US-Plan für Europa: „Eine hellbraune Mischrasse mit einem IQ von 90 durch Masseneinwanderung aus Niedrigintelligenzländern”

Frontex-Einwanderung_550px.jpg

Bild: Times/Malta
Europa folgt bereitwillig den US-Strategievorstellungen zur Zerstörung der Zukunft Europas – Die Gratis-Reisebüroagentur ‘Frontex’ holt die intellektuellen Unterschichten bereits knapp vor der Küste Libyens zur Überfahrt nach Europa ab
***

 

Kreuz-net.info, Mittwoch, 24. Juni 2015
US-Plan für Europa: „Eine hellbraune Mischrasse mit einem IQ von 90“

Europas organisierte Vertrottelung durch eine gezielte Einwanderungspolitik aus Niedrigintelligenzländern

 

 

Was US-Strategen „für“ Europa wollen

Professor Michael Vogt zitiert Thomas Barnett, einen Militärstrategen und Vordenker der Globalisierung zur Durchsetzung der US-Interessen: Das Endziel, das er beschreibt, ist

„die Gleichschaltung aller Länder der Erde“ durch eine Vermischung der Rassen – mit dem Ziel einer „hellbraunen Rasse“ in Europa.

Dazu soll Europa jährlich 1,5 Millionen Einwanderer aus der Dritten Welt aufnehmen.


„zu dumm, um zu begreifen,
aber intelligent genug, um zu arbeiten“


 

Das Ergebnis wäre eine Bevölkerung mit einem durchschnittlichen IQ von 90, „zu dumm, um zu begreifen, aber intelligent genug, um zu arbeiten“.Die europäischen Länder würden niemals mehr als Konkurrenten für eine Weltmachtstellung auftreten, eine mehrtausendjährige Kultur würde vernichtet werden.

Anmerkung: Derzeit liegt der durchschnittliche Mittelstands-IQ in Europa bei rund 115.


 

Hinweis

Walter Marinovic verweist in „Raus aus der EU: Für ein Europa freier Völker“ („Fakten 5/15, S. 6—7) auf ein Zitat von Richard Coudenhove-Kalergi, Mitbegründer der EU: „Die eurasisch-negroide Zukunftsrasse wird die Vielfalt der Völker durch eine Vielfalt der Persönlichkeiten ersetzen.“


Nebstbei bemerkt: Coudenhove-Kalergi war Freimaurer.


 

Quelle

Thomas Barnett: die Europäer sollen eine hellbraune Mischrasse werden mit einem IQ von 90
Professor Michael F. Vogt zitiert Thomas Barnett beim Regentreff 2013, „100 Jahre Federal Reserve – Der Weg in die NWO-Diktatur“
https://www.youtube.com/watch?v=IHfwVYlqfTc


 

Nachwort von Michael Mannheimer

“Der große Umtausch” ist nicht länger eine Verschwörungstheorie, sondern brutale Realität

Am 16. Dezember 2014 berichtete ich über einen britischen Geheimplan aus dem Jahr 2000. Danach planen die europäischen Sozialisten, angeführt von den englischen Linken, den Austausch der europäischen Rasse durch eine negroide mittels einer historisch beispiellosen Masseneinwanderung aus den afrikanischen und südosteuropäischen Staaten in die Länder der EU.

Dieser Plan korreliert mit dem oben beschrieben US-Plan, geht geschichtlich jedoch noch weiter zurück  auf die Marx’sche Idee eines “neuen Menschen”, an dem die Sozialisten seit über 100 Jahren herumbasteln.

Als dieser Plan durch die Londoner Tageszeitung Telegraph unter der Überschrift “Labour wanted mass immigration to make UK more multicultural” veröffentlicht wurde, glaubten viele Briten zunächst an einen Scherz oder an eine Verschwörungstheorie. Doch dieser Plan existiert und wird momentan umgesetzt.

Damit ist klar: Die derzeitige Massenimmigration ist von langer Hand vorbereitet. Sie dient allein dem großen Umtausch der europäischen Bevölkerungen nach einer Idee der Linken, die diese seit Anbeginn des Sozialismus verfolgen. Ihr Ziel ist ein neuer Einheitsmensch, der sich so lange vermischte, bis weder Rasse noch Herkunft, Sprache oder Hautfarbe unterschieden werden konnten. Sie hatten Gutes im Sinn, wollten einen Europäer, der in keinem anderen Menschen einen Konkurrenten oder Gegner sah.

Der große Austausch ist nichts Geringeres als ein von Parteien und “Menschenrechtsverbänden” durchgeführter Völkermord

Doch verstößt dieser Plan klar gegen das Selbstbestimmungsrecht der europäischen Völker. Damit ist er antidemokratisch. Mehr noch. Er stellt de facto einen Völkermord an den betroffenen Ländern Europas dar, wie er durch die Gesetze der jeweiligen Länder definiert ist. In Deutschland wird Völkermord durch § 6  des Völkerstrafgesetzbuchs wie folgt definiert:

(1) Wer in der Absicht, eine nationale, rassische, religiöse oder ethnische Gruppe als solche ganz oder teilweise zu zerstören,

1.     ein Mitglied der Gruppe tötet,

2.     einem Mitglied der Gruppe schwere körperliche oder seelische Schäden, insbesondere der in § 226 des Strafgesetzbuches bezeichneten Art, zufügt,

3.     die Gruppe unter Lebensbedingungen stellt, die geeignet sind, ihre körperliche Zerstörung ganz oder teilweise herbeizuführen,

4.     Maßregeln verhängt, die Geburten innerhalb der Gruppe verhindern sollen

,5.     ein Kind der Gruppe gewaltsam in eine andere Gruppe überführt,

wird mit lebenslanger Freiheitsstrafe bestraft.

Damit müssten sämtliche Politiker und Vertreter von Organisationen, die an diesem Völkermord mittels des als “Flüchtlingswelle” euphemisierten großen Austauschs beteiligt sind, von den Staatsanwaltschaften angeklagt und vor deutsche Gerichte gebracht werden. Doch nichts dergleichen geschieht. Im Gegenteil werden jede Personen gerichtlich belangt, die auf diesen Völkermord hinweisen und die Parteien und sonstigen Verantwortlichen publizistisch anklagen.

Der Widerstandsfall nach Art.20 Abs.4 GG ist längst eingetreten

Da unser Rechtssystem und die freiheitlich demokratische Grundordnung durch den Staat selbst akut bedroht ist und jeder bisherige Versuch, diese Bedrohung abzuwenden, gescheitert ist, tritt Art 20 Abs. 4 GG in Kraft. Dort wird die deutsche Bevölkerung zum Widerstand “gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen” aufgerufen. Wörtlich heißt es:

Artikel 20 GG

(1) Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat.

(2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.

(3) Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden.

(4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.


 

 

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
43 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments