Mit dem Zweiten lügt man besser: Medien-Märchen und -Manipulationen

Von Peter Helmes, veröffentlicht am

Medien-Märchen und -Manipulationen

Zu den „Gesetzen des Medienmarktes gehören die Lüge und die Desinformation“. Dieser Ansicht ist der Redakteur beim Deutschlandfunk, Jürgen Liminski (St. Augustin bei Bonn). „Wir werden von den Medien manipuliert. Das ist eine Binsenwahrheit“, sagte er auf einer Podiumsdiskussion an der Universität Marburg. Das hänge auch damit zusammen, daß die Welt der Medien ideologisiert sei.

Ständig sinkende Auflagen und Einschaltquoten belegen, dass die Deutschen die Lügen der Medien erkennen

Schaut man sich mit kritischen Augen die Medienlandschaft unseres Landes an, wird deutlich, wie recht Liminski hat. (Ein Wunder, daß er noch beim Deutschlandfunk arbeiten darf.)

Vielleicht hat das eine mit dem anderen nichts zu tun, aber man muß eine auffällige Entwicklung konstatieren: Auflagen und Einschaltquoten sinken, zum Teil dramatisch, und auf der anderen Seite steigt die die Verbissenheit und Verbohrtheit der überwiegend linksgrünen Journalisten, mit denen sie uns Tag für Tag zu manipulieren versuchen. (Wir haben auf diesem Forum schon oft darüber berichtet.)

Wie gesagt, es gibt keinen empirischen Nachweis, daß fallende Auflagenzahl und steigende Indoktrinierung korrelieren. Aber eines ist unbestreitbar: Der Absturz vieler Gazetten war vorauszusehen. Das Internet eröffnet interessierten Lesern und Hörern immer mehr Möglichkeiten, sich selbst zu informieren und ein Bild zu machen, zumal Berichte im Internet aus sehr unterschiedlichen Blickwinkeln dargeboten werden. Da kann also jeder, der kritisch bleiben will, in Sekundenschnelle positive und negative Meinungen zu einer Sache erfahren und abwägen, ohne das „geneigte“ Journalisten ihm etwas vorgaukeln können.

Die Konsumenten öffentlich-rechtlicher, natürlich auch der privaten Medien sind also nicht mehr auf deren oft schiefe Darstellungen angewiesen. Sachliche Berichterstattung blieb und bleibt dort immer mehr auf der Strecke – nebst einem früher selbstverständlichen journalistischen Ethos. Nicht von ungefähr lautet ein im Volk weit verbreiteter, verballhornter Slogan: „Mit dem Zweiten lügt man besser.“

Zunehmend genervt reagiert der Medienkonsument wie ein unzufriedener Käufer: Abos werden abbestellt, Radio durch andere Musikkanäle ersetzt usw. Informationen holt man sich direkt von Internetportalen unterschiedlichster Provenienz, die teilweise hervorragenden Journalismus ausweisen.

Die Folge: Immer mehr Entlassungen von Redakteuren und Ersatz eigener Meldungen durch Ankauf von Agentur-Berichten. Das Ergebnis ist Gleichschaltung, Langeweile und Einseitigkeit. Spötter vergleichen unser Medienangebot seit langem mit dem der untergegangenen DDR.

Tendenziöser Bericht über DEMO FÜR ALLE in der Landesschau Ba.-Württbg.

Ein besonderes Beispiel medialer Manipulation bot der Südwestrundfunk (SWR Stuttgart) am letzten Sonntag, dem 21. Juni, dem Tag der „Demo für alle“. Frau von Beverfoerde, die Organisatorin der mit 4.000 Demonstranten überraschend gut besuchten Veranstalung, schreibt dazu:

„Während die meisten Medien neutral bis freundlich von unserer Demo berichtet haben, konnte es ein Redakteur vom SWR erneut nicht lassen, uns und unser Anliegen durch tendenziöse Berichterstattung zu diffamieren. Schon mit dem Titel des Fernsehbeitrags „Rechtsextreme auf Stuttgarter Demo“ versucht der öffentlich-rechtliche Sender, die DEMO FÜR ALLE und die Teilnehmer mit Rechtsextremismus in Verbindung zu bringen.

Redakteur Christian Susanka behauptet im Beitrag zudem, die Polizei habe massive Präsenz gezeigt, „um die beiden Demonstrationen voneinander zu trennen“, gerade so als hätten sich zwei aggressive Gruppengegenübergestanden. Das ist schlicht nicht wahr. Während unsere Kundgebung in fröhlicher und friedlicher Atmosphäre verlief, versuchten linke Chaoten mehrfach die Polizeiabsperrung mit Gewalt zu durchbrechen und störten durch lautes Gekreische, aggressive Pöbeleien und Stinkbomben. Die Polizei mußte acht Gegendemonstranten festnehmen und mehrere Platzverweise erteilen (siehe Polizeibericht). Diese Informationen spart der Bericht allesamt aus.

Bitte nutzen Sie die Gelegenheit und beschweren Sie sich beim Rundfunkrat. Beschwerden können Sie hier an den Rundfunkrat richten. Nach unserer letzten Beschwerde vor einem Jahr waren die folgenden Berichte deutlich moderater. Es lohnt sich also in jedem Fall.“

„Faire Medien“

Die folgende Meldung von „faire medien“ vom 23. Juni gibt einen guten Einblick in die Manipulationsmöglichkeit der Medien:

Die Landesschau Baden-Württemberg des SWR brachte am 21. Juni 2015 den Beitrag „Rechtsextreme auf Stuttgarter Demo“. Die Landesschau ist eigentlich ein Nachrichtenformat. Dieser Beitrag ist aber sehr meinungslastig. Redakteur Christian Susanka erzeugt durch Manipulationen eine ganz bestimmte Stimmung. Der Zuschauer wird einseitig und tendenziös informiert.

Die inhaltliche Position der Demonstranten stellt Christian Susanka gleich zu Beginn falsch dar. Die Demo richte sich gegen die Gleichstellung von Homo- und Transsexuellen. Tatsächlich wurde für den Erhalt von Ehe und Familie und den Schutz der Kinder vor Sexualisierung und Gender-Ideologie demonstriert. Über die tatsächlichen inhaltlichen Thesen und Forderungen der Demo-Veranstalter wird der Zuschauer genauso wenig informiert wie über den Wortlaut der Reden und Grußworte. Zum Beispiel darüber, dass mehrfach gesagt wurde, dass niemand etwas gegen Homosexuelle habe – sehr wohl aber gegen die Indoktrination durch den Bildungsplan. Stattdessen zeichnet der Redakteur ein möglichst negatives Bild der Teilnehmer an der DEMO FÜR ALLE, indem er gezielt einzelne Teilnehmer herausstellt, die anscheinend den „Identitären“ angehören. Diese werden als repräsentativ für alle Demonstrationsteilnehmer dargestellt, obwohl die Masse der Demonstranten aus Eltern, Großeltern und Familien mit Kindern bestand. Dass auch Geistliche teilnahmen, sogar ein Bischof ein Grußwort schickte, wird unterschlagen, ebenso die Teilnahme und die Reden von CDU-Politikern. Diese Informationen hätten einen angemesseneren Eindruck vom Charakter und der Seriosität des Anliegens der DEMO FÜR ALLE erzeugt. Christian Susanka ist aber offensichtlich hauptsächlich daran gelegen, die DEMO FÜR ALLE mit Rechtsextremismus in Verbindung zu bringen.

Der kleinen Gegendemonstration verleiht der Beitrag den Anschein besonderer Seriosität, indem er ausdrücklich die dort teilnehmenden Vertreter der Grünen Jugend und der FDP nennt. Die Meinung eines Aktivisten aus der linksradikalen Szene über die DEMO FÜR ALLE wird ausführlich zitiert. Dass die Gegendemonstranten offen Antifa-Symbole zeigten und linksextreme Parolen skandierten, die Polizei anpöbelten und es dort zu acht Festnahmen und mehreren Platzverweisen kam – alle diese sehr relevanten Informationen fielen der Manipulation zum Opfer. Christian Susankas Beitrag tut so, als sei bei der Gegendemonstration die staatstragende Jugend versammelt gewesen.

Auch die Darstellung der Gewaltverhältnisse bei den Demonstrationen ist irreführend. Susanka behauptet, die Polizei habe massive Präsenz zeigen wollen, „um die beiden Demonstrationen voneinander zu trennen.“ Das erweckt den Eindruck, als hätten sich zwei aggressive Gruppen gegenübergestanden. Tatsächlich musste die Polizei die Teilnehmer der DEMO FÜR ALLE vor gewaltbereiten linken Gegendemonstranten schützen. Wie auch der Polizeibericht zeigt, ging die Gewalt ausschließlich von der Seite der Gegendemonstranten aus.

Tendenziöse Berichterstattung über die DEMO FÜR ALLE ist beim SWR leider kein Einzelfall. Bereits vor einem Jahr hatte es einen manipulativen Beitrag in dem gebührenfinanzierten Sender gegeben (Fairemedien berichtete).

(https://fairemedien.de/wieder-tendenzioeser-bericht-ueber-demo-fuer-alle-in-der-landesschau-baden-wuerttemberg/):

Auf dem Internetportal „Civitas“ fand ich einen mit leichter Feder geschriebenen Offenen Brief an den WDR, der mit Süffisanz, aber auch gehöriger Klarheit dem Sender die Meinung geigt. Nachahmung empfohlen!:

Lieber WDR, mal so ganz unter uns…

ich habe heute nach längerer Zeit mal wieder in Eure Nachrichtensendung um 7 Uhr auf WDR 5 reingehört, was ich sonst gerne vermeide, weil es mir immer mehr wie verschwendete Lebenszeit vorkommt – die Propaganda schießt ja sowieso aus allen Rohren und ist allgegenwärtig bis zum allgemeinen Überdruß.

Heute also mal wieder das Aktuelle vom Tage, dargeboten von Eurer Nachrichtenredaktion und von dem, was man heute so nett “Implementierungsveranstaltung” nennt, nämlich Eurem “Morgenecho”. Da war ich gespannt, was Ihr über die gut eine Million Italiener sagt, die gestern in Rom gegen die Homo”ehe” und die Genderisierung in den Schulen demonstriert haben. Immerhin: eine Million, die kann man ja nicht so einfach unter den Tisch fallen lassen, wenn man ansonsten um “mehrere hundert Demonstranten” den großen Buhei macht, vorausgesetzt, sie demonstrieren für die “richtige” Sache und hauen nicht gerade mal eben eine nette Innenstadt in Klump und Scherbenhaufen.

Oder: was würdet Ihr über jene fast 5000 mutigen Demonstranten berichten, die sich gestern in Stuttgart zusammenfanden, unbezahlt (nicht wie gewisse “Aktivisten” in Dresden und anderswo) ihre Freizeit opferten, sich vor ebensolchen Aktivisten von der Polizei schützen lassen mußten, um gegen die abstoßende und ekelhafte Zwangsgenderisierung und Sexualisierung unschuldiger Kinder durch die Regierung des angeblich doch eher bürgerlichen “praktizierenden Katholiken” und (Schande!!) Ermländers Kretschmann zu protestieren?

Aber nicht doch. Diese und so viele andere Demonstrationen erwachenden oder bereits erwachten Bürgerwillens finden bei Euch einfach nicht statt. Es sind diese Bilder, die Ihr nicht gerne seht und schon gar nicht weiterverbreiten wollt, schaut mal:

Und jetzt kommt mir bloß nicht wieder (wie schon einmal) damit, daß anderes wichtiger war, oder daß Ihr gerade keinen Korrespondenten vor Ort hattet. Eure Genossen z.B. in Frankreich üben sich, wegen langer Erfahrung erfolgreich, auch in tiefem Schweigen über den Protest gegen Euch, der auch dort immer stärker wird.

Nein, nein: ich kenne Euch. Auf Grund gegebener Umstände mußte ich in jenen dunklen siebziger Jahren, in denen die Linken irrigerweise glaubten, der Geist stehe bei ihnen oder wenigstens in ihrer Nähe, mußte ich also an einer schon damals tiefroten Universität im Ruhrgebiet studieren. Ich kenne Euch, weil ich Euch damals dort kennengelernt habe, und nicht nur damals und dort. Ihr habt gar keine Probleme damit, um Eurer Ziele willen die Wahrheit zu verdrehen, zu verzerren und wegzuleugnen: zu verraten.

Es knirscht im Gebälk, Genossen. Die Wahrheit ist größer als der Käfig, den Ihr gebaut habt, und sie erwacht, reckt und streckt sich schon.

Liebe Genossen, Ihr dürft mir glauben (gerade in Eurem “Job”): nur eines ist wirklich alternativlos, und das ist eben die Wahrheit.

Noch eine Kleinigkeit: auch auf der Startseite von t-online steht nichts, aber auch gar nichts über unser Thema. Und jetzt erzählt mir doch bitte, hier handele es sich nicht um ein Kartell des (Ver)Schweigens… Na, lieber WDR, ich habe keine Lust, den t-onlinern auch noch zu schreiben. So hat es denn heute mal wieder Euch erwischt. Nichts für ungut!

So, das war’s erstmal. Bis dann!

Quelle: JV:

http://www.civitas-institut.de/index.php?option=com_content&view=article&id=2417:lieber-wdr-mal-so-ganz-unter-uns&catid=1:neuestes&Itemid=33

http://www.conservo.wordpress.com


20 Kommentare

  1. Die linken Demonstranten bekommen ihre Anreise

    von der SPD, den Gewerkschaften oder den Linken

    bezahlt.

    Die Anreise nach Stuttgart bezahlt jeder selbst.

    Jetzt ist mir schon klar warum der Pöbel so

    gerne demonstrieren geht.

    Wahrscheinlich bekommen die auch noch Spesen.

    = Demokratie - Mörder.

  2. Es gibt aber noch einige nützliche Aktionen mit

    denen man die Lügerei anprangern kann.

    Zeitungsabo mit Protestschreiben kündigen.

    Glotze nur noch für ausgewählte Sendungen

    einschalten.

    Ansonsten gibt es die Gartenarbeit.

    Man kann Freunde einladen.

    Man kann wandern gehen.

    Alles ist erfrischender als angelogen zu werden.

  3. Ja die öffentlich unrechtlichen, diese Allah gesponserten WELTVERDREHER. Da lob ich mir meinen Stammtisch. Denn dieser spiegelt die allgemeine Stimmung im Lande mindestens 10x genauer als jede Von den ör, vorgesponnene. Bleibt noch die Hoffnung das immer mehr den GEZ Leuten den ARSCH aufreißen! Und zwar um es mit den Worten meines alten Feldwebels zu sagen: BIS ZUM STEHKRAGEN!...

  4. Fossil der Geopolitik Brzezi?ski meldet sich zu Wort:

    „Putin wie Hitler und Deutsche bereit gegen Russland in den Krieg zu ziehen“

    http://www.rtdeutsch.com/24437/headline/fossil-der-geopolitik-brzezinski-meldet-sich-zu-wort-putin-wie-hitler-und-deutsche-bereit-gegen-russland-in-den-krieg-zu-ziehen/

    Ich bin mir ziemlich sicher, dass kein Deutscher in den Krieg gegen Russland ziehen möchte, viel mehr im Gegenteil. Ich bin mir ziemlich sicher, dass viele Deutsche eher eine Annäherung an Russland wünschen.

    Was dieser Altersschwache und senile Mann davon sich gibt, zeigt schon wessen Geisteskind er ist.

  5. Die Meldung ist mir heute als kritischer Bürger aufgefallen:
    was ist denn da nun beim gestrigen MM Urteil passiert, Oh-Oh-Oh- es sieht so aus...alles was nicht Links ist ist nun leider vom Gericht bestätigt, Rechts (radikal) http://www.beobachternews.de/2015/06/30/michael-mannheimer-verliert-vor-gericht/

    Bei diesem von mir gefundenen "Beobachter" Online Magazin für politische Bewegung handelt es sich natürlich auch um ein komplett "linkes Blatt" der linken Szene. Interessant ist der Kommentar der sogenannten "Reporterinnen" und "Antifa"- Befürworter zur oben genannten "Demo für alle" inkl. die unzähligen Fotos- Offensichtlich sehen die Medien und die Linken zwei völlig verschiedene Veranstaltungen -siehe:

    http://www.beobachternews.de/2015/06/24/neuer-protest-gegen-demo-fuer-alle/

    So lernt man mal auch die angeblich "politisch korrekten" Infos und die "vor Ort Tatsachen" der anderen Seite kennen.Einfach Toll- wo soll dies hinführen?
    Es ist der Wahnsinn wie seit dem linksgrünen Genderhype,der Rosa Toleranz und staatl. institutieller finanzierter, abgesegneter und befürworteter Pegida-Gegendemos, inkl.der linksradikalen Berufsrandalierer, auch durch die einseitige(Lügen-)Berichterstattung der Medien, sich der normale Menschenverstand im linksverschobenen Deutschland komplett auf den Kopf gestellt hat.
    Irre!
    Ps. Noch ein paar Jahre jünger und ich würde wahrscheinlich auch wie ca. 180.000 tsd. Menschen aus Deutschland auswandern. Fachkräfte und kreative Spezialisten gibts ja inzwischen dank der Willkommenskultur in Deutschland genug.

    http://www.migration-info.de/artikel/2009-07-23/deutschland-abwanderung-arbeitskraeften

    (Die Einwanderungsmenge 2015 ist auf deren WS "nicht mehr ganz aktuell" -aber die Zahl der Abwanderung auch aus o.g. Gründen mit Sicherheit! Kein Wunder!

  6. Einfach das fremdgesteuerte und somit realitätsverzerrende Schmierengesocks aushungern. Keine Abbos, keine Spontankäufe, zusätzlich GEZ oder wie auch immer die Propagandasteuer tagesaktuell genannt wird verweigern.

    Wer nicht darauf angewiesen ist, sollte auf Anzeigenschaltung und Werbung verzichen, zumindest bei den Medien, die nachweislich systemhörige Schreiberlinge beschäftigen und unterstützen.

    Parteimitgliedschaft oder Parteinähe sind immernoch ein guter Indikator. Vermeidet zumindest die bekannten "Hausblättchen" dieses korrupten Sumpfes.

    Die Ersten fangen schon an zu winseln, stellen Heulbojen-Artikel in ihre Drecksblättchen und faseln darin von ihrer angeblichen unabhängigen Berichterstattung.

    Beobachtet zudem den stetigen Wechsel zwischen Medien und Politik. Immer wieder wechseln Schmierfinken wegen ihrer zugegebenermaßen durchaus hohen "Medienkompetenz" in die Vorzimmer von Politik und Wirtschaft.

    Auch die umgekehrte Richtung ist alltäglich, lobbyistische und manipulierende Berichterstattung wird somit zum selbstverständlichen Tagesgeschäft.

    Achtet als Letztes auf den in letzter Zeit zunehmenden "Austausch" zwischen hauptberuflichen Manipulateuren und Bildungsanstalten. Früher waren es "nur" die Interessensvertreter aus Industrie und Wirtschaft, die sich in den Hochschulen ihre Nachwuchskader zusammenkneteten - heute kommen dagegen schon unverfrorenerweise die allseits bekannten Hackfressen aus "Nachrichen" und sonstiger manipulativer Volksbespaßung zu höheren Weihen in der Lehre der Hochschulen.

    Holzauge, sei wachsam...

  7. Die, Uns Älteren anerzogene (bzw.innewohnende) Moral u.Ethik,
    erweist sich sich im Nachhinein als Schwachpunkt im Kampf
    um unsere gewachsenen Werte! Obwohl strohdumm u.extrem
    minderwertig, haben gerade die verblödeten Schmarotzer
    von der linken Seite, eben D A S intuitiv begriffen!
    (obwohl "Begreifen" NICHT gerade ihr Ding ist!)
    Ich warte nurnoch auf den "Schlachtruf" Alerta..Alerta..
    "Viva la Decadenzia" und "Schwul ist cool" u.ähnl.Mist!

  8. Man hat fast keine Lust mehr noch irgendwas zu kommentieren, so krank ist das alles schon. Aber Gesellschaften sind auch immer Beispiele für ihren kollektiven Bewusstseinszustand! Und der ist in den westlichen Gesellschaften(vor allem in Deutschland) so dermassen tief, dass es eigentlich nur Sinn macht, dieselbigen zu entsorgen(mit vor allem dem widerlichen links/grünen Rotz).

  9. Wer über's "rechte"® Stöckchen springt, ist in der Zwickmühle. "Rechts"® ist gut! Rechts® steht für Freiheit, Demokratie und natürlich Rechte®, insbesondere Menschenrechte®. Deshalb ist es eine Würdigung, von wem auch immer, aber auch von linksblöden Rassisten als "rechts"® bezeichnet zu werden. Eine extreme Würdigung ist "Rechtsextrem"®!

    Im Übrigen bin ich der Meinung: Nazis raus!

    Vor allem aus den Medien!

  10. @Kammerjäger 9

    Die, Uns Älteren anerzogene (bzw.innewohnende) Moral u.Ethik, erweist sich im Nachhinein als Schwachpunkt im Kampf um unsere gewachsenen Werte!...

    Wie recht Sie haben, wie recht!

    @mm

    Zu Ihrem verlorenem Prozess: Es macht mich einfach nur noch sprachlos. Ein Mensch der sich für die Werte unserer Kultur und vor der stillen Islamisierung unseres Landes warnt und so einsetzt wie Sie, als Neonazi zu bezeichnen, macht mich Wütend. Es fehlen zumindest mir die Worte.

    An alle Linksverdreten Frauen in der Politik oder wo auch immer ihr seid. Schaut euch das Video an. Das wird euch auch noch passieren und das ist das wovor MM u.a. immer wieder warnt

    https://www.facebook.com/Youm7/videos/1105045446232783/

    Und das setzt ich dem IS etc. entgegen

    https://www.facebook.com/photo.php?fbid=484997211657927&set=p.484997211657927&type=1&theater

  11. Jetzt ist es passiert ! . . . . genug ist genug ! Wer kann das hier noch länger ertragen ?
    Ich nicht mehr . Jeden Tag derselbe Dreck . So in etwa wie der hier :

    Berlin : "Flüchtlinge" besetzen schon 2 Jahre eine Schule . Für jeden einzelnen Besetzer zahlt das Bezirksamt 80 . 000 Euro pro Jahr !

    https://michael-mannheimer.net/2015/06/30/berlin-fluechtlinge-besetzen-schon-2-jahre-eine-schule-fuer-jeden-einzelnen-besetzer-zahlt-das-bezirksamt-also-80-000-euro-pro-jahr/

    http://i0.wp.com/michael-mannheimer.net/wp-content/uploads/2015/06/Gruene-Asyl.jpg?zoom=1.5&resize=450%2C298

    Ich muß mich nun von diesem Blog verabschieden . Jetzt ist das Faß übergelaufen . Ich hab jetzt endgültig genug von diesem Dreckspack . Ich hab genug von Volks und Vaterlandsverrätern .

    . . . . ich wünsche Euch allen alles Gute !

    GLG "Terminator"

  12. Natürlich belügen uns alle - ohne Ausnahme. Der Regierungsauftrag zur Steuerung, Manipulation, Desinformation der Bürger ist alternativlos, Nestbeschmutzer werden nicht geduldet. So etwas wie "Qualitätsmedien" gibt es nicht mehr. Nur Medien, die etwas geschickter lügen als der Rest.

    Wenn man nicht wüßte, daß die wichtigsten Goebbelsschnauzen vom Staat aufgefangen werden, sollte es für sie wirtschaftlich etwas "eng" werden, könnte man genüßlich deren Untergang entgegensehen.

  13. Momentan gibt es mal wieder die volle Propaganda-Breitseite aus allen Rohren:

    Die Anzahl von rechten Übergriffen und Anschlägen gegen Asylschmarotzerheime sei ja so beängstigend angestiegen (......).

    Was ist da los? Wurden tatsächlich sämtliche Feuerchen, die erwiesenermaßen von Invasoren, Zecken oder Versicherungsbetrügern gelegt wurden, in die Statistik der "rechten" Straftaten eingerechnet? Oder geht langsam das Geld aus und man sucht einen Vorwand, um den Topf für den Krampf gegen Rechts aufzustocken?

  14. Menschen zahlen für eigene Überwachung

    Doch Mikrowellen werden schon längst nicht nur militärisch, sondern über den Mobilfunk auch zivil genutzt. Eine Welt ohne Handy, WLAN oder DECT-Schnurlostelefon scheint undenkbar. Warum? Profit ist ein Grund, meint Barry Trower. Die Mobilfunkindustrie verdiene nämlich geschätzte drei Billionen Dollar im Jahr. Wenn solche Summen hereinkommen, könne man sich jede Menge Top-Anwälte leisten, Regierungen kaufen und gar Menschen bedrohen. „Die Verbündeten der Industrie sind die Geheimdienste: Sie können jedes einzelne Gespräch aufzeichnen und wissen immer, wo der Betroffene ist. Hätten die Mächtigen versucht, ein solches System den Menschen aufzuzwingen, dann hätte es Aufstände gegeben. So aber zahlen die Leute mit ihren Handygebühren freiwillig dafür, überwacht zu werden. Denn die Regierungen haben die Tendenz, die Macht des Volkes möglichst beschneiden zu wollen.“

    http://www.zeitenschrift.com/artikel/barrie-trower-mikrowellen-die-waffe-am-ohr#.VZR0-UaGN5Y

  15. Mind-Control: Die Mikrowelle, ­eine Waffe mit Zukunft

    So etwa ab September 1983 nahmen Antony Verney und seine Frau seltsame Geräusche, hohe Töne und Störungen ihrer Elektrogeräte wahr. Kurze Zeit danach konnte das Ehepaar, das in der englischen Grafschaft Kent lebte, nicht mehr schlafen. Am 26. Dezember 1983 sahen sie hufeisenförmige, leuchtende Erscheinungen am Morgenhimmel. Die Sichtungen wiederholten sich mehrmals bis zum 5. Januar 1984. Das Ehepaar bekam Kopfschmerzen und Desorientierungssymptome, und die wohlvertrauten Geräusche und Rufe der Tiere im nahegelegenen Wald verstummten. Geisterhafte Stille hielt Einzug. In der Nähe befand sich eine ‚Farm‘, die eigenartigerweise hinter einem hohen Zaun versteckt war. Antony Verney fand heraus, daß die Telefonnummer der ‚Farm‘ klassifiziert war.

    Das alles sah mächtig nach einem geheimen Gebäude der britischen Geheimdienste MI5 oder MI6 aus. Drei Monate später flüchteten die Verneys aus ihrem Haus, das nicht mehr bewohnbar war. Frau Verney mußte ein halbes Jahr später eine Chemotherapie über sich ergehen lassen und starb 1996 an deren Folgen. Antony Verney fielen einige Zähne aus und sein Körper produzierte viel mehr rote Blutkörperchen als weiße. Inzwischen ist auch er verstorben.

    http://www.pravda-tv.com/2015/03/mind-control-die-mikrowelle-%c2%adeine-waffe-mit-zukunft/

  16. @ Terminator # 14

    Falls Sie doch noch reinschauen:

    Und was wollen Sie machen?

    1) Auswandern? Fällt im Alter schwer oder ist gar nicht möglich. Außerdem werden Sie als Ausländer in jedem anständigen Land immer nur ein Mensch der zweiten Klasse bleiben (Länder, wo Sie von den Eingeborenen immer noch als Boss / Master / Sahib / Tuan etc. empfunden werden, sind auf Dauer langweilig, und z.B. die fernöstliche Kultur ist auch nicht Jedermanns Sache). Ansonsten jedes Jahr oder gar alle 6 Monate als Bittsteller am dortighen Ausländeramt um Verlängerung Ihrer Aufenthalts- & Arbeitserlaubnis betteln - auch nicht unbedingt Jedermanns Sache. Innerhalb der EU können Sie nirgendwo Asyl beantragen, sonst schickt man Sie postwendend zurück wie einst Sarkozy die rumänischen Zigeuner. Für Konstrukte wie im auserwählten Land vorab eine Pro-forma-Firma aus der Taufe zu heben und sich selbst "einzustellen", damit alles leichter geht, fehlt im Alter die Kraft und Lust. Und wenn SIe sich im Ausland als Rentner niederlassen wollen (und sich Ihre Rente dorthin schicken lassen, wird diese von der Deutschen Rentenversicherung gnadelnlos halbiert. In Rußland müssen Sie obendrein als Erstes deren kyrillische Schrift erlernen, und die Sprache ist auch nicht einfach. Und Modelle wie Panama, Paraguay u.ä., die auch oft angeboten werden (und ein dickes Bankkonto voraussetzen).... - na wissen Sie......

    2) "Spazieren gehen" wie in Dresden oder zuletzt in Frankfurt/M. und hoffen, dass Sie und Gleichgesinnte dort erhört werden? Das glauben Sie doch selbst nicht, das kennt die Obrigkeit schon lange genug und hat nur ein müdes Lächeln für - hat sich durch Pegida seit einem Dreivierteljahr etwas geändert? Ja, die Bevölkerung Deutschlands ist in dieser Zeit nur noch um ca. 1 Mio. Neger zahlreicher geworden, aber das wars auch. Sonst gar nichts! OK, ca. 250 Leute (von ca. 70 Millionen!!) wie zuletzt bei der WOW in Fkt. wollten ihre Meinung öffentlich verkünden und feiern es als Erfolg, dass es der Polizei gelang, die ca. 5000 (oder so) Gegendemonstranten zu zügeln. Die Brötchen waren aber dadurch am nächsten Tag und auch nicht nächste Woche nicht billiger und der Immigrantenansturm auch nicht geringer, und Gauck macht in die Fotoapparate weiterhin dieselben dementen Grimassen, Scheuble denkt im Bundestag weiterhin vielmehr an seine Rückenschmerzen als an seine Aufgaben des Finanzministers, Gabriel und Merkel versprechen Griechenland trotz dessen Bankrott und Unzuverlässigkeit weitere massive finanzielle Unterstützung trotz Pegida und WOW....

    3) Die nächsten Wahlergebnisse abwarten und hoffen, dass die etablierten Parteien nicht mehr gewählt werden? Statt dessen auf die Rentner- oder Tierschutzpartei hoffen oder wieder mal versuchen, so ein utopisches Experiment wie die AfD herbeizubeten? Alles Blödsinn. "Wenn Wahlen etwas bewirken könnten, wären sie längst verboten." (Tucholski)
    Außerdem (und das ist hier schon oft genug abgedroschen worden):

    3a) Mindestens 85-90% der Biodeutschen werden aus Gewohnheit und Bequemlichkeit und auch aus Unkenntnis der wahren Sachlage (= Blödheit) weiterhin die "Stasi-Mutti" und Konsorten wählen. Diese Masse Hammel umzuerziehen wäre ein Programm für die nächsten 3-4 Generationen, falls es überhaupt gelingen würde.

    3b) Wahlen kann man nur als Hobby betrachten, das nur viel Zeit kostet. Zu viel Zeit! Die Negerboote, die "Familienzusammenführung" (gemeint sind jew. die 4 Ehefrauen nebst den Scharen Bimbos, die irgendwann nachkommen) und v.a. die Gebärfähigkeit der Mohammedanerinnen sind schneller.

    4) Einzelne Neger auf der Straße verprügeln oder Asylantenheime abfackeln, wie sich das vielleicht div. Skins o.ä. vorstellen, entbehrt zwar einer gewissen Signalwirkung nicht, bringt aber sonst gar nichts außer Unglück auf beiden Seiten. Auf die Idee, die wahren Verursacher zu verprügeln, kommt keiner. Klar, die Merkel oder den Gauck zu verprügeln dürfte nicht so einfach sein wie einen Neger.

    5) Einen Aufstand kann ich mir hier gar nicht vorstellen - wer soll ihn machen? Die 250, 500, 2000, 5000 unzufriedenen Menschen? - 🙂
    Ach ja.. - die "Dritte Macht" - auf die warten Sie, wenn ich mich richtig erinnere. Naja.. - auf Jesus warten wir schon 2000 Jahre, und er kommt nicht und kommt nicht... Auf die "Dritte Macht" warten wir schon 70 Jahre, und sie kommt auch nicht.

    Mehr hab ich leider nicht auf Lager, sehe leider keine gangbare Lösung. Sie vielleicht? Nach Ihrem hoffnungsvollen Nick zu urteilen müssten Sie eigentlich durchaus interessante Lösungen in der Schublade haben. Wenn ja, wäre es nett, wenn Sie sie uns verraten würden, bevor Sie sich endgültig aus dem Staub machen.

    Ihnen auch alles Gute, LG

  17. @ So ist es # 19

    Danke für Ihren genialen Kommentar. Er entbehrt nicht eines gewissen Humors. 🙂

    ...Nach Ihrem hoffnungsvollen Nick zu urteilen müssten Sie eigentlich durchaus interessante Lösungen in der Schublade haben. Wenn ja, wäre es nett, wenn Sie sie uns verraten würden, bevor Sie sich endgültig aus dem Staub machen.

    Ja... das würde mich auch sehr interessieren !

Kommentare sind deaktiviert.