Die Rache von Lucke-Anhängern: Enttäuschte Luckianer schlagen nun um sich

Enttäuschte Luckianer zeigen nun ihr wahres Gesicht

Franz Eibl ist so einer. Zuerst  war der Politikwissenschaftler bei der FDP (die sich unter der Mitgliedschaft von Mazyek zu einer radikal-proislamischen Partei entwickelte und jede Kritik am Islam als "rassistisch" und "neonazistisch" abtat, dann war Eibl bei der AfD. Diese sah er wohl als Neu-FDP und legte all seine Hoffnung auf Lucke. Doch Deutschland braucht alles, außer einer Neuauflage der FDP oder CDU oder eines beliebigen Gemisches von beiden. Deutschland braucht eine Partei, die sich den beiden brisanten Themen Islamisierung und Abschaffung Deutschlands konkret und unmittelbar annimmt. Und diese nicht feige tabuisieren,  wie es unsere Blockparteien ausnahmslos tun. Insofern war die Abwahl Luckes die einzige Chance für die AfD, nicht in der politischen Bedeutungslosigkeit zu verschwinden. Dass dies die Luckianer wie Franz Eibl jedoch ganz anders sehen und nun, nach der Abwahl Luckes (die in Wirklichkeit einem Rausschmiss gleichkommt) das nahende Ende der AfD beschwören zeigt, wie wichtig es war, dass der Führungsstab dieser Partei, die sich ja explizit als "Alternative" und nicht als Klon der Alt- bzw. Blockparteien ausgibt, an eine Parteifrau überging, die sich der beiden zuvor genannten heißen Eisen der Politik - im Gegensatz zu allen sonstigen Politikern - anzunehmen gedenkt. Lesen Sie in der Folge, wie nun, am Beispiel Eibls enttäuschte Alt-AfDler über ihre bisherige Partei herziehen. Das Vokabular, das Eibl dabei benutzt, ist nahezu identisch mit dem der linksfaschistoiden Medien - so dass man sich fragen sollte, was jemanden wie einen Eibl überhaupt zum Eintritt in die AfD bewegt hatte. Und was Eibl in seinem Pamphlet verschwiegt:  Wegen persönlicher Fehdenistb er bereits 2014 aus dem Kreisverband Bamberg ausgetreten. Eibl wollte auch unbedingt ein Landtagsmandat, dann ein Europa-Mandat. Nachdem beides nicht klappte, ist er unter Getöse schon Ende 2014 ausgetreten. Noch Fragen?

***

Michael Mannheimer, 7 Juli 2015

Wie ein Ex-AfDler über den Wahlerfolg Petrys herzieht

Schon die Überschrift des in der linken Webzeitung TheEuropean erschienen Artikels von Franz Eibl zeigt die ganze Wut und Enttäuschung, aber auch die politische Hörigkeit der entmachteten Luckianer zum Parteitagsergebnis der AfD. "Von der Lichtgestalt zum Paria" heißt der Beitrag, und bereits im ersten Satz zeigt sich die das ganze ohnmächtige Wut der entmachteten Luckianer: "Die AfD hat Bernd Lucke wie einen Hund vom Hof gejagt".

Nun, bis dahin kann man einem Eibl ja noch folgen. Wie er aber in der Folge über die Neu-AfD herzieht, das hat schon den üblichen Stall-Geruch unserer totalitären Linksmedien. Kaum eines ihrer politischen Kampbegriffe gegen "rechts" fehlt im zweiten Satz Eibls:

"Unter Petry wird die Partei islamophob, homophob, reaktionär und Putin-hörig sein. Aber ein deutscher „Front National“ wird sie nicht werden. Das Ende der Partei ist eingeläutet."

Eibl mag ja Politikwissenschaftler sein. Aber er ist gewiss kein Prophet, und schon gar keiner über die Zukunft einer Partei, der er bis vor wenigen Monaten angehört hat. Sonst hätte er schließlich auch Luckes Ende voraussagen können. Hat er aber nicht. Dass Petry ihre Partei mit gewissem Stolz rühmt, den bislang "größten Parteitag, den die Bundesrepublik je gesehen hat, "vorbildhaft bewältigt“zu haben: Auch dies stößt dem Luckianer Eibl bitter auf.


Wie lautet doch eine bekannte Formel?

Freund-Feind-Parteifreund


Denn gemäß des linken Philopophen Theodor W. Adorno, einem der Vordenker der berüchtigten neomarxistischen Denkschmiede der "Frankfurter Schule", dass es "kein richtiges Leben im falschen" gäbe, deutet Eibl den Triumph Petry's als apokalyptisches Menetekel um:

"Vorbildhaft? Man reibt sich verblüfft die Augen. Nichts zeigt die Diskrepanz zwischen Binnen- und Außenwahrnehmung dieser Partei mehr als dieser Satz. "

Lucke, der Kopf einer Partei, "wurde  ausgebuht und ausgepfiffen."

Eibl empört sich im weiteren über die Vorgänge um Luckes "tiefen Fall":

"Die Mitglieder zeigten ihm überdimensionierte rote Karten und beleidigten ihn mit den übelsten Schimpfwörtern. Einige wollten sogar die Bühne stürmen. Am Ende durfte Bernd Lucke nicht mal mehr zu den Menschen reden, die ihn einst als Heilsbringer feierten. Der Sicherheitsdienst musste ihn aus der Halle geleiten, um Schlimmeres zu verhindern. In zwei Jahren von der Lichtgestalt zum Paria – tiefer ist in diesem Land nie zuvor ein demokratisch gewählter Parteivorsitzender gefallen."

Ja, wirklich schlimm die Demokratie. Da kann es passieren, dass sich eine Partei von ihrem Parteivorsitzenden trennt, auf höchst demokratische Weise wohlgemerkt mit einer demokratisch legitimierten (Ab-)Wahl, und aus einem "Heilsbringer" wurde ein "Paria". Das von Eibl so dramatisch gezeichnete Schicksal Luckes lässt einen erschauern...

Ungeachtet dessen, dass dieses "Hosianna-Kreuziget ihn!" so alt wie die Geschichte der Menschheit ist, ist die friedliche Trennung von Führungsgestalten und der Machtwechel per Abstimmung ein höchst demokratisches Kennzeichen. Keine Guillotine wartete auf Lucke, kein sozialistisches Erschießungskommando, kein stalinistischer Gulag, keine 10jährige Verbannung wie im antiken Griechenland nach dem dort üblichen Scherbengericht - und auch kein Shitstorm in den Medien.

Anachronistischerweise bemerkt Eibl im selben Atemzug, dass diese Entwicklung "absehbar" und "von Lucke selbst herbeigeführt" wurde. Was nun? War Lucke das Opfer ihm böse gesonnener Rechter - oder war Lucke das Opfer von sich selbst?

Die überaus düstere Zukunft der Petry-Partei - in den Augen der geschassten Luckianer

Die Partei Petry's wird - und dies klingt gänzlich unverhohlen zwischen den Zeilen Eibls hindurch - eine Partei, die von der NPD kaum noch zu unterscheiden sei.

Das hat mich nun doch etwas irritiert, dass ein AfDler, einer, der seine Partei, als sie noch von Lucke geführt wurde, als eine "Partei der Mitte" bezeichnete, den Nazihammer hervorkramt, das zuverlässigste Diffamierungsgeschoss der vereinten Linken gegen alles Nichtlinke.  Oder ist sich Eibl etwa über seine persönliche politische Orientierung nicht im Klaren? Hat er sich in der Tür geirrt, als er der AfD beitrat? Mit der Abwahl Luckes - so Eibl - kommt der "eigentliche Kern der Partei ans Tageslicht". Man darf gespannt sein, welchen Kern Eibl meint:

"Die personelle Häutung von Essen bringt nun den eigentlichen Kern der Partei ans Tageslicht. Den einstigen Anspruch, eine bürgerliche Bewegung aus der Mitte der Gesellschaft zu sein, hat man dort für jedermann sichtbar fallen gelassen. Unter dem Jubel der Anwesenden rief der nordrhein-westfälische Landesvorsitzende Marcus Pretzell die AfD zur „Pegida-Partei“ aus.."

Aha! Der Kern der AfD ist als Pegida. Und - so MÜSSEN wir kontextuell annehmen -  sind Pegidaner  in den Augen Eibls Nazis, zumindest aber Rechtsradikale. Und Pegidaner können - siehe oben - keinesfalls aus der Mitte der Gesellschaft kommen (obwohl eine Untersuchung in Dresden eben diesen "erstaunlichen Befund" zu Tage beförderte).

Damit stellt sich Eibl hinter die Anti-Pegida-Hetze der vereinten deutschen Linken, angeführt von BILD, SPIEGEL, ARD&ZDF - deren Anti-Pegida-Hetzkampagne seitens nahezu aller deutschen Tageszeitungen nachgeplappert wurde (Ausnahmen bestätigen wie immer die Regel) - und die beabsichtigte Wirkung wie gewohnt nicht verfehlte.

Doch dann kommt Eibl zum eigentlichen Höhepunkt seiner Hasskampagne gegen die Petryaner. Diese sind - um es zusammenzufassen - des Teufels und ein Feind der "offenen Gesellschaft". Wörtlich schreibt er:

"Die AfD unter Petry wird islamophob, homophob, reaktionär, fremdenfeindlich und Putin-hörig sein – und wie „Pegida“ klar gegen die Grundpfeiler des bundesrepublikanischen Selbstverständnisses, die europäischen Einigung, das transatlantische Bündnis und die offene Gesellschaft, gerichtet sein."

Die Unentschuldbarkeit der Verwendung linker Kampfbegriff zur Denunzierung des politischen Gegners durch einen AfDler

Dass ein studierter Politologe sich mit den üblichen linken Kampbegriffe identifiziert, diese nicht hinterfragt und plump auf seine Parte anwendet, disqualifiziert ihn in zweierlei Hinsicht. Erstens als ernstzunehmenden Politikwissenschaftler (diese müssen fähig sein, Begrifflichkeiten zu hinterfragen) und zweitens als Mann der Mitte - wie er es der Partei Luckes indirekt attestiert hatte.

"Islamophobie" ist einer der Kampbegriffe der Linken und des politischen Islam und unterstellt Islamkritikern irreale und krankhafte Motive (Phobie ist ein medizinischer Begriff) bei ihrer ablehnenden Einstellung zum Islam. Der Begriff Islamophobie wird - wie bei Linken üblich - nicht hinterfragt, sondern dient allein der negativen Attribuierung und damit der Ausgrenzung des politischen Gegners. Der Begriff Islamophobie ist antiaufklärerisch (Kritik an Religionen ist eines der Hauptmerkmale der Aufklärung), meinungsfeindlich (Kritik an Religionen ist durch Art 5. GG gedeckt) und in etwa so absurd, einem Hitler-Kritiker "Hiterlophobie" oder einem Juden während des Dritten Reichs eine "Auschwitzphobie" vorzuwerfen.

Und "Homophobie" - ein wesentlicher Kampfbegriff des linken Genderismus - ist nicht weniger absurd und meinungsfeindlich als "Islamophobie". Ausgerechnet Deutschland, einem der tolerantesten Länder, was die Akzeptanz von Homosexualität und anderer sexueller Ausrichtungen anbelangt, eine Homophobie vorzuwerfen, eine solche aber dem Islam, welcher auf Homosexualität schlimmste Todesstrafen vorsieht (lebendiges Verbrennen, Herabwerfen von Hochhausdächern, lebendes Pfählen u.a.) vorzuenthalten, ist eines Politikwissenschaftler geradezu unwürdig und disqualifiziert Eibl in meinen persönlichen Augen als ernstzunehmenden Diskutanten vollends.

Ich will auf die weiteren Ergüsse dieses ehemaligen AfD-lers nicht mehr im einzelnen eingehen. Dass er am Ende seines Aufsatzes nun formuliert, dass "Petrys Triumph den Keim des Scheiterns bereits in sich" trüge, kann als akademisch formulierte Trotzreaktion eines beleidigten kleinen Buben gewertet werden. Ebenso seine Unterstellung, dass es ein Hirngespinst sei, wenn die Petryaner nun glaubten, dass "die AfD das Potenzial zur zweistelligen Volkspartei" habe.

Nun, dem mehrfach gescheiterten Möchtegern-Propheten Franz Eibl sei hier mit einem Beckenbauer-Wort geantwortet: "Schaun mer mal."

 Alle Zitate Eibls enstammen folgender Quelle:
http://www.theeuropean.de/franz-eibl/10364-sturz-von-bernd-lucke-laeutet-ende-der-afd-ein


55 Kommentare

  1. Sollen sie doch um sich schlagen. Die erwartete Austrittswelle ist ausgeblieben.

    Frauke - weiter so !

  2. Da sieht man aber, wofür die "Alternative für Deutschland" (sollte der Begriff bereits vergessen sein) im Grunde stand ! Was bitte war an dieser Partei bisher denn ALTERNATIV ???
    Und die Wähler an den Grenzen zu Tschechien und Polen werden noch immer dreist bestohlen und ausgeraubt ... und gelten bei Lucke als fremdenfeindlich.

  3. Lasst die Knalltüten schäumen!!!

    Wenn ich schon alleine höre was die Einwanderung

    nach kanadischen Modell betrifft ist doch

    Bullshit..

    Bei uns findet keine Einwanderung statt.

    Bei uns kann man dies mit Fug und Recht als

    Unterwanderung bezeichnen.

  4. ---"Unter Petry wird die Partei islamophob, homophob, reaktionär und Putin-hörig sein. Aber ein deutscher „Front National“ wird sie nicht werden. Das Ende der Partei ist eingeläutet."---

    Der Herr kann sich ja einer der Blockparteien wieder anschließen, die sind ja alle Islamophil, homophil, liberal und Obama und Mutti-hörig, wobei zu fragen wäre, warum dieser Herr die FDP denn überhaupt erst verlassen hat, da hat er doch alles gehabt was er jetzt fordert!!!??

    Außerdem erst mal abwarten ob die AfD nicht doch noch zu dem werden kann, was uns eigentlich von Anfang an versprochen wurde, nämlich eine Deutsche „Front National“, also zu genau dem, weswegen sie überhaupt erst gewählt wurde...!

    Das ENDE dieser Partei wäre gekommen, wenn es diesen Parteitag NICHT gegeben hätte!!!!!
    Denn dieses „herumgeschwurbstel“ der letzten Monate, hätte keine Wähler mehr mobilisiert!!!!!

    Die AfD hat jetzt vielleicht 20 bis 30 Prozent seiner Belegschaft verloren, also der in den oberen Etagen, aber ganz sicher kaum einen an der Basis und durch die Frauke Petry wird die AfD jetzt wieder die Wähler bekommen, die in den Letzten Monaten mit der Lucke AfD abgeschlossen haben und noch sehr viele mehr dazu!!!

  5. PS

    Ich will mich outen jetzt bei allen.....

    ICH BIN EIN PETRYANER UND DAS IST AUCH GUT SO!!!!! 😉 😉 😉

    ICH jedenfalls gebe dieser AfD noch eine Chance und meine Stimme ist ihr sicher!!!

    Wer von euch "kommt mit mir"?????

    Come with me!!!

  6. Ich sage nur: Petry Heil !

    Schei... Schon wieder Heil.

    Wann wird Braunschweig Grünschweig ???
    +++++

    Ich erweitere die Bitte an die Behöreden.

    Wir benötigen eine Dreier - Zelle.

    Unwetter darf auch zur K + K Monarchie.

  7. In Lucke Land ( Schleswig - Hohlstein ) treten

    treten sie alle Luckianer reihenweise aus.

  8. Hallo Unwetter

    Warum nennen die Kripo - Leute dann Kammerjäger

    und Klabautermann in einem Atemzug ???

    Woher die seine Adresse haben muss sich ja klären.

    Auf alle Fälle unterliegen die Kommentare auch dem

    Datenschutz.

    Zumal Volksverhetzung eine Gummiband ist.

    Meinem Empfinden nach müsste dann Jesus Christus

    und Franz von Assisi auch dran sein.

    Jesus hat auch Widerrede gegen die Pharisäer

    geführt.

  9. Genau, eine zweite FDP braucht hier niemand!

    Langsam wird es mir eh viel zu "BUNT" in diesem Land!!! :-(((

  10. http://www.franz-eibl.de/wp-content/uploads/2013/07/lucke-232x300.jpg

    „Franz Eibl ist so einer. Zuerst war der Politikwissenschaftler bei der FDP“

    "Bundestagskandidat"

    „Das Ergebnis der Landtagswahl zeigt klar, dass die Stimme verschenkt ist, wenn man sein Kreuz bei der FDP setzt. Wer im Bundestag liberale Werte vertreten sehen möchte, der muss am Sonntag die Alternative für Deutschland wählen“, sagte Dr. Franz Eibl, Direktkandidat der Alternative für Deutschland im Wahlkreis Bamberg-Forchheim. Die FDP erreichte bei der bayerischen Landtagswahl lediglich 3,3 Prozent. „Liberale Politik hat in den letzten Jahren weder im Landtag und schon gar nicht im Bundestag statt gefunden. Dafür hat die FDP verdientermaßen die Quittung erhalten.“

    aus
    http://www.franz-eibl.de/bundestagswahl-2013/

    Nee,
    ich belasse es dabei,
    ohne Kommentar.

  11. Unwetter

    Hab Dank für Deine Ratschläge.

    Ich kann aber nicht anders. Ich bleibe am Netz.

    Man soll mir zuerst einmal was nachweisen.

    Ich habe schon andere Stürme erlebt.

    Als Sohn von einem Freiheitskämpfer kann ich

    nicht den Schwanz einziehen.

    Mich kann kein Arbeitgeber entlassen

    Mich kann kein Arbeitgeber einschüchtern.

    Ich bin ein freier deutscher Rentner und werde

    bei Ungerechtigkeiten den Mund aufmachen.

    Und ich betone es nochmal. Ich bin kein

    Islamkritiker. Diese Scheißideologie kann mir

    gestohlen bleiben.

    Ich bin gegen die Islamisierung Deutschlands

    und des Abendlandes.

    Amen. Ich kann nicht anders.

  12. @ Werdecker # 1

    Sollen sie doch um sich schlagen. Die erwartete Austrittswelle ist
    ausgeblieben.

    1 . Nach der Lucke-Abwahl
    Austritte und Auflösungserscheinungen beim AfD-Kreisverband Freiburg !

    15 Austritte hat es beim AfD-Kreisverband Freiburg gegeben, seit beim Parteitag am Wochenende Parteigründer Bernd Lucke abgewählt wurde. Sprecherin Elke Fein schlägt die Auflösung des Kreisverbands vor.

    http://www.badische-zeitung.de/freiburg/austritte-und-aufloesungserscheinungen-beim-afd-kreisverband-freiburg

    2 . Petry fordert Parteimitglieder zum Bleiben auf !

    E-Mail an alle: Die neue AfD-Vorsitzende Petry versucht die Mitglieder vom Austritt abzuhalten. Die AfD sei die Partei des „gesunden Menschenverstandes“, schreibt sie unter Bezug auf die Anhänger des gestürzten Parteigründers Lucke.
    08.07.2015

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/petry-fordert-afd-mitglieder-zum-bleiben-auf-13691298.html

    ......die neue AfD-Vorsitzende Frauke Petry hat die Parteimitglieder in einer E-Mail zum Bleiben aufgerufen. In der an alle Mitglieder verschickten Rundmail schrieb......
    .......„wir bitten daher darum, keine übereilten Entscheidungen zu treffen und dem Bundesvorstand und der Partei eine angemessene Zeit einzuräumen.“ Ein Kurswechsel stehe nicht bevor.

    . . . . . . noch Fragen ? 🙁

  13. @Klabautermann

    HA, HÖRT, Hört!!!!! Da soll mal noch einer sagen, "Deutsche Helden gibt es nicht mehr"...

    Du bist der Beweis für das genaue Gegenteil...

    Wenn ich deine Zeilen lese, fühle ich mich in das Jahr 1983 zurückversetzt, dass war damals als noch sehr viele Deutsche EIER hatten und ich sie dafür so respektiert haeb...

    Jesus Christus gib uns mehr von solchen aufrechten Deutschen, um die Wiederauferstehung dieses großartigen Landes und seiner Menschen...

    Gute Leute muß man eben haben, GUTE LEUTE.....Und Eddie(Klabautermann, Kammerjäger) war/sind ein GUTER/GUTE...!!!!!!

  14. Unwetter

    Ich kenne das Jahr 1982. Ich habe damals einen

    Hilfsgütertransport nach Zljena Gora, Posen

    und nach Warschau geleitet.

    Ich habe die Unterdrückung gesehen.

    Es gibt keine zurück mehr.

  15. Gigantische Austrittswellen von AFDlern, denen der Gedanke an einen noch so winzigen Rechtsruck schier schlaflose Nächte bereitet, wird es offensichtlich nicht geben. Daran ändert auch die wehrkraftzersetzerische Propaganda der Lügenpresse nichts.

    Die paar Nasen, die jetzt wirklich ihre Koffer packen, sind lediglich Metastasen von Lucke und erweisen der AFD einen echten Freundschaftsdienst, wenn sie jetzt verschwinden.

  16. @Klabautermann

    Du meintest wahrscheinlich "Zielona Góra" (Grüner Berg)...Ich war damals zwar nicht mehr in Polen, aber eines kann ich dir versichern, kein einziger Pole, KEIN EINZIGER, hat die Hilfe aus Deutschland in den 80er Jahren vergessen, KEIN EINZIGER!!!

    Ja, dass ist es was euch Deutschen auszeichnet, ihr helft sogar denen, die euch ein viertel eures eigenen Gebietes abgeknöpft haben...

    Ich habe eure (Deutschen) Stärke immer bewundert, aber sehr oft eure Naivität auch „verabscheut“...

    Deswegen:

    „Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgen sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde.“

    Napoleon

    PS. - Richtigstellung - Ich meinte natürlich das Jahr 1981, als ich nach Deutschland gekommen bin (mit meinen zwei kleineren Schwestern)...

  17. Das kostbarste für mich ist die Freiheit.

    Und dieses Recht werde ich verteidigen.

    Koste es was es wolle.

  18. Mittlerweile funktioniert wieder die Öffentlichkeit Arbeit bei der AfD. Der AfD ist bürgernaher aber nicht linker als Helmut Schmidt. Petry ist bestens falls für ein wirtschaftsliberaler wie Lucke und Henkel links. Die heutige CDU und SPD ist für mich eine SED light.

  19. Sehr geehrter Herr mm,

    herzlichen Dank für Ihre brilliante Aufklärungs-Arbeit und herzlichen Dank auch für Ihre wirklich brillianten und Informationsreichen Analysen, das ist eine wahre Wohltat zu lesen.
    .
    :

    Hier Bilder von den "externen Beobachtern" die am Dienstag den 16.05.2015 an selber Stelle wie später der linksradikale Provokateur j.rupp die Bürgerversammlung in KA bei W-OW heimsuchten und tw. belästigten durch linksradikal überhebliches Grinsen bei, für normale Menschen sehr Besorgnis erregenden Themen, die vorgetragen wurden.

    Dazu kam später noch eine korpulente Dame, die sogar noch provokativ die Trillerpfeife umhängen hatte und sich dann auch noch in ihrer linksradikalen Überheblichkeit, wie bei linken üblich, mit einem Polizisten anlegte, der offensichtlich extra dort stand um die "linken Externen" zu separieren und um Konflikte mit der Bürgerversammlung zu vermeiden.

    Der linksradikal grüne Provokateur j.rupp war natürlich am Di. 30.06.2015 in KA sicher NICHT zufällig da, wie er auch in seiner kranken WEB-Seite (http://joergrupp.de/) durchschauen ließ. Hier zeigt der auch wieder seine krankhafte und primitive Intoleranz gegenüber der Polizeiarbeit und hat offenbar einen Polizisten angezeigt, weil dieser grobe Missstände offenlegte.

    Der Google Standortverlauf zeigt übrigends NUR wo Rupp´s Handy war und NICHT automatisch, wo der linksradikale Primitivling rupp war. Er kann ja auch seine Nazifanten per Anruf leiten oder über andere Terror-Helfer, diese linke "Rechts-Staat-feindliche" rupp Bazille stellt den belegten Überfall auf die "ehrbaren Bürger-Eliten" auch noch in Frage, wer sich so rechtfertigen muss wie der linksradikale rupp, der hat sicher Terror am Stecken !

    Der linksradikale, verlogene j.rupp ist sicher mit einer der Anführer der linksradikalen NEONAZI-Antifa-Terror-Schergen. Das lässt den rupp auch so überheblich erscheinen, weil er wohl meint unsere "Rechts-Staatliche-Grundordnung" durch den/seinen linksradikalen Terror bald ablösen zu können !!!

    So ein irrer links-grüner linksradikaler Provokateur dieser links-kriminelle Polizei-Belästiger j.rupp !!!

    Der rupp wusste ganz offensichtlich von dem unmenschlichen Urteil vom 29.06.2015 in Stuttgart und kam deswegen offenbar absichtlich zur Bürgerversammlung um zu sticheln. Einfach NUR widerlich, wie kommen solche linken, geistigen Geisterfahrer in die Politik für ein Land mit sonst überwiegend sehr intelligenten Leuten?

    Unser Wahlsystem ist zwingend reformbedürftig !!!

    Unser Wahlsystem funktioniert NUR dann zuverlässig, wenn es gewissenhafte Leute gibt, welche die Stimmen auszählen und genau das ist der verheerende Schwachpunkt unseres Wahlsystems.

    Gewissenhafte Leute drängen leider NICHT in die Wahllokale als Wahlhelfer, wir sind leider zu bequem geworden und die Staatlichen Schutzfunktionen versagen fast alle.

    Leider, die aggressiven linken Wahlbetrüger drängen in die Wahlhelfer-Positionen und fälschen nun schon seit Jahren in links-krimineller Bandenarbeit die Wahlergebnisse auf ALLEN Ebenen in Richtung "linkslastig" !!!

    "Für linke Sozialisten gibt es eine ideologisch begründete Pflicht zur Wahlfälschung" !!!

    "Der Wähler entscheidet gar nichts, der Zähler entscheidet ALLES" (Der linke Sozialist J. Stalin) !

    Wahlfälschung
    http://www.juraforum.de/lexikon/wahlfaelschung

    Deswegen haben ALLE diese linken Verbrecher und Betrüger auch so eine Angst vor dem "Rechts-Staat" und seinen Organen, den die linken nun schon seit Jahren betrügen und das macht deren linke Angst und linke Aggression gegen den "Rechts-Staat" und seiner "Rechts-Ordnung" aus.

    NUR linke Verbrecher haben Angst vor "Recht und Ordnung" und kämpfen deswegen offensiv und linksradikal gegen "Rechts-Staatliche Werte" und die "Rechts-Ordnung", die durch den linksradikalen Terror abgelöst werden soll. Wehre den Anfängen !!!
    .
    .

    Eine angebliche Gegendemonstration gibt es NICHT, das ist auch wieder eine links-populistische Medien-Lüge der linksradikalen "Lügenpresse" !!!

    Es ist ganz unpassend und auch völlig unmöglich, diese linksradikalen "Störer, Schreier" und sonstige linksradikal perverse, Polizei angreifende "Terror-Söldner" mit aufrichtigen Demonstranten, die ein berechtigtes Anliegen vertreten, auf eine Stufe zu stellen !!!

    Hier soll man doch niemals der kranken, links-populistischen Tatsachen-Verdrehung der linksradikalen "Lügenpresse" folgen, die die Anzahl der "ehrbaren Bürger-Eliten" gegen kriminelle "linksradikale Störer und linksradikale Terroristen" aufrechnen wollen um die Bürger permanent zu täuschen, zu belügen und zu manipulieren.

    Es ist unmöglich linksradikale Schreier, linksradikale Störer und linksradikale Polizisten-Angreifer auf eine Stufe zu stellen mit ehrenhaften Bürger-Eliten, die für ihre berechtigten Anliegen demonstrieren. So etwas machen NUR gefährlich linksradikale "Tatsachen-Verdreher". Sonst könnte man ja auch Rechts-Staatliche Richter und linke, kriminelle Beschuldigte auf eine Stufe stellen, wie linke Perverslinge das auch gerne hätten.
    :
    Deutschland gegen die linken Volks-Mörder !!!
    .

  20. Aktuelle Ticker Eilmeldung in den Medien 8.Juli 18.45 Uhr
    ---> B.Lucke tritt aus der AFD aus. <----

    Zu den Gründen für seinen Rückzug sagte Lucke, er wolle nicht als "bürgerliches Aushängeschild für politische Vorstellungen missbraucht werden", die er aus tiefster Überzeugung ablehne. Zu diesen Vorstellungen, die in der AfD inzwischen weit verbreitet seien, zählten eine antiamerikanische Grundhaltung, ausländerfeindliche Ansichten und fundamentale Systemkritik. Über die mögliche Gründung einer neuen Partei habe er noch nicht entschieden, erklärte der 52-jährige Europaabgeordnete.

    Ich glaube, da F.Petry mit dem "neuen" Kurs der AFD ein wesentlich größeres politisches Spektrum abdeckt (als ausschließlich die Idee von Lucke (der Euro und die Kritik am Euro)auch die richtigen Themen einer echten Alternative für deutschland besetzen wird, wird Lucke mit einer neuen Partei ala FDP 2.0 mitsamt o.Henkel und Co. schwer auf die Nase fallen und daran ein weiteres Mal scheitern. Selbst schuld!

    http://www.focus.de/politik/deutschland/er-will-kein-aushaengeschild-sein-ex-vorsitzender-lucke-tritt-aus-der-afd-aus_id_4804739.html

  21. "Wir können davon ausgehen, dass die AfD verstärkt mit V-Männern und Agenten-Provokateuren durchlöchert ist und wird."

    Das ist sicher, wie das Allahu akbar vor dem Kopfabschneiden. Aber wollen wir uns dadurch wirklich beirren lassen?

  22. Die Welt hält den Atem an.

    Bernd Lucke tritt aus der AfD aus.

    Und Klabautermann tritt ein.

  23. @ MM

    "Deutschland braucht eine Partei,die sich den beiden brisanten Themen Islamisierung und Abschaffung Deutschlands konkret und unmittelbar annimmt."

    Keine Fragen,aber eine Feststellung möchte ich anheim stellen:
    Diese Partei,die haben wir.Sie hat den gleichen Drall,den Effet wie die front de nationale Marie le Pen.
    Und nur in diesem Sinne kann,wenn überhaupt noch,der Islam ausgemerzt und Deutschland gerettet werden.
    Ich würde mir 8%-9% erwümschem,und ich weiss und spüre das dieses zu einer endgültigen und irreserviblen Remission führen würde.Vielleicht,nach hartem Kampfe wäre sogar eine vollständige Heilung dieser Katastrophe und dieses Wahnsinns denkbar und gut möglich.
    Was ist nun alles schon probiert worden?Es ist alles denkbare durch,alles verfügbare ist als Ultima Ratio versucht worden.Es nützt aber nichts mehr.....probieren,versuchen,nein die Zeit ist dazu einfach zu kurz,ich muss so eindringlich sein,muss so dringend warnen,denn bald gibt es kein zurück mehr.Das Geschwür ist zu mächtig,durch satanische List fast unangreifbar geworden.Nur durch einen nationalen Aushub,einer Resurrection,einer Erhebung und einer Wiederauferstehung dieser Nation ist eine Umkehr noch möglich.Wer dies nicht erkennt,oder erkennen will,oder aber sehr wohl erkennt und begreift und nicht ausspricht,hat zumindest jetzt eine deutliche Mitververantwortung der Geschicke und das eigentliche Schiksal unserer Heimat mit in der Hand.
    Warum,warum nur hat man es nicht wenigsten probiert,so wie alles andere auch,warum ist man noch nie den nationalen Weg wirklich gegangen??So wie man es nur ein einziges Mal probiert hat,nämlich 1968,als das linke Vieh schon seine Witterung aufgenommen hatte.
    Und was das zur Folge haben sollte können wir zeitnah nur schwer fassen und begreifen.
    Mittlerweile steht fast die ganze Welt unmittelbar vor der Gesamtübernahme links,und ist drauf und dran auch noch islamisch zu werden.Das Tempo dieser Entwicklung macht mir die meiste Angst.Wir werden nicht mehr in der Lage sein unserer Nachwelt das schier unglaubliche noch mitzuteilen.Alles erstickt im linksgrünen Keim,und wir geraten von einer Sackgasse in die andere.Pegida,jetzt wieder AFD.Glauben sie wir haben echt noch die Zeit auf solche Entwicklungen zu bauen und zu vertrauen?Ich glaube sie wissen da mehr,und ich glaube das sogar sie durch das linke Machtspektrum mehr angeriffen und angefochten sind als wir wissen und denken.Vielleicht sind sie meinungsdiktatorisch so verunsichert gemacht,und halten so den Schritt zurück,den wir noch nie gegangen sind,und möglicherweise auch nicht mehr gehen werden.
    Mich lässts aber nicht los....Frankreich schafft es,Dänemark schafft es.Überall dort sind die rechtsnationalen Kräfte als drittstärkste Macht zu verzeichnen,und das Blatt wendet sich dort immer weiter,nur wir hoffen,ja jetzt wird die AFD endlich zu dem zu was sie gedacht war.
    Das ist aber alles Augenwischerei,eine Partei kann nicht heute so und morgen so.Eine tolle Alternative haben wir da.Ich brauche da nichts mehr hinzufügen,sehen wir mal ob die Frauke sich traut das Wort"Islamisierung"oder"Rettung unserer Heimat"auch auszusprechen.So wie Marie le Pen,oder unseren deutschnationalen Kräfte dies tuen.Was also haben wir eigentlich zu verlieren?Tja eigentlich nur unsere Heimat,unseren Kontinent und am Ende die ganze Welt.Kann Bolschewismus tatsächlich so virulent sein,dass die Nation tatsächlich agonistisch liegenbleibt und wirklich stirbt?Nach allem was in den letzten fünf bis Jahren geschehen ist,sehe ich das tatsächlich so kommen.Haben sie wirklich niemals daran gedacht wieder ganznationale Gefühle zuzulassen?
    Ich weiss genau das sie alles wissen,weiss das sie insgeheim wissen,dass in dem jetzigen Zustand,konservative,demokratische(nach"BRD Art")halbherzig barmherzige Vorgehensweisen nicht mehr möglich sind.Sie wissen um dessen Unmöglichkeit Bescheid.Haargenau sogar!
    Oder haben sie,einmal vor vier,und ein anderesmal vor zwei Jahren zum Krieg,zur eigenständigen Befreiung mit Waffengewalt aufgerufen?Und das zu einem Volk das erkrankt darniederliegt.Ein Volk das sich durch linke Demagogie,durch totbringende Toleranz für seinen eigenen,sicheren Tod entschieden hat?Hätte also ein Bürgerkrieg Sinn gemacht mit einem Volk das lieber krank und sogar tot wäre,was sich nicht einmal zu wählen traut?
    Ich für meinen Teil war damals stolz,das es solche deutschen Helden real noch gab,mich hat es nicht nur mit Stolz begeistert,nein ich wurde auch am Herzen davon berührt,und damals habe ich mir auch gewünscht.....so möchtest du auch sein.
    Herr Mannheimer,den Weg den sie da gehen wollten war grundgesetzlich legal,und auch kriegerisch wichtig und von unheheuerer historischer Notwendigkeit und Bedeutung.

    Aber sehen sie auch,der demokratisch,diplomatische Weg war damit verlassen.Kriegsrecht bedeutet immer auch ein verlassen der Diplomatie.Bedeutet Gerechtigkeit steht höher als irgendeine Demokratie,die zudem ja nicht einmal eine mehr war.Jetzt ist sie sogar hochgradig diktatorisch.

    Heute tuen sie dies nicht mehr.Heute glauben sie an eine rechter werdene AFD.Sie wird aber nicht rechter werden,sie wird Europa nicht retten,sie ist als Strohhalm nicht tragbar,Durchhalteparolen oder erwartende Besserung wird es definitiv nicht geben,sie wussten es schon vor vier Jahren.Und sie wissen es heute,und das noch besser als irgendwer anders.Warum nutzen wir bloss nicht diesen einen Weg,der noch nie versucht wurde,und durchaus in den Nachbarnationen neue Wirkungsstrukturen anzeigt.

    Was ist daran für Deutschland bloss so verwerflich,was in unserer Situation so hinderlich?Können wir es uns überhaupt leisten die Nationaldemokratie einfach verfallen zu lassen,und somit am Ende vor dem Sozialismus zu kapitulieren.Andere Länder wagen es!
    LG Monika

    MM: Die NPD, auf die Sie abzielen, mag in ihrem Programm das haben, was Sie oben anführen. Sie war aber und ist bis heute von Nazis/Neonazis unterwandert. Dies und ihre nahezu komplette Ablehnung im deutschen Volk macht die NPD nicht zu einer realistischen Alternative. Außerdem ist sie derart vom V-Schutz unterwandert, dass dieser Partei nicht zu trauen ist.Mehr möchste ich zu diesem Thema nicht sagen.

    Ich habe nicht zum Krieg, sondern zum kollektiven Widestand nach Art4 GG aufgerufen. Der lässt - als letztes Mittel - auch einen bewaffneten Kampf des Volkes zur Rettung der demokratischen Grundordnung expressis verbis zu.

    Die Umstände heute geben meinem damaligen aufruf mehr als Recht. Es gibt mittlerweile sogar Verfassungsjuristen, die zu Art4 GG aufrufen.An meinem Aufruf habe ich bis heute kein Wort zurückgenommen. Dennoch plädiere ich für ein mehrgleisges Vorgehen des Widerstands. Die AfD ist eines dieser Gleise.

  24. Schon wirkt die neue AfD-2.0 --- "Söder will Taschengeld für Asylbewerber abschaffen." HäHäHä. GUTE IDEE. Komisch wieso denn nur gerade jetzt??? Wie "unauffällig".

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2015/soeder-will-taschengeld-fuer-asylbewerber-abschaffen/

    CSU, CDU und AfD werden sich jetzt versuchen gegenseitig zu übertreffen bei den Abschaffungen und Einschränkungen für Asylbetrüger und Co. um keinen von der immer zahlreicher werdenden "bereicherten" Wählerschaft zu verlieren. Konkurenzkampf beflügelt auch hier zu HÖCHSTLEISTUNGEN.

    "Sachsen-Anhalt zieht Massenabschiebung durch"
    http://www.mdr.de/sachsen-anhalt/sachsen-anhalt-massenabschiebung100.html

    Auszug:
    "Sachsen-Anhalt greift bei der Abschiebung von Kosovaren durch. Am Mittwochmittag startete laut Innenministerium eine Chartermaschine von Leipzig/Halle aus nach Pristina. An Bord waren 74 abgelehnte Asylbewerber, darunter 59 Kosovaren, die in Sachsen-Anhalt Bleiberecht beantragt hatten. Es ist die größte Sammelabschiebung in der Geschichte Sachsen-Anhalts."

    "Innenminister Holger Stahlknecht ( CDU ) erklärte in einer Mitteilung, mit der Aktion setze das Land ein deutliches Zeichen. Asylbewerber aus dem Kosovo, bei denen kein Schutzbedarf festgestellt wird, müssten zurück in ihre Heimat."

    -----------
    Ich sag's ja, HÖCHSTLEISTUNGEN.

    Eines noch:
    "Die Opposition reagierte auf die Abschiebung empört. Bei der Grünenfraktion und den Linken war die Rede von einer unmenschlichen Aktion."
    -----------
    Die übliche dumme Leier der linksgrünen "GUT"-MENSCHEN. Menschen??? Na ja.

  25. @34Lionheart's Ghost

    ..."Sachsen-Anhalt zieht Massenabschiebung durch"
    http://www.mdr.de/sachsen-anhalt/sachsen-anhalt-massenabschiebung100.html

    Auszug:
    "Sachsen-Anhalt greift bei der Abschiebung von Kosovaren durch. Am Mittwochmittag startete laut Innenministerium eine Chartermaschine von Leipzig/Halle aus nach Pristina..
    ---------
    Die wollen sich anbiedern ! Wie immer.

    Bei uns ist 2016 LT-Wahl-(13. März).
    Die bibbern das es die NPD diesmal mit 5,x in den LT schafft. Das letze Mal waren es 4,6% trotz Hetzkampanie!

    http://www.wahlrecht.de/ergebnisse/sachsen-anhalt.htm
    --------------------------
    Marine le Pen hat heute eigentlich alles zum Thema Griechenland und Europa im Straßburger Parlament gesagt. Ihren Ausführungen konnte ich mich anschließen.
    Luckes kurzes Statement war ein wenig kritisch aber sonst..........? Na ja.
    Der ist eh weg und macht einen neuen Verein auf.........Was solls.

    Trotzdem ist es gut, das die National-Konservativen ein politisches Zuhause haben (wenn die AfD dabei bleibt und Einigkeit demonstriert), denn es ist ein Aufbruch in die richtige Richtung!

    Wir gehen spannenden Zeiten entgegen!

  26. @21+22 Klasse, Volltreffer! Die Szene, und GENAU DER SATZ, das isses! Und bei jedem nicht vollkommen zerstörten männlichen menschlichen Lebewesen ruft es dasselbe breite einverständige Grinsen und denselben mindestens inneren Jubel hervor.

    "Unter Petry wird die Partei islamophob, homophob, reaktionär und Putin-hörig sein."
    Schlimm!!! 🙂

  27. @ Michael Mannheimer (33):
    Sie meinen wohl Artikel 20 Absatz 4 GG. Sie schrieben "Art4 GG", und dieser Artikel regelt die Religionsfreiheit.

  28. @ MM

    Unter 33

    Danke für ihre Stellungnahmne,aufrichtigen Dank.
    Ich werde mich dazu noch äussern,jetzt muss ich mich erstmal beruhigen.
    Und danke für ihre Geduld mit mir!

    @ 35

    Bine

    Danke für ihre Worte
    Liebe Grüsse an Sie

    @ 37

    Kettenraucher

    Danke auch für ihre Worte

    Zu 36

    "Wir gehen spannenden Zeiten entgegen"

    Diese Zeiten,denen wir entgegengehen wünschen sie sich lieber nicht.Das wird nicht spannend,dass gibt bald Heulen und Zähneknirschen.
    Liebe Grüsse

  29. Könnte es sein, dass die AFD gegründet wurde um der NPD die Stimmen zu rauben?
    Was wäre wenn es keine AFD geben würde sondern nur die Altparteien??? Die Wut der Bürger über die Altparteien und deren Politik (Zuwanderung, Genderisierung etc.) würde sich dahingehend entladen, das:

    A)Die Leute total Resignieren und nicht zur Wahl gehen
    B)Sie die NPD wählen würden
    C)Es zu einem allgemeinen Aufstand kommen würde

    Nun hat man jedoch dem Dumm-Michel mit der AFD eine Alternative gegeben. Kann es sein, das der ganze Hickhack mit der AFD und Lucke und jetzt mit der Petry eine Show ist um dem Bürger ein Ventil zu geben? Quasi, ja jetzt endlich haben wir eine Partei die wir wählen können und die ist auch nicht so REEEEECHTS wie die NPD. Der Dumm-Michel sagt sich jetzt, jo Mensch, jetzt mit der AFD und auch Pegida, da tut sich was in unserem Land.

    Kann es sein, dass das genau das ist was man will um dem obigem Punkt A) und B) zu entgehen??

    Zur Petry sage ich nur folgendes: Wenn sie sich von der Front National etc. distanziert, was ist die dann besser als der Lucke. Ich halte nicht viel von ihr.

    Einzig und allein Björn Höcke als Vorstand könnte ich mir sehr gut vorstellen.

    Zum Thema Wahlen sage ich nichts mehr, die werden sowieso so gefälscht wie der Ami das möchte.

    Nun ja, ist halt meine bescheidene Meinung

  30. @ monika richter 33.

    Wie immer, Top!

    Die restlichen ca. 500 Worte von mir habe ich wieder gelöscht, weil hierzulande keiner das tun will was unbedingt nötig ist um eine Veränderung zum Guten herbei zu führen.
    Nur soviel, dieses Volk wird dermaßen von oben genasführt das es sich untereinander ebenfalls sowas von Nasführt, daß es schon wieder schön wird.
    .
    .
    Wie hat Napoleon so treffend gesagt:
    "Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgen sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde."

    https://michael-mannheimer.net/2015/04/17/napoleon-ueber-deutschland-gutmuetig-leichtglaeubig-verfolgen-aber-eigene-leute-erbitterter-als-ihre-wahren-feinde/

    Das alles scheint aber kaum einer zu begreifen!

    "Im Kampf gegen Deutschland sind die Deutschen die besten Verbündeten!"
    Napoleon I.

    Wie deutlich muß es noch gesagt werden um endlich in die Gänge zu kommen?

  31. @41 Spirit333
    ""Könnte es sein, dass die AFD gegründet wurde um der NPD die Stimmen zu rauben?....""
    ......
    Das ist schon sehr lange meine Vermutung. Fakt ist und da hat M.M recht, das es LEIDER immer noch verkappte NS-ler bei der NPD gibt! Als "Neonazis" oder "Nazis" kann ich solche traurigen Gestalten nicht bezeichnen .

    Oder haben die jetzt ein NSDAP-Parteibuch ??

    Fakt ist auch, durch totschweigen oder ausgrenzen, (wie es die ethablierten tun) kann man diese Leute nicht von der verbrecherischen Ideologie abbringen!

    Fakt ist auch:
    NPD und NSDAP sind grundverschieden!
    Soviel dazu.

  32. @ 42

    einfach anders

    Danke auch für ihre Worte und Gedanken,ich freue mich über soviel Solidarität so vieler Kommentatoren,und staune wie viele es gibt die verstanden haben,genau verstanden haben um genauer zu sein.
    Ich hoffe ihnen geht es gut,gesundheitlich meine ich.
    LG Monika

  33. @ 43

    Kettenraucher

    "Fakt ist auch:
    NPD und NSDAP sind grundverschieden!
    Soviel dazu."

    Sie sind nicht nur grundverschieden,sondern das genaue Gegenteil!
    Adolf Hitler war mit Leib und Seele Sozialist,hier sieht man schon den unüberbrückbaren Unterschied dieser Parteien.
    Er tat auch nichts anderes als unsere Linksetablierten auch.Wollte Völker ausmerzen,vernichten und zerstören.Er war der Lehrmeister unserer elenden Linksparteien und Strömungen,wie etwa die Antifa fast identisches Auftreten und Benehmen an den Tag legt wie damal die SA.Ganz genau so fährt der Linksdreck heute fort,nur anders,geschickter,raffinierter nnd wesentlich planvoller.
    Dieser inke Abschaum hat dasselbe Ziel,wie es im dritten Reich auch war.Hitler wollte die Welt beherrschen,bei dem gesamten Haufen der Etablierten ist ebenso,und die gestecken Ziele sind so gut wie identisch..Ziel unserer Linken und Grünen:Beherrschung der Welt,Hitlers muslimischen Genossen:Beherrschung der Welt.
    Dieses Pack hat sich gesucht und gefunden,und wird diesmal zum Ziele kommen,wenn nicht augenblicklich etwas grundlegendes passiert.
    Die NPD hat zum Ziele,uns vielmehr von anderen Völkern auf Abstand zu halten,die Grenzen sofortig zu schliessen,und die Nation wieder aufzubauen.
    Sie war die erste rechtsgerichtete Kraft in Deutschland die eine Demokratie vertritt,und nicht wie etwa die NSDAP auf Klassenkampf und Diktatur fusste.

  34. @ 41

    Spirit 333

    Sie haben es,so gut wie zur Gänze erfasst.So sieht datt aus.

    Niemals würde der Linksmob,eine wirklich rechte Kraft in seine Nähe auch nur ansatzweise dulden.

  35. Werte Monika,

    Das war nicht nur unter Hitler so, sondern
    auch unter Stalin! Alles was nicht in Konzept passte,ab ins Gulag! Vorallem Orhtodoxe Christen und Juden!

    Das wird von den Mainstream-parteien und den Linken ganz besonders, immer vergessen!

  36. MM

    Stellungnahme unter 33

    Nochmals lieben Dank für ihre ausführliche Stellungnahme.

    "...ihre nahezu komplette Ablehnung im deutschen Volk macht die NPD nicht zu einer realistischen Alternative..."

    Das ist der Kern und Knackpunkt der Sache.Das geht aber nicht nur der NPD so,nein,nahezu alle rechten Parteien und Strömungen,oder sagen wir es vereinfachter;alles was Deutschland irgendwie retten könnte,ist im Volk unbeliebt und nicht gern gesehen.
    Beispiel die Pros,sie sind in ihrer Anschauung wesentlich gemässigter als die NPD,und schon hier verloren Beamte,von denen bekannt geworden war das sie einer dieser Parteien vorsassen oder wählten ,ihren Beamtenstatus.
    Von Links blieb auch hier nichts unversucht,diese Gruppierung mundtot zu machen und als Vollnazies zu diffamieren.
    Aber deswegen,eben weil auch sie als Parteien unbeliebt waren,hatten sie doch auch nicht in Erwägung gezogen diese Parteien als unrealistisch zu sehen.Ich weiss doch noch,dass sie sogar den Menschen empfahlen sie zu wählen.Jetzt ist es um diese Strömungen der Pros mucksmäuschen still geworden.Jetzt ist die AFD das Mittel der Wahl.
    Die NPD ist nicht deswegen unrealistisch weil sie im Volk unbeliebt ist,stets und immer muss man bedenken wie dieses Volk seit Jahrzehnten erzogen wird,nämlich vollkommunistisch und grünbolschewistisch.Und das mit aller Gewalt,mit aller Raffinesse die die Frankfurter Schule ja so verkommen macht.Hier ist die Universität der linken Oberstudienräte und Gurus schuld.Jede rechte Rettung wird nicht gedultet,ganz gleich woher sie stammt.
    Alles ist rechtsradikal,die Pros,die NPD,Pegida,ja selbst die AFD,die sogar Muslime ins Europaparlament schleust,um den Etablierten auch richtig zu gefallen.
    Herr Mannheimer,möchten sie den Islam in Deutschland und Europa reduzieren,oder möchten sie ihn ganz heraus haben?
    Ich möchte ihn ganz weghaben,er ist für den Tod von 300Millionen Menschen verantwortlich.Was also nützt eine Reduzierung??Was also eine AFD die ihn noch sogar hofiert und bewiesen verharmlost?
    Die AFD ist in Etabliertennähe,niemand verlässt den Saal wenn sie redet.Ich bin mehr und mehr überzeugt das diese Partei ein gewolltes Konstrukt linksgrüner Bauart darstellt.Wie ist es sonst zu erklären,dass sie von den Etablierten nicht so verachtet wird wie es einer rechten Partei ja linksgrün indoktiniert zustünde?Wo bleiben grüntypische Empörung,wo wird öffentlich der Islam gepeitscht?Nein das läuft zu glatt,so glimpflich leicht kann es und wird es rechts niemals haben.
    Die front de nationale Marie le Pen,ist der Weg aus der Katastrophe,sie entspricht in Programm und Anschauung haargenau der deutschen NPD.Warum ergreifen Franzosen und Dänen den Anker,wovor die Deutschen sich fürchten,und lieber im Linken Sumpf sterben mögen.Ich habe vielmehr den Eindruck das deutsche Volk möchte gar nicht gerettet werden.
    Aber davon ab,egal was versucht wurde,die Menschen wollen es nicht,den Zustand nicht wahrhaben und auch nicht ändern.
    Der Islam ist akzeptiert,so wird linksgrün den Kampf gewinnen.

  37. unwetter
    Mittwoch, 8. Juli 2015 14:32
    7
    PS

    Ich will mich outen jetzt bei allen.....

    ICH BIN EIN PETRYANER UND DAS IST AUCH GUT SO!!!!! ? ? ?

    ICH jedenfalls gebe dieser AfD noch eine Chance und meine Stimme ist ihr sicher!!!

    Wer von euch "kommt mit mir"?????

    Come with me!!!

    ----------

    Ich bin zwar ein Mannheimerjaner, aber kann auch mit Petry, also zweigleisig fahren. Doppelt genäht hält besser. 😉

  38. Die NPD ist vom englichen Geheimdienst gegründet worden um unser Deutsches Volk zu unterdrücken . Die NPD hat mehr V-Männer als Mitglieder .
    Deshalb kann man diese Partei nicht wählen .
    Es hat mich immer gewundert das diese NPD überhaupt in Deutschland dasein darf ,gell ?
    Es dient zum Zwecke für die Politiker unser Volk zubeleidigen und zu erniedrigen .
    Man hat es gestern im Fernsehen gesehen .
    Und weil das Deutsche Volk diese NPD nicht wählt ,haben die Politiker das NSU -Theater vollausgeschöpft mit Hilfe des Verfassungschutz und ihre Türkische Geheimdienste die sie als ihre Verbündete an sehen um unser Volk als Täter darstellen zu können ??Diese Politikern ist alles zu zutrauen ,die unser Volk verraten haben .
    Wem untersteht der Verfassungsschutz ? Den Politikern(Regierung ) ! Nicht zum Wohle des Deutschen Volkes ! Dann wäre es nicht so weit gekommen ,wenn Sie" Zum Wohle des Deutschen Volkes dienen würden" ?
    Mehr über NSU -Theater : http://www.deutschelobby.com

  39. @ Roger

    Ich folge Dir.

    Ich habe nur gewartet bis Herr Lucke austritt.

    Jetzt ist es Zeit zu handeln.

  40. @ monika richter 45.
    Vielen Dank für die Nachfrage, und ja, es geht mir den Umständen entsprechend gut.

    Ich hoffe, Ihnen geht es ebenfalls gut.

    auch von mir einen lieben Gruß

    Zu 49.
    Wie immer, vollkommen richtig, aber die Hälfte weiß nichts mit anzufangen, oder haben sozusagen einfach Angst vor der eigenen Courage.

    Mit dem Satz
    "alles was Deutschland irgendwie retten könnte,ist im Volk unbeliebt und nicht gern gesehen."
    ist eigentlich alles gesagt (Knackpunkt) und man weiß was zu tun ist.
    Es hat sich aber heraus gestellt, trotz Aufklärung, den Deutschen muß man regelrecht mit der Nase darauf stoßen was hierzulande wirklich los ist, daran habert es ebenfalls.

    Ich habe eine Tochter (18) die vergewaltigt wurde und man mich sehr betroffen ansieht, da ich schon 2010 die Angst um meine Töchter zum Ausdruck brachte und ich sie selber kurz nach ihrem Geburtstag vor dem was kommen mag warnte.
    Aber eben ein Teenie, weiß alles, kann alles, und das ist das Ergebnis.
    So leid es mir tut, wer nicht hören will muß fühlen; das ist wohl das Schiksal der Deutschen.
    So weh es mir tut, ich freute mich über das was ein Schwager mir zu sagen hätte, weil gerade er z.B. zu diesem Blog hier damals nur das Wort Hasstiraden heraus bekam ohne auch nur einmal rein zu schauen, obwohl ich ihn mehrmals dazu aufforderte.
    Sie können sich nicht vorstellen, mit welcher Wut ich mich mit ihm "Unterhalten" habe, wie ich die überhebliche Familie "zur Sau" machte, vor allem die Großmäuler die selber keine Kinder haben und einer davon nicht einmal eine Frau länger als 2 Monate halten kann.
    Sie alle hatten die Möglichkeit meine Tochter davor zu bewahren und taten es nicht, weil ihr Denken zu beschränkt ist und sie die "Zeichen der Zeit" nicht wahrhaben wollen.
    Mich haben sie schon 2009 verstoßen, weil sie einfach der Wahrheit entfliehen wollten u.a.
    Es gibt leider viel zu viele in unserem Land die selbst mit solchen Erlebnissen nicht aufwachen. (Beim nächsten aufeinander treffen werde ich ihm sagen welche Begegnung ich im von Herzen gönne.)

    Zum Nasestupsen gehört noch ein gewaltiger Hieb auf den Hinterkopf, aber so wie es aussieht ist die Sache in Dummland gegessen, es wird nur noch der Tisch abgeräumt.
    Es ist dringender denn je unverzüglich und vom Fleck weg in diesem Land aufzuräumen, und das unmissverständlich.
    Hierzu ist absolut jeder aufgerufen, vielleicht haben wir ja noch eine Chance.

    Damals gab es noch die Seite "akteislam.de", die es leider nicht mehr gibt, die war meiner Meinung nach sehr gut zum Augen öffnen.
    (warum wohl gibt es sie nicht mehr?)

    Ich persönlich verstehe bis heute nicht warum damals 1983 die REP nicht gewählt wurde, zumindest nach den ersten 4 Jahren von Kohl, es würde heute ganz anders aussehen in UNSEREM LAND, es hat nur keiner Verstanden was los ist/war und ist eben im Volk unbeliebt.
    Die waren damals die Alternative bei der politischen Richtung und wurden nicht umsonst gegründet. (oder dienten auch die nur zur Verdummung, zum fangen?)
    Das Volk war schon zu dieser Zeit blödgebildet, umgepolt, weichgespült etc. und mit Kohl kamen die Ratten aus ihren Löchern.
    Er wurde speziell für sein Tun jahrelang ausgebildet, genau wie Merkel.
    Schon damals hätte man sich den Anfängen erwehren müßen.
    Ich kann nur sagen, mit der Platzierung meines Kreuzchens seit der Zeit habe ich von Mal zu Wahl immer rechter behalten.

    ---

    Zum Beamtenstatus muß ich sagen:
    Seit dem 8.Mai.1945 gibt es keinen mehr in BRD, in BRD GmbH, in Deutsch, in Deutschland u.a..
    Ich habe selbst eine "Beamtin" in meiner angeheirateten Familie, läßt sich prima ärgern, sie konnte mir bis heute nicht einmal eine amtliche Legitimation vorlegen, von anderem abgesehen.
    (Vielleicht glaubt sie auch, sich mir gegenüber nicht ausweisen zu müssen.)

    Wie ich schon schrieb, wir werden genasführt daß sich die Balken biegen und führen uns untereinander noch selber an der Nase herum bis zum geht nicht mehr, da wir selber noch felsenfest an den Mist glauben den wir verzapfen.

    Wenn uns die Geschichte eines lehren sollte dann das, daß mit dem Volk etwas steht oder fällt, drum muß es so manipuliert werden.

    "Ein Gesetz ist nur so gut wie Menschen daran glauben und es verteidigen."
    (?)

Kommentare sind deaktiviert.