Ex-CIA-Chef Hayden: „Der Irak existiert nicht mehr, Syrien auch nicht! Der Libanon ist fast am Ende, Libyen wahrscheinlich ebenfalls.“

Interview mit Ex-CIA-Chef Michael Hayden, 9.7.2015

Ex-CIA-Chef hält Iran für gefährlicher als den IS

Irak und Syrien bezeichnet der frühere CIA- und NSA-Chef Michael Hayden als verloren. Die größte Bedrohung für die USA sei allerdings nicht der Islamische Staat – sondern das Regime im Iran.

Es ist derselbe US-General, der schon 2009 in seiner Eigenschaft als CIA-Direktor einen Bürgerkrieg in europa wegen dessen Islamisierung voraussagte. Und zwar für das Jahr 2017. In einem Interview mit der WELT gibt Hayen Antworten zu Fragen in einer immer eplosiver werdenden Welt:

Die Welt: Sie waren Chef der NSA und der CIA, und zwar gerade während der stürmischen Jahre 1999 bis 2006. Ist die Welt von heute noch gefährlicher?

Hayden: Ich habe während meiner Militärkarriere eine noch gefährlichere Welt erlebt. Die Raketenkrise in Kuba, die amerikanischen und sowjetischen Panzer, die sich am Checkpoint Charlie gegenüberstanden, und unsere Atomwaffen, die 1973 während der Krise im Nahen Osten in Bereitschaft waren.


Hayden:

"Um es noch einmal zu wiederholen: Ich glaube nicht, dass der Irak und Syrien wieder auferstehen werden."


Allerdings habe ich noch nie eine kompliziertere Welt erlebt als die von heute, vor allem im Nahen Osten, in den Ländern, die man einst Irak oder Syrien nannte. Wir haben den Islamischen Staat und al-Qaida, die Kurden, die Sunniten, die Schiiten und die Alewiten.

Die Welt: Wird der US-amerikanische Einfluss im Nahen Osten immer schwächer?

Hayden: Es ist schwer, dort eine Politik zu verfolgen. Wir sollten der Wahrheit ins Gesicht sehen: Der Irak existiert nicht mehr, Syrien auch nicht! Der Libanon ist fast am Ende, Libyen wahrscheinlich ebenfalls. Die Sykes-Picot-Verträge, die diese Länder 1916 nach einer Initiative der europäischen Mächte auf der Landkarte einteilten, haben der Realität in dieser Gegend nie entsprochen.

Und genau diese tatsächliche Realität wird uns nun auf sehr brutale Weise wieder ins Gedächtnis gerufen. Diese Region wird für die kommenden 20, 30 Jahre instabil bleiben. Ich weiß nicht, wo das hinführen wird. Aber ich glaube, dass eine Politik zur Wiederherstellung dieser Länder nicht funktionieren wird.


Das ganze Interview hier lesen

Tags »

Autor:
Datum: Samstag, 11. Juli 2015 5:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Arabischer "Frühling", IS (vormals ISIS)

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

14 Kommentare

  1. 1

    Übersetzung: Wir scheissen auf die ermordeten Christen. Uns interessiert nur Israel. Iran ist als naechstes dran, und Europa wird weiter geflutet.

    Seltsamerweise hat W. Clarke doch gesagt, dass genau diese Laender auf dem US-Aufraeumplan standen. Ist natürlich viel ökonomischer den ohnehin vorhandenen Monstern die Vernichtung zu überlassen. Und PR-maessig erst. Man will ja nicht immer der Buhmann sein.

  2. 2

    Das Interview durchsicht. Kein Ton von den massakrierten Christen. Wie üblich.

  3. 3

    Amerikaner und strategisches Denken ?

    Ersetze dies mit dem durchsetzen amerikanischer

    Interessen und Du liegst völlig richtig.

    +++++

    Jetzt müssen wir Grenzen dicht machen.

    Mir ist die schwammige UN - Flüchtlingskonvention

    wurscht.

    Jetzt geht es um unser Leben.

    Denn! Wir werden in 20 Jahren nicht mehr so in

    dieser Form existieren.

    Wir werden zum Tummelplatz der ISIS.

    Dann ist aber auch unser wirtschaftlicher und

    Geistiger Reichtum dahin.

  4. 4

    Was die scheiss Amis sagen muss uns wurscht sein ,die Massenhaften Völkermörder !
    Obama Video : " Wir bilden die IS-Terroristen aus "
    Die Amis hängen überall mit drinnen wo Mord und Totschlag herrscht !
    Auch in der UKRAINE HABEN SIE IHRE FINGER DRIN !!
    Der Arabische Frühling ist auf amerikanischen Mist gewachsen ....
    http://www.europenews.dk/de

    Eine grosse Schande ist es ,das EUROPÄISCHEN ARMEEN in den After der US-Regierung mitdrin steckt ....
    Verflucht seit ihr Europäischen Generäle und Atlantiker .
    Und fluchen tue ich sonst nie ...

    Die USA HABEN ÜBER 200 Kriege geführt und sie sind Einzigen auf der Welt die die Atombombe geschmiessen

  5. 5

    ps. "haben" vergessen
    TTIP wird uns das Genick brechen ,die USA denkt nur an sich .
    Auch wenn ich überhaupt keinen dritten Weltkrieg möchte ,aber die Amis sollten einen vor den Latz bekommen ,dieses arrogantes Politiker_Pack . Hoffendlich tut es das amerikanische Volk . Aber leider haben die Amis eine bezahlte Söldnertruppe als Soldaten und die werden keine Hemmungen haben auf das amerikanische Volk zuschiessen .
    Genauso wie in Europa sind diese Generäle NWO-Atlaniker und für Geld und Macht tun die alles und schrecken noch nicht mal vor Völkermord am eigenen Volk zurück !!
    Ich traue dieser kleinen Politiker"Elite " alles zu !

  6. 6

    Auch in Griechenland mischen die US-Regierung mit .

    Sie zwingen Merkel und co zu weiteren Geldern ,auch wenn das nichts aber auch garnichts helfen werd . Wie lange werden wir von diesen Verräter noch verarscht .
    Die Amis wollen die absulute Weltherrschaft !

    Zum Thema Bargeldlosem Deutschland :
    http://www.deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/07/11/degenhart-bargeldverbot-verstoesst-gegen-die-verfassung/
    Bargeldverbot : Gestapo und Stasi wären begeistert gewesen !
    http://www.misede.org/?p=10419

    Manuman ,wer hätte das gedacht wie die miesen korrupten Politiker unser Land und Volk kaputt machen .
    Hochverrat ist das ,denn eins wissen wir ,die Politiker scheissen auf unsere Verfassung .Das hat man beim ESM und Unionsvertrag gesehen ,genauso wie das Bundesverfassunggericht !

    Diktatur !!!

  7. 7

    Für TITIP haben Lucke, Starbatty und auch der

    saubere Her Kölmel gestimmt.

    Was soll ich davon halten ???

    Geld verdirbt den Restcharakter!

  8. 8

    Zum heutigen Namenstag, Namenspatron und Schutzpatron für Europa, dem Heiligen Benedikt, ist folgendes sich immer und immer Wiederholendes zu bemerken:
    Wie nie zuvor ziehen barbarische Legionen, Vertreter satanischer Mächte auf konsularischen Straßen und mit deren Einverständnis und Mandat der EU, NATO, USA et Co und aller muslimischen Regierungen aus, weil sie alle Nationen der Herrschaft des islamischen Totalwahns unterwerfen wollen. So müssen wir uns auf einen Gegenzug vorbereiten, der wohl anders aussieht als wir uns erdenken können. Auch die benötigten Waffen für einen solchen Gegenzug gegen diese barbarische Legionen werden wohl von keinem Waffenmultimillionär zu liefern sein. Es bedarf unzähliger Kohorten von Menschen, die mit anderen Waffen gewappnet sind: Deren Schwert die Zunge ist, deren Herz einem Löwen gehört, "deren Waffen „nicht irdisch sind, sondern aus der Macht (des wahren) Gottes bestehen“ (2 Kor 10,4)"

    Wie sich einst nicht nur England, Frankreich, die Niederlande, Friesland, Dänemark, Deutschland und Skandinavien, sondern auch zahlreiche slawische Länder, gerühmt haben von Mönchen wie dem Heiligen Benedikt als ihren ruhmreichen Begründer ihrer Zivilisation evangelisiert worden zu sein, stehen diese heute wiederum im Schulterschluss mit der größten zerstörerischen Macht gegen unsere Zivilisation. Das Blut vieler mutiger, selbstloser Wort- und Geisteskämpfer für eine kultivierte Zivilisation schreit zum Himmel, nicht nur der vergangenen sondern auch gerade der heutigen Zeit. Wann werden sie erhört, wann die richtigen Waffen angelegt, wann der Gegenzug gestartet? Oder ist die wirklich niederschmetternde Offensive nicht schon bereits von "höchster Stelle" aus gestartet? Die Geschichte lehrt uns wiederum wie folgt:

    "Wie in vergangenen Jahrhunderten die römischen Legionen auf den konsularischen Straßen ausgezogen sind, weil sie alle Nationen der Herrschaft der Ewigen Stadt unterwerfen wollten, so sind vom Papst unzählige Kohorten von Mönchen, deren Waffen „nicht irdisch waren, sondern aus der Macht Gottes bestanden“ (2 Kor 10,4), ausgeschickt worden, um das Friedensreich Jesu Christi bis an die Enden der Erde aufzurichten, und zwar nicht durch Schwert, Gewalt und Mord, sondern durch Kreuz und Pflug, Wahrheit und Liebe.

    Wohin auch immer diese unbewaffneten Truppen, die aus Predigern der christlichen Lehre, aus Handwerkern, Bauern und Lehrern der menschlichen und göttlichen Wissenschaften bestanden, ihren Fuß setzten, wurde der bewaldete oder brachliegende Boden von der Pflugschar aufgebrochen, Künste und Wissenschaften schlugen ihre Wohnstatt auf, die Bewohner legten ihre ungehobelte und unkultivierte Lebensart ab, wurden zu sozialen Beziehungen befähigt und offen für die Kultur; vor ihnen leuchtete als lebendiges Vorbild das Licht des Evangeliums und der Tugend. Zahllose, von der himmlischen Liebe entflammte Apostel durchstreiften die noch unbekannten und unbefriedeten Gebiete Europas; hochherzig haben sie diese mit ihrem Schweiß und ihrem Blut getränkt, ihre Bewohner befriedet und ihnen das Licht der katholischen Wahrheit und der Heiligkeit gebracht..."

    von: Pius XII., Papst von 1939-1958
    Enzyklika Fulgens radiatur, 21.03.1947
    zum Thema: Europa, kultiviert und evangelisiert von den Söhnen des hl. Benedikt

    Quelle: http://evangeliumtagfuertag.org

  9. 9

    Es ist und war ein rießen Fehler, dem Iran aussicht auf ein Atomprogramm zu geben. Denn dieser Staat will die Kontrolle in der Region übernehmen, was einen Zusammenschluss mit IS sehr wahrscheinlich erscheinen läßt, schon allein wegen der radikalen islamischen Regierung.

  10. 10

    Ja wer hat denn in Syrien den Assad hat stürzen

    wollen?

    Die ISIS ist das Werk von USA, GB und Franze.

    Zum Schaden der restlichen Welt!

    +++++

    Warum wurde Libyen in einen Trümmerhaufen

    verwandelt.

    Das verstehe ich bis Heute nicht !!!!!

    Er war der Korken auf der Flasche.

    Jetzt kommt der Bimbo - Tsunami !!!

    Hilfe mir wird schwarz vor Augen !!!

  11. 11

    DIe IS gab es schon, da hatte die USA noch kein Interesse an diesen Staaten. Der einzige Fehler den die USA machten war die Tatsache, diese gefundenen Massengräber falsch zu interpredieren. Fakt ist aber auch, das die Terroristen in den Ländern, so wie in den Ostblock-Staaten unterstützt wurden.

  12. 12

    Überraschung im Norden: Finnland diskutiert Austritt aus dem Euro

    Finnland ist gegen neue Kredite für Griechenland, wird sich aber nicht durchsetzen können. Zahlreiche Politiker in Helsinki beklagen, dass Finnland im „falschen Club“ sei. Angesehene Ökonomen und Parlamentarier wollen Konsequenzen und fordern einen Euro-Austritt Finnlands.

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/07/11/ueberraschung-im-norden-finnland-diskutiert-austritt-aus-dem-euro/

  13. Bernhard von Klärwo
    Samstag, 11. Juli 2015 14:49
    13

    Aus zwei Kommentaren bei pi-news.net:

    ""Es wollten sich 5 Allah-Soldaten über eine junge syrische Christin hermachen… Aber oha! Sie war bewaffnet ! Und hat sie alle 5 abgeknallt…
    http://resistancerepublicaine.eu/2015/une-jeune-chretienne-sur-le-point-detre-violee-par-cinq-musulmans-de-letat-islamique-les-abat/
    Im Nordosten Syriens berichtete eine Zeitung, über die Großtat einer jungen Christin, die in Gefahr war, von Dschihadisten des Islamischen Staats gekidnappt zu werden. Dann anscheinend in die Enge getrieben, zieht sie eine automatische Pistole blank und erschießt fünf unter ihnen.

    Die junge Christin will der Welt sagen“ dass sie [die Mitglieder des Islamischen Staats] nicht unbesiegbar sind und dass es genügt, Bescheid zu wissen, um den Krieg in unserem Vorteil umzudrehen“. Sie weiht diesen kleinen Sieg dem ‚Löwen von Rojava‘, ein Mensch namens Ashley Johnston, australischer Gründer der christlichen Milizen von Nord-Syrien.
    DER FRIEDEN UND DAS LEBEN FANGEN DURCH DEN TOD SEINER FEINDE AN""

  14. 14

    Bald brauchen deutsche junge Mädchen im eigenen Land auch eine automatische Pistole um sich der Moslems und Neger zuerwehren ,die Deutschen Männer können und dürfen sie nicht verteidigen ,da sie sonst vom Staat festgenommen werden (wegen Willkommenskultur muss mit allen Mitteln ausgeübt werden ) .
    Selbstauflösungs des Deutschen Staates und des Deutschen Volkes !
    Mädchen und Frauen sind Freiwild für die Islamanhänger und Neger aus den afrikanischen Dörfer ! Es sind die Opfer die die deutschen Politikern von uns Deutsche fordern ,sowie es in Schweden und Norwegen schon Alltag ist .
    Dort werden schwedischen Mädchen zutode gef.. von der Horde von Moslems . Das müssen wir hinnehmen ,das ist die Neue Kultur .
    Europa verschwindet immer mehr und das finden die rot-grünen Kinderf..gut
    Ein Pi-User :
    Deutsche und Christen :rechtloses Schlachtvieh im eigenen Land !
    Aber das sind in ganz Europa die Islamische und Negerischen Zustände !

    Ukraine - Islamistische Söldner kämpfen gemeinsam mit Neonazis !
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/07/11/ukraine-islamistische-soeldner-kaempfen-gemeinsam-mit-neo-nazis/