Auch bei Englands Linken gibt es einen kriminell-pädophilen Sumpf

James Wilson Vincent Savile (oben) hatte zu Lebzeiten hunderte Kinder sowie junge Frauen missbraucht und musste sich nie dafür verantworten. Im Gegenteil wurde er 1990 sogar von der Queen zum Ritter geschlagen.

Regierung und der britische Geheimdienst MI5 waren wissentlich in die Vertuschung des Pädophilennetzwerkes involviert

Sir (!) James Wilson Vincent Savile (* 31. Oktober 1926 in Leeds; † 29. Oktober 2011 ebenda) war ein britischer Discjockey und Moderator der BBC und anderer Sender. Nach seinem Tod gelangten Hunderte von Fällen an die Öffentlichkeit, in denen Savile seine Position als Popidol ausgenutzt und junge Menschen, Kinder, Sterbende sowie Tote sexuell missbraucht haben soll. Nach Angaben der Ermittlungsbehörden seien nie zuvor in der britischen Kriminalgeschichte so viele Anschuldigungen wegen sexuellen Missbrauchs gegen eine einzelne Person erhoben worden.24 Jahre lang war Savile Schirmherr des Stoke-Mandeville-Krankenhauses nordwestlich von London, wo er nach einem posthum (2015) erschienen Bericht mindestens 60 Menschen sexuell missbrauchte, darunter Angestellte, Besucher, freiwillige Helfer und vor allem Patienten. Savile durchstreifte regelmäßig die Krankenhausflure, suchte sich seine Opfer nach Belieben aus, während das Personal wegsah. 1977 etwa vergewaltigte er ein 11-jähriges Mädchen, das zu einer Hautkrebsbehandlung eingeliefert worden war. In einigen Fällen meldeten die Opfer den erlittenen Missbrauch dem Personal oder Eltern; wegen der Prominenz Saviles wurde damals in keinem Fall etwas gegen den Showmaster unternommen.

***

 

von Shinzon, 10. Januar 2015

Großbritanniens pädophiler Sumpf

2014 wurde Großbritannien von einem unfassbaren Kindesmissbrauchskandal erschüttert, nachdem bereits 2012 die pädophilen Machenschaften des BBC-Moderators Jimmy Savile (1926-2011) aufgeflogen waren. Savile hatte zu Lebzeiten hunderte Kinder sowie junge Frauen missbraucht und musste sich nie dafür verantworten. Im Gegenteil wurde er 1990 sogar von der Queen zum Ritter geschlagen. Als seine geheime Lebensgeschichte posthum bekannt geworden war, erhob der Labour-Abgeordnete Tom Watson weitere Missbrauchsvorwürfe gegen ein ganzes Pädophilennetzwerk von Politikern, Richtern und Prominenten.

Wie die folgenden Ermittlungen zeigten, sollte Watson Recht behalten. Inzwischen wurden zwei weitere BBC-Moderatoren, Rolf Harris und Stuart Hall, wegen sexuellen Missbrauchs zu hohen Haftstrafen verurteilt. Die Ermittlungen in der Politik laufen dagegen noch, weswegen bisher nur ein Name veröffentlich wurde. Der bereits verstorbene Abgeordnete Sir Cyril Smith (1928-2010) von der liberal-demokratischen Partei war wenig überraschend ein enger Freund von Savile und ebenso wie dieser wurde er nie für seine Taten belangt.

Cyril Smith mit V-Geste

Der Fall Cyril Smith eröffnet dabei eine neue Dimension des pädophilen Machtgefüges. Immerhin wurde er innerhalb von 30 Jahren dreimal wegen sexuellen Missbrauchs angezeigt, was jedoch jedes Mal ohne Folgen blieb.

Insgesamt gab es 144 Anschuldigungen von Opfern gegen Smith, doch die entsprechende Polizeiakte galt lange Zeit als verschwunden. Erst 2012 wagte sich ein pensionierter Polizist mit der Aussage vor, dass der MI5 die Akte beschlagnahmt hatte. Der britische Inlandsgeheimdienst war also wissentlich in die Vertuschung des Pädophilennetzwerkes involviert und hat dabei wohl auch im britischen Innenministerium aufgeräumt. Dort verschwanden insgesamt 114 Aktenordner, in welchen der Kindesmissbrauch zwischen den Jahren 1979 und 1999 dokumentiert war.

Als wäre das noch nicht übel genug, verschwanden allein in den 1970 und 1980er Jahren rund 200 Kinder unter mysteriösen Umständen. Anfang 2014 meldete sich ein ehemaliges Opfer des „Westminster-Pädophilenrings“ mit dem Vorwurf an die Öffentlichkeit, dass auch die Polizei selbst bei der Vertuschung des Mordes an einem Achtjährigen geholfen habe. Einer weiteren Aussage zufolge sollen zwei weitere Jungen von dem Netzwerk ermordet worden sein.

Regierung und der britische Geheimdienst MI5 waren wissentlich in die Vertuschung des Pädophilennetzwerkes involviert

Offenbar war die Regierung von dem ganzen Treiben bestens informiert und das nicht nur, weil dem Netzwerk zahlreiche Abgeordnete und Minister angehör(t)en. Der konservative Abgeordnete Geoffrey Dickens (1931-1995) überreichte im Jahr 1983 dem damaligen Innenminister Leon Brittan sowie dem damaligen Generalstaatsanwalt Sir Thomas Hetherington ein Dossier mit Vorwürfen. Es hat wohl seine Gründe, dass damals nichts unternommen wurde.

Bei alledem kann davon ausgegangen werden, dass sich die Missbrauchsfälle nicht auf die 1970er und 1980er Jahre beschränken, obgleich sich zu dieser Zeit Pädophile ganz offen zeigten und sogar politische Forderungen stellten. Zwischen 1974 und 1984 existierte z.B. ein eingetragener Verein mit dem Namen Paedophile Information Exchange, dessen Mitglieder die Abschaffung des Mindestalters von 18 für sexuellen Verkehr aufheben wollten. Ihre Kampagne lief unter dem verachtenswerten Titel „kid lib“ (Kindesbefreiung).

Überall Parallelen zur pädophilen Szene der deutschen Grünen

Selbstverständlich beharrten die Vereinsmitglieder auf der Freiwilligkeit sexueller Kontakte mit Minderjährigen und distanzierten sich offiziell von Missbrauch und Nötigung. Intern hielten sie sich jedoch wenig an solche Kriterien und warteten auch nicht erst die Legalisierung von Sex mit Kindern ab. Ein Opfer des Vereins, welches anonym bleiben möchte, berichtete davon, zusammen mit anderen Minderjährigen auf einer Dinner-Party vergewaltigt worden zu sein.

Es scheint unfassbar, dass solche Vorfälle über Jahrzehnte ignoriert und als belanglos abgetan wurden. Möglich wurde dies jedoch auch durch die drakonischen Strafen, die in Großbritannien auf Verleumdung stehen. Das macht es für die Opfer sehr schwer, sich an die Öffentlichkeit zu wenden, insbesondere wenn die Beweise von höchster Stelle beseitigt werden. Ebenso wenig hilfreich ist es, dass es in den britischen Medien von Kinderschändern wimmelt, die ebenfalls kein Interesse daran haben, die Sache an die große Glocke zu hängen.

Die Frage, ob das britische Königshaus von den Missbrauchsfällen wusste oder gar selbst involviert ist, wird angesichts dessen wohl gar nicht erst gestellt werden. Immerhin würde da nicht nur der strenge Verleumdungsparagraph greifen, es wäre obendrein Majestätsbeleidigung. Erstaunlich ist jedoch, dass das Vertrauen in den britischen Hochadel nach wie vor ungebrochen ist, während die Kluft zwischen Volk und Politik stetig wächst.

Eine weitere Facette im Missbrauchsskandal bleibt ebenfalls unbeachtet. Die Rede ist von der Rolle der Geheimbünde, deren verschwiegene Natur ideal für die Organisation pädophiler Netzwerke ist. Da es sich bei den Tätern um wohlhabende und einflussreiche Personen handelt, versteht es sich fast schon von selbst, dass einige von ihnen der Freimaurerei angehören. Man braucht nur nach entsprechenden Gesten Ausschau zu halten, um diesen Verdacht zu bestätigen.

Jimmy Savile mit verdeckter Hand

Jimmy Savile mit M-Handgeste

Zumindest die Debatte über pädophile Politiker ist in Großbritannien aber schon mal am Hochkochen, was viel wert ist. Die Deutschen sind da noch viel vertrauensseliger, obgleich auch hierzulande genügend Indizien über einen prominenten Pädophilenring existieren. Gemeint ist nicht etwa der Fall Sebastian Edathy, bei dem es lediglich um Nacktbilder und keinen konkreten Missbrauch geht. Deswegen musste der SPD-Politiker, welcher sein Bundestagsmandat inzwischen niedergelegt hat, wohl auch als Bauernopfer herhalten.

Die Sachensaffaire um Thomas de Maiziere

Viel bedeutender ist dagegen der bereits 1993 aufgeflogene Sachsen-Sumpf, der weder bei den Verantwortlichen in der Politik noch in der Justiz personelle Konsequenzen hatte. Im Gegenteil ist der damalige sächsische Innenminister Thomas de Maiziére inzwischen sogar zum Bundesinnenminister aufgestiegen. Das Vertrauen seiner Wähler in ihn ist offenbar ungebrochen und der Sachsensumpf längst aus dem Gedächtnis der breiten Masse verschwunden. Es wird wohl noch einige Zeit dauern, bis in Deutschland eine ähnliche Debatte losgetreten wird wie in Großbritannien. Es bleibt zu hoffen, dass sich bis dahin nicht auch hierzulande ein Großteil der Täter ungestraft aus dem Leben verabschiedet hat.

Quelle 1

Quelle 2

Zwischenüberschriften von Michael Mannheimer


Nachtrag von MM:

Thomas de Maizière und die Vertuschung von Kindesmissbrauch („Sachsenaffaire“)

Als ehemaliger sächsischer Innenminister hatte Thomas de Maizière (CDU) Informationen über die organisierte Kriminalität, die auch Kinderprostitution umfasste, vertuschen lassen sowie die strafrechtliche Verfolgung der Täter boykottiert. Der sächsische Verfassungsschutz unter de Maizière deckte die Mafia nicht nur, sondern kooperierte direkt mit ihr. Es gab von staatlicher Seite sogar Warnungen vor Polizeirazzien. Richter und Staatsanwälte standen ebenfalls unter dem Verdacht, mit der Kindersexmafia zusammen zu arbeiten und selbst Kinder zu missbrauchen.

Selbstverständlich wurde kein Verfassungsschützer, Richter oder Staatsanwalt zur Rechenschaft gezogen. Nicht ein Gerichtsurteil wurde gesprochen, obwohl dem Verfassungsschutz die Namen derjenigen bekannt waren, die Minderjährige missbraucht hatten.

De Maizière übernahm indessen 2009 das Amt des Bundesinnenministers und 2011 das des Bundeskriegsministers. Statt strafrechtlich verfolgt zu werden, konnte er im Gegenteil weiter Karriere machen. Nicht auszumalen, welche Verbrechen er in der machtvollen Position Bundesinnenministers vertuschen konnte.

Nur so nebenbei: Thomas de Maizière ist Mitglied des Rotary Club. Da dieser von Freimaurern gegründet wurde und ihnen als Rekrutierungsplattform dient, ist es in Anbetracht des gesellschaftlichen Status von de Maizière sehr wahrscheinlich, dass er selbst Freimaurer ist. Auch wenn man ihm persönlich (noch) keinen rituellen Missbrauch nachweisen kann, ergeben seine Nähe zur Freimaurerei sowie der Kindersexmafia eine bedenkliche Mischung.

Zu seinem Glück wurde nie wegen Amtsmissbrauch, Vertuschung sowie Behinderung strafrechtlicher Ermittlungen gegen ihn ermittelt. Wer kann schon wissen, welch belastendes Material dies zutage gefördert hätte. Allerdings zeigt sich im Falle Thomas de Maizière, wie Groß Macht und Einfluss der organisierten Kriminalität sowie der Freimaurerei sind. (siehe P2 Loge) Wer das Spiel der Elite mitspielt, kann sich scheinbar alles erlauben, ohne je eine Strafe fürchten zu müssen.

Nun bleibt nur noch eine Frage: Warum wählt das deutsche Volk, insbesondere die Christen, einen Mann, der sein Amt missbraucht hat, um Kindesmissbrauch zu vertuschen und die Täter zu schützen? Man sollte eigentlich davon ausgehen, dass so jemand unwählbar ist

Quelle


SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

27 Kommentare

  1. James Wilson Vincent Savile hätte sich bei den Grünen sehr wohlgefühlt.

    Das PÄDO-Schweinepack gehört ausgerottet.

  2. Ist das nicht seltsam?
    Erwachsene Politiker in Amt und „Würden“, die sich an wehrlosen unterlegenen Minderjährigen vergreifen, oder an Kranken, die sich nicht wehren können und sich an diesen schadlos halten. Anschließend höhnend grinsen, weil sie wissen, dass sie keine Rechtsfolgen zu fürchten haben.
    Und:
    Erwachsene Politiker in Amt und „Würden“, die ihr eigenes Volk wie minderjährige unmündige ahnungslose Kinder behandeln und desgleichen missbrauchen, indem sie sie belügen und aushebeln, wo immer es ihnen möglich ist. (Pressemissbrauch, Rechtsbeugung, Amtsmissbrauch, heimliche Umvolkung durch Faktenleugnung und -verdrehung; kein Mittel ist ihnen schäbig genug, um ihr Wahlvolk zu verarschen)
    Und im Nachhinein noch der Hohn, ‚ja wenn man vor der Wahl etwas versprochen bekommt, kann man nicht davon ausgehen, dass das auch nach der Wahl noch gilt‘, geschweige denn umgesetzt wird (sinngemäße Aussage unserer amtierenden Kanzlerin).
    https://www.youtube.com/watch?v=vGuXVzgZ1uA

    So, kann man das also nicht?! Das sehe ich aber ganz anders.
    Der offene Hohn erscheint mir recht artverwandt mit dem der unmittelbaren Kindsmissbraucher. Beide sehen sich nicht als juristisch rechenschaftsverpflichtet in Bezug auf ihre Worte, Taten und Missbauchsopfer.
    Nur kleinen Kinden kann man so einen wirren und unmöglichen Satz, wie ihn unsere Kanzlerin von sich gegeben hat, zumuten und nicht mal diesen sollte man ihnen zumuten, wenn man sie nicht verwirren und verstören will.
    Ein Volk, das seine Vertreter gewählt hat, und sich anschließend so einen Satz anhören muss, sollte sich fragen, ob es gerade für dement erklärt und zum betreuten Wohnen angemeldet wurde.
    Auch wenn hohe politische Ämter sicher dazu angelegt sind, dass man sich sehr schnell in komplexen Zusammenhängen befindet, die sich nicht so leicht nach Schema F angehen lassen, gab und gibt es doch noch Menschen, die in die Politik gehen und sich dort nicht derartig untragbar verhalten. Wir hatten schon bessere Kanzler. Wenn es mir auch schwerfällt, sie wirklich gut zu heißen. Wer genau wählt denn diese Frau immer wieder, die ihm dann sagt, dass er jetzt nach dem kräfteraubenden Gang zum Kreuzeln wieder in seinen verdienten Komaschlaf zurückkehren dürfe, weil er sich das jetzt wahrhaftig verdient habe.
    Seit ich lebe, habe ich nie eine derartig höhnische und geradezu beleidigend entmündigende Haltung von irgendjemandem erlebt.
    Es scheint sich um einen grassierenden Virus zu handeln, der im Politvolk umgeht. Selbstherrliche mündige Erwachsene gegen unmündige Untergebene.
    Dies scheint der neuen Mainstreamstil zu sein. Auf allen Kanälen!

  3. Erinnern wir uns, spätestens als Putin diesen mehr
    als berechtigten Satz: „Hände weg von unseren Kindern“
    den perversen Europäern vor den Latz knallte – wurde
    Er sofort zum Feindbild Nr.1 deklariert! Was sagt uns Das?

    Das sagt uns,daß die menschliche Evolution an ihrem Ende
    angekommen ist und eine dekadente Perversion zum Maß
    aller Dinge geworden ist! (bei Der Noch-Gesunde wie z.B.
    Putin, Wilders od.Marine le Pen nur „stören“)
    Ohne diese künstlich erzeugte Geistes-bzw.Triebkrankheit
    Islam als Unterstützung hätte es wohl etwas länger ge-
    dauert – aber wäre wohl früher od.später AUCH ausgebrochen!

    Das Teufliche liegt wohl von Anfang an im Menschen drin,
    und wartete wohl schon immer auf den idealen Zeitpunkt
    um sich zu ‚outen‘ – und D E R ist JETZT wohl so günstig
    wie noch nie!

    Deshalb – Respekt vor Putin!!!

  4. PS.
    Diese krankhafte Pädophilisierung bzw.Verschwuchtelung
    der (europ.) Menschheit könnte man in einer übervölkerten
    Welt für ein naturgewolltes „Regulativum“ halten, weil
    Kinderf***er u.Schwule sich nunmal N I C H T fortpflanzen
    können . . . . . Wenn aber andererseits sich die aller-
    primitivsten u.minderwertigsten Kreaturen sich gerade
    jetzt vermehren wie die Ratten – kann an dieser „Regulativum“
    Theorie nichts dran sein! . . . (Da wäre Ebola, Aids
    od.ähnliches als Regulativum wohl besser geeignet!)

  5. KINDERSCHÄNDER WIE GÖTTER VEREHRT: Vor allem die pädo-schwulen!

    Eine Gesellschaft, die pädophile Stars verehrt,
    eine Kinderschänder-Religion, den Islam begehrt.
    Man fragt sich, sei das Abendland noch zu retten,
    denn es ist von leibhaftigen Teufeln besessen.

    Menschen und Medien die Knabenschänder feiern,
    Black Muslim Mikaeel Jackson war auch so einer.
    Massen Knaben hat er auf seiner Ranch verführt,
    ihre Eltern bestochen, damit es keiner erfährt.

    Nachts schlich Jackson über Krankenhausgänge,
    wo hilflose Neugeborene lagen in Bettchen…
    Selbst Oliver Geißen hat ironisch angemerkt,
    ob an diesem Stakkato nicht sei was verkehrt:

    Ich sah mit eigenen Augen ein Video
    Jackson mit Babysohn auf seinem Schoß.
    Er gab vor das Baby ruhig zu wiegen,
    in Wahrheit hat er es wild getrieben.

    JACKSON WAR VON KNABEN BESESSEN
    http://www.rp-online.de/kultur/musik/jackson-von-kindern-besessen-aid-1.2070216

    KINDERSCHÄNDER UND ISLAM-KONVERTIT MICHAEL „MIKAEEL“ JACKSON:
    „“Jackson seine Berühmtheit ausgenutzt habe, um kleine Jungen »zu manipulieren und zu missbrauchen«, dass Jackson ein »pädophiles Raubtier« sei, das »auf der Lauer liege« und »Kinder(Knaben, Mädchen waren nur zwecks Alibi für eine angebl. allgemeine Kinderliebe geduldet.) auf seiner Neverland-Ranch gezielt für seine sexuellen Bedürfnisse gefügig« gemacht habe…

    +++er über die Flure eines Krankenhauses in Santa Monica schlich, um sich neugeborene Babys anzusehen, weil er glaubte in ihre Seelen schauen zu können, »hunderte Nächte mit Kindern in seinem Bett verbracht« hatte, die Polizei »Bildbände mit nackten, zwölfjährigen Jungs« fand und er ein »krankes Verlangen nach kindlicher Nähe« hatte,…““
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/guido-grandt/viele-diskussionen-um-die-wahre-michael-jackson-s.html

  6. Gary Glitter, Thailand
    Marc Dutreaux, Belgien

    Zwei weitere, bekannt gewordene Fälle. Aber die Dunkelziffer ist hoch, sehr hoch!

  7. @ Kammerjäger #4

    Wie kann man das Abendland am schnellsten übersexualisieren, schwächen, von Arbeit, Produktion, Verantwortung und Realität ablenken?
    Mit Negern, Pop(p)musik, Schwulen, Transen und Muslimen!

    Durch Homosexuelle erzogene und/oder mißbrauchte Kinder werden später mindestens 10fach häufiger schwul leben, als andere. Auch dies etwas, was unsere Welt beschleunigt zersetzt und ständig vertuscht wird.

    Nun, manche sagen Muslim Barack Hussein Obama sei bi, viele beharren darauf, er sei schwul, obwohl er Kinder hat…

    Auffallend, wie sehr er sich für schwule Vorrechte einsetzt. Seine Besuche in Schwulenclubs beschrieb ich neulich.

    2011
    Präsident Obama unterstützt bundesweite Homo-Ehe
    http://www.welt.de/politik/ausland/article12628920/Praesident-Obama-unterstuetzt-bundesweite-Homo-Ehe.html

    MICHELLE OBAMA EINE TRANSE…
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/gerhard-wisnewski/michelle-oder-michael-ist-michelle-obama-eine-transe-.html

    …von 1,85m Länge?
    http://www.zimbio.com/photos/Michelle+Obama/Queen+Elizabeth+II/President+Obama+First+Lady+Meet+Queen/WQzwChbAZHi

    Das Trampel Michelle geht weiblich und elegant 😛
    http://www.zimbio.com/photos/Michelle+Obama/Queen+Elizabeth+II/President+Barack+Obama+Visits+UK+Day+One/QWtnLhkKEYk

    Das bizarre Paar:
    http://polpix.sueddeutsche.com/bild/1.1243032.1355471467/900×600/uspolitiker-michelle-obama.jpg

  8. OT

    KULTUR-ABBRUCH DURCH MASSEN-EINWANDERUNG:

    »Der in Deutschland drohende Kulturabbruch durch die Einwanderung bildungsferner Bevölkerungsgruppen ist im Gegensatz zu einem wirtschaftlichen Rückschlag ein für Generationen irreversibler Vorgang. So wie es für eine Familie nichts Schlimmeres gibt, als wenn ihre Kinder ohne Ausbildung das Erwachsenenalter erreichen, so kann es für ein Land nichts Nachteiligeres geben, als die Einheimischen um vermeintlicher wirtschaftlicher Vorteile willen in großem Maßstab durch bildungsferne Populationen zu ersetzen.«
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/udo-ulfkotte/die-wahrheit-kulturabbruch-durch-masseneinwanderung-bildungsferner-migranten-.html

  9. Auch der Bundestag dürfte so manchen unentdeckten Jimmy Savile beheimaten.

    PS: Savile ist bei den „Grünen“ so eine Art Heiliger oder Guru.

  10. @ Bernhard von Klärwo (9):
    Können Sie mit Ihrer Homophobie mal aufhören? Das ist ja furchtbar!

  11. Hallo Ihr,

    was meint ihr denn was ein hauptgrund ist, warum man im bundestag lieber neue computer kaufen will als alte zu säubern(was ja quasi nur ein paar stunden dauern würde?

    Ganz einfach, es würde heraus kommen, dass die hälfte der politkomiker den halben tag pornos gucken(auch kinderpornos)

    Also, dann mal lieber die festplatten unter geheimdienstaufsicht durch einen datenvernichter schieben und alle können weiter machen.

    Merke: für psychopathen ist das normal! Psychos sind nicht fähig ein mitgefühl für andere zu haben.
    Selbst wenn ein psycho vor lfd kamera erzählt, er werde sich um dich kümmern, so wirst du an der handlung sehen, das er nicht im geringsten weiss wie es geht.

    Wenn ein politpsycho vor lfd kamera einen flüchtling umarmt, dann nicht deshalb weil er den flüchtling willkommen heisst bzw mag, sondern weil er sich davon vorteile für sich selbst erhofft. Der flüchtling ist ihm völlig egal.

  12. ——————– OT —————–

    Nun ist es raus warum die neue schiffsflottilie mehrere Mrd kostet.

    Flintenuschi selbst hat die planung übernommen.
    Ergebnis, warum die hohen kosten entstehen:

    – das kriegsschiff bekommt einen speziellen rosa anstrich.

    – für die aufnahme von flüchtlingen werden spezielle appartements eingebaut. U.a. badezimmer mit italienischem marmor.

    – der bereich für moslem bekommt eine spezielle klimanlage die jederzeit nur luft aus der richtung Mekka ansaugt.

    – es werden im obersten schiffsdeck „moscheen“ eingebaut

    – die gebetsteppiche müssen aus speziellem meerwasserfesten material hergestellt werden.

    – das kapitanin muss mit nachnahmen wurst heissen, muss ein bart tragen, hat einen riesen penis und riesen möpse. Sieht im gesicht aus wie IM erika, hat braune haut, echtes grünes haar, ist moslem, hat keine haare am bein, hat blaue augen.
    Die laborexperimente zur züchtung dieses übertums hat die NSA übernommen und die wollen schn 3 Mrd(freundschaftpreis) dafür haben.

    – Die bord-computeranlage(2500 laptops, allein für die flüchtlinge) muss jeden tag ausgetauscht werden. Dazu wird eine linien hubschrauberstaffel zum transport benötigt. Die hubschrauber sind natürlich halal. Das Pilot ist schwul und moslem und selbstverständlich eine frau.

    – damit das schiff(oder heisst es der schiff, oder das schiffa) nicht entführt werden kann, bekommt es eine fernsteuerung mit einem kabel, dass auf etwa 2000 ponton vom steuernden festland(libyen)bis zum modernsten schiff aller zeiten gelegt wird.

    Hipp allah…

  13. „Auch bei Englands Linken gibt es einen kriminell-pädophilen Sumpf“

    Surprise, Surprise…. Bestimmte Dinge sind nun mal untrennbar miteinander verbunden: Perverse/kranke Neigungen, perverse/kranke Weltanschauungen und daraus folgend auch perverse/kranke Politik.

  14. Benjamin Sanchez (12) . . .

    H o m o p h o b i e ??? Die korrekte Bezeichnung heißt E K E L !!!

    „Homophobie“ ist ein Verschleierungs-Begriff aus dem
    links-dekadenten Spektrum. (auf ‚Indyblöda‘ das wohl
    meistbenutzte Wort)

  15. @Benjamin Sanchez (12)

    Hier ist niemand homophob. Uns hängt nur der abnorme Kult aus dem Hals heraus, der mittlerweile um Homosexualität veranstaltet wird.

    Zur Erinnerung: Homosexualität ist eine (seltsame) Laune der Natur, aber keine Lebensleistung, auf die man stolz sein könnte und die man bei jeder Gelegenheit wie eine Fahne vor sich hertragen müßte. Das derzeitige extrem nervige und penetrante Herumgeschwule ist kontraproduktiv und produziert mit Sicherheit weniger Sympathien als beabsichtigt.

  16. Die Macht dieser Leute ist in Wirklichkeit enorm. Siehe Dutroux: Reihenweise Zeugen sind gestorben worden, und zwar als er schon im Knast saß. Irgendwann wurden sämtliche Untersuchungen beendet.
    Das bedeutet, daß diese Schweine Macht über Ämter, Polizei usw. hat.

    Savile zeigt auf einem der Fotos die von Napoléon und vielen anderen Machtmenschen bis hin zu Stalin(!) bekannte „verborgene Hand“, Freimaurer-Geste.

    Wenn ich die eisige Roboterfresse von die Misere sehe, läuft’s mir ja schon immer kalt über. Aber daß das so ein Schwein ist, wusste ich noch nicht. Da zeigt sich wieder, dass der erste Eindruck, den man von einem Menschen hat, der klarstellen weil unverstellteste ist. Ekel, Widerwillen auf den ersten Blick.

  17. @ Benjamin Sanchez

    Habe bloß die Wahrheit deutlich ausgesprochen;
    Sie kommen mit der Totschlagkeule angekrochen!
    Wer drängelt sich tagtäglich in die Medien
    und Heteros sollen es schweigend hinnehmen?
    Dahinter steckt nämlich ein freches Homoziel,
    Frischfleisch züchten für ihr perverses Spiel!

    Es gibt nämlich gar kein Homogen,
    was heuchelnd die Homos erzählen.
    Bräuchten sie in Schulen zu werben,
    wenn Homosexualität wäre zu erben?

    Homosexualität frühkindliche Fehlentwicklung
    und Kinder lernen das meiste durch Nachahmung.
    Bloß 2000 Muslime hatten niemanden belästig,
    jetzt 8 Millionen fordern tagtäglich kräftig.

    Sie wenden die gleichen Tricks und Strategien an,
    wie es früher einmal nur die Homosexuellen getan.
    Um die bürgerlichen Gesellschaften kaputtzumachen,
    für ein primitives Leben, wie im Land der Affen!

    Homosexualität nicht mögen ist keine Krankheit
    sondern geht völlig konform mit Natürlichkeit.
    Genau deshalb wiederhole ich mich,
    für Neuleser die wichtigen Links:

    +++Der Pädophilen-Elefant im Schwulen-Aktivisten-Schrank – Über die Rekrutierung minderjähriger Homosexueller…
    https://criticomblog.wordpress.com/2012/02/03/der-padophilen-elefant-im-schwulen-aktivisten-schrank/

    +++Experten haben zwischen Kinderschändern und der Häufigkeit von Homosexualität ebenfalls ein deutliches Muster gefunden…
    https://criticomblog.wordpress.com/2012/01/31/padophilie-unter-schwulen-haufiger/

    +++Obamas schwule Besetzungscouch

    (…)

    „“Rüdiger Lautmann* ist außerdem der Autor der Schriftenreihe „Sozialwissenschaftliche Studien zur Homosexualität“ sowie des Aufklärungsbuches „Die Lust am Kind – Portrait des Pädophilen“. Unbestätigten Berichten der politischen Szene der EU zufolge soll das Buch als Grundlage für die Wahlprogramme der „Kinderpartei“ sowie der Partei „Bündnis 3000: Babys und Kinder“ dienen…““
    https://criticomblog.wordpress.com/2012/04/26/obama-und-emanuel-mitglieder-im-gleichen-chicagoer-schwulen-badehaus/

    *Rüdiger Lautmann
    (* 22. Dezember 1935 in Koblenz) ist ein deutscher Jurist und Soziologe. Lautmann war 1971 der erste Professor einer deutschen Hochschule, der sich mit der Untersuchung der Diskriminierung Homosexueller in Geschichte und Gegenwart befasste…

    Er ist Mitglied im Beirat der Humanistischen Union(Anm.: „Pädophilen Union“)…

    In seinem Buch Die Lust am Kind. Portrait des Pädophilen hat er sich gegen die pauschalierende Ablehnung von Pädophilen positioniert…““
    http://de.wikipedia.org/wiki/R%C3%BCdiger_Lautmann

    DAS GESELLSCHAFTS-ZERSTÖRENDE HOMO-GIFT

    „“HOMO-SEXUALISIERUNG DER GESELLSCHAFT NACH PLAN:

    “”Wie die Homosexualität in den USA vermarktet wird
    Paul E. Rondeau

    „Es gilt, institutionelle Einrichtungen, die einen Diskurs auslösen, zu identifizieren … Diskurs bedeutet­ Macht, und Macht zur Kontrolle des Diskurses ist somit die höchste Macht in einer Gesellschaft­.“1

    „Es geht nicht um Wahrheit. Es geht um Macht.“2
    I. Einleitung

    Unter den Kulturkriegen, die Amerika zur Zeit erlebt, betrifft eine der wichtigsten Auseinandersetzungen eine Problematik, die – je nach persönlichem Standpunkt – als „Normalisierung der Homosexualität“ oder als „akzeptieren, daß es Schwulsein gibt“ bezeichnet wird.

    Die Debatte ist in der Tat ein „Krieg“ um sozio-ethisch-moralische Deutungskonzepte, ein Krieg, der weit über die Fragen der Wissenschaft und des Rechts hinausreicht, auch wenn „Wissenschaft“ und „Recht“ in der Regel als wichtigste Waffen eingesetzt werden.

    Die Munition für die Waffen ist die Persuasion (Beeinflussung).

    Der vorliegende Aufsatz untersucht, wie die für die Schwulenrechte (Gay Rights3) streitenden Aktivisten Rhetorik, Psychologie, Sozialpsychologie­ und Medien – alles Elemente des modernen Marketing – nutzen, um Homosexualität so zu positionieren, daß Inhalt und Form der öffentlichen Diskussion in die gewünschten Bahnen gelenkt werden.

    (…)

    Nach der Einleitung bietet Teil II einen kurzen Überblick über das gesellschaftliche Klima und die Politik, die 1973 dazu führten, daß die Amerikanische Psychiater-Vereinigung (APA) homosexuelles Verhalten akzeptierte…

    Teil III weist auf die Verbindungen hin, die zwischen Persuasion und demokratischen Prozessen bestehen…

    Teil IV leitet zu den „4 P’s“ des traditionellen Marketing-Paradigmas – Produkt, Preisbildung, Promotion und Positionierung – über. Die „Vier-P-Formel“ wird herangezogen, um zu analysieren und zu veranschaulichen, wie Homosexualität als wettbewerbsfähiges Produkt vermarktet und verkauft wird – häufig auf dem Bildungsweg6 und über positive Darstellungen in den Medien…

    Teil V zeigt an verschiedenen praktischen Beispielen, wie die genannte Strategie auf den fünf wichtigen Märkten, die die Gesellschaft beeinflussen, eingesetzt wird…

    Teil VI faßt einige Erfolge der Gay-Rights-Bewegung zusammen und erörtert, was diese für ihre Opponenten wie auch für die US-amerikanische Gesellschaft als Ganze zu bedeuten haben…””
    http://www.dijg.de/homosexualitaet/gesellschaft/vermarktung-homosexualitaet-usa-amerika/

    +++++++++++++++++

    Ich halte tatsächlich Homosexualität für eine perverse sexuelle und gesellschaftszersetzende Vorliebe, ob sie sich in der frühen Kindheit entwickelte, durch Nachahmung, Erziehung oder Sexsucht.

    Ich sage damit nicht, daß man Homos bestrafen sollte, solange sie nicht an Kinder unter 18 und an Tiere gehen. Aber es dürfte keinerlei Werbung mehr in TV-Shows, Spielfilmen, Gerichstshows, Krimis, Soaps, Schulen usw. geben.

    Da stehe ich ganz auf Putins Seite. Krim hin oder her! Die islamische Schwuchtel Obama kann letztendlich Putin nicht leiden, weil Putin keine Homos mag.

  18. Sanchez (21) …
    Mal ganz naiv gefragt – bist du dich gerade am „outen“?

    Si quieres te voy a explicar mi opinion sobre este
    tema asceroso en espanol !

  19. @ Kammerjäger (22):
    Merke: Nicht jeder, der sich gegen Homo-Hetze ausspricht, ist selbst homosexuell!

  20. @ Kammerjäger #22

    Der Katholiken-Basher „Benjamin Sanchez“ hat mich auf dem Kieker. Er hatte hier schon unter diversen anderen Namen geschrieben. Daß er die übermäßige Verquickung Homosexualität und Knabenmißbrauch leugnet, spricht nicht für (s)einen klaren Kopf.

    Obwohl die Kath. Kirche gerade gar nicht das Thema war, versuchte „Benjamin Sanchez“ mit einem linken Link von den pädophilen Verbrechen seiner Schützlinge, den Homos, abzulenken. Sooo durchsichtig sein Manöver!

    ++++++++++++++++++++++++

    @ Benjamin Sanchez #21

    Also ich wüßte nicht, wo die Kath. Kirche Pädophilie-Freiheit, wie Homos, Reformschulen und damit verbandelte ev. Theologen und ev. Adel* und die Rot-Grünen, jemals gefordert hätte. Die Kath. Kirche hat auch keine Papiere verabschiedet und Bücher gedruckt, wo Pädophilie gefordert wurde…

    …VON DEN LINKEN ABER SEHR WOHL:

    „“1977 schickten de Beauvoir und Sartre zusammen mit den „Philosophen“ Michel Foucault, Jacques Derrida und anderen eine Petition an das französische Parlament, in der sie die Dekriminalisierung aller Beziehungen zwischen Erwachsenen und Kindern unter fünfzehn Jahren forderten.

    Im März 1979 veröffentlichten 63 Intellektuelle aus Frankreich einen Offenen Brief in der „Liberation“, in dem sie einen angeklagten Pädophilen, der mehrere Mädchen im Alter von sechs(!) bis zwölf Jahren missbraucht hatte und behaupteten sogar noch, er hätte die Mädchen glücklich gemacht!

    Zu den Unterzeichnern gehörten außer Sartre und der Beauvoir André Glucksmann, Bernard Kouchner (später Außenminister unter Sarkozy), die spätere Skandalautorin Catherine Millet und Jack Lang (später mehrfach Bildungs(!)- und Kultur(!)minister)…““
    http://de.wikimannia.org/Simone_de_Beauvoir

    Wenn man über die pädophilen Vorfälle in staatl. Institutionen, Schulen usw. berichten würde, wären jeden Tag die Zeitungen voll. In die MSM finden nur noch sensationelle Vorfälle über hetero-pädophile US-Lehrerinnen. Pädophile Lesben und Schwule werden geschont.

    *Missbrauchsskandal
    „Protestantische Mafia“

    Im Missbrauchsskandal an der Odenwaldschule schauen das aufgeklärte, liberale Deutschland und seine Elite in den Abgrund
    http://www.zeit.de/2010/13/DOS-Missbrauchsskandal-Deutschlands-Elite/komplettansicht

  21. @ Bernhard von Klärwo (24):
    „Er hatte hier schon unter diversen anderen Namen geschrieben.“

    Hören Sie auf solche Lügen zu verbreiten! Ich schrieb bis dato noch nie mit einem anderen Namen. Auch der Rest Ihres Kommentares ist Müll.

  22. Bei eurer ganzen homophobie 🙂 geschichte vergesst ihr das wichtigste.

    Das ich-habs-lieber-von-hinten ding kommt aus dem moslemischen bereich. Es ist dort nicht ohne grund verboten.
    Fakt ist, dass dort die frau als jungfrau in die ehe soll. Da aber die moslems nunmal tiere(allein schon durch inzucht) sind, hat es sich dort etabliert dass es sich die kerle gegenseitig verabreichen.

    Nicht umsonst fliegen deutsche schwule im urlaub nicht nach thailand (dort fliegen deutsche beamte die keine frau kriegen und kifis hin) sondern auf andere islamische inseln, die bekannt für ihre jungs sind.

  23. profamilia . . .

    Nicht umsonst gilt Tanger schon immer als „Schwuchtelhausen“
    in etwas ‚wärmeren‘ Kreisen. War selbst in den 70ern in
    Marokko u.hatte es DORT mit langen Haaren u.Hippie-Outfit
    verdammt schwer. Hörte dort auch diesen islamtypischen
    Satz den ich seitdem niemehr vergessen habe :
    „Liebe gibt’s N U R unter Männern – Frauen sind N U R
    für’s Arbeiten u.die Fortplanzung da“!!!

    Sind eben alles AnARSCHisten, diese Moslems!
    (wahrscheinlich beten sie D E S H A L B in der Moschee
    den Hintern ihres Vordermannes an!)

Kommentare sind deaktiviert.