Erste Erinnerung: Großdemo gegen Islamisierung und linken Faschismus: Frankfurt, Samstag, 20. Juni 2015


Link zur Facebook-Seite der Veranstalter

Link zum Positionspapier der Veranstaltung

Link zur Pressemitteilung  der Veranstalter


Wichtige Hinweise zur Sicherheit der Veranstaltung

Die Veranstaltung in Frankfurt wird wie jede andere Veranstaltung, die nicht im Sinne der linken Gesinnunsgwächter ist, von linken Krawallmachern gestört werden. Deren Ziel ist es, die friedlichen Bürger bereits im Vorfeld von einer Teilnahme an islam- und linkenkritischen Veranstaltungen abzuschrecken. In der Verwendung von Terror gegen Andersdenkende haben Linke und Moslems eine große gemeinsame Schnittstelle. Doch die Erfahrung zeigt, dass die Freiheit, unser kostbarstes Gut,  nur dann verteidigt und aufrechterhalten werden kann, wenn man diesem Terror und massiver Einschüchterung die Stirn bietet. Wer heute für unsere Freiheit kämpft und verhindern will, dass in unserem schönen Deutschland ein islamisches oder sozialistisches System installiert wird, sollte seine verständlichen Ängste überwinden und mit seiner persönlichen Anwesenheit ein Zeichen gegen die Willkür der Politik, die Lügen der Medien und die immer weiter voranschreitende Islamisierung setzen. In Frankfurt wird ein großes Polizeiaufgebot dafür sorgen, dass niemand der anwesenden Patrioten bedroht oder verletzt wird. Sollten Sie dennoch bedroht oder beschimpft werden, dann können Sie den Verursacher bei jedem Polizeibeamten anzeigen. Sorgen Sie dafür, dass Sie die Kontaktdaten von Zeugen erhalten. Kommen Sie frühzeitig (etwa eine Stunde vor dem offiziellen Beginn) zur Veranstaltung. Sollte der unwahrscheinliche, aber mögliche Fall eintreten, dass Sie von Polizeibeamten am Betreten der Veranstaltung gehindert werden, weisen Sie diese höflich, aber bestimmt auf Ihr GRUNDRECHT auf Meinungs- und Versammlungsfreiheit hin. Sollten Polizeibeamte nach einer Eintrittskarte oder ähnlichem fragen: Für diese Veranstaltung brauchen Sie nichts dergleichen. Lassen sie sich NICHT abwimmeln. Bestehen Sie auf Ihrem Recht als Bürger und Souverän unserer Demokratie. Führen Sie keine Waffen- oder waffenähnlichen Gegenstände mit. Enthalten sie sich dem Alkohol. Die Polizei wird nach dem Ende der Veranstaltung dafür sorgen, dass die Teilnehmer wieder sicher nach Hause kommen. Noch leben wir in einer Demokratie, noch können wir – wenn auch unter erschwerten Bedingungen – unsere Meinung öffentlich äußern. Sorgen Sie mit Ihrer PERSÖNLICHEN Anwesenheit dafür, dass das auch in Zukunft so bleibt. Und trauen sie sich, Freunde, Bekannte und Ihre Familie anzusprechen und zu bitten, sich dieser Demonstration  anzuschließen. Zum Schluss: Zeigen wir unserem politischen Gegner und der deutschen Öffentlichkeit durch entsprechendes Verhalten, dass WIR die Guten und Friedlichen sind.

Michael Mannheimer

***

Michael Mannheimer, 9. Juni 2015


Aufruf zur breiten Teilnahme an der Frankfurter Großdemo

Deutschlands Zukunft ist gefährdet wie nie zuvor. Es geht um das biologische Überleben unseres Landes angesichts der von Linken massiv vorangetriebenen Immigrationswellen, die zum Ziel haben, das deutsche Volk zur Minderheit im eigenen Land zu machen. Bestimmte linke Strömungen wollen die deutsche Ethnie gar vollkommen auslöschen. Das ist nicht mehr und nicht weniger als Völkermord an uns Deutschen gemäß §6 Völkerstrafgesetzbuch und gleichlautender Genozid-Definitionen der UN.

Zur Umsetzung ihres perfiden Planes (den sie gleichwohl dreist abstreiten), haben Linke den Islam entdeckt und fluten Deutschland und Europa mit zigmillionen Moslems. Deren Glaube gebietet, den Islam überall auf der Welt zu installieren. Und so wollen auch alle Islam-Verbände offen (oder nur mühsam versteckt) aus dem freien demokratischen Deutschland ein intolerantes, menschenverachtendes islamisches Scharia-System machen.Tausende Moslems arbeiten an diesem Ziel seit Jahren und ohne Unterbrechung.

Unsere Medien sind – da nahezu vollständig in linker Hand – geschlossen hinter dem Islam und verdunkeln sowohl dessen Absichten als auch die Absicht der deutsch-europäiaschen Sozialisten, historisch in Jahrtausenden gewachsene europäische Kulturräume zu zerstören und aus Europa einen sozialistischen Einheitsstaat nach dem Muster der UdSSR zu machen.

Bürger Deutschlands: Wenn Ihr euch nicht von euren Kindern nachsagen lassen wollt, wieder einmal (wie 1933) nichts gegen aufkommendes Unheil getan zu haben: Dann zeigt, dass Ihr Manns und mutig genug seid, Euren Protest gegen unsere  Islamisierung und den linken Faschismus auf eindeutige, klare und friedliche Weise gegenüber der deutschen Öffentlichkeit, den Medien, den Politikern (die uns verlassen haben) und dem Rest der Welt zu dokumentieren.

Kommt zahlreich nach Frankfurt, kommt mit Freunden, mit euren Kindern und euren Partnern! Zeigt, dass Ihr vor dem linken Straßenterror nicht einknickt. Haltet euch den 20. Juni, einen Samstag, frei und zeigt mit eurer Anwesenheit, dass ihr Deutschland, das freie, demokratische und tolerante Deutschland, liebt und gegen seine Feinde verteidigen werdet.

***


 

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
10 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments