Asylschwemme: Polen will nur noch Christen aufnehmen

Polen nimmt nur noch christliche Flüchtlinge auf (Bild: blu-news.org)

Polen nimmt nur noch christliche Flüchtlinge auf (Bild: blu-news.org)


90 Prozent aller seit den 90er Jahren nach Europa gekommen Immigranten sind islamisch

Selbstverständlich hat Polen Recht, nur christliche Asylanten aufzunehmen. Werden diese doch in den islamischen Ländern, aus denen sie geflohen sind, drangsaliert, verfolgt und massenweise ermordet. Der mittlerweile berühmte Christenverfolgungsindex von OpenDoor bringt immer dieselben Fakten: 150.000 Christen werden Jahr um Jahr nur aus einem Grund getötet: Weil sie Christen sind. Unter den 50 schlimmsten Verfolgerländer sind über 40 islamische Staaten, der Rest besteht überwiegend aus sozialistischen Staaten. Islam und Sozialismus zeigen damit, dass sie die gefährlichsten Ideologien für Freiheit, Menschenrechte und religiöse Toleranz sind. Dennoch nehmen die EU-Länder fast nur moslemische Asylsuchende auf. Mit ihnen kommen wenige christliche Asylanten, die sich bereits auf den Fährbooten, in den Flugzeugen, aber spätestens in den Asylantenheimen, wo sie Tür an Tür mit den Moslems leben müssen, denselben, oft noch schlimmeren Verfolgungen ausgesetzt sehen wie in ihren Heimatländern. ein skandalöser Zustand, der von Politik und Medien komplett totgeschwiegen wird. Es gibt daher nur eine Lösung: christliche Asylanten ins christliche Europa, moslemische Asylanten sollen sich hingegen Asyl bei den reichen islamischen Ländern suchen. Doch diese weigern sich meist, auch nur einen Asylanten oder Kriegsflüchtling aufzunehmen. Zu groß sei das Risiko der innenpolitischen Destabilisierung, ließ etwa ein hoher saudische Politiker vernehmen. Aha! Wenn nicht einmal das Mutterland des Islam, Saudi Arabien, mit diesen "Flüchtlingen" zurechtkommt, wie um Himmels willen soll das "ungläubige" Europa können? Politik und Medien lassen ein unberechenbares Potential von Allah-Gläubigen nach Europa und verstoßen damit massenhaft gegen ihren Amtseid, Schaden von ihren Völkern zu nehmen und deren Nutzen zu mehren. Europa steuert sehenden Auges auf einen gewaltigen Bürgerkrieg zu. Der Tag wird kommen, an dem wir libanesische Zustände haben werden. Wetten dass?

Michael Mannheimer, 5. Juli 2015

***

26 Juni 2015

Polen will nur Christen aufnehmen

Auch Polen hat sich gegen die Brüsseler Asylquotenregelung entschieden. Des Weiteren hat Polen angekündigt, da die Mehrheit der Polen Vorbehalte gegen Muslime habe, nur noch christliche Asylsuchende aufzunehmen. Menschenrechtsorganisationen werfen der Regierung vor, die „Islamophobie“ zu stärken.

Der Brüsseler Vorschlag, den Immigrantenstrom, der nach wie vor ungebremst gegen Europa anbrandet, nach einer Quote auf die EU-Staaten zu verteilen, scheiterte maßgeblich an den osteuropäischen Mitgliedsstaaten der EU. Am Donnerstag wurde eine Aufnahme der EU-Länder auf freiwilliger Basis vereinbart.

Polen hatte wie beispielsweise Großbritannien, Frankreich, Tschechien oder Ungarn der Quotenregelung der EU für Immigranten frühzeitig eine klare Absage erteilt. Das Land werde Immigranten aufnehmen, aber das nur auf freiwilliger Basis. Nach der EU-Regelung hätte Polen etwa 2.700 Immigranten aufnehmen sollen. 2014 hatte Polen rund 750 Immigranten Asyl gewährt. In Deutschland erhielten 33.310 Personen  die Rechtsstellung eines Flüchtlings zuerkannt, weitere 5.174 erhielten subsidiären Schutz, 2.079 ein Abschiebeverbot, so die Aufstellung des Bundesministeriums des Inneren für das Jahr 2014. Insgesamt wurden letztes Jahr 202.000 Asylanträge gestellt, was Deutschland mit weitem Abstand zu anderen EU-Mitgliedsstaaten an die Spitze der Asylbewerberzahlen katapultiert.

„Verfolgte Christen verdienen, dass ein christliches Land wie Polen ihnen hilft”

Wie blu-News berichtete, hatte der neugewählte nationalkonservative Präsident Andrzej Duda der amtierenden liberalpolitischen Premierministerin Ewa Kopacz Anfang Juni vorgeworfen, sich nicht genug für Christen einzusetzen. Daraufhin hatte Kopacz verkündet, dass Polen 60 christliche Familien aus Syrien aufnehmen werde.

WeltOnline berichtet nun, Polen habe sich bereit erklärt, bis zu 150 syrische Familien aufzunehmen. Allerdings gelte dies nur für christliche Flüchtlinge. Die Ministerpräsidentin bemerkte hierzu, dass „Christen, die (in Syrien) auf barbarische Weise verfolgt werden, es verdienen, dass ein christliches Land wie Polen ihnen hilft.” Polen erkläre sich zudem bereit  – da es sich hier um Nachbarn handle-  auch Ukrainer aufzunehmen. Die Ukrainer haben jedoch nach WO-Angaben keinen Flüchtlingsstatus. Im vergangenen Jahr hat Polen rund 750 Menschen Asyl gewährt. Mehr Immigranten könne Polen jedoch nicht aufnehmen, da sich das Land wirtschaftlich und logistisch dazu nicht in der Lage sehe.

Regierung stärkt „Islamophobie“ in Polen

Polnische Nichtregierungsorganisationen protestierten in einem Schreiben an die polnische Regierung, dass der polnische Staat das Kriterium der Religion heranziehe. Es sei ein „Widerspruch, dass Polen zwar christlichen Familien aus Syrien helfen wolle, gleichzeitig aber gegen die Aufnahme von andersgläubigen Syrern sei, die in ihrer Heimat ebenso verfolgt würden und unter Lebensgefahr nach Europa eingereist seien.“

Die Entscheidung der Regierung, nur Christen aufzunehmen, falle außerdem in eine Zeit, in der „islamfeindliche Organisationen Stimmung gegen Einwanderung“ machten. Das Vorgehen der Regierung stärke nur die „Islamophobie“ in Polen. Die polnische Politik würde die Aufnahme christlicher Familien zu PR-Zwecken nutzen, da es für verfolgte Muslime aus Syrien keine vergleichbare Lobby in Polen gegeben habe. (BS)

Quelle:
http://www.blu-news.org/2015/06/26/polen-will-nur-christen-aufnehmen/


 Unterstützen Sie den politischen Kampf
von Michael Mannheimer
mit einer Spende

31 Kommentare

  1. Kurden, Jesiden, Schiiten sind leider alles Moslems. Besser nicht nach Europa,die sind bei ihren Brüdern im Iran, Saudia Arabien etc. besser aufgehoben.
    Die Polen bekommen die Christen und wir nehmen dann alle Musels. Guter Deal.

    Das schöne an den Ferien ist, dass das ganze Pack in die Heimat fährt. Hier ist es plötzlich viel ruhiger geworden.

  2. geht nicht.
    Ist Diskriminierung wegen religiöser Zugehörigkeit.
    Geht zumindest in D gaaaaar nicht.

  3. aber nur mit Beweis!

    1) Kreuzzeichen machen unter Aufsicht!
    2) Glaubensbekenntnis aufsagen! Lückenlos!
    3) Vaterunser aufsagen
    4) Eine Bratwurscht essen
    5) Inhaltsangabe Bergpredigt mündlich

    Vom Taqiyyaschutz beobachten lassen

  4. Ich denke Polen macht es absolut richtig. So kann man auch seine Christliche Kultur bewahren und gleichzeitig helfen. Da sind auch Spätfolgen kalkulierbar. Wir hingegen nehmen alles auf was kommt und machen auf Multikulti... Das ist aber nicht so. Die Bevölkerung wird hier nämlich erst gar nicht gefragt. Das ist dann der Ideale Nährboden für Pegida und Co... Bedenkt man das dann noch unser Sozialsystem und Gesundheitssystem greift, dann entstehen bei uns Volksgemeinschaften und keiner will sich Integrieren. Dies ist z.B. in den USA anders...

  5. ist lahm (7) ...

    Ist doch ganz einfach rauszukriegen.

    Ist beim "Christ" die Vorhaut weg -
    handelt sich's um Moslem-Dreck!
    oder:
    Fehlt am Schniedelwutz ein Stück -
    gibt's nur eins - s o f o r t zurück!

  6. Ja Polen und andere osteuropäische Länder sind klüger da werden für die Invasoren auch keine Moscheen gebaut

  7. Jetzt also auch in Ungarn. Muslimische "Flüchtlinge" randalieren auf den Strassen von Debrecen mit dem üblichen Allahu Akbar Geschrei ...

  8. Polen ist klüger als Deutschland, weitsichtiger, hat die Hand am Puls des Weltgeschehens und hilft, wo Hilfe nicht in Eroberungsgefühle ausbricht. Ich finde die polnische Haltung genau richtig.

  9. Von den Polen können wir noch viel lernen. Dort ist auch Christenverfolgung in der Presse ein Thema.

  10. @unwetter Wenn's soweit ist, dann treibt das M-Pack bitte nicht über eure westliche Grenze, besser über die flüssige im Norden. 🙂

  11. Doch ,die Musels und Neger sollen kommen ,damit das Deutsche Volk und die Österreicher endlich wach werden.
    In unserem kleinen Dorf nahe bei Köln werden die Neger und Musels immer mehr ,dank den Politiker Allah Coleur . Die Neger ,Zigeuner und Moslems fahren in schicke Autos und machen den wilden Mann .Abends kann man sich auch hier nicht mehr auf die Strassen trauen und das in einem kleinen Dorf .
    Einbrüche mehren sich
    Die Politiker machen ganze Arbeit um unser Deutsches Volk auszunehmen und dem Genozid nahe zubringen .
    Deutsche Familien dürfen sich nicht schützen ,aber die Neuen Deutschen wie sich die Musels und Neger nennen haben Waffen .
    ps. Zigeuner-Banden sind in unserem kleinen Dorf ,bei dennen die Polizei sehr oft Kontrollen machen ,aber nützen tut es nichts .Die machen weiter ,auch haben wir einen Zigeuner-Baron der eine Super Villa hat die Fenster alle mit treuren Gitter davor.
    Ich sehe schwarz für die Deutschen Familien ,wenn sie ihre Familien lieben sollten sie kämpfen oder Deutschland-Europa verlassen.
    Wir Alte haben keinerlei Chancen ,aber die Jungen haben die Wahl.
    Polen und Ungarn machen es richtig .
    Aber wenn die Moslems und Neger das restliche Europa eingenommen haben werden sie auch Polen und Ungarn brutal einnehmen .

  12. @Alexander Scheiner
    Kurden sind keine religiöse Minderheit, sondern eine ethnische
    Kurden sind mehrheitlich Moslems, die PKK ist jedoch eine bolschewistische Terrorgruppe, die zwar etwas moderater als der islamische Terror ist, so wie auch moderate Moselms ihre Feinde halt nur erschießen, anstatt ihnen den Kopf abzuhacken...

    Wie kurdische und jesidische Folklore aussieht, darüber dürfen wohl die Bürger im rotz-grünen Bremistan Auskunft geben können

  13. @exguti

    Es wird kein "treiben" geben, dadurch verlagert man nur das Problem mit diesem Abfall!!!....Sondern etwas was ihr Deutschen euch bis jetzt nicht eingestehen wollt und zwar die endgültige Einäscherung dieser Kreaturen...!

    Wir müssen sie alle eliminieren, ALLE!!!!! Sonst tun die es mit UNS!!!!!

    Ich habe schon öfters so was hier gesagt und zwar weil es die EINZIGE WAHRHEIT IST!!!!!

    Und immer wurde ich „gelöscht“..... HA!!!!! Der Blogbetreiber ist sehr oft der Meinung, dass ich zu „radikal“ bin, aber ihm und so vielen von euch, wird eines Tages klar werden, dass ich Recht hatte.....ABER DANN WIRD ES FÜR EIN "AUFWACHEN" ZU SPÄT SEIN...!!!

    PS. Ich habe meine polnische Staatsbürgerschaft beantragt und zwar vor 4 Wochen und heute habe ich einen Brief bekommen, dass ich mir meine polnischen Dokumente abholen kann.....

    Ich habe noch eine Heimat in die ich zurückgehen kann, ihr DEUTSCHEN aber nicht!!!!!

    Wenn es so weit ist aber, da werde ich auf der polnischen Seite auf euch Deutschen Patrioten warten und werde dabei helfen, um euch als Flüchtlinge (denn das werdet ihr schon bald werden und zwar in dem ehemaligen EUREM LAND)

    Ich werde mit all meiner Kraft da sein, um euch aufzunehmen, meine DEUTSCHEN KAMERADEN.....ABER!!!!! Wenn die Musels hier in DE erst mal die Macht ergriffen haben, sollte sich kein einziger Links-Grüner wagen, in meiner alten Heimat Unterschlupf zu suchen, vor dem Chaos den diese selbst mit angerichtet haben! SOLCHE VOLKSVERRÄTER UND OPPORTUNISTEN ERKENNE ICH NÄMLICH AUF MEHR ALS EINEN KILOMETER!!!!! Diese Schweine!!!!!

    Die werde ich dann nämlich Eigenhändig......MASSAKRIEREN!!!!!

    ICH KANN ES KAUM AB WARTEN!!!

    POLSKA KAVALERIA!!!!!! Für das Abendländische Vaterland!!!!!

    Battle Of Vienna - September 11th 1683

  14. OT

    DER WAHRE ISLAM IN PAKISTAN:

    „“Der 35-jährige Awai Qamar soll den Koran entweiht haben.

    Farrukhabad (kath.net/ idea)
    In Pakistan hat die Polizei einen Christen aus den Händen aufgebrachter Muslime gerettet, die den Mann wegen angeblicher Blasphemie umbringen wollten. Das berichtet der Informationsdienst World Watch Monitor. Demnach hatte der vierfache Familienvater Awai Qamar am 30. Juni in seinem Haus in einem Dorf nahe der Stadt Farrukhabad ein ausgedientes Anzeigenbanner mit Werbung verschiedener Schulen als Fußmatte ausgelegt. Auf dem Banner soll auch ein Vers aus dem Koran gestanden haben…

    Das hätten muslimische Nachbarn mitbekommen und einen Verantwortlichen der örtlichen Moschee informiert. Dieser habe daraufhin dazu aufgerufen, den 35-jährigen Christen zu töten, weil dieser den Koran entweiht habe. Kurz darauf sei ein aufgebrachter Mob zu Qamars Haus gezogen. Versuche christlicher Nachbarn, die Muslime zu beruhigen und ihnen zu erklären, dass Qamar Analphabet ist und nicht habe wissen könne, dass auf dem Banner auch ein Vers aus dem Koran steht, hätten nichts gebracht. Zwei Angreifer hätten Qamar den Kopf geschert und sein Gesicht mit Ruß eingerieben…““
    http://www.kath.net/news/51231

  15. Erkläre mir bitte jemand, wieso "IS" Christen aus Jerusalem vertreiben will, die anderen Beschnittenen aber nicht:
    http://de.europenews.dk/IS-will-Christen-aus-Jerusalem-vertreiben-93074.html
    Den einzigen Kontakt zwischen den Satansanbetern und ISraelis, von dem ich bisher vernommen habe, war Pflegedienst von letzteren gegenüber ersteren.

    Und ich kann nur wiederholen: Die weißen Amerikaner sind weit eher Möchtegernjuden als Christen, oftmals deren blinddumme Anbeter.
    Und die originelle Bezeichnung "Antisemit" oder gar "Judenhasser" kann man sich sparen. Das ist einfach nur Bullshit.

    Saudi-Katharien+Israel+JewSA, dazu das internationale Franzjoseftum plus deren nützlicher, bösartiger linker Abschaum, die uns hier mit dem Gesocks der Welt, vor allen den Satansanbetern ersäufen - ich kann drauf verzichten.

    Am Ende von 1984 spuckt der Folterer die Wahrheit über den Gerüchtswiderständler "Goldberg" o.s.ä. aus und dem Gefolterten um die Ohren: "Ich bin Goldberg!"
    Böser Orwell, böser George! Naughty Boy! You said it!

  16. @unwetter Einäscherung ist aber auch so was von pfui hier in Doischelan. Vielleicht sollten wir nachhaltige Kompostierung vorziehen.
    Wir müssen intelligent und phantasievoll sein: Wer keine Waffen hat, braucht intelligente Phantasie, und am meisten braucht er intelligente Gewaltphantasien.

  17. Lieber Unwetter
    Polen sollten seine Grenzen zuhalten denn flüchten werden erst die Verräter Deutschlands .
    Die Normalen Deutschen werden kämpfen !
    Denk an die Lindenbaumsage .
    Deutschland wird wieder gross werden nach dem Krieg .
    Was sagte der Seher Alois Irmaier
    Wir werden die Fremden alle verjagen und das nicht nur in Deutschland ,sondern ganz Europa wird von dieser Sekte Islam -und Türkentum befreit werden .
    Lieber Unwetter ich verstehe deine Wut, ich liebe mein Land und habe auch Wut im Bauch .
    Erst habe ich auch gedacht ,das wir auswandern sollten ,aber wir Deutsche müssen dadurch ,auch wenn es schmerzt wie wir tagtäglich beleidigt werden .

  18. unwetter
    Montag, 6. Juli 2015 18:03 18

    PS. Ich habe meine polnische Staatsbürgerschaft beantragt und zwar vor 4 Wochen und heute habe ich einen Brief bekommen, dass ich mir meine polnischen Dokumente abholen kann.....

    ------
    w Polsce dzieja sie takze patologiczne rzeczy ... i to w trybie strasznie przyspieszonym.

    A i tak masz fajnie, o Polakach w Kazachstanie czy mniejszosci Polskiej na Ukraine zaborczy Regime PO nie chce slyszec.

    Losy tego mafijnego potwora sa coprawda policzone - wybory na jesien ale poki co przepycha przez sejmy ustawe za ustawa.

    Polecam Tobie moja "Thoriana Kela" Playliste o obecnej Polsce

    "Narod nie czuje ze jest niewolony - Marzena Nykiel"

  19. Jeder Deutsche, der für die Aufnahme der moslemischen Flüchtlinge ist, leugnet damit die weltweite Verfolgung der Christen durch Islam und ist gleichzustellen wie das leugnen des Holocaust bzw. der Völkermord an Armeniern und Aramäern, nur ist das noch viel schlimmer, da wir bereits in 21.Jhd. sind...!!

    Ach übrigens, die christlichen Flüchtlinge, auch die lange Jahre in Deutschland sind leiden viel mehr durch die Moslems, da es kein erwachen aus dem schrecklichen Albtraum auch hierzulande gibt,

    Ich weis wovon ich spreche, ich hab versucht die einzelzeiten wegzulassen, da es dann kein Ende nimmt!!

  20. Islamiesierung Polens

    "W Warszawie powstanie dzielnica arabska przy wsparciu wladcy Dubaju"
    http://www.pch24.pl/w-warszawie-powstanie-dzielnica-arabska-przy-wsparciu-wladcy-dubaju,36838,i.html#ixzz3fHlLZ6u4

    ... 250mil. Petro-Teuros für ein araberviertel im Warschau.

    Jetzige Parteidiktatur muss sich mit ihrer Strategie der verbrannten Erde sputen. Im Herbst gibt es für sie "ab ins Körbchen".

    D.h. bis dato müssen alle noch offenen, kulturmarxistischen Deviationen durch den Senat und den KGB Agenten B. Komorowski abgesegnet werden – zuletzt war In Vitro und "Abortion für Alle!" dran.

    Tja, die Gesetzentwürfe im Polen brauchen jetzt nur noch rekordverdächtige 2 Wochen, statt den obligatorischen 10Jahre um den Arbeitsdrohnen als vom Onkel Sam gegebene Regenbogenwohltat verhökert zu werden. Heil Gender!

    p. s. Nicht nur Germanistan hat Volksverräter aus dem Marsch durch die Institutionen Klub i den Schaltzentren der NWO 😉

  21. @Tiberias

    Cholera, te filmy naprawd? troch? nadziei psuj?...Jak dosz?o to tak daleko z Polskom...??? Ja pierdole!!! Boze!!!

  22. unwetter
    Mittwoch, 8. Juli 2015 21:09 29

    ------
    die Antworten findest Du in der u.e. Playliste

    Filme nr. 173, 174 wären ausschlaggebend wie auch Filme nr. 119, und 127 erzählen wie die rote Pest der PZPR, WSI nach 1989 weiter an der Macht blieb.

    119, 127) Resortowe dzieci, media i sluzby STASI

    173) Leszek Zebrowski - Wymiana elit w Polsce po 1944 roku i jej skutki

    174) Grzegorz Braun - Pamiec Narodowa - Bilans 25 lecia

    https://www.youtube.com/playlist?list=PLt-Po5g89yGv5b0HIWsSxeRNuD-Jf-3Gc

    p. s. Ocean erudycji

  23. Die Polen machen die richtige Politik, dies ist eindeutig. Man sieht doch, wie Moslems in ihren eigenen Ländern gegen andersgläubige Minderheiten vorgehen. Ein weiterer Aspekt ist, wie Moslems sich häufig verhalten in den Ländern, in denen schon viele davon sind. Drogenkriminalität, Jugendbanden, ständige Schlägereien, Ehrenmorde, Abschottung ihrer moslemischen Frauen, permanenter Anstieg sich radikalisierender Moslems undsoweiter undsoweiter.

    Wenn man all dies berücksichtigt, kann man doch nun wirklich keinem Land böse sein, welches die eigene Bevölkerung vor all dieser moslemischer Scheisse bewahren will!!!

    Es sei denn, man ist ein Verräter am eigenen Volk, wie es leider viele Politiker in Deutschland oder Frankreich mittlerweile sind. In diesen Ländern ist alles schon durchsetzt von Landesverrätern die ihr eigenes Land sowie ihre eigenes Volk der Islamisierung hingeben. Widerlich, aber so ist es eben!!!

    Man hat durch schlaue Indoktrinierung von kleinauf, hier in Deutschland eine Generation junger Leute herangezüchtet, die so etwas wie Zusammenhalt oder Nationalstolz nicht mehr kennen. Stattdessen hat man der Jugend hier von kleinauf weisgeamcht, daß sie sich von jedem Ausländer alles gefallenlassen müssen, weil Gegenwehr gegen Ausländer ja mit Rechtsradikalismus gleichzusetzen ist. So hat man es geschafft, das deutsche Volk quasi innerlich total zu schwächen.

    Toll gesteuert aus dem Ausland und Ziel erreicht. Aber daß sich dann einige Deutsche auch noch dazu erdreisten Länder zu kritisieren, die es richtig machen, wie eben Polen oder auch Russland, das ist wirklich dreist.

Kommentare sind deaktiviert.