Die etwas andere Meinung: “Deutscher Patriotismus weltweit einzigartig”

Auszug:

“Wir sind uns nämlich darin einig, dass in keinem Land der Welt ein so  pervertierter, übersteigerter Patriotismus herrscht wie bei uns. Hinzu kommt, die größten Patrioten Deutschlands sind ausgerechnet diejenigen, die das vehement bestreiten… Unterschätzen Sie nicht den moralischen Anspruch der Super-Patrioten! Das sind kompromisslose Gesinnungsethiker. Flüchtling ist für sie Flüchtling. Egal, woher er kommt, welche Vergangenheit er hat und was er im Schilde führt. Bei ihnen heißt es, kein Mensch ist illegal. Also wird jeder, der sich hierhin aufmacht, mit offenen Armen empfangen.”

***

Von Klaus Barnstedt, 21. Juli 2015

Deutscher Patriotismus weltweit einzigartig

Am vergangenen Wochenende ist in Berlin ein Kongress des Bundesverbandes der Psychiater und Psychologen Deutschlands (BVPPD) zum Thema „Patriotismus“ zu Ende gegangen. Über die Veranstaltung sprach JouWatch mit dem Verbandsvorsitzenden Professor  Wernfried Freudenthal.

Herr Professor Freudenthal, das Tagungsthema „Patriotismus“ ist bundesweit auf großes Interesse gestoßen. Haben Sie damit gerechnet?

Ich muss Sie korrigieren. Es sind die Ergebnisse der Tagung, die für Aufmerksamkeit gesorgt haben. Wir sind uns nämlich darin einig, dass in keinem Land der Welt ein so  pervertierter, übersteigerter Patriotismus herrscht wie bei uns. Hinzu kommt, die größten Patrioten Deutschlands sind ausgerechnet diejenigen, die das vehement bestreiten.

Das klingt äußerst ungewöhnlich!

Nun, was zeichnet einen Patrioten aus? Es ist der berechtigte Stolz auf sein Land, auf dessen Leistungsfähigkeit, der feste Glaube an die eigene Rechtschaffenheit und die Überzeugung, technologisch und kulturell weit über anderen Völkern zu stehen.

Und solche Einstellungen sollen bei uns wieder gesellschaftsfähig und besonders stark verbreitet sein?

Mehr als je zuvor! Ohne staatlicherseits direkt dazu getrieben zu werden, gibt es einflussreiche Kräfte und Mitläufer in unserem Land, Menschen aus aller Welt bei uns willkommen zu heißen.

Was hat das mit Patriotismus zu tun? Das wäre doch genau das Gegenteil!

Weit gefehlt! Deutschland ist für 81 Millionen Einwohner ein flächenmäßig kleines Land mit einer folglich sehr hohen Bevölkerungsdichte.

Wenn Sie dann an 1,1 Milliarden Menschen eines ganzen Erdteils wie Afrika die Aufforderung richten, sich bei uns anzusiedeln, haben Sie ein ungebrochenes Vertrauen in die Leistungsfähigkeit Ihres Heimatlandes. Sie sind absolut überzeugt davon, diese gewaltige Herausforderung bewältigen zu können.

Die Kraft Ihres Landes durch entsprechendes Handeln unbedingt unter Beweis stellen zu wollen – wenn das kein Patriotismus ist!

Wieso sehen sich diese Hyper-Optimisten nicht selbst als exorbitant überengagierte Patrioten, wie Sie eingangs erwähnten?

Sie denken nicht von den Inhalten her, sondern gehen von Begriffen aus, die sie einer eigenen Deutungshoheit unterwerfen. Mit Patriotismus verbinden sie kurzerhand und undifferenziert etwas Negatives wie Chauvinismus, Punkt!

Schon können sie damit auch keine ‚Patrioten’ sein.

Ihr patriotisches Extremverhalten deuten sie dagegen selbstgefällig in ‚Humanität’ um.

Katastrophale Auswirkungen als Folge einer abwegigen Art von ‚Menschenfreundlichkeit’ können nach  ihrem einseitigen Verständnis von Humanität gar nicht existieren. ‚Humanität’ kann doch nichts Zerstörerisches bewirken, denken sie.

Haben die Zuwanderer, Flüchtlinge und Asylanten keinerlei Zweifel an der Durchführbarkeit dieser utopischen Aktion der Weltumarmung?

Sind die Herbeiströmenden also davon überzeugt, auf jeden Fall willkommen zu sein?

Absolut. Über Aufnahmekapazitäten macht sich der einzelne Asylsuchende ja keine Gedanken. Der Tenor des Gastlandes lautet für ihn unmissverständlich: Wir verstehen jeden, der sein Land verlassen möchte. Zögere nicht und komm zu uns!

Die dahinter stehende Botschaft heißt unzweifelhaft: Nirgendwo auf der Welt könnte es euch besser gehen als in Deutschland. Und wir werden alles dafür tun, dass ihr euch hier wohl fühlt.

Der Zuruf „Refugees welcome“ ist also ein hochheiliges Versprechen, eine Art eidesstattliche Erklärung.

Auf jeden Fall! Unterschätzen Sie nicht den moralischen Anspruch der Super-Patrioten! Das sind kompromisslose Gesinnungsethiker. Flüchtling ist für sie Flüchtling. Egal, woher er kommt, welche Vergangenheit er hat und was er im Schilde führt. Bei ihnen heißt es, kein Mensch ist illegal. Also wird jeder, der sich hierhin aufmacht, mit offenen Armen empfangen.

Dann ist da ja sogar auch noch die Einladung an sämtliche Völker des Nahen Ostens. Für diese Menschen werden lautstark sichere Zugangswege und unbürokratische Hilfen gefordert.

Selbst um Einzelne, die in ihren Herkunftsländern dringend gebraucht werden, als Arzt oder Ingenieur zum Beispiel, wird gebuhlt.

Niemand soll sich gezwungen fühlen, in seinem Heimatland bleiben zu müssen.

Das muss unsere Regierung ja nicht mitmachen!

Die derzeitige Regierung tut alles, um ihre Wählerklientel nicht zu verprellen. Selbst wenn deren Forderungen noch so unrealistisch sind und den finanziellen Ruin des Landes bedeuten oder sogar den inneren Frieden gefährden!

Bedenken Sie, die Einladung an alle Völker der Welt erfolgt nicht nur mit Unterstützung aller im Bundestag vertretenen Parteien, sondern auch über Verbände und Organisationen wie den DGB, die Kirchen sowie natürlich durch diverse Menschenrechtsorganisationen. Das bildet eine nicht zu unterschätzende Macht.

Einmal ganz ketzerisch gefragt: Gereicht das geschlossene Auftreten solch einer Solidargemeinschaft nicht zur Ehre unseres Landes, besonders bei unserer Vergangenheit?

Keineswegs. Diese Form des Patriotismus ist schlimmer als Nationalismus, obwohl Letzterer grundsätzlich die negativere Erscheinungsform ist.

Im vorliegenden Fall wäre Nationalismus jedoch ein Segen. Der hier praktizierte Patriotismus entspricht der emotionalen Haltung eines stark suizidgefährdeten Menschen. Was rede ich! Diese Haltung gleicht dem Vorhaben, einen Massenselbstmord zu propagieren.

Solch eine deformierte Form der Vaterlandsliebe und derartig naives Vertrauen in die unbegrenzte Leistungsfähigkeit des eigenen Landes tragen schwerste pathologische Züge.

Für ein solchermaßen auffälliges Verhaltensmuster muss es ja ein ganzes Syndrom von Ursachen geben!

Es liegt eindeutig eine reflexartige Reaktion auf den Schuldkomplex zugrunde, den unsere ranghöchsten Politiker, Bundespräsident Gauck und Kanzlerin Merkel, immer wieder aktivieren.

Bis in unsere Tage hinein wird allen Generationen, vergleichbar einer Erbsünde, ein untilgbares Schuldbewusstsein für die Zeit des Nationalsozialismus eingeimpft. Dieses politische Ritual ist ein populistischer Exzess, der nicht ohne Folgen bleibt.

Er verursacht eine Überkompensation des eingeredeten schlechten Gewissens und führt zu diesem wahnwitzig extremen Helfersyndrom, der ganzen Welt als Wiedergutmachung einen Liebesdienst erweisen zu wollen. Wie gesagt, als zeitlich unbegrenzten Ausgleich für die Schandtaten des Nationalsozialismus.

Das Zerstörerische und Gemeingefährliche solch einer Überreaktion für unser Land und seine Bevölkerung liegt auf der Hand.

Man hat den Eindruck, inzwischen leben wir in einem riesigen Irrenhaus. Der Unterschied zu einer geschlossen Anstalt besteht darin, dass hier alle Erkrankten in großer Zahl frei herumlaufen.

Schwer zu glauben, dass diejenigen, die Verantwortung tragen, nicht allmählich einlenken. Auf diese Weise kommen wir doch an unsere Grenze, in finanzieller Hinsicht und was die Zumutungen für die Bevölkerung angeht!

Die Grenze ist längst überschritten und das Land gehört auf die Couch. Leute an den Schalthebeln der Macht mitsamt ihren Unterstützern geben die Marschrichtung vor und eine resignierende Bevölkerungsmehrheit ist anscheinend zu ihrer Selbstaufgabe bereit.

Da ist jener einschüchternde, lautstarke Anteil von Überpatrioten, die gar nicht davon genug bekommen, sich zu schämen und der Welt, stellvertretend für alle Deutschen, ihre Betroffenheit zu demonstrieren und sich bei anderen Nationen mit unrealistischen Hilfsmaßnahmen anzubiedern.

Dabei sind wir schon Weltmeister im Aufarbeiten der Vergangenheit, so dass manche Länder froh sind, wenn sie ihre Leichen im Keller lassen können!

Im letzten Jahr sind wir zum vierten Mal Fußballweltmeister geworden. Aber das reicht einigen noch lange nicht.

Gegenwärtig will man unbedingt auch noch Weltmeister im Aufnehmen von Flüchtlingen und Asylsuchenden werden. So eine Einstellung ist klinisch behandlungsbedürftig.

Rein technisch lässt sich das therapeutisch allerdings gar nicht mehr in den Griff kriegen.

Sie meinen, es ist schon zu spät? Aber wenn ich Sie recht verstehe, sind doch längst nicht alle verrückt!

Wie gesagt, bei einem maßgeblichen, vor allen Dingen einflussreichen Teil der Bevölkerung ist Hopfen und Malz verloren. Etwa 50 Prozent der Deutschen hingegen zeigen ihren stillen Protest, indem sie nicht mehr zur Wahl gehen.

Man kann nur hoffen, dass diese Form von Widerstand ausbaufähig wird und sich in eine Gegenbewegung kanalisieren lässt, der sich dann weitere Bevölkerungsteile anschließen.

Herr Professor Freudenthal, herzlichen Dank für das Gespräch!

Quelle:
http://journalistenwatch.com/cms/deutscher-patriotismus-weltweit-einzigartig/


SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

35 Kommentare

  1. Deutschland:
    Bekämpfung des Patriotismus weltweit einzigartig.

    Für Schleimbücker, Bückschleimer,
    Denunzianten und sonstige Arschgeigen:

    Lass(t) stecken.

    Mein Großvater saß im KZ,
    als der “”Kampf” gegen “Rechts”” ein realer war.

  2. …dabei bin ich kein “Patriot”,
    “Patriot”,
    wofür?

    (der Leser muss jetzt sehr stark sein,
    ich benutze akif´sche Ausdrucksweise,
    ohne die geht´s kaum)

    Für das Puff, das Scheißhaus,
    den Sunpf Deutschland?

    Nein,
    ich bin kein Deutscher.

  3. Ich glaub, hier läuft gerade etwas aus dem Ruder… Ein Land ohne patrioten ist verloren. Dieses Land besteht bald aus idioten! Dieses sollte man mal bedenken. Und zu Akif, er hat es schon richtig mit seinen Landsmännern erkannt. UND auch ich möchte MEIN DEUTSCHLAND von 1980 wieder so vorfinden wie es einst war. NUR DAZU BRAUCHEN WIR PATRIOTISCHE POLITIKER UND AUCH BÜRGER! PATRIOTISMUS HAT NOCH KEINEN LAND SCHADEN ZUGEFÜGT! Mit dem Einzug der GRÜNEN wurde das Aufgeben unseres Landes bereits von FJS. Vorhergesagt. Denkt also immer daran, dieses Land MUSS geschützt werden nicht verflucht. Scheiß Deutschland, wo gibt es denn so etwas?…

  4. Welches Deutschland?
    Das “Deutschland”,
    welches man dem kleinen Deppen verkaufen will,
    wenn es in den Kram passt?

    Das “Wir sitzen alle in einem Boot”,
    wenn man jemand zum Rudern braucht?

    Ich verstehe den Einsatz “pro patria”,
    das sich Einsetzen für Patriotismus,
    für Patrioten,
    aber
    “das Deutschland”
    ist eine leere Verpackung,
    die man verkaufen möchte,
    wenn es,
    wie geschrieben,
    in den Kram passt.

    O ja,
    ich verstehe die Argumentation,
    ich versthe die Beschwörung eines “Wir” nur zu gut.

    Sie ist berechtigt.

  5. “Besser ein stolzer Patriot –
    als linker Schmarotzer ….. und Vollidiot”!

    Ich glaube (WIRKLICH!) daß der uralte Krieg
    zwischen ‘homo-sapiens’und ‘homo-erectus’in
    Europa gerade wieder neu aufgeflammt ist!

    Diesen “Futter-Neid” gab es auch schon vor
    ca.20tausend Jahren im auslaufenden Neolithikum,
    als unsere Ur-Ahnen Ackerbau u.Viehzucht ent-
    wickelten und das parasitäre Gegenstück dazu
    aus südlicheren Gefilden (also “Südländer!) nachts
    das plünderten, was unsere Vorfahren tagsüber er-
    wirtschafteten!

    Und wie wir alle feststellen “dürfen” hat sich DARAN
    bis Heute nichts geändert! Schmarotzen ist Deren Bestimmung.

    PS.
    Die meisten Assifas tragen genau Diese Gene AUCH in
    sich. Warum das SO ist, können euch Deren Muttis aber
    besser erklären!

  6. Die Grünen sind keine Patrioten sondern Deutschlandvernichter . Da wollen wieder solche Irren-Professoren uns etwas weiss machen was nicht ist .
    Damals war Rechts das Bürgertum ,das Hitler zerstören wollte sowie Heute die Deutsche und Europäischen Politiker das Bürgertum bekämpfen wollen.
    Durch das Grüne-Rote-Kommunsitengesocks wurde das Deutsche Bürgertum zum Nazis erkoren ,bis Heute .
    Nee ,Patrioten sind das nicht ,sondern Deutschland-Europäer-Christen-Judenhasser …und Kinderf..Islamarschtieftaucher.

  7. PS.
    Homo-Sapiens = “vernunftbegabter Mensch”
    Homo-Erectus = “Dauerständer” od.so ähnl.

  8. SUPER ARTIKEL

    AM DEUTSCHEN SOZIALWESEN SOLL DIE WELT GENESEN;
    NUR DER ARME WICHT: DER DEUTSCHE MICHEL NICHT!

  9. Freudenthal beweist (insgesamt gesehen) einmal mehr, dass Professoren nicht notwendigerweise
    ausschließlich Unsinn absondern müssen.

    Wie er den gesamten Kladderadatsch aber logisch begründbar unter das Dach eines “übersteigerten Patriotismus” zwängen will, bleibt sein Geheimnis.

    Was in dem Scheißhaus Deutschland geschieht,
    lässt sich einfach erklären:

    Man setze “Politker” ein,
    man unterstütze “Politiker”,
    die fremde Interessen bedienen,
    man bekämpfe jene,
    die eigene nationale Interessen verfolgen.

  10. “…bleibt sein Geheimnis”

    …oder auch nicht:

    Der Herr Professor war oder ist nach wie vor ein
    “Anti-Patriot”,
    (immerhin födert die “Globalisierung” antidemokratische Strukture, globale Abschöpfung)

    …an den Zuständen ist also
    “übersteigerter Patriotismus” schuld,
    “auf dass die Schrift erfüllt werde”,
    die des Professors,
    jetzt ist alles paletti.

    Darauf muss man erst eimnal kommen!

    O Herr,
    ist der Kaplan so (d)err!

  11. “man setze “Politker” ein,
    man unterstütze “Politiker”,
    die fremde Interessen bedienen,
    man bekämpfe jene,
    die eigene nationale Interessen verfolgen”

    Nein,
    selbstverständlich wird niemand mehr von außen eingesetzt,
    (direkt, Geldflüsse, Protektion, Diskriminierung,
    Bekämpfung, Diffamierung,…
    all dies ist eine andere Baustelle)
    sie tun es innerhalb der Parteien und Seilschaften
    seit Jahrzehnten selbst,
    eine “commode” Sache.

  12. @ Harald #3

    Ich bin Patriot. Ich würde niemals auswandern. In meinen Adern fließt alemannisch-suebisches Arbeiter- u. vor allem Bauernblut. Selbst unsere Verwandten väterlicherseits mit kath.-hugenottischem Zweig, waren/sind Handwerker, Arbeiter, Beamte u. Bauern und zwar in den schönen Ländern Baden (u. Württemberg):
    http://www.klemensbont.ch/Touren2009/schawrzwald.htm

    Mein letzter patriotischer Akt wird sein, daß man meine indigen-deutsche Leiche in deutscher Erde beerdigen muß. Selbst wenn mich MuselManen verbrennen sollten, verwehte meine Asche in Deutschland: mein letzter Akt des Trotzes u. der Deutschlandliebe!

    TÜRKE PIRINCCI – DER ETWAS ANDERE DEUTSCHENHASSER:

    PIRINCCI LIEBT UNSER LAND, ABER UNS DEUTSCHE NICHT!

    MUSLIME WOLLEN UNSER LAND HABEN, ABER UNS DEUTSCHE NICHT!

    Akif Pirincci ist Türke. Der in einem Interview – bei Youtube zu hören – sagt, je älter er werde, desto türkischer.

    Migrant Pirincci macht auch nichts anderes, als Deutsche zu beschimpfen, mit vulgären Wutausbrüchen Deutschland zu besudeln.

    Würde Deutschland die Türkei militärisch angreifen, würde Türke Pirincci die Türkei verteidigen, bin ich mir sicher. (Falls er noch lebte u. sich nicht den Kragen abgesoffen hat.)

    Türke Pirincci, der Islam-, Koran- und Muslimversteher:
    “”Akif Pirinçci lässt die AfD in Bohmte auflaufen””
    http://www.noz.de/lokales/bohmte/artikel/519038/akif-pirincci-lasst-die-afd-in-bohmte-auflaufen#gallery&0&0&519038

    Wenn einer den Pirincci über den Christenschlächter, Massenmörder Gazi Atatürk befragen würde, würde er wahrscheinlich über dieses schwule Turk-Nazi-Päderasten-Schwein in Verzückung geraten. Wetten?

    +++Der eine Migrant kotzt so auf Deutsche, der andere Migrant anders!!!

    Und Sie, Harald wollen kein Deutscher sein, nehmen sich den Türken Pirincci zum Vorbild, nur weil gewisse Exemplare, wie Merkel, Gauck, Gabriel, Steinmeier, Misère-Maizière usw. politische Mißgeburten sind???

    DEUTSCHLAND IST VIEL MEHR, ALS POLITIK u. VOLKSVERRÄTER. DEUTSCHLAND IST EIN HERRLICHES LAND:

    Flora u. Fauna, Wälder, Wiesen, Auen, Berge u. Täler, Felder und Fabriken, Dörfer u. Städte, Kunst u. Kultur, Dichter u. Denker, Wissenschaftler, Erfinder u. Tüftler, indigene Deutsche u. assimilierte(!) Ausländer.

    Jeder Käfer und Regenwurm, jeder Stein u. jedes Unkräutlein in meinem Garten ist liebenswert deutsch.

    Deutschland ist heilig hinter der linksversauten u. islamisch beschmutzten Fassade, die man wieder entfernen kann.

    Böse Deutsche u. ewig Fremde kommen u. vergehen,
    doch Deutschland wird bestehen!

    Deutschland lag schon oft darnieder. Nach dem 30-j. Krieg, nach den zwei Weltkriegen…

    Nach fast 800 Jahren wurden die islamischen Mauren von Iberien vertrieben. Unblutig war das nicht. Konnte nicht anders sein, nach so vielen Jahren der islamischen Besatzung und den unzähligen Muladies* u. Mozarabern(Dhimmis)**, diesen gefährlichen Familienverflechtungen. Da mußten die Christen logischerweise zum Wählen zwingen:

    entweder zum Katholizismus konvertieren oder auswandern, ansonsten Rübe ab. Man muß – ausnahmsweise – schon mal vom Feind was abschauen. Dann kann man die Zügel wieder lockern u. zurück zur freien Religionswahl u. christl. Weitherzigkeit schreiten.

    NUN MÜSSEN DIE ZÜGEL ABER WIEDER GESTRAFFT WERDEN,
    denn Kommunismus u. Islam wuchern zu sehr!

    JETZT IST WIEDER DIE ZEIT ABENDLÄNDISCH-CHRISTL.-BÜRGERL. ZUCHTRUTE!

    Heute sollte man von jedem einwandernden Muslim, so man ihn nicht gleich abschieben kann oder möchte, verlangen, daß er sich öffentl. christl. taufen läßt oder öffentl. zum Atheismus bekennt(Die Zeremonie alle drei Jahre, öffentlich, im zuständigen Rathaus aufführen!).

    ++++++++++++++

    *Muladi
    https://de.wikipedia.org/wiki/Mulad%C3%AD

    **Mozaraber
    https://de.wikipedia.org/wiki/Mozaraber

    ++++++++++++++

    Auch Krebs ist heilbar. Sogar metastasenverseuchte Körper wurden manchmal auf wundersame weise geheilt.

    Ja, ich bin deutsch!

  13. @Bvk 16

    ..Ich bin Patriot. Ich würde niemals auswandern…

    Hallo BvK,

    ich bin auch rein Bio-Deutsch (Niedersachsen und Bremen). Auch ich konnte mir bis vorhin nicht vorstellen Auszuwandern.

    Wenn ich aber das Lese komme ich ins Grübeln und muss alles nochmals überdenken. Denn wenn schon darüber gesprochen wird, dann kommt das auch.

    Neuer IWF-Ökonom (ehemaliger Wirtschaftsberater unter Obama): Deutschland soll Schulden von Süd-Europa übernehmen.

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/07/21/neuer-iwf-oekonom-deutschland-soll-schulden-von-sued-europa-uebernehmen/

    Wir zahlen und zahlen. Wenn in Asien ne Wüste austrocknet wer Zahlt´s? Na wir wer denn sonst. Und wenn in Taiwan ein Puff abbrennt den Zahlen wir auch. Wir Zahlen und Zahlen, wir Zahlen alles!

    Irgendwann hab ich aber die Schnauze voll und dann mag ich nicht mehr Zahlen, denn ich habe eine Familie zu ernähren und das wird hier immer schwieriger.

    Man könnte Kotzen den ganzen Tag lang. Mein Tag ist versaut. Hoffe BvK, ich habe Ihren nicht auch versaut (meine ich Ernst)

    Gruß Spirit333

    Auch kann ich den ganzen Kram von wegen wir brauchen Fachkräfte auch nicht mehr hören. 3,2 Millionen gut ausgebildete Deutsche sind bereits ausgewandert (haben alle ihren Grund).

  14. “…nehmen sich den Türken Pirincci zum Vorbild”

    Vorbild?
    Nee.

    Ich beurteile ihn nach seinen Äußerungen,
    nicht nach seiner Herkunft.

    “DEUTSCHLAND IST VIEL MEHR, ALS POLITIK u. VOLKSVERRÄTER. DEUTSCHLAND IST EIN HERRLICHES LAND:

    Flora u. Fauna, Wälder, Wiesen, Auen, Berge u. Täler, Felder und Fabriken, Dörfer u. Städte, Kunst u. Kultur, Dichter u. Denker, Wissenschaftler, Erfinder u. Tüftler, indigene Deutsche u. assimilierte(!) Ausländer.”

    Sehe ich mir den heitgen Relativismus,
    Werteverrat,..an,
    so erscheint mir “Kunst und Kultur” eher als
    Geschäftemacherei.

    Gut,
    man darf die “5%”
    (bitte nicht auf die Goldwaage legen)
    wahrer Kunst nicht vergessen,
    eine “Matthäuspassion” verstaubt in den Regalen als Ladenhüter.

    “Bach = Deutschland”?
    “Einstein = Deutschland”?
    “”Dichter und Denker”” = Deutschland?”
    …usw…

    “Auch Krebs ist heilbar. Sogar metastasenverseuchte Körper wurden manchmal auf wundersame weise geheilt.

    Ja, ich bin deutsch!”

    Ich habe nichts dagegen einzuwenden.
    😉 🙂

    Eine ehrenwerte,
    (auch wenn der Begriff “ehrenwert” der Inflation unterliegt)

    eine mehr als zu respektierende,
    respektable Einstellung.

  15. “Ich habe nichts dagegen einzuwenden.”

    “”Nichts dagegen einzuwenden”, weiter nichts?
    Dem fehlt es an Heimatliebe,
    Naturverbundenheit, …….
    …..
    ja, so muss es sein!”

    “Der” kriegt jetzt erstmal einen Kaffee.

  16. Lieber Professor Wernfried Freudenthal.
    Es ist eigenartig die USA mit ihrer freiwilligen Berufsarmee zieht in den Krieg- ob berechtigt oder nicht- egal wohin auf der Welt, egal von wem angezettelt- egal ob kritisiert oder als gerecht angesehen- es sind nahezu alles ausgeprägte Patrioten. Es gibt nebst der USA noch mehrere Länder unseres Erdballs die von besonderem militärischem und zivilen Patriotismus zu ihrem Land und ihren Werten und entstandener Kultur geprägt sind.
    Heute ist durchaus auch der Sport Patriotisch- z.B. der Internat. Fussball,die Olympischen Spiele,intern. Boxkampf, ect. pp./ jede/r ob aktiver Teilnehmer oder Zuschauer fiebert und “kämpft” für “sein Land” und seine Interessen. Selbst die Nationalhymne wird bei vielen Ländern von den Aktiven und Zuschauern mitgesungen, es zeigt Verbundenheit,Emphatie und Nationalstolz. Das ist doch völlig normal, die Zusammenhänge logisch und psychologisch erklärbar. Manchmal wird dies übertrieben, z.B. als G.WW Bush auf den Flugzeuträgern im Irakkrieg auftaucht und seine Faust an die Brust schlägt vor lauter patriotischem Präsidentenstolz.Über Putin und Co. gibt es ähnliches zu berichten. Beispiele gibt es viele, selbst die Schweiz ist da großes Vorbild. Auch in diesem unserem Nachbarland ist der Heimatpatriotismus besonders ausgeprägt. Denn heute kann der politische Patriotismus, dieEigenart ihrer Banken/Geldpolitik, die Einzigartigkeit ihrer Landschaft und Tradtionen, aber auch etwa in Form der verbreiteten Skepsis einem EU-Beitritt gegenüber, als Verfassungs-patriotismus- zwecks Verteidigung der Errungenschaften der direkten Demokratie gesehen werden.

    Heute ist Patriotismus als überwiegend positiv verstandener Begriff in der Bevölkerung der meisten Staaten verankert.
    In Deutschland aber ist die Welt verkehrt, da wird Patriotismus sofort als Nationalismus und Chauvinismus verstanden und aufgrund früherer Gschehnisse automatisch negativ belegt. Man sollte bzw. muss sich also dafür schämen wenn man sich dazu bekennt. Diesen Menschen werden bei uns von linker Gesinnung bekämpft bis zum Hass. Selbst sogar von Staatswegen hat die linke Ideologie (der Antifa) als vermeintlich die eigentlichen “richtigen” Werte verteidigend, Finanzierungshilfe.Erstaunlich und meiner Meinung nach Verfassungswidrig. Die „Patrioten“ Deutschlands(des Abendlandes),
    für durchaus progressiv zu verstehende, zu bewahrenden, zu verteidigenden, konservativen Werte Deutschlands/und Europa werden bekämpft wie der Teufel das Weihwasser, Sie werden als Rechts, Rassistisch, Nazis, Mischpoke, als die Schande Deutschlands bezeichnet. Ein Wahnsinn der Linksrotgrünen Ideologie.Insbesondere die 68er Generation, einige davon heute leider im Bundestag sitzend, vorrangig die Linken, Roten, aber vor allem die Grünen – distanzieren sich von patriotischem Nationalstolz- ihre Parole heisst leider nämlich “Deutschland verrecke- nie wieder Deutschland- dafür Ausländer rein – vermischt das Volk zu einer Multikultisoße (mit allen Konsequenzen)-
    https://www.youtube.com/watch?v=fmmXEELqs2Y
    https://www.youtube.com/watch?v=CO9og0AdQck

    Dies ist unglaublich-Einmalig,so etwas gibts nur in Deutschland! Was daraus politisch, ideologisch, gesellschaftlich entsteht zeigt sich inzwischen längst jeden Tag.
    Dass diese Spezies wirklich keine Patrioten für Deutschland sind, keine Deutschen Interessen verfolgen, sondern das Gegenteil -am Untergang maßgeblich beteiligt sind,zeigt sich längst eindeutig.
    kein Wunder, so sind diese inzwischen auch in der Asylpolitik heuchlerische, professionelle Moralprediger geworden die das Volk vorführen– siehe dazu auch div. Kommentar des Cicero u.a. vom Okt.2013 – Zitat:
    “Professionelle Moralprediger-
    Wo waren hierzulande die Demonstrationen gegen Assads grausamen Krieg gegen das eigene Volk, bevor er zum Bürgerkrieg eskaliert ist? Wo bleibt das Engagement für eine friedliche und demokratische Zukunft Ägyptens, Tunesiens, Marokkos, von Somalia zu schweigen, wo islamistische Banden die Bevölkerung terrorisieren?
    Sind das die falschen Fragen? Denn um die komplizierte, weit entfernte Realität geht es ja gar nicht bei derart rituellen Aufwallungen der Öffentlichkeit: Es geht um die eigene Befindlichkeit, um Schuldgefühle und den Versuch, sich ihrer möglichst umstandslos zu entledigen.
    „’s ist Krieg! ‘s ist Krieg! O Gottes Engel wehre,
    Und rede du darein!
    ‘s ist leider Krieg – und ich begehre
    Nicht schuld daran zu sein!“
    dichtete Matthias Claudius 1778 und lieferte so unfreiwillig das unvergängliche Motto für professionelle Moralprediger wie Claudia Roth und Martin Schulz – das Begehren, nicht schuld daran zu sein, ganz unschuldig und blütenrein. Wer aber unschuldig ist, gut und weise, kann alle anderen anklagen”. (…) Teil 1/2

    http://www.cicero.de/weltbuehne/irrationale-empoerung-in-debatte-um-asyl-und-fluechtingspolitik/56135

    http://www.cicero.de/salon/fluechtlingsdebatte-warum-naiver-idealismus-zynisch-ist/56065

    Wahrlich, o.g. Herr Prof. Freudenthal -dies ist eine andere Form von “Patriotismus”- nämlich total auf den Kopf gestellt. Zitat: “Gegenwärtig will man unbedingt auch noch Weltmeister im Aufnehmen von Flüchtlingen und Asylsuchenden werden. So eine Einstellung ist klinisch behandlungsbedürftig. Wie gesagt, bei einem maßgeblichen, vor allen Dingen einflussreichen Teil der Bevölkerung ist Hopfen und Malz verloren. Etwa 50 Prozent der Deutschen hingegen zeigen ihren stillen Protest, indem sie nicht mehr zur Wahl gehen.
    Man kann nur hoffen, dass diese Form von Widerstand ausbaufähig wird und sich in eine Gegenbewegung kanalisieren lässt, der sich dann weitere Bevölkerungsteile anschließen.

    Recht haben Sie, bin der gleichen Meinung !
    Es wird allerhöchste Zeit!

  17. Gutmenschenpatriot = Das eigene Land muß soviel wie möglich fremden Menschen geben.

    Oder anders ausgedrückt. Man will die ganze Welt ganz doll drücken und umarmen, während man auf das eigene Volk spuckt. Hauptsache der Kellner im Urlaub sieht mich,den Deutschen, nicht als Nazi.

    Hat dieses Verhalten Erfolg gezeigt in den letzden 50 Jahren ? Nein…trotz Milliarden Geschenken, Scheckbuchdiplomatie, hassen uns alle Nachbarländer. Selbst die Grünen und Linken werden als Nazis betitelt von den Griechen.

    http://abload.de/img/nazioverallb9k35.jpg

  18. “Hat dieses Verhalten Erfolg gezeigt in den letzden 50 Jahren ? Nein…trotz Milliarden Geschenken, Scheckbuchdiplomatie, hassen uns alle Nachbarländer. Selbst die Grünen und Linken werden als Nazis betitelt von den Griechen.”

    E bissl Kishon für alle Fälle:

    Keine Gnade für Gläubiger

    7. September. Traf heute zufällig Manfred Toscanini (keine Verwandtschaft) auf der Straße. Er war sehr aufgeregt. Wie aus seinem von Flüchen unterbrochenen Bericht hervorging, hatte er sich von Jascha Obernik 100 Pfund ausborgen wollen, und dieser Lump, dieser Strauchdieb, dieses elende Stinktier hatte sich nicht entblödet, ihm zu antworten: „Ich habe sie, aber ich borge sie dir nicht!“ Der kann lange warten, bis Manfred wieder mit ihm spricht!
    Ob wir denn wirklich schon so tief gesunken wären, fragte mich Manfred. Ob es denn auf dieser Welt keinen Funken Anständigkeit mehr gäbe, keine Freundschaft, keine Hilfsbereitschaft?
    „Aber Manfred!“, beruhigte ich ihn, „wozu die Aufregung?“, und ich händigte ihm lässig eine Hundertpfundnote aus.
    „Endlich ein Mensch, stammelte Manfred und kämpfte tapfer seine Tränen nieder. „In spätestens zwei Wochen hast du das Geld zurück, du kannst dich hundertprozentig darauf verlassen!“
    Wenn ich meine Frau richtig verstanden habe, bin ich ein Idiot. Aber ich wollte Manfred Toscanini den Glauben an die Menschheit wiedergeben. Und ich will ihn nicht zum Feind haben.
    18. September. Als ich das Cafe Rio verließ, lief ich in Manfred Toscanini hinein. Wir setzten unseren Weg gemeinsam fort. Ich vermied es sorgfältig, das Darlehen zu erwähnen, doch schien gerade diese Sorgfalt Manfreds Zorn zu erregen. „Nur keine Angst“, zischte er, „ich habe dir versprochen, dass du dein Geld in vierzehn Tagen zurückbekommst, und diese vierzehn Tage sind noch nicht um. Was willst du eigentlich?“ Ich verteidigte mich mit dem Hinweis darauf, dass ich kein Wort von Geld gesprochen hätte. Manfred meint, ich sei nicht besser als alle anderen und ließ mich stehen.

    3. Oktober. Peinlicher Zwischenfall auf der Kaffeehausterrasse:
    Manfred Toscanini saß mit Jascha Obernik an einem Tisch und fixierte mich. Er war sichtlich verärgert. Ich sah möglichst unverfänglich vor mich hin, aber das machte es nur noch schlimmer. Er stand auf, trat drohend an mich heran und sagte so laut, dass man es noch drin im Kaffeehaus hören konnte: „Also gut, ich bin ein paar Tage in Verzug. Na wennschon! Deshalb wird die Welt nicht einstürzen. Und deshalb brauchst du mich nicht so vorwurfsvoll anzuschauen!“ Ich hatte nichts dergleichen getan, replizierte ich. Daraufhin nannte mich Manfred einen Lügner und noch einiges mehr, was sich der Wiedergabe entzieht.
    Meine Frau sagte, was Frauen in solchen Fällen immer sagen. „Hab ich‘s dir nicht gleich gesagt?“, sagte sie und lächelte sardonisch.
    11. Oktober. Wie ich höre, erzählt Manfred Toscanini überall herum, dass ich ein hoffnungsloser Morphinist sei und dass außerdem zwei bekannte weibliche Rechtsanwälte Vaterschaftsklagen gegen mich eingebracht hätten. Natürlich ist an alldem kein wahres Wort. Morphium! Ich rauche nicht einmal.
    Meine Frau ist trotzdem der Meinung, dass ich um meiner inneren Ruhe willen auf die 100 Pfund verzichten soll.
    14. Oktober. Sah Toscanini heute vor einem Kino Schlange stehen. Bei meinem Anblick wurden seine Augen starr, seine Stirnadern schwollen an, und seine Nackenmuskeln verkrampften sich. Ich sprach ihn an: „Manfred“, sagte ich gutmütig, „ich möchte dir einen Vorschlag machen. Vergessen wir die Geschichte mit dem Geld. Das Ganze war ohnehin nur eine Lappalie. Du bist mir nichts mehr schuldig. In Ordnung?“ Toscanini zitterte vor Wut. „Gar nichts ist in Ordnung!“, fauchte er, „ich pfeif auf deine Großzügigkeit. Hältst du mich vielleicht für einen Schnorrer?“ Er war außer Rand und Band. So habe ich ihn noch nie gesehen. Obernik, mit dem er das Kino besuchte, musste ihn zurückhatten, sonst hätte er sich auf mich geworfen.
    Meine Frau sagte zu mir: „Hab ich‘s dir nicht gleich gesagt?“
    29. Oktober. Immer wieder werde ich gefragt. ob es wahr ist, dass ich mich freiwillig zum Vietkong gemeldet habe und wegen allgemeiner Körperschwäche abgewiesen wurde. Ich weiß natürlich, wer hinter diesen Gerüchten steckt. Es dürfte derselbe sein, der mir in der Nacht mit faustgroßen Steinen die Fenster einwirft. Als ich gestern das Cafe Rio betrat, sprang er auf und brüllte: „Darf denn heute schon jeder Vagabund hier hereinkommen? Ist das ein Kaffeehaus oder ein Asyl für Obdachlose?“ Um Komplikationen zu vermeiden, drängte mich der Cafetier zur Tür hinaus.
    Meine Frau hatte es gleich gesagt.
    8. November. Heute kam mein Lieblingsvetter Aladar zu mir und bat mich, ihm 10 Pfund zu leihen. „Ich habe sie, aber ich borge sie dir nicht“, antwortete ich. Aladar ist mein Lieblingsvetter, und ich möchte unsere Freundschaft nicht zerstören. Ich habe ohnehin schon genug Schwierigkeiten. Das Innenministerium hat meinen Pass eingezogen. „Wir erwarten Nachricht aus Nordvietnam“, lautete die kryptische Antwort auf meine Frage, wann ich den Pass wiederbekäme. So viel zu meinem Plan, ins Ausland zu fliehen.
    Meine Frau — deren Warnungen ich in den Wind geschlagen hatte, als es noch Zeit war — lässt mich nicht mehr allein ausgehen. In ihrer Begleitung suchte ich einen Psychiater auf. „Toscanini hasst Sie, weil Sie Ihm Schuldgefühle verursachen“, erklärte er mir, „er leidet Ihnen gegenüber an einem verschobenen Vaterkomplex. Sie könnten ihm zum Abreagieren verhelfen, wenn Sie sich für einen Vatermord zur Verfügung stellen. Aber das ist wohl zu viel verlangt?“ Ich bejahte. „Dann gebe es vielleicht noch eine andere Möglichkeit. Toscaninis mörderischer Hass wird Sie so lange verfolgen, wie er Ihnen das Geld nicht zurückzahlen kann. Vielleicht sollten Sie ihn durch eine anonyme Zuwendung dazu in die Lage setzen.“ Ich dankte dem Seelenforscher überschwänglich, sauste zur Bank, hob 500 Pfund ab und warf sie durch den Briefschlitz in Toscaninis Wohnung.
    11. November. Auf der Dizengoffstraße kam mir heule Toscanini entgegen, spuckte aus und ging weiter. Ich erstattete dem Psychiater Bericht. „Probieren geht über studieren“, sagte er. „Jetzt wissen wir wenigstens, dass es auf diese Weise nicht geht.“ Eine verlässliche Quelle informierte mich, dass Manfred eine große Stoffpuppe gekauft hat, die mir ähnlich sieht. Jeden Abend vor dem Schlafengehen, manchmal auch während des Tages, sticht er ihr feine Nadeln in die Herzgegend.
    20. November. Unangenehmes Gefühl im Rücken, wie von kleinen Nadelstichen. In der Nacht wachte ich schweißgebadet auf und begann zu beten. „Ich habe gefehlt, o Herr!“, rief ich aus, „ich habe einem Nächsten in Israel Geld geliehen! Werde ich die Folgen meines Aberwitzes bis ans Lebensende tragen müssen? Gibt es keinen Ausweg?“
    Von oben hörte ich eine tiefe, väterliche Stimme: „Nein!“
    1. Dezember. Nadelstiche in den Hüften und zwischen den Rippen, Vaterkomplexe überall. Auf einen Stock und auf meine Frau gestützt, suchte ich einen praktischen Arzt auf. Unterwegs sahen wir auf der gegenüberliegenden Straßenseite Obernik. „Ephraim“, flüsterte meine Frau, „schau ihn dir einmal ganz genau an! Das rundliche Gesicht, die leuchtende Glatze, eine ideale Vaterfigur!“ Sollte es noch Hoffnung für mich geben?
    3. Dezember. Begegnete Toscanini vor dem Kaffeehaus und hielt ihn an. „Danke für das Geld“, sagte ich rasch, bevor er mich niederschlagen konnte. „Obernik hat deine Schuld auf Heller und Pfennig an mich zurückgezahlt. Er hat mich zwar gebeten, dir nichts davon zu sagen, aber du sollst wissen, was für einen guten Freund du an ihm hast. Von jetzt an schuldest du also die 100 Pfund nicht mir sondern Obernik.“ Manfreds Gesicht entspannte sich. „Endlich ein Mensch“, stammelte er und kämpfte tapfer seine Tränen nieder. „ln spätestens zwei Wochen hat er das Geld zurück.“
    22. Januar. Als wir heute Arm in Arm durch die Dizengoffstraße gingen, sagte mir Manfred: „Obernik, diese erbärmliche Kreatur, sieht mich in der letzten Zelt so unverschämt an, dass ich ihm demnächst ein paar Ohrfeigen herunterhauen werde. Gut, ich schulde ihm Geld. Aber das gibt ihm nicht das Recht, mich wie einen Schnorrer zu behandeln. Er wird sich wundem, verlass dich darauf!“

    Ich verlasse mich darauf.

  19. „Deutschland ist schlimmer als jedes verrottete Scheißhaus!“
    „Wer hat das gesagt?“
    „Der Akif!“
    „Ein Deutschlandhasser, der zieht Deutschland in den Dreck!“

    „Deutschland ist schlimmer als jedes verrottete Scheißhaus!“
    „Wer hat das gesagt?“
    „Koffke!“
    „Hat der nicht recht?“

    „Zwei Juden, drei Meinungen!“
    „Wer hat das gesagt?“
    „Koffke!“
    „Ein Antisemit!“

    „Zwei Juden, drei Meinungen!“
    „Wer hat das gesagt?“
    „Der Moishe!“
    „Hat der nicht recht?“

  20. Zu den Antworten Prof. Freudenthals:

    „Ihr patriotisches Extremverhalten deuten sie dagegen selbstgefällig in ‚Humanität’ um.“
    _____________________________________________________

    Von der grenzenlosen Humanität ist es nicht weit zur Bestialität.

    „Das sind kompromisslose Gesinnungsethiker. Flüchtling ist für sie Flüchtling. …, kein Mensch ist illegal.“
    _______________________________________________________

    Bei den kompromisslosen Gesinnungsethikern kann es sich nur um geistig Verwirrte/Entleerte handeln, die bar jeder Erkenntnis sind bzw. sich einer solchen chauvinistisch verweigern.

    Anzunehmen ist, dass diese Gesinnungsethiker z. B. eine Teilnahme am „Marsch fürs Leben“ strikt ablehnen bzw. diesen von Vornherein kompromisslos verurteilen würden.

    „Solch eine deformierte Form der Vaterlandsliebe und derartig naives Vertrauen in die unbegrenzte Leistungsfähigkeit des eigenen Landes tragen schwerste pathologische Züge.“
    ______________________________________________________

    Dass das so bleibt und diese anerzogene Fernstenliebe möglichst lang aufrechterhalten und dieses auf Dauer selbstschädigende Verhalten wirksam kaschiert wird, gibt es von unseren oberen Zehntausend im Verbund mit ihren medialen Pilotfischen regelmäßige „moralische Unterstützung“ jeglicher Art – verstärkt mit der Permanent-Mahnung an die „deutsche Verantwortung“ für die ganze Welt.

    „… bei einem maßgeblichen, vor allen Dingen einflussreichen Teil der Bevölkerung ist Hopfen und Malz verloren.“
    ______________________________________________________

    Im ersten Moment, wenn man das so liest, könnte man sich in dem Produkt aus Hopfen und Malz ersäufen. Mitnichten!

    Die Frage stellt sich aber doch: Haben „Die da oben“ bereits das Handtuch geworfen und sagen sich „Nach mir die Sintflut“?
    Oder befinden sie sich in einer politischen Gesinnungswolke, die zu verlassen sich inzwischen keiner mehr traut, da die Angst aus dem Mainstream (Gruppenzwang) herauszutreten übermächtig geworden ist und nur(!) noch globale Visionen im Mittelpunkt stehen?

    Wie es scheint ist das so – einen Zustand der Hilf- und Ratlosigkeit erreicht zu haben, weil verantwortliche Entscheidungen gescheut wurden/weiter werden und deshalb auch zukünftig unterbleiben.

    Das ist eigentlich im übertragenen Sinn nichts anderes, als den ungeöffneten Gashahn weiter offen zu lassen bzw. diesen nicht ganz zu schließen.

    Kein verantwortlicher Hausherr würde so etwas jemals zulassen.

  21. Der langen, verquasten Rede kurzer Sinn ist: Die Nationalisten haben Recht. Alle anderen treiben den Untergang voran.

  22. @8 Anita Volltreffer versenkt. Und danke für die sehr schöne Bezeichnung “Islamarschtieftaucher”.

  23. Was ist los, – bin ich hier gesperrt wegen kritik am Nationalismus ?
    P.S.:
    Ach ja, weil ich grad oben wieder schwarz-rot-gold ummantelt daran erinnert wurde:
    – In diesem, von mir umfänglich geschriebenen Zusammenhang, müssen die Deutschen – wie in M. Kemal Atatürks kritischen Sprüchen – nicht nur den qualitativen Unterschied von Demokratie und Republik verstehen lernen, sondern mindestens so wichtig, die Unterscheidung von (irgendwelchen) KULTUR(en), derer “es viele in der Welt gibt”, von der ZIVILISATION, – “der einzigen, die europäische” !
    Und diese, vom deutschen Kulturalismus und letztlich Deutsch-Ethnologen und “Rasse”forschern gegen 1890 ff. begrifflich auf das Niveau einer nur technisch-wissenschaftlich verstandenen Entwicklungsstufe heruntergezogenen “Zivilisation” (eigentlich also Kulturstufe, während KULTUR entgegen der Kant’schen Definition als durch menschliche Tätigkeit kultivierte NATUR, nun als das dem (christl.) Westen Überlegene propagiert wurde,- wo ohne Aufklärung bis heute …), also
    d i e Zivilisation ist urspr. begründet in dem biblisch-göttlichen Liebesgebot und der LEBENSHEILIGKEIT, wie sie M o s e s vom Berg Sinai in Form der Gebotstafeln mitbrachte oder – hier für Atheisten – meinetwegen erfunden hat:
    Diese
    im Prinzip Beendigung der Blutsopfer von Menschen, Blutrache usw. und der archaischen Kriegsführung ( samt Zivilisten- und Völkermords) und der Übertragung durch die ISRAELiten/ Juden und “das jüdische Christentum” auch auf die Ethik und Moral der “Kultur der Germanen” erkannte A. Hitler als Hemmnis für seine Kriegsziele im Osten & die Methoden der “Herrenmenschen” bzw. für die von ihm und Arier-Ideologen gepredigten Rücksichtslosigkeit und “Natürlichkeit”.
    Die Beseitigung und Ausrottung dieser inzwischen hier wie in vielen Teilen der Welt kultivierten mosaischen Ethik und Moral sollte über die Vernichtung alles Jüdischen geschehen:
    Für die Christen durch das ( Grausamkeits-)Training und Erziehung v.a. in HJ und SS sowie der Umtextung der Gebete und der Bibel, betr. der Juden durch deren Vernichtung selbst, wobei diese nebenbei für die “Leben geben und Leben nehmenden” Herrenmenschen unter dem TOTENKOPF auch noch zum Übungsobjekt für die Re-Kultivierung einer im Prinzip archaischen und satanistischen Moral, Ethik und Politik wurden, ( – abgesehen an dieser Stelle von dem für NSDAP und ihre Politik “opfer”-massenpsychologisch und fanatisierend so bedeutsamen Bedrohungs- und Mobilisierungszenario der erst durch russische Antisemiten der Geheimpolizei und seit 1919 allmählich, auch durch H. FORD weltweit propagierten “jüdisch-freimaurerischen” und ab 1917 zudem bolschewistischen Weltverschwörung” “hinter” den Linken, Moskau, den Westalliierten usw., passend je nach Lage variiert, wie wir es heute v.a. von “Islamisten” kennen und nach 1949/52/64 wieder aktiv vom KGB und seiner großrussischen Angst-Innen- & Außenpolitik genutzt wurde, insbesondere zur Verschärfung und Lenkung der Politik von Entwicklungsländern, dortigen Guerillas und arabischen DJIHADISTEN !)

    Ohne dem kann man weder die NS-Politik, noch die politische, gerade auch der russischen und islamische Entwicklung dann vor allem nach 1949/52 und mit der nach 1964 KGB>PLO-Gründungswirkung auch auf den Westen verstehen, die mit der (Um-)Lenkung und Verschärfung des Djihads gegen den Westen verbunden war ( weshalb ich immer wieder für die Lektüre von SCHWARZBUCH DES KGB 2, von “Die Große Lüge und der Medienkrieg gegen ISRAEL;…”, von “Zehn Jahre seit Oslo: Die Volkskrieg-Strategie der PLO …” oder von “So lügt Moskau!” werbe, aber auch “Djihad & Judenhass”, http://www.photospalestine.free.fr und manches zu http://www.DjihadMadeInGermany).

    – Es handelt sich also alles um Kräfte und Probleme, durch die uns “die NATIONALISTEN” oder purer, herkömmlicher Patriotimus weder klüger machen konnte noch schützen; und entsprechend leisten sie auch heute kaum einen Beitrag zu einer praktikablen VOLKSoppositionellenSTRATEGIE auf republik-demokratischer Grundlage, die eine wirkliche Klarheit, Einigkeit und daher Kraft gegen die Pro-Islamisierung entwickeln könnte !

  24. Nein @exguti, ich setze
    einem wie immer nebulösen Patriotismus und erstrecht Nationalismus folgendes entgegen:
    Die Erstellung einer überparteilichen VOLKSoppositionellen, republik-demokratisch basierten MassenSTRATEGIE, und zu ihrer Organisierung die Werbung für die dazu notwendigen Erfahrungs- & Wissens-Austausche !

    Auch NEIN, weil gerade die deutschen ( Nur-)NATIONALISTEN früher wie heute oft genug UNRECHT haben oder einfach keinen realistischen Rat, da sie
    1.)
    ebenfalls wie viele Linke, aber nicht unbedingt Marxisten, die eine Sache/ Problem eigentlich vielseitig betrachten und in seinem Kern erfassen lernen sollen, diese zwei-polarisiert einseitig bis oberflächlich verstehen und das oft auch nur wollen, weil damit ihr gegen-linkes ( umgekehrt: gegen-rechtes) ANTITUM und politisch verunfähigende Revanche-Gefühle befriedigen können und die gefährliche „Mit-dem-Feind-meines-Feindes“-Politik erneut betrieben wird.
    – Das machte und macht sie wie viele Linke zu Opfern von Ideologen und Massenmanipulatoren, die, wie der strategisch so aufgestellte KGB, längst nicht nur in den MSMedien oder als islamophobe Regierung/sberater ihr Unwesen treiben müssen.
    Im Namen des nationalistischen, anti-bolschewistischen oder sozialistischen Vaterlands
    -> andere anzugreifen, insbesonders gegen Armut und Ausbeutung Kämpfende niederzumachen, ist geradezu der Klassiker.

    Doch/ auch der heutige NATIONAL-CHAUVINISMUS der BESSERmenschDEUTSCHEN ist links-islamophil, scheinbar antinationalistisch, ( multi-) kulturrelativistisch, – wie zuvor auch im 2. Dt. Reich auf “rechts” gehabt, im zarischen Russland und anderswo.

    2.) weil auch die NATION oder das BEKENNTNIS beinhaltet nicht automatisch die GRUNDlegenden Werte “beinhaltet” bzw. ihre Klarheit über sie und ihre Verankertheit im Volk durch Erziehung und Politik verbürgt oder gar die Abwehr gegen den Islam, – es sei denn, man sähe historisch zurückgehend, wie jünger mit der REPUBLIK eine gemeinsame positive ( jüdisch-christliche) Wurzel,
    – die sie als positive gerade durch die mächtige Entwicklung der Völkischen Idee, wie gleichzeitig programmatisch und organisatorisch konstituiert 1879/ 80 durch die linken Reichstagsabgeordneten und Atheisten Marr und SPD-Eugen Dühring, schnell verloren hat.

    Denn (gerade auch) das Völkische, wie der kollektivistische bis später völkische Linkssozialismus und Marxismus-Leninismus verhindert/e zeitlich nach Marx und Lenin sowie trotz deren Warnungen und Handlungen gegen den (Pan-)Islam(ismus) verhinderten weder kulturalistische Beschönigungen des Islam ( wie selbst beim ach so patriotischen Putin), noch die den Pan-Islamismus bzw. das KALIFAT gefährlich stärkenden, verräterischen BÜNDNISSE schon seit Kaiser W. II bis hin zur Djihadföderung gegen den WESTEN ( – > www. Djihad made in Germany” und http://www.photospalestine.free.fr , als großrussische Strategie desgleichen in DAS SCHWARZBUCH DES KGB 2 !)

    — Es ist also genau andersherum, wie viele, auch manche Islamkritiker in Sachen Fanatisierung des Islam g e g e n ISRAEL und einseitig “gegen die Linken” und gleichzeitig oft antiamerikanisch argumentieren ( dabei auch der “antiimperialistischen” Propaganda des politischebn Islam entgegenkommend, – so wie Islamfaschist AchmadiNedschad diese speziell deutsch-nationalistische Trumpfkarte des ungerechten Deutschen-Opfertums geschickt ausspielen konnte und schließlich rechts/linke Querfront-Antiwestler wie der mit einem Panislamisten gemeinsam den KOPP-Verlag innehabende J. Elsässer anziehen konnte, die danach mit “antifaschistischer” russischer Unterstützung ihre spaltend-destruktive Anziehungskraft in der der PEGIDA-Bewegung ausüben durften) – und ( – zugegebenermaßen meist aus Unwissenheit, aber auch emotionaler Abwehr auf den islamkritischen Blogs zB.) ausgerechnet dabei den linken KGB, Sowjetunion & Co. aussparen.

    Aber mit dem lügnerischen “OpferPalästinenser” konnten und sollten sich die OPFERdeutschen von rechts, wie links ( auch im Ausland “antikolonialistisch“- antiimp.) gut identifizieren, – vor allem, wenn es nach 1945 oder auch gegen den KLASSENFEIND einen auch persönlich „Auschwitz“ abwehreffektiven und affektiv genießbaren, vermeintlich “höheren” und Überlegenheits-Moralismus abwirft, – oder gar die Offenbarung des “Guten” barbarischen, edlen “Wilden” gegen die (westliche) Zivilisation überhaupt, – ebenfalls ein aus dem 19. Jhdt altes Motiv des deutschen KULTUR(relativ)ALISMUS !
    Auch daher konnte oder sollte die für Millionen wichtige, nicht nur für Deutsche, notwendig zu beantwortende Frage, die mit der ( antisemitischen Feindschaft zur) GRUNDlage des universalen Menschenrechts und der FREIHEIT in Verbindung steht, nicht beantwortet werden: Die Frage „WARUM AUSCHWITZ ?“ konnten oder wollten die beiden „vor-islamischen“ völkischen Strömungen nicht beantworten, selbst die Konferenzen von Historikern lieber nicht mehr ansprechen. Und auch der nicht-völkische Marxismus oder die 4. Hauptströmung — die auf die eine oder etwas andere Weise der „demokratischen, mehr oder weniger MITTE“ – konnte/wollte so auch nicht entsprechend des Untertitels von „Warum Auschwitz? – Hitlers Plan und die Ratlosigkeit der Nachwelt“ auflösen, – dafür, weiter ignoriert von allen relevanten Meinungsmachern, „Antifaschisten“ und Dauernaziquatschern, hat dies der Historie-Quereinsteiger und mit Rabbis über das typisch Jüdische sprechende Gunnar Heihnson getan, – wodurch er erkannte, w a s eigentlich an und mit den Juden ausrotten wollte.
    – Auch dies ein Grund, warum wir gegenüber dem Pro-/Islam trotz all der Buch- und TV-Dokumentationen so belämmert und schwach dastehen. Und umgekehrt, die inhaltliche Überschneidung des Islam mit dem NS und seiner Beteiligung am Holocaust in einem verschärften und biblischen Licht erhellt erkennen lässt ! !

    -3.)
    ist es für uns und ausländische, wie selbst australische, japanische, kanadische oder USamerikanische Islamkritiker orientierungmäßig und strategisch reichlich katastrophal den schon in der SU antisemit.-völkisch-großrussischen K G B, seine nicht verschwundenen Agenturen und Methoden mit ihrer bis heute nachwirkenden Massenpsycho-Beeinflussung auszusparen, denn er war zumindest der eine große, wenn nicht größte Wegbereiter des antizionistisch-links-antisemitischen und gleichzeitig islamophilen Durchbruchs im WESTEN n a c h der kaiserlichen und NS-Beeinflussung, bei welt- & UNO-propagandistischer Um-Etikettierung des weltverschwörungs-antisemit-propagandistischen seit 1919 zusätzlich angefachten, fanatsierten DJIHADs in den angeblich antikolonialistischen und antizionistisch-(!)antirassistischen “nationalen Befreiungskampf”, – einer von antisemitischen Sozialisten und “Nationalisten” zusammen mit dem M.B.-SS-Ziehvater von Moslembruder ARAFAT erfundenen Nation, die nie zuvor existiert hat und als Volk evtl. als die biblischen, vielerorts aggressiv angreifenden “Philister”; im christlichen, insb. protestantischen Bereich, ist es, anders als um 1933, wenn nun nicht der rötlich lackierte Antiimperialismus, die jahrtausendalte gegen-biblische Lehre der “Ersatztheologie”, die dem jüdischen, wie dem israelitischen Volk den Alten Bund mit Gott abspricht, so wie das “neue ISRAEL” die christliche Gemeinde sei !).

    Und einem solchen massiv erweiterten pro-islamischen Einfluss, wie er zunächst v.a. durch die sowjet-sozialistische Propaganda und gesteuerte PLO, später Iran-Ekel KHOMEINI samt Mördertruppen ebenfalls blutig KGB-unterstützen und den Djihad verstärkt durch die Große Lüge über ISRAEL gegen den Westen leitend, verbreitet wurde, kamen nach dem Öl-Embargo 1973 ff. West-Deutschland und die stolze NATION FRANKREICH aktiv entgegen, indem sie in den “Euro-Arabischer Dialog”-Verträgen mit der MB-infiltrierten und sowjet-hofierten ARAB.LIGA ausdrücklich den pro-islamisch “palästinensisch” Geschichtsverdrehung sprachregelnd anerkannten und sich zur journalistischen Umorientierung verpflichteten, – und gleichzeitig unter beider Führung dabei die USA & GB hintergehend und im mediterranen, euro-arabisch zu erweiternden Wirtschaftraum möglichst zu verdrängen, – dafür aber ausdrücklich Europa für den Islam kulturell zu öffnen ! ( – stattdessen werden fast ausschließlich den CIA/ USA von Nicht- und doch Islamkritikers strategische Vorwürfe wegen dem mal gestützten Saddam Hussein gemacht, – mal wegen seinem Sturz, – die schizophrene Sündenbockideologie Hilfloser auf Sündenbocksuche, – ähnlich i.S. Syrien wegen Nicht- und Doch-Eingreifens )

    — Auch deshalb brauchen wir eine “echte” Energiewende, eine den Gegendjihad einbeziehende massentaugliche, dezentrale ENERGIE-technologische Wissens- und Technik-Verbreitung als Teil einer umfassenden, wirklichen VOLKSoppositionellen Massen-STRATEGIE ! Das Wissen und zT. auch die Techniken dafür stehen “bereit”, – wobei ihre Anwendung eine wachsende nationale, persönliche und aber auch politische UNABHÄNGIGKEIT bedeuten könnte . . .

    – 4. – Wenn also gegen-verschwörerisch bis hin zum meist antisemitischen Antizionismus anti-“weltverschwörung”smäßig, bspw. gegen die BILDERBERGER-Elite, die Transatlantiker-Brücken-Leute oder die Freimaurer und angebliche Illuminaten und “RUSSLANDFEINDE” immer wieder er”lösend”, wohl psychisch, immer wieder und im Kreise drehend vom Leder gezogen wird, sollte es doch endlich auffällig werden, wie sehr jedoch jene “Verschwörung” des energie-monopolistischen Import-/ Export- und Finanzkapitals, trotz der auch für die Verträge des EURABIA-Codes ( so der zusammenfassende http://www.-Aufsatz Fjordmanns !) gigantischen Bedeutung des ERDÖLS, aber auch des ERDGAS’ aus den Reden, den Kommentaren und dem Bewußtsein vieler Islamkritiker und -Befürworter ausgegrenzt wird !

    Die NATION, ihre Idee oder gar der Nationalismus hat uns vor dieser gewonnenen und durch profitgierig kurzsichtige “westliche” Gegen-(Sowjet-)Linke, wie vor den durch multi- wie mono-kulturalistisch Islamophile gefestigten Ergebnisse, Folgen und Nachbereitungen dieser “doppelten”, wechselwirkenden Propagandaschlacht 1964-ff bzw. 1973 folgend nicht gerettet, – noch nichtmals drauf aufmerksam gemacht; mit wenigen Ausnahmen einzelner BUCH-Autoren, auch islamkritischer “antideutscher”, WELT-(Gast-)Journalisten, speziell wenige israelische, aber sehr erhellende Online-Aufsätze vom Jerusalem Center for Public Affairs jcpa.org ( Die meisten israelischen Beiträge verheddern sich an der Oberfläche, im taktischen Bereich des Konflikts, wo seine Feinde längst gewonnen haben, – anders “Die Große Lüge und der Medienkrieg gegen ISRAEL; …” oder “Zehn Jahre seit Oslo: Die “VOLKSKRIEG”-Strategie der PLO und ISRAELs unangemessene Antwort” von Joel Fishman vom JCPA oder -> seltenst “Die [islamische !] Saat des Hasses” http://www.youtube.com/watch?v=1YLVHkEMyOo ) – und
    eben durch jenen massenhaft Material sicherstellenden Ex-KGB-Major und Archivleiter aus MOSKAU, der zusammen mit einem britischen Militärhistoriker einen Doppelband produzierte:

    – So wird, nach allgemeiner, außer in der FAZ unterbelichteter, Nicht-Rezeption von DAS SCHWARZBUCH DES K G B 2 auch weiterhin von Gegen-Linken wie von Gegen-Rechten, so von Islamophilen wie von islamkritischen “Demokraten” oder heißen Antikommunisten
    n i c h t beachtet werden ( ansonsten fand ich nur noch im Netz den strategischen Aufsatz “So lügt Moskau!” über viele Jahrzehnte und als Buch DIE UN-GANG, welches die Rolle der UNO für die gemeinsame islamisch-sowjetisch-antiamerikanische Strategie ins Auge fasst ), – es könnte ja evtl. ihr von Nationalisten und Antinationalisten wie Internationalisten zT. gemeinsames, mehr oder minder gegen-westliches Weltbild beschädigen. Oder, eigentlich schlimmer zumindest als republik-schützen wollende ISLAM-ABWEHRER, ihre ein oder drei ihrer großen Mankos oder ziemliche Ohnmacht bewußt machen, wenn sie nicht nur ein oder zwei üble Mühlsteine erkennen,
    – womit ich zum Dritten, zu Punkt
    5.) komme, – der staatspolitischen und rechtspolitischen Basis für möglichst alle Nicht-Destruktivisten und republik-demokratischen Islamabwehrer :
    Das mehr oder minder kollektivistische, egal ob Links- oder Recht-VÖLKISCHE, im Kern antiabendländisch und westfeindlich, hat egal ob als ausgefeilte Ideologie oder halbbewußte Gemütslage oder politisierte WUT den ursprünglich naiven oder auch anti-napoleonischen Patriotismus/ Nationalismus ge-(ver-)führt zum, hier historisch zuerst zum chauvinistischen, dann zunehmend völkischen Nationalismus; und dann auch den Inter-Nationalismus ( und sei’s bei beiden auch nur der passive, vermeintlich defensive mit seinem “Grenzen zu!”. Und zudem ist er letztlich absolut hilflos angesichts der auch hier von mir angedeuteten komplexen Gemengelage von islamophiler und kulturalist. Ideologie, von Ex-&Import-Notwendigkeiten/ energiemonopolitischem Profitstreben/ bornierter Wirtschafts-, Industrie- und Energiewissenschaft/ politischer Diffamierung/ Kapitulantentum und Fatalismus/ politischer Unerfahrenheit/ Unwissen/ 200 Jahren antiamerikanischer Tradition/ historisch bewußtseinsmäßiger Verwirrung Wurzellosigkeit durch völkischen, atheisten- und klassenpolitischen Relativismus, Kollektivismus, Antizionismus und Gegen-Christlichkeit …) und schlimmer :
    Das VÖLKISCHE erwürgte, trotz Verurteilung und gleichzeitig viel zu geringer Aufklärung, als prä-nazistische Bewegung, inzwischen das REPUBLIK-Bewußtsein, wenn es denn wie grundgesetzlich je im Kopf war, behinderte und zerstörte eine fortschrittliche, humane und realistische Einwanderungs- wie Staatsbürgerschaftsrecht-Politik,
    – zusammenwirkend mit einem trivialen, für und gegen jedermann beliebig einsetzbaren und völkisch oder auch massen-einwanderer-ideologisch missbrauchbaren DEMOKRATISMUS und Mensche(nrechttüme)lei, – ansonsten bekannt wohl nur von islamischen, linken und rechtsvölkischen Extremisten, wenn sie ihre Meinungsfreiheit und RECHTE aufkosten ihrer unserer Freiheit fordern !

    DIE REPUBLIK aber, wo sie nicht historisch notwendig zeitweise gegen Klerus- und Adelsherrschaft gerichtet oder in westlichen Monarchien mit gleichen, weil christlich basierten Inhalten anders zur Wirkung gekommen, i s t das Prinzip der individuell zugesicherten und verfassten bürgerlich-demokratischen ( Menschen-) Rechte & Freiheiten.
    – Die REPUBLIK bzw. eine rekonstituierte republikanische Politik kann also – bei ausreichend verbreitetem Bewußtsein, anders als das Prinzip der Willkür der Mehrheit der (reinen, nicht-republikanischen Demokratie) – kämpferisch behördlich wie zivil die Sicherheit und Abwehr gegen Islam, Faschismus und anderen Extremismus sicherstellen, im Prinzip ohne daß die bürgerl.-demokratischen Freiheiten & Rechte ideologisch und kollektivistisch begründet dauerhaft/ zu sehr eingeschränkt würden.
    Kurz: Der Nationalismus, besonders der deutsch traditionelle seit der 2. Hälfte des 19. Jhdts entwickelte völkische, wie eine entsprechend entartete “Demokratie” will bzw. muss die (sammelbegrifflich für alle Rechte & Freiheiten hier) Demokratie unterdrücken und die Republik zerstören; umgekehrt aber kann, wie auch in Nachbarländern die REPUBLIK zwar schwere Fehler machen, muss aber die so verankerten individual-gesetzlichen aktiv gegen andere verteidigen/ helfen, – also auch für verfassungsfreundliche Nichtchristen, Atheisten, wie andere verfassungsfreundliche Ungläubige . . .

    Und die Behörden verschiedener Art müßten dem Polizist und Soldaten, gerade aber bei der seit Jahren angelaufenen fundamentalen und weltweiten Auseinandersetzung, dem Zivilisten dabei geistig, materiell und politisch helfen, diesen Kampf um die Grundlagen von Republik und Freiheit selbst mit zu führen, zu stützen oder wenigstens zu verstehen.
    Doch da der Staat weitenteils, die Kirchen und die meisten MSMedien/ Presse sowieso und selbst die (dominierende !) ANTIFA, wenn nicht verdreht-verwirrt oder geködert, kapituliert haben oder sogar lustvoll an ihrem inter-nationalistischen Untergang kombiniert mit Banden(ver)wesung mitarbeiten ( “Republik fast ohne Republikaner”), ist es eine der strategischen Säulen des Gegendjihads, wie der Rettung der grundgesetzlich republikanisch verbrieften Rechte & Freiheiten, wie der REPUBLIK selber, diese als argumentative und den verschiedenen, mehr oder weniger rivalisierenden, auch entgegenstehenden Kräften als d i e verbindende Basis in die Vorstellungswelt und politische Zielkategorie des Volkes zu bringen ( auch wo es die Argumente von der jüdisch-christlichen Tradition oder Grundlagen von Menschenrecht und Freiheit Schwäche und aus Feindschaft anderer nicht können oder ohne die Möglichkeit zu eingehender Debatte auf Argwohn und nicht selten auf a(nti)theistischen Hass stoßen/ müssen, – auch unter Islamkritikern).
    Wir brauchen aber diese Säule einer strategischen Vereinigung und vereinigenden Klarheit, ohne die alle Kritik, Taktikerei und islam- oder auch EU-kritische Informiererei weiter in die Defensive und Verwirrung führt oder, wie für nicht wenige, wieder sinnlos wird und aus einer aktiven Politikgestaltung herausdrängt.

    Also, auf zu Erstellung einer überparteilichen VOLKSoppositionellen, republik-demokratischen MassenSTRATEGIE und zur Organisierung der dafür notwendigen Erfahrungs- & Wissens-Austausche !

  25. Man findet im WWW weder einen Professor Freudenthal noch einen BVPPD.
    Dafür aber ist der entsprechende JouWatch-Artikel in der Kategorie Satire eingereiht; so recht begeistert hat er mich aber trotzdem nicht.

  26. Deutschland den Deutschen.

    Die allseits bekannte, ergänzende zweite Zeile zu diesem Statement spar ich mir.

    Die sollte selbsterklärend sein.

Kommentare sind deaktiviert.