Karlsruhe: Friedliche „Widerstand Ost-West“-Demo (WOW) nach Beendigung von linken Gewalttätern angegriffen

Zum Video das Foto anklicken!

Video vom Spaziergang der WOW-Demonstranten durch die Innenstadt Karlsruhe

***

Michael-Mannheimer-Blog,  2. Juli 2015

"Widerstand Ost-West"-Veranstaltung in Karlsruhe: Friedliche Demonstranten auf dem Nachhauseweg von linken Terroristen angegriffen

Trotz glühendheißer Sommertemperaturen machten sich am Dienstag, 30. 6. 2015, immerhin 60 Demonstranten auf, um gegen die Islamisierung und Abschaffung Deutschlands durch die Linken zu protestieren. Auf der Gegenseite waren es in etwa gleich viele "Gegendemonstranten", die - wie sich nach Beendigung der Veranstaltung zeigte - eine Gruppe friedlicher Demonstranten der WOW-Veranstaltung (Widerstand Ost-West) anzugreifen. (s. Bericht unten). Womit wieder einmal klar wird, von welcher Seite aus die größte Gefährdung Deutschlands und des hohen Guts der Meinungsfreiheit ausgeht: Es sind in den allermeisten Fällen die Linken, die als Gewalttäter auffallen

Es sprachen Thomas Rettig, Michael Stürzenberger, Ester Seitz und Michael Mannheimer.

Stuerzi+Ester WOW Karlsruhe

Zum Video das Foto anklicken!


Hier die hören Sie Rede Michael Mannheimers. Er ging zuerst auf die verlogene Berichterstattung der Badischen Neuesten Nachrichten ein, die er stellvertretend für die deutsche Presse der Lüge und Diffamierung bezichtigte und dies an konkreten Beispielen veranschaulichte. Danach nahm sich Mannheimer die Kirchen vor, die sich trotz der größten Christenverfolgung der Geschichte schützend vor den Islam stellen und umgekehrt diese Verfolgung, an der 150.000 Christen jährlich ihr Leben verlieren, tabuisieren. Mannheimer ging dabei ausführlich auf den Hitler-freundlichen Kurs der Kirchen im Dritten Reich ein und zeigte an zahlreichen Beispielen, wie die Kirchen sich der damaligen Judenverfolgung nicht nur nicht entgegenstellten (von wenigen Ausnahmepersönlichkeiten abgesehen), sondern diese in Schrift und Wort noch bestärkten.

MM in WOW Karlsruhe

Zum Video das Foto anklicken!

Bericht von Thomas Rettig, 2. Juli 2015

Antifa griff auf dem Nachhauseweg friedliche Demonstranten von "Widerstand Karlsruhe" an

Linke Gewalttäter haben am vergangenen Dienstag friedliche Demonstranten von „Widerstand Karlsruhe“ (ehemals Pegida) angegriffen. Nur durch ein Wunder wurde niemand verletzt. Bis jetzt gibt es meines Wissens keinen Polizeibericht und keine Pressemeldung über den Vorfall. Hier mein Bericht:

Karlsruhe (tr) Eine Gruppe von 15 Demonstranten von "Widerstand Karlsruhe" wurde am Dienstagabend gegen 21:30 Uhr auf dem Weg zum Hauptbahnhof von 30 bis 40 Schlägern der Antifa angegriffen. Die schwarz vermummten Linksradikalen warfen mit Farbbeuteln, Pflastersteinen und Glasflaschen, sie schossen mit Polenböllern und Zwillen. Die Demonstranten von "Widerstand Ost West" (bis Anfang Juni "Pegida Karlsruhe" bzw. Kargida) flüchteten an der Ettlinger Straße bei der Gartenhalle in einen Hinterhof und konnten sich im Keller des Tullabads verbarrikadieren. "Wär die Kellertür nicht offen gewesen, wären wir heute vielleicht nicht mehr da", erzählte einer der Betroffenen und fügte hinzu: "Wir rannten um unser Leben und hatten alle Todesangst". Nach seiner Einschätzung habe es sich um eine geplante Aktion von Mitgliedern des "Schwarzen Blocks" gehandelt, mit dem Ziel die von ihnen als "Nazis" bezeichneten Demonstranten zumindest zu verprügeln.

Es grenzt an ein Wunder, dass niemand von den vier Frauen und 11 Männern verletzt wurde. Ein weiterer Beteiligter berichtete: "Sie bewarfen uns mit Steinen, die lautstark aufschlugen. Sie setzten Pyrotechnik ein, die sehr stark war, und wohl zum Teil aus Schreckschusswaffen verschossen wurde". Neben den Einschlägen  von illegalen Böllern war nach seiner Aussage "ein Zischen in der Luft zu hören, als ob wir auch mit Zwillen beschossen wurden". Sein Fazit: Die Angreifer hätten den Tod der gegnerischen Demonstranten billigend in Kauf genommen.

Nachdem die Pegida-Leute in Sicherheit waren, rief der Bademeister die Polizei. Sie erstatteten Anzeige gegen Unbekannt. Kritisiert wurde, dass die Polizei die Gruppe zunächst begleitete, am Ettlinger Tor den Begleitschutz aber aus unerfindlichen Gründen abzog. Kargida bzw. der Pegida-Ableger "Widerstand Karlsruhe" war von Anfang an auch mit gewaltbereiten Gegendemonstranten konfrontiert. Bei den bislang zwölf Demonstrationen seit 24. Februar konnte die Polizei aber meist dafür sorgen, dass die Gegner von Masseneinwanderung und Islamisierung unbehelligt blieben. Mit wenigen Ausnahmen (einmal flogen Steine) mussten sie nur Beschimpfungen und allerlei Lärm über sich ergehen lassen.

Unter https://linksunten.indymedia.org/de/node/147150 liegt eine Art Bekennerschreiben der Antifa vor. Anders als dort behauptet, waren aber laut Aussage von Beteiligten nur zwei Berserker dabei sowie zwei Berserkerinnen.

Thomas Rettig

Leiter der Demos von Widerstand Karlsruhe, www.facebook.com/WiderstandOWKarlsruhe

Über den Autor: www.liberalkonservative.de/#ich

13 Kommentare

  1. Danke für diese klasse Aktion. Acuh wenns nur 60 Leute waren - diese sind unsere Helden.

    Gute Reden von Stürzenberger und Mannheimer. Letzterer bringt immer neue Aspekte in die Islamkritik. Hab vieles von den Verbrechen der Kirchen im Dritten Reich nicht gewusst.

  2. Die antifa ist eine terroristische Vereinigung. Die Grünen, die Linkspartei, die Gewerkschaften sind deren Unterstützer. Für beide sieht das Gesetz (§129a StGB) bis zu lebenslanger Haft vor.

    Ich kann den Tag nicht abwarten, wo all diese Leute sitzen werden.

  3. Man sieht wieder einmal wer der wahre deutsche Feind ist.Es sind die Linken.

    Moslems sieht man fast gar nicht mehr bei den gegendemonstranten. Warum auch? Die Linken haben deren Arbeit übernommen.

    Klasse Reden unserer beiden Helden Stürzenberger und Mannheimer.

  4. Absolut phantastische Rede von Mannheimer. Ein Rundumschlag gegen die Feinde Deutschlands, zu denen er vollkommen zu Recht auch die Kirchen zählt.

    Ich habe mir die Rede in Gänze angehört, und bin beeindruckt von der Faktenfülle und dem Wissen dieses Mannes.

    Meine Bitte an Mannheimer: könnte diese Rede nicht auch als Text auf diesem Blog gebracht werden? Dann kann ich sie an meine Freunde und Kollegen verteilen.

    MM: Ich werde diesem Wunsch gerne entsprechen. Die Rede erscheitn als text in den nächsten Tagen hier auf diesem Blog.

  5. Eine tolle Veranstaltung mit sehr guten Reden/Rednern, ein klasse Artikel und eine professionelle Kameraarbeit. Danke <3 Nur leider trauen sich immer weniger Menschen, sich in die immer widerlichere Höhle des Löwen zu begeben und vor Ort Widerstand zu zeigen. Dennoch hoffe ich, dass die Veranstalter nicht resignieren und weiter machen. Steter Tropfen höhlt den Stein! ( Und wenn Du glaubst, es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her).

  6. Nett, daß es "linksunten.indymedia.org" immernoch gibt. Wäre ja auch schade, wenn die vom Staatsschutz gepimperten Linksextrem-Wirrköpfe keine Möglichkeit mehr hätten, ihren geistigen Sperrmüll zu emittieren.

    Oder sollte man den linksextremen Krempel nicht doch besser als "Verlautbarungsorgan" bezeichen? Ist doch de facto eine Art staatlicher Meinungssender.

  7. jabba (6) ...

    Mehr Hass auf das eigene Volk (bzw."Wirtsorganismus")
    als bei Indyblödia - wirst du wohl auf KEINEM anderen
    I-net Blog weltweit finden!
    Diese Geschicht ist längst zu einem links-terroristischen
    Treffpunkt für extrem asoziale Straßenstrich-Ergebnisse
    geworden! (die Wenigsten können korrekt schreiben!)

    Aber Reaktionen wegen offensichtlicher "Volksverhetzung"
    von staatlicher Seite??? .... F e h l a n z e i g e !!!

  8. P.S.
    Was w i r k l i c h gegen diese agressiven Schmarotzer
    hilft, kann ich leider erst nach Rücksprache mit meinem
    Anwalt schreiben! (aber hat was mit "Konsequenz" zu tun!)

  9. Wer demoliert unseren Staat ?

    Die links-Grünen Anarchisten, die noch nie im Leben eine Stunde gearbeitet haben und sich über Recht und Gesetz stellen.

  10. Sehr geehrter Herr Mannheimer,

    herzlichen Dank für Ihren Einsatz für Deutschland und die Deutschen.

    Ohne Ihren Einsatz hätten die Deutschen KEINE Stimme mehr und würden weiterhin Reaktionslos ausgeraubt und ausgeplündert und grausam gemordet, völlig OHNE einen Grund.

    Herzlichen Dank für Ihr Lebenswerk!

    Es ist sehr traurig und ärgerlich zu sehen, wie Sie in KA am 30. Juni von den frechen und dreisten grünen Unmenschen provoziert wurden. Es ist unfassbar, dass solche grünen sich irgendwie in die Politik mogeln konnten um nun die Deutschen zu vernichten, völlig OHNE Grund.

    Dennoch hatten Sie Ihren Vortrag gehalten unter dieser furchtbaren Erschwernis. Das ist eine sehr große persönliche Leistung, die unbedingt hoch anerkannt werden muss. Sie sind ein Held der Neuzeit !!!

    Alles was Sie dort angesprochen hatten, ist vollkommen richtig so, aber vielleicht wäre es ab jetzt auch besser, zumindest in den öffentlichen Vorträgen nicht so viel an Wahrheiten loszutreten um die Kräfte für das gemeinsame Ziel, Deutschland zu erlösen zu sammeln und nicht vorzeitig durch zu viele Gegner die Kräfte aufzubrauchen.
    .

    Um endlich von diesem Fluch des Deutschen-feindlichen ausländischen, linksradikalen super-Sozialsten Adolf Hitler wegzukommen, ist es sicher richtig zu sagen, dass die linken Nazis damals und auch Heute wieder "Deutschen-feindlich" sind, gemessen an all dem, was diese linke Nazi-Diktatur den friedlichen und zu gehorsamen und zu fleißigen Deutschen angetan hatten und auch Heute wieder antun. Ja die linken Nazis sind Deutschen-feindlich mit all ihrer Kriegerei in die diese linken, Deutschen-feindlichen Nazis die Deutschen diktatorisch hinein befohlen hatten.

    Ja genau, die linken Nazis sind wirklich sehr "Deutschen-feindlich", deswegen MUSS hier endlich mal eine klare Distanz zu den Deutschen-feindlichen und völlig UN-Deutschen linken Nazis geschaffen werden, um endlich mal von diesem linken Fluch wegzukommen, der ja auch NUR verwendet wird um uns zu fleißige Deutsche auszurauben, auszuplündern und zu missbrauchen um Deutschen-feindliche, eingeschleppte Fremde völlig OHNE Grund zu versorgen. Hier wird unser Staatsvermögen verschleudert OHNE bleibende Werte zu schaffen !!!

    Die Deutschen hatten unter dem Deutschen-feindlichen linksradikalen, ausländischen Super-Sozialist Adolf Hitler schon genug gelitten, als dass man die heutige seit über 70 Jahren friedliche Deutsche Bevölkerung noch mit den damaligen Taten der Deutschen-feindlichen linken Nazi-Diktatur in Verbindung bringen könnte.

    Wir sind froh, dass es vorbei ist, aber die linken mit ihren links populistischen Medien sind nun wieder dabei, terroristische, linke Nazi-Strukturen zu bilden mit ihren links-radikalen Terror-Söldnern, Brüllaffen und linken Hass-Predigern der links-radikalen antifa-Nazifanten der Gewerkschaften und links-Parteien.

    Es gibt KEINE Kriegs mitschuld der Nachkriegsgeneration nach nun schon 70 Jahren friedlichen Zusammenlebens. Diese angebliche Mitschuld ist NUR medial links populistisch konstruiert um die friedlichen, zu fleißigen, zu geduldigen und völlig unschuldigen Deutschen auch weiterhin nun schon über 70 Jahre lang auszuplündern und auszurauben. Mit KEINEM "Schuldmechanismus" lasst sich diese medial konstruierte angebliche mit schuld der Nachkriegsgeneration belegen oder gar beweisen.

    Es ist aber offensichtlich mal notwendig, den Mohammedanern der Lügensekte endlich mal ihre "Mitschuld" an den 300.000.000 grausam ermordeten Menschen klar zu machen.

    Diese "Mitschuld" ALLER Mohammedaner an den 300 Millionen grausam ermordeten Menschen lässt sich auch durch die "Schuldmechanismen" belegen, weil sich diese Islam-Leute seit 1500 Jahren so verhalten und auch Heute noch grausam morden OHNE dass die hiesigen Mitglieder der Lügensekte sich eindeutig davon distanzieren. Deswegen tragen ALLE Mohammedaner die Mitschuld an all den grausamen Taten derer, die sich ALLE in die gleiche Richtung beugen, seit 1500 Jahren.

    Mit freundlichen Grüßen

    Ihre Verehrer

  11. Hallo Michael, Dieser Kommentar auf PI regt an für nächste Reden mit Grünenbesuch!

    Hmm, ich bin immer skeptisch, ob solche Schreireden den gewünschten Erfolg bringen.
    Ich hätte einen anderen Weg gewählt. Wenn schon grüne Funktionäre vor Ort sind, hätte ich sie höflich gefragt, ob ich bei den einzelnen Fakten lüge oder Lügen aufzähle, ob man mir die Lüge auch beweisen kann.
    Ich hätte ihnen erklärt, dass jetzt die Chance da ist, die Leute durch gute Fakten auf ihre Seite zu ziehen.
    Das Ende vom Lied wäre eine Bloßstellung gewesen und vielleicht hätte man bei dem ein oder anderen einen Prozess der Hinterfragung ausgelöst.
    Nicht alle Grünen sind hoffnungslos verloren.

    Einige Ansagen fand ich ebenfalls nicht angebracht (zumindest momentan nicht), wie die Genugtuung, dass Kommis gehängt wurden.
    Eine eloquentere Herangehensweise hätte mehr Wirkung gehabt.

    Ich hätte die Grünen auch nicht als Feinde bezeichnet. Solche Aussagen verschärfen die Situation und suggeriert denen, dass sie recht haben.

  12. Juden – Christen – Islamismus – Ihre Rede

    Sehr geehrter Herr Mannheimer!
    Ihre kraftvolle Rede hat mir gut gefallen. Darin räumen Sie der jüdischen Sache breiten Raum ein.
    Vorab: Mir geht es nicht um persönliche Vorteile. Ich bin nur der Wahrheit und Gerechtigkeit verpflichtet.
    Es heißt: „Von nichts kommt nichts.“ Das führt zur Frage des Ursprungs, zur Gottesfrage.
    Deshalb nun einige Fragen, die Sie bitte nicht als unverschämt betrachten wollen, über deren Beantwortung ich mich freuen würde, die Sie aber nicht zu beantworten brauchen. Anmerkung: Die Nullachtfuffzehn-Standardantworten sind mir bekannt.

    1.) Sind Sie Jude? Auch Atheisten können Juden sein; vgl. dazu die Sowjetunion!
    2.) Warum hat Luther so vehement gegen die Juden gewettert?
    3.) Stimmt es, daß Jahwe den Juden die Weltherrschaft versprochen hat, wenn sie seine Gebote halten?
    4.) Wie kommt es, daß die Juden, obwohl sie seit Jahrtausenden grundlos und gnadenlos verfolgt werden, nicht gelitten sind und trotzdem praktisch überall die Marionettenfäden in der Hand halten?
    5.) Stimmt es, daß der Staat Israel für den rechtgläubigen (orthodoxen) Juden eine Gotteslästerung darstellt? Anmerkung: Der Name allein klingt befremdlich: Israel=Gottesstreiter.
    6.) Stimmt es, daß der Staat Israel durch Terror zustandekam und die semitische Bevölkerung von dort vertrieben wurde?
    7.) Stimmt es, daß Geert Wilders in Israel ein Häuschen besitzt?
    8.) Es steht eindeutig fest, daß die Anschläge vom 11.09.2001 kein Werk von Islamisten waren. Die Anschläge wurden aber als Vorwand benutzt, um einen Weltkrieg, nämlich den gegen den Terror zu beginnen, der mit unglaublicher Brutalität und Heimtücke geführt wird – Stichwort Menschenrechtsimperialismus. Wie stehen Sie zu der Auffassung von Douglas Reed in „The Controversy of Zion“, daß es Kräfte gibt, die durch das Aufeinanderhetzen von Christen und Moslems den Dritten Weltkrieg auslösen möchten, Armageddon, das den Startschuß für das ewige Glück der Menschheit bedeutet?
    7.) Mit Ihren Äußerungen über die Frankfurter Klippschule und deren verheerende Auswirkungen, die in eine zivilisatorische Katastrophe münden, bin ich ganz Ihrer Ansicht. Ist es Ihnen aber bekannt, daß die Mitglieder dieses Brettergymnasiums allesamt Juden waren? Sie wurden 1933 aus ihren Posten rausgeschmissen. Später überwinterten sie aufgrund ihres finanziellen Pölsterchens komfortabel in God's own Country. Nach dem Zweiten Weltkrieg kamen sie wieder und setzten das Zerstörungswerk an Deutschland fort. Das Institut für Sozialforschung erhielt diesen Namen, damit man es nicht als kommunistisch identifizieren sollte. Nehmen Sie sich bitte die Zeit und hören den im folgenden Link angegebenen Vortrag aufmerksam an: Er behandelt die zivilisatorische Katastrophe der Frankfurter Klippschule. https://www.youtube.com/watch?v=FpuA27ogCBo (Rudolf Willeke 2009)

    8.) Wie stehen Sie dazu, daß Israel den Massenmörder und Kriegsverbrecher Salomon (Solomon, Schlomo) Morel (1919 – 2007) nicht an Polen ausgeliefert hat?

    Im übrigen kann ich den allermeisten Inhalten in Ihrem Blog beipflichten.

    MM: Ich werde Ihre Fragen nicht beantworten, weil Sie die Antworten - mit Ausnahme der Frage 1 - bereits kennen. Sie wollen hier andeuten, dass Juden ein großes Problem seien. DAS Problem, das auch angeblich hinter dem "Islamismus" steht. Dahinter steckt nicht mehr und nicht weniger als die jüdische Weltverschwörungstheorie, die auch und insbesonders von den Nazis vertreten wurde. Ich bin nicht dieser Ansicht.

    Zur Frage 1: Nein, ich bin kein Jude.
    Zur Frage 8: Es steht überhaupt nicht eindeutig fest, dass 9/11 eine false flag action war. Ich halte diese bekannte Verschwörungstheorie für eine der verheerendsten der Neuzeit. Sie entschuldigt den Islam, und sie macht die 3000 Opfer dieser islamischen Anschläge nochmals zu Opfern.

Kommentare sind deaktiviert.