Bosbach droht mit Rückzug bei erneutem Hilfspaket für Griechenland


Ohne Frage einer der letzten deutschen Politiker mit Rückgrat, Anstand und Menschlichkeit: Wolfgang Bosbach drohte am Schluss einer Sendung mit Jauch (Thema: Grexit) mit Rückzug aus der Politik, sollte Griechenland zum erneuten Mal ein Hilfspaket erhalten. Er wolle nicht illoyal gegenüber der Parteivorsitzenden Angela Merkel sein, werde aber „nie und nimmer“ gegen seine Überzeugung abstimmen und gegen das, was er in sechs Wahlkämpfen versprochen habe. „Deshalb kann das nicht ohne persönliche Konsequenzen bleiben.“ Griechenland führt seit dem Amtsantritt des Sozialisten Tsipras die EU wie einen Bär am Nasenring vor, bricht ein um das andere Mal seine verbindlichen Versprechen und täuscht die EU wiederholt, was seine Bereitschaft auf Reformen anbetrifft. Hauptgeldgeber für Griechenland ist der deutsche Steuerzahler. Hunderte Milliarden von an Griechenland geliehenen Euro werden vermutlich nie zurückgezahlt werden können.

***

In Jauch-Sendung: Bosbach droht mit Rückzug aus Politik für den fall einer erneuten Hilszahlung an Griechenland

Wenn bis zum Monatsende keine Einigung über weitere Reformen erzielt wird, soll die nächste Hilfstranche nicht an das Schulden-Land ausgezahlt werden. Es droht der Staatsbankrott Griechenlands. Auch EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker brach seinen Vermittlungsversuch zwischen der Europäischen Union und Griechenlands Regierung ab. Grund genug, für Günther Jauch am späten Abend in seiner Talkshow (ARD) über die Griechen und ihre miserable Finanzlage zu debattieren. Motto der Sendung: „Grexit – Katastrophe oder Chance für den Neuanfang?“

DEN Kracher gibt’s am Schluss der Sendung. Wolfgang Bosbach erklärt, dass er bei einem dritten Griechenland-Hilfspaket persönliche Konsequenzen ziehen wird. Der CDU-Politiker: „Wenn verlangt wird, dass ich wieder einmal Milliardenzahlungen an Griechenland zustimmen soll, werde ich nicht mitstimmen, werde aber auch nicht nur Nein sagen.“

Bosbach sagt dies mit fester Stimme und klarem Blick, nach einer kurzen Pause applaudiert das Publikum.

Dann Bosbachs klares Statement: Er wolle nicht illoyal gegenüber der Parteivorsitzenden Angela Merkel sein, werde aber „nie und nimmer“ gegen seine Überzeugung abstimmen und gegen das, was er in sechs Wahlkämpfen versprochen habe. „Deshalb kann das nicht ohne persönliche Konsequenzen bleiben.“

Quelle:
http://www.bild.de/politik/inland/wolfgang-bosbach/bosbach-deutet-ruecktritt-an-41359236.bild.html?icid=maing-grid7|germany|dl1|sec1_lnk2%26pLid%3D358477


SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
24 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments