Demonstranten stören Vortrag von Claudia Roth


Die LinksGrünen ernten nun den Gesinnungsterror,
den sie selbst gesät haben

Die Grünen ernten nun, was sie gesät haben. Seit Jahren gibt es kaum noch einen nicht-linken Vortrag zum Thema Familie, Islam/Islamisierung oder einem anderen brisanten tagespolitischen Thema, der von der irregulären und illegalen Kampftruppe der Linksgrünen nicht massiv bedroht, gestört oder bereits im Vorfeld durch Schikanen vereitelt wurde. Medien berichten darüber so gut wie nie, sind sie in häufigen, wenn nicht gar den meisten Fällen mit den örtlichen antifa-Gruppierungen im direkten, überaus wohlgesonnenen Kontakt. Doch wenn es die Grünen umgekehrt trifft, ist sofort eine aufgeregte Schlagzeile sicher. Diesmal traf es die Grünen-Chefin Claudia Roth, Vorkämpferin für die Türkisierung und Islamisierung Deutschland (“Ich mache seit 20 Jahren Türkeipolitik”). Demonstranten hatten eine Rede von Claudia Roth im unterfränkischen Goldbach gestört. Bei der Veranstaltung ging es um Flüchtlinge. Am Ende gab es sogar eine Rangelei und Schläge. Vier “Neonazis” sollen es laut den Medien gewesen sein. Die Polizei gab jedoch an, über den politischen Hintergrund der vier Demonstranten bislang noch keine Erkenntnisse zu haben.

***

07.07.15

Neonazis stören Vortrag von Claudia Roth

Ein Auftritt von Rechtsextremen hat eine Rede von Claudia Roth in Goldbach gestört. Bei der Veranstaltung ging es um Flüchtlinge. Am Ende gab es sogar eine Rangelei und Schläge.

Rechtsextreme haben im unterfränkischen Goldbach eine Parteiveranstaltung der Grünen mit Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth gestört. Wie die Polizei mitteilte, entrollten die vier Männer zu Beginn der Veranstaltung am Montagabend ein Transparent mit rechten Parolen.


Die Demonstranten riefen:

“Der Widerstand gegen den grünen Terror wird sich nicht auf Dauer unterdrücken lassen – den Gender- und Zuwanderungsterror.”



Als die Störer daraufhin von den Ordnern der Veranstaltung aufgefordert wurden, den Saal des katholischen Effata-Pfarrheims zu verlassen, kam es zu einer Rangelei. Einige der rund 200 Besucher der Veranstaltung zum Thema “Flüchtlinge und Asyl” riefen den Störern daraufhin “Nazis raus” zu.


Einschub von Michael Mannheimer:

Claudia Roth:

“Türkei ist für mich zweite Heimat. Ich mache seit 20 Jahren Türkeipolitik, das ist viele Jahre. Und ich liebe die Menschen in der Türkei. Und ich liebe die Konflikte in der Türkei, es gibt immer wieder Probleme, immer wieder Konflikte. Mir gefällt in der Türkei Sonne, Mond und Sterne, mir gefällt, Wasser, Wind. Mir gefallen die Meze, mir gefallen Kichererbsenpüree, mir gefallen Börek. Ich kann gute Börek machen.” –
Fernsehinterview beim Ball des Sports in Frankfurt am 3. Februar 2007 Spiegel-TV

 


Ein Video auf der Internetseite der Aschaffenburger Tageszeitung “Main-Echo” zeigt, wie einer der vier bislang Unbekannten unvermittelt einem der Ordner mit der Faust ins Gesicht schlägt. Die Kamera folgt den Störern bis zur Saaltür, dort dreht sich einer der Männer um und sagt: “Der Widerstand gegen den grünen Terror wird sich nicht auf Dauer unterdrücken lassen – den Gender- und Zuwanderungsterror.”

Es geht um eine Flüchtlingsunterkunft


Claudia Roth:

“Wir haben eine multikulturelle Gesellschaft in Deutschland, ob es einem gefällt oder nicht […] Die Grünen werden sich in der Einwanderungspolitik nicht in die Defensive drängen lassen nach dem Motto: Der Traum von Multi-Kulti ist vorbei.”

FAZ.net, 20. November 2004


Bei dem Gesprächsabend sollte es auch um das Vorhaben der Gemeinde gehen, am Kugelberg für bis zu 60 Flüchtlinge eine neue Unterkunft zu errichten – dies hatte bereits in der Vergangenheit für Streit gesorgt.

Das “Main-Echo” berichtet auf seiner Facebook-Seite, bei den vier Männern handle es sich um Anhänger der rechtsextremen NPD. Ein Polizeisprecher sagte jedoch, man habe noch keine Erkenntnisse zur Identität der Störer.


Einschub von Michael Mannheimer:

Claudia Roth:
“Gewalt ist immer auch ein Hilferuf.”

Quelle: Maischberger, Talk-Show; ARD, 5. Oktober 2004


Der Vorfall habe sich gegen 19.50 Uhr ereignet, als die Polizei fünf Minuten später eingetroffen sei, habe man die vier Männer nicht mehr angetroffen. Die Bundestagsvizepräsidentin nahm wenige Minuten nach dem Vorfall ihre kurz zuvor begonnene Rede wieder auf.

http://www.welt.de/politik/deutschland/article143693805/Neonazis-stoeren-Vortrag-von-Claudia-Roth.html


SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
51 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments