Erfolgreiche erste Veranstaltung von „Widerstand Ost-West“ gegen massiven Widerstand seitens linker Chaoten

Oben: Foto von der gestrigen Veranstaltung in Frankfurt. Im Vordergrund links: Michael Stürzenberger, Vorsitzender der Partei "Die Freiheit" und einer der Hauptredner der Veranstaltung (Foto: Michael Mannheimer)

Der linke Straßenterror hat Ausmaße wie in der Weimarer Republik angenommen

Deutschland ist dank der Linken zu einem Ort geworden, an dem eine freie und öffentliche Meinungsäußerung de facto nicht mehr möglich ist. Anstelle Demokratie und Pressefreiheit, anstelle Meinungsfreiheit und Toleranz herrschen hier eine linke Medien- und Parteiendiktatur eine linke Gesinnungsdiktatur namens Politischer Korrektheit und der Terror linker Intoleranz. Was 1968 in Frankfurt begonnen hat, sehen wir hier und heute  in einem zuvor nie für möglich gehaltenen Zustand: Der Terror der Linken, besonders ihr Straßenterror, hat jede freie  Meinungsäußerung nahezu unmöglich gemacht. Der linke Gesinnungsterror richtet sich gegen jeden und alles, was nicht die Meinung der Linken vertritt. Linke haben seit 1968
viele europäische Staaten zu einem Ort gemacht, an dem eine
Meinungsäußerung nur noch unter Polizeischutz möglich ist. Linke haben Deutschlands ehemals freie Presse DDR-isiert: Meinungsfreiheit gilt nur für linke Meinungen. Jede andere Meinung wird nicht etwa widerlegt, sondern kriminalisiert und nazifiziert. Das Ziel der Linken ist nicht, den politischen Gegner mit Argumenten zu widerlegen, sondern ihn zum Schweigen zu bringen. Das zeigte auch und wieder einmal die am gestrigen Samstag stattfindende Demonstration gegen die Islamisierung Deutschlands in Frankfurt (WOW) und das massive Aufgebot der mit Hilfe von linken Parteien und Gewerkschaften anfgeboteten linken "Gegendemosntranten".

***

Von Michael Mannheimer, 21.6.2015

Trotz massiver hetzerischer Medienkampagnen konnte die WOW-Veranstaltung mit "Spaziergang" durchgeführt werden

Mit einer massiven Medienkampagne begleitete die "Frankfurter Rundschau" die erste Demonstration des Bündnisses gegen die Islamisierung «Widerstand Ost West». Über einen minütlich aktualisierten Live-Ticker belieferte die FR die linken und gewaltbereiten "Gegendemonstranten" mit aktuellen Informationen zum Stand der Veranstaltung der als "Rechten" bezeichneten friedlichen Demonstranten am Roßmarkt im Herzen Frankfurts. Das erinnert politisch wache Menschen an die unrühmliche Rolle der Frankfurter Rundschau während der Zeiten der RAF.

Medien berichteten von zu erwartenden 10.000 Gegendemonstranten anlässlich des Auftritts «Widerstand Ost West» (WOW). Am Ende trafen sich 2.000 linke Islamfreunde und Multikulti-Verblendete vor Ort ein und kesselten sämtliche Zugänge zum Roßmarkt, dem Ort der Veranstaltung von WOW, ein.

Ohne Polizei gäbe es in Deutschland kein Grundrecht mehr auf Rede- und Demonstrationsfreiheit

Dank eines Großaufgebot von mehreren tausend Polizisten wurden die beiden Parteien weiträumig voneinander getrennt, so dass während des Großteils des Events keine gewalttätigen Ausschreitungen erfolgen konnten. Sogar ein Polizeihubschrauber war im Dienst und beobachtete aus ca 200 Metern Höhe das Szenario. Dank dieses Hubschraubers konnte die Polizei mehrfache Durchbruchsversuche linker Gewaltdemonstranten erfolgreich abwehren. Die insgesamt hervorragende Polizeiarbeit wurde von den WOW-Teilnehmern mehrfach mit "Eins-zwei-drei-Danke-Polizei!"-Rufen quittiert.

WOW-Pressefotografen

Mit ein Grund für diese vorbildliche Abschirmung der WOW-Teilnehmern von den gewaltbereiten meist linken Gegendemonstranten war sicherlich auch das Urteil des Frankfurter Verwaltungsgerichts vom letzten Donnerstag, das einen Versuch der erkennbar mit den Gegendemonstranten sympathisierten Stadt abschmetterte, die Veranstaltung am Roßmarkt zu verbieten und sie in einen Randbereich Frankfurts zu verschieben.

Das Gericht bemerkte in seinem Urteil, dass die Gewalt "erfahrungsgemäß" nicht von Pegida und ähnlichen Demonstrationen ausginge, sondern überwiegend von den Gegendemonstranten. Den Einspruch gegen dieses Urteil durch die Stadt wies dann das oberste Verwaltungsgericht Hessens in Kassel mit der Begründung zurück, dass die Einschätzung des Frankfurter Gerichts richtig und rechtens sei.


Verwaltungsgericht Frankfurt bestätigt: Die Gewalt geht meist von links aus!

Auszug aus dem Gerichtsbeschluss:

"Das Recht, sich ungehindert und ohne besondere Erlaubnis mit anderen zu versammeln, sei seit jeher als Zeichen der Freiheit, Unabhängigkeit und Mündigkeit eines selbstbewussten Bürgers zu werten und genieße in einem freiheitlichen Staatswesen einen besonders hohen Rang... Aufgrund der bisherigen Erfahrungswerte aus vorangegangenen Demonstrationen sei aber ... festzustellen, dass es jeweils zu erheblichen Aggressionen und Angriffen durch die Gegenprotestbewegung (Anm.:gemeint sind die Linken) gekommen sei. Straftäter und Aggressoren seien fast ausschließlich aus dem Personenkreis der Gegendemonstranten gekommen."


Eine schallende Ohrfeige für die Stadtoberen und linken Parteien einer Stadt, die, so der Schlussredner Michael Mannheimer, dank der neomarxistischen Frankfurter Schule um Adorno, Horkheimer, Habermas und Marcuse, dank der ersten Terroranschläge der RAF gegen ein Frankfurter Kaufhaus und dank den Anfängen der 68er-Bewegung mit ihren zentralen Gestalten Joschka Fischer (schul- und berufsloser Steinewerfer und späterer Außenminister) und Daniel Cohn-Bendit (bekennender Pädophiler und neulicher Theodor-Heuss-Preisträger auf Initiative des grünen baden-württembergischen Ministerpräsidenten Kretschmann, der eine aktive KBW-Vergangenheit hat) das "Epizentrum des Linksterrors Deutschlands und Europas" ist.

Polizeibericht: Linke Gegendemonstranten griffen mehrfach Polizisten an

Bei Protesten gegen eine Kundgebung des neuen gesamtdeutschen Bündnisses „Widerstand Ost West“ ist es nach Polizeiberichten am Samstag in der Frankfurter Innenstadt zu Zusammenstößen zwischen linken Gegendemonstranten und der Polizei gekommen. Mehr als 2000 Menschen hatten sich seit dem frühen Morgen rund um den Roßmarkt versammelt, um gegen die WOW-Versammlung  zu protestieren. Die Polizei, die mit einem Großeinsatz vor Ort war, sprach am Abend von insgesamt neun Festnahmen, ein Zivilbeamter sei durch einen Flaschenwurf gegen den Kopf schwer verletzt worden. In der Junghofstraße wurden zwischenzeitlich 150 Linke von der Polizei eingekesselt, bis ihre Personalien festgestellt waren.

WOW-Veranstalterin: Insgesamt eine erfolgreiche Kundgebung

Ester Seitz

Ester Seitz bei ihrer einführenden Rede

***

Die erst 21-jährige WOW-Veranstalterin Ester Seitz bezeichnete die Veranstaltung als insgesamt gelungen. In einer vor wenigen Minuten bei mir eintreffenden Erklärung schrieb sie:

"Trotz massiver Behinderung durch die Stadt Frankfurt und die gewaltbereiten linken Gegendemonstranten haben sich 350 Teilnehmer bei WOW eingefunden. Diese Zahl wurde von unserem Tontechniker zum Höhepunkt der Veranstaltung gezählt.

Dass es nicht mehr waren, wie wir erhofften, lag an diversen massiven Eingriffen seitens der Stadt und der Linken gegen das Recht auf Meinungs- und Demonstrationsfreiheit. So fuhren Regionalzüge nicht in den Frankfurter Hauptbahnhof ein. In diesen saßen hunderte unserer Mitdemonstranten. Ich erhielt zudem zahlreiche Mails von Demonstrierwilligen, die auf anderweitige Weise durch linke Chaoten aktiv am Eintreffen auf dem Roßmarkt abgehalten wurden. Dennoch bin ich und das Orgateam mit dem Ergebnis zufrieden, war unsere Demonstration doch die größte je in dieser Stadt abgehaltene islamkritische Aktion, eine Stadt, die als die gefährlichste und am stärksten von Linken unterwanderte in Deutschland gilt."


Kommentar von Werner Bernshausen zum FOCUS-online BERICHT über die WOW-Veranstaltung:

"Wurden nicht 1933 und folgende Jahre alle Menschen mit anderer Meinung als die der NAZIS von deren Gruppen wie SS und SA zusammengeknüppelt und sogar erschlagen? Das nannte man dann Diktatur. Heute nennt man diesen Meinungsterror Demokratie und schlägt ebenfalls Andersdenkende zusammen, vermummt und nimmt lachend verletzte Polizisten und Bürger in kauf. Und ein GG, welches nicht das Recht auf Meinungsfreiheit eines jeden Bürgers gewähren kann oder will, gehört in die Mülltonne. Diese links-grünen Idioten geben sich nach außen als grün und rot, als tolerant und weltoffen, sind aber in Wirklichkeit nur saudumm, innen braun und die wahren NAZIS."


29 Kommentare

  1. ""Die insgesamt hervorragende Polizeiarbeit wurde von den WOW-Teilnehmern mehrfach mit "Eins-zwei-drei-Danke-Polizei!"-Rufen quittiert.""

    Den einfachen Beamten und Beamtinnen ,die Ihren Kopf hinhalten müssen gegen das linksfaschistische Treiben, muß man IMMER positiv mit ein beziehen. Von der "Führungselite" im weitesten Sinne, werden sie allein gelassen und unter Umständen noch angeschissen!

    Gut das die Demo stattfand. Eventuell zeitigt sie langfristig positive Nachwirkungen !

  2. Die Veranstaltung kam vor Ort erheblich besser rüber, als über den qualitativ unfassbar miesen Livestream von Nation Sparta. Das war wirklich schädlicher Dilettantismus in seiner Reinstform.

    Die Frontberichterstattung des linksversifften Tendenzjournalismus schäumte gestern mal wieder vor Zorn und ließ keinen Atemzug aus, die WOW-Demo in dem miesesten nur irgendwie machbaren Licht erscheinen zu lassen. Es war wirklich erheiternd. Offensichtlich scheinen solche Demos irgendwelche offenliegenden Nerven zu treffen.

    Es geht den Linksfaschisten schon lange nicht mehr um das Widerlegen von Argumenten, sondern nur noch um das reine Stören und Zerstören von unliebsamen Demos und Meinungen. Gegenargumente wurden bei den Linksfaschisten schon längst durch Trillerpfeifen und einprogrammierte dümmliche Parolen in Kindergartenqualität ersetzt.

    Ich kann mich an eine Zeit erinnern, da waren Trillerpfeifen auf Demos kaum anzutreffen, da dort noch ab und zu miteinander geredet wurde (ist gar noch nicht so lange her). Offensichtlich ist dann aber irgendwann der linken Schwarmintelligenz aufgefallen, daß die so schön laut und vor allem einfach zu bedienen sind - also das ideale Werkzeug für die "andersbegabte" Rote SA.

    ----------------------------

    Ich muß zugeben, daß sich in letzter Zeit immer ein leichtes Lächeln über mein verkniffenes Gesicht legt, wenn ich Stürzenberger in Aktion sehe. Dieser Mann scheint kein menschliches Wesen zu sein, sondern ein Cyborg. Auf jeden Fall ist er offensichtlich unkaputtbar.

    Seine marktschreierische Art ist nicht unbedingt mein Ding (durch zuviel Konditionierung durch den ZDF infokanal hat sich bei mir eine gewisse Aversion gegen schreiende Redner herausgebildet), aber dadurch werden seine Aussagen nicht weniger richtig.

    Von Ester Seiz bekomme ich allerdings akute Anspannungskopfschmerzen. Ihr Einsatz (von dem ich hoffe, daß er aus echter patriotischer Überzeugung entsteht und nicht nur eine momentane sogenannte Phase ist) in allen Ehren, aber mir kommt sie immer vor wie ein hyperaktives Frettchen. Hier sollte Stürze mal etwas regulierend einwirken.

    Unterm Strich wurde gestern die Einschätzung des Verwaltungsgerichts Frankfurt durch die aktuelle Realität erneut bestätigt:

    "......festzustellen, dass es jeweils zu erheblichen Aggressionen und Angriffen durch die Gegenprotestbewegung gekommen sei. Straftäter und Aggressoren seien fast ausschließlich aus dem Personenkreis der Gegendemonstranten gekommen."

  3. Die unausgegorene Ester Seitz, rechte Anhänger und unseriösen Hools sollen immer wieder gerufen haben: "Ahu!"

    Allahu... total ähnlich!

    Heiliger Geist, wirf Hirn vom Himmel!

  4. In Berlin versuchen linke Spinner, anstelle sich um ihre Studienabschlüsse oder Berufsausbildungen zu kümmern, Leichen von sog. Asylanten aus Lampedusa vor dem Bundeskanzleramt zu bestatten.
    Na ich sollte mal versuchen, meine Oma vor dem Bundeskanzleramt zu bestatten.
    Gott sei Dank, die Polizei griff ein.
    Meiner Meinung nach sind das Grüne-Kommunisten, die versuchen Aufmerksamkeit zu erringen, wahrscheinlich die gleichen Leute, die die Kreuze der Mauertoten abmontierten. Sie wollen , dass Millionen Neger nach Europa kommen und hier Remmidemmi machen. In diesem Chaos wollen sie dann die Macht an sich reißen und für sie fällt persönlich dann auch noch etwas ab, etwa ein Posten im Öffentlichen Dienst als gutbezahlter Spitzel, Propagandist oder Funktionär in der "Neuen Ordnung", Straßenvertrauensmann (in der DDR, bei den Nazis war es der Blockwart) oder wie in der DDR in den 50er Jahren als "Neulehrer", zwar ohne Studium aber dafür ganz auf Parteilinie.
    Diese Grünkommunisten behaupten, Europa sei ein Einwanderungskontinent. Leider wollen diese "Demokraten" das Volk nicht befragen, ob es das will. Damit unterstützen sie die Politik der internationalen Großkonzerne, wobei sie doch vorgeben, diese bekämpfen zu wollen. Oder werden diese Grünkommunisten heimlich von Großkonzernen finanziell unterstützt?

  5. ""Oder werden diese Grünkommunisten heimlich von Großkonzernen finanziell unterstützt?""

    Ja was dachten Sie den??

    Das läuft indirekt über die Parteinfinanzierung . Auch Großspenden sind stets (zum Umverteilen) willkommen! Die Gönner dieser "Mischpoke" sitzen in den Parlamenten und die "Puppenspieler" stehen gleich dahinter! Wenn zwei sich streiten freut sich immer der Aussenstehnde!

  6. Zu den linksextremen und aktenkundlichen "Gegendemonstranten" fällt mir nur noch ein ... Knüppel aus dem Sack und drauf gedroschen bis das linke Spatzenhirn verspritzt ist ... und nein, das sollen nicht die patriotischen Bürger machen sondern die Polizei ... diese ist verpflichtet linke Exkremente die angemeldete Demonstrationen von Bürgern stören oder verhindern wollen zu entfernen ... auf gehts ... tretet die linksextremen Randalierer in den Gulli ... wir brauchen dieses Geschmeiß nicht unter uns ... und sollten sie mangels "sozialer" Unterstützung verrecken ... wen kümmerts? ...

  7. @ heartofstone #7

    Agent Provokateur("der verdächtige Personen zu strafbaren Handlungen verleiten oder Zwischenfälle oder kompromittierende Handlungen beim Gegner provozieren soll; Lockspitzel", duden.de), um diesen Blog endgültig in Verruf zu bringen?

    Ihre Forderung und detaillierten Beschreibungen, 2000 linke Gegendemonstranten totzuknüppeln sind genauso pervers und kriminell, wie gewisse Forderungen der Antifa und Muslime, Deutsche bzw. "Ungläubige" zu martern und abzumetzeln.

  8. Lieber Bernhard von Klärwo

    Ich war auf der absolut friedlichen Pegida Demo in Wien bzw. einer der Identitären, stand einer Hundertschaft von linksextremen gewaltbereiten "Störern" gegenüber ... was tun mit dem linken Pack, dass meine verbrieften Rechte mit Füßen tritt? ... bin ein einfacher Mensch und trete mit Freuden zurück ... nur bin ich früher schwerer Jäger im ÖBH gewesen und dort wo wir "hintreten" wächst lange nichts mehr ... sollten noch Fragen bestehen trete ich ihnen geren von Angesicht zu Angesicht entgegen ... wenn nicht ... schweigen sie ...

  9. Marsch der Entschlossenen

    Flüchtlings-Demo: Symbolische Gräber vor dem Reichstag

    5200 Demonstranten beim "Marsch der Entschlossenen". Aktivisten stürmen die Wiese vor dem Reichstag. Dort werden symbolische Gräber angelegt - es gibt Festnahmen.

    http://www.bz-berlin.de/berlin/mitte/marsch-der-entschlossenen-fluechtlings-demo-symbolische-graeber-vor-dem-reichstag

    Die Leichen ertrunkener Flüchtlinge durften sie nicht bestatten. Doch das Demonstrieren ließen sich die Anhänger der Berliner Künstlergruppe „Zentrum für Politische Schönheit“ nicht verbieten!

    Rund 5200?Demonstranten (viele Studenten, junge Berliner) zogen Sonntag von Unter den Linden zum Reichstag, protestierten gegen die europäische Flüchtlingspolitik.

    Hintergrund: Täglich versuchen etliche Menschen aus Krisengebieten, über das Mittelmeer ins sichere Europa zu fliehen. Seit dem Jahr 2000 sind Schätzungen zufolge mindestens 23?000 Flüchtlinge ertrunken.

    Die Demonstranten trugen Holzkreuze und leere Särge (die von der Polizei mit Leichenspürhunden untersucht wurden), Schilder und Grabsteine aus Pappe mit der Aufschrift „Borders kill“ – Grenzen töten. Viele hatten sich die Gesichter weiß angemalt, trugen schwarze Kleidung.

    Kreuz-Zug durchs Regierungsviertel! Gegen 15.30 Uhr traf der Zug am Reichstag ein. Ein Aktivist stieg auf ein Podest, hielt eine kurze Rede – Startsignal für den Sturm auf die mit Bauzäunen abgeriegelte Reichstagswiese!

    Der Zaun kippte um, Tausende rannten auf die Wiese. Mit Schaufeln, Skateboards, Bierflaschen und bloßen Händen hoben sie symbolische Gräber aus.

    CDU-Innenexperte Wolfgang Bosbach?(63): „Mit solchen Aktionen werden Grenzen der Pietät überschritten.“

    Die Polizei griff vereinzelt Demonstranten aus der Menge. Die skandierte: „Blut an euren Händen!“ Es kam zu Festnahmen, Anzeigen wegen Landfriedensbruch, Hausfriedensbruch, Sachbeschädigung. Erst gegen 17.45 Uhr gelang es der Polizei, den Platz zu räumen.

    Zurück blieb ein leeres Gräberfeld vor dem Reichstag.

    ---------------------------------------------

    ich kenne so einen linken kommunistischen abschaum von studenten, arrogant. denken sie sind etwas besseres, und immer kommunistisch links auf linie des systems, die mit moslems nichts zu tun haben wollen, aber heuchlerisch sich für die nwo kommunisten politik sich stark machen. diese studenten schweine sind alle sammt auf linie des systems, sie sind die hoch verräter die sich links kommunistisch nennen, und nach dem studium knall harte kapitalisten sind, wie das schröder fischer schwein. die sind alle auf spur des systems, diese studierten verräter deutschlands, die nwo arbeit betreiben und sich angeblich gegen das system sich wenden, obwohl sie immer dem system dienen, und von dem system profitieren und nach der antifa jugend der brd hoch schulen auf posten dieses systems gelangen wo sie am geld topf des systems sich bedienen. das sind die kommunisten die sich angeblich für den arbeiter einsetzen, und mit ihm nichts zu tun haben wollen genau so wie mit den moslems sie in ihrem prenzlauer berg, friedrichshain kreuzberg scene sich ein dekadentes system leben leisten.

    aber auf links kommunistisch revolutionär tun, und für das kommunistische brd system die drecks arbeit durch führen wie dieser aktion von einer gruppe die sich zentrum für politische schönheit schimpft und angeblich gegen die sind von denen sie finanziert werden? die gesammte brd studenten berwegung ist auf nwo system kurs der volks vernichtung und der vernichtun g der weissen rasse und des christentums eingeschworen sie sind diener des kriminellen kommunistien systems, und am ende ihrer af jugend in geld posten vom system dem sie gedient haben kommen wie die vergangenen volks verräter der linken kommunisten von der stasi agentin, bis zum schröder hartz 4 volks vernichter der arbeiter klasse, und volks vernichtungs agenda erschuff, bis zum steiner werfer und dutzende andere hoch verräter die auf kommunisten spur alle sammt sind,

    von cdu csu fdp linke spd sie alle links versifte rote faschisten des finanz systems sich als huren sie der finanz mafia dienen, sie sind alle für die nwo, für den volks tod, für die entchristiansierung um ihre perversionen und ihre kriminalität ungestraft aus leben zu können. diese gedeckten bundestags kinderschänder und saxensumpf mafia helfer. das ist kommunismus.

    das sind studenten, und sie dienen diesem system das das ermöglichen tut, sie sind nicht gegen das system, sie sind für das system und dienen diesem system, den die antifa kriegt von der demokratie ihr geld, genau wie diese kommunistischen studenten system ratten, und die politische künstler gruppe für diese demokratie kommunisten nwo lüge die umvolkung voran treiben will. gegen das eigene volk.

    sie alle wollen mit moslems nichts zu tun haben, sie sind nur system huren die geld bekommen für diese pr propaganda aktion des systems das diese umvolkung betreibt, sie dienen dem angebliche verhassten kapital die das alles planen. ich als europäisch sehr gläubiger christlicher migrant, mag lieber einen auf rechten rechten der ehrlich ist, und noch werte lebt, und deutsche arbeiter und deutsche christen aus der mitte, als mit diesem hysociaty linken kommunistisch perversen geld studenten abschaum die dem system geldgeil dienen, und lügen bis zum erbrechen, rückratslos ehrlos verlogen antichristlich geldgeil windent und falsch wie eine schlange sind. lieber einen auf rechten rechten, als korumpierten kommunistischen system huren schicky micky abschaum, die dich als arbeiter verachten, und auf deinen rücken sich reich betrügen wie die schröder sau. das ist kommunismus, das ist die realität in dieser lügen diktatur.

    dieser arrogante studenten abschaum ist diener der hoch finanz, und wer nicht auf kommunisten system brd spur ist, wird von diesem kriminellen finanz kommunisten system abgesägt. und diese aktion ist von der brd finanziert geplant und befohlen, die lüge von angeblicher freiheit einer demokratie will uns die freiheit nehmen und unsere christliche kultur vernichten mit dem islamischen schwert, das diese system huren noch zu spüren bekomen werden wenn ihr hochverrat eskaliert. ein spast sagte mal das kapital sei rechts, wenn es rechts wäre würde sie hartz 4 ausbeutung und die finanzielle volsk vernichtung beenden, sie würde einen spitzen steuer satz wieder einführen, sie würde das erwirtschaftete geld des arbeiters ihm auch für seine familie zu kommen lassen, der arbeiter würde nicht durch dieses kommunisten system beraubt und gemolken für dekadenten finanz politischen bänker und studenten abschaum der sich durch den arbeiter reich erwirtschaftet und ihn an lohn weiter betrügt als guter kommunist, alle labern was von kommunismus, aber wollen massig geld absahnen vom ausgebeuteten arbeiter, das kapital ist links kommunistisch und beutet deutschland durch hartz 4 kommunisten agenda eines hoch verräters der hoch finanz deutschland und durch deutschland europa aus.

    die welt macht ist kommunistisch in den händen der finanz jüdfischen mafia die den kommunismus erfand und ihn zur ausbeutung von staaten und ganzen kontineneten gebrauchte, und jetzt europa und die usa an der reihe der kommunistischen ausbeutung, und der vernichtung von christlichen recht und wahrheit und der christlichen religion sind. um die welt kommunistische diktatur in ihren finanz parasiären händen zu bündeln wie im talmud und tora gefordert wurde. kommunismus ist jüdische lehre, islam ist jüdische lehre des verbrechens und der jüdischen lüge, genau wie die kommunistische freimaurerei jüdisch ist, und der satanismus auch jüdische lehre ist, ist die welt in der lüge gefangen. und deswegen soll das christentum fallen, den wir sind die letzten streiter von recht und wahrheit. und die kirchen sollten sich auf die lehre jesu besinnen oder ihr testament machen. den wir sind am welten ende angelangt, es wird bald knallen.

  10. @DK24@

    Besten Dank für den Verweis, dachte schon, wie oft soll ich mir das Laufen anschauen und recht's steht dann, was gemeint sei.

    Die Linksextreme Branche hat langsam Schwierigkeiten sich zu artikulieren,
    zu erkennen bei den Deppen "Die Partei" - war auch zugegen.....

    Wer wählt solch Pack ? Ob das ZDF dahinter steckt ? Wird ja ständig in's Rampenlicht gesetzt....

  11. Schau an, schau an: Welch gefundenes Fressen für den "antisemitischen Verschwörungstheoretiker." Herr Jazenjuk trommelt vor dem Amerikanisch-Jüdischen Komitee für den echten Krieg mit Russland, das sich - böseböse - gegen "die globale Ordnung" stellt.

    Übrigens sind die Amis größtenteils keineswegs Christen nach unserem Verständnis, sondern wirre Möchtegernjuden. Und genau deshalb sind sie, auch wenn sie selber Weiße sind, uns Europäern keineswegs sehr freundlich gesinnt.

    Die Ukraine, der Westen und Russland (5)
    Veröffentlicht am 2015/06/20 von Carolus
    (Fortsetzung zu https://kreidfeuer.wordpress.com/2015/04/12/die-ukraine-der-westen-und-russland-4/)

    http://www.rtdeutsch.com/22412/international/rede-von-jazenjuk-vor-ajc-global-forum-in-washington-wir-stehen-vor-einem-echten-krieg-mit-russland/ (9.6.):

    Im Rahmen des Globalen Forums des Amerikanisch-Jüdischen Komitees (AJC) in der US-amerikanischen Hauptstadt hat der ukrainische Premierminister Arseni Jazenjuk eine Rede gehalten, die wenig Gutes für die Zukunft erwarten lässt. Er kündigte einen „echten Krieg“ gegen Russland an und versprach, dass Donezk, Lugansk und die Krim bald wieder „Teil der Ukraine“ sein werden.

    https://www.youtube.com/watch?v=D5YESSmozTg Rede von Jazenjuk vor AJC-Global Forum in Washington: Wir stehen vor einem echten Krieg mit Russland (9.6. 2 min)

  12. Karl, passt: habe das von dir zuletzt eingestellte Video (von einer Frau Lisa Haven) bezeichnenderweise erst NACH Erstellung meines vorigen Kommentars zu Jazenjud angesehen. Und ich betrachte es eben nicht als Zufall, wenn unabhängige Leute mit höchst unterschiedlichen Hintergründen in jeglichem Sinn, die auch höchst unterschiedliche "Quellen" konsultieren, zu sehr ähnlichen "kruden/abstrusen" Gedanken, Schlüssen und Annahmen kommen.

  13. Man muss leider feststellen. Menschen die zu

    einer übergroßen Sexualisierung getrieben werden

    sind leicht erpressbar und damit auch leicht zu

    manipulieren.

  14. Habe soeben den Artikel der "Frankfurter Rundschau" -online- zu der Demo am Samstag in Frankfurt gelesen, naja, überflogen... Denn bei all den Lügen, Halbwahrheiten und Verdrehungen wird einem nur schlecht...

    War am Samstag mit meiner Tochter dabei, alles war friedlich und alle waren gut gelaunt... Wir waren eine der ersten und ich habe weder Aggressionen noch Lust auf Provokation oder Gewalt erlebt... Die Hooligans waren nicht nur nett, sondern hilfsbereit, hat doch einer meine Tochter während des Spaziergangs an die Hand genommen, um sie vor der Gewalt der Gegendemonstranten zu schützen, weswegen ich echt dankbar war...Und Mannheimer wird in diesem linken Kampfblatt schon wieder Hass unterstellt...Hatte das Vergnügen, auf der Demo Mannheimer die Hand zu schütteln und er hat mit mir und meiner Tochter ein paar Worte gewechselt...

    Lieber Michael Mannheimer, ich wünsche Ihnen und uns allen noch sehr viel Kraft im Kampf gegen die Islamisierung Deutschlands und Europas, denn der Hass kommt von Möchtegern-Journalisten wie der FR und anderen Blättern und dieser mediale Hass ist weit schlimmer als der der Antifa!!

  15. Wie man hört, gehörte ein großer Teil der aggressiven Zecken am Samstag in Frankfurt (wieder einmal) zu Hanswurst Stoodts Sturmtruppen. Warum man diese kriminelle Assel, die sich hinter dem Amt eines Pfarrers verschanzt, nicht endlich mal vom Netz nimmt, ist mir schleierhaft.

  16. Bernhard von Klärwo
    Sonntag, 21. Juni 2015 19:56
    3
    Die unausgegorene Ester Seitz,

    ----------------------

    Wo waren sie mit 21 Jahren? Ihr Kommentar ist dumm.

  17. @Bernhard von Klärwo 3

    Die unausgegorene Ester Seitz....

    Was soll das???

    Ich finde das unterste Schublade von Ihnen. Egal wie es auch ist, Ester tut was sie für richtig erachtet und das ist aller Dank Wert. Machen Sie doch mal so eine Veranstaltung, dann können Sie weiter Mitreden!!!!!!!!!

  18. Nun, diesmal bin Ich auch mitgelaufen und es hat echt Spass gemacht.
    Konnte mich nun auch mal mit Herrn Mannheimer unterhalten - hallo nochmals - und mal aus der Nähe erfahren, wie das alles so wirklich abläuft.
    Es ist wirklich der Hammer wie die Medien das so wenden und uns als die Bösen darstellen und sich eigentlich noch nicht mal mit den Themen auseinandersetzen - wie immer.
    Auch Ich wurde bei meiner Ankunft schon leicht angemacht als diese meine Kamera sahen, aber es war noch nicht so schlimm.
    Was mich aber ein wenig störte - wenn Ich das mal so sagen darf - ist das von manchen mehrfache vorgetragene Gejammer, man habe Ihnen den Mund verboten und so weiter.
    Leider ist auch da immer wieder das gleiche Spiel, die Einheit zu zersetzen.
    Wir haben doch eigentlich die gleichen Bedenken: der Islam, der sich immer weiter ausbreitet und die offensichtliche Bereitschaft der Medien und der Politik, unser Land diesen Wölfen zum Frass vorzuwerfen. Damit sollte Schluss sein!
    Hut ab vor Ester!

  19. Natürlich haben Sie zum Teil Recht, diese Veranstaltung war nicht perfekt!

    Aber Sie dürfen nicht vergessen - wir alle haben so etwas noch nie gemacht! Es war für uns eine Premiere - und ich hatte persönlich nie gedacht, an was man alles denken muss und wie viel schief gehen kann! Jetzt werden Fehler analysiert, damit es das nächste Mal besser wird!

    Nichtsdestotrotz gab es im Zuge dieser neuen Bewegungen noch nie mehr als 120 Leute auf Frankfurts Straßen. Bei der massiven Kontrolle und Blockade ist 350 ein Erfolg!

    Wir haben knapp 2000 Euro an Spenden bekommen auf der Demo - so schlecht kann sie also nicht gewesen sein!

    @Klaus: Entschuldigung, ich weiß nicht wie Sie mit 21 und total unerfahren drauf wären, wenn Sie plötzlich haupotverantwortlich für eine große Demo im Herzen einer linksfaschistischen Stadt sind, alle Leute nur Sie fragen, was zu tun ist, überall Presse ist und Sie wissen: Jeder Schritt von Ihnen wird beobachtet und zerrissen.
    Natürlich war ich sehr nervös und überdreht. Anders ist sowas aber am Anfang auch nicht zu schaffen, das geht nur mit Adrenalin!

  20. Hallo Ester,

    Gratulation zu der Veranstaltung.

    Ich selbst habe schon viele Events und auch eine Messe Organisiert und weiß sehr genau was das für Arbeit ist (Organisatorisch, Zeitplanung etc.). Von daher nochmals Glückwunsch.

    Hoffentlich bald wieder.

    Gruß
    Spirit333

  21. "Jeder Schritt von Ihnen wird beobachtet und zerrissen"

    Eben. Und weil die Linksfaschisten geradezu nur darauf lauern, daß man sich irgendeine Blöße gibt, über die sie sich später in der digitalen Jauchegrube Indymedia das kariöse Maul zerreißen können, muß man sich, trotz aller verständlicher Nervosität, zur Ruhe zwingen und das berühmte Pokerface aufsetzen.

    Dieses Aufgedrehte und teilweise fast Hysterische erinnerte mich streckenweise etwas an die weiblichen filzhaarigen Seifenverweigerer der Gegenseite, die sich bei solchen Demos regelmäßig in Extase kreischen.

    Trotz der Mängel (vor allem der unsägliche "Live-Stream"), sehe ich die Veranstaltung ebenfalls als Erfolg an. Ich kenne Frankfurt/M bestens und weiß, welch ein linksfaschistisch und migrantisch verseuchtes Dreckloch es ist.

    Daher: Verfeinern und weitermachen!

  22. @ Ester Seitz # 26
    ___________________________

    Liebe Frau Ester,

    Hut ab, Sie haben das gut gemacht.

    Allein schon weil Sie das gemacht haben.

    Niemand ist vom Himmel gefallen.

    Wir sind alle nur Menschen mit unterschiedlichem Alter, unterschiedlicher Charaktere, Erfahrung etc.

    Es kostet sicher sehr viel Mühe, Einsatz und Mut, den
    Sie und Ihre Mitkämpfer aufbringen.

    Lassen Sie sich nicht entmutigen.

    Alles Gute und behüt´ Sie Gott.

    Mit aufmunternden Gruß
    Quo vadis

Kommentare sind deaktiviert.