Start Fotowettbewerb “Multikulti 2015 in Deutschland” hier auf diesem Blog


  Einsendungen (max. drei Fotos pro Einsender) auf

FOTOWETTBEWERB-michael-mannheimer@gmx.de

Nähere Spezifikationen zur Teilnahme s. u.

***

Michael Mannheimer, 1. Juli 2015

Pforzheimer Patrioten schlagen bundesweiten Fotowettbewerb zum Thema Multikulti in Deutschland auf Mannheimer-Seite vor

Das ist eine Initiative, die ich sehr begrüße.  Alle Deutschen, denen etwas an ihrem Land liegt und die im Islam eine existentielle Bedrohung für Freiheit, Gleichheit von Mann und Frau und Toleranz sehen, können von heute an bis 15. August 2015 Fotos an die Michael-Mannheimer-Redaktion zum Thema Islam, Islamisierung, Multikulti zusenden. Die Fotos müssen in Deutschland aufgenommen worden sein. Es soll damit erreicht werden, die Islamisierung und Multikulturalisierung Deutschlands in einer bislang nie dagewesenen Form zu veranschaulichen.

Spezifikationen zur Teilnahme

  • Jeder Teilnehmer kann drei Fotos zuschicken.
  • Einsenden an die folgende Mailadresse:
    FOTOWETTBEWERB-michael-mannheimer@gmx.de
  • Die Fotos sollten pro Bild nicht mehr als 500 KB betragen. Weniger ist besser. Die Größe des Bildes kann man bei der Digitalkamera in aller Regel einstellen, ansonsten auf dem PC.
  • Der Phantasie sind keine Grenzen gestellt.
  • Unsittliche oder unsinnige Fotos werden nicht berücksichtigt, auch nicht Fotos, die das Thema nicht wiedergeben
  • Die Fotos sollen die Wirklichkeit wiedergeben, dürfen also nicht bearbeitet sein noch darf ihnen etwas, was nicht da war, per Photoshop oder anderer Fotobearbeitungs-Software hinzugefügt oder weggeschnitten werden.
  • Erlaubt sind jedoch Verbesserung bei Belichtung, Schärfe, Farbintensität.
  • Es ist auch erlaubt, das Foto zuzuschneiden.
  • Es dürfen auch Fotos eingeschickt werden, die vor dem Start dieser Aktion aufgenommen wurden.
  • Bei jedem Foto muss ein kurzer Text (in der Email) sein, der den genauen Ort, wo es aufgenommen wurde, das exakte Datum, die Tageszeit.
  • Schön wäre auch, wenn der Fotograf erklärt, warum er genau dieses Foto an uns schickt, was er sich dabei gedacht hat, als er es aufnahm, was ihn bewegt hat, es aufzunehmen, was er uns mit seinem Foto sagen will. Dieser Text wird auf meinem Blog veröffentlicht.
  • Die Fotos werden zeitnah (1-2 Tage nach Einsendung) auf dieser Website veröffentlicht und erreichen damit einen großen Leserkreis (100.000 und mehr).
  • Die persönlichen Angaben wie Name des Einsender und dessen Email werden diskret behandelt. Niemand wird sie erfahren.
  • Ende August wird sich eine Jury mit allen Fotos befassen und die drei besten Bilder prämieren.
  • Die Siegerbilder werden hier auf diesem Blog an hervorgehobener Stelle präsentiert werden.
  • Die drei Gewinner erhalten (kleine) Sachpreise.

Ich hoffe auf eine große Resonanz dieser Aktion bei meinen Lesern und darüber hinaus.


Michael Mannheimer, 1. Juli 2015

Hier der Brief der Pforzheimer Patrioten an mich:

Sehr geehrter Herr Mannheimer;
weil sich heute leider und erneut die Ereignisse in Hinblick auf die so genannte “Friedensreligion” Islam überschlagen, wollte ich Sie fragen, ob Sie nicht vielleicht Interesse daran hätten, eine deutschlandweite Fotoaktion unter dem Motto “Multikulti im Jahre 2015” zu starten und die Resultate auf Ihrer Internetseite zu veröffentlichen.
 
Sinn und Zweck soll es sein, die Leute zum einen zu mehr Aktionismus zu bewegen. Der Hauptgrund ist jedoch, die bislang größte Dokumentation über die Zustände in unserem Land ins Leben zu rufen. Getreu dem Prinzip “die längste Fotoserie der Welt” sollen alle Leser dazu aufgefordert werden, zumindest ein Bild von den Verhältnissen aus ihrem Wohnort zu machen – ganz egal, ob es sich dabei um ein Kuhdorf oder eine Großstadt handelt.
 
Die Bilder sollten allerdings ziemlich eindeutig sein, also nicht nur Moscheen oder Container von außen, sondern die Vielfalt in ihrer vollen Bandbreite und ausdrucksvollen Darstellung repräsentieren, wenn Sie verstehen, was ich meine (z.B. Pausenhöfe mit besonders kulturbereicherter Mischung, die Warteräume von Jobcentern mit besonders vielen Fachkräften, Dönerbuden mit einschlägigem Publikum etc.) Und zwar möglichst viel davon, von Flensburg bis an den Bodensee, und von Aachen bis nach Cottbus.
 
Das Ziel ist es, eine riesige Fotoserie zu schaffen – mit Bildern, für die es keine Ausreden und keine Entschuldigung mehr gibt. Wäre toll, wenn Sie etwas daraus machen könnten…
Mit freundlichen Grüßen
Pforzheimer Patrioten

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
15 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments