Prof. Dr. Dr. Gunnar Heinsohn: “In den nächsten 35 Jahren rund 250 Millionen Wirtschaftsflüchtlinge in die EU”

Wo steht geschrieben, dass Europa und Deutschland seine Bevölkerungszahl halten muss? Gesundschrumpfen ist angesagt!

Und sie wissen doch Bescheid! Einer von ihnen, Gunnar Heinsohn, Dozent an der Militärdemographie am NATO Defense College (NDC/Rom) und an der Bundesakademie für Sicherheitspolitik (BAK/Berlin), nennt im folgenden Artikel die Fakten: Deutschland hatte 2012 unfassbare 1,1 Mio Immigranten, 2013 gar 1,2 Mio. Die Zahlen für 2014 lagen im bei Erstellung seiner Analyse offenbar noch nicht vor, dürften aber ähnlich hoch liegen. Für 2015 ist mit einem absoluten historischen Rekordstand zu rechen. Würde man die deutschen Zahlen “gerecht” auf die EU mit ihren 507 Millionen Einwohnern umlegen und bis zum Jahre 2050 fortrechnen, dann – so der Professor – würden in 35 Jahren rund 250 Millionen Wirtschaftsflüchtlinge in die Europäische Union (EU) kommen können. Mein Fazit der Analyse des doppelt promovierten deutschen Professors, Fachgebiet Wirtschaftswissenschaft und Soziologe: Alles, was wir seitens der Medien, einschließlich Tagesschau, ZDF-Heute, einschließlich BILD, FAZ, ZEIT und der roten Süddeutschen Zeitung, über die Zahlen der zu uns kommenden Flüchtlinge vernehmen, ist getürkt. Gelogen also. Es findet im Moment ein geradezu dramatischer Bevölkerungs-Austausch statt, einer, der jede Vorstellungskraft sprengt und sämtliche Migrationen der Weltgeschichte bei weitem übertrifft. Politik und Medien tun jedoch so, als wäre nichts. In Wirklichkeit werden jedoch Jahr um Jahr etwa ein Achtzigstel der deutschen Bevölkerung durch Neuzugänge ersetzt. In 80 Jahren wären damit – mathematisch – Deutschland komplett durch zivilisationsferne Völker ausgetauscht. Doch diese Rechnung trügt. Denn dieser Austausch wird wesentlich schneller vonstatten gehen. Wissenschaftler wie Heinsohn sprechen längst von unfassbaren 950 Millionen “Wanderungswilligen”, die nach Europa kommen wollen. Doch der Professor macht – wie das politische Establishment, in dessen Diensten er steht – einen entscheidenden Fehler bei seiner Bejahung weiterer, auch afrikanischer Immigration. Er geht von 507 derzeitigen Europäern aus, und stellt mit Recht fest, dass diese Zahl ohne Zuwanderung schrumpfen würde. Daher, so auch Heinsohn, “bräuchten” Deutschland und die EU weitere Zuwanderung. Doch genau hier liegt des Pudels Kern begraben: Wo steht geschrieben, dass die Zahl von 507 Millionen für die EU (bzw. die von 82 Mio für Deutschland9 gehalten werden muss? Europa (und die Welt) haben nicht zu wenige, sondern viel zu viele Menschen. Europa ist nicht unterbevölkert, sondern eines der bevölkerungsreichsten Regionen unseres Planeten. Daher täte eine demografische Gesundschrumpfung Not- und nicht das politisch verordnete Konzept einer krampfhaften Aufrechterhaltung des demografischen Ist-Zustands. die geringer Fertilität der europäischen Nationen hat ihren Grund: Sie ist (Bevölkerungswissenschaftler und auch Zoologen wissen das) der natürliche und gesunde Reflex humaner oder tierischer Populationen auf das, was Wissenschaftler “Dichtestress” nennen. Denn die Tragfähigkeit Europas – bezogen auf die Bevölkerungszahl – ist längst überschritten. Mit allen dazugehörigen Kollateralschaäden: Unbezahlbare hohe Mieten, Massenarbeitslosigkeit, überfüllte Universitäten, Schwierigkeiten, Jobs zu finden, und noch größere, diese ein Leben lang zu halten. All dies sind objektive Gründe für eine Population, zu reagieren, und zwar in Richtung nach unten. Noch vor wenigen Generationen lebten in Europa zusammengenommen keine 100 Millionen Menschen, und in Deutschland ganze 30 Millionen. Ein Deutschland mit 30 Millionen etwa – eien Horrorvorstellung machtbewusster Politiker – wäre nicht ärmer, sondern reicher. Familien könnten wieder bauen, sich Grundeigentum und Wohnungen erwerben: eine der wesentlichen Voraussetzungen für Familienplanung. Ein Blick in die Statistik der reichsten und glücklichsten Länder der Welt zeigt: Es handelt sich dabei fast ausschließlich um kleine Länder, wie Finnland, Schweden, Norwegen, die Schweiz oder Österreich. Deutschland und Europa müssen sich von der Vorstellung verabschieden, ihre Bevölkerungszahl entgegen dem Willen der indigene Bevölkerungen zu halten. Das politische Establishment wird an dieser Vorstellung jedoch krampfhaft festhalten: Es sie es doch allein, mit der Politiker und Medien ihre Zuwanderungspolitik begründen. Fällt diese Begründung, fällt jede weitere Notwendigkeit, Europa weiterhin mit Menschenmassen zu fluten.

Michael Mannheimer, 10.8.2015

***

Prof. Dr. Dr. Gunnar Heinsohn, Bremen am 24.06.2015

Wie viele Afrikaner nach Europa?

Für die Aufnahmekapazität Europas bis 2050 gibt es viel Unklarkeit, aber doch ein paar Anhaltspunkte. Knapp 1,1 Millionen Zuwanderer überschreiten im Jahre 2012 und gut 1,2 Millionen im Jahre 2013 die Grenzen der deutschen Bundesrepublik (82 Millionen Einwohner). Sie haben ihre Migration unabhängig von den gleichzeitig aus Deutschland Abgewanderten (0,7 bzw. 0,8 Mill. [1]) geplant. Würde man die deutschen Zahlen “gerecht” auf die EU mit ihren 507 Millionen Einwohnern umlegen und bis zum Jahre 2050 fortrechnen, dann würden in 35 Jahren rund 250 Millionen Wirtschaftsflüchtlinge in die Europäische Union (EU) kommen können.

EU braucht 75 Millionen Zuzüglerbis 2050

950 Millionen Menschen wollen 2050 aus Afrika sowie den nichtafrikanischen Araberländern entkommen, soweit man die (vor Boko Haram oder dem Ölpreisverfall) für 2009 erfragten Prozentsätze [2] hochrechnen kann. Niemals zuvor in der Geschichte wollten so viele Verzweifelte auf die Beine machen. Statt 1,2 Mrd. 2015 wird Afrika 2050 rund 2,4 Mrd. Menschen beherbergen. Schon 2040 wird die Hälfte der Menschheit im Alter unter 25 Jahren afrikanisch sein. [3] Für die 950 Millionen Wanderungswilligen wären 250 Millionen Angebote zwischen 2015 und 2050 ein beträchtliches, wenn auch bei weitem nicht ausreichendes Angebot.

Darauf jedoch, dass auch “nur” jene 250 Millionen Plätze im europäischen Angebot bleiben, kann sich niemand verlassen. Es stellt sich deshalb die Frage, wie viele Neuankömmlinge die EU bis 2050 bereitwillig nehmen würde bzw. aktiv suchen muss. Jährlich fehlen (bei 1,5 Kindern pro EU-Frauenleben [4]) gut 2,1 Millionen Neugeborene, die es bräuchte, um die Bevölkerung stabil zu halten und das Anwachsen des Durchschnittsalters zu stoppen. Rund 75 Millionen Zuzügler (wenn die dann ihrerseits pro Paar wenigstens 2 Kinder aufziehen) sind allein von daher bis 2050 geboten. Im selben Zeitraum von 35 Jahren suchen die drei Kompetenzfestungen (nur Asse passieren die Grenze) Australien, Kanada und Neuseeland rund 25 Millionen hochqualifizierte Neubürger. Einmal angenommen, dass die alle aus der EU kämen, bräuchte die bis 2050 mindestens 100 Millionen Zuzügler.

EU-Länder haben bereits viele Millionen mehr Un- oder Angelernte, als vermittelt werden können

Für die prognostizierten 950 Millionen Wanderungswilligen sind 100 Millionen Angebote zwar kein Nullum, aber doch nur noch ein Tropfen auf den heißen Stein. Gleichwohl ist nicht ausgemacht, ob man wenigstens um 100 Millionen Afrikaner aktiv werben wird. Falls auch in Europa Kompetenzfestungen entstehen – England will wegen Abwanderung so vieler Spezialisten in die Ex-Kolonien eine werden – wird bei der Zuwanderung zunehmend nicht nach Wunsch oder Not, sondern nach Talent entschieden. Denn alle EU-Länder haben bereits viele Millionen mehr Un- oder Angelernte, als vermittelt werden können. Diese Gruppe der eher hilflosen Mitbürger wird aufgrund biologischer Vermehrung und generell steigender intellektueller Anforderungen weiter wachsen. Für eine menschenwürdige und oftmals lebenslängliche Finanzierung dieser Bedauernswerten benötigt man mithin ungezählte neue Versorger, nicht aber zusätzliche Hilfebezieher.

Ein auch in Europa eingeführter Kompetenzfilter verringert zwar nicht den Bedarf von mindestens 100 Millionen Zuwanderern bis 2050, schließt aber alle Interessenten aus, deren Qualifikationsprofil dem hiesigen Anforderungsprofil nicht entspricht. Die 950 Millionen wissen mithin, dass sie fleissig Schularbeiten machen müssen, wenn wenigstens jeder Zehnte von ihnen eine Chance bekommen soll. Wer jetzt den Weg über die Schlepper-Boote wählt, hat schließlich schon daheim den Ansprüchen nicht genügt. Auch auf den ungemein such-genauen Radarschirmen internationaler Talentjäger (INFOR, CEB TALENT, iCIMS etc.) hat er keinen Lichtpunkt erzeugt.

Nun besteht durchaus die Möglichkeit, dass in Afrika Fähigkeiten wegen schlechter oder zu teurer Schulen brachliegen, die in Europa mit seinen kostenlosen Aus- und Fortbildungsangeboten schnell zum Vorschein kämen. Diese Vermutung wird aber immer weniger überzeugen können. Durch E-Learning kommen schließlich schon jetzt die besten Lehrer der Welt kostenlos auf die Smartphones selbst der isoliertesten Dörfer [5]. Wer dort direkt vor Ort europäische Leistungstests besteht, muss sich dann aber darauf verlassen können, dass Rassisten von der Entscheidung über seine Ansiedlung ausgeschlossen sind. Nur Können, nicht aber Religion oder Hautfarbe darf dann noch zählen. Jeder Bewerber muss allerdings auch wissen, dass sich in Pakistan und Bangladesch oder in Indien und Indonesien ebenfalls viele Millionen ernstzunehmende Konkurrenten auf dieselben Lebenswege vorbereiten.

Die allermeisten Afrikaner werden deshalb daheim eine Balance zwischen Ambitionen und Positionen herbeiführen müssen. Das wird nicht einfach bei Kriegsindex-Werten zwischen 3 und 7. Auf 100 Alte [55-59 Jahre] folgen dabei nicht 70 oder 80 Pazifisten [15-19 Jahre] wie in D bzw. A/CH, sondern 300 bis 700 wütende Jünglinge. Die Welt wird in den kommenden Jahrzehnten also immer wieder erleichtert aufatmen, wenn diese ungeheuer scharfe Konkurrenz um extrem knappe Posten ohne Blutvergießen gelingt.

 

[1] http://www.bundesregierung.de/Content/DE/Artikel/2015/01/2015-01-15-faq-zuwanderung-wer-kommt-wer-geht.html

[2] www.gallup.com/poll/124028/700-million-worldwide-desire-migrate-permanently.aspx

[3] http://www.unicef.org/publications/files/UNICEF_Africa_Generation_2030_en_11Aug.pdf

[4] http://de.statista.com/statistik/daten/studie/162133/umfrage/anzahl-der-geburten-in-europa/

[5] http://www.elearning-africa.com/

 

Gunnar Heinsohn (*1943) lehrt Militärdemographie am NATO Defense College (NDC/Rom) und an der Bundesakademie für Sicherheitspolitik (BAK/Berlin).

Quelle:
https://blog.malik-management.com/wie-viele-afrikaner-nach-europa/

 


SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

87 Kommentare

  1. Es kann nicht Sinn der Sache sein, langfristig die gleichen Zustände in Europa zu schaffen wie in Afrika! Je mehr Flüchtlinge zu uns kommen, desto schneller ist das Land verarmt und kahl gefressen! Und dann? Geht das große Morden los! Afrika hat genug eigene Bodenschätze und muss lernen, mit seinen innenpolitischen Problemen selbst zurecht zu kommen, wie alle andern Staaten auch! Zu was haben wir jahrzehntelang in die Entwicklungshilfen eingezahlt?? Die Probleme Afrikas werden direkt vor Ort gelöst – aber nicht bei uns! Im Gegenteil: Gerät Europa als starker, souveräner Kontinent auch noch ins Wanken, wäre das der Anfang vom Ende!

  2. Das gsanze Thema Flüchtlinge = Invasoren wird doch in EU und BRD verniedlicht weil kranke Deutsche z. B. Helfersyndom haben. Aber das kommt noch rechtzeitig anders… hoffentlich..Wenn wir überrannt werden.

  3. Das müssen wir verhindern!

    Als erstes alle Guten einsperren.

    Auch die Deppen von der Polizeigewerkschaft.

    Dann Grenzen dicht.

    Wer soviel gutes Geld für Schmarotzer ausgibt,

    der kann auch wieder Grenzen sicher.

    Ich will keine dunkelhäutigen Enkel.

    Amen

  4. Es gibt kein ,,Bevölkerungsventil” durch Abwanderung. (Das Beispiel Türkei, die Millionen von Türken hierher zur Kolonisierung schickte: die Abwanderung wurde mit einer kleinen Bevölkerungsexplosion kompensiert). Bei Vielweiberei ist jeder Abwanderer im Nu doppelt ersetzt. Bevor die ,,große” Flut einsetzte, gab es schon rund 18 Millionen in Deutschland lebende Ausländer und Migranten, also etwa 25% der Bevölkerung. Alle Menschen, die zu uns strömen unter dem Deckmantzel des Asyls oder des Status´als Flüchtling, schafft im ,,Muterland” Platz für neue Kinder. Für die europäischen Länder, sofern sie am Erhalt ihrer Nationen, ihres Volkes, interessiert sind, gibt es nur die Möglichkeit des Aufnahmestopps und der Repatrieierung der überflüssigen Männer, denn die Millionen von Männern, die hereinströmen, wollen Frauen, die aber nicht in ausreichender Menge vorhanden da
    sind, also müssen sie die autochthonen erschlagen und die Frauen mit Gewalt nehmen. (Nach zwei Genrationen lacht der Sieger über die Dummheit und Feigheit der Besiegten). Das ist die Biologie, die Natur im Menschen, da zeigt sich der Affe ohne Fell. Ich bin zu alt, um um ein ,,Weibchen” zu kämpfen, aber was zu uns kommt, ist jung, stark, gesund, voller Testosteron, und vom Glauben her durchsetzungsstark, keine Skrupel, da eine Gottheit die Verantwortung übernimmt. Also: Bürgerkrieg, wobei die Okkupanten (noch) gar keine Bürger, sondern eben nur Eroberer sind. Böse Vision? Oder doch nur Realität?

  5. Wir müssen sofort die Einkommensverhältnisse für

    Deutsche ( keine Passdeutsche ) Familien eminent

    verbessern.

    Noch ist es an der Zeit.

    Und ein schrumpfen wäre vertretbar.

  6. @ re-cycler (Nr 1)
    Ihr Kommentar passt gut zu meiner Diskussion mit
    einem Flüchtling aus dem Kongo ( angeblich Dozent an der Uni Köln in Pädagogik)
    Auf meinen Einwand, die Afrikaner müssten Ihre Probleme selbst in die Hand nehmen, redete er sich heraus, die Waffenlieferungen nach Afrika aus Deutschland machten dies unmöglich. Hauptsächlich würden wir ja nur vom Waffenexport leben. Tatsächlich ist der Waffenexport mit 6 Mrd € zu 1 Billion € Gesamtexport aber sehr gering.
    Meinen Einwand mit der Tyrannei durch afrikanische Diktatoren ließ er auch nicht gelten. Allerdings gestand er, dass er direkt umgebracht werden würde, sollte man ihn in die Heimat zurückschicken. Mein Eindruck war :Immer sind die anderen schuld,nur man selber nicht. Er redete sich dann so in Rage, dass eine Diskussion für mich nicht mehr möglich war.
    Allerdings lobte er Deutschland für seine alten Tugen-
    den wie Fleiß Ordnung und Disziplin, die in Europa
    einzigartig seien.

  7. Wenn die Viertelmilliarde bald voll ist, dann ist ja meine Anwesenheit nicht mehr erforderlich.

    – Auf der Arbeit
    – Beim Steuernzahlen
    – Für Renteneinzahlungen

    Nehmt halt den Rotz und Dreck von der Kanakenfront stattdessen und werdet glücklich. Aber wundert Euch nicht, wenn viele wie ich denken und sich zusätzlch noch für die Abschiedsvorstellung einige von den *pozen-pözen* Dingen zulegen, die man ja schon mehrfach straffrei abgeben konnte.

  8. Also ich kann nur sagen.

    Ich gehe nach dem Besuch meiner Schwester sofort
    nach Afrika zurück. In Afrika ist es warum und hier
    kommt bald der Winter.

    Der Herbst ist aber schön. Meine Schwester schwärmt
    immer vom Herbst im Donautal bei Beuron. Da ist sie
    oft.

    Wir alle müssen meinen Farbenbrüdern klarmachen, dass
    sie aufhören sollen so viel zu schnakseln.
    Da wäre vielen geholfen. Ihnen selbst auch.

  9. “Wo steht geschrieben, dass Europa und Deutschland seine Bevölkerungszahl halten muss? Gesundschrumpfen ist angesagt!”

    GENAU SO IST ES. Einige wissen auch ansatzweise wie das geht.

    “Hin und weg – ruck, zuck, zack, zack”
    “Dänemark und Norwegen werden als sanft und hochsympathisch empfunden. Trotzdem setzen diese Länder die härteste Asylpolitik Europas durch – weit schärfer und erfolgreicher als die der Schweiz.”

    http://www.weltwoche.ch/ausgaben/2005-25/artikel-2005-25-hin-und-weg-ruc.html

    Auszug:
    “Das Rezept heisst: Tempo”

    “Kein Land hat in rascherer Folge schärfere Gesetze erlassen: «Wir haben den Markt der Schlepperindustrie zerstört», sagt Solberg, «indem wir sicherstellten, dass die Leute, die unter falschen Versprechungen nach Norwegen gelockt worden waren, blitzschnell zurückkehren mussten. Und wir sorgten dafür, dass man in ihrer Heimat im Fernsehen davon erfuhr, wie ungemütlich es inzwischen im angeblich schönen Norwegen geworden ist.» Solberg erzählt das nicht mit der grimmigen Entschlossenheit des Technokraten, sondern geradezu begeistert – wie eine Unternehmerin, die ein neues Produkt erfolgreich auf den Markt gebracht hat.”

    Asylbewerber, die aus Ländern stammen, welche die norwegischen Behörden für sicher halten, wie etwa Russland oder Serbien, müssen sich neuerdings einem Crash-Verfahren unterziehen. Innert 48 Stunden wird ihr Antrag behandelt und meistens abgeschmettert. Einen eigenen Anwalt können sie nicht mehr beiziehen, die Behörden stellen juristische Hilfe, wenn einer gegen diesen raschen Bescheid rekurrieren will. 200 solche Fälle sind seither bewältigt worden, und die Wirkung in Ländern wie Russland ist nachhaltig: 75 Prozent weniger Asylbewerber sind aus dieser Region nach Norwegen gereist. Solberg hat ihr Ziel erreicht.

    Ebenso rigoros geht sie gegen Leute vor, deren Asylgesuch abgelehnt worden ist. 2004 erhöhte sie die Zahl der Ausschaffungen, gleichzeitig zwang sie 600 Abgewiesene, das Asylbewerberheim zu verlassen”

  10. Diese Invasion wird erst aufhören, wenn in Europa alles kahlgefressen ist und unser Kontinent zu der gleichen Einöde wird wie Afrika, NICHT VORHER…!

    Das scheint wohl der Plan der „Weltverbesserer“ zu sein, wenn man es schon nicht schaffen kann, das es allen gleich gut geht, dann soll es wenigstens allen GLEICH SCHLECHT gehen…Hauptsache alles ist “gleich”…!

  11. @Klabautermann

    Hihihi…”Doswidanja” ist russisch und heißt auf wiedersehen…Auf polisch heißt es “witam” (willkommen) 😉

    Ja, bin gestern aus Polen wiedergekommen, habe 2 Wochen bei meinen Kindern verbracht.

    Gruß 🙂

  12. @ 13

    Okulele O Bongo

    Ja dann wünschen wir alle eine gute Heimreise,danke für ihr Verständnis für unsere fatale Situation hier.Nehmen sie Grüsse mit,
    beschreiben sie dann zu hause möglichst genau unsere Lage,unsere Platzverhältnisse und unsere finanzielle Situation.
    Wir würden ja echt gerne…leider können wir niemanden mehr aufnehmen,da wir hier überkochen,sie sehen ja selbst,gell.
    Und bitte….lassen sie uns wissen ob die deutsche Politik da unten auch das ausheckt was wir hier schon lange vermuten…..wir glauben ihr werdet dort aufgestöckert und gegängelt alle hierher zu kommen.Was also wird euch versprochen?
    Also alles Liebe und Gute,und lassen sie uns alles wissen,wir brauchen einfach mehr Beweise.
    Vielen Dank Ihnen.
    Monika

  13. @bözerrudi
    ja wenn das mit der “Nichtbeteiligung” so einfach wäre. Die Herren aus dem Morgenlande und die Asylindustrei werden bis dahin die Sozialtöpfe komplett leergefressen haben. Und wer soll dann die Renten zahlen, wenn es nur noch Nehmer gibt.
    Es muss andere Lösungen geben…..

  14. Kann man aus wilden Zebras fleißige Ackergäule machen?

    Aber die linken Spinner geben vor, Afrika-Neger direkt in eine 40-Std. einbinden zu können. Abgesehen davon, daß wir Kleinkrämer, Ziegenhirten u. Hackbauern nicht gebrauchen können, die Zeit der Arbeitermassen in Fabriken ist im Maschinen-, Roboter- u. Computerzeitalter längst passé.

    Wieviele Jahrhunderte hat es gedauert, bis Neger in Amerika einigermaßen seßhaft wurden?
    Nachdem die unmenschliche Zwangsjacke Sklavenhaltung wegfiel, entwickelten sich viele Neger wieder ins Nomaden- bzw. Halbnomadentum zurück: ständiger Job- und Frauenwechsel.

    Bei den jungen Gäulen ist zuviel Testosteron im Blut, statt sie zu hätscheln, muß man ihnen den (eiweißreichen) Haferkorb höher hängen, also Fleischrationen verkleinern.

    Und dann kommen auch noch 50-Jährige und Ältere, z.B. der angebl. Journalist, kommunistischer Die-Linke-Redner
    http://www.die-linke.de/partei/organe/parteitage/europaparteitag-2014/reden/asuquo-udo/
    Negerführer, Aufrührer, Volksverhetzer, Nigerianer ASUQUO Okono UDO(ca. 50, vermutl. älter. Wetten?).

    SEINE LEGENDE – VON LINKEN GERNE GENOMMEN.
    “”Asuquo Okono Udo, ein Mann mit sorgsam rasierter Glatze und optimistisch blickenden Augen, kämpft immer noch für den Neuanfang. »Wir wollen uns einbringen, wollen arbeiten und unseren Teil beitragen«, sagt er. Gerne würde er wieder als Journalist arbeiten.
    Ein paar Artikel, vier um genau zu sein, hat er als Referenz dabei. Einer beschäftigt sich mit Menschenhandel in Nigeria, ein anderer mit Kindern, für die erst gar keine Papiere ausgestellt wurden. Brisante Themen, mit denen sich der Lokaljournalist beschäftigt hatte, bevor er nach Libyen ging, um dort als Handwerker zu arbeiten.””
    http://politik-im-spiegel.de/wp-content/uploads/2014/08/Asuquo-Okono-Udo.jpg

    DER FRECHDACHS GEHÖRT SOFORT IN EINEN ABSCHIEBEKNAST!

    Der angebl. Christ Asuquo Okono Udo “Seine Gebote hat sich Asuquo Okono Udo selbst geschrieben… 2. Menschen finden, vor allem die Christen. Sie können(er meint wohl “sollen”) helfen.
    http://www.taz.de/uploads/images/684×342/c-udo6_ferraz.jpeg
    Ein eitles hutzliges Mickermännchen, das nur Forderungen stellen kann, sonst nichts. In Libyen will Asuquo Udo gearbeitet u. eine islamische Frau mit Kindern haben, selber sei er Christ:
    http://www.stern.de/panorama/fluechtlinge-schreiben-handy-nachrichten-an-verwandte—ich-wuenschte–ihr-waert-hier-bei-uns–6209644.html

    2013 – Affo Chassii(37) li., Antje Möller Grüne, Asuquo Udo(48) re.:
    http://www.mopo.de/image/view/2013/5/12/23267432,20074817,medRes,maxh,234,maxw,234,_QUA0364.jpg

    Die Lampedusa-Neger wollen in Libyen gearbeitet haben u. Europa bzw. Deutschland sei schuld, daß sie es nicht mehr könnten u. daher müßten sie jetzt die gleichen Rechte u. an unseren Kassen u. Errungenschaften teilhaben, wie europäische Bürger…

    2014
    »Wir haben deutlich gemacht, dass wir Teil der Gesellschaft sind«, so Asuquo Udo. Daher waren er und seine Mitstreiter erfreut, dass der Hamburger Verdi-Sekretär Peter Bremme den Flüchtlingen die Mitgliedschaft auch gegen den Widerstand des Verdi-Vorstands anbot.

    Auf der Website von »Lampedusa-Hamburg« ist neben den Mitgliedern der Beruf vermerkt, den sie (ANGEBLICH!) vor der Flucht ausgeübt haben.

    ICH VERMUTE, DIESE LISTE IST GEMEINT
    Angebl. Berufe, aber ohne Namen der angebl. Fachkräfte

    Lustig ist Schweißer, damit ist ugs. „Stecher“ gemeint. Schneider_in (Gewänder und Schals; Änderungen), Frisörin… Also Gardinen, Schürzen, einfache Röcke u. Kleider nähen, Hosen kürzen inkl. Stoßband annähen, mich kämmen, mir einen Zopf flechten kann ich auch. Das ist doch keine Berufsausbildung!
    http://lampedusa-in-hamburg-professions.blogspot.de/p/liste-berufe.html

    Für Udo ist das sehr wichtig. »Es zeigte uns nicht als hilfsbedürftige Flüchtlinge, sondern als Kollegen.« (jungle-world.com)

    2014 – „Asuquo Udo: 48 Jahre alt, geboren in Nigeria, hatte sich in Libyen eine neue Existenz aufgebaut. Arbeitete als Journalist; bis der Bürgerkrieg…(deutschlandradiokultur.de)

    2014 – „Asuquo Udo ist in Nigeria geboren und hat jahrelang in Libyen den Lebensunterhalt für sich und seine Familie verdient. »Der Nato-Krieg hat mich zur Flucht…“ (peter-nowak-journalist.de)

    2013 – „Die vorwiegend aus Westafrika, Ghana, Mali oder der Elfenbeinküste stammenden Männer leben teils seit Wochen in Hamburg auf der Straße. Sie waren ursprünglich Wanderarbeiter in Libyen, flohen aber wegen des Bürgerkriegs nach Italien.“ (mopo.de)

    ++++++++++++++++++

    O. g. Arbeitsunwille gilt auch für Balkanesen, Araber, Hindukuscher, Kaukasier u.ä.

    ++++++++++++++++++

    Jede deutsche Frau, die nicht dick Schotter hat, ist mit einem arabischen oder afrikanischen Mann angeschmiert.

    Nicht nur, daß sie für die ganze Familie Geld erarbeiten muß, der Kerl kann u. will auch nichts tun, der tapeziert nicht, macht keine Gartenarbeit, macht keine handwerklichen Arbeiten in der Wohnung, paßt nicht auf die Kinder auf, sondern treibt sich ständig in Moscheen, Teestuben u. fremden Betten herum, schleppt seine Clique/Sippe an, die sich lärmend durchfrißt, Küche u. Bad beschmutzt…

  15. Wieder ein brillantes Vorwort von Mannheimer. Er rührt damit erneut an einem Tabu: Dem einer angeblich alternativlosen Einwanderung nach Deutschland und din die EU.

    Hinter dieser “Alternativlosigkeit” stecken Großmanns-Gelüste unserer Politiker (Deutschland ist mit 82 Mio Einwohner der politisch strärkste EU-Partner, unabhängig von seiner Wirtschaftsstäre, und würde mit einem Gesundschrumpfen auf 30-40 Mio EW an politischem Einfluss verlieren), aber auch knallharte Interessen unserer Industrie, die mit Milliopnen an billigen Arbeitskräften die Löhne nach unten drücken können.

    Vergessen wird, was diese Rechnug Deutschland kostet: Seine kulturelle Identität, seine bislang einzigartige Sicherheit, und mit dem Aufkommen des Islam seinen religiösen Frieden.

    Unsere Politiker sind die schlimmsten Feinde, die Deutschland in seiner bisherigen Geschichte jemals hatte.

  16. @Andie Wand #21

    Du hast mich falsch verstanden.

    Seit einiger Zeit verweigere ich mich allen Dingen, die dieser zunehmend faschistoide Staat an Maßnahmen einführt, die tendenziös gegen die eigene bisherige Bevölkerung gerichtet sind.

    Ich zahle keine Zwangsbeiträge mehr zu irgendwelchen Gesundheitsverhinderungsversicherungen, verweigere so weit möglich Steuer- und Abgabenzahlungen und habe statt dessen auf regionaler Ebene ein florierendes Netzwerk von Tauschhändlern organisiert, die ebenfalls weitestgehend keine Zwangsbeiträge mehr zu irgendwelchen Gesundheitsverhinderungsversicherungen zahlen und wo eben möglich Steuer- und Abgabenzahlungen verweigern.

    Rente…?

    Pffffffffffff. Wird in Bälde eh keiner mehr sehen. Bin deshalb Selbstversorger.

  17. Willkommen zurück Unwetter! Wir haben neue Regeln. Hoffentlich kommst Du damit klar. Und wie war es in einem Land ohne Kopftücher, Burken und Fusselbärte?

  18. Heute hatte ich ein merkwürdiges Erlebnis: An der Bushaltestelle saßen zwei Negerinnen mit zwei kleinen Kindern. Die Kinder waren sehr niedlich und fragten mich einiges, die Negermütter saßen entspannt daneben. Sie waren offenkundig keine Moslems. Und waren mir tausendmal lieber als die Orientalen, die so tun, als sei man inexistent und leere Luft. Ich mußte zum Arzt und die Negerinnen lebten bestimmt von unserm Geld. Aber die Kinder konnten nichts dafür. Kurze Zeit später sah ich dann wieder männliche Negergruppen auf Fahrrädern durch die Stadt kurven, als ob sie auf der Suche nach “Zeitvertreib” wären. Womöglich weiße Frauen. Da war dann das Verständnis wieder eingetrübt.

  19. Was ich damit sagen wollte ist: Ich möchte nicht, daß die Kinder schon frühzeitig Ablehnung erfahren. Die dann bei ihnen in Haß uns gegenüber mündet.

    Wir sind da einem Zwiespalt: Je “netter” wir ihnen gegenüber sind, je mehr von denen kommen. Aber das ist gegen die Grundordnung der Welt, ich verfrachte auch keine Eisbären in die Sahelzone (eher an den Südpol).

    Und wenn es kracht, kennt man nur noch die eigene Ethnie. Das hat sich mehr als oft bewiesen (siehe Unruhen Londonistan).

    Wollen wir auch solche Zustände wie in den USA, in denen jeder weiße Polizist des “Rassismus” bezichtigt wird, der sich vornehmlich mit schwarzer Kriminalität auseinanderzusetzen hat?

    Mir wurde dabei klar, daß die einfach hierher gelockt werden. Ist ja auch klar: Supermärkte so weit das Auge reicht, in denen die seichte Musik dudelt. Sie brauchen nur noch unser Geld ausgeben.

  20. @Schnauzevoll #25

    Regeln…Was denn für Regeln…?

    Ja du sagst es, es war einfach unglaublich…!!! Ich war eine Woche bei meinen Verwandten in der Nähe von Tarnów und eine Woche in Wroc?aw und ich habe in der ganzen Zeit nicht EINEN Mohammedaner oder Neger gesehen, es war einfach fantastisch!!!

    In Wroc?aw sind wir allerdings in 2 Touristen Busse voller Chinesen „reingerannt“, na ja, aber die Schlitzaugen sind ja auch ein nettes Völkchen, die laufen immer im Gänsemarsch wenn sie sich die Sehenswürdigkeiten ansehen hahahahaha…Ist irgendwie ein süßes Völkchen, die lächeln auch die ganze Zeit, genau so wie Delphine, so gesehen ist „Polen noch nicht verloren“… 😉 Gruß

  21. PS: Der kleine Negerjunge (vielleicht 4 oder 5 Jahre) neben dem zurückhaltenden älteren Negermädchen hatte übrigens sofort meine (eigentlich untypische) Brieftasche im Auge, und sagte: “Portemonnaie!” Ich öffnete das Ding, und zeigte die Scheine: “Stimmt!” Woran die das nur so schnell und schon so früh wittern…

  22. Aber was soll man dazu sagen, dass in 35 Jahren bis zu 250 Millionen Afrikaner nach Europa kommen?
    Allah will es so und der Islam gehört zu Deutschland (Merkel, Wulff, De Maiziere).
    Wer kann sich schon dem allbarmherzigen Allah widersetzen wenn man sich den Politikern hier nicht einmal im Geringsten widersetzen kann ?
    Deutsachland (Europa) hat fertig !!
    Allah u akbar.

  23. @ Bernhard von Klärwo #31

    Neger können nichts dafür, daß sie Neger sind. Weiße können nichts dafür, daß sie Weiße sind.
    Neger gehören in ihre Heimat, und die heißt Afrika. Weiße gehören in ihre Heimat, und die heißt Europa. Neger gehören nicht nach Europa und Weiße nicht nach Afrika. Punkt! Alles hat seine Daseinsberechtigung, und gehört in seinem Bereich – seinem “Biotop” – zur Natur. Manche nennen es die gottgewollte, gottgeschaffene Erde. Die Natur in Afrika ist überwiegend karg und dürftig. Die humanbiologische meist passend. Mehr brauchte man dort nicht seit abertausenden Jahren. Sie sind Produkte der Evolution, bestangepaßt an die vorhandenen Ressourcen und Umgebungsvariablen.

  24. @ Bernhard von Klärwo #31

    Wobei ich zwar froh und glücklich bin, als Weißer auf die Welt gekommen zu sein. Aber nicht mehr lange. Aber nicht, weil ich Weißer wäre. Als Neger wäre es vielleicht umgekehrt genauso, aber das weiß ich nicht, weil ich kein Neger bin und wie gesagt, auch nicht sein will. Nicht weil ich Neger verachte, sondern weil ich Weiße als mir vertraut, gemäß und gleichermaßend entsprechend wahrnehme.

    Aber wäre es nicht schon rassistisch, wenn ich sagte, ich wäre lieber Chinese als Afrikaner? Und warum ist es nicht rassistisch, wenn ich sage, ich wäre lieber Chinese als Deutscher? Fragen über Fragen (mit denen sich wohl nur der Deutsche beschäftigt)…

  25. Wir müssen uns darüber klar sein, dass die Verschwörung gegen die Europäer eine totale ist, die beinahe jede Person umfasst, die etwas zu melden hat. Und dies bedeutet umgekehrt leider, dass dementsprechend nur eine totale Bekämpfung dieser Verschwörung, dieses Verrats diesen auch erledigen könnte. Deshalb stellt sich mindestens die Frage, ob auch die umfassende letztlich Erledigung, Vernichtung sämtlicher “Eliten” und ihrer Marionetten hierzu notwendig ist.

    Viele meinen, dass letzteres der Fall ist, und resignieren allein schon deshalb, nämlich an der erdrückenden Größe des Feindes.
    Andere sagen hingegen, dass man den Feind nicht mit dessen eigenen Mitteln schlagen könne, und dass jeder Versuch in dieser Richtung den Feind nur noch stärker mache und die Fesseln noch stärker anziehen lassen würde.

    Persönlich neige ich zu folgender Meinung: Unsere einzige Chance ergibt sich aus noch größeren Problemen. Dann muss “man” die Marionetten der Entscheider, an die man halt auch leichter herankommt, umfassend und gnadenlos in nackte Angst um ihr Leben versetzten, so dass sie nicht mehr tun, was ihre Herren ihnen sagen, sondern das, was das Vieh will, also wir. Ebenso müssen die Industrie- und Wirtschaftslumpen öffentlich gemacht und in Angst versetzt werden, die uns an die Ölländer verschachern. Insgesamt muss auch der Konsens erledigt werden, dass Gewalt kein Mittel blabla sei, nämlich wenn der entschwunden ist, dann ist erst der Weg frei für die Angst der “Entscheider”, der “Eliten” und ihrer Ratten.

  26. Sei mir gegrüßt Freund Unwetter!

    Verzeihe mir meine Unkenntnis der polnischen

    Sprache.

    Aber eines ist mir noch bekannt.

    Pudelka ist Flasche.

    Ist das korrekt.

    Freundliche Grüße vom Bodensee
    Klabautermann

  27. Übrigens bemerke ich gerade: Meine Aussage “Ich verachte auch keine Frauen. Aber ich will trotzdem keine sein”, ist ein Zeichen meiner gefestigten und stabilen Geschlechtsidentität als Mann.

    Warum sollte es nicht auch eine (sogar hierarchisch höherstehende, da übergeschlechtliche) Identität als Deutscher, dann Europäer, dann Mensch usw. geben? Die Logik der Dinge legt das nahe.

  28. Frei nach Loriot: Am Abend hilft die Jägerin, den Jäger in die Negerin. Warum diesen genialen Menschen des Humors dieses einfiel? Keine Ahnung. Vielleicht war sein Hobby die Jagd und es fiel ihm dieses suf dem Hochsitz ein. Oder er hatte eine scharfe Bedienstete aus Afrika. Jedenfalls ich habe nichts gegen die “echten” Schwarzen, die mit ihrer Musik und diesen affengeilen Rhytmus. Sie sind eigentlich die Erfindet von Musik.Gospel, Blues, Funk, Rock’n Roll und letztendlich auch Country. (Ohne Jodeln) Bands wie Earth Wind & Fire, Garp Band, Odyssee, SOS Band mann war das ne Geile Zeit!!! Jedenfalls kein Vergleich zu dem Gejammer von heute. Wie Xaviar und dieses Gerappe? Von den Kanaken. Rap das war Grandmaster Flash, COD usw. Aber mit Sicherheit nicht Bushido und dieser ganze andere Müll! Ne da schauderts mich. Ich habe selber Musik gemacht. Damals mit meinem DX 7 und ein Paar echt guten Musikern. Aber die Zeiten von guter Musik dind einfach vorbei. Ebenso die Zeit der guten schwarzen Musik. Das waren eben CHRISTEN! Ray Charles, Aretha Franklin, Donna Summer usw. Das waren meine “schwarzen” Get ready to dance, Absolut. Die Christen brachten die Musik-Die Moslems das GEJAMMER!….

  29. Ulkigerweise identifizieren sich die Grünen eher mit Pflanzen als mit dem, was sie sind: Deutsche.

    Entfernter, entfremdeter von sich kann man auf diesem Erdball nicht sein.

    Jedes Naturvolk würde sie als anatürlich bezeichnen.

  30. Die Biologie sagt: Etwas ist identisch, eine Kopie.

    Ein Nazi-Abkömmling in der 3. Generation kann aber kein Hanfblatt sein!

    Ich überspitze jetzt bewußt, um den Kern des “grünen” Irrsinns freizulegen.

  31. Ist euch schon msl aufgefallen das die MEISTEN GRÜNEN VW Fahren? Wer? Legte noch mal den Grundstein? Wer war das blos? Es liegt mir auf der Zunge( hihihihi)…

  32. MM – im blindwütigen Löschwahn – liebt kommunistische Neger, die rauben, fordern, schmutzen: ASUQUO OKONO UDO u. NAPULI LANGA-FINGER, GELL!

    UND DIE AUSNAHME, DIE SCHWARZE HELDIN,

    MERIAM YAHIA IBRAHIM ISHAG,

    DIE ICH EXTRA ERWÄHNTE, TILGTE MM MIT.

    MM MAG WOHL KEINE HELDENHAFTEN CHRISTL. NEGER!

    ICH HAB´ DIE SCHNAUZE VOLL,

    MM DAUERND GEGEN UNZUFRIEDENE KOMMENTATOREN ZU VERTEIDIGEN.

    ICH GEHE JETZT AUCH IN OPPOSITION!

    SOLL ER SICH DOCH SEINE KOMMENTATOREN SELBER BACKEN!

    MM: Nun beherrschen Sie sich! Ich habe bei Ihnen bislang alles durchgelassen,auch Grenzwertiges. Und 99,9 Prozent der Kommentare hier werden nicht angetastet. Aber ich dulde in Zukunft keine rassistischen Kommentare. Ihr Letzter war einer von dieser Sorte. Oder wollen Sie sich an meiner Stelle wegen solcher Kommentare vor Gericht verantworten? An meiner Politik der Kommentar-Hygiene lasse ich nicht rüttlen. Auch Sie nicht.
    PS: Sie reagieren wie üblich wie eine Primel – teilen aber umgekehrt gnadenlos aus. Finden Sie das in Ordnung?

  33. @Klabautermann

    Du bist einfach unbezahlbar Klabauti…Hahahahahaha… 😉

    “Púdelka” heißt Kartone, Verpackungen oder einfach nur Schachteln… 😉

    Das was Du meinst ist Butelka…Hihihihi…

  34. Beispiel Eritrea (Somalia):
    Auszug: >> Informationsminister Yemane Ghebremeskel, der die Besucher in seinem auf einem Hügel über der Stadt thronenden Amtssitz empfängt, scheint der Aderlass nicht weiter zu beunruhigen. Migration sei heute normal, sagt der Minister – das Land profitiere sogar davon. Die fast eine Million Exil-Eritreer senden jährlich mehr als eine Milliarde Dollar nach Hause zurück. Dass die Emigrationszahlen so hoch seien, müsse vor allem dem Flüchtlingskommissariat der Vereinten Nationen (UNHCR) vorgeworfen werden, sagt der Minister: Denn dieses empfehle, eritreischen Flüchtlingen praktisch automatisch ein Recht auf Asyl zuzuerkennen. Dadurch würden viele ermutigt, ihre Heimat zu verlassen – während sich aus dem gleichen Grund zahlreiche Äthiopier als Eritreer ausgäben und die Statistik auf diese Weise noch weiter verzerrten. „Nur ein Beispiel“, sagt der Minister, „welche verheerenden Auswirkungen falsche Interventionen der internationalen Gemeinschaft haben“. <<

    Sehr informativ: http://www.fr-online.de/panorama/eritrea–heimweh-nach-asmara,1472782,31366668.html

  35. Ich bin der Meinung, die Deutschen sollten dazu stehen, mit dem Dritten Reich mglw. die renitenteste und radikalste anti-multikulturelle Ideologie jemals hervorgebracht zu haben. Es entsprach ihrem Reinheitswahn, ihrer Perfektion, ihrer Gründlichkeit. Sie werden auf der gesamten Welt dafür geehrt und verachtet. Diese Ideologie ist in sich völlig schlüssig und konsequent. Was sie für Ergebnisse (auch für die Deutschen selbst) zeitigte, wissen wir. Warum muß man es immer auf die Spitze, auf “Gedeih und Verderb” (go to extremes), bis zum Verrecken, zum Vergasen treiben?

    Nun wieder “the other side” of Irrsinn: Könnten die satanischen Multikulturalisten nicht weniger dafür sorgen, die mit ihrem Irrsinn geweckten Widerstände dem satanischen Hitler in die Arme zu treiben? Oder sind das letzten Endes immer nur zwei Seiten ein und derselben Medaille, weil es eben nur einen Satan geben kann?

    MM. Was ist die Aussage Ihres Kommentars. Ich blicks nicht! Ist das ein Loblied auf Hitlerß Oder eine Kritik an ihm? Präzisieren Sie Ihre Stellungnahme.

  36. Siggi, es kann durchaus sein, dass der Schreihals aus Ösiland und die seinerzeitigen Deutschen in 100 Jahren als der letzte, wenn halt auch sehr scharfe, brutale Widerstand gegen die alles zerstörende und versklavende NWO gelten wird. Der Adolf-Ausspruch “Am Ende wird die Welt erkennen, dass ich Recht hatte.” ist für mich mittlerweile auf jeden Fall von maximaler Düsternis. Und mit Düsteres meine ich eben nicht Falschheit, Irrsinn o.ä.

    Übrigens hatten die bösen N u.a. auch die Freimaurer verboten. Die wussten auf jeden Fall deutlich mehr als wir ach so neunmalklugen Nachgeborenen.

  37. @ exguti #47

    Den clavauxisch-klabautermännischen “Vor- und Zwischenspeicher” hat Michael Mannheimer mal eben (und offenbar ganz zurecht) aus dem digitalen Vor- und Zwischenspeicher seines RAM- und ROM-Kurz-und -Langzeitgedächtnisses auf der Schutthalde des Datenmülls entleert.

    Ich vermute dahinter triftigse Gründe der Strafvereitelung.

  38. Das Video beantwortet alle Fragen warum wir Ausgetauscht werden.Die Zionistische Verschwörung läuft schon seit ca.100 Jahren und nähert sich immer schneller ihren Ziel.
    Schon die Kaltschnäutzigkeit und Verachtung dieser Person lassen einen erschaudern (wobei Spektre-Lerner nur eine kleines Teilchen darstellt).Schauen und staunen…https://www.google.de/search?q=barbara+lerner-spectre+video&ie=utf-8&oe=utf-8&gws_rd=cr&ei=bhnJVfH-J8TSU6PQufgK

    MM. Ihr Kommentar landete im SPAM von WordPress – ohne mein Zutun. Habe ihn von dort manuell freigeben.

  39. Ich bin schon der Meinung, daß die “repräsentative Demokratie”, wie wir sie haben, ein für Deutschland völlig ungeeignetes, übergestülptes, von Fremd- und Siegermächten aufoktroyiertes Politikmodell ist. Das nur die Schwächsten und Verkommensten im Politikbetrieb hochspült, die uns alle in den Abgrund der Dekadenz und Selbstvergänglichkeit reißen.

    Aber was ist die Antwort? Sie liegt zwischen Amerika, Rußland und China. Sie wäre eine inländische Verfassung, uns auf die Seelenform zugeschnitten wie ein metaphysischer Maßanzug. Solange wir die Fremdherrschaft (er)dulden und ihre frechen Forderungen an uns exekutieren, ohne unsere legitimen Eigeninteressen wirksam zu machen, sind wir keiner Worterhebung im Weltgeschehen würdig.

  40. Wer Hitler begreift, begreift auch seinen Selbstmord und seine Kinderlosigkeit. Aufs Überleben hatte es dieser Mensch niemals angelegt.

  41. Hitler war ein teuflisch-genialer Staubsauger, der Leben eingeatmet und nach Bedarf ausgespuckt hat. Ein horrender Psychovampir und Energiereäuber. Ein durchaus faszinierender Irrer, dessen Gedankengänge mich erfassen. Eine Mostrosität an Unbedingtheit, die nur einer kranken Daseinsform geschuldet gewesen sein kann, denn an den Früchten sollt ihr sie messen. Deutschland hatte eine kurzzeitige Blüte mit ihm, aber um welchen Preis? Die Konsequenz muß sein: Wenn wir es uns verscherzen, dann nicht mit der ganzen Welt wie beim letzten Mal!

  42. Kürzlich sah ich dieses http://bit.ly/1gUHc2r Video, und fragte mich: “Wie hättest DU reagiert?”

    Ich hätte meine Frau gefragt, ob sie sich die Avancen des Aggressors gefallen lassen will, und damit Legitimität des ganzen in Händen gehalten. Wäre sie bei ihm geblieben, wäre ich konsequent meinen Weg gegangen – und ich verspreche: Jede Frau ist interessierter an einem desinteressierten Mann als an einem interessierten! Locker bleiben.

    Eine Frau spürt die Stärke eines Mannes erst dann, wenn dieser bekundet: “Du kannst auch mit einem Neger im Bett liegen – jederzeit – es ist dein Körper! Aber meine Liebe und Achtung hast du dann leider für immer verloren und nicht mehr verdient. Also – was willst du – was ist dir wichtiger?”

    Jesus sagte: Wenn dir einer dein Hemd klaut, dann schenk ihm noch die Jacke dazu!

  43. Die Frau, die solche primitiven Reaktionen erntet, hat vorher IMMER bestimmte Signale (Mikrogesten) zur Aufforderung an ihn gesendet, die versteht jeder Neandertaler mit Reptiliengehirn.

    Das weiß ich heute, das sind “Spielchen”. Eine Frau, die keine solchen Signale aussendet, hat ein unsichtbares Schild auf ihrer Stirn kleben: “Besetzt!”

  44. Natürlich kann man auch seine Feigheit durch “Diplomatie” verstecken. Aber wo ist der Moment, wo ich anfange, ein Spiel mitzuspielen und auf die “Rettermasche” hereinfalle? Aber was hat das mit Deutschland und dem permanenten Zugriff auf seine Sozialsysteme zu tun?

  45. Die größte Kraft liegt in der Überwindung des selbstsüchtigen (und kleinmütigen) Egos, in der Selbstbeherrschung und Selbstüberwindung. The capacity to close, die Fahigkeit mit einer Sache abzuschließen und reinen Tisch zu machen – jederzeit!

    https://www.youtube.com/watch?v=Sw1_h1dwIPQ

    Das ist Stärke: sich nicht emotional moralisch erpressen zu lassen und erpreßbar zu sein. Das ist anfänglicher primitiv-infantiler Schmerz, der
    in sagenhafter Erhabenheit gipfelt.

  46. Frankreich -Paris : Muslimische ” Asylanten” brennen Paris nieder …
    Fremd im eigenen Land —–
    http://www.deutschelobby.com
    Mit Video

    Die ASYLANTENFLUT und die jahrelange Islamisierung Europas eingefältet von USrael ……
    Die Europäer halten weiterhin still ?????

  47. Die Frage ist immer, wem nützt es, wenn sich das inzwischen weitgehend entnationalisierte westliche Europa zur Beute machen lässt?

    Den Europäern selbst (der hier lebenden Bevölkerung!) mit Sicherheit nicht und letztendlich den massenhaft Zugewanderten letztendlich auch nicht, weil alles den sprichwörtlichen Bach hinunter läuft, falls sich nichts gravierend ändert.

  48. Werter Herr M.Mannheimer,
    warum haben Sie meinen Kommentar nicht veröffentlicht mit den Linkverweis von youtube mit den Interview von Barbara Spectre-Lerner? Eigentlich beantwortet er alles was im Artikel oben steht.Bislang habe ich Ihre Seite gern gelesen aber Sie beschäftigen sich nur mit den Aswirkungen und nicht mit den Ursachen was im hier und jetzt geschieht.Das heißt nicht,das ihre bisherige Arbeit und vor allen Mut nicht bewundere,mein Respekt!Ich stehe dem Islam auch kritisch gegenüber aber der Islam wird zur Zeit von genau diesen Personenkreis dem B.Spectre-Lerner angehört als nützliche Idioten gegen uns und die Europäer mißbraucht.Die IS ist eine Terrorgruppe die von den Anglo-Amerikanischen Geheidiensten Stellvertreterkriege im Nahen Osten führt mit Grösstmöglicher Brutalität die dann über die Medien verbreitet wird um Aufzuzeigen ,hier seht die Moselms was sie tun ist Menschenverachtend.
    Ist Ihnen nicht aufgefallen das die IS überall in Norafrika und auf der Arabischen Halbinsel auftaucht nur eben nicht in Israel und Saudi Arabien.
    Die Moslems hier in Deutschland Radikalisieren sich gegen uns weil sie von der verräterischen Politik der Regierung in Deutschland geschützt werden und von Saudi Arabien,UK,USA sowie Israel aufgehetzt werden.
    Die Türken hierzulande führen sich gegenüber den Deutschen als Herrenmenschen auf weil sie von der Deutschen Regierung vor den Deutschen geschützt werden.Sie können hier tun und lassen was sie wollen,Schuld sind immer die Deutschen (Nazis).Der Türkische (Schurken) Staat der im Drogenhandel der CIA tätig ist (die Ware aus Afghanistan) am Menschenhandel der Flüchtlingsströme nach Deutschland / EU verdient und den Stellvertreterkrieg gegen die Kurden führt um der Geheimdienstoperation IS den Rücken frei zu halten scheinbar an Macht gewinnt aus Sicht der hier lebenden Türken (nicht die Türken selbst in der Türkei)und diese Stolz auf das Krimminelle treiben ihrer Regierung sind.Durch dieses üble Verhalten der USA;UK;Israel und Saudi Arabien geraten wir Europäer immer mehr in die Defensive.Denn auch Europa soll auf Wunsch dieses Machtzirkels Destabilisiert werden.Wo bei die Zionistische Bewegeung die ja eine (jüdisch) Politische ist auch ihren Teil dazu beiträgt wie das Interview mit Barbara Spectre-Lerner eben beweist das diese Aktionen die derzeit ablaufen von langer Hand geplant sind und nicht Zufällig stattfinden.
    Ich finde es Schade das Sie nicht den Ursachen mehr auf den Grund gehen wollen und statt dessen lieber endlos die Auswirkungen dokumentieren.
    Wenn man wirklich etwas ändern wollte müssten Rathäuser,Landesämter und Medien besetzt werden denn da sitzen die wahren Feinde unseres Volkes!! Die eigenen Leute!!!!!!!
    PS.:Gruppierungen wie Antifa oder solche Unangenehmen Zeitgenossen wie der “Reporter” M.Lobo dürfen ebenso von diesen Leuten gesteuert werden um zu provozierten.
    Wir haben schon den Krieg im Land denn wir Deutsche werden unsere Heimat verlieren aber diese Leute wollen den Totalen Krieg…

    MfG

  49. @ MM

    …nein, das Faß ist jetzt überglaufen.
    Nur Ihre gute Absicht mit Ihrem Blog hindert mich, Details zu nennen!

    P.S.: Die Primel

    “…im Frühling blühende Pflanze mit rosettenförmig angeordneten Blättern und trichter- oder tellerförmigen Blüten

    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    eingehen wie eine Primel (salopp: [im geschäftlichen, sportlichen o.?ä. Bereich] untergehen, hoch verlieren)” (duden.de)

    DANKE, DANKE DAFÜR, DASS ICH UNTERGEHEN SOLL!

  50. @ Monika Richter # 20

    Guten Tag Frau Richter!

    Danke für guten Wünsche. Ich werde Deutschland sehr
    vermissen. Habe Gestern noch mit meiner Frau in
    Kamerun telefoniert. Auf meine bitte hin, hat sie
    das Internet eingeschaltet und kam in Kamerun auch
    auf die Seite von M.Mannheimer.

    Dies bedeutet ich kann meinen Deutschen Freunden
    auch weiterhin berichten.

    Aber das mit Invasion der wilden Horden versuche ich
    noch zu erklären.

    Zwei Frauen sitzen bei Sonnenschein im Straßencafe.
    Die eine Frau hat ein Mineralwasser vor sich stehen.
    Die andere Frau hat sich einen Kaffee mit dick Sahne
    und einen Pflaumenkuchen bestellt und serviert
    bekommen.

    Was meint Ihr wo die Wespen sich niederlassen?

  51. @ Okulele

    Ich hoffe, dass Du uns noch lange erhalten

    bleibst.

    Mit der einfachen Erklärung, in Bezug auf die

    Wespen, liegst Du goldrichtig.

    +++++

    Ich habe vorher mit einem langjährigen Freund

    telefoniert.

    Er war in Tschechien, Ungarn und auch in Polen.

    Und stellt Euch vor.

    Er hat keine Müllsäcke gesehen.

  52. @Siggi – mein, zumindest minimal ausgeprägter, Sinn für Humor sagt mir, daß ich auf ihre ca. 20 letzten “Antwort”-Kommentare folgendermaßen zusammenfassend antworten muß: Nein!

  53. 1 . Massenabschiebungen und Aufnahme-Stopp:
    Gegen Asyl-Chaos: Pegida stellt „Zehn Forderungen an deutsche Asylpolitik“

    http://epochtimes.de/Fluechtlinge-Pegida-stellt-10-Forderungen-an-deutsche-Asylpolitik-Massenabschiebungen-und-Aufnahme-Stopp-a1260753.html

    Pegida hat heute „Zehn Forderungen an die deutsche Asylpolitik“ formuliert. Vorgetragen wurden sie von Pegida-Frontfrau und Ex-Afd-Politikerin Tatjana Festerling.

    Vor mehreren tausend Demonstranten forderte Festerling auf dem Dresdener Neumarkt ein „Asylnotstands-Gesetz“ und den sofortigen Aufnahmestopp von Zuwanderern und Asylanten. Das deutsche Asylrecht sei zu einer Zeit konzipiert worden, wo es 2000 Asylbewerber pro Jahr gegeben habe und “nicht die Million”, die wahrscheinlich noch in diesem Jahr erreicht werde.

    . . . . . super !:-)

    2 . Pegida-Demo Dresden Live-Ticker: Tausende “spazierten” in kilometerlangem Zug zum Landtag (10.08.2015)

    http://epochtimes.de/Pegida-Demo-Dresden-Live-Ticker-heute-ab-1830-Uhr-vom-Neumarkt-10082015-a1260696.html

    +++ Update zum Spaziergang: Laut Beobachtern war der heutige Demonstrationszug knapp einen Kilometer lang. Als die letzten Demonstranten den Neumarkt verließen, erreichten die ersten den Landtag hinter der Semperoper. Gelaufen wurde am Hilton vorbei über das Terassenufer.+++

    ++20:55 Uhr: Die Kundgebung ist offiziell beendet. Horst hat die Hymne angestimmt und die Pegiden ließen dazu wieder ihre Handy-Displays leuchten. Lutz Bachmann lädt Dresden dazu ein, nächste Woche zum “Nischl” (Karl-Marx-Denkmal) nach Chemnitz zu kommen.

    Diese Fotos vom “Spaziergang” wurden auf Facebook gepostet:

    #PEGIDA LÄUFT! ? #DresdenZeigtWiesGeht #MontagIstPEGIDATag
    Posted by PEGIDA on Montag, 10. August 2015

    ++20:45 Uhr: Eds Rede ist ein Rundumschlag gegen Fehlpolitik, informationsreich und voller Fakten. Er stellt zum Vergleich deutsche und niederländische Informationen gegenüber.

    Ed meint, bei 24.000 Asylbewerbern seien in den Niederlanden 100 Fälle von Gewalt gegen deren Betreuungs-Personal aufgetreten. Wie mag diese Statistik wohl in Deutschland aussehen, wo es allein im Juli 79.000 Asylbewerber gab? Dazu gebe es keine offizielle Zahl.

    Auch schätzt Ed, dass Innenminister De Maiziére mit den von ihm veranschlagten 12.000 Euro Kosten pro Asylbewerber pro Jahr stark untertreibe: In den Niederlanden sei in Medien von 36.000 Euro die Rede, was wohl realistischer sei.

    Ed zitiert Monika Hohlmeier, die bei Anne Will von massenhaftem Asylbetrug sprach, allein in diesem Jahr habe 150.000 Anträge mit gefälschten Pässen gegeben.

    Ed beschreibt „Asylmissbrauch durch Albanier“ wie er in Holland stattgefunden habe: „Als die Niederlande eine Rückkehr-Prämie auslobten, da gab es Leute, die nur kamen um diese 1750 Euro Rückkehr-Prämie abzukassieren“, so Ed.

    Asylmissbrauch müsse bedeuten, sofortige Abschiebung, wenn nötig, wie die FPÖ in Österreich fordere, mit Flugzeugen der Bundeswehr.

    Illegaler Aufenthalt müsse bestraft werden, Wohnungsvermietung und Beschäftigung illegaler Einwanderer bestraft werden, schlägt Ed vor. Dann bliebe den Illegalen nichts anderes übrig, als nach Hause zurück zukehren.

    12 Mio Menschen gelten in Deutschland als arm. Jeder der mal Hartz4 beantragt hat, wisse, dass ein Antrag auf Sozialhilfe in Deutschland der reinste Papierkrieg sei und es Wochen dauere bis man Hilfe bekomme, natürlich erst nachdem man sein Vermögen samt Wertgegenständen offengelegt habe. Flüchtlinge bekämen alles sofort und ohne Auskunftspflicht, so Ed.

    Was ihn außerdem aufregte war das Schweigen der Politik zur Vergewaltigung eines 7-jährigen Chemnitzer Mädchens, welche letzte Woche stattgefunden hatte. (Der mutmaßliche Täter war ein 22-jähriger Tunesier.) Das passe eben nicht ins schöne Bild, so Ed.

    ++20:35 Uhr: Ed „Utrecht“ aus Holland ist der nächste Redner.

    ++20:30 Uhr: Horst wettert gegen Merkel:

    „Wer 150 Mrd. Euro Volksvermögen durch den Kamin jagt und dann verkündet, folgen sie diesen nicht, der ist nicht beim Volk und nicht beim Bürger, der wird getragen, von der Arroganz der Macht und dem Gefühl, dass das eigene Amt ihn für immer schützt“, so Horst über die Bundeskanzlerin. ( „Merkel muss weg“-Chöre.)

    „Tun sie sich, dem deutschen Volk und vielen, vielen Menschen in Europa einen Gefallen: Treten Sie zurück!“, ruft er. Sie solle auch alle mitnehmen, “die das in allen Städten angerichtet haben”.

    ++20:20 Uhr: „Wir haben Dresden, Deutschland und Europa verändert, liebe Freunde“, beginnt Horst seine Betrachtungen.Wir haben den Menschen gelehrt, „wieder aufrecht zu gehen und seine Meinung zu sagen“, so Horst.

    Auch Horst blickt auf die deutsche Geschichte zurück, allerdings auf die der letzten 70 Jahre. Die positive Entwicklung, die Deutschland genommen habe, sei durch die aktuelle Entwicklung dramatisch gefährdet.

    ++20:18 Uhr: Lutz Bachmann kündigt Horst an, der sei als Redner aus Kanada angereist.

    ++20:15 Uhr: Großes Gedränge auf dem Platz: Lutz Bachmann bittet die Demonstranten aufzurutschen in “Richtung Verkehrsmuseum”, es kämen “immernoch genügend” Leute auf den Platz.

    ++20:08 Uhr: Jetzt kommen Demonstranten auf den Neumarkt zurück. Gleich dürfte Teil 2 der Kundgebung starten. Doch bis die ganze Menschenmasse angeströmt kommt, dauert etwas.

    ++19:36 Uhr: Diese Fotos vom Neumarkt veröffentlichte Pegida auf Facebook:

    #PEGIDA #Dresden #LEGIDA #Leipzig #PEGIDA_Chemnitz_Erzgebirge #Chemnitz ?
    Posted by PEGIDA on Montag, 10. August 2015

    ++19:26 Uhr: Der Spaziergang ist eröffnet. Lutz Bachmann kündigt eine Route vom Neumarkt zum Landtag an, was mit Applaus aufgenommen wird. Tausende Demonstranten strömen vom Platz auf die Straße. Dieser Prozess zieht sich einige Minuten lang hin, man hört “Schließ Euch an!”- Rufe …

    ++19:25 Uhr: Ein kurzer Auftritt eines Leipziger Legida-Vertreters, der fragt, wer von den Dresdnern schon mal in Leipzig dabei war. Es heben sich sehr viele Arme. Er dankt für die Unterstützung in den vergangenen Wochen.

    ++19:15 Uhr: Svens Rede ist eine “zurück zu den Wurzeln”-Forderung:

    Heute sehe er „eine Gesellschaft, wo nicht mal mehr die Familie einen festen Verbund darstellt.“

    „Lebensmittel die zwar günstig sind, aber eigentlich nur Dreck.“

    „Warum unterstützen wir ein Schulsystem, dass nachweislich nicht mehr funktioniert?“

    Das Gesundheitssystem sei nur noch auf Gewinn ausgerichtet und die Gesundheit der Menschen sei „sch***egal“ so Sven. Ärzte und Krankenschwestern nimmt er von seiner Schelte aus.

    Sven schlägt vor, dass man dem Motto folgen sollte, dass „Geiz nicht geil“ ist und zum Beispiel Lebensmittel beim Metzger, Bäcker oder Bauern kaufen sollte, anstatt bei Supermarkt-Ketten.

    Auch schlägt er vor: „Nutzen wir die Freizeit um mit unseren Kindern mal Urlaub Deutschland zu machen. Und erklärt ihnen, dass es nicht „cool“ oder „LoL“ heißt, sondern „schön!“ und „Lachen“.“ Dazu müsse man aber mal „die Drecksmedien abschalten und sich stattdessen der Familie widmen“.

    ++19:10 Uhr: Der nächste Redner ist Sven aus Chemnitz. Er holt tief aus in die deutsche Geschichte und erwähnt Friedrich Barbarossa, Martin Luther und Co. „Wir können und müssen auf Europa und Deutschland stolz sein können“, so Sven. Er meint, „vor allem wir sind Schuld, dass wir vergessen haben, was unser Land groß gemacht hat.“

    ++19:00 Uhr: „Wir sollen uns nicht einschüchtern lassen vom volksverhetzenden Tugend-Terror von Typen wie Til Schweiger“, wettert Festerling und hängt noch eine ganze Namensliste und kunstvoll formulierte Beschimpfungen an, auf Personen einschließlich SPD-Chef Sigmar Gabriel (der es “im echten Leben nur bis zum Volkshochschul-Lehrer gebracht” habe) und Stern-Herausgeber Andreas Petzold (der letzte Woche den Artikel “Pegida röchelt noch” veröffentlichte).

    Festerling gibt wieder die Parole zum zivilen Ungehorsam heraus, die sie letzte Woche schon formuliert hatte:

    „Kollektiv krankwerden, Mittwoch nichts mehr kaufen, Lügenpresse boykottieren und Geld von den Banken holen.“

    “Danke, dass ihr immer wieder so treu zu Pegida kommt”, schließt Festerling ihre Rede.

    ++18:50 Uhr: Die weiteren Pegida-Forderungen lauten:

    Aussetzung des Schengen-Abkommens und strenge Grenzkontrollen an allen deutschen Grenzen.

    Alle Länder des Europarates, 47 an der Zahl, sollen zu sicheren Herkunftsländern erklärt werden.

    Zeitlich befristetes Asylrecht für Kriegsflüchtlinge. Temporärer Schutz und bescheidene Vollversorgung

    Verbindliche Obergrenze für Immigration, festgelegt per Volksentscheid.

    “Endlich Ehrlichkeit in der Integrationsdebatte und ein Ende des Rot-grünen romantischen Märchens, hier Massen von männlichen, afrikanischen Asylanten integrieren zu wollen”, O-Ton Festerling.

    Sofort alle abgelehnten Asylbewerber und hunderttausende illegale Immigranten abschieben. „Noch mal: Wir fordern Massenabschiebungen und zwar sofort“, so Festerling wörtlich.

    “Wir fordern, dass Flüchtlings-Problem grundsätzlich in den eigenen Kulturkreisen zu lösen”. Saudi-Arabien, Qatar und die Arabischen Emirate müssten in die Pflicht genommen werden.

    Kriminelle Ausländer, die in Verbindung zu islamischen Terror-Organisationen stehen sofort abschieben. Alle bekannten und gewaltbereiten Salafisten sofort ausweisen, auch Rückkehrer des Islamischen Staates.

    “Wir müssen davon ausgehen, dass es Widerstand aus Brüssel gibt”, so Festerlig, „dann müssen wir eben aus dem Saftladen EU austreten!“

    . . . . . schööööönnn !. . . . herrlich . . . . weiter so !

    PS : Ich hab aber gestern bei ARD & ZDF . . . . oder überhaupt . . . in der Lügenpresse nichts davon gesehen !
    Gott sei Dank gibt´s Internet . 🙂

    LG . . . . . . 😉

  54. Und eines habe ich noch vergessen Euch zu erzählen.

    In der Zeit wo Kamerun noch eine Deutsche Kolonie war
    lebte meine Großmutter in der Nähe von Jaunde.
    Und ich weiß noch wie sie uns von den Deutschen
    berichtet hat.

    Als Kind musste sie auch die deutsche Sprache lernen.
    Daher kommt auch meine Liebe zur Deutschen Sprache.
    Meine Geschwister saßen dann immer mit Oma am Feuer.
    Und sie lobte die Deutschen. Ihre Gründlichkeit.

    Und das schönste war. Ihr Deutschlehrer kam auch
    Preußen. Und sie hatte so einen schönen Dialekt.

    Deutsche!

    Überlasst Euer schönes Land nicht wilden Horden.
    Steht auf. Wehrt Euch. Viele Kameruner sehen es
    mit Gram im Herzen wie es Euch geht.

    Ihr habt mehr Freunde in der Welt als ihr glaubt.

  55. Deutschland: Gemeinde kündigt einer 81-Jährigen wegen Asylanten die Wohnung

    Nun schreckt man bei den deutschen Systemparteien offenbar nicht einmal mehr davor zurück, hochbetagten Pensionisten ihre Wohnung wegzunehmen, wenn es um die Unterbringung von Asylanten geht. In der 20.000 Einwohner zählenden Gemeinde Lindlar im Bergischen Land/Nordrhein-Westfalen muss eine 81-jährige Frau aus ihrer Wohnung ausziehen, weil man in dem Gebäude ein sogenanntes „Übergangsheim“ für Asylanten einrichten möchte.

    Die von einem CDU-Bürgermeister geführte Gemeinde kündigte der alten Frau einfach wegen „Eigenbedarfs“ der Gemeinde die Wohnung. Zu den bereits 200 Asylanten, die in Lindlar derzeitig aufhältig sind, sollen nämlich weitere Asylwerber kommen, für die man Wohn- und Schlafräume benötigt

    http://www.unzensuriert.at/content/0018415-Deutschland-Gemeinde-kuendigt-einer-81-Jaehrigen-wegen-Asylanten-die-Wohnung

    Es ist nur noch zum Kotzen!

  56. Und dann dies:
    Die USA stecken hinter der unglaublichen Flut an Asylbewerbern, die zur Zeit über Europa hereingebricht. Amerikanische Organisationen bezahlen die Schlepper, die die Boote beschaffen und die Massentransporte nach Europa organisieren. Es geht darum, aus Europa einen brodelnden Unruheherd und einen Hexenkessel zu machen. Genau, wie aus der Ukraine. Das alles dient nur den Interessen der USA, und hilft, den Boden für einen Krieg in ganz Europa zu bereiten. Wenn dann Europa vollkommen demoralisiert und destabilisiert ist, kann der „göttlich indoktrinierte“ Ritt gen Osten so richtig losgehen. Möge Gott den dann noch Lebenden gnädig sein!

  57. Schnauzevoll Kommemtar 39

    kleine Korrektur:

    “Am Abend hilft die Jägerin dem Jäger in die Negerin” ist nicht von Loriot, sonderm vom ebenfalls genialen F.K. Waechter.
    Der Cartoon ist zu finden in dem Band:
    “Wahrscheinlich guckt wieder kein Schwein”.

  58. hallo,

    einige hier verstehen die tragweite noch nicht ganz.

    Eine gesundschrumpfung der bevölkerung ist schon längst erledigt. Darüber muss man nicht mehr reden.

    Die geburtenrate liegt bei 1,3 (incl. aller). Die geburtenrate von autochtonen deutschen liegt schon länger bei etwa 0,5.

    Jetzt mal was für mathekünstler: um ein menschenleben zu erzeugen braucht man im normalfall 2 menschen. Die geburtenrate muss also mindestens bei 2 liegen. Liegt also die geburtenzahl von urdeutschen weiter bei 0,5, so ist die sache schneller erledigt als man bis 3 zählen kann.

    Nimmt man die sache ganz genau und rechnet mit ein, dass noch immer kinder sterben, so muss die geburtenzahl statistisch bei etwa 2,3 liegen.

  59. Terminator #76

    Danke für die Zusammenfassung… Immer interssant zu lesen das es in der BRD noch leutre gibt die sin trauen den Asylbetrug und Asylstaat BRD zu kritisieren.. Aber denkt dran wir werde bald so geflutet das alle hilflos sind und nur noch das Faustrecht gilt. Die 10 Punkte von Festerling sind mehr als klasse…

  60. @ luise # 85

    Ein Teil der Tragweite ist aber auch, dass wenn

    eine Ehe mit Kinder in die Brüche geht der Mann

    der große Verlierer ist.

    Bis die Kinder ihr eigenes Geld verdienen ist der

    Kindsvater am Rand des Existensminimums und er

    kann kaum Luft holen.

    Daher scheuen junge Männer oft eine Ehe.

    Und hier müssen wir wieder einhaken.

    Es kann nicht sein, dass Männern über einen langen

    Zeitraum hinweg das Leben versaut wird.

    Und wichtig: Der Kindesunterhalt kann nicht mal

    steuerlich geltend gemacht werden.

  61. @ Kamilla #83
    Natürlich steckt da jemand dahinter der dies steuert. Der Linke G. Gysi fragt sich wie denn von Heute auf Morgen die Richtung gewechselt werden kann. Letztendlich geht es nicht um die gesteuerten Kriege die auf uns zukommen, es geht um die Demoralisierung und Destabilisierung unseres Geistes. Stell dir ein Spaziergang in einer geschlossenen Psychatrie vor. Wenn du herauskommst wirst du angeschlagen sein durch dein Erlebtes. Und so wird es einmal sein in der Welt. Die Menschen werden sein wie kranke Verrückte und alle machen mit und finden es ganz normal. Das wird kommen, bzw. der Anfang ist ja schon da. Beobachte einfach nur die Welt.

  62. Ein Europaabgeordneter meinte, dass Nürnberg 2.0 kommen muss! Er sagte: “Dieses Verbrechen verlangt ein neues Nürnberger Tribunal…”

  63. Fakt ist werden wir werdsen für Dumm gehalten! Aber es gibt viele Leuzte die denn Mainstream Medien noch immer mehr glauben schenken !

  64. @TLois1691
    Wenn wir für dumm gehalten werden so müsste es schon vorher dagewesen sein, dass wir dumm gemacht wurden. Man muss sich bewusst machen: Ein König ist nur solange ein König wie das Volk daran glaubt einen König haben zu müssen. Ein König ohne Volk ist kein König. Das Volk brauch nur nicht mehr daran zu glauben einen König haben zu wollen. Dann kann das Volk wieder frei aufleben und an sich selbst glauben. Sobald dieser Schlüsselgedanke bei den Menschen angekommen ist, sind sie frei.

  65. @ # 20 Monika richter

    Das meinen Sie ernst oder sollte es ein Witz sein? Eine – missglückte – Satire oder so was? Eher nicht, geurteil nach Ihrer Schlussformel. Kaffern dankt man nicht, ich habs nicht anders gelernt und bin alt genug, um an meiner Erziehung etwas zu ändern. – Sie sind (und nicht nur Sie) ganz schön reingefallen.

    An Wissenschaft und Technologien haben Neger in den letzten 2 Millionen Jahren bis heute lediglich die Feuersteine zum Feuermachen als einziges Hitech-Highlight ihrer ganzen Entwicklung seit Homo Erectus hervorgebracht. Also nichts, was sie zur Gleichstellung mit den Europäern qualifizieren könnte. Und nichts, weshalb der Europäer sich mit ihnen identifizieren könnte. – Das ist kein “Rassismus”, sondern eine historische Tatsache.
    Wofür sollte man ihnen also danken??

    (Deshalb waren die sog. “Identitären” für mich vomersten Augenblick an gestorben, weil zu ihrem Programm u.a. auch die Anerkennung der Gleichstellung der Kaffern und den Weißen – “auf gleicher Augenhöhe…” hieß es da. – Nix für mich.)

    ———————————————————————-

    Sie haben Post, postlagernd hier: #16, auf

    https://michael-mannheimer.net/2015/08/09/eines-von-zahhlosen-beweisen-gegen-die-behauptung-der-luegenpresse-es-gaebe-keine-islamisierung-in-europa/

    Lesen Sie nicht alle Artikel?

    Gruß,
    der Kaiser von China (oder wer auch immer..)

  66. Wirtschaftsflüchtlinge…
    …nicht genug damit…

    Jetzt muss es schnell gehen,
    ehe der Steuer-Michel durch unnütze Diskussionen
    aus seinem Schlaf geweckt wird:

    Die nächste Abstimmung im Bundestag steht vor der Tür.
    Die Griechen haben ihre eigene Realität:
    „So gut wie alles unter Dach und Fach,
    Formalitäten“

    Kauder und die Abweichler:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/griechenland-abweichler-willsch-kauder-hat-im-aufzug-mit-mir-gesprochen-a-1047682.html

  67. …noch etwas “Schnee” von gestern:

    „Nach mehreren Verzögerungen verhandeln Griechenland und seine internationalen Gläubiger wieder über neue Finanzhilfen. Die ungeliebte Troika ist seit Juni 2014 erstmals wieder in Athen. Am 20. August muss Griechenland 3,4 Milliarden Euro an die EZB überweisen. Eine wichtige Hürde auf dem Weg zum dritten Hilfspaket ist indes genommen. In er Nacht vermeldete Athen eine Einigung mit den Gläubigern auf die Haushaltsvorgaben der kommenden Jahre.

    Finnland will Griechenland nicht mehr bei den Schulden helfen

    08.08 Uhr: Finnland will sich nicht am dritten Hilfspaket beteiligen. „Wir werden weder Finnlands Kredite erhöhen, noch die griechischen Schulden reduzieren“, kündigte der Außenminister Timo Soini an. Das berichtet „bild.de“. Rechtlich ist Finnlands Verweigerung möglich. Das Rettungspaket muss nur mit qualifizierter Mehrheit (80 Prozent) der 19 Euro-Länder verabschiedet werden.

    86 Milliarden Euro sollen die Griechen bis Ende 2018 bekommen, 16 Milliarden Euro davon vom IWF. Doch der Währungsfonds hat wegen Zweifeln an der Schuldentragfähigkeit Griechenlands ebenfalls angekündigt, vorerst nicht mitzumachen. Der Euro-Rettungsschirm ESM müsste dann alles alleine finanzieren, Deutschlands Anteil würde auf 23,2 Milliarden Euro steigen. Ohne die Finnen sind es 23,6 Milliarden Euro.“

    (…)

    http://www.focus.de/finanzen/news/staatsverschuldung/griechenland-krise-griechen-arbeiten-lang-und-unproduktiv_id_4871672.html

  68. @ 92

    So ist es

    Na lieber Kamerad,wie kennen sie mich denn?
    Und wie gut?
    Denken sie mal über “gute Heimreise” nach.
    Ich weiss noch wer das immer sagte und schrieb…

  69. @ Monika Richter

    Ja Sie sind mir vielleicht eine falsche Schl…

    Wünscht dem Okulele eine Gute Heimreise und

    dann dieser Kommentar.

    Ich glaube hier so manchem nicht mehr seine

    Absichten.

  70. Flüchtlingsdramen, Fremdenhass, Euro-Krise
    Was wurde aus dem Traum von Europa? lautet heute die Headline in der Bild. Die große BILD-Analyse erklärt, wie es um Europa steht. Einige wichtige Fakten gegen die eigenen Völker/Bürger in Europa gerichtet hat die größte Boulevardpresse von Europa in gewohnter Manier ganz einfach weggelassen,negiert und unterschlagen. Denn…insbsondere der deutsche Michel schluckt alles in dem Multikulti-Trauma
    und die anderen werden Mundtot gemacht.
    Welche Fakten dies sind kann jede/r selbst beurteilen: siehe—->
    http://www.bild.de/politik/ausland/fluechtling/was-wurde-aus-der-idee-von-europa-42143238.bild.html

    Wahnsinn!!!

  71. Ergänzung zu meiner kurzen Ausführung auf #88
    Am Schluß sagt Uli Gellermann hier im Video: “Das ist in einem Maße irre, das ist schon Klinisch…”

Kommentare sind deaktiviert.