10% Linke, 10 % Grüne und 2,8 % Lesben und Schwule sagen dem Rest der Deutschen, was sie zu tun und zu lassen haben

 

 Es soll ja immer noch Leute geben, die glauben, dass Sozialismus etwas mit sozial zu tun habe... Braune, rote und grüne Sozialisten sind und waren noch nie in der Mehrheit, hatten auch noch nie eine Mehrheit hinter sich und werden auch nie eine hinter sich haben.
Und wenn ihre Macht schwindet oder die sich durchsetzen wollen, setzen sie auf Terror durch Schlägertrupps oder bewaffnete “Revolutionäre” um die Bevölkerung gefügig zu machen, wie die es in der Geschichte bereits mehrfach taten.

Michael Mannheimer

***

Von Peter Helmes, conservo.wordpress.com

Linksgrüne Diktatur – Traktat über die Herrschaft der Minderheiten

Die Welt, in der wir leben, ist verrückt. Und niemand merkt es, so scheint´s. Wir werden täglich gegängelt, an die Hand genommen, vorgeführt – von Minderheiten. Warum? Die Mehrheit ist träge, sogar zum Denken zu faul. Und manchmal auch vorwitzig: „Ist ja ganz lustig, was da die eine oder andere Minderheit so treibt. Stört mich doch nicht…“ So etwa sieht´s im Kopf von Maria und Josef Normalo aus. Daß die Grünen vor rund vierzig Jahren auch so als „verrückte Minderheit“ angefangen haben – längst vergessen. Heute diktieren sie uns, was Moral ist, was wir essen dürfen, wie wir leben und wen wir lieben sollen. Eine Minderheit! Und so wird Deutschland heute im Grunde von Minderheiten ge- und verführt.

2,8 % Lesben und Schwule (Zahl aus deren Verband) in Deutschland sagen, was wir zu tun und zu lassen haben. 10% Linke und 10 % Grüne erklären uns, was demokratisch, was richtig und falsch, was also politisch korrekt ist. Auf der anderen Seite versuchen rd. 10% Moslems, uns zu diktieren, daß Deutschland künftig „richtig halal“ leben soll.

Das Ende der Aufklärung

Allen voran unsere gutmenschlichen Vorreiter. Zum Beispiel die Frontfrau Renate Künast: “Integration fängt damit an, daß Sie als Deutscher mal türkisch lernen!” („Beckmann” vom 30.8.2010). Das, was wir derzeit erleben, ist das Ende der Aufklärung, das Ende des „mündigen Bürgers“ und der Anfang vom Ende der Demokratie. Dieser anachronistische Zustand ist längst Alltag in Deutschland und Europa. Nochmals Künast, jetzt aber in Klartext: Lernt gefälligst Türkisch! Also Ihr lieben Deutschen, integriert Euch! Und als Begleitmusik dieses Lernprozesses werden Islam und Koran seitens der Medien und der Politik glorifiziert.


Leserkommentar auf PI

"Wir werden von wohlstandsverwahrlosten Nichtsnutzen dressiert, die selbst nie etwas Produktives auf die Kette bekommen haben, deren Eltern einen nie geahnten Wohlstand schufen, von denen diese ganzen Nichtsnutze, diese StudienabbrecherInnen der Kunstgeschichte, der Theaterwissenschaftem, der evangelischen Theologie nun das Tafelsilber dem Kalifat verscherbeln.

Bismarck muss die linksgrünen Faschisten schon vor 150 Jahren erahnt haben:

"Die erste Generation schafft Vermögen, die zweite verwaltet Vermögen, die dritte studiert Kunstgeschichte, und die vierte verkommt vollends."


Daß Minderheiten wie die Grünen für Bevormundung stehen, ist schon ein Gemeinplatz. Daß deren Unsinn Methode hat, beweist sich täglich neu. Sie sind Technik- und Wissenschafts-feindlich und legen fest, was geforscht werden darf. Wer am falschen Objekt forscht, z. B. Gentechnik, wird verjagt, und sei er auch ein noch so talentierter Wissenschaftler. Wir waren weltweit führend in der Reaktortechnik. Nun hat uns eine Minderheit eingeredet, das sei Teufelszeug – und stattdessen mehr als 100 neue Lehrstühle für Genderwissenschaften geschaffen.

Gender Mainstreaming – Abschied von der Heterosexualität als Norm

Eine unsägliche Koalition aller staatstragenden Gutmenschen aus CDUCSUSPDFDPGRÜNELINKEDGB und aus sonstigen „gesellschaftlichen Gruppierungen“ hat den „neuen Menschen“ entdeckt, den Gendermenschen. Nicht Fisch, nicht Fleisch, nicht Mann, nicht Frau – sondern ein „höheres Wesen“, geschlechterenthoben sozusagen. Federführend für die Umgestaltung der Gesellschaft nach den Prinzipien des Gender Mainstreaming ist das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Auf der Homepage dieses Bundesministeriums entdeckt man unter den Begriffen „Gleichstellung“, „Gender Mainstreaming“, „GenderkompetenzZentrum“ das eigentliche Ziel der Familienministerin:

Die Geschlechtsdifferenzierung von Mann und Frau und die Heterosexualität als Norm sollen aufgehoben und durch „Gender“ ersetzt werden. Gender, die neue Ideologie! Die Umwandlung der Gesellschaft ist raffiniert angelegt: durch Unterlaufen der demokratischen Strukturen ohne jede öffentliche Debatte. Schaltstelle ist die „Interministerielle Arbeitsgruppe Gender Mainstreaming (IMA GM), die dem Bundesfamilienministerium untersteht. Dort werden die Strategien erarbeitet, wie über „Gesetzesfolgenabschätzung“ und „Implementierung in die Arbeit der Bundesregierung“, durch „Gender Budgeting“, das heißt die Umlenkung der Staatsfinanzen, in Zusammenarbeit mit dem vom Familienministerium finanzierten „GenderkompetenzZentrum“ der geschlechtsvariable Mensch geschaffen wird.

Bildung und Sprache – Schutz vor Manipulation

Minderheiten, wie Lehrergewerkschaften und grünrote Funktionäre, wollen einen anderen Bürger erziehen, das deutsche Bildungswesen dem Zeitgeist anpassen (Humboldt, Goethe, Schiller usw. – Steinzeitkultur!). Man dürfe die Schüler nicht überfordern und mit Wissen überfrachten, heißt es. Für weniger Blinde lautet der Klartext: „Entbildete“ Schüler sind eben besser manipulierbar. Also wird unsere Sprache verhunzt, wird unsere Bildung, die Grundlage unserer Kultur, „abgewählt“, werden Schrift (!) und Sprache „vereinfacht“. Google statt Goethe, Twitter statt Literatur, Beat statt Beethoven, soap opera statt Oper. Die deutsche Sprachkultur schmilzt auf 160 Zeichen (twitter, sms).

Minderheiten beweisen oft zerstörerischen Charakter, zumindest wollen sie Mehrheiten ändern, bisweilen zerstören. So auch in diesem Falle. Was steckt hinter der Mißachtung unserer Kultur und Sprache? Der Philosoph Harald Seubert gibt eine Antwort:

Wer die Macht der Sprache und die Stringenz tieferer Gedanken gekostet hat, wird geradezu allergisch gegen Manipulationen aller Art.

Die Sprache, stellte Erwin Chargaff (1905 – 2002) fest, müsse „als der hauptsächliche Faktor in der Bestimmung der nationalen Identität betrachtet werden“. Und weiter: …Die Menschen, „verlassen in einer Welt ödester Massenmedien, sind gleichsam abgeschnitten davon, was ihre einstmalige Sprache an großen Werken hervorgebracht hat“ (FAZ vom 10. August 1991).

Ist mensch erst einmal seiner Bildung beraubt, wird er leichter – weil ohne Widerstand – ein Opfer grünroter Umerziehung. Allgemeinbildung stört da nur. Hauptsache, er lernt, was „Buntheit ist, was „Toleranz“ und Weltoffenheit. Die Quintessenz dieses Lehrstoffes: Rechts ist intolerant, verschlossen und böse. Das reicht fürs Leben. Und deshalb sind offenbar Analphabeten bei uns besonders willkommen. Und „Toleranz“ reduziert sich aufs Sexualverhalten und (angeblich) 60 verschiedene „Geschlechter“. (Nur an Opas und Omas: Da hatten wir es früher leichter: „mann“ wußte, was frau will und wie´s geht – und umgekehrt. Heute muß gender erst fragen, wer /was bist Du geschlechtlich.)

Da gibt´s dann noch eine besondere Spezies von Minderheiten: Rothemden bei den DGB-Gewerkschaften verkünden uns die Lehre vom bösen Unternehmer und armen Arbeitnehmer, und die Gelbhemden von Verdi zeigen uns, wie man – „wenn mein starker Arm es will“ – das öffentliche Leben lahmlegt. Auch eine Minderheit: Der Organisationsgrad der Gewerkschaften steht im umgekehrten Verhältnis zu ihrem Barrikadengeschrei. Nicht ´mal ein Fünftel aller Arbeitnehmer ist noch gewerkschaftlich organisiert: Deutschland 1960: 34,2 %, 1980: 33,6 %, 2000: 21,6 %, 2010: 18 %.

Der durchschnittliche Anteil der Gewerkschaftsmitglieder in der EU insgesamt, gewichtet nach den Arbeitnehmerzahlen in den einzelnen Mitgliedstaaten, beträgt 23 %. Dabei ist zu beachten, dass der relativ geringe gewerkschaftliche Organisationsgrad in einigen der größeren EU-Mitgliedstaaten wie Deutschland (18 %), Frankreich (8 %) sowie Spanien mit 19 % und Polen mit 12 % diesen Durchschnitt drückt. Die drei kleinsten Staaten hingegen – Zypern, Luxemburg und Malta – verzeichnen hier Anteile, die weit über dem Durchschnitt liegen. (worker-participation.eu)

Oder nehmen wir unverdächtigerweise (???) die katholische Kirche in Deutschland bzw. deren geheime Gutmensch-Organisation „Zentralkomitee“. Das „ZK der Deutschen Katholiken“ sollte eigentlich die Interessenvertretung der Gläubigen gegenüber dem Klerus sein. Aber es produziert lieber (en masse) Papiere und gefällt sich darin, den katholischen Glauben auf eigene Weise zu definieren, auf Deutsch: auf den Kopf zu stellen, selbst wenn das dem Naturrecht widerspricht. Übrigens immer recht hübsch begleitet von einem interessierten Medienpulk; denn Medienmenschen lieben Störer wie das ZK, das sich, allen bisherigen Glaubensregeln zum Trotz, derweil z. B. der „Segnung gleichgeschlechtlicher Partnerschaften“, vulgo: Homo-Ehe, verschrieben hat.

Hohe kirchliche „Würdenträger“ beeilen sich, ihnen nachzueifern. So steht der Vormann des deutschen Klerus, der Münchner Kardinal Karl Reinhard Marx (nomen est omen), an der Spitze einer Gruppierung, die sich im vertraulichen Kreis Gleichgesinnter in Hinterzimmertreffen Gedanken um eine notwendige „Liberalisierung“ der Kirche macht. Angesichts des weltweiten Katholizismus eine winzige Minderheit, die aber dabei ist, Papst Franziskus und seine Familiensynode so in die Enge zu treiben, daß der Pontifex mit dem Rücken an der Wand entweder eine neue Kirche vertreten oder die Synode absagen muß.

Traditionalisten und Reformfreudige unter den Kardinälen spielen Mikado. Wer umfällt, hat verloren. Und Katholiken in Deutschland? Sie lassen sich öffentlich vorführen und sich fragen, ob ihre Lebenswirklichkeit die richtige ist. Die deutsche katholische Kirche als der Nabel der katholischen Weltkirche. Eine (im wörtlichen Sinne) verschwindende Minderheit, der eine – vor allem in Afrika und Südamerika – immer größer werdende Mehrheit gegenübersteht. Aber in Deutschland wird definiert, was „moderne Lebenswirklichkeit“ ist.

Minderheiten, so lernt Hannes Gutbürger schon früh, sind der Schwanz, der mit dem Hund wedelt; er lernt, wie eine Minderheit eine Mehrheit bevormundet. Nu lernt ma schön!

Der gesellschaftliche Wandel: links „gut“, rechts „böse“

Das alles wäre vielleicht noch zu ertragen, wenn mit diesen minderheitlichen Diktatversuchen nicht zugleich eine Verteufelung all derer einherginge, die diese Meinungen nicht teilen, die also bewußt politisch inkorrekt sind. Wären diese Inkorrekten nur die Doofen, ginge das ja noch. Aber sie werden nicht als doof hingestellt, sondern als gefährlich. Und alles, was in unserer Gesellschaft gefährlich ist, ist selbstverständlich „rechts“. Tugenden sind links, Untugenden rechts. Und im hast-Du-nicht-Gesehen sind links die „Guten“, geführt von den Gutmenschen, und rechts die Bösen, die Gesellschaftszerstörer. Unser tradiertes Paradigma ist einem kompletten Paradigmenwechsel zum Opfer gefallen.

Somit wird auch deutlich, daß der von Gutfrau und Familienministerin Manutrulla Schwesig kräftig finanzierte „Kampf gegen rechts“ genau diesem neuen Paradigma folgt: Da „rechts“ böse ist, ist „links“ gut, also staatlich zu fördern. Und genau entsprechend diesem Paradigma braucht man „links“ bzw. Linksradikale nicht mehr zu beobachten, sie brauchen auch kein Bekenntnis zur „freiheitlich-demokratischen Ordnung“ mehr abzuleisten; denn wenn jemand „gut“ ist, ist er ja nicht böse. Alles klar?

Auf was warten wir? Auf die Selbstentmachtung der Parteien und der Interessengruppen? Auf das Aufhören der ewigen Bevormundung durch Bessermenschen? Auf eine neue Weltordnung? Da können wir lange warten. Jedenfalls solange „der Staat“ – also Parteien und Interessengruppen – sich am von uns Bürgern Erarbeiteten mästet, und solange erklärte Gegner dieses Staates von eben diesem Staat gefördert und finanziert werden, wird die Diktatur der Minderheiten weiter voranschreiten. Irgendwann bricht das System dann zwar ´mal zusammen. Aber bis dahin herrscht „nach uns die Sintflut!“ Also ran an die Töpfe!


32 Kommentare

  1. „10% Linke, 10 % Grüne und 2,8 % Lesben und Schwule sagen dem Rest der Deutschen, was sie zu tun und zu lassen haben“

    Ja,
    sie sind eine Pest.

    …und Mutti macht die Raute.
    …das heißt,…
    …sie macht´s nimmer,
    die Raute war ´n Rohrkrepierer.

    „failed state“

    „In der modernen politikwissenschaftlichen Auffassung von Staatlichkeit muss ein Staat vor allem drei zentrale Funktionen für seine Bürger leisten:
    -Sicherheit,
    -Wohlfahrt
    -Legitimität/Rechtsstaatlichkeit.

    Als „gescheiterter Staat“ (englisch failed state) wird in seiner allgemeinen Definition ein Staat bezeichnet, der seine grundlegenden Funktionen nicht mehr erfüllen kann.“

    …oder will.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Gescheiterter_Staat

    Preisfrage am Morgen:
    Welche der Kriterien ist erfüllt?

    Ob du recht hast oder nicht,
    sagt dir gleich das Licht.

    http://cdn.antenne.com/media/filer_thumbnails/2013/09/05/merkel-plakat_ernie.jpg__800x500_q80.jpg

  2. Die selbst ernannten Weltverbesserer reflektieren

    immer nur auf ihren Lebensinhalt.

    Und da haben sie das klassische Versagen vor ihren

    Augen.

    Und dann wird sich irgendein komischer Mist

    zusammengebastelt.

    Und wenn da keine Annahme durch das Volk erfolgt

    wird es mit Gewalt durchgesetzt.

    Der "Sozialismus" ist genau so wie der Islam eine

    Ideologie der Gewalt.

  3. Es zittern die morschen Knochen der EU vor dem grossen Bürgerkrieg.

    Denn heute schweigen wir und morgen ziet uns die EU uns in den grossen Krieg.

    Unsre Kultur wird überrannt
    das wird Multikulti genannt.

    Die gutmenschlichen Links-Grün-Faschisten hassen unser Deutschland
    von denen wird es angezündet und verbrannt.

    Die Grenzen siond offen in unserem Land
    Freifahrt für Kriminnele, Dealer. rein in das Land.

  4. Es sind nicht nur die Grünen ,es ist die ganze Politherrschaft die einer fremden Macht dienen und ihre Machtgeilheit und Geldgier ausleben wollen (Man lebt nur einmal,gell)
    Und die Kinderf..rei ist in allen Parteien stillschweigend vorhanden .
    De Misere weiß wer die Kinderf.. sind und rückt nicht mit den Namen aus .
    Auch die Trulla von der Leyen wollte ein Buch zur Anleitung für Inzucht herausgeben wurde aber vom Kölner Gericht gestoppt .

    Auch der Gauckler ist ein hochprozentiger Vaterlandsverräter und hätte liebend gern ein Islamischer Gottesstaat und wir Deutsche sollten doch gefälligst Platz machen für die ganze islamische-afrikanische-indische Welt . Denn was posaunt Er herum " Kommt alle nach Deutschland ,es ist Platz genug "
    Gauck iranische Sprecherin ist mit einem Grünen verheirat und hasst das Deutsche Bürgertum ,hasst unsere Kinder und Enkel . Tja so sieht es aus im Deutschem Lande und in ganz Europa .
    Meine Hoffnung ist dahin ,auch wenn ich vor Kurzem noch an Gerhald Celentes Vorhersagung geglaubt habe ,das die Moslems aus Europa rausgeschafft werden.
    Die Politker Allah Coleur müssten zuerst verschwinden,
    ins Gefängnis mit Ihnen ! Denn da gehören sie hin , nur bei Wasser und Brot!
    Hochverrat von allen Parteien
    Auch Lucke AfD ist für die Islamische Welt !
    Also Wahlen kommt für mich nicht mehr in Frage ,da sie sowieso gefälscht werden .
    Jetzt z.b lenken sie mit Blattler und der Fifa ab um den G7 und Bilderberger Treffen soweit wie möglich ruhig zu gestalten ,da können sie auch die Grenzen auf einmal kontrollieren lassen ,gell ?
    Man ,die Politik in Europa ist so abgebrüht ,mir wird da nur schlecht dabei. Verarschung hochdrei ! Lesetipp :
    " Getürktes Deutschland " von Peter Winkelvoß , die Islamlobby von A-Z
    Warnng für jede Deutsche Familie

    Dieses Buch ist ein Paar Jahre älter ,aber dieser Buchautor hat ins Schwarze getroffen ,denn es wird immer Mehr türkische-Islamische Politik gemacht und auch das Scharia-Gesetz wird in Deutschen Gerichten durchgesetzt !
    Wenn ich da an die türkischen-islamischen Grauen Wölfe erinnern darf (DIBET-TÜRKISCHE RECHTE HAND DER TÜRKEI-Mille-Gürüs -Salafisten-GÜLEN-BEWEGUNG)
    die mit der Grünen-Linken Antifa zusammenarbeitet.

    Die Antifa wurde aus der Studentenbewegung der Asta gegründet und zwar vom Grünen Trittin der angebliche Ex-Kommunist .

    Wenn ein Pierre Vogel ein Islamischen Staat für Deutschland ausrufen darf ! Oder die Salfisten auf Deutschen Strassen Korane verteilen darf ! Die Frühsexualisierung der Kinder in Kindergärten und Schulen -also Sexueller Missbrauch der Kinder durch den Staat durchgeführt wird ,dann hat ein Volk fertig ! Warum ist die Polizei machtlos ? Warum lässt sich die Polizei,Bundespolizei und Bundeswehr von der Politik manipulieren ?Und das nicht nur in Deutschland sondern in ganz Europa ? Sind die ganzen europäischen Armeen blind und taub ? Für wenn frage ich haben sie einen Eid geschworen ? Für Ihr eignes Volk bestimmt nicht ?Für die verräterischen Politiker oder Justiz in Europa ? Oder der US-Regierung ?
    Nürnberg2 ist scheinbar nur ein Traum ? aber träumen ist ja noch nicht verboten ,oder?
    Warum dürfen die Antifa schreien " Deutschland verrecke " oder die Islamen " Tötet alle Ungläubigen " ? ist das keine Volksverhetzung ?

  5. Die Leute sind doch selbst schuld, wenn sie sich das gefallen lassen. Wenn eine Minderheit der Mehrheit ihre Vorstellungen von Moral und Recht auferlegt, sollte sich die Mehrheit fragen ob sie was falsch macht. Das ganze Gefasel man kann nichts ändern ist nur eine faule Ausrede um weiter untätig zu bleiben. Die Mehrheit hat die Macht, die Minderheit in die Knie zu zwingen. Vom Reden schwingen ist noch nie was geschehen.

  6. Sind sie "dran",
    sind alle gleich. *

    Wer PI aufurft,
    solpert gerade über ein aktuelles Beispiel.

    "Der Konseens der Demokraten".

    Eine Ausgrenzung aus dem
    "Konsens der (Un)Demokraten",
    aus dem Kreis der "Ehrenwerten Gesellschaft",
    jenem bis ins Mark verkommenen Haufen
    sollte man somit als moralische Auszeichnung auffassen.

    (*)"Es sind nicht nur die Grünen ,es ist die ganze Politherrschaft..."

    Ich sehe,
    da ist mir schon jemand zuvorgekommen.

  7. Frau Käßmann hat gerade auf dem Kirchentag der

    Evangelen dazu aufgerufen, Griechenland die

    Schulden zu erlassen.

    Wozu ???

    Wenn wir die Schulden erlassen, dann beginnt

    die Griechische Tragödie erneut.

    Schulden zu erlassen ist biblisch.

    Ha Ha Ha

    Ist arbeiten auch biblisch ???

    Ist faulenzen auch biblisch ???

  8. @ Gerhard M 5.
    Machen Sie das mal der Mehrzahl der Bevölkerung klar, einer Bevölkerung die nicht mal mehr weiß was Gegenwehr ist, die sich den Finger bricht, wenn er nur in die Luft gestreckt wird.

    Neustes Gesetz von dieser Minderheit die sich in diesem Land vor gar nichts zu fürchten brauchen: "Ich bin Tolerist"
    Wehe man sagt als Deutscher was anderes, dann zeigt sich die Nulltoleranz den Deutschen gegenüber!

    Wie Sie schon schrieben und ich seit Jahren versuche den Leuten mitzuteilen, "Vom Reden schwingen ist noch nie was geschehen.".

    Selbst das rechtschaffende und unerläßliche Handwerk ist am Boden in diesem Land, mitunter wegen dieser Abneigung gegen Gewalt und "fehlender Bildung".
    (Hierzulande benötigt man schon ABI um Tellerwäscher zu werden.)

    Den großen Denkfehler dieser 22,8% werden die noch früh genug erkennen, nur wir werden es nicht mehr miterleben, weil wir zu Doof sind sie aufzuhalten.
    "Früher hatten die Menschen Angst vor dem Aufbegehren, heute sind sie zu vollgefressen und blöd dafür"
    Oder sind es weit mehr wie 22,8%?
    Pegida zeigt uns "wie viele" für was stehen und es verläuft langsam im Sande.

  9. EIN WENIG KLUGSCHEISSEREI:

    10% Linke, 10% Grüne, 2,0% Lesben u. Schwule und 10% Muslime*, wobei sich diese teilweise überschneiden, es handeln sich also keineswegs um gesamt 32% der Bevölkerung(außer viell. in der Journaille u. im Showbiz), sondern evtl. um gesamt 20%,

    sagen dem Rest der Deutschen, was sie zu tun und zu lassen haben.

    *Der kath. Theologe und Religionssoziologe Peter Leifeld gibt, bei seinen Vorträgen u.a. in Volkshochschulen, für Muslime 10% der Einwohner Deutschlands an. Das wären nach Rechenmeister Adam Ries**(1493 - 1559) rd. 8,1 Mio.

    **Da die Schreibweise von Namen damals nicht so festgelegt war wie heute, sind als zeitgenössische Schreibweisen neben Ries auch Ris, Rise, Ryse und sogar Reyeß bekannt.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Adam_Ries
    (Wiki schreibt inzw. immerhin "indisch-arabische" Zahlen, früher wurden sie einem als arabische verkauft. Wenn jetzt noch "arabische" unter den Tisch fällt kommen wir der Wirklichkeit näher.)

    Fazit: ES SIND DIE MEDIEN, DIE DAS VOLK BEHERRSCHEN!

    +++UND NOCH EIN GROSSES DANKE AN DIE GRÜNEN 😛

    Weil die Leute vermehrt mit Holzabfällen heizen...; mein bekloppter Nachbar sägt an jedem trockenen Tag, heute schon ab 7 Uhr, Brennholz für seinen Privatgebrauch. Um dies halbwegs zu ertragen, muß man die Fenster geschlosssen halten und im Winter auch, da nasses Abfallholz(z.B. Europaletten - verschenken die Supermärkte meist, da die Entsorgung was kosten würde) wahnsinnig qualmt. Andere sägen auch, aber nicht so oft, ihre Schlote qualmen genauso.

    So wage ich zu sagen:
    ICH VERABSCHEUE ROTE, GRÜNE, MUSLIME UND VERACHTE HOMOS!

  10. Über den Sozi-Papst Franz weiß ich bisher nichts Gescheites zu berichten, außer seine Marienfrömmigkeit. Nun fand ich noch etwas, s.u.

    Die links- und homo-/gendervernebelte Journaille hört das, was sie hören möchte, verbiegt, verschweigt, lügt, manipuliert, ideologisiert und indoktriniert.

    ""Kardinal Bergoglio:

    ‚Ehe’ zwischen zwei Personen gleichen Geschlechts ist ein ‚schwerer anthropologischer Rückschritt’. Ein Brief aus dem Jahr 2010 des Erzbischofs von Buenos Aires.
    (Von Armin Schwibach)

    Rom (kath.net/as). „Wer bin ich, zu verurteilen?“ Dieses Wort, das Papst Franziskus bei der fliegenden Pressekonferenz auf dem Rückflug von Brasilien im Juli 2013 gesprochen hatte, gehört wohl zu den am meisten missbrauchten des Pontifikats. Es sollte der Anschein erregt werden, als „verurteile“ der Papst homosexuelle Beziehungen nicht.

    Das trügerische Wort von der „neuen Willkommenskultur“ wurde geprägt, „neue Öffnung“, „Revolution: diese Schlagwörter wurden in den Vordergrund gerückt, als habe der Papst die Lehre der Kirche geändert und den Katechismus abgeschafft...

    So lohnt es sich, jene Worte (erneut? Zum ersten Mal?) in ihrem Zusammenhang zu lesen (was intellektuelle Redlichkeit eigentlich immer fordern würde). Der Papst sprach in einem eindeutigen „Wenn-dann-Satz“:

    „Wenn einer Gay ist und den Herrn sucht und guten Willen hat – wer bin dann ich, ihn zu verurteilen? Der Katechismus der Katholischen Kirche erklärt das sehr schön, aber er sagt: Halt! Diese Menschen dürfen nicht an den Rand gedrängt werden, sie müssen in die Gesellschaft integriert werden. Das Problem liegt nicht darin, diese Tendenz zu haben, nein, wir müssen Brüder und Schwestern sein, denn das ist nur ein Problem von vielen. Das eigentliche Problem ist, wenn man aus dieser Tendenz eine Lobby macht: Lobby der Geizhälse, Lobby der Politiker, Lobby der Freimaurer – so viele Lobbys. Das ist für mich das schwerwiegendere Problem“.

    (...)

    kath.net veröffentlicht eine deutsche Übersetzung des Briefs von Kardinal Bergoglio aus dem Jahr 2010:

    (...)

    Es geht hier nicht um eine rein terminologische Frage oder um eine Frage formaler Konventionen in ihrer Relativität hinsichtlich privater Beziehungen, sondern um ein Band anthropologischer Natur. Das Wesen des Menschen strebt zur Einheit von Mann und Frau als gegenseitige Verwirklichung, als Aufmerksamkeit und Fürsorge, als natürlicher Weg zur Fortpflanzung. Dies verleiht der Ehe ihre soziale Erhabenheit und ihren öffentlichen Charakter. Die Ehe geht dem Staat voraus und ist die Basis der Familie, die die Zelle der Gesellschaft ist und jeder Gesetzgebung – sogar der der Kirche – vorausgeht.

    (...)

    Nein, die Ehe zwischen einem Mann und einer Frau ist nicht dasselbe wie die Verbindung zweier Personen desselben Geschlechts. Unterscheiden heißt nicht diskriminieren, im Gegenteil: es heißt respektieren. Differenzieren, um zu unterscheiden, heißt, auf eigene Weise zu bewerten. Dies bedeutet nicht: diskriminieren.

    (...)

    Wir dürfen die künftigen Generationen nicht lehren, dass es dasselbe ist, sich einen Plan für eine Familie vorzubereiten und dabei die Verpflichtung zu einer stabilen Beziehung zwischen Mann und Frau zu übernehmen oder mit einer Person desselben Geschlechts zusammenzuleben...""
    http://www.kath.net/news/50811

  11. Wenn Ziegen- Leichen- oder neugeborene Babys-besteigen
    zum "Akt der freien Liebe" gehört - muß (logischerweise!)
    "Vernunftbegabtes Denken" zum Verbrechen deklariert werden!

    Charles Darwin würde im Grab rotieren, wenn Er mitbekäme
    wie sein "Survival of the fittest" letztendlich zum
    "Survival of the shit'test" wurde!

    (Hat Mutter-Natur vielleicht die Schnauze voll von Uns?
    Und ist diese allgemeine Pervertierung ein natürliches
    Regulativum um den 'Homo-sapiens' wieder loszuwerden?)

    Fragen über Fragen!

  12. CDUCSUSPDFDPGRÜNELINKEDGB, wäre SED nicht kürzer? DIe Mehrheit der Deutschen wird von einer Minderheit regiert, und das stimmt bis auf den Schlusspunkt. Die Frage ist nur wie lange man es sich gefallen läßt. Sieht man sich die Zahlen nach der Wahl-Sonntags-Umfrage an, gibt es keine Unterschiede zu vorhhergegangenen Wahlen. Also "schlauer" ist der deutsche Wähler noch nicht geworden, im Gegenteil, nach der letzten Umfrage würde bei einem Zusammenschluss von Rot-Rot-Grün die Mehrheit zusammen kommen. Was ist los in Deutschland???

  13. @ Kammerjäger #12

    Mutter Natur?

    Gestern, am Tag des Herrn(Fronleichnamsfest, Feiertag), nervten die Lesben (Von meinem Küchenfenster aus 25m Luftlinie) wieder mit stundenlangem Getrommel für "Mutter Erde". Die können nichts, außer Wumm-wumm-wumm, Wumm-wumm, Wumm. Sie Trommeln oft bis tief in die Nacht. Hauptsache sie können sich wiedermal überlegen fühlen. Von wegen Öko und so. Die sind nur zu faul, im Herbst die Hecke zu schneiden. Immer muß man befürchten, daß ein Auto kommt, das man nicht sehen konnte. Dies, obwohl hier Kinder spielen.

  14. BvK. (15) ...

    Lesben und Schwuchteln haben mit "Mutter-Erde" bzw.
    der Natur NIX, aber auch rein garnix, zu tun!!!

    Eher wäre eine Verbindung Kot/Geist denkbar - aber
    diese kranken Mutationen sind von der Natur so weit
    weg - weiter weg geht garnicht!

  15. Dieser exzellente Artikel ist ein AUGENÖFFNER!

    Jetzt verstehe ich, wieso linke Kreise immer so geil auf MINDERHEITENSCHUTZ sind: Die meinen sich SELBER!
    🙂

  16. PROTESTUNTEN(Wortspiele mögl.: Protest unten, ProtesTunten)

    05 Juni 2015, 11:00
    ""Moskauer Patriarchat bricht mit Frankreichs Protestanten
    Grund sei deren jüngste Ankündigung, künftig eine kirchliche Segnung homosexueller Partnerschaften zuzulassen...

    Bereits 2003 hatte die russisch-orthodoxe Kirche ihre ökumenischen Beziehungen mit der anglikanischen US-Episkopalkirche abgebrochen, weil dort ein offen homosexueller Geistlicher zum Bischof geweiht worden war. 2005 brach Moskau mit den schwedischen Lutheranern, weil diese die Segnung homosexueller Paare erlaubten.""
    http://www.kath.net/news/50813

    +++++++++++++++++++++++++

    05 Juni 2015, 16:30
    ""Annegret und die Schmuddelkinder

    Nun steht die saarländische Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer im Shitstorm. Die Freunde der Toleranz zogen alle Register, beschimpften und beleidigten die Politikerin, übelster Sexismus inklusive.
    (Gastkommentar von Klaus Kelle)

    (...)

    Die CDU-Politikerin lehnte in einer Eindeutigkeit die sogenannte Homo-“Ehe” und ein Adoptionsrecht für gleichgeschlechtliche Paare ab, dass es mir kurz den Atem verschlug. Zum einen, weil nach der Aufforderung von Präsidiumsmitglied Jens Spahn am Vortag, doch die Lesben und Schwulen nicht weiter zu verärgern, alles darauf hindeutete, dass die CDU das nächste Umfallen strategisch vorbereitete. Zum anderen, weil Frau Kramp-Karrenbauer – kurz AKK – stets zum liberalen Flügel einer spürbar sozialdemokratisierten Union gezählt wird. Damit ist es nun wohl vorbei.

    Liebe Frau Ministerpräsidentin: Willkommen im Kreis der Schmuddelkinder, willkommen bei den homophoben Rechtspopulisten!...""
    http://www.kath.net/news/50825

    ++++++++++++++++++++

    05 Juni 2015, 17:00
    Kurienkardinal Müller: ZdK(Anm.: Ein linksversiffter Saustall) hat keine Kompetenz in Lehrfragen

    Müller über Forderungen des Zentralkomitees der deutschen Katholiken: Die Forderung, etwas zu segnen, was Gott selbst nicht gut nenne und was einen Verstoß gegen das sechste Gebot darstelle, sei ein «schreiender Widerspruch zum Wort Gottes»

    Würzburg (kath.net/KNA) Der Präfekt der Römischen Glaubenskongregation, Kardinal Gerhard Ludwig Müller, hat das Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK) kritisiert. «Man hat dort keine Kompetenz anstelle des Lehramts wesentliche Inhalte der Offenbarung zu interpretieren oder ihres Inhalts zu entleeren», sagte Müller der in Würzburg erscheinenden Zeitung «Die Tagespost» (Samstag). Schon gar nicht könne das Gremium im Namen eines säkularisierten Denkens «Forderungen» an das Lehramt des Papstes und der Bischöfe stellen.

    Das ZdK hatte bei seiner Frühjahrsversammlung in Würzburg ohne Gegenstimme ein Papier zur Bischofssynode im Herbst verabschiedet. Darin sprach sich die Vollversammlung für Formen der Segnung von gleichgeschlechtlichen Partnerschaften sowie von Partnerschaften Geschiedener aus. Entsprechende liturgische Formen müssten weiterentwickelt werden. Es brauche zudem eine «vorbehaltlose Akzeptanz des Zusammenlebens in festen gleichgeschlechtlichen Partnerschaften» und eine klare Positionierung gegen noch bestehende Ausgrenzungen homosexueller Menschen.

    (...)

    Die Forderung, etwas zu segnen, was Gott selbst nicht gut nenne und was einen Verstoß gegen das sechste Gebot darstelle, sei ein «schreiender Widerspruch zum Wort Gottes», so der Präfekt. Auch mit Berufung auf die Psychologie und Soziologie sei hier keine Verringerung des Abstands zwischen Kirche und «entchristlicht-neuheidnischer Gesellschaft» zu erreichen. Die Folge wäre nicht mehr gesellschaftliche Relevanz, sondern mehr Irrelevanz in allen existenziellen Fragen.""
    http://www.kath.net/news/50827

  17. EKD-BOSS, WAHRHEITSVERDREHER BEDOFORD-STROHM:
    Mal pro Islam, mal pro Homowahn!

    01.06.15
    ""Bedford-Strohm unterstützt Öffnung der Ehe für homosexuelle Partnerschaften

    Der Ratsvorsitzende der EKD im SPIEGEL:
    Öffnung gegenüber gleichgeschlechtlichen Partnerschaften unterstreicht Bedeutung der Ehe...""
    http://www.medrum.de/content/bedford-strohm-unterstuetzt-oeffnung-der-ehe-fuer-homosexuelle-partnerschaften

    +++++++++++++++++++++++++

    PÄPSTIN MARGOT
    01.06.15
    ""Warum nur zwei und nicht drei oder vier, Frau Käßmann?
    Margot Käßmann begründet die Öffnung der Ehe für Homosexuelle mit der Liebe zwischen Menschen...""
    http://www.medrum.de/content/warum-nur-zwei-und-nicht-drei-oder-vier-frau-kaessmann

    ++++++++++++++++++++

    PROTESTUNTISCHE REGENBOGEN-NARREN
    01.06.15
    ""Offenheit beim Evangelischen Kirchentag in Stuttgart eine Farce

    Die Kirchentagsleitung wendet das Toleranzgebot mit subjektiver Willkür an

    (MEDRUM) Längst nicht jeder, der sein Christsein ernst nimmt, ist beim Evangelischen Kirchentag vom 3. bis 7. Juni 2015 willkommen. Das zeigen die Ausgrenzungen, die die Kirchentagsleitung offenbar mit System betreibt.

    Umgang mit Homosexualität darf nicht ergebnisoffen sein

    Wer Homosexualität propagiert, kann unbesorgt sein. Er ist bei der Kirchentagsleitung nicht nur willkommen, sondern genießt sogar ihren besonderen Schutz und gehört daher zu den Privilegierten. Das zeigen die Entscheidungen der Kirchentagsleitung und das Programm des Kirchentages ("Regenbogenzentrum"). Wer sich allerdings erlaubt, in Fragen zur Homosexualität eine hinterfragende oder zweifelnde Haltung zu haben, ist ebenso unerwünscht wie die Christen der griechisch-orthodoxen Metropolie in Deutschland oder messianische Juden. Diese Erfahrung machte die geistliche Bruderschaft des Weges. Das Kirchentagskollegium verweigerte der Bruderschaft, sich am Markt der Möglichkeiten zu beteiligen...""
    http://www.medrum.de/content/offenheit-beim-evangelischen-kirchentag-in-stuttgart-eine-farce

  18. @ Gerhard M 5.

    Sie sagen es ganz richtig: die große Mehrheit der Bevölkerung läßt sich von einer kleinen, aggressiven Minderheit terrorisieren - und nur darum geht es.

    Keine Entschuldigung für diese satten, selbstgefälligen Bundesbürger, welche die entsprechenden Politiker in ihre Ämter gewählt haben und immer wieder wählen, welche die Lügenpresse kaufen und konsumieren, welche einer Kirche angehören, die keine spirituelle Erfahrung vermittelt sondern kommunistische Utopien verkauft, welche nichts hinterfragen, welche Alles kritiklos schlucken und ganz offensichtlich mit ihrem Wohlstand so lebensüberdrüssig geworden sind, dass sie sich ihre potentiellen Schlächter nun hunderttausendfach ins Land holen.

    Eine solche Gesellschaft muß untergehen. Die Chancen stehen schlecht, daß es ein Erwachen und eine Kehrtwende gibt.

    Ganz richtig: "Die Leute sind doch selbst schuld, wenn sie sich das gefallen lassen."
    Und niemand braucht solchen verantwortungslosen Leuten eine Träne nachzuweinen, wenn sie verrecken.

  19. Ich befürchte die Deutschen stehen erst auf wenn alles zu spät ist, wenn es nichts mehr zu Verteidigen gibt wofür es sich zu Kämpfen lohnt. Heldenmut im Krieg zwar aber der wird zu spät kommen.

  20. Linke Pseudo-Christen erzählen uns sehr gern,
    Homo- und Genderwahn seien gar nicht pervers.
    Sie kennen sich nicht einmal sprachlich aus,
    Duden zählt dafür 'verdreht' und 'anders' auf!

  21. Zu Harald (Nr. 1):

    Die Raute sehe ich vielmehr als Freimaurersymbol an.

    Meine Meinung: Immer wenn Merkel sie macht, lügt sie und spricht im Sinne der NWO-Globalisten.

  22. Sorry, klappt nicht! (Waren 3 extrem häßliche Assifas
    denen man ihre Verblödung auf den ersten Blick ansah!)

  23. 04.06.15
    “”Sonne, Mond und Sterne, ich liebe schwule Wärme”

    Report Mainz: Ein Herz für Sittenstrolche? Promigrüne Renate Künast und Christian Ströbele hüllen sich laut über pädophile Vergangenheit der Grünen in Schweigen – “Good old Beck ist zurück” (Jan Fleischhauer), auch auf dem Kirchentag in Stuttgart

    (MEDRUM) Die ARD-Sendung Report Mainz brachte am Dienstagabend unter der Überschrift “Warum niemand die Täter im Umfeld der Alternativen Liste stoppte” einen Beitrag über die Verstrickungen der Grünen in pädophile Strömungen der Vergangenheit. Die Redakteure präsentierten eine “erschütternde” Spurensuche vor Ort. Doch die beiden Grünenpolitiker Renate Künast und Christian Ströbele wollten dazu laut Report Mainz nicht Stellung nehmen. Währendessen sitzt der Ex-Pädophilenfreund und “Debattenwächter Volker Beck” (Jan Fleischhauer) als religionspolitischer Sprecher der Grünen auch beim Kirchentag in Stuttgart auf dem Podium und schulmeistert die Ministerpräsidentin des Saarlandes, weil sie Bedenken gegen eine Ehe für Homosexuelle geäußert hat…””
    http://www.medrum.de/content/sonne-mond-und-sterne-ich-liebe-schwule-waerme

  24. Wer das Wort und die Kinder hat, hat die Macht!

    „Die Hauptsache ist, daß so lange über Schwulsein(Anm.: Islam, Muslime, “Flüchtlinge”) gesprochen wird, bis das Thema als zutiefst langweilig empfunden wird.“

    Wenn Sie die [Heterosexuellen] dazu bringen können, daß sie [Homosexualität] lediglich für eine Alternative halten, die allenfalls ein Achselzucken verdient, haben Sie den Kampf um gesetzliche und gesellschaftliche Rechte praktisch schon gewonnen.“…

    Die Manipulation der Massen ist ein psychologischer Terrorismus, der darauf abzielt, jedes ausdrückliche Formulieren oder gar Unterstützen einer abweichenden Meinung zu unterbinden…

    Eine andere Taktik besteht darin zu behaupten, die eine oder andere historische Berühmtheit sei homosexuell(Anm.: islamisch; z.B. Goethe) gewesen…””

    +++Statt “Pro Homosexualität” kann man überall “Pro Abtreibung”, “Pro Islam” oder “Pro Einwanderung” setzen+++

    “”Eine Einstellungsänderung folgt häufig auf eine Verhaltensänderung – nicht umgekehrt. Dies erklärt, warum die Schwulenbewegung bei der öffentlichen Auseinandersetzung mit konkurrierenden Deutungskonzepten von Homosexualität sich so oft auf negative Etikettierungen konzentriert (die anderen seien bigott, ignorant, intolerant).

    Auf diese Weise wird ein für anti-homosexuelle Reden unfreundlich gestimmtes soziales Umfeld geschaffen.

    Es ist wie bei der chinesischen Tropf-Tortur: Nicht brutale Gewalt, sondern nur die gesellschaftlich erzwungene öffentliche Zustimmung, auf niedriger Ebene durch „Dauerberieselung“ erreicht, vermag letztlich private Einstellungen oder Überzeugungen zu verändern.

    Aus diesem Grund wird die USA mit einer Flut von pro-homosexuellen Botschaften, pro-homosexuellen Aufklärungskampagnen, pro-homosexuellen positiven Bildern und unterstützenden Medienberichten überschwemmt.

    Man will mit psychologischen Mitteln eine Einstellungsänderung der Gesellschaft zur Homosexualität erreichen, indem man zunächst einen Zustand „gesellschaftlicher Dissonanz“ schafft.77

    „Ist erst einmal Dissonanz entstanden, werden Zwänge zur Reduzierung der Dissonanz ausgelöst … Sichtbar werden … diese Zwänge auch an Verhaltensänderungen … und neuen Meinungsbildern.“78…

    In unserer postmodernen Gesellschaft „geht es nicht um Wahrheit. Es geht um Macht. Das neue Gesellschaftsmodell ’ermächtigt’ Gruppen, die zuvor ausgeschlossen waren“88. „Macht zur Diskurskontrolle ist somit die höch­ste Macht in einer Gesellschaft.“89…

    Die Forderungspreisbildung entbehrt dabei jeder faktischen Grundlage, Logik oder Beweisführung. Mit Hilfe der Medien werden diejenigen, die sich weigern, das „Produkt“ zu kaufen, oder die es vielleicht sogar wagen, sich öffentlich gegen das Gay-Rights-Konzept auszusprechen (konkurrenzorientiert zu reagieren), öffentlich als bigotte Menschen, als Homophobe, Heterosexisten, als ignorant, haßerfüllt, intolerant und so weiter bezeichnet. Die so Beschuldigten werden in dieselbe Kategorie wie Rassisten, Sexisten, „Elitisten“ und andere abwertende „…isten“ eingereiht.

    Die Anschuldigung, solch ein „…ist“-Täter zu sein, wird von militanten Gay-Rights-Vertretern in diese höchst effektive Preisbildung eingebracht, um einen emotionalen Preis von demjenigen zu fordern, der das Gay-Rights-Konzept nicht akzeptieren will…

    Der emotionale Preis (Forderungspreis) ist ein als unangenehm empfundener geistig-psychologischer Zustand andauernder kognitiver Dissonanz, weil die Zustimmung ja erzwungen ist. Demgegenüber wird das Konzept von der Akzeptanz der Homosexualität als Prestigeprodukt angeboten – natürlich nur für diejenigen, die nicht als einer der oben genannten negativen „…ist“-Täter abgestempelt werden wollen…””

    MEDIEN

    “”Wie war es möglich, dass eine Bewegung einen Markt zu durchdringen vermochte, der aus den Herzen und Köpfen einer ganzen Gesellschaft besteht? Entscheidend war, dass bei allem, was die Homosexuellenbewegung tat, vorrangig die Medien eingeschaltet wurden, um so die Informationen, Bilder und Symbole kontrollieren zu können.

    Nur durch Informationskontrolle konnten wichtige Einflußzentren hinreichend erfaßt und andere Deutungskonzepte von Homosexualität vom Markt verdrängt werden…””
    http://www.dijg.de/homosexualitaet/gesellschaft/vermarktung-homosexualitaet-usa-amerika/

  25. ICH GLAUBE, DIE DEUTSCHEN ROT-GRÜNEN SEXSÜCHTIGEN SIND NICHT WIRKLICH GEGEN DIE USA...

    ...sie tun nur so als ob, um ihre pädophilen Schwulitäten und Lobbyarbeit zu tarnen.

    ""Der Pädophilen-Elefant im Schwulen-Aktivisten-Schrank

    Michael L. Brown über die Rekrutierung minderjähriger Homosexueller.

    (...)

    Beginnen wir mit den Schulen für unsere Kinder, wo das ‘Erziehungs-Netzwerk für Schwule, Lesben und Heterosexuelle’ (‘Gay, Lesbian, and Straight Education Network’, GLSEN) seit langem Lobbyarbeit für das Freudenfest der Homosexuellen-Geschichte betreibt und dafür Werkzeuge wie ‘Spielkarten für die Geschichte Nordamerikas’ (‘North American History Game Cards’) verwendet, durch die Kinder in der Grundschule lernen, daß berühmte Amerikaner wie Allen Ginsberg und Walt Whitman schwul waren.

    Was die Kinder nicht lernen, ist, daß der Homosexuelle Whitman auch ein Päderast war, und daß Ginsberg ein Verteidiger des berüchtigten ‘Nordamerikanischen Verbandes für die Liebe zwischen Männern und Knaben’ (‘North American Man Boy Love Association’, NAMBLA) war, und daß er einst sagte, “Angriffe auf NAMBLA stinken nach Politik, Hexenjagd nach Profit, Humorlosigkeit, Eitelkeit, Zorn und Unwissenheit. … Ich bin ein Mitglied von NAMBLA, weil ich auch Knaben liebe — jeder, der ein wenig Humanität hat, tut es”.

    (...)

    Und denken Sie daran, daß das kalifornische Gesetz SB 48 (FAIR Education Act) jetzt alle Schulen verpflichtet, für alle Kinder in allen Klassenstufen lesbisch-schwul-bisexuell-transgenderelle Geschichte (LGBT history) zu unterrichten.

    Die Empörung über die Handlungen des mutmaßlichen Pädophilen Sandusky wird nur noch vom Schweigen der Homosexuellen über die Handlungen der mutmaßlichen Pädophilen — oder Päderasten — Oscar Wilde, Walt Whitman und anderen übertroffen.

    (...)

    Von 2001-2006 wurde das Lesben-Schwulen-Bisexuellen-Transgenderellen-Programm (LGBT program) der Universität Yale intensiv durch die ‘Larry Kramer Initiative für Lesben- und Schwulen-Forschung’ (‘Larry Kramer Initiative for Lesbian and Gay Studies’) unterstützt, die nach dem berühmten aktivistischen Schwulen-Autor benannt wurde. (Larry Kramer schrieb ‘Reports from the Holocaust: The Story of an AIDS Activist’) Kramer war ebenfalls ein Unterstützer von NAMBLA und 2004 sprach er auf einem Vortrag in New York City von einem “süßen Jungen, der von nichts wußte und mich bewunderte. Ich war der erste Mann, der ihn fi**te. Ich glaube, ich habe ihn umgebracht” — was heißt, daß er ihn mit AIDS infizierte. Wo ist darüber die Empörung der Schwulen?...""
    https://criticomblog.wordpress.com/2012/02/03/der-padophilen-elefant-im-schwulen-aktivisten-schrank/

    ""Pädophilie: Unter ‘Schwulen’ häufiger

    Jon Dougherty über Kindesmißbrauch durch Homosexuelle...

    Kindesmißbrauch und Pädophilie treten laut einer neuen Studie bei Homosexuellen auf einer Pro-Kopf-Basis weitaus häufiger auf als bei Heterosexuellen.

    “Die Ansicht, daß Homosexualität eine sexuelle Verhaltensauffälligkeit ist, die häufig mit Störungen einhergeht, die fatale Folgen für unsere Kultur haben, wird durch überzeugende Belege unterstützt”, schrieb Steve Baldwin im Artikel ‘Kindesmißbrauch und die Homosexuellen-Bewegung’ (‘Child Molestation and the Homosexual Movement’), der demnächst in der Regent University Law Review veröffentlicht wird. (Der Artikel erschien 2002 und der Bericht ist inzwischen mehere tausend Mal im Internet zu finden.)...

    “Es ist schwierig, die dunkle Seite der Homosexuellen-Kultur zu vermitteln, ohne harsch zu erscheinenden”, schrieb Baldwin. “Es ist jedoch an der Zeit, anzuerkennen, daß homosexuelles Verhalten das Fundament der westlichen Zivilisation bedroht — die Kernfamilie.”...

    “Ein unverwechselbarer Beleg für den Angriff auf die Einheit der Familie sind die auf Kinder ausgerichteten Anstrengungen der Homosexuellen-Gemeinschaft — für ihr eigenes sexuelles Vergnügen und um die Homosexuellen-Bewegung zu vergrößern.”

    Baldwins Forschung wird durch eine kürzlich abgeschlossene Reihe von Arbeiten von Dr. Judith Reisman erhärtet, Präsidentin des ‘Instituts für Medienpädagogik’ (‘Institute for Media Education’) und Autorin zahlreicher maßgeblicher Bücher, die sexuelle Mythen entlarven, darunter ‘Kinsey, Crimes & Consequences‘. (Dr. Judith Reisman ist eine von liberalen Linken nicht akzeptierte Quelle, ergo weltweit eine nicht zu akzeptierende Quelle.)...

    In ihrer ebenfalls für die Regent University Law Review geschrieben Arbeit zitiert Reisman den Psychologen Eugene Abel, dessen Forschungen ergaben, daß Homosexuelle “Knaben sexuell mit einer Häufigkeit belästigen, die fünf mal größer ist als die Belästigung von Mädchen”.

    Abel fand auch, daß nicht inhaftierte “Kinderschänder pro Straftäter 23,4 bis 281,7 Taten gestanden … deren Ziele männlich waren”.

    “Das Verhältnis von homosexuellem gegenüber heterosexuellem Sexualmißbrauch von Kindern ist erschütternd”, sagte Reisman, die Hauptprüferin (principal investigator) für eine Bewilligung des Justizministeriums in Höhe von 800.000 Dollar zur Untersuchung von Kinderpornographie und Gewalt. “Abels Meßwert von 150,2 Jungen, die pro homosexuellem Täter mißbraucht werden, findet keinen Vergleich angesichts der 19,8 Mädchen bei heterosexuellen Verstößen.”

    (...)

    “Der ‘Nationale Lesbisch-Schwule Journalistenverband‘ (‘National Lesbian and Homosexuell Journalists Association’, NLGJA) rühmte sich vor kurzem, daß, obwohl Homosexuelle weniger als zwei Prozent der Bevölkerung ausmachen, drei Viertel der Leute, die über den Inhalt der Titelseite der New York Times entscheiden, homosexuell sind”, schrieb Reisman...

    Baldwin schrieb: “In der Redaktion der führenden wissenschaftlichen Pädophilen-Zeitschrift, Paidika, dominieren prominente homosexuelle Gelehrte wie Professor John DeCecco von der San Francisco State University, der zufällig das ‘Journal für Homosexualität’ (‘Journal of Homosexuality’) herausgibt.”

    Seine Recherchen ergaben außerdem:

    — Das Journal für Homosexualität veröffentlichte vor kurzem eine spezielle Doppel-Ausgabe mit dem Titel ‘Männliche intergenerative Intimität’ (‘Male Intergenerational Intimacy’), die viele Artikel beinhaltet, die Sex zwischen Männern und Knaben als liebevolle Beziehungen darstellen. Ein Artikel sagte, Eltern sollten den Pädophilen, der ihren Sohn liebt “nicht als einen Rivalen oder Konkurrenten, nicht als Diebstahl ihres Eigentums, sondern als einen Partner in der Erziehung des Jungen, jemanden, der bei ihnen zu Hause willkommen ist” betrachten...

    — 1995 erklärte das Homosexuellen-Magazin ‘Führer’ (‘Guide’): “Wir können stolz darauf sein, daß die Schwulen-Bewegung die Heimat der wenigen Stimmen ist, die den Mut hatten, laut zu sagen, daß Kinder von Natur aus sexuell sind” und “das Recht auf sexuellen Ausdruck verdienen, mit wem auch immer sie wollen. …” Der Artikel fuhr fort: “Statt Angst davor zu haben, als Pädophile abgestempelt zu werden, müssen wir stolz verkünden, daß Sex gut ist, darunter auch die Sexualität von Kindern … wir müssen es den Kindern zuliebe tun”...

    “Die Forschung über den homosexuellen Lebensstil bestätigt, daß es fast ausschließlich eine jugendorientierte Kultur ist”, schrieb Baldwin. “Nur sehr wenige Homosexuelle zeigen eine Vorliebe für ältere Männer.”

    “Einige geben zu, sich auf Teenager zu konzentrieren”, sagte er, “einige auf vorpubertäre Knaben, und bei vielen gibt es zwischen den Kategorien Überschneidungen”.

    Eine Studie aus dem Jahr 1988, ‘Archives of Sexual Behavior’, die in Baldwins Bericht detailliert aufgeführt wird, stellte fest, daß die meisten Pädophilen sich selbst als ‘schwul’ betrachten...

    “Zu sagen, diese Theorie ist falsch, heißt für viele, die Führer der Homosexuellen-Bewegung als Lügner zu bezeichnen”, sagte er. “Die meisten meiner Beweise kommen direkt aus der Homosexuellen-Gemeinschaft.”

    “Ich fand genug Beweise dafür, daß meine These — Kindesmißbrauch ist ein integraler Bestandteil der Homosexuellen-Bewegung — eine gültige These ist”, sagte Baldwin gegenüber WorldNetDaily.

    Andere Experten haben zwischen Kinderschändern und der Häufigkeit von Homosexualität ebenfalls ein deutliches Muster gefunden...""
    https://criticomblog.wordpress.com/2012/01/31/padophilie-unter-schwulen-haufiger/

    WAS SAGTE DER ZIG-FACHE KNABEN-SCHÄNDER, MUSLIM MICHAEL "MIKAEEL" JACKSON???

    ER WÜRDE KINDER LIEBEN. Die Schwestern seiner begehrten Liebesobjekte durften als Alibi auf die Neverland-Ranch. Mädchen fand er eklig.

    Wie Obama, wechselte Jackson im Twen-Alter die Seiten. Nun befriedigte er nicht mehr ältere Männer, sondern ließ sich von Knaben befriedigen. Baccha Baazi läßt grüßen. Jacksons Draht zu reichen Scheichs und seine Konversion zum Islam eingeschlossen.

  26. ""PFLAG hat eine landesweite Kampagne mit dem Titel ‘Von unserem Haus zum Schulhaus’ geschaffen, bei der an Vertreter von Schulen unter anderem eine Broschüre mit dem Titel ‘Fakten zur Sexuellen Orientierung und Jugend — Eine Fibel für Rektoren, Pädagogen & Schulpersonal’ (‘Just the Facts About Sexual Orientation and Youth: A Primer For Principals, Educators, & School Personnel’) verteilen. (Hierzulande findet diese Broschüre Erwähnung im basisdemokratischen Informationsdachverband Wikipedia und im Leibniz-Zentrum für Psychologische Information und Dokumentation, ZPID — mit Unterstützung namentlich aufgeführter Fachredakteure: Dipl.-Psych. Ina Dehnhard, Prof. Nicola Döring, Prof. Stephan Dutke, Dipl.-Psych Manfred Eberwein, Dr. Christiane Eichenberg, Dr. Uwe Fischer, Dipl.-Psych. Andreas Gerards, Prof. Michael Klein, Dr. Andreas Klug, Dipl.-Psych. Petra Konz, Dipl.-Soz. Eva Kopp, Dipl.-Psych. Alexa Negele, Dr. Viktor Oubaid, Dr. Harald Renner, Prof. Dr. Dieter Riemann, PD Dr. Mike Rinck, Dr. Jens Schade, Dipl.-Psych. Kirsten Schroeter, Dipl.-Psych. Ute Wahner, Dr. Sabine Würth...

    Nach der Überprüfung von mehr als 19 Studien und von Fachleuten begutachteten Berichten stellte das Institut 1985 in einem “Psychological Reports”-Artikel fest, daß zwischen 25 und 40 Prozent aller Kindesmißbrauchsfälle auf Homosexuelle entfallen.

    “Doch diese Zahl ist gering,” sagt Baldwin, “da viele Journalisten nicht berichten, ob ein Kinderschänder ein Homosexueller ist, selbst wenn sie dies wissen”.""
    (Link in meinem letzten Komm.)

  27. ""Sexuell mißbrauchte Männer „nach Art von Oprah“

    Henry Makow über die Agenda der lichtbringenden Aufklärer aka Illuminati...

    Man wird nicht eine der weltweit reichsten Frauen, ohne sich zu verkaufen. Ihr Logo ist eine Abwandlung des Illuminati-Motivs „Punkt im Kreis“. Ihre Sendung konditionierte die Menschen, zu glauben, daß für die Sodomisierung von Knaben im allgemeinen „Männer“ und nicht vornehmlich Homosexuelle verantwortlich sind.

    Letzte Woche präsentierte Oprah 200 Männer, die als Kinder und Jugendliche mißbraucht wurden.

    Sie wurden „Überlebende“ genannt.

    Diejenigen, die sie mißbrauchten, wurden nicht ein einziges Mal erwähnt.

    Die Worte „Homosexualität“ und „homosexuell“ wurden nicht ein einziges Mal geäußert.

    Es war wie ein Treffen von Holocaust-Überlebenden, die die Nazis nicht erwähnen konnten.

    Woran liegt das? Weil die Förderung der Homosexualität ein Teil der Illuminati-Agenda ist. Die Verbindung zwischen Homosexualität und Päderastie kann nicht so einfach gezeigt werden.

    Einer von sechs Männern wird sexuell mißbraucht, orakelte Oprah. Doch sie vermied sorgfältig die Frage: „Von wem?“

    Oprah hätte um Handzeichen bitten und fragen können: „Wer wurde von einer Frau mißbraucht?“ Aber das wäre fast genauso schlimm gewesen. Frauen sind in der Neuen Weltordnung ebenfalls eine „geschützte Minderheit“.

    Die Implikation lautet also: männliche Jugendliche sind die Opfer von „Männern“, dem ewigen Bösen, und nicht die Opfer von Homosexuellen.

    Obwohl Homosexuelle weniger als zwei Prozent der Bevölkerung ausmachen, stellen sie etwa ein Drittel der Kinderschänder dar — die anderen zwei Drittel sind natürlich heterosexuelle Pädophile, die sich Mädchen suchen...

    In einer Studie heißt es: „Mißbrauchte [männliche] Jugendliche, insbesondere jene, die Männern zum Opfer fielen, identifizieren sich bis zu 7 mal häufiger als schwul oder bisexuell als Altersgenossen, die nicht mißbraucht wurden.“...""
    https://criticomblog.wordpress.com/2012/07/19/sexuell-missbrauchte-manner-nach-art-von-oprah/

    ""Linda Harvey enthüllt den ‘Homosexuellen-Aktivismus, der in die Barbarei führt’

    Rückblickend auf das Jahr 2011 habe ich eine Liste von Beleidigungen homosexueller Aktivisten und ihren Verbündeten in den USA zusammengestellt. Dazu besuchte ich einige der wichtigsten Familienorganisationen im ganzen Land und hatte am Ende rund 30 verschiedene Einträge. Ich habe versucht, sie auf 10 zu reduzieren.

    Nr. 10 auf meiner Liste sind die zunehmenden Fälle, bei denen Homosexuelle versuchen, daß Christen ihren Betrieb aufgeben, daß sie entlassen werden, daß sie aus College-Programmen vertrieben werden und so weiter. Beispiel:...

    Nr. 9 ist der Angriff auf unsere Kinder mit der Agenda der Geschlechtsumwandlung. Zwei lesbische Frauen in Kalifornien erziehen ihren adoptierten 11-jährigen Sohn als Mädchen, ein Prozeß, den sie anfingen, als er gerade acht Jahre alt war...

    Nr. 8 ist die Zusammenarbeit des Kaufhauses Macy’s mit der anarchistischen Geschlechtsumwandlung. In San Antonio, Texas entließ das Kaufhaus eine Mitarbeiterin, weil sie sich weigerte, einen Mann in die Frauen-Umkleidekabine zu lassen...

    Nr. 7 ist ein neuer Pfeil im Köcher der “schwulen” Aktivisten: unverfrorene Gewaltanwendung. Am 15 Oktober filmte eine Überwachungskamera einen Angriff von Vandalen auf die Familienorganisation “Amerikaner für die Wahrheit über Homosexualität” (“Americans for Truth about Homosexuality”, AFTAH). Morgens, bevor an der Schule die AFTAH-Konferenz stattfand, wurden in einem Vorort von Chicago durch das Fenster der Christian Liberty Academy Betonbrocken mit einem Drohbrief geschleudert. Ein homosexueller Radikaler übernahm über das Internet die Verantwortung, trotzdem wurde noch keine Verhaftung vorgenommen. Dieser erschreckende Fall hätte Schlagzeilen gemacht, wenn die Opfer homosexuell gewesen wären, die meisten Medien ignorierten ihn jedoch...

    In Fall Nr. 6 wurde gegen die Lehrerin Viki Knox aus New Jersey zu übler Nachrede und Verleumdung gegriffen. Die Sonderschullehrerin war im vergangenen Herbst wegen einem pro-homosexuellen Aushang (bulletin board display) beunruhigt, den sie an der High School fand, an der sie unterrichtete. Sie teilte ihre christlich begründete Bestürzung ein paar engen Freunden auf Facebook mit. Sie fand ihre Kommentare schnell als Schlagzeilen in der New York Times wieder, wurde von ihrem Job suspendiert, und homosexuelle Lobbygruppen aus dem Bundesstaat und der gesamten Nation, die ihre Entlassung forderten, führten an der Schule Anti-“Haß”-Demonstrationen durch...

    Hier ist Nr. 5: Kaliforniens Gesetzesentwurf S.B. 48 (“Fair, Accurate, Inclusive, and Respectful Education Act”, FAIR Education Act). Diese tatsachenlose Gesetzgebung, die niemand jemals in Amerika erwartet hätte, fordert die öffentlichen Schulen ab dem 1. Januar 2012 zur pro-homosexuellen Indoktrination auf. Kinder werden zum Unterricht über Homosexualität gezwungen, und dieser Unterricht muß diesen negativen, hochriskanten Lebensstil bejahen. Eltern in Kalifornien sind über eine solche vorgeschriebene Diskriminierung empört, doch ihre einzige Möglichkeit ist, ihre Kinder aus den Schulen zu nehmen oder den Bundesstaat zu verlassen. (In Deutschland hält dieser Unterricht durch Klaus Wowereits Bildungssenator Jürgen “Wir zeigen alles, was heute Realität ist” Zöllner Einzug in die Schulen, in der Schweiz...

    Nr. 4 ist die globale homosexuelle Agenda von Barack Obama und Hillary Clinton. Das Weiße Haus und Außenministerin Clinton kündigten vor wenigen Wochen an, daß die USA ausländische Hilfe und Unterstützung davon abhängig machen, wie gut ein Land homosexuelles Verhalten als sogenanntes “Menschenrecht” durchsetzt...

    Nr. 3 ist die trügerische “It Gets Better” Video-Kampagne von Dan Savage, ein homosexueller Schriftsteller, der für seine Vulgarität bekannt ist, die sogar für einen “schwulen” Aktivisten extrem ist. (“Es wird besser” ist der deutsche Ableger.) Diese Aktion ködert gefährdete Kinder mit Videos... Sogar der Präsident sprang auf diesen Zug und verkauft diese Propaganda als “Anti-Mobbing”-Maßnahme.

    Nr. 2 ist der Angriff auf das Gesetz zur Verteidigung der Ehe zwischen Mann und Frau (“Defense of Marriage Act”, DOMA). Barack Obama und Generalstaatsanwalt Eric Holder haben angekündigt, daß sie dieses Bundesgesetz nicht gegen Klagen von homosexuellen Aktivisten verteidigen...

    Und die Nr. 1 des homosexuellen Aktivismus im Jahr 2011 war die Umsetzung der Aufhebung von “Nicht fragen, schweigen” (“Don’t Ask, Don’t Tell”), was im Militär der USA offen homosexuelles Verhalten erlaubt...

    Ich wage, das Offensichtliche auszusprechen: Wir brauchen im Militär keine Männer, die verweichlicht sind. Glaubt wirklich jemand, daß ein tänzelnder Feldwebel nicht von der Einsatzbereitschaft ablenken wird?...

    Diese Liste ein Aufruf zum Handeln. Wir müssen zuerst den Niedergang in die Barbarei verstehen, die der Homosexuellen- und Geschlechtsumwandlungsaktivismus schafft. Jede Person muß kapieren: diese Leute mit ihrer radikalen Ideologie gefährden absichtlich Familien, Kinder, die Sicherheit unseres Landes, unserer Wirtschaft und die religiöse Freiheit aller, die sich nicht fügen...""
    https://criticomblog.wordpress.com/2012/01/18/2011-die-top-10-an-schwulen-beleidigungen/

    ""Die Wahrheit über homosexuelle Eltern

    Laurie Higgins über Homosexuellen-Mythen in der Erziehung.

    Mark Twain soll gesagt haben: „Eine Lüge ist bereits dreimal um die Erde gelaufen, ehe sich die Wahrheit die Schuhe anzieht.“ Es gibt keine Worte, die auf die Homosexuellen-Bewegung mehr zutreffen als diese...""

    VERLOGENE MEDIEN

    ""Im Jahr 2001 posaunte Time über „Neue Beweise für ein Schwulen-Gen“ („New Evidence of a Gay Gene“). Die völlig falsche Vorstellung, daß ein Schwulen-Gen entdeckt wurde, ist so weitverbreitet, daß es viele für eine unbestreitbare Tatsache halten. Und Homosexuellen-Organisationen sahen keine Notwendigkeit, die Öffentlichkeit über diesen Fehler eines Besseren zu belehren...

    Durch das Füttern der Massen mit Lügen transformiert die Homosexuellen-Bewegung sehr effektiv die kulturellen Ansichten über die Natur und Moral von Homosexualität. In Absprache mit aktivistischen Homosexuellen-Gruppen pumpen die Medien und das öffentliche Schulsystem diese Lügen dann in unsere Kultur...

    Die vielleicht erste Lüge, die von Homosexuellen-Aktivisten gefördert und ihren lockeren Bettgenossen in Medien und öffentlichem Schulsystem verbreitet wurde, war, daß Homosexuelle 10% der Bevölkerung ausmachen. Dies war nicht nur unwahr, sondern irrelevant für eine moralische Beurteilung homosexuellen Verhaltens.

    Das nächste von Homosexualisten produzierte und propagierte Vehikel war, daß Homosexualität ontologisch äquivalent zu Rasse und biologischem Geschlecht ist. Mit anderen Worten, sie machen die Behauptung, daß Homosexualität zu 100% vererbbar und unveränderlich ist.(sei!)...""

    Anm.: Homos(Lesben, Schwule) sollten keine Kinder adoptieren oder über künstl. Befruchtung, Spender, Leihmütter bekommen dürfen.

    ""Die Studien kommen zu dem Schluß, daß sich zwischen 8% und 21% der homosexuell aufgezogenen Kinder letztendlich als nicht-heterosexuell identifizieren. Zu Vergleichszwecken:

    der Bevölkerungsdurchschnitt ist etwa zu 2% nicht-heterosexuell. Kinder von Homosexuellen haben deshalb, falls diese Prozentsätze weiterhin zutreffen, eine Wahrscheinlichkeit, eine nicht-heterosexuelle Präferenz zu entwickeln, die 4 bis 10 mal höher ist als bei anderen Kindern...

    — In F.W. Bozetts Studie mit dem Titel „Soziale Kontrolle der Identität der Kinder schwuler Väter“ („Social control of identity of children of gay fathers“) fand Dr. Hansen, daß „33% der männlichen Kinder der homosexuellen Väter sich als homosexuell identifizierten“.

    (...)

    Für weitere kritische Informationen über homosexuelle Elternschaft lesen Sie bitte diesen „Leserbief“ von vier Kinderärzten an „Pediatrics“, das offizielle Journal der „Amerikanischen Akademie für Kinderheilkunde“ („American Academy of Pediatrics“).

    Sie schrieben eine mutige Widerlegung der offiziellen Billigung und Befürwortung der Akademie, „Lebenspartnerschaften und nichtehelichen Partnerschaften den gleichen rechtlichen Status von traditionellen heterosexuellen Ehen zu geben“.

    Ihre Widerlegung dieser Position beinhaltet eine detaillierte und überzeugende Kritik an der von der Akademie zur Verteidigung ihrer subversiven und ahistorischen Position zitierten Forschung sowie eine Warnung über den möglichen Schaden, den Kinder nehmen, die von homosexuellen Partnern aufgezogen werden...""
    https://criticomblog.wordpress.com/2012/03/28/die-wahrheit-uber-homosexuelle-eltern/

    FAZIT: Homosexuelle erziehen Kinder, durch homosexuelles Vorbild und listige Pädagogik zu homosexuellem Verhalten.

    DAHER: Hommolobby, homo, queer und gender Erziehung ´raus aus Medien, Kindergärten und Schulen!

  28. ... endlich mal ein Kommentar ohne Polemik ... Peter Helmes, Schul- und Abi-Note: 1 ... wann ist ein Buch zu erwarten, das kaufe ich sofort 🙂

Kommentare sind deaktiviert.