„Die Linke“ will MARSCH FÜR DAS LEBEN (im September in Berlin) blockieren

Die Linke

Die Linkspartei/SED ist die nach der NSDAP zweitschlimmste Partei der deutschen Geschichte

Man erinnere sich, wer die Linkspartei ist: Sie ist nichts anderes als die SED mit einem neuen Namen. Jene Partei also, die ihre Bevölkerung vierzig Jahre lang drangsalierte, bevormundete, als ganzes im größten Gefängnis der Weltgeschichte einsperrte, hunderte ihrer Bürger an der Mauer erschießen ließ, ihren Menschen das Grundrecht auf Meinungs- und Versammlungsfreiheit vorenthielt, für die Immigration ein Fremdwort war, die in ihren Gefängnissen folterte, Missliebige einsperrte, Dissidenten erschießen ließ, keine Ausländer duldete (es sei denn in gesonderten und von der DDR-Bevölkerung sorgsam abgesperrten Wohnbezirken), die höchste Neonazi-Dichte im damaligen Europa hatte (was sie ebenfalls sorgsam verheimlichte), ihrer Bevölkerung das Recht auf freie Wohnort- und Berufswahl vorenthielt, Bücher nichtkommunistischer oder politisch missliebiger Autoren verbot (ich nenne das eine virtuelle Bücherverbrennung) und den Patriotismus als erste Bürgerpflicht erkor. Wer die Linkspartei/SED wählt, wer ihren Aufrufen folgt, folgt einem menschenfeindlichen sozialistischen Programm, folgt einer Politik, die die Abschaffung der Demokratie und Bürgerrechte anvisiert und ist nicht besser als jene, die 1933 einem nationalen Sozialisten - Adolf Hitler - seine Stimme gab. Er folgt einem System - dem Sozialismus - das (nach dem Islam) die meisten Menschen auf dem Gewissen hat: 130 Millionen im Namen von "Gleichheit" "Freiheit" und 2internationaler Solidarität" umgebrachter Menschen in den Ländern des Sozialismus.

Michael Mannheimer, 8.7.2015

***

Von Mathias von Gersdorff

"Die Linke“ will MARSCH FÜR DAS LEBEN blockieren

Die Partei „Die Linke“ ruft zu einer Blockade des „Marsches für das Leben“ auf. Dieser ist für den 19. September 2015 in Berlin geplant.

In einer Stellungnahme mit der Überschrift „Marsch für das Leben blockieren – Paragraph 218 abschaffen“ erklärt die Bundesgeschäftsstelle der Linken:

„Ich rufe alle auf, sich den Protesten gegen Neokonservative und christliche Fundamentalistinnen und Fundamentalisten anzuschließen und am 19. September für das Recht auf sexuelle Selbstbestimmung auf die Straße zu gehen.“

Dieser Aufruf ist ein offensichtlicher Angriff auf das Versammlungsrecht, welches in Deutschland verfassungsrang besitzt.

Darüber hinaus strebt die „Linke“ eine Abschaffung des § 218 StGB Buch an. Mit folgender Begründung:

„Das Recht auf Selbstbestimmung über den eigen Körper ist ein Menschenrecht. Dass sich Frauen in Deutschland noch immer nicht ohne Beratungszwang für einen Schwangerschaftsabbruch entscheiden können, ist beschämend.“

Für die „Linke“ ist offenbar unerheblich, dass nach dem Grundgesetz in Deutschland der Mensch von der Zeugung an ein Recht auf Leben hat (obwohl dieses in der Praxis missachtet wird).

Wir lassen uns von dieser linken Agitation nicht einschüchtern!

Dieser unverschämte und aggressive Aufruf kann für die anständigen Menschen in Deutschland nur bedeuten: Sich massiv am „Marsch für das Leben“ zu beteiligen und den Linken Chaoten die Stirn bieten.

http://mathias-von-gersdorff.blogspot.de

 


Unterstützen Sie den politischen Kampf
von Michael Mannheimer
mit einer Spende

 

Tags »

13 Kommentare

  1. 1

    NSED

    Und was mich besonders stört.

    Diese Überlegenheit zur Schau gestellt.

    Lachen wie polnische Gänse.

    +++++

    Dieser Menschentypus lässt nur seine Meinung

    gelten.

    Schlimm.

    Und für unsere Demokratie nicht gut.

  2. 2

    Die LINKE ist nichts weiteres als ein Sammelbecken von Kommunisten, Sozialisten, EX-SEDlr.

    Wir dachten immer, der Kommunismus ist tot - welch ein Irrtum.

  3. 3

    Ich hasse Dieselfahrzeuge.Abgrundtief.Lastwagen und genauso Autos,vor allem aber diese hohen Böcke die trotz LKW Zulassung 200 drauf kriegen.
    Die stinken besonders,in den Messehallen ist der abendliche Abbau ein Fluch.Beissende Russwolken,aber wer mit einer Zigarette erwischt wird zahlt.Oder bekommt Messeverbot.
    Das sind die Feinheiten des Sozialismusses.Feine pinible Finessen des Ekelgrüns,mit seinem unverzichtbarem Furunkelgeschwür Sozialismus.
    Das neue,modernste,jetzige Zauberwort heisst"Stickstoffdioxyd".Wieder ein neues Gift im Dieselabgas,wieder Geldmachen die sozialistischen Schweine.Wieder Grenzwerte einhalten.Stickstoffdioxyd war ja auch nicht bekannt,gab es nicht,ganz neu dieser Stoff.Eben entdeckt.Grosse Gefahr.
    Wieder Gift,wahrscheinlich Krebs,oder doch Grundwassergefahr?
    Dieselfahren sind die am meisten gebeutelten Autofahrer in diesem Regime.Und doch frönen sie allem zum Trotze,ihr stinkendes Hobby dem Sozialismus.Und zahlen.
    Wenn man damals zur Grenze fuhr,bei Helmstedt Marienborn,hörte die frische Luft schlagartig auf.Es fing an zu stinken,weiss der Geier was so stank,aber ich glaube es war der Sozialismus.Heute ist dieser parfümiert,auf Kosten der Bunzels,geruchsmässig kaum noch zu spüren.
    Heute ist er konzentrisch zusammengelegt,Bolschewismus,Stalinismus und das grüne Tier,in Weltkriegsmanier schlingt er sich seine Opfer in sich hinein,und hört bei über 130Millionen,nicht etwas auf.Für den Rest,der noch nicht in seiner Hölle schmurgelt,hat er Vorgehensweisen geplant,die der sozialistische Bürger erst wahrscheinlich dann bemerkt wenn er denn endlich über alle zerbrochenen Nationen sein Endziel erreicht hat.Und der Islam ist dabei sein Brückenkopf,so ausgerüstet wird er sich den gequälten und gepeinigten Nation annehmen.
    Er ist nicht mehr so einfach wie früher an seinem Gestank zu erkennen,er hat sich auf viehische Weise gereinigt,und redet nun vom Weltfrieden.Nur dazu musste er diese erst restlos zerstören und keiner hats so richtig bemerkt.Na Brüder zur Sonne,waren wir nicht gut?Der Rest ist ein Klacks,gell.
    Sozialismus,besser und richtiger wäre jedoch eher Faschismus, ist eine monpolkapitalistische Darreichung einer politischen Weltanschauung.
    Der "soziale"Inhalt,der Klassencharakter für diese Herrschaftsform ist stets die Quelle,aus der sie sich selbst,in allen ihren einzelnen Abartigkeiten und Eigentümlichkeiten erklärt.
    Die diktatorische Machtausübung wird im Interesse des Kapitals etabliert.
    Daher ist Sozialimus für jede Arbeiterklasse die grösste Perversion,und gleichzeit das jämmerlichste Geschäft seit Menschengedenken.
    Und die Nation?Sie war ein Riese an Glaubens und Schaffenskraft,kein fremdartiges Machtmonopol hätte an ihr zu rütteln gewagt.Bis 1968 der Sozialismus auch hier Einzug hielt.Noch nicht mal gewählt,nein aus dem Volke heraus wurde nach links geschrien,dass ist immer zu bedenken.Niemand hier hat uns das von Anfang an diktiert,dass Volk selbst wollte linke Veränderung.Und diese Ansätze hat links richtig gedeutet,und so konnte ein System und eine Macht entstehen,aus der es so gut wie kein entrinnen mehr gibt.
    Kein Spaziergang,keine AFD....nichts lässt uns zu dem zurück was wir zwar kennen,aber nie wieder erleben sollen,ja und auch werden,wird nicht endlich zur Nation zurückgesteuert.Das funktioniert nur mit absoluter nationaler Willens und Schaffenskraft,heraus aus Globalisierung,EU und aller linkssozialen Perversionen.Ablenkungen,halbe Sache lehnen wir strikt und konsequent ab.Für keinen Pharao,für keinen Islam Ziegel streichen.Auch nicht die kleinen Kompromisse,es wird keine Ausnahme gemacht,nur die Nation alleine zählt.
    Mir ist unbegreiflich das dies ein Klarsehender anders sehen kann.Dabei weiss eben gerade ja dieser Klarsehende,dass es in Wirklichkeit,ganz am Ende und Schluss tatsächlich nur zwei Möglichkeiten geben wird.
    Die Vollübernahme der ganzen Welt durch den Islam und den sozialen Faschisten,oder eben die Rettung durch die eigene Kraft der verbleibenden Restnation.
    Leben unter einer ausgepumpten Weltbarbarei und absoluter Versklavung,verchipt und antichristlich,sozialistisch,kommunistisch
    oder eben auf nationaler Erholungsebene nach harten Kampf.
    Es gibt nur zwei Möglichkeiten,schlussendlich genau zwei,so einfach kann ein Überblick sein,wenn der Sozilismus fast schon gesiegt hat,und seine Fratze frei heraushängt.

  4. 4

    Um Gazprom-Gerd eins auszuwischen habe ich damals "Die Linke" gewählt .
    Und wegen "unserem" Oskar . Hatte mich wohl geirrt . Schade .
    Passiert mir nie wieder !

    Oskar Lafontaine Showdown mit Schröder .

  5. 5

    Passt nicht zum Thema aber trotzdem, weil wichtig!

    Während ISIS Frauen und Kinder vergewaltigen (9 Jähriges Mädchen von 10 Männern vergewaltigt und geschwängert)

    http://www.oe24.at/welt/ISIS-Kaempfer-schwaengern-9-Jaehrige/184419424

    unterstützt die USA die ISIS mit der Ausbildung deren Truppen

    Obamas Worte: ”…beschleunigen…unsere Ausbildung der ISIS-Streitkräfte”

    Und hier der 14 Sekunden Video/Clip

  6. 6

    Kommentar auf FB:
    Erik DerMacher: Herr Michael Mannheimer ich verfolge immer interessiert Ihre Beitrage und gerade bzgl. Islam verfügen Sie über ein extrems fundiertes Wissen, welches mir an vielen Stellen die Augen öffnete. In obigen Teaser stimmen einige Dinge allerdings nicht: 1. Ausländer wurden in der DDR sehr wohl geduldet. Man machte sogar einen kleinen Kult um sie (Freundschaftstreffen etc.), aber: Es gab nie viele, somit konnte auch kein Ausländerhass in nennenswerten Maße entstehen. Es gab ja keine Probleme mit ihnen. Ausnahme: Algerier (heute weiss ich MOSLEMS), diese galten als gefährliche Messerstecher. 2. Das Recht auf freie Wohnort- und Berufswahl hatte man innerhalb der DDR sehr wohl. Es wurde vielleicht empfohlen, aber nicht mehr! 3. Patriotismus - also Nationalismus ohne die negativen Eigenschaften (!?) gab es in der DDR, aber als oberste Bürgerpflicht würde ich das bestimmt nicht bezeichnen. Es war halt normal - nicht so wie heute. 4. Last But Not Least Neonazis gab es nur in geringsten Maße und die wurden hart verfolgt. Erst in den Wirren nach der Wende entwickelte sich dies zu einer stärkeren Bewegung. Auch auf Grund von Orientierungslosigkeit.

    Im westenlichen stimmt was oben steht, aber bitte auf Details achten, denn man fühlt sich sonst als Ostdeutscher "schlecht".

  7. 7

    Die "Pöhsen Nahzies" hatten 'a n g e b l i c h' etwa
    22 millionen Opfer auf dem Gewissen, schlimm!
    Dagegen haben die Kommunisten weltweit 130 millionen
    Menschen umgebracht,(incl.Mauer-Morde)aber D A S ist
    für ein "Schuld-Trauma" scheinbar längst nicht genug!
    Ganz im Gegenteil!!! Schuldgefühle stören scheinbar
    beim "Politischen Manifest des Schmarotzertums" und
    DAS geht scheinbar SO:

    "P a r a s i t e n . a l l e r . L ä n d e r - vereinigt Euch"!

    Und beim Islam hat's ja schonmal geklappt!

  8. 8

    Die linksfaschistischen Zecken wollen schon wieder eine Demo blockieren? Gibt es bei all den Demos derzeit, die blockiert werden "müssen", nicht langsam Probleme mit der Personaldecke? Kein Wunder, daß sie es so eilig haben, neue Generationen von kreischender und trillernder SA zu rekrutieren.

  9. 9

    https://www.youtube.com/watch?v=jHwp-sINzbk

    widerliches Pack.

  10. Lisje Türelüre aus der Klappergasse.
    Mittwoch, 8. Juli 2015 13:24
    10

    Alles gut und schön!
    Aber glaubt ihr Herr von Gerstorff und seine Dunkelkatholiken würden uns Islamkritiker unterstützen? Oder wenigstens anerkennen, daß sein Aufruf auf diesem Blog erscheint?
    Nichts, nicht die Bohne.
    Im Gegenteil, wenn es darum geht, uns Islamkritiker als "RÄÄÄCHTZ" zu diffamieren macht Herr von Gerstorff bei denen mit, die das Recht auf Demonstrationsfreiheit zerstören.
    Also,...vielleicht liest er ja mit.
    Schämen Sie sich!

  11. 11

    wie wärs mit postnataler Abtreibung von Verfassungsfeinden wie den Linken? Die wären sogar so doof und würden dafür protestieren.

  12. 12

    Die Linke ist ein anderer Name für Nationalsozialisten. Es sind die gleichen Voraussetzungen die gleichen Ideale, teilweise waren und sind es sogar die gleichen Foltermethoden. Nicht nur die SS hat in den KZs Menschenhaut verarbeitet, auch die Kommunisten in den ersten Jahren in RUssland haben es getan, nur spricht keiner darüber wie über vieles Andere. Es gibt keinen Unterschied, nicht den geringsten. Ich hasse die Linken und bin bekennender demokratischer Antikommunist

  13. 13

    Wer gegen den MARSCH DES LEBENS ist, dem ist auch zuzutrauen, dass er für den Schierlingsbecher für alte und kranke Menschen ist.

    Die sind KISS (Knights In Santans Service).