Griechenland nach dem Referendum: „Geld her!“ UND „Schuldenschnitt!“

Auszug:

"Nun fühlen sich Tsipras und Konsorten bestärkt. Griechenland ist für den Euro etwa so bedeutend wie ein Stummelschwanz für einen großen Hund. In Klartext: Das Elf-Millionen-Volk der Hellenen trägt gerade ´mal zwei Prozent zur europäischen Wirtschaftsleistung bei. Aber die griechischen Links-Chaoten um Tsipras und – besonders – Varoufakis hatten einen Mordsspaß dabei, dieses Stummelschwänzchen mit dem Hund „Europa“ wackeln (und winseln) zu lassen. Es liegt auf der Hand, daß nun das Griechentheater noch größer werden wird. (Zu dieser Taktik gehört gewiß auch de theatralische Rücktritt Varoufakis´.)"

***

Ein bissiger Kommentar von Peter Helmes, 6.7.2015

Griechenreferendum: Schwänzchen wackelt mit dem Euro-Hund

„Das griechische Volk habe seine Würde zurückbekommen“, meinte Griechenlands Ministerpräsident Alexis Tsipras zum Ergebnis des Referendums, bei dem über die Sparpläne aus Euro-europäischer Sicht abgestimmt wurde. Klar, da haben die Griechen mit vollem Herzen „nein“ gesagt. Mit Schulden lebt sich´s leichter als mit Leistung.

Nun fühlen sich Tsipras und Konsorten bestärkt. Griechenland ist für den Euro etwa so bedeutend wie ein Stummelschwanz für einen großen Hund. In Klartext: Das Elf-Millionen-Volk der Hellenen trägt gerade ´mal zwei Prozent zur europäischen Wirtschaftsleistung bei. Aber die griechischen Links-Chaoten um Tsipras und – besonders – Varoufakis hatten einen Mordsspaß dabei, dieses Stummelschwänzchen mit dem Hund „Europa“ wackeln (und winseln) zu lassen. Es liegt auf der Hand, daß nun das Griechentheater noch größer werden wird. (Zu dieser Taktik gehört gewiß auch de theatralische Rücktritt Varoufakis´.)

Die europäischen Institutionen stehen blamiert da. Was haben sie gebettelt und gebeten, die lieben Griechen mögen doch endlich bitteschön mit Sparen anfangen! Genutzt hat´s nichts, die Europäer haben bezahlt, bezahlt und immer wieder gezahlt. Man braucht keine Phantasie zu erkennen, daß Tsipras auf diesem Klavier nun nach der 60-Prozent-Zustimmung ein Tremolo nach dem anderen anstimmen und in ein Furioso übergehen wird.

Der "Sparplan" auf griechisch lautet: „Geld her!“ UND „Schuldenschnitt!“

Die Griechen haben gewiß schon einen „neuen Sparplan“ in der Tasche. Dieser Sparplan hat einen Doppelnamen: „Geld her!“ und „Schuldenschnitt!“ – begleitet von hingesäuselten Versprechungen, Beschwörungen und Zusagen, man werde bald „ein neues Sparprogramm vorlegen, das die Würde der Griechen wahrt“. Diese Würde hat Tsipras schon so oft geschworen, daß sie niemanden mehr vom Stuhl reißen sollte. Um diese „Würde“ zu erhalten, haben die Europäer Milliarden um Milliarden gezahlt. Ergebnis: Das Geld ist weg, die Griechen sind aber immer noch faul arm. Deshalb muß zunächst die Schuldenlast weg – von wegen der Würde.

Was bleibt: Neue Schulden machen! Irgendjemand wird das frische Geld schon bereitwillig hergeben – gegen vage Versprechen. Wir sind ja eine europäische Solidar-Gemeinschaft – und geteiltes Leid ist halbes Leid. Die Melodie dazu tönt dann so: „Geteiltes Leid/halbes Leid“ heißt: „Ihr gebt uns von Euren Milliarden noch mehr her, und wir leiden dann dafür ein bißchen weniger. Versprochen!“

Kein Grieche wird dieser Tage zugeben, daß es Wohltaten nicht zum Nulltarif gibt und daß man Wohlstand erarbeiten muß. Dieser Tropf würde auf der Stelle von einem linken Mob in der Luft zerrissen werden, da er die nationale Souveränität („Würde“) beleidigt hätte. Sie haben sich doch so schön in die von Europa finanzierte Welt eingefügt. “Ja, ja, ein bißchen leiden für ein bißchen Wohlstand tun wir ja gerne. Aber es wäre nicht fair, wenn Ihr Europäer jetzt die Hilfe einstelltet…“ Volkes Stimme, 60 Prozent!

Tsipras sollte Recht behalten: “Doch, liebe ESM, EWF, Weltbank, EU, EZB und alle ´Institutionen´! Gebt den Griechen ihre Würde zurück!“ Wir können sie zwar nicht rausschmeißen – brauchen wir auch nicht. Wir brauchen ihnen nur den laufenden Geldhahn zuzudrehen. Dann sind sie in Kürze wieder unter sich – und haben ihre Würde zurück.

www.conservo.wordpress.com


23 Kommentare

  1. Da kann man nur noch lachen über die Griechen und merkel soll aufpassen das sie nichtg noch 1000€ Milliarden verbrennt..aber als Zonenwachtel weiß kennt sie Kommunismus zu gut...

  2. Wenn die Zonenwachtel klug wäre, würde sie in D auch ein Referendum abhalten lassen, ob wir Deutsche weiterhin Milliarden Euro für nichts und wieder nichts den Griechen in den Hintern schieben wollen. Aber dazu müsste sie erst Herrn Obama fragen, ob sie das darf.

  3. Genauso wie Mutti Milliarden an deutschen Steuergeldern in Griechenland versenkt hat, die Energiewende vergeigt hat, wird sie auch in der Asylpolitk versagen.

    Man wird Griechenland mit Sicherheit nicht aus dem Euro rausschmeissen. Mutti wird wie immer einknicken. Rettung um jeden Preis.

    Das gleiche Spiel bei unseren neuen Fachkräfte. Auch hier wird Mutti nachgeben und wir werden weiterhin die meisten Musels in Europa aufnehmen.

    Das Ganze wird nicht nur richtig teuer, es wird letztendlich der Untergang von diesem Land sein. Mutti hat dieses Land zur Plünderung freigegeben.

    Das einzige was wirklich Alternativlos ist, ist der sofortige Rücktritt von Merkel und ihren Schergen

  4. Da alles Jammern nicht hilft, muss man Geduld haben bis zur nächsten Wahl, dann aber auch bereit sein, für eine patriotische Partei Plakate zu kleben (und auf sie aufpassen) und vielleicht sogar eintreten und alles mobilisieren, was nur geht. Fast die Hälfte der Wähler geht nicht mehr zur Wah. Sie wenigstens zur Hälfte aktivieren, das würde einen ,,Erdrutsch" auslösen. Aber dafür müsste MAN sich sehr bewegen. Bis dahin Geduld, immer wieder laut ,,schreien" und seinem Herzen Luft machen. Denn ändern tut sich nichts, Frau Dr. Merkel will einen Einheitsbrei Europa, aber der funktioniert einfach nicht, selbst nicht mit der Flutung von Hundertausenden von ,,Flüchtlingen".

  5. Es geht schon lange nicht mehr darum, ob Griechenland wichtig oder unwichtig für die EU oder den Euro ist. Das wackelige Kartenhaus EU muß um jeden Preis zusammengehalten werden, um gefährliche Lawineneffekte zu vermeiden. Das ist alternativlos. Und Griechenland hat kapiert, wie der Hase läuft. Die spielen nur erfolgreich das Euro-Merkel-Spiel.

  6. Man darf nie vergessen, daß es sich bei der sog. EU um die geschichtlich größte gesteuerte demografische und politische Umformung fast eines ganzen Kontinents nach den Vorstellungen "bestimmter Kreise" handelt. Und so etwas werden die treibenden Kräfte dahinter sicherlich nicht wegen ein paar hundert Milliarden (=Peanuts) aufs Spiel setzen.

  7. Welt Online spekuliert, ob die Griechen nicht ohne Erlaubnis der EZB mit Hilfe von Originaldruckpklatten, die sie ja haben, beliebig Euros drucken. Das wäre mal was neues. Diese echten, aber nicht autorisierten Euros wären Falschgeld.

    Da fällt mir nur noch eines ein. Ein bewaffneter, unangekündigter Besuch der Bundesluftwaffe wäre angebracht.

    Ja, völlig irreal, weiß ich auch. Aber man wird ja noch mal träumen dürfen.

  8. OXI in Griechenland!

    Ich bin froh darüber!

    Der erste Schritt der zum Platzen des Eurokratenstaatenbundes und der Kunstwährung führen könnte!

    Mutti und der Franzose haben schon Hilfe für Griechenland angekündigt !!!

    Das sollte langsam müde Wähler muntermachen! 😯

    JEDES VOLK HATT EIN SELBSTBESTIMMUNGSRECHT!
    Nur uns wird es verweigert!

  9. Macht schon verdammt nachdenklich zu sehen, daß vor allem ehemals islamisch "besetzte" Länder sich als die
    übelsten Schmarotzer demaskieren ! Wie war das nochmal
    mit den "Nachfolgern" Griechenlands??? Italien (vor allem
    Süd-Italien) und Spanien (insbesondere Andalusien)!

    Da sage mal Einer daß meine Theorie der "genetischen Prägung"
    falsch wäre. Nennen wir's einfach mal : "Genetische Prägung
    auf's Plündern u.schmarotzen" kurz: Islam-Erbe!

  10. Vermischung Der Rassen

    http://julius-hensel.com/tag/vermischung-der-rassen/

    Nach etlichen Jahren des Forschens haben sich zwei Punkte herauskristallisiert, auf die ALLE Wahrheitssucher eine Antwort geben müssen, wenn sie dem Deutschen Volk aus der NWO-Falle helfen wollen. Punkt Nummer 1 ist das Geldsystem. Viele Konzepte, die sicherlich durch guten Willen entstanden sind, wie z.B. der Minuto, das Engelgeld, ECU oder ähnliche sind nicht dazu geeignet das Geldproblem zu lösen. Machen wir uns kurz bewusst, um was es bei der Geldfrage eigentlich geht:
    Das Geldsystem der expandierenden Geldmengen führt den Reichtum einer privaten, nicht dem Volk angehörigen Möchtegern-Elite zu und spaltet die Menschen in Arm und Reich.
    Das Geld an sich ist eine gute Erfindung, denn es erlaubt den Aufbau einer arbeitsteiligen Gesellschaft und macht die Errungenschaften, auf die viele Menschen nicht verzichten möchten (Computer, etc.), erst möglich. Das Problem liegt also nicht an dem Geld an sich. Jedes alternative System, dass eine Abschaffung des Geldes fordert, führt uns zur Tauschwirtschaft zurück und macht den Aufbau einer Hochkultur unmöglich.
    Das neue Geldsystem muss also die Grundprobleme lösen. Das Geldsystem muss in staatliche Hand kommen. Die privaten Köpfe des alten Geldsystems müssen entfernt werden. Die Geldmenge muss an die Arbeitsleistung der Menschen gebunden sein. Jedes System, dass diese Punkte nicht einschließt, ist nicht zu gebrauchen.
    Punkt 2 ist die Multikulti-Debatte. Durch Einwanderung und Medienpropaganda versucht man das Deutsche Volk auszulöschen (und nicht nur das Deutsche!).

    “Das Endziel ist die Gleichschaltung aller Länder der Erde, …durch die Vermischung der Rassen, mit dem Ziel einer hellbraunen Rasse in Europa, dazu sollen in Europa jährlich 1,5 Millionen Einwanderer aus der dritten Welt aufgenommen werden. Das Ergebnis ist eine Bevölkerung mit einem durchschnittlichen IQ von 90, zu dumm zu Begreifen, aber Intelligent genug um zu Arbeiten. (…) Jawohl, ich nehme die vernunftwidrigen Argumente unserer Gegner zur Kenntnis, doch sollten sie Widerstand gegen die Globale Weltordnung leisten, fordere ich „We shall kill them“ (wir werden sie töten).”
    - der Jude Thomas P. M. Barnett, US-Militärstatege und Chef von Wikistrat

    “Der Mensch der fernen Zukunft wird Mischling sein. Die eurasisch-negroide Zukunftsrasse, äußerlich der altägyptischen ähnlich, wird die Vielfalt der Völker durch eine Vielfalt der Persönlichkeiten ersetzen.”
    - Graf Coudenhove-Kalergi, Vater des modernen Europagedankens, BRD-Großkreuzträger, Erster Karlspreisträger

    Jedes brauchbare Zukunftskonzept muss eine Antwort auf die Multikulti-Problematik geben können. Jede Bewegung, die Multikultur befürwortet oder die Unterschiedlichkeit der Rassen leugnet, wie die meisten unserer esoterischen Harmonie-Apostel, ist zum Scheitern verurteilt. Die Masseneinwanderung muss gestoppt werden und eine bestimmte Anzahl der Immigranten muss aus Deutschland wieder auswandern.

    Anhand dieser beiden Punkte können meine Leser die meisten der falschen Alternativen da draußen auf einen Blick erkennen und welches Konzept eine Aussicht auf Erfolg hat..

    Liebe Grüße an alle aufrechten Wahrheitskämpfer!
    '

    Coudenhove-Kalergi (Jude Freimaurer Kommunist) ist Rassist und er weiß, daß die Menschen, Völker und Rassen sehr unterschiedlich sind und er fordert deshalb die größtmögliche Vermischung der Völker und Rassen, damit diese sich einander angleichen und so ein ewiger Frieden entsteht. Der Haken der Sache ist – und dies stellt Honsik sehr deutlich heraus – daß ein Volk von dieser Vermischung ausgenommen werden soll, nämlich das jüdische Volk.

    Coudenhove-Kalergie strebt diese Vermischung zur Friedenssicherung an, obwohl er andererseits selbst schreibt, daß diese Mischlinge charakterlos, hemmungslos, willensschwach, unbeständig, pietätlos und treulos sind, andererseits jedoch vielseitig, geistig rege und frei von „Vorurteilen“ wären. Gerd Honsik legt dar, wie sehr die Rassentheorien Coudenhove-Kalergis denen der Nationalsozialisten gleichen.

    Zur Philosophie des Grafen Coudenhove-Kalergi sollte man folgende Zitate kennen:„…Der Mensch der fernen Zukunft wird Mischling sein. Die eurasisch-negroide Zukunftsrasse, äußerlich der altägyptischen ähnlich, wird die Vielfalt der Völker durch die Vielfalt der Persönlichkeiten ersetzen…Der Kampf zwischen Kapitalismus und Kommunismus um das Erbe des besiegten Blutadels ist ein Bruderkrieg des siegreichen Hirnadels…Der Generalstab beider Parteien rekrutiert sich aus der geistigen Führerrasse Europas: dem Judentum….“

    “…Heute ist Demokratie Fassade der Plutokratie: weil die Völker nackte Plutokratie nicht dulden würden, wird ihnen die nominelle Macht überlassen, während die faktische Macht in den Händen der Plutokraten ruht. In republikanischen wie in monarchischen Demokratien sind die Staatsmänner Marionetten, die Kapitalisten Drahtzieher: sie diktieren die Richtlinien der Politik, sie beherrschen durch Ankauf der öffentlichen Meinung die Wähler, durch geschäftliche und gesellschaftliche Beziehungen die Minister…”Gründer der »Paneuropa-Union«, Richard Nikolaus Graf Coudenhove-Kalergi in seinen Buch PRAKTISCHER IDEALISMUS erschienen 1925.

    https://archive.org/details/PraktischerIdealismus1925

    https://www.youtube.com/watch?v=J05Yoo4ad98

    EUROPÄER WERDEN WEGGEZÜCHTET!

    MEP Nick Griffin spricht im Europa-Parlament über den gezielt herbeigeführten Genozid an den Europäern:

    Der "Pate" der europäischen Union, Richard Coudenhove-Kalergi,
    veröffentlichte den Plan für ein "Vereinigtes Europa"
    und für den kulturellen Völkermord der Völker Europas.

    Die Förderung massenhafter, nicht-weißer Zuwanderung
    war ein zentraler Teil diesen Plans!

    Seitdem arbeitet eine unheilige Allianz aus Linken,
    Kapitalisten und zionistischen Rassisten bewußt daran,
    uns durch Zuwanderung und Vermischungmit der festen Absicht,
    uns aus unseren eigenen Heimatländern buchstäblich
    "HERAUSZUZÜCHTEN"!

    Da der Widerstand der einheimischen Bevölkerung gegen diese
    humangenetische Modifizierungsindustrie wächst,
    sucht die kriminelle Elite weitere Wege, um ihre angestrebten Ziele
    zu verschleiern.

    Zuerst waren die Immigranten "temporäre Gastarbeiter"...
    Dann war es ein "multirassisches Experiment"...
    Dann waren es "Flüchtlinge"...
    Dann die Antwort auf die "schrumpfende Bevölkerung"...
    Unterschiedliche Ausreden, unterschiedliche Lügen!

    Und "Asyl" ist nur eine weitere Lüge!

    Doch die wahre Absicht bleibt die gleiche:

    "Der größte Völkermord der Menschheitsgeschichte!
    Die Endlösung für das christlich-europäische Problem!"

    Dieses Verbrechen verlangt ein neues "Nürnberger Tribunal"
    und ihr Leute, werdet auf der Anklagebank sitzen!

  11. Woher kommt das Geld für die Griechenland-Nothilfe?
    Aus der Gemeinschaftskasse des traurigen Restes der
    tatsächlich Wertschaffenden,
    der Steuerdeppen?

    Oder kommt es frisch aus den Druckpressen Draghis?
    Dies bedeutet eine stetige Geldentwertung,
    man raubt den „Kleinsparer“, Rentner etc.,
    man raubt all jene aus, die sich nicht in andere Anlageformen
    wie Aktien, Immobilien,…geflüchtet haben,
    die in andere Anlageformen flüchten konnten,
    mangels „Masse“, mangels Information,…
    „Bitcoins“ haben „Hochkonjunktur“ bis zum nächsten Platzen.

    Aus welcher Motivation heraus wird das Geld gezahlt?
    Aus „Nächstenliebe“?
    Komm, Herr Jesu, sei unser Gast und segne, was du uns bescheret hast.
    Oder wird es gezahlt, um den Moloch EU zu erhalten?

    Wer hat daran Interesse?
    Selbstredend die Griechen.
    Selbstredend all jene, die an den Fleischtöpfen der EU sitzen,
    die Junckers und Co. …
    Schulz zerfließt förmlich vor „Nächstenliebe“.
    er tiriliert in hohen Tönen.
    Schulz braucht die EU.
    Soll er etwa Würstchen verkaufen?
    Für viele Planstellengeile und „verdiente“ „Partei“genossen“ stellt die EU eine Bank dar.

    Die EU ist eine Oase der Korruption,
    der Selbstbedienung,
    der hoch dotierten Planstellen,
    die EU ist eine demokratisch nicht legitimierte Institution,
    die antidemokratische Strukturen generiert,
    die Macher basteln fleißig am Ausschluss jedweder persönlichen Haftung.

    Wie sieht es mit den nationalen „Politikern“ aus?
    Sie sehen in der EU eine Möglichkeit,
    sich aus der Verantwortung zu stehlen.
    Stück für Stück werden Aufgabenbereiche übertragen.

  12. Die EU ist ein „wunderbares“ Werkzeug für die „ehrenwerte“ Gesellschaft
    der „Lobbyisten“ und sonstiger Krimineller.

    Nehmen wir das Beispiel der quecksilberverseuchten Energiesparlampe.
    Über die Hintergründe des Deals weiß ich nichts.

    Ich stelle mir in meiner Naivität (oder versauten Sicht)
    ein „Agreement“ vor,
    gut vorbereitete Produzenten auf der einen,
    Gesetzgeber auf der anderen Seite.

    Letztere haben die Funktionen ehemaliger Könige und Kaiser übernommen,
    nämlich Gesetze, Verordnungen im Sinn der Kreditgeber und Korrumpierenden zu erlassen.
    („Umwelt“, Emissionshandel“, „Streichholzmonopol“, „Euronorm“ (Kfz)),….)
    Die damaligen „Künstler“ waren clever genug,
    Mächtigen nicht zu leihen,
    („Leihe niemals einem Mächtigen, hast du geliehen, so hast du (es) verloren“)
    sondern eben diese Erlasse als Gegenleistung „anzuregen“,
    den Herrschaften war´s recht.

    Sie bekamen Geld, ohne es zurückzahlen zu müssen.
    Bezahlt hat es der kleine Depp.

  13. Die EU-Brüssel ist ein Verbrecher-Synikat !
    Die Europischen Generäle lassen diese Halunken weiter ihre Völker erst ausrauben und dann ausrotten . Die sind Verbrecher und Mörder ,allesamt .
    Ha ,was würde Amerika tun wenn die europäischen Armeen ihre Politiker und die EU-Schmarotzer entmachten ?
    Garnichts.......könnten die Verbrecher von der US-Regierung tun ,garnichts .
    Aber leider sind zu viele Verräter in Europa die nur an sich und an ihr Schmiergeld denken ,korrupt und niederträchtig . >>>>
    Atlaniker ,Bilderberger ,Kirchenvertreter ,Justiz ,Gewerkschaften usw.

  14. @Harald (16)

    Noch nie hatte die Wirtschaft so stark ihre Finger in der Politik, wie in dem Lobby-Filz EU. Dazu gehört natürlich auch das Märchen von der der bösen Glühbirne. Federführend hierbei waren die Quasi-Monopolisten des Leuchtmittelmarktes Osram und Philips.

  15. Griechenland war nie ein hochentwickeltes Industrieland, genausowenig wie Italien, Spanien, Portugal, eben überall, wo sich der Islam verbiß.

    Deutschland wird jetzt deindustrialisiert. Südliche Strände für Tourismus haben wir aber keine.

    +++++++++++++

    OT

    🙁 VER.DI, MÖRDER! – VER.DI, MÖRDER!

    POSTSTREIK – LINKER SABOTAGE-AKT AUF UNSERE WIRTSCHAFT UND UNSEREN STAAT

    „“Millionen Briefe und Pakete blieben liegen: Nach vierwöchigem Dauerstreik bei der Post gibt es jetzt einen Tarifabschluss. Alle Infos im Ticker.

    Poststreik endet in der Nacht zu Dienstag
    Wo die Post bis dahin noch streikt? Alle Gebiete nach Postleitzahl.
    Nach Ver.di: Fachgewerkschaft DPV ruft zu unbefristetem Streik auf…

    Pakete können monatelang liegenbleiben

    Allerdings könnte es vor allem bei Paketen noch länger dauern. In Brandenburg sprach Verdi-Fachsbereichsleiterin Benita Unger von ein bis zwei Monaten möglicher Verspätung.

    An dem Streik hatten sich in den vergangenen Wochen täglich um die 30 000 Beschäftigte beteiligt. Millionen Briefe und Pakete blieben jeden Tag liegen, die jetzt Schritt für Schritt zugestellt werden müssen. Die Auswirkungen seien regional sehr unterschiedlich.

    Auch wichtige fristgebundene Sendungen wie etwa ein dringend benötigtes Zeugnis für eine Unizulassung könnten nicht schneller gebracht werden, sagte der Sprecher.

    „Wir können die Wichtigkeit der Sendungen ja nicht beurteilen. Es bleibt dem Kunden nur die Chance, zu warten.“ Nach Angaben der Gewerkschaft Verdi waren in Niedersachsen deutlich über 3000 Beschäftigte im Streik…““

    🙁 KOMMUNISTISCHE MÖRDERBANDE

    VER.DI HAT BLUT AN DEN HÄNDEN

    „“Besonders dramatisch waren die Auswirkungen des Post-Streiks auch im medizinischen Bereich. So berichtet der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte beklagte vergangene Woche, dass Karten mit Blutproben von neugeborenen Kindern nicht rechtzeitig in den Laboren ankämen. Dadurch könne sich die Behandlung von zum Teil lebensbedrohenden Stoffwechselkrankheiten verzögern.

    Auch die Zahl der – ohnehin schon knappen – Blutspenden sei aufgrund des Streiks weiter zurückgegangen. Die Zahl der Spender sei teilweise um ein Fünftel zurückgegangen, weil Einladungen an potenzielle Spender nicht versandt wurden, beklagte eine Sprecherin des DRK-Blutspendedienstes West…““
    http://www.focus.de/finanzen/news/post-streik-im-news-ticker-tarifeinigung-bei-der-post-streik-endet-in-der-nacht-zu-dienstag_id_4797270.html

    (Überschriften d. mich)

  16. ver.di ist eine tiefrote Verbrecherbande, die man dahin jagen müßte, wo sie hingehört - direkt in die Hölle. Dummerweise hat sie aber eines der besten denkbaren Argumente - sie sorgt gelegentlich dafür, nach viel Durcheinander und Kollateralschäden, daß den Arbeitnehmern von den Arbeitgebern zähneknirschend ein paar Euros mehr bezahlt werden. Und solange dieser Mechanismus funktioniert, werden die Arbeitnehmer den Pakt mit dem Teufel nicht aufkündigen. Den Wenigsten ist nur ansatzweise bewußt, wie teuer sie sich die paar Kröten mehr an Gehalt erkaufen.

  17. Pardon - wollte nicht abschreiben, war ein Gedankenblitz.

    Fraglich ist sicher, ob Griechenland nicht mit allen Mitteln gehalten wird, weil sonst evtl. andere marode Länder (Italien voran) wegbrechen könnten.

Kommentare sind deaktiviert.