Der Leipziger Klobürsten-Antifant: Wird er nun ein Held der Linken?

“Was hat der Antifa in seiner Hand? Ist’s seine Klobürste? Ist’s sein Verstand?!”

Frei nach J.W.v. Goethe

Aufgenommen am Rande der Legida-Demo in Leipzig, 6.7.2015,
von Ester Seitz mit ihrer Handy-Kamera

***

 

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

9 Kommentare

  1. Sehr schwer zu erkennen auf dem Bild wer die Klobürste ist. Linke haben das im Kopf was auf der Klobürste zurück bleibt.

  2. Sieht so ein bisschen aus wie eine schlechte Kopie der amerik. Freiheitsstatue.
    #Proamerikanismus durch einzelne #Antifas.

  3. Das ist ‘ne Fliegenklatsche, mit Der es die Fliegen zu vertreiben versucht, die permanent um es herumfliegen.

    Mein Mitgefühl gilt den beiden Polizisten, die den Gestank ertragen mussten.

  4. “Ist’s seine Klobürste? Ist’s sein Verstand?”

    Sein Verstand kann´s nicht sein. Dafür ist das Objekt zu groß.

  5. der nächste “Held” (und Griff ins Klo) der Linksrotschwarzgrünen Asylanten- Willkommenskultur-Verantwortlichen ist die Bürgermeisterin in Eckental (Bayern). Sie mietete klammheimlich für 10 Jahre ein Bauprojekt in Form von 6 schönen, 2 stöckigen nagelneu gebauten Reihenhäuser eines Bauinvestors/Trägers an!
    In diesen Häusern (Townhouses)sollen ab Januar 2016 nun 60 Flüchtlinge (woher?) wohnen.
    In Deutschland gibt es selbst Wohnungsnot,kaum bezahlbare Wohnungen, geschweige denn für Normalbürger als Immobilie in dieser Qualität bezahlbare Häuser, oder ETW.
    Plötzlich wird ein solcher qualitativ hoher Wohnraum für die Willkommenskultur kostenlos hinter dem Rücken der Bevölkerung aus dem Hut gezaubert.(Nebenbei bemerkt werden diese Häuser nach 10 Jahren mit div. Bewohnern abgewohnt als Immobilie bereits Abrissreif sein.siehe andere Beispiele!) Offensichtlich sind Proteste wie in an vielen anderen Orten zwecklos- es wird mit Rassismus und Nazikeule der “Gutmenschen” mit der Brechstange einfach durchgedrückt! Wahnsinn. Wie lange noch?
    siehe:
    http://www.bild.de/politik/inland/fluechtling/buerger-wueten-gegen-fluechtlinge-41739676.bild.html

    http://www.der-dritte-weg.info/index.php/menue/1/thema/69/id/5355/akat/1/infotext/Reihenhaeuser_fuer_Asylanten_Kinderarmut_bei_uns_Deutschen/Politik_Gesellschaft_und_Wirtschaft.html

    Angesichts des aktuellen, heutigen Euro -Griechenland Wahnsinns – quasi weiter so – wundert mich gar nichts mehr! Traurig.Traurig. Das ist nicht mehr mein Deutschland! Deutschland schafft sich ab!

Kommentare sind deaktiviert.