Deutschland: Schon wieder tötet ein Moslem seine Frau, weil sie den Islam verlassen und zum Christentum wechseln wollte

 Der Islam fordert zwingend die Todesstrafe auf Apostasie

Apostasie, der Wechsel zu einer anderen Religion, ist unveräußerliches Menschenrecht. Jeder darf - so oft es ihm beliebt - seine Religion wechseln, ohne Gefahr für Leib und Leben befürchten zu müssen Eigentlich. Denn im Islam ist Apostasie das schlimmste aller religiösen Vergehen und muss - laut Sunna - mit dem Tode bestraft werden. Dies wird in zahlreichen islamischen Ländern bis heute so praktiziert: Dem Apostaten drohen Hinrichtung, Auspeitschung, lebenslanges Gefängnis oder lebenslange Unterbringung in einer Psychiatrie. Denn, so die Urteile, nur ein geisteskranker Moslems könne den Islam verlassen wollen. (Das hat der Islam übrigens mit dem Sozialismus gemein: auch in sozialistischen Staaten wurden bis in die 80er Jahre Dissidenten und Systemkritiker in psychiatrische Anstalten eingewiesen, mit gleichlautender Begründung). Ohne Frage ist der Islam allein wegen dieser Praxis bei Apostasie als terroristische Organisation (nach §129a StGB) einzustufen, völlig unabhängig von den sonstigen 2.000 Textstellen in Koran und Sunna, die Moslems zur Ermordung Andersgläubiger aufrufen. Dort heißt es (den gesamten Wortlaut dieses Paragrafen finden sie am Schluss dieses Artikel):

"Wer eine Vereinigung gründet, deren Zwecke oder deren Tätigkeit darauf gerichtet sind, Mord oder Totschlag, Völkermord oder Verbrechen gegen die Menschlichkeit  oder Kriegsverbrechen oder Straftaten gegen die persönliche Freiheit ... zu begehen, oder wer sich an einer solchen Vereinigung als Mitglied beteiligt, wird mit Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu zehn Jahren bestraft."

Michael Mannheimer, 14. Juni 2015

***

Von Hinnerk Grote, aus: , 20. Mai 2015
Zweifacher Schandmord in Lüneburg: Ziads Frau wollte Christin werden

Wieder ein „Einzelfall”, der uns deutlich vor Augen führen sollte, welche mit unserem Werte- und Rechtssystem völlig inkompatiblen Kreaturen Menschen unsere Politiker hier Tag für Tag zu Tausenden importieren: In Lüneburg steht derzeit der irakische Kurde Ziad K. vor Gericht, weil er – wie PI bereits im Januar berichtete – seine Frau und deren Freundin getötet hat. (s. Foto oben)

Und wieder werden sich Richter und Staatsanwälte bemühen, aus einem Doppelmord einen Totschlag, vielleicht auch nur eine Körperverletzung mit Todesfolge zu konstruieren. Oder eine psychische Störung des Angeklagten herbei phantasieren, vielleicht gar noch die mangelnde „Willkommenskultur“ der Aufnahmegesellschaft bemühen. Dabei liegt der Fall eigentlich sonnenklar.


Einschub von Michael Mannheimer:

Die folgende Fatwa zur Frage, wie Apostaten zu behandeln sind, zeigt den gesamten terroristischen Charakter dieser Pseudoreligion. Die Fatwa zeigt, dass der Apostat nicht nur getötet werden muss, sondern dass das genazes bisheriges Leben zu vernichten ist (damnatio memoriae), seine Ehe geschieden werden muss und sein gesamter Besitz an den islamischen Staat fällt:

Fatwa zu der Frage, wie der Islam mit Beschimpfungen gegen Allah, den Propheten Muhammad, den Koran oder den Islam umgeht

Rechtsgutachten-Nr.: 349 vom 29.11.2009

Rechtsgutachter: Das islamische Gremium für Rechtsgutachter

(Institut für Islamfragen, dh, 11.04.2011)

Frage: "Wie geht der Islam mit Beschimpfungen gegen Allah, Muhammad, den Koran oder den Islam um?"

Antwort: "Wer einen der vier Genannten beschimpft, sei dies aus Spaß oder im Ernst, gilt als Ungläubiger und muss infolge dessen getötet werden.

Dies wurde im Koran und in as-Sunna [den Aussprüchen und Gewohnheiten Muhammads] erklärt. Dies ist ein Konsens [unter muslimischen Rechtsgelehrten].

Die Beweise dafür:

1. Der Koran: 'Wenn sie aber nach ihrem Vertrag ihre Eide brechen und euren Glauben angreifen, dann bekämpft die Führer des Unglaubens - sie halten ja keine Eide - auf dass sie ablassen.' (Sure 9,12)

Was diese Tatsache in diesem Koranvers zeigt, ist der Ausdruck: 'Euren Glauben angreifen'. Es zeigt: Wer Muslime beschimpft, gilt als Ungläubiger.

2. As-Sunna: Abu Dawud und an-Nis'a überlieferten die Erzählung von Ibn Abbas [einem Cousin Muhammads]: Ein Blinder [Muslim] hatte eine Ehefrau, die den Propheten [Muhammad] - Allahs Segen und Heil seien auf ihm - beschimpfte und mit Worten herabsetzte. Er hatte ihr dies verboten. Sie schimpfte jedoch weiter. In einer Nacht beschimpfte sie den Propheten - Allahs Segen und Heil seien auf ihm - und setzte ihn mit Worten herab. Er [der blinde Muslim] nahm sein Schwert, stach ihr in den Bauch und stütze sich darauf. Er tötete sie. Am darauf folgenden Morgen erzählte er dem Propheten - Allahs Segen und Heil seien auf ihm - dieses Ereignis. Er [Muhammad] versammelte die Menschen und sagte: 'Ich verlange von demjenigen, der etwas Strafbares getan hat, aufzustehen.' Der Blinde stand auf und ging zu dem Propheten - Allahs Segen und Heil seien auf ihm. Er sagte: 'Allahs Prophet, ich habe dies getan. Sie [seine getötete Ehefrau] hatte Dich beschimpft und herabgesetzt. Ich verbat ihr dies, aber sie gehorchte nicht.

Von ihr habe ich zwei Kinder, sie sehen wie zwei Perlen aus. Mir gegenüber war sie freundlich. Gestern beschimpfte sie dich und setzte dich herab. Ich nahm mein Schwert, stach ihr in den Bauch und stützte mich solange darauf, bis ich sie tötete.' Allahs Prophet - Allahs Segen und Heil seien auf ihm - sagte: 'Bezeugt, dass ihr Blut nicht zu bestrafen ist.'

3. Der Konsens: Imam Ishaq, einer der prominentesten muslimischen Rechtsgelehrten, sagte: 'Ein Mensch gilt als Ungläubiger, wenn er Allah beschimpft - Allahs Propheten, Allahs Segen und Heil seien auf ihm - einen Teil von Allahs eingegebenem Wort verleugnet oder einen der Propheten Allahs tötet. Dies gilt selbst, wenn dieser an alles glaubt, was Allah eingegeben hat.'

Muhammad bin Sahnun sagte: 'Die muslimischen Rechtsgelehrten sind sich darüber einig, dass derjenige, der den Propheten Allahs [Muhammad] - Allahs Segen und Heil seien auf ihm - beschimpft oder herabsetzt, als Ungläubiger gilt. Gegen sie gilt [als Strafe] die versprochene Qual Allahs [im jenseitigen Leben]. Der islamische Konsens verurteilt diesen zur Todesstrafe [im diesseitigen Leben]. Derjenige, der den Unglauben dieses [Lästerers] in Frage stellt, ist ebenfalls ungläubig.'

Al-Khattabi sagte: 'Ich kenne keinen [muslimischen Gelehrten], der die Verpflichtung zur Tötung [des "Ungläubigen"] in Frage stellte.'

Vorschriften und Folgen des Beschimpfens:

1. Die Tötung des Abgefallenen. Dies wurde erklärt in den schon erwähnten Quellen und in Allahs Aussage: 'bekämpft die Führer des Unglaubens' (Sure 9,12).

2. Die Ungültigkeit seiner Werke. D. h. die Belohnung seiner guten, vorigen Taten entfällt [wie Beten, Fasten, die Verrichtung der Pilgerfahrt, die Almosen, etc.]. Dies ist an Allahs Aussage abzulesen: 'Wer aber unter euch von seinem Glauben abtrünnig wird und als Ungläubiger stirbt - das sind diejenigen, deren Taten eitel sein werden in dieser und in jener Welt. Sie sind Bewohner des Feuers; darin müssen sie bleiben.' (Sure 2,217)

3. Die Ungültigkeit seiner Ehe. Das Ehepaar muss voneinander getrennt werden. Es spielt dabei keine Rolle, ob nur ein Ehepartner geschimpft hat oder ob beide Ehepartner dies getan haben. Falls der Schimpfende Buße tut, darf er trotzdem nicht mehr mit seinem Ehepartner weiterleben. Das Gleiche gilt für die Ehepartnerin. Es sei denn, ein neuer Ehevertrag wird geschlossen. Falls ein/eine Ehepartner/in keine Buße tut, wird sein/ihr Eheleben als Prostitution, bzw. verboten betrachtet.

4. Die Besitztümer des Abgefallenen werden für die [muslimische] Staatskasse beschlagnahmt. Er darf weder erben, noch etwas vererben.

5. Das Opfertier des Schimpfenden ist nicht erlaubt [ist ein ungültiges Opfer und darf nicht verzehrt werden]. Denn dieser [Opfernde] ist ein Ungläubiger. Dies gilt selbst dann, wenn das Opfertier im Namen Allahs geschlachtet wurde."

Quelle: www.fatawah.com/Fatawah/349.aspx

Quelle: http://www.islaminstitut.de/Nachrichtenanzeige.4+M5881935fd32.0.html


Ziad K. ist jesidischen Glaubens, Anhänger einer „Religion”, die es verbietet, Andersgläubige zu ehelichen. Seine Ehefrau, ebenfalls Jesidin, hatte sich, offenbar ermuntert durch eine Freundin, dem christlichen Glauben zugewandt und wollte sich von ihrem Mann trennen. Das war für den jesidischen Kurden, geprägt von archaischen Vorstellungen, nach denen die Frau sein Besitz ist, völlig unvorstellbar, traf es doch seine „Ehre”. So fasste er einen perfiden Plan:

Die WELT berichtet (mit abgeschaltetem Kommentarbereich):

Mit einem Küchenmesser ersticht der verlassene Ehemann die Freundin seiner Ehefrau, weil er denkt, dass seine Frau dann bei ihm bleibt. Doch der Plan misslingt. Statt leise um Vergebung zu betteln, ruft seine Frau lauthals um Hilfe. Also tötet er auch sie. 21-mal rammt er ihr das Messer in die Brust.(…)Die Staatsanwaltschaft vermutet, dass Ziad K. die Freundin seiner Frau erstach, um so die endgültige Trennung von seiner Ehefrau zu verhindern. Er habe nicht akzeptieren können, dass die 32-Jährige bereits ausgezogen war, sich endgültig lösen und in die christliche Freikirche eintreten wollte. Er glaubte, so die Überzeugung der Anklagevertreter, ihre Freundin sei Schuld daran. Und dass seine Frau zu ihm zurückkehren werde, wenn er die andere Frau umbrächte. Aus Angst.

Wenn in diesem Fall durch das Gericht nicht das Mordmerkmal „aus niedrigen Beweggründen” und die besondere Schwere der Schuld festgestellt werden sollte – ja wann denn dann? Oder gelten derartige Schandmorde schon als kulturelle Eigenheit, als bunte multikulturelle Bereicherung? Als etwas, was genauso wenig verfolgt werden muss, wie die massenhaft vorkommenden falschen Angaben zur Identität und zum Alter der angeblichen „Flüchtlinge”:

„1.1.1984”, antwortet er brüchig, als der Richter nach seinem Geburtsdatum fragt. Tatsächlich geboren ist Ziad K. laut seinem Verteidiger Steffen Stern im Jahr 1977. Während der Flucht aus dem Irak habe die Familie sein Geburtsjahr in den Dokumenten gefälscht, und der 1.1. ist das übliche Fantasiedatum von Muslimen.

Wie lange wollen wir uns das noch von derartigen „Flüchtlingen” gefallen lassen, die über Jahrzehnte auf unsere Kosten leben, uns auf der Nase herumtanzen und unsere Rechtsordnung mit Füßen treten?

Es wird höchste Zeit, dass der Wind sich dreht.

Quelle:
http://www.pi-news.net/2015/05/zweifacher-schandmord-in-lueneburg-ziads-frau-wollte-christin-werden/


§ 129a
Bildung terroristischer Vereinigungen

(1) Wer eine Vereinigung gründet, deren Zwecke oder deren Tätigkeit darauf gerichtet sind,
1. Mord (§ 211) oder Totschlag (§ 212) oder Völkermord (§ 6 des Völkerstrafgesetzbuches) oder Verbrechen gegen die Menschlichkeit (§ 7 des Völkerstrafgesetzbuches) oder Kriegsverbrechen (§§ 8, 9, 10, 11 oder § 12 des Völkerstrafgesetzbuches) oder
2. Straftaten gegen die persönliche Freiheit in den Fällen des § 239a oder des § 239b

zu begehen, oder wer sich an einer solchen Vereinigung als Mitglied beteiligt, wird mit Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu zehn Jahren bestraft.(2) Ebenso wird bestraft, wer eine Vereinigung gründet, deren Zwecke oder deren Tätigkeit darauf gerichtet sind,

1. einem anderen Menschen schwere körperliche oder seelische Schäden, insbesondere der in § 226 bezeichneten Art, zuzufügen,
2. Straftaten nach den §§ 303b, 305, 305a oder gemeingefährliche Straftaten in den Fällen der §§ 306 bis 306c oder 307 Abs. 1 bis 3, des § 308 Abs. 1 bis 4, des § 309 Abs. 1 bis 5, der §§ 313, 314 oder 315 Abs. 1, 3 oder 4, des § 316b Abs. 1 oder 3 oder des § 316c Abs. 1 bis 3 oder des § 317 Abs. 1,
3. Straftaten gegen die Umwelt in den Fällen des § 330a Abs. 1 bis 3,
4. Straftaten nach § 19 Abs. 1 bis 3, § 20 Abs. 1 oder 2, § 20a Abs. 1 bis 3, § 19 Abs. 2 Nr. 2 oder Abs. 3 Nr. 2, § 20 Abs. 1 oder 2 oder § 20a Abs. 1 bis 3, jeweils auch in Verbindung mit § 21, oder nach § 22a Abs. 1 bis 3 des Gesetzes über die Kontrolle von Kriegswaffen oder
5. Straftaten nach § 51 Abs. 1 bis 3 des Waffengesetzes zu begehen,

oder wer sich an einer solchen Vereinigung als Mitglied beteiligt, wenn eine der in den Nummern 1 bis 5 bezeichneten Taten bestimmt ist, die Bevölkerung auf erhebliche Weise einzuschüchtern, eine Behörde oder eine internationale Organisation rechtswidrig mit Gewalt oder durch Drohung mit Gewalt zu nötigen oder die politischen, verfassungsrechtlichen, wirtschaftlichen oder sozialen Grundstrukturen eines Staates oder einer internationalen Organisation zu beseitigen oder erheblich zu beeinträchtigen, und durch die Art ihrer Begehung oder ihre Auswirkungen einen Staat oder eine internationale Organisation erheblich schädigen kann.(3) Sind die Zwecke oder die Tätigkeit der Vereinigung darauf gerichtet, eine der in Absatz 1 und 2 bezeichneten Straftaten anzudrohen, ist auf Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren zu erkennen.(4) Gehört der Täter zu den Rädelsführern oder Hintermännern, so ist in den Fällen der Absätze 1 und 2 auf Freiheitsstrafe nicht unter drei Jahren, in den Fällen des Absatzes 3 auf Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu zehn Jahren zu erkennen.(5) Wer eine in Absatz 1, 2 oder Absatz 3 bezeichnete Vereinigung unterstützt, wird in den Fällen der Absätze 1 und 2 mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu zehn Jahren, in den Fällen des Absatzes 3 mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft. Wer für eine in Absatz 1 oder Absatz 2 bezeichnete Vereinigung um Mitglieder oder Unterstützer wirbt, wird mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren bestraft.(6) Das Gericht kann bei Beteiligten, deren Schuld gering und deren Mitwirkung von untergeordneter Bedeutung ist, in den Fällen der Absätze 1, 2, 3 und 5 die Strafe nach seinem Ermessen (§ 49 Abs. 2) mildern.(7) § 129 Abs. 6 gilt entsprechend.(8) Neben einer Freiheitsstrafe von mindestens sechs Monaten kann das Gericht die Fähigkeit, öffentliche Ämter zu bekleiden, und die Fähigkeit, Rechte aus öffentlichen Wahlen zu erlangen, aberkennen (§ 45 Abs. 2).(9) In den Fällen der Absätze 1, 2 und 4 kann das Gericht Führungsaufsicht anordnen (§ 68 Abs. 1).

29 Kommentare

  1. "Denn im Islam ist Apostasie das schlimmste aller religiösen Vergehen und muss - laut Koran - mit dem Tode bestraft werden."

    Da ist Ihnen ein Fehler passiert, Herr Mannheimer. Der Koran selber droht in diesem Falle nur mit Strafe im Jenseits. Das können Sie unter anderem in der Wikipedia nachlesen.

    MM. In der Tat. Das steht in den Hadithen. Doch das mindert nicht die religiöse und aktuelle Bedeutung dessen, was ich über die Apostasie geschrieben habe.

  2. zu 1.

    Und damit die "Strafen im Jenseits" auch garantiert
    nicht verjähren - wird von "berufener" Seite halt
    etwas "nachgeholfen" um DORT schneller hinzukommen!

    (Hab' ich DAS jetzt richtig SO verstanden?)

  3. Wenn hier nicht Mord als Ursache für das einzuleitende Gerichtsverfahren zu Grunde gelegt wird, haben wir schon die Scharia.

  4. Deshalb ist für mich die schleichende Islamisierung genauso schlimm wie die Machtergreifung Adolf Hitler 1933. Die 7 % Moslem in Deutschland komme ich auf 5 Mio. Risikofälle. Damit die deutsche Justiz nicht 500.000 Moslem als verurteilte Mörder wegsperren muß verniedlicht halt Staatsanwalt und Gericht die Tötungsdelikte von Moslem. Nicht umsonst tut Australien alle Moslem die australische Staatsbürgerschaft entziehen und abschieben.

  5. Wenn der Islam es als Religionspflicht anzieht austritt willige Moslem zu töten und deshalb nach dem Strafgesetzbuch eine terroristische Vereinigung sieht, dann wäre jeder deutscher Beamte "Moslem" aus Deutschland abzuschieben um nicht der Unterstützung einer terroristischer Vereinigung schuldig zu machen..

  6. In Leipzig zeigt sich die Radikalität der Linksautonomen immer deutlicher. In der letzten Woche kam es erneut zu schweren Ausschreitungen durch Linksextremisten. Die Polizei spricht von „kriegerischen“ Angriffen. Linksextremisten erhalten jedoch nach wie vor politische und finanziellen Zuwendungen in enormen Ausmaß.

    http://www.blu-news.org/2015/06/14/kriegerische-angriffe-in-leipzig/

    Türkische Polizisten drängen Flüchtlinge zurück !

    http://www.krone.at/Welt/Tuerkische_Polizisten_draengen_Fluechtlinge_zurueck-An_syrischer_Grenze-Story-457771

    Flüchtlings-Camp :
    Syrische Flüchtlinge in Dortmund drohen mit Hungerstreik !

    http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/syrische-fluechtlinge-in-dortmund-drohen-mit-hungerstreik-id10760819.html

    Frankreich macht Grenzen dicht !

    https://assets.jungefreiheit.de/2015/06/150613DPA-Afrikaner-in-Menton-860x360.jpg

    https://jungefreiheit.de/?attachment_id=160391&postidd=160390

    Afrikaner sitzen vor der Grenze, die von französischen Gendarmen bewacht wird !

    ..... sind das "arme Flüchtlinge" .... 😉 ..... Blütenweiße T-Shirts !
    Blütenweißer "Gewitterverteiler" auf ´m Schädel !.... frisch gewachene Jeans .... und ..... äähhm ....."total unterernährt" . Also wirklich .... "arme arme Flüchtlinge" !

    PS : ..... äähhmmm ... hab ich ganz vergessen ..... neue Smartphon´s in der Tasche !

    Zum Thema hier :
    Germersheim: Mann mit Migrationshintergrund versucht Ex-Frau anzuzünden !

    https://www.netzplanet.net/germersheim-mann-mit-migrationshintergrund-versucht-ex-frau-anzuzuenden/

    Laut einer gemeinsamen Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Landau und der Polizei hat der Mann seiner 44-jährigen Frau vor dem Anwesen aufgelauert. Bei der Begegnung habe er sie mit einer in einer Flasche mitgebrachten brennbaren Flüssigkeit übergossen. Anschließend habe er versucht. die 44-Jährige anzuzünden…….. !

    ...... schöner Sonntag noch .... 🙁

  7. Was ist ein Deutscher schon Wert?
    Wieviel Deutsche müssen in unserem Vaterland noch von Muslimen erschlagen, totgetreten, erstochen, erschossen, verbrannt oder vergewaltigt werden, bis es einen gewaltiger Ruck in der Bevölkerung gegen diese von ihrem Koran aufgehetzten Mitbürger des friedlichen Islam gibt.
    Die von uns gewählten und hochdotierten Politiker kriechen ja Scharenweise den Islamischen Friedensverkündern in den Bereich der sehr dunkel ist.
    Das einzige hieraus zu ersehende Ziel kann nur sein, dass ein Teil unserer kriminellen Vereinigung von Volkszertretern mit Unterstützung der europäischen Parlamente ein" Eurabien " formen will und das mit allen Mitteln, die einer EU-Schmarotzer-Mafia-Bande würdig sind.
    In Gesprächen mit Freunden, Bekannten oder Nachbarn ist immer wieder zu hören, das sind doch alles nur Einzelfälle. Wirklich?
    Es gibt einige Menschen die haben sich die unendliche Mühe gemacht, so weit es machbar war, chronologisch Morde aufzulisten.
    Dafür ein großes Dankeschön.
    Nach zu lesen unter: https://volksbetrugpunktnet.wordpress.com/2014/02/06/liste-der-von-auslandern-in-deutschland-getoteten-deutschen-2/
    Uns Deutschen und darüber hinaus allen Europäern wird die Identität geraubt und die Demokratie unterlaufen.
    Wir sind erheblich mehr in unserem Vaterland als die politischen Dirigenten glauben und wir werden die Macht der Medien und die geistige Manipulation überwinden.
    Aus Angst schweigen die meisten Menschen noch, wie im 3.Reich und glauben, es wird sich schon etwa ändern! Und das wird es auch!
    Dieses moralische Fehlverhalten von einem Großteil unserer Politiker die in Verantwortung stehen, wird eines Tages von der Bevölkerung in Klarsicht gesehen und ich weiß nicht ob genügend Laternenpfähle da sind, auf die diese Identitätszerstörer aufgehängt werden.
    Die Politiker verkaufen uns seit Jahren für dumm mit aktiver Unterstützung der Medien.
    Sehen wir uns doch nur die Massen von angeblichen Asylanten an (die überwiegend Moslems sind) von denen selbst nach Auskunft der staatlichen Stellen nur ca. 1-2 % Anspruch auf Unterstützung in unserem Land haben.
    Und der übergroße Rest?
    Anstatt bei sich Zuhause für Freiheit, Gerechtigkeit und ein lebenswertes Leben zu kämpfen, lassen die allermeisten dieser Helden, ihre Frauen, Töchter, Mütter und ihren oft zahllosen Kleinen Kinder und Wehruntüchtigen Alten zurück mit dem festen Wissen, dass bei dem nächsten Ansturm der wahren Befolger des Islam, vergewaltigt, verschleppt oder getötet wird.
    Und was machen unsere Volkszertreter?
    Anstatt dass klare Regeln mit Einwanderungskriterien aufgestellt werden, laden sie Hunderttausende unqualifizierte Sozialanspruchsteller ein, wedeln mit Geld, Wohnung, Kleider und angeblichen Arbeitsmöglichkeiten.
    Ein Blick auf die Todeskähne die in Italien oder sonst wo ankommen zeigt, alles hochqualifizierte Fachkräfte die bei uns landen.
    Es ist eine Schande!
    Jeden Tag müssten Millionen Menschen  aus der „schweigenden Mehrheit“ in Deutschland, ja in ganz Europa auf die Straße gehen, protestieren damit diese politischen Strippenzieher beim Namen genannt und bloßgestellt werden.
    Genauso müssen die Medien spüren, wie verachtenswert sie sind , weil sie dieses Menschenverachtende System stützen.
    Und das geht am besten, indem jeder der seine Familie nicht mit diesem Dreck weiter beschmutzen lässt, keine Publikation mehr kauft.
    Unsere Kinder und Kindeskinder werden ihrer Zukunft beraubt, durch die politischen Plünderer und wahrheitsverdrehenden Schmierer.
    Jeder Bürger der noch bei Sinnen ist und nicht wie eine große Anzahl von linken, roten Gutmenschen von der Drei-Affen-Krankheit befallen ist, sollte rausschreien welche Ungerechtigkeit unserem Volk geschieht.
    Wenn wir es jetzt nicht tun, werden wir das Resultat erleben. Sure für Sure.
    Z.B. Sure 9, 5 tötet die Heiden, wo (immer) ihr sie findet, greift sie, umzingelt sie und lauert ihnen überall auf!
    "Keiner ist anbetungswürdiger als Allah - ,Mohammed ist Sein Kurier." Diese hirnverbrannte Ideologie lässt Muslime töten und zwar uns!
    Gewalt, im Namen Allahs beschrieben im Koran wird von Isis, Hamas, Hisbollah, Boko Haram und vielen Verbrecherbanden weltweit Wort für Wort umgesetzt.
    Angesichts aktueller Bilder von barbarischer Zerstörung  und Gewalt im Namen der friedlichen Religion Islam, fällt seit wenigen Jahren etwas besonders auf.
    Jeden Tag sind immer mehr muslimische Frauen mit Kopftuch, als Fahnenträger dieser mörderischen Ideologie, die als Religion verbrämt wird, auf unseren Straßen zu sehen.
    Das Kopftuch ist das Hakenkreuz des Islam!
    Denn das muslimische Kopftuch steht als Symbol mit Attributen wie Rückwärtsgewandtheit, Intoleranz, Frauenfeindlichkeit, Abgrenzung, brutale Schreckensherrschaft, Menschenverachtung und Grausamkeit gegenüber andersartigen Menschen und wird bewusste als Symbol eingesetzt.

    Wer auf ein religiöses Symbol wie das Kopftuch beharrt, macht bewusst gemeinsame Sache mit Fundamentalisten und kann sich nicht auf die Ausrede, ein Kopftuch sei nur ein modisches folkloristisches Accessoire berufen.
    Der Islam wütet durch nahezu sämtliche Regionen, die er religiös vereinnahmt und die Bevölkerung brutal unterwirft.

    Es gilt festzustellen, dass es sich bei dem Islam um eine menschenverachtende Welteroberungs-Ideologie handelt, zu vergleichen mit Nationalsozialismus und Kommunismus. Nur das der Islam die verbrecherische Ideologie als angebliche Religion getarnt hat.
    Dabei ist es nicht wichtig ob der einzelne Moslems sagt, dass er mit bestimmten Aussagen im Koran nicht übereinstimmt, sondern der Islam hat Wort für Wort im Koran festgeschrieben was der Moslem zu tun und zu lassen hat.
    Gemäß dem Islam sind alle "moderaten" Moslems k?fir genauso wie der Rest der Welt und wie man sie behandeln muss steht im Koran der Sira und den Hadithen. Nämlich Töten Töten Töten.

    Auf eine Lösung hoffend, haben viele Menschen auf eine politische Kraft gehofft und glaubten sie in der AFD gefunden zu haben.
    Das Wahlergebnis in Sachsen, Brandenburg und Thüringen hat gezeigt, dass von den 40-50% Nichtwählern und einige Stammwähler der so genannten etablierten Parteien wach geworden sind und der AFD  9,8% in Sachsen, 12,2% in Brandenburg, sowie 10,6% in Thüringen auf Anhieb gelang.

    So steil der Aufstieg der AFD bisher gewesen ist, doch jetzt muss die AfD zeigen, dass sie ordentliche parlamentarische Arbeit leistet und sich nicht selbst zerlegt, wie es die Piraten taten. Die stürzten nach einem zwischenzeitlichen Höhenflug bekanntlich ab. Dass die AfD das gleiche Schicksal ereilt, genau darauf hoffen die anderen Parteien.
    Die AfD ist nicht im Stil eines Hochschullehrers zu führen, genau das aber versucht der Volkswirtschaftsprofessor Lucke und sein Pendant, der frühere IBM-Manager Hans-Olaf Henkel.
    Ich bin nicht besonders Kenntnisreich im Islam, sagte Lucke und auf die Frage wie er dazu stehe, dass der Islam seit dem 14oo Jahren mehr als 200 Millionen Tote gefordert hat.
    Lucke, der Kenntnislose verbat sich diese „pauschale Verurteilung einer großen Religionsgemeinschaft“ und man dürfe mit ihr so nicht umgehen“. Lucke meinte allen Ernstes, er habe als Universitätsprofessor viel in islamischen Ländern wie Syrien, Jordanien und Libanon gearbeitet und „viele nette Muslime kennengelernt“, die ihm gesagt hätten, „der Islam verbiete das Töten von Unschuldigen“. Ach so und das Muslime den Koran Wort für Wort umsetzen gilt dann wohl auch nicht mehr für die Sure 9, 5 tötet die Heiden, wo (immer) ihr sie findet, greift sie, umzingelt sie und lauert ihnen überall auf!
    Wollen wir Bürger in Deutschland wirklich eine Veränderung?

    Dann gibt es nur eines: AFD, Pegida, Pro, Freiheit und Republikaner müssen sich zusammenschließen und schon werden aus dem riesigen Lager der NCHTWÄHLER die größte Deutschland rettende Partei!? 
    robinkaufmann1@gmail.com

  8. 1.) O.g. handelt sich um eine Kurdenfamilie der Islam-Konfession Jesidismus:

    YAZID: Umayyade Yazid ibn Mu’awiya
    Anhänger: Yeziden, Jesiden, Eziden, kurd. Ezidi
    Islam-Konfession: YEZIDISMUS/Yezidentum, Jesidismus/Jesidentum; „Viertel-Islam“, Synkretismus; Kastenwesen, Sklavenhaltung.
    Ferner verehren die Jesiden noch einen gewissen Adi, einen Sufi-Scheich. Und auch der Sufismus gehört zum Islam:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Jesiden#Fr.C3.BChe_Geschichte

    2.) APOSTASIE/Abfall vom Islam

    Apostasie
    (gr. ... „Abwendung," ...vom Glauben). Es ist einem Muslim grundsätzlich untersagt, sich vom Islam abzuwenden. Weder darf er Atheist werden, noch zu einer anderen Religion konvertieren.

    Im Koran wird die Strafe dafür in die Hand Allahs - in Bezug auf das jenseitige Leben - gelegt (Sure 2/217).

    In der SUNNA heißt es aber eindeutig: >>Wer seine Religion ändert, den sollt ihr töten!<< Sahih Al-Buharyy, Hadith 3017
    http://www.islamkritik.mx35.de/

    3.) MICHAEL MANNHEIMER HAT RECHT, sofern man Jesiden ebenfalls als Islam-Anhänger, als eine Konfession des Islams und nicht als eigenständige Religion betrachten möchte; dazu gehöre jedenfalls ich(BvK).

    Natürlich streiten Jesiden gerne ab, was mit dem Islam zu tun zu haben, was ich für Taktik und Taqiyya halte, wie es auch die Aleviten(alevitische Kurden) tun, denn es gibt Streit um die Beute, die fettesten Bissen in Deutschland/Abendland bzw. um die Landeroberung selbst. Nur weil Mohammedaner(Sunniten) Schiiten, Aleviten und Jesiden nicht als Moslems betrachten und umgekehrt, heißt das gar nichts. (Auch Katholiken, Lutheraner und Calvinisten betrachteten sich früher gegenseitig nicht als Christen, sondern als dreierlei Religionen und nicht als bloß dreierlei Konfessionen des Christentums.)

    +++Da ein Apostat nun ein "Ungläubiger" ist, greifen alle Suren, die zum Mord an "Ungläubigen" aufrufen:

    Abfall vom Glauben / Apostasie (ridda)

    KORAN:

    63;4
    "Sie sind der Feind, drum hüte dich vor ihnen. Allah schlag sie tot, wie sind sie abgewendet."

    4;89
    "Sie wünschen, dass ihr ungläubig werdet, wie sie ungläubig sind, und dass ihr ihnen gleich seid. Nehmet aber keinen von ihnen zum Freund, ehe sie nicht auswanderten in Allahs Weg. Und so sie den Rücken kehren, so ergreifet sie und schlagt sie tot, wo immer ihr sie findet; und nehmet keinen von ihnen zum Freund oder Helfer."

    5;33
    "Siehe, der Lohn derer, welche Allah und Seinen Gesandten befehden und Verderben auf der Erde betreiben, ist nur der, daß sie getötet oder gekreuzigt oder an den Händen und Füssen wechselseitig verstümmelt oder aus dem Lande vertrieben werden. Das ist ihr Lohn hienieden UND im Jenseits wird ihnen schmerzliche Strafe."

    4.) EIN APOSTAT GEHÖRT NUN ZU DEN "UNGLÄUBIGEN"

    KORAN:

    4;12
    "In die Herzen der Ungläubigen werde Ich Schrecken werfen. Haut (ihnen mit dem Schwert) auf den Nacken und schlagt ihnen jeden Finger ab!"

    8;13
    "Das alles geschieht ihnen recht, weil sie sich Allah und Seinem Gesandten widersetzt haben."

    8;17
    "Nicht ihr habt sie erschlagen, sondern Allah erschlug sie. Und nicht du hast geschossen, sondern Allah gab den Schuß ab; und prüfen wollte Er die Gläubigen mit einer schönen Prüfung von Ihm. Wahrlich, Allah ist Allhörend, Allwissend."

    5.) DER APOSTAT IST EIN BÖSES VORBILD, denn er tut etwas, was im Islam verboten ist, er gesellt sich zu den "Ungläubigen", die allein durch ihre Existenz bereits Provokateure und Verführer sind.

    KORAN:

    3;28
    "Die Gläubigen dürfen nicht die Ungläubigen (zum Nachteil ihrer Gemeinde) zu Vertrauten/Freunden nehmen. Wer das doch tut, hat sich völlig von Allah abgewandt, es sei denn, ihr schützt euch dadurch vor ihnen."

    8;36
    "Die Ungläubigen geben ihr Vermögen aus, um (ihre Mitmenschen) vom Wege Allahs abzuhalten. Sie werden besiegt werden. Und die Ungläubigen - zur Hölle sollen sie versammelt werden!"

    8;39
    "Und kämpft gegen sie, bis niemand (mehr) versucht, (Gläubige zum Abfall vom Islam) zu verführen, und bis nur noch Allah verehrt wird!"

    15;81
    "Und Wir gaben (ihnen) Unsere Zeichen, sie aber wandten sich von ihnen ab."

    15;83
    "Der ungeheure, vernichtende Schrei/Strafe ergriff sie am Morgen."

    15;89
    "Und sprich: Ich bin gewiß der deutliche Warner"

    15;90
    "(Vor einer Strafe) wie Wir sie auf jene herabsandten, die sich abgespalten haben"

    15;91
    "und den Quran für lauter Lügen erklärten."

    15;94
    "So tue kund, was dir befohlen wurde, und wende dich von den Heiden ab."

    6.) HISBA(H)

    "Hisba ist die Pflicht jedes Muslims, zu gebieten, was recht ist und zu verbieten, was verwerflich ist. Dies geschieht in Anlehnung an die im Koran mehrfach geforderte Norm, das Rechte zu gebieten und das Verwerfliche zu verbieten (siehe Suren 3,110; 7,157; 9,71; 9,112; 22,41)." (WIKIPEDIA)

    Muslime müssen bestimmen, was richtig und was falsch sei: auch die irdischen Strafen sind Strafen Allahs bzw. von ihm durchgeführt mittels seiner Anhänger(Moslems), s.o. Sure 8;17

  9. Asylbewerber stürmen Bundesamt für Migration !

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2014/asylbewerber-stuermen-bundesamt-fuer-migration/

    NÜRNBERG. Etwa 80 Asylbewerber haben am Donnerstag das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge in Nürnberg gestürmt und weigerten sich, das Gelände zu verlassen. Am Freitag hat die Polizei nun mit der Räumung begonnen. Dabei kam es nach Angaben der Sicherheitskräfte zu Gewalt gegen Polizisten, berichtet die Augsburger Allgemeine Zeitung.

    Unfassbar .... dieser Brüllaffe hält uns für Vollidioten ! ..... ab , unverzüglich nach
    "Hause" ! .... und nach Sibirien , im Falle einer Wiederkehr 🙂

  10. Ich hoffe, dass dieser Mörder noch zu Jesus kommt. Nur er kann ihn seine Sünden vergeben.

  11. OT

    ALLERLEI AUS KOMMENTAREN BEI pi-news.net:

    #31 Babieca (14. Jun 2015 15:48)

    OT

    Seit Mohammedaner hier mit ihrem Irrsinn eingefallen sind, bei Hochzeiten wie die Gesengten mit ihren Knarren scharf um sich zu ballern, ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis es die ersten Toten gibt. In Nordfrankreich ist es jetzt so weit:

    http://www.welt.de/vermischtes/article142464455/Frau-bei-Hochzeit-durch-Freudenschuesse-getoetet.html

    Was die Welt unterschlägt, obwohl bei „Freudenschüsse“ sofort alles Wesentliche gesagt ist: Es war eine algerische Hochzeit und der Mord-Schütze heißt Fahicel L. Im übrigen hat er bereits eine fette Polizeiakte:

    http://www.fdesouche.com/618005-marly-59-une-jeune-femme-blessee-par-un-tir-au-passage-dun-cortege-de-mariage#

    #36 Haremhab (14. Jun 2015 16:04)

    Saudi-Arabien hat ein Drogenproblem.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/naher-osten/drogen-in-saudi-arabien-flucht-in-die-sucht-13644083.html

  12. @ Terminator #10

    ASYL-ERRESSER 🙁

    GEHÖREN IN DEN ABSCHIEBE-KNAST 🙂

    IHRE UNTERSTÜTZER 😛

    WEGEN AUFWIEGELEI BESTRAFT 😀

  13. Benjamin Sanchez
    Sonntag, 14. Juni 2015 16:48

    12

    @ Kreationist74 (11):
    Schauen Sie sich das mal an: https://www.youtube.com/watch?v=GgmLxQuPcNw (Von 9:39 bis 36:40)

    Es geht auch um Jesus!

    ____________________________

    Ein paar Sekunden wiki,
    mehr gibt´s nicht.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Zeitgeist_(Film)#Kritik

    …doch,
    es gibt mehr,
    etwas,
    wofür es sich lohnt,
    einige Sekunden zu opfern,
    wenn man´s mag,
    etwas Reales,
    Verifizierbares,
    Fassbares,
    vor allem Trinkbares,
    der eine mag´s,
    der andere nicht:

    e Tässl Kaffee.

  14. @ Harald (15):
    Es mag ja sein, dass sich einige Fehler eingeschlichen haben, aber nicht alles ist von der Hand zu weisen.

  15. Benjamin Sanchez
    Sonntag, 14. Juni 2015 17:59

    Was nicht verifizierbar ist,
    ist nicht von der Hand zu weise.

    Nicht von der Hand zu weisen ist auch,
    dass es mehr als genug Leute gibt,
    die Religion, Kokolores,
    (je unwahrscheinlicher, frecher, desto besser)
    letztendlich zum "Geldmachen" benutzen.

    Totaler Blödsinn ist kaum gefährlich,
    auch wenn einige darauf anspringen,
    Halbwahrheiten sind da schon eine Portion übler.

    Für mich sind solche Leute arschgeigen.

    Sieht man Wahrheit als etwas Heiliges,...
    (letzendlich kommen solche Arschgeigen um Wahrheit nicht herum, für Reibach zu Lebzeiten "langt´s" jedoch in vielen Fällen,
    und das ist Sinn der Sache)

    ...noch einal:
    sieht man die Wahrheit als etwas Heiliges,
    dann ist der Begriff "Arschgeige(n)"
    wehr verharmlosend.

  16. Joseph studierte in North Carolina Musik und siedelte später nach New York City über, wo er zunächst in der Werbebranche und als Börsenhändler arbeitete.

    2007 schrieb und produzierte er seinen ersten Film Zeitgeist, bei dem er auch Regie führte. Den Film, der u.a. Zweifel an der historischen Existenz Jesu und Verschwörungstheorien zum 11. September 2001 zum Inhalt hat, stellte er im Internet kostenfrei zur Verfügung. Er soll bislang von über 100 Millionen Menschen gesehen worden sein.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Peter_Joseph

    http://de.wikipedia.org/wiki/Die_Zeitgeist_Bewegung

    Nun gut, es ist nicht alles schwarz-weiß.

  17. @ Kreationist74 (17):
    Das sollten Sie aber. Und die Evolution ist auch Fakt! Das schrieb Professor Dawkins über die Kreationisten:

    Fehlendes Bindeglied? Wieso "fehlendes"?

    Kreationisten sind zutiefst verliebt in Fossilien. Schließlich stacheln sie sich untereinander auf, gebetsmühlenartig zu wiederholen, es gebe da nichts als "Lücken": "Zeigt mir doch die "Zwischenformen"! In ihrer Naivität (einer gewaltigen Naivität) stellen sie sich vor, diese "Lücken" würden den Evolutionsforscher in Verlegenheit bringen. In Wirklichkeit sind wir so glücklich, überhaupt Fossilien zu haben, und das auch noch in derart riesiger Zahl. Wir können damit den Ablauf der Evolution dokumentieren, und viele von ihnen stellen nach jedem Maßstab großartige "Zwischenformen" dar. In den Kapiteln 9 und 10 werde ich erläutern, warum wir die Fossilien gar nicht brauchen, um die Tatsache der Evolution zu beweisen. Die Belege würden uns selbst dann völlige Sicherheit geben, wenn kein einziges totes Lebewesen zum Fossil geworden wäre. Dass wir aus einem so großen Schatz von Fossilien schöpfen können, ist ein Zusatznutzen, und jeden Tag werden weitere entdeckt. Die fossilen Belege für die Evolution vieler wichtiger Tiergruppen sind höchst stichhaltig. Aber natürlich gibt es auch Lücken, und auf die stürzen sich die Kreationisten voller Besessenheit.

    Quelle: Die Schöpfungslüge: Warum Darwin recht hat von Prof. Dr. Richard Dawkins, 1. Auflage Februar 2012, Seite 165 (Übersetzung: Sebastian Vogel)

  18. @ Benjamin Sanchez # 21

    Um von der Theorie der Evolution überzeugt zu sein, braucht es einen großen Glauben. Aus Materie alleine ist noch nie Leben entstanden. Alle Versuche dies anhand von Experimenten nachzuweisen bzw. nachzuvollziehen sind bisher fehlgeschlagen.

    Dass das Modell der Evolutionstheorie (ET) wackelt und immer nur ein menschliches Gedankenkonstrukt bleibt, das trotz gegenteiliger Erkenntnisse umso heftiger verteidigt wird (ein Heer von Wissenschaftlern und Lehrstuhlinhabern vertreten die ET als offizielle Lehre), sei nur beispielhaft im Diskussionsbeitrag „Die Entstehung des Lebens“ (siehe: http://www.wort-und-wissen.de/index2.php?artikel=disk/d14/7/d14-7.html) dargestellt.

    Der menschliche Intellekt verneint die eigentliche Quelle des Lebens, die von einer „höheren Intelligenz“ – im Christentum ist die Rede von Gott als Schöpfer allen Lebens – ausgeht. Das ist verstärkt seit 150 Jahren so, seit CH. Darwin (ein ursprünglich gläubiger Christ) seine Theorie entwickelte. Diese ist mittlerweile Allgemeingut und ist Bestandteil schulischer und universitärer Bildung.

    Die Lücke die zwischen der materiell-mechanisch gedachten Herkunft des Lebens nach der Evolutionstheorie und dem durch Gottes Geist gewirkten Leben besteht, ist mit dem alleine an die ET haftenden menschlichen Geist nicht überbrück- bzw. erkennbar.

    Schon im Neuen Testament heißt es unter Römer 1, 19+20 dazu: „…weil das von Gott Erkennbare unter ihnen offenbar ist, denn Gott hat es ihnen geoffenbart, - denn das Unsichtbare von ihm, sowohl seine ewige Kraft als auch seine Göttlichkeit, die von Erschaffung der Welt an in dem Gemachten wahrgenommen werden, wird geschaut - damit sie ohne Entschuldigung seien;“

  19. Sind wir hier eigentlich schon 4. Welt Land???

    Ich dachte bis heute, wir wären ein 1.-Welt-Land, das "dank" unserer PolitikerInnen auf dem Weg zu einem 3.-Welt-Land sei...

    Aber nun muss ich lesen, dass das 3.-Welt-Land Thailand das Kaufhaus des Westens, das Alsterhaus und das Kaufhaus am Oberpollinger (München) erworben hat... :-/
    Geht's noch???

    Ah, ja, hier lesen nur 9000 Leute, und gZSZ, GNSM und Djungelcamp laufen noch. Und dem Hund geht's gut, und das Auto hat kein Katzer...

    Michel, höre die Signale! Oder schlafe weiter.

  20. @

    RolfWeichert
    Sonntag, 14. Juni 2015 14:59
    5

    7 % Moslem in Deutschland

    -------------------------------------------

    Rolf, wie kommst du auf 7%. In meckpom in einer kleinstadt? 🙂

    Einige politiker geben ja inzwischen eine migrazahl von 20% zu. Hier in der stadt haben wir allein offiziell knapp 20% ausländer(zahl ist 2 jahre alt/echte ausländer ohne d-pass)
    Von allen sind die lieben gläubigen die überzahl.

    Also sinds min 12 bis 15%

  21. da gehts ab :-))

    auch in frankreich wird die polizei damit beschäftigt sein fahrradfahrer zu kontrollieren
    http://tinyurl.com/o8lsc6r

    --------------------- presse heute

    berliner polizei twittert einsätze.

    ja nee, is klar :-))) Wohl keine lust zum arbeiten........

  22. @

    quo vadis
    Sonntag, 14. Juni 2015 13:29
    4

    Wenn hier nicht Mord als Ursache für das einzuleitende Gerichtsverfahren zu Grunde gelegt wird, haben wir schon die Scharia.

    ---------------------------------------------

    Hallo vadis,

    es ist überhaupt kein geheimnis, dass ungläubige gerichte schon seit vielen jahren die anweisung haben, die kultur und auch die gesetze des täterherkunftlandes mit in das urteil unzubeziehen.

  23. mein sohn wurde auch in syrien erschossen mit 28jahren weil er heim wollte zu seiner Familie hab kein grab weil sie im unten begraben haben.eine sms haben wir bekommen das er tot ist und bilder von im und wie er als toter dort lag es t

  24. auch meinen sohn haben sie erschossen in syrien nur weil er heim wollte zu seiner Familie.er wurde auch unten begraben nur eine sms haben wir bekommen das er tot ist und bilder von im wie er dort lag als toter .

  25. WER hat die Anwälte für diesen Mörder bezahlt?
    Wieso erscheinen solche Bluttaten nicht tagelang in ALLEN Medien?
    Die Verteidiger nennen sich allen Ernstes Rechts-Anwälte! Fragt sich nur wessen Recht die vertreten bzw. vor welchen Karren die gespannt sind!

Kommentare sind deaktiviert.