Linke Meinungsdiktatur vor dem Ende? Leser gehen immer mehr auf Distanz zu politisch korrekten Berichterstattung der Medien

Kommentar von Johannes Krause:

"Da zeigen 100 Patrioten Zivilcourage, indem sie sich 2000 linken Meinungsverbietern, also Grundgesetzgegnern, unter ihnen mindestens 250 Gewalttäter entgegenstellen, und der FOCUS hat nichts Besseres zu tun, als diese als Nationalisten und Rechte zu verunglimpfen. Ihr verwechselt couragierten Patriotismus mit Nationalismus. Im Übrigen war der National-Sozialismus ein Sozialismus, also eine LINKE Ideologie!"

***

Von Michael Stürzenberger, 21. Jun 2015

So denkt das Volk: Kommentare zu linken Gegendemonstranten unter FOCUS-Artikel

Wie die Stimmung im Volk ist, lässt sich gut an den Kommentarbereichen der Online-Zeitungen erkennen. Im FOCUS-Artikel zu einer gestrigen Veranstaltung in Frankfurt gegen Islamisierung, Asylmissbrauch und linke Gesinnungsdiktatur sind von den bisher 68 Kommentaren fast alle auf PI-Linie. Unter der Oberfläche scheint es immer mehr zu brodeln, denn das Volk ist ganz offensichtlich nicht so leicht manipulierbar, wie es unsere Politiker und Medien gerne hätten. Es stellt sich nur noch die Frage, wann die Masse des unzufriedenen Bürgertums bereit ist, selbst auf die Straße zu gehen. Und vor allem: Nicht mehr den alten Mist zu wählen!

Auszüge aus dem Kommentarbereich des FOCUS:


Wolfgang Steinhäusle:
Man lässt die linken Extremisten gewähren, die Polizei die Drecksarbeit machen und 250 Menschen opfern sich für dieses zutiefst indoktrinierte und gleichgültige Land auf. Dabei wird die tägliche Gewalt und die Missstände immer größer, als das man sich eine derartig politisch desolate Situation leisten kann, in der Probleme nur weg gebrüllt werden. Diese ganzen Wochenendträumer und Gleichgültigen verspielen die Zukunft und den Frieden dieses Landes, wacht endlich auf!

Harald Schlüter:
Nur von der anderen Seite. Offensichtlich laufen wir in eine linke Diktatur. Links und rechst wechseln sich ab!

Ursula Prasuhn:
Wer verstieß denn hier gegen das Vermummungsverbot, wer warf Eier und Tomaten, wer zündete Böller und Rauchkerzen und wer griff Polizeikräfte an? Solches Verhalten muss als faschistisch gegeißelt werden, wenn der angebliche Kampf gegen die Unterdrückung Andersdenkender – genannt Antifaschismus – ernst gemeint ist und nicht nur eingeredet oder vorgeschoben.

Eckhardt von Sachsenhausen:
Da haben die mit Steuergeldern subventionierten Linken der Antifa mal wieder gezeigt, was sie von Demokratie, Meinungsfreiheit und unserem Land im allgemeinen halten…

Olaf Romer:
Die Linken Extremisten als nichtstaatlicher roter Mob zeichnen sich immer mehr als antidemokratisches gewaltbereites und somit gefährliches Potential dar.Andere Meinungen niederknüppeln zeugt von wenig Toleranz die sie immer fordern.

Holger Lischge:
Es gibt in diesem Land nur eine Gefahr und das sind die „Linken Nazis“ die seit einer geraumen Zeit, regelmäßig und offiziell in diesem Land randalieren und Andersdenkende terrorisieren „dürfen“ ohne irgendwelche Konsequenzen zu bekommen. Einfach nur noch schlimm dieser deutsche, demokratische, Rechtsstaat (oder ist das doch eine absolute Diktatur?).

Dirk Schubert:
Und anstatt solcher Verharmlosungen wie „Antifa-Gruppen“, „Aktivisten“, „Autonome“ oder „Schwarzer Block“ zu verwenden, bitte einfach mal Klartext reden: Es sind linksextremistische Gewalttäter. Nicht mehr aber auch nicht weniger. Indem man deren wohl- und positiv klingenden Bezeichnungen übernimmt, verharmlost man diese Leute und deren Taten.

Ulrike Ludlich:
Freie Meinungsäuserung? Fehl am Platz! Wenn die Veranstalter der Gegendemonstranten ach so tolerant sind wozu braucht es dann Gewalt? Um 100 Pegida-Ableger zu überzeugen das eh schon alles verloren ist in unserem Land!!! Leute macht die Augen auf und geht mal in deutsche Problembezirke…da seid ihr nur dreckige Kartoffeln.

Werner Bernshausen:
Wurden nicht 1933 und folgende Jahre alle Menschen mit anderer Meinung als die der NAZIS von deren Gruppen wie SS und SA zusammengeknüppelt und sogar erschlagen? Das nannte man dann Diktatur. Heute nennt man diesen Meinungsterror Demokratie und schlägt ebenfalls Andersdenkende zusammen, vermummt und nimmt lachend verletzte Polizisten und Bürger in kauf. Und ein GG, welches nicht das Recht auf Meinungsfreiheit eines jeden Bürgers gewähren kann oder will, gehört in die Mülltonne. Diese links-grünen Idioten geben sich nach außen als grün und rot, als tolerant und weltoffen, sind aber in Wirklichkeit nur saudumm, innen braun und die wahren NAZIS.

Walter Stadler
Antifa, die SA der GRÜNEN, sind die übelsten Verbrecher in der Deutschen Demo – Szene. Geschützt und gedeckt werden sie von den Linksfaschisten der GRÜNEN, SPD und LINKEN.

Uwe Ostertag:
Eigentlich gibt es laut Grundgesetz in Deutschland Meinungs- und Demonstrationsfreiheit. Mehr als traurig, dass sogar der Staat und dessen politischen Vertreter direkt oder auch indirekt das Mobbing der demokratischen Grundrechte unterstützt. Selbst, dass dabei Polizisten physischen Schaden nehmen, das geht den Politikern in Deutschland am Popo vorbei. Genauso kann ich zu Recht sämtlichen Pegidagegnern Demokratieunverständnus bzw. Feindlichkeit vorwerfen.

Andreas Weber:
Wie immer sind es die linken Idioten, von welchen die Gewalt ausgeht, aber laut dem Politblondchen Schwesig geht die Gefahr ja nur von Rechts aus. Wann erkennt dieser erbärmliche Rechtstaat endlich, dass die Bedrohung von links kommt?

Michael Sieber:
Diese links-grünen Chaoten sind offensichtlich der geduldete Katalysator des antideutschen Politikestablishments. Alles, was gegen Nation, Volk, Souveränität der Deutschen ist, wird offensichtlich geduldet.

Ulrich Schulz:
Nicht die als Nationalisten – oder gar Neo-Nazis – verunglimpften PEGIDA-Leute machen Randale, das bleibt den linken Krawallmachern vorbehalten. Herr Minister Maaß, wo bleibt Ihre Verurteilung dieser „Mischpoke“? Oder ist das kein „Dreck“ unter Ihren Schuhen?

Ronald Harders:
Die Regierung muss ja eine unglaubliche Angst haben,wenn jetzt schon bei 100 Leuten die schwersten Geschütze aufgefahren werden. Pegida hat es doch schon gezeigt, Widerstand vom Volk,wird nicht geduldet.

Eckhard Kunz:
Leider wird es dann zu spät sein für Deutschland, wenn der letzte gehirnlose Multikulti merkt, dass er den Ast abgesägt hat auf dem er gesessen hat..

Werner Scholz:
Solche Leute haben 1979 im Iran die Straßen gefüllt und für den Islam demonstriert. Die Linken haben sich dort damals solange für den Islam stark gemacht, bis er sie zum Schweigen gebracht hat.

Klaus Sizan:
Die SA marschiert wieder. Nur diesmal nicht um den Nationalismus durchzusetzen, sondern multikulturelle Anarchie und islamischen Faschismus. Wann erkennt dieser erbärmliche Rechtstaat endlich, dass die Bedrohung von links kommt?

Johannes Krause:
Da zeigen 100 Patrioten Zivilcourage, indem sie sich 2000 linken Meinungsverbietern, also Grundgesetzgegnern, unter ihnen mindestens 250 Gewalttäter entgegenstellen, und der FOCUS hat nichts Besseres zu tun, als diese als Nationalisten und Rechte zu verunglimpfen. Ihr verwechselt couragierten Patriotismus mit Nationalismus. Im Übrigen war der National-Sozialismus ein Sozialismus, also eine LINKE Ideologie!

Klaus Meier:
Das rot/grüne Gesocks mit ihrer SA-ähnlichen Demokratieauffassung sollte langsam den von ihnen verehrten Rechtsstaat zu spüren bekommen, die Meinungsäußerung Andersdenkender ewig zu unterdrücken ist kein Beitrag zur grundgesetzlichen Ordnung,auch wenn Häuptlinge ziemlich undemokratisch wählender Parteien sie unterstützen.

Walter Stadler:
Antifa, die SA der GRÜNEN, sind die übelsten Verbrecher in der Deutschen Demo – Szene. Geschützt und gedeckt werden sie von den Linksfaschisten der GRÜNEN, SPD und LINKEN.

Davina Buchmann:
Die gewaltbereite „Deutschland verrecke“ Antifa gemeinsam mit im deutschen Bundestag sitzenden Parteien Seit an Seit – sowas gibt es nur in Deutschland. Paralellen zu Hitlers SA-Schlägern von 1933 sind durchaus vorhanden

Fred Grossmann
Linke kennen nur sich und beweisen dies auch immer wieder. Demokratisches Verhalten? Argumente? Zuhören wollen? All dies wollen sie nicht. Sie wollen Randale. Immer wieder. Auf Polizisten losgehen. Jeder ist ihr Feind, der sie nicht unterstützt. Letztendlich ist der komplette Staat der Feind. So verhalten sich nur Linke und finden das auch noch toll.

Franz Anders:
Es zeigt wie die Regierenden, vor allem die Grünen, die Linken und Teile der SPD, nervös und ängstlich geworden sind. Ein Paar hundert Demonstranten, die übrigens recht mit ihrer Meinung haben, versetzen diese Parteien in Panik und zwar so stark, dass sie 10.000 vom linken Mob mobilisieren müssen

Nadja Rath:
Ich verstehe die Aufmärsche gegen Pegida nicht, haben Sie doch recht was den Islam angeht. Keiner spricht auch nur den Punkt an, dass Sie nichts gegen Ausländer habensondern nur was gegen den Koran und den Islam. Meiner Meinung nach gehört das Menschen- und Westenverachtende Buch verboten.

Wolfgang Steinhäusle:
Angesichts des wachsenden Dschihadismus und dem wuchern des IS, hätte diese Gesellschaft eine offene Diskussion über den Islam bitter nötig, aber anstelle dessen gibt es Realtitätverweigerung und ständige Indoktrination über alle gesellschaftlichen Felder. Es wird täglich schlimmer und die Medien überlassen der faschistischen linken SA das Feld. Bloß keine Probleme benennen! Irgendwann gerät man an einen Punkt, an dem keine demokratischen Prozesse mehr möglich sind. Die Demokratie ist akut durch den Linksextremismus bedroht, weil jeder politische Prozess, jede offene Diskussion unterdrückt wird.

Harald Hart:
Wann stellt die Presse mal endlich die Linken an den Pranger, das hat nichts mit Meinungskundgabe zu tun, die wollen nur Konfrontation mit der Polizei.

Johan van Zadelhoff:
Komisch und es ist immer wieder der gleiche Linker-Terroristen-Mob, aber das schlimmste für mich ist, die sind in Deutschland völlig in einen rechtsfreien Raum und die können machen was die wollen, die Politik, welche das gleiche Gedankengut hat, sieht hier tatenlos zu. Die Polizei steht diese Terroristen machtlos gegenüber und können und durfen nicht zweckmäßig agieren und reagieren. Ich für mich bin lieber gesund Rechts, als diese Linke Staatsfeinde zuzustimmen oder zu tolerieren. Mir stinken die Linken.

Stephan Friedrich:
Abschaffungsbeschleunigung oder was haben die Linke mit Deutschland vor, das darf nicht geduldet werden. Wenn es in ein paar Jahren darum geht den Scherbenhaufen aufzuräumen werden sie sich an nichts erinnern. Wann wird Deutschlands Bürgertum wach, und rafft sich gegen diese Idioten auf.

Christof Kochanowski:
Massiv, politisch gefördert von den Grünen und Linken, wird dieses Land immer weiter in den Untergang geführt.Bunte, Multi Kulturelle Spaßgesellschaft, am besten auf Kosten von anderen. Schlimm erscheint mir hier, dass anders denkende Menschen massiv an ihren demokratischen Grundrechten behindert werden.

Elisabeth Doschauher:
Diese Gegendemonstranten fordern von jedem Toleranz und sind selbst die intolerantesten Bürger! Diesen Gegendemonstranten empfehle ich dingend Voltaire zu lesen: Du bist anderer Meinung als ich und ich werde dein Recht dazu bis in den Tod verteidigen!

Herbert Bretzlinger:
Nun wissen wir, wie sich unser Volk darstellt: wir haben friedliche, demokratische Linksaktivisten, die sich tapfer den bösen Nationalisten, Islamgegner und Hooligans entgegenstellen und die Demokratie verteidigen. Solange, bis ihnen die Straße wiedergehört. Das erinnert doch an eine Organisation die ebenso auf der Straße den Gegner erbittert bekämpfte, bis sie dann 1933 endlich wieder im alleinigen Besitz der Straße war. 1945 mußte sie diese dann wieder aufgeben.

Peter Gorniak:
Ehrengast wird dann wohl Manuela Schwesig sein. Ist auch gut so, da kann sie mal sehen, was die Antifa so mit Steuergeldern anfängt. Muss ja was gutes sein, linke Gewalt ist ja nicht vorhanden. Warum rennt der Polizist auch gegen eine Flasche? Selbst schuld….

Gerhard Bienefeld:
Diese Vorgänge in Frankfurt am Main zeigen einmal wieder, dass die Gegner der Demokratie keineswegs nur bei Rechtsextremisten zu suchen sind, sondern ebenso auch im linken Spektrum. Denn wenn diese „Antifas“ eine Demonstration national gesonnener Demokraten verhindern will, obwohl diese Demo zugelassen ist, dann zeigen sie damit, was sie wirklich von Meinungsfreiheit und Demokratie halten.

Jürgen Sturm:
Vor Pegida habe ich keine Angst, aber vor den Linken habe ich Angst. Vor den Anhängern von Grünen, SPD, CDU habe ich Angst

Klaus Schmid:
Dachte immer, nach deutschem Recht dürfen genehmigte Demonstrationen nicht behindert werden. Aber das deutsche Recht ist bekanntlich auf dem linken Auge blind – unsere Repräsentanten wie der unselige Gauck finden das sicher in Ordnung.

Ralf Beilmann:
So wird sich gar nichts ändern. Dabei ist es so einfach, dieser Gewalt ein für allemal den Garaus zu machen. Das Verursacherprinzip muss her. Alle nachweislich gewaltbereiten (Physische Gewalt) festnehmen und die Mehrkosten auferlegen. Denn normalerweise bräuchte man nur wenige Beamte mehr um den Verkehr zu regeln während der Demonstration. (..) Eine Strafe muss unmittelbar, hart und ohne Diskussion erfolgen, wenn es um Gewalt geht. Denn es ist nicht die Aufgabe des Staates oder der Allgemeinheit schwererziehbare Erwachsene zu erziehen. Dann würde wieder mehr Gerechtigkeit einkehren.

Ullrich Mühe:
In unserer Heimatstadt gab es mal eine Demo gegen Asylbetrug. Zur Gegendemo waren dann Vereine, Verbände wie Kirche, „Einfalt und Tollerei“, DGB und die Blockparteien vor Ort. Das heißt also- diese Herrschaften setzen sich also FÜR Asylbetrug ein und wollen Menschen bei der Wahrnehmung ihrer demokratischen Rechte behindern, welche sich GEGEN Asylbetrug einsetzen. Das wirft schon ein bezeichnendes Licht auf die Funktionalität dieses Systems und zeigt auf, bis zu welchem Grade die mediale Massenverblödung bereits fortgeschritten ist.

Michael Herrmann:
Ich vermute mal, dass man am Ende des Tages wieder verletzte Polizisten und verletzte Demonstranten des Pegida-Ablegers registrieren wird. Dazu jede Menge Kosten für den Polizeieinsatz und an entstandenen Sachschäden. Wer bezahlt? Der Steuerzahler natürlich. Und die Antifa-Gruppen können wohl (wie so oft) einen weiteren Sieg auf ihr Konto verbuchen. Den „verhassten Rechten“ und den „verhassten Bullen“ haben sie dann wieder gezeigt, was eine Harke ist. Zu befürchten haben sie nichts, weil nicht nur Linksaktivisten, sondern auch Gewerkschaften und Parteien Kundgebungen gegen den „Widerstand Ost/West“ angemeldet haben. Ach so, da gibt es ja noch etwas: Das Grundrecht auf Versammlungs- und Demonstrationsfreiheit. Das aber interessiert niemanden, wenn es gegen die „Rechtspopulisten“ geht.

Manfred Schnitzer:
Die Politiker- und Pressehetze geht schon wieder los! Bürger dieses Landes, die sich mit Recht gegen eine tatsächlich stattfindende Islamisierung und den linken- und Gutmenschen- Meinungsterror wehren, werden wieder einmal mehr als „Nationalisten“ gebrandmarkt. Wobei lediglich eine bewußt fehlgeleitete Gedankenassoziation „National“ als „nazistisch“ hinstellt. Wer als Deutscher für den Erhalt seiner Kultur & Nation eintritt verdient den höchsten Respekt und nicht eine öffentliche Beschimpfung & Diffamierung durch Politik & Presse.

Jürgen Albrink:
Es ist immer wieder das Gleiche: die Linken/Grünen glauben im Besitz der einzig gültigen Wahrheit zu sein und meinen deshalb, sie dürften deshalb Anderdenkende an der Ausübung ihrer demokratischen Rechte hindern. Tausende von Polizisten werden benötigt um die Grundrechte der WOW-Demonstranten zu schützen. Man sieht, welches Verständnis von Demokratie und Meinungsfreiheit diese Leute haben. Hinzu kommt noch, dass sich Funktionträger wie der Frankfurter OB nicht schämen sich mit den Chaoten in eine Reihe zu stellen. Klar, was will man von einem SPD-Mann anderes erwarten?

Werner Scholz:
Das ist halt die Sturmabteilung der Demokratie – die langt halt auch mal zu, um islamophober Mischpoche zu zeigen, was sich gehört und was nicht. „Gewerkschaften, Parteien und Antifa-Gruppen“ – da steht, die Reihen fest geschlossen, zusammen, was zusammengehört: Demokraten kämpfen wacker für den Islam: Weiter so! Da weiß jeder, dass er gefälligst die Klappe zu halten hat oder er bekommt richtig Ärger. DAS ist gelebte Demokratie.

Kurt Ludowig:
Gewerkschaften, [linke] Parteien und Antifa-Gruppen ebnen mit ihrer Demo-Brockade den Weg in den religiösen Faschismus. Ob man mit Pegida einverstanden ist oder nicht, es ist undemokratisch und trägt totalitäre Züge sie an ihrer Meinungsäußerung gem. Art. 5 GG zu hindern. Anscheinend haben diese Blockierer keine Argumente, außer die Gewalt gegen unsere freiheitliche demokratische Grundordnung.

Martin Geiger:
Eindeutiger kann gar nicht „demonstriert“ werden, wie recht die Pegida Bewegung doch hat. Diese Linken Blockierer sind doch die wahren Faschisten von heute.

Joachim Steegmann:
Zwei Drittel der angeblichen Gegendemonstranten sind sowie so erlogen. Der Rest setzt sich aus Berufsdemonstranten zusammen, die von den gewerschaftsnahen Verbänden herangekarrt werden. Hauptsächlich linke Radikalinskis, die die Gelegenheit nutzen, ihrem Widerwillen gegen diesen Staat Luft zu machen. Schauen Sie sich die Bilder doch an, das können auch BND-Mitarbeiter sein. Fast schon uniformiert in ihrem Outfit. Auf der anderen Seite gibt es sicher auch Radikale, aber der Großteil sind vermutlich Bürger, die besorgt über die Entwicklung und die verlogenen Kommentare unserer Politik sind.

Klaus Meier:
Das rot/grüne Gesocks mit ihrer SA-ähnlichen Demokratieauffassung sollte langsam den von ihnen verehrten Rechtsstaat zu spüren bekommen, die Meinungsäußerung Andersdenkender ewig zu unterdrücken ist kein Beitrag zur grundgesetzlichen Ordnung, auch wenn Häuptlinge ziemlich undemokratisch wählender Parteien sie unterstützen.

Andreas Beck:
Ach Leute, es kam doch bloß zu vereinzelten „Rangeleien“ mit der Polizei; da müssen die Beamten eben durch. Linke haben Narrenfreiheit; ihnen verdankt das Land aktuell die schönen Meldungen marodierender Araberclans und Großfamilien; ob solcher wundervollen Bereicherungen müssen wir ein Auge zudrücken, wenn bei der Zurschaustellung linken Demokratieverständnisses mal ein Fläschlein fliegt.

Andreas Frank:
So, so, Deutschland ist ein freies Land? Also friedlich demonstrieren darf man hier scheinbar nicht mehr, dann wird gleich eine Randale von Andersdenkenden angezettelt. Hatten wir doch schon mal… Wer also am kräftigsten zuschlägt und lautesten bölkt hat Recht? Diese intoleranten Chaoten gehen mir auf den Keks! Festnehmen, einlochen und aburteilen.

Hermann Franz:
Wer nicht „Links“ ist provoziert die Linke damit so, dass Straßenrandale aus deren Sicht berechtigt ist. Das nenne ich mal ein ausgeprägtes Demokratieverständnis. Da erinnere ich mich an einen Zeitzeugen (meinen Schwiegervater), der davon berichtet hat, wie Ende der 20er Jahre in Rheinland Rotfront auch Straßenrandale gemacht hat. Leitspruch damals: „und willst Du nicht Genosse sein, so schlag ich Dir den Schädel ein“. Wie weit sind heute von damals entfernt? Aber, wetten, nach Auslegung der linksdevoten Presse sind natürlich die Teilnehmer der Demonstration schuld.

Christian Bauer:
Wenn 10.000 Gegendemonstraten gegen ein paar hundert Leute auf die Strasse gehen muss das Angst machen. Diese Linken und Grünen haben nichts mit Demokratie am Hut sondern sie wollen eine Welt der bunten Gesetzeslosen und hier sollte man genau hin schauen damit die Jahre der 68 ger Bewegung nicht wieder Aufwind bekommt.

Jana Becker:
Dieser Artikel ist ein Paradebeispiel dafür, mit welcher Medienhetze Demos von besorgten Bürgern verunglimpft werden. Diese Leute haben einfach nur Angst vor einer Zukunft mit massenweiser unqualifizierter und oft auch kriminellen Einwanderung, extremen Islamismus und Terrorgefahr. Und sie demonstrieren zumeist friedlich. Die wahre Gefahr geht vom alltäglichen uns indoktrinierenden Linksfaschismus aus und von naive Gutmenschen, die uns ihre Sichtweise aufs Auge drücken wollen. Und wenn das durch Argumente nicht klappt, dann kommen die gewaltbereiten Antifas bei Demos zum Zuge, auf dass das kritische Volk abgeschreckt wird und schon gar nicht mehr auf die Straße geht. Und das besteht zumeist aus ganz normalen und besorgten Bürgern, die weder Hooligans noch Nazis sind.

Eduard Moll:
Armes Deutschland, armer Focus – dabei bräuchte Focus nur unsere Kommentare zu lesen, um zu erkennen, was die Mehrheit der Bürger will…!


Hier der Artikel „Demonstranten blockieren Marschroute von Pegida-Ableger – ein Polizist verletzt“ aus dem FOCUS. Am gestrigen Samstag waren in Frankfurt 1000 Polizisten im Einsatz, um die gewaltbereiten Linken unter Kontrolle zu halten. Unterstützt von einem Polizei-Hubschrauber, der sechs Stunden lang über dem Geschehen kreiste. Was das den Steuerzahler alles kostet! Nur, weil die Politik nicht willens ist, Recht und Gesetz mit Nachdruck durchzusetzen und gegen diese linken Demokratiefeinde konsequent vorzugehen.

Quelle:
http://www.pi-news.net/2015/06/so-denkt-das-volk-kommentare-zu-linken-gegendemonstranten-unter-focus-artikel/

 

28 Kommentare

  1. Ohne die Solidarität u.dem Mitwirken unserer (vor allem Ost-)Europäischer Nachbarn, wird sich dieser
    Zwang zum Erdulden, kaum ändern lassen!

    Beim "Kröten-über-die-Straße-tragen" waren garantiert
    mehr Menschen unterwegs,als beim Widerstand gegen den
    "p o l i t i s c h . a n g e o r d n e t e n" Suizid
    Deutschlands - und D A S macht mich sehr nachdenklich!

  2. Die Linke Meinungsdiktatur hat sich in Jahrzehnten aufgebaut. Es wird Jahrzehnte dauern bis sich etwas entscheidendes ändert.

  3. @Werdecker 2

    Vollkommen richtig!

    Nur diese Zeit haben wir nicht. Die Linken/Grünen/SPD und auch CDU sitzen an allen Schaltstellen der Macht.

    Es wird Bürgerkrieg geben davon bin ich 100% überzeugt.

    Ganz realistisch: Angenommen jedes Jahr strömen 600.000 Flüchtlinge nach Deutschland, dann sind das in fünf Jahren 3 Mio. und in zehn Jahren 6 Mio. Flüchtlinge. Davon 70% Junge Männer ergibt 2,1 Mio. oder 4,2 Mio. Löwenmännchen. Hinzu kommen noch Türken, Zigeuner und und und...

    Das Volk wird aufstehen und zwar nicht mehr nur um zu Demonstriere sondern, um sich wenn es dann noch Möglich ist, im Kampf bis aufs Blut zu befreien. Nur der Zeitpunkt steht noch nicht fest.

  4. Linke meinungsdiktatur bald vor dem Ende?
    Ich glaube leider nicht ---> was ist denn hier los?
    Heute in der Bild groß aufgemacht:
    eine neue Stadt -Freital - mit 39?300- Einwohner-im Kreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge steht in den Schlagzeilen.
    Grund: Zitat Bild: "Am Montag gab die Landesdirektion bekannt, dass das als Asylbewerberheim genutzte Hotel nun auch Erstaufnahme-Einrichtung wird. Seitdem finden jeden Abend Proteste vor der Unterkunft statt. Die Stimmung ist zunehmend aufgeladen.
    Wie sehr die Stadt in Aufruhr ist, zeigt offenbar die Facebook-Seite „Freital wehrt sich. Nein zum Hotelheim“ (rund 4300 Likes)."
    L.Bachmann und T.Festerling sind auch dabei.
    Und prompt... "Das, was hier geschieht, macht mir Angst”, sagt Sachsens Grünen-Chef Jürgen Kasek.

    http://www.bild.de/regional/dresden/asyl/erschreckender-widerstand-gegen-fluechtlinge-in-freital-41493088.bild.html

    Das deutsche Volk hat gegen die linksrotgrüne Gutmensch-Meinungsdikatur nichts mehr zu sagen- ob bei der Europa/Euro Endlosschleife Grexit- oder beim Gender Wahnsinn oder der (Wirtschafts-)Flüchtlingswillkommenskultur der Multikulti- "Extraklasse". Und die "Bild" seit langem mittendrin. Es ist nicht mehr weit entfernt: Deutschland schafft sich entweder ab -oder es gibt Stress durch Widerstand.

  5. Erkenntnis 1: Diese Zeit, jahrzehntelang an der Abschaffung der linken Diktatur zu basteln, haben wir nicht mehr.
    Erkenntnis 2: Das Bürgertum in D wird sich nie erheben, sich nie wehren. Träumt weiter.

  6. Linke Meinungsdiktatur vor dem Ende? Gewiss nicht, eher im Gegenteil.

    Die vielen Lesermeinungen, auf etlichen Seiten im auffälligen Kontrast zum Artikel, sind kein Beweis für voranschreitende Aufklärung. Eher glaube ich an ein zunehmendes, unorganisiertes Zusammengehörigkeitsgefühl.

    Was ich beobachte, ist eher eine immer grotesker werdende Indoktrination durch die Medien, und zwar auf allen entscheidenden Gebieten. Wer halbwegs noch selbst denkt, dem kann da nur noch das Lachen im Halse stecken bleiben.

    Migranten
    Islamisierung
    Euro
    EU
    Energie
    Klima
    Entdemokratisierung

    Bei keinem der genannten Themen wird auch nur ansatzweise die Wahrheit berichtet, man schreckt inzwischen sogar vor den absurdesten Verdrehungen nicht mehr zurück.

    Mit Wahlen kann man was ändern? Vielleicht, wahrscheinlich nicht. Kann man einen zunehmend repressiven Staat friedlich aufhalten? Vielleicht, wahrscheinlich nicht.
    Einmal angenommen, 100.000 Demonstranten umstellen den Reichstag. Würde das eine Wende einleiten? Vielleicht, wahrscheinlich nicht.

    Ich überlasse es jetzt den Lesern, zu überlegen, was inzwischen wohl notwendig ist, um den Niedergang aufzuhalten.

  7. ...Es stellt sich nur noch die Frage, wann die Masse des unzufriedenen Bürgertums bereit ist, selbst auf die Straße zu gehen. Und vor allem: Nicht mehr den alten Mist zu wählen!

    1. Ja, das ist DIE GROSSE FRAGE !
    2. Ich gehe noch weiter: Überhaupt nicht wählen !

  8. Meine völlig unerhebliche Meinung hierzu:

    Die Bürger waren niemals so eingelullt, wie es vielleicht jahrzehntelang den Eindruck machte. Das war eine vom System und den Lügenmedien penibel aufgebaute und gepflegte Fassade, die kritischen Bürgern den Eindruck vermitteln sollte, sie wären nur eine verschwindend kleine Anzahl von Querulanten. Zweck der ganzen Übung war, ihnen den Schneid abzukaufen und damit jegliche Gegenwehr bereits im Vorfeld zu ersticken.

    Mittlerweile bröckelt diese Fassade kräftig. Nicht zuletzt durch das Internet, das es normaldenkenden Menschen erlaubt, sich ohne größeren Aufwand ggf. weltweit zu vernetzen. Und wer sich einmal von der Matrix gelöst hat, wird sich nie wieder täuschen lassen.

    Aber auch gerade deshalb ist das Internet sehr gefährdet. Die Despoten dieser Welt werden alle Hebel in Bewegung setzen, es unter ihre Kontrolle zu bekommen.

  9. @Klaus #11

    Aber auch gerade deshalb ist das Internet sehr gefährdet. Die Despoten dieser Welt werden alle Hebel in Bewegung setzen, es unter ihre Kontrolle zu bekommen.

    Diese Befürchtung habe ich auch schon lange. Vermutlich basteln die Drecksäcke längst daran.

  10. Neue ZENSUR in der EU geplant!

    ""Eine Änderung der europäischen Urheberrechtsgesetzgebung gefährdet derzeit den Bildbestand der Wikipedia in europäischen Ländern mit Panoramafreiheit.""
    Das klingt harmlos hätte aber langfristig bei Ausweitung des Gesetzes
    unabsehbare Folgen.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Initiative_f%C3%BCr_die_Panoramafreiheit/Leserinformation

    Verantwortlich:
    Jean-Marie Cavada von der
    Demokraten-Union-ALDE-Partei-(Internationaler FDP-Verschnitt)

    https://de.wikipedia.org/wiki/Jean-Marie_Cavada

  11. .... ist der heutige Tag schon versaut ?.... nee ? .... heute schon mit nem Brechreiz gekämpft ? ....auch nicht ? ..... dann aber jetzt !.... hier bitteschön !

    Einwanderungsdebatte :

    Koth attackiert Seehofer ! . . . . . . 😉

    Claudia Koth empfindet die Äußerungen Seehofers als „fast ekelhaft“ !

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2015/debatte-zur-einwanderung-roth-attackiert-seehofer/

    BERLIN. Bundestags-Vizepräsidentin Claudia Koth (Grüne) hat CSU-Chef Horst Seehofer „hetzerisches“, „unanständiges“ und „fast ekelhaftes“ Verhalten in der Flüchtlingsdebatte vorgeworfen. Mit seiner Kritik an Bundespräsident Joachim Gauck dienten „sich Seehofer und die CSU immer deutlicher der AfD und den Kräften Rechtsaußen an“, kritisierte Koth gegenüber der Leipziger Volkszeitung.

    Ramelow: Asylbewerber zu „Neubürgern“ machen !

    Unterdessen warb auch Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linkspartei) dafür, Asylbewerber wie einst die Vertriebenen zu „Neubürgern“ zu machen. Die Integration der Kriegsflüchtlinge aus dem Osten habe zur Aufbaugeneration geführt, behauptete Ramelow gegenüber der Leipziger Volkszeitung.

    „Wir sollten auch heute alles daran setzen, aus Flüchtlingen Neubürger zu machen“, forderte der Linken-Politiker. Deutschland brauche „jede fleißige Hand und jeden schlauen Kopf“. Weltoffenheit sei heute gleichbedeutend mit wirtschaftspolitischer Weitsicht.

    Der Fraktionschef der AfD im Thüringer Landtag, Björn Höcke, bezeichnete Ramelows Äußerungen als „Schlag ins Gesicht“ der Vertriebenen und ihrer Nachkommen. „Aus diesen Zeilen springt mich die Geschichtsverlorenheit an, die für rote Ideologen schon immer kennzeichnend war. Annähernd 100 Prozent der Asylsuchenden, die aus den Westbalkanländern nach Thüringen gelangen, sind Wirtschaftsmigranten“, sagte Höcke der JUNGEN FREIHEIT.

    . . . . . . ich geh dann mal eben meine Tastatur vom Erbrochenem reinigen . Pfui Deibel . . . . . ekelhaft ! 🙁

    . . . . und ich Trottel hab doch tatsächlich , nur um den Gazprom - Gerd damals loszuwerden , diese "Linken" Bazillen gewählt . Passiert mir nie wieder !

  12. OT

    DIE FREMDEN WÜNSCHER:

    ILLEGALE/LAND-RÄUBER/ABENTEURER/SEUCHEN-TRÄGER

    DIE WUNSCH-ERFÜLLER:

    POLITIK u. MIGRATIONSiNDUSTRIE
    (Kirchen, Gewerkschaften, Wohlfahrtsverbände, Asylvereine)

    PSEUDO-FLÜCHTLINGE

    Rosenheim Bahnhof:
    130 Illegale aufgegriffen!
    „Es ist der größte Aufgriff illegal eingereister Personen in der Geschichte der Rosenheimer Bundespolizei: Ganze 130 Menschen gingen den Beamten ins Netz. Allesamt saßen sie in einem Fernzug, der aus Italien kommt. „Fahnder der Bundespolizei trafen in einem Zug, der täglich auf der Strecke von Verona nach München verkehrt, auf 130 Fahrgäste, die nicht über die erforderlichen Einreisepapiere verfügten“, heißt es. Am Rosenheimer Bahnhof endete die Reise dann vorerst, sie wurden in Gewahrsam genommen und zunächst in der Turnhalle der Bundespolizei untergebracht.

    SEUCHEN-TRÄGER

    Neben 105 Eritreern befanden sich Äthiopier, Nigerianer, Algerier, Syrer, Sudanesen, Afghanen,Ghanaer und Libyer unter den Aufgegriffenen.

    MÄNNER/EROBERER/KRIEGER/REBELLEN/ISLAM-MISSIONARE

    „Mit Unterstützung der Hilfsorganisationen konnte ihre Versorgung sichergestellt werden“, so die Polizei. „Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden die unerlaubt Eingereisten, darunter viele junge Männer im Alter von Anfang 20 bis Mitte 30, an die Aufnahmestelle für Flüchtlinge in München weitergeleitet.

    ANKER-KINDER = PB GAUCKS NEUE LIEBLINGE/WÜNSCHER

    Sieben alleinreisende Kinder und Jugendliche(ANKERkINDER, MEIST ANKTERkNABEN) konnten der Obhut des Jugendamtes anvertraut werden.““ http://www.heimatzeitung.de/nachrichten/bayern/1724130_Bisher-groesster-Aufgriff-130-Fluechtlinge-in-einem-Zug.html

    DROGENSÜCHTIGER LIBYER

    Flensburg:
    Auf Zugtoilette versteckt
    „wurde die Bundespolizei zu einem Einsatz am Bahnhof gerufen. Ein Jugendlicher hatte sich im Ausreisezug nach Dänemark in der Zugtoilette versteckt. Die eingesetzten Bundespolizisten stellten auch einen 15-Jährigen fest, der ausweislos war.

    Während der Befragung ließ dieser unauffällig ein kleines Tütchen mit einer weißen Substanz fallen und verdeckte es mit dem Fuß. Ein Drogenschnelltest verlief positiv. Der jugendliche Libyer wurde nach Anzeigenerstattung an die Jugendbehörde übergeben. Das Rauschgift, es handelt sich vermutlich um Kokain, wurde beschlagnahmt.“ http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/50066/3049931

    KRIMINELLER SOMALIER

    Kirchheim:
    Straffälliger Somalier in Kirchenasyl
    „Ein polizeibekannter junger Mann aus Somalia, der in der Außenstelle des Erstaufnahmelagers Gießen untergebracht war, sollte nach Italien abgeschoben werden. Dort war er nach seiner Flucht aus Somalia angekommen. „Ein entsprechender Gerichtsbeschluss liegt vor“, teilte Michael Adam, Pressesprecher des Kreises mit.

    Der junge Mann sei mehrfach bei der Polizei auffällig geworden. Gegen diese Abschiebung hat eine sogenannte Lampedusa-Gruppe aus dem Main-Kinzig-Kreis protestiert.

    KIRCHEN-ASYL FÜR DEN KRIMINELLEN
    http://www.hersfelder-zeitung.de/lokales/kirchheim/straffaelliger-somalier-kirchenasyl-5128638.html

    Als Polizeibeamte den Somalier abholen wollten, um ihm zum Flughafen nach Frankfurt zu bringen, sei er nicht mehr da gewesen. Dem Vernehmen nach wurde er in ein Kirchenasyl gebracht. „Die Abschiebung erfolgt nach Recht und Gesetz“, heißt es in der Pressemitteilung. Italien sei ein sicheres Drittland. „Illegale Aktionen werden von uns nicht unterstützt.““ http://www.hersfelder-zeitung.de/lokales/kirchheim/straffaelliger-somalier-kirchenasyl-5128638.html

    DIEBISCHER KAMERUNER

    S-Bad Cannstatt:
    Rabiater Ladendieb festgenommen
    „Ein 18-jähriger Kameruner, der zusammen mit einem unbekannten Mittäter in einem Einkaufsmarkt zwei Schachteln Zigaretten entwendet hatte, wollte nach der Ansprache durch den Kaufhausdetektiv flüchten.

    Er konnte nur mit Hilfe von drei weiteren Detektiven bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden. Sein Begleiter konnte entkommen. Die beiden Männer steckten die Zigaretten in die Umhängetasche des 18-Jährigen und verließen den Einkaufsmarkt, ohne die Ware zu bezahlen.(…)

    POLIT-KORREKT: DUNKLE HAUTFARBE

    Sein flüchtiger Mittäter hat eine dunkle Hautfarbe, ist etwa 180 Zentimeter groß, schlank, und hat kurze schwarze Haare.(…)“ http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110977/3046119

  13. Irrenanstalt Deutschland !

    Frankfurt bekommt Homo-Ampeln !

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2015/frankfurt-bekommt-homo-ampeln/

    FRANKFURT/MAIN. Der Frankfurter Verkehrsdezernent Stefan Majer (Grüne) hat angekündigt, daß die Mainmetropole homosexuelle Ampelmännchen bekommen soll. „Die lesbischen und schwulen Ampelpärchen sind ein wichtiges Signal gegen Homosexuellenfeindlichkeit und für die Akzeptanz der regenbogenbunten Realitäten in unserer Stadt“, lobten die Grünen im Stadtrat. Die Ampeln sollen anläßlich der CSD-Homo-Parade im Juli eingebaut werden.

    . . . . . . Verkehrsdezernent Stefan Majer (Grüne) hat angekündigt, daß die Mainmetropole homosexuelle . . . . . .

    Schon wieder so´n "Grüner" mit ner Süperbschnapsidee . . . . . mein Nachbar wälzt sich schon am Boden . . . . . . Ja , es ist einfach nur noch zum totlachen ! Oh Mann .

    https://assets.jungefreiheit.de/2015/06/58535192-860x360-1435146380.jpg

    Kommentar von :
    Margrit meint :

    "Und wann bekommen die Städte Ampeln mit ganz Nackten? Das ganze dient dann der sexuellen Befreiung, also ganz im Sinne der Grünen" .

    . . . . . . . 🙂

  14. Auswanderer Konny Reimann ist auch ein Nazi? 😉

    "Reimann: Zum Beispiel die Krankenversicherung für Kinder, die Obama jetzt durchgesetzt hat, wird von den Rauchern mit ihrer Tabaksteuer gezahlt. Dafür hat er sie erhöht. Und was mir auch auffällt: Das Fernsehen in Deutschland ist zensiert. Immer wieder wird gezeigt, dass die Amerikaner für Obama sind, aber das stimmt so nicht. Nur das, was die Leute sehen sollen, wird gesendet. Ein Philosoph hat mal gesagt «Nur ein dummes Volk kann man regieren.» Das ist in Deutschland nicht anders."

    http://www.news.de/tv/855081736/ich-mache-das-wovon-andere-nur-traeumen/1/

  15. @ Bine #9

    NICHT WÄHLEN IST TOTAL FALSCH, JA SOGAR SCHÄDLICH!

    KLEINE PARTEIEN WÄHLEN, DAMIT SIE GROSS WERDEN!

    Weshalb sich freiwillig selbst durch Nichtwählen zum Sklaven, Leibeigenen, Kind, Unmündigen/Entmündigten, Minderbürger, Dhimmi degradieren???

    ES GIBT z.B. KLEINE CHRISTL. PARTEIEN...

    ++++++++++++++++++++++++

    BEISPIEL IRLAND: HOMOEHE

    Überall tönt es, die toleranten Iren hätten mehrheitlich pro Homoehe gestimmt: Je nach Maiinstream-Blatt heißt es "60..." oder "65% bei hoher Wahlbeteiligung.

    Tatsächlich war es aber so:
    ""39 Prozent der Abstimmungsberechtigten stimmten für die Homo-Ehe, rd. 24 Prozent dagegen. Das ist weit weniger als „die große Mehrheit“. Denn wenn man „die Iren“ schreibt, meint man doch wohl die irischen Bürger als Volk – und nicht nur die Iren, die zur Abstimmung gelaufen sind. (Sehr viele, zu viele – mehr als ein Drittel – sind einfach zuhause geblieben.)..."" WÄREN DIESE NUR WÄHLEN GEGANGEN UND HÄTTEN DAGEGEN GESTIMMT:
    https://michael-mannheimer.net/2015/05/27/irland-deutschland-und-die-homo-ehe-eine-herausforderung-der-konservativen/

  16. @ Terminator #17

    Ich wäre für Ampelweibchen/Islamnonnen:

    Auf der islamischen "Schamzone Kopf" den Hidschab und untenrum nackt die Beine breit für ihren Käufer/Besitzer. 😛

    Die Gütersloher Turk-Muslima, Paßdeutsche, Vorzimmerdame des Münchner POLIZEIPRÄSIDENTEN, (noch) ohne Kopftuch, Polizeiobermeisterin sagt:

    „“Das Kopftuch hat den Sinn, das SEX-OBJEKT HAAR zu verhüllen…““
    (Frauenkopfhaar = Schamhaar?)
    http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.muenchen-muenchner-muslima:-ich-bin-eine-respektsperson.44bd6ce1-6c09-4b11-82ef-1d8425ee7cc1.html

  17. @BvK #19

    Nach jahrelanger, reiflicher Überlegung:

    Ich bleibe dabei, ich wähle nicht mehr, weil es für mich i. d. Hinsicht KEINE EINZIGE Alternative gibt.

    Es sei denn, nach einer tiefgreifenden Umwälzung....

  18. Kann mir jemand erklären was auf diesem Video zu sehen ist ?
    https://www.youtube.com/watch?v=8WBOpPioO
    Sind es: A) Potentielle Nobelpreisträger ?
    B) die Gewinner vom Wettbewerb "Jugend forscht"?
    C) unsere zukünftigen Rentenzahler ?
    D) humanistische Studenten beim Praktikum
    E) oder nur die "Z u k u n f t . D e u t s c h l a n d s" ?

    Die Antwort : "Ekelhafte, vom Schmarotzen lebende und
    Hass-angereicherte Nichtskönner" laß ich aber diesmal
    nicht gelten - obwohl es 100% zutrifft!

  19. Wer immer noch nicht weiss, wen, oder was er so bald wie möglich das nächste Mal wählen soll- ob linksrotschwarzgrün Mainstream- oder konservativ- patriotisch, oder AFD, oder einfach das geringere Übel – oder aber etwas ganz Neues- dazu wäre es höchste Zeit!
    Siehe dazu der Journalist Ken Jebsen bei Compact, giftig-provokant... aber – ich finde er trifft den Nagel auf den Kopf:
    https://www.youtube.com/watch?v=Fvc01ijkoqc
    dazu grundsätzlich eine nähere Erläuterung der (Medien-)politische Zustände in Deutschland:

  20. UNGEHEUER AUF DEM VORMARSCH IN DIE MEDIEN

    SATANISTEN(ISLAM) & PERVERSE(GENDER-RELIGION) IM FERNSEH-RAT
    24 Juni 2015, 07:30
    ""Muslime und sexuelle Minderheiten bekommen Sitz im ZDF-Fernsehrat 🙁

    In dem verkleinerten Gremium sind Protestanten und Katholiken weiterhin mit je zwei Sitzen vertreten

    Im Fernsehrat des ZDF sind künftig auch Muslime sowie sexuelle Minderheiten (Lesben, Schwule, Bisexuelle,Transsexuelle, Transgender, Intersexuelle und Queere/abgekürzt LSBTTIQ) mit jeweils einem Mitglied vertreten. Das geht aus dem neuen ZDF-Staatsvertrag hervor, den die 16 Ministerpräsidenten der Bundesländer am 18. Juni in Berlin unterzeichneten. Der Fernsehrat ist ein Aufsichtsgremium, das sich als Anwalt der Zuschauer versteht. Künftig sollen ihm 60 statt wie bisher 77 Mitglieder angehören.

    (...)

    Für die EKD sitzen derzeit der Präsident ihres Kirchenamts, Hans Ulrich Anke (Hannover), und Ratsmitglied Marlehn Thieme (Bad Soden) in dem Gremium. Vertreter der römisch-katholischen Kirche sind Beate Bäumer (Kiel), Leiterin des Katholischen Büros Schleswig-Holstein, und Pater Hans Langendörfer (Bonn), Sekretär der Deutschen Bischofskonferenz. Als Repräsentanten der Freien Wohlfahrtspflege gehören zum Fernsehrat auch die Vorstandsvorsitzende des Evangelischen Werkes für Diakonie und Entwicklung, Pfarrerin Cornelia Füllkrug-Weitzel (Berlin), und der Präsident des katholischen Deutschen Caritasverbandes, Prälat Peter Neher (Freiburg). Für den Zentralrat der Juden in Deutschland sitzt Vizepräsident Salomon Korn (Frankfurt am Main) in dem Gremium.""
    http://www.kath.net/news/51037
    ""Der Vertreter der sexuellen Minderheiten kommt aus dem Freistaat Thüringen, der für die Muslime aus Niedersachsen. Hessen wird beispielsweise einen Repräsentanten für Migranten entsenden, Sachsen-Anhalt für Heimat und Brauchtum und Brandenburg für Senioren, Familie, Frauen und Jugend."" (kath.net)

    (Hier wurden keine Namen genannt, mal sehen ob ich welche ergugeln kann.)

    Linke und Schwule kriegen trotzdem noch nicht ihren Hals voll. Muslime eh nicht.
    http://www.taz.de/!5014719/

    ""Thüringen entsendet nun den LSBTI-Vertreter. Eigentlich sollte sich der Freistaat um Verbraucherschutz kümmern. Doch das war eigentlich für die rot-rot-grüne Landesregierung viel zu bieder. Die Entsendung des Fernsehratsmitglieds für die sexuellen Minderheiten passt schon besser.

    Ist nun der Verbraucherschutz dafür aus dem Fernsehrat verschwunden? Keineswegs. Die Kunst der Gremienumgestaltung besteht schließlich darin, dass es so aussehen soll, als würde keiner für den neuen LSBTI-Sitz seine Vertretung verlieren, obwohl die Mitgliederzahl gleich bleibt. Deshalb musste der Verbraucherschutz an Baden-Württemberg gehen. Der Südwesten gab dafür den Bereich Jugend ab. Der wanderte nach Brandenburg. Allerdings ohne Sitz sondern nur als Namensergänzung des Bereichs „Senioren, Familie, Frauen und Jugend“...""
    http://sichtplatz.de/?p=2807

    WIE HABEN ES DIE HOMO- UND GENDER-PERVERSEN GESCHAFFT, IN DEN FERNSEH-RAT ZU KOMMEN? SO:

    ""Postkartenkampagne zeigte Wirkung

    Auf die Nichtbeachtung von LGBT hatte vor einem Monat erstmals der LSVD aufmerksam gemacht. In der vergangenen Woche startete der Verband zusammen u.a. mit "Enough is Enough" eine Postkartenkampagne an die Ministerpräsidenten der 16 Bundesländer. Diese wurden darin aufgefordert, den bisherigen Vertragsentwurf zu ändern und für eine schwul-lesbische Vertretung im Fernsehrat zu sorgen.

    Es sei unfassbar, dass dieser gesellschaftliche Bereich "auch im Jahr 2015 weiter aus den Gremien des ZDF ausgeschlossen bleiben soll", heißt es in dem Protestbrief. Dabei sollten die ZDF-Sendungen doch laut Staatsvertrag "auf ein diskriminierungsfreies Miteinander hinwirken"...""
    http://www.queer.de/detail.php?article_id=23481

    03.04.2015
    ""...Die Grünen und der Lesben- und Schwulenverband Deutschland (LSD) entfachen darauf einen medialen Proteststurm. Henny Engels, Vorstandsfrau des LSD, setzt sogar Malu Dreyer persönlich unter Druck...""
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/peter-harth/jetzt-doch-im-zdf-fernsehrat-schwule-lesben-und-transgender.html

    Vermutl. sind noch nicht alle Personen/Namen ausgekungelt:

    ""8. Neu sind 16 „Lebensbereiche", die jeweils einem Staatsvertragsland zugeordnet werden. Niedersachsen regelt deshalb im „Gesetz über die Teilhabe muslimischer Organisationen am Fernsehrat des ZDF", welche muslimischen Verbände gemeinsam ein Fernseh­ratsmitglied entsenden und welche Voraussetzungen diese Person erfüllen muss.

    Nach der Unterrichtung der Landtage wollen die Regierungschefinnen und -chefs der Länder auf ihrer nächsten Konferenz am 18. Juni 2015 gemeinsam den geänderten Staatsvertrag unterzeichnen. Nach der Ratifizierung in allen 16 Landesparlamenten kann der Staatsvertrag zum 1. Januar 2016 in Kraft treten: Danach gelten die Neuregelungen zur nächsten Amtsperiode der ZDF-Gremien, die im Juli 2016 beginnt.""
    http://www.stk.niedersachsen.de/aktuelles/presseinformationen/unterrichtung-des-landtags-zum-ueberarbeiteten-zdf-staatsvertrag-beschlossen-132939.html

  21. @ Spirit333 3.
    Vergessen Sie bei der Aufzählung nicht jene 30 Millionen u.m. "Invasoren" aller Art die schon hier sind.
    Das Problem wird ja nicht einmal mehr unterdrückt (untern Teppich gekehrt) und es funktioniert immer noch und vielleicht noch besser, so blöd sind die Deutschen.

    @ Bernhard von Klärwo 19.
    Ist schon Interessant, daß es immer noch Menschen gibt die meinen, es denen da oben gezeigt zu haben wenn man nicht zur Wahl geht, es gibt genug davon.
    Wenn von 40-60 Millionen Wahlberechtigten nur 1 Einziger zur Wahl geht und die Partei X wählt, dann hat Partei X 100% der Wählerstimmen.
    So läuft das hierzulande und davon haben fast alle Nichtwähler keine Ahnung oder wollen nichts von wissen.
    Kurz gesagt, Nichtwählen ist Stimmenthaltung mit der Bedeutung: Mir egal, macht was ihr wollt, meinen Segen habt ihr!

    @ Bine
    zu 21.
    Zu verstehen ist es schon, aber was bleibt uns von "legaler Seite" übrig? Selbst zu einer angemeldeten Demo schaffen es nicht einmal 0,001% der deutschen Bevölkerung (250 von 40 000 000 Deutschen mal ausgegangen (=0,000625%), wenn es denn 250 echte Deutsche waren, denen hat man doch das Aufmucken völlig aberzogen).
    Auch wurden und werden alle Parteien die ernsthaft etwas für Deutschland und seine Deutschen tun wollen sofort mundtot gemacht usw., wie es die kürzliche Vergangenheit, Gegenwart (die Vergangenheit überhaupt) deutlich gezeigt hat.
    Von daher ist es verständlich, nur gibt es nicht sehr viele die so denken und andererseits geht es einfach um den Verlust jeder dieser Stimmen, weil sie ohne gültiges Kreuzchen bei irgendeiner nichtetablierten Partei verloren ist und vom System her dadurch den Etablierten zugute kommt.
    Die Etablierten sollen sich mit maximal 40% aller Wählerstimmen untereinander "schlagen" müssen, dann kommt die tiefgreifende Umwälzung schneller wie wir denken.

    zu 22.
    Auch ich bin dieser Meinung, bin mir dessen und anderem zu 99,999% bewußt, drum bin ich für mehr Leute bei Pegida und sonstigen Demos, was bleibt sonst außer ..., vor allem für tiefergreifende Veränderungen, Veränderungen die man auch so nennen kann und dauerhaft sind (vor allem alle und alles Entfernen was Deutsche und Deutsches hasst).
    Ich denke, mehr wie diese 250 Leute bei der Demo und das doppelte an zuhausgebliebene gibt es in Doofland nicht mehr die ernsthaft für eine Veränderung was tun würden, der Rest sind Tastaturkämpfer und Großmäuler wie ich sie mein Leben lang angetroffen habe (mit wachsender Anzahl).

    Wie wollen wir was ändern, wenn 39 999 750 zuhause bleiben (viele können auch nicht, ist klar) und es ihnen am Ar... vorbei geht was mit ihnen gemacht wird (für sehr viele freue ich mich sogar wenn ihnen was passiert)?
    Wer nicht hören will, der muß fühlen!

  22. Bine
    Donnerstag, 25. Juni 2015 18:38

    Nichtwähler sollten noch etwas anderes bedenken. Die Wahlkampferstattung richtet sich nicht nach den abgegebenen Stimmen, sondern nach allen Wahlberechtigten. Eine nicht abgegebene Stimme wird daher auf die etablierten Parteien erstattungsmäßig verteilt.
    Also, bitte wählen, damit das Geld wenigstens den kleinen Parteien zugute kommt und nicht auch noch CDUSPDGrün die Kassen füllt.

Kommentare sind deaktiviert.