Afrikastämmiger SPD-Abgeordeter fordert Einschränkung der Meinungsfreiheit wegen Asylkritik

Der SPD-Bundestagsabgeordnete Karamba Diaby tritt für eine drastische Verschärfung des Volksverhetzungs-Paragrafen ein – und zeigt sich damit als ernstzunehmende Gefahr für das Grundrecht auf Meinungsfreiheit

Die Vollversammlung des Bundeszuwanderungs- und Integrationsrats hat am 13. Mai 2011 unter dem Vorsitz von Karamba Diaby die Forderung beschlossen, rassistische Propaganda stärker strafrechtlich zu verfolgen und zu ahnden. Dazu sollte per Petition die Verschärfung des § 130 StGB (Volksverhetzung) gefordert werden. Auslöser für den Vorstoß des Bundeszuwanderungs- und Integrationsrats war das 2010 erschienene Buch Deutschland schafft sich ab und die Äußerungen von Thilo Sarrazin. Sarrazin hat jedoch in seinem Buch (das von den wenigsten, die ihn kritisieren, je gelesen wurde) nichts als Fakten geschrieben. Wenn ein Diaby also die Nennung von Fakten mit Volksverhetzung gleichsetzt, dann legt er die Axt an das europäische Erbe der Aufklärung. diesem Erbe hat er sein Privileg zu verdanken, dass er in Europa studieren durfte. Und wenn Diaby im Zusammenhang mit dem Asylrecht davon spricht, dieses sei “Ausdruck unserer Geschichte”, dann ist das ein seltsames Geschichtsverständnis und ein noch seltsamerer Gebrauch des Possesivpronomens “unserer” durch einen in Senegal geborenen und aufgewachsenen afrikanischen Politikers, der das Glück hat, einen deutschen Pass zu besitzen. Karamba Diaby wurde in der DDR sozialisiert, wo er u.a. an der Karl-Marx-Universität in Leipzig studierte. Während des Studiums in Halle war er Sprecher der internationalen Studenten. Diaby trat 2008 in die SPD ein. Bei der Aufstellung der Landesliste für Sachsen-Anhalt auf dem Landesparteitag der SPD am 16. Februar 2013 wurde er auf den dritten Platz der Landesliste für die Bundestagswahl 2013 gewählt. Über diese Liste kam Diaby 2013 in den Deutschen Bundestag.

Michael Mannheimer,  13.8.2015

***

 

Von Hinnerk Grote, 10. Aug2015

SPD-Abgeordneter Karamba Diaby: Asyl ist ein Grundrecht – Asylmissbrauch gibt es nicht

Der aus dem Senegal stammende, in der ehemaligen DDR auf Sozialismus getrimmte SPD-Bundestagsabgeordnete Karamba Diaby (Foto), der auch schon mal eine Haftstrafe für Thilo Sarazzin forderte und über den PI wiederholt berichtete (unter anderem hier und hier) versucht sich mal wieder als Hüter des Grundgesetzes und der deutschen Sprache.


Dieses Mal in einem Gastkommentar in der „Zeit“, in dem er frech behauptet, es gäbe keinen Asylmissbrauch. So lässt er dort die „Zeit“geister wissen, der Begriff „Asylmissbrauch“ stempele die Asylbewerber zu Kriminellen ab. Er schreibt:

Das Recht auf Asyl ist ein Grundrecht. Es ist Ausdruck unserer Geschichte. Es zeugt von grundgesetzlich verbriefter Solidarität und Menschlichkeit. Jeder Versuch, es in Abrede zu stellen, ist deshalb zugleich ein Angriff auf die Menschlichkeit.

Zu Recht erinnerte uns Bundespräsident Gauck erst kürzlich daran, dass unsere deutsche Geschichte auch durch Flucht geprägt ist: Unzählige Deutsche haben in der Nazizeit das Land verlassen wie der frühere Bundeskanzler und SPD-Vorsitzende Willy Brandt. Auch viele Juden mussten fliehen, um der Vernichtung zu entkommen. Nach dem Ende des zweiten Weltkriegs waren Millionen Deutsche ebenfalls auf der Flucht. Viele Familiengeschichten sind durch solch leidvolle Erfahrungen geprägt. Vielleicht haben auch deshalb heutzutage viele Menschen ein offenes Herz: Sie packen an, helfen mit, um den Geflüchteten ein würdevolles Willkommen zu bereiten.

Aber die bundesweit rasant steigende Zahl an Überfällen, Angriffen und Anschlägen auf geflüchtete Menschen und auf ihre Unterkünfte bereitet mir Sorge. Diese Bilder wecken ungute Erinnerungen an die finsteren Zeiten der 1990er Jahre. Auch die politische Rhetorik erinnert an diese Zeit. Den damaligen gewalttätigen Übergriffen ging eine harte populistische Auseinandersetzung um das Asylrecht voraus. Heute finden sich wieder Parolen wie „Das Boot ist voll“ und Begriffe wie „Asylantenströme“, „-schwemme“ oder wahlweise „-welle“ unter einschlägigen Rechtsradikalen, Vertretern der AfD, aber auch bei Politikern der Union wieder. […]

Da erscheint es mehr als fraglich, ob dieser „Volksvertreter“ (welches Volk mag er wohl vertreten? Das deutsche sicher nicht.) jemals einen Blick in das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland geworfen hat. Darin steht, ganz klar und deutlich, und sicher auch für Senegalesen verständlich, in Artikel 16a, Abs. 1:

Politisch Verfolgte genießen Asylrecht.

Das ist auch gut und richtig so. Doch eben selbst bei großzügigster Auslegung nur für einen verschwindend geringen Anteil von derzeit unter 1,5 Prozent der Asylforderer zutreffend. Diaby vergleicht in seinem Gastkommentar Äpfel mit Birnen, mischt aus beiden einen Brei der Wortverwirrung, und versucht so, jeden, der irgendwie seinen Weg nach Deutschland gefunden hat, zum rechtmäßigen Asylbewerber zu machen. Er schreibt weiter:

„Massenhafter Asylmissbrauch“ – dieser Ausdruck ist aber so falsch wie gefährlich. Denn er suggeriert zweierlei: erstens, dass zu viele Menschen Asyl in Deutschland suchten, und zweitens, dass nicht jeder Mensch das Recht auf einen Asylantrag habe.

Richtig, jeder Mensch hat das Recht, einen Asylantrag in Deutschland zu stellen, und dieses Recht will auch niemand in Frage stellen. Doch Deutschland hat auch das Recht, offensichtlich unbegründete Asylanträge schon an seiner Grenze abzulehnen. Und offensichtlich unbegründet sind Asylanträge von Personen, die aus so genannten „sicheren Drittstaaten“ einreisen wollen. Völlig fehl liegt Diaby mit seiner Ansicht

Der Begriff „Asylmissbrauch“ geht aber noch aus einem anderen Grund fehl: Jeder Mensch hat ein Recht darauf, einen Antrag auf Asyl zu stellen, und darauf, dass sein Antrag geprüft wird. Die Bewilligung von Asyl erfolgt nach klaren Rechtsvorschriften. Erfüllt ein Mensch diese Richtlinien, erhält er oder sie ein Aufenthaltsrecht. Erfüllt ein Mensch die Kriterien nicht, so erhält er oder sie kein Asyl. Und kann es auch logischerweise nicht missbrauchen. Kurzum: Der Begriff des Asylmissbrauchs ist absurd. Schließlich werfen wir Studierenden ja auch nicht vor, „BAföG-Missbrauch“ zu betreiben, wenn sie unberechtigterweise einen BAföG-Antrag stellen.

Ein Leistungen nach dem BAFöG beantragender Student läuft, soweit er falsche Angaben zu seiner Person, zu seinen und den finanziellen Verhältnissen seiner Eltern macht, Gefahr, strafrechtlich verfolgt zu werden.

Das deutsche Asylrecht missbrauchende angebliche „Flüchtlinge“ aus aller Herren Länder, vornehmlich aus dem islamischen (Un-)Kulturkreis, können problemlos einreisen und werden versorgt, ohne jemals ihre Identität preisgeben zu müssen. Papiere? Auf der „Flucht“ verloren. Mögen sie sich Kunta Kinte nennen oder Muhammed Üzügüz – abgewiesen werden sie nicht. Und selbst wenn, nach oftmals mehrjährigen Verfahren durch alle Instanzen der Verwaltungsgerichtsbarkeit – abgeschoben werden sie auch nicht.


“Also, ein Gast kommt ins Haus, legt die Beine auf den Tisch und belehrt den Hausherrn, wen und wie viele der Hausherr empfangen soll.

Eine Frechheit ohne Gleichen, die nur in einem weitgehend degenerierten Land möglich ist. In einem gesunden Land würde man den Unverschämten schon längst zeigen, wo die Tür ist.”

PI-Kommentator (s.Quelle)


Und damit das so bleibt, versucht ein Schwarzafrikaner, der es auf welchem Weg auch immer bis in den Deutschen Bundestag geschafft hat, die deutsche Sprache zu regulieren.

Die Formulierung eines angeblichen „massenhaften Asylmissbrauchs“ ist aber vor allem deshalb so falsch und gefährlich, weil sie suggeriert, dass Menschen, die hier Asyl suchen, kriminell handeln. Damit wird ein Nährboden für Vorurteile und Stereotype geschaffen. Auf diesem Nährboden wachsen Aggressionen, im schlimmsten Fall Übergriffe und eine gesteigerte Akzeptanz für diese Gewalt gegen Menschen. Dieser Ausdruck ist entmenschlicht, er bedient gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit und damit rassistisch begründete Denk- und Handlungsmuster. Herr Seehofer und seine Parteifreunde sollten ihn nicht mehr verwenden.

Es reicht den Sozialisten offenbar nicht, das deutsche Volk zu belügen. In ihrem Hass auf alles Deutsche wollen sie es auch noch verhöhnen, ihm Sprachregeln vorschreiben, auf die selbst George Orwell beim Verfassen seines Buches „1984“ nicht gekommen wäre.

Darum sollten wir die massenhafte Invasion in unser Sozialsystem weiterhin als das bezeichnen, was sie ist: Missbrauch unseres großzügigen Asylrechts oder eben einfacher als „Asylmissbrauch“.


SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

30 Kommentare

  1. Herr Diaby und Frau Dr. Merkel kommen aus haargenau der selben sozialistischen Schmiede, Herr Diaby ist bei den Sozialisten, SPD, gelandet, Frau Dr. Merkel bei der >>> ja, ist das noch die CDU?? gelandet. Vom C ist nicht mehr viel da, es ist fast schon ein I (in der Führung), aber dann stimmt das D nicht mehr, denn unter islamischer Führung gibt es keine Demokratie, auch im Sozialismus nicht. Deshalb ,,sägt” Herr Diaby eifrig am ,,Stuhl” der Demokratie. Und ,,unsere” Geschichte hat er > wie unser Bundespräsident, wohl nie richtig gelesen.

  2. Ein negrider SPD-Systemtemling!

    Da kommte alles zusammen, was zusammen kommen muss. Sozialismus mit negridem Weltbild.

    Bevor er so einen Dünnssinn absondert, wahrscheinlich merkt es der Herr noch nicht einmal, genügt ein Blick in das Grundgesetz, Artikel 16a.

    Dort ist klar und deutlich geregelt, wer ein Recht auf Asyl hat und der gesamte Komplex der Auslegung ist auch die Frage der Rechtsstaatlichkeit.

    Vielleicht fragt sich der negride Herr einmal, warum das Leben in seiner Heimat Senegal nicht funktioniert? Liegt es vielleicht daran, dass in seinem Land zu wenig Weiße mit Köpfchen leben?

    Die Frage darf er sich auch in Sachen Sozialismus stellen! Warum funktioniert in keinem Land dieser Welt der Sozialismus, sondern ist ein einzige “Pleiteshow”, inklusive mörderischer Exzesse wie Holodomor und Auschwitz.

  3. Darf gar nicht schreiben was mir bei dem Typ in den Sinn kommt.

    Mit Dr. Karamba in den Bundestag…..

    Mit Karacho ab in den Sudan zurück würd ich sagen

  4. Spirit,.. war auch mein Gedanke 🙂

    2 sehr interessante Artikel:

    Vergessen Sie den Islamischen Staat, Terroranschläge, Nationalstaaten und Räuberbanden in den Großstädten. Ignorieren Sie für einen Moment die Schlagzeilen über fehlgeschlagene Integration, über Ghettobildung und kriminelle Umtriebe. Über Vergewaltigung, Drogenhandel und Ehrenmorde.

    All das sind nur die Symptome. All diese Dinge sind nur die auffälligsten Auswüchse eines grundlegenden Problems. Eines großen Krieges. Vergessen Sie Syrien, Irak, die Ukraine und andere Tragödien und passen Sie jetzt auf:
    http://www.blauenarzisse.de/index.php/anstoss/item/5355-der-krieg-ueber-den-niemand-spricht

    Augenscheinliches Zeichen der Dekadenz einer sich im Niedergang befindenden Kultur ist der derzeitige Kult der Unmännlichkeit:
    http://www.blauenarzisse.de/index.php/anstoss/item/5357-das-ideal-des-watte-mannes

  5. Dagegen hilft nur noch eines: Karamba, Karacho, ein Whisky – oder zwei oder drei oder vier oder… (frei nach Heino)

  6. Ist das einer der Punkte des “Staatsvertrages” zwischen Islamisten und Deutschland) der zur Zeit von den Kölner Politikern ausgearbeitet wird. Ist das Grundgesetz nun nicht mehr gültig für alle Bürger dieses Landes Deutschland? Kann man sagen Demokratie Deutschlands Ade ? Sind die Bürger Deutschlands wirklich so Blind, was in ihrem Land gerade gegen ihre Interessen geschieht? Die Politiker vertreten nicht mehr die Interessen des Deutschen Bürgers, sonder Interessen, die gegen das Deutsche Volk gerichtet sind. Aufwachen ist angesagt aber schnell !!

  7. “SPD-Abgeordneter Karamba Diaby: Asyl ist ein Grundrecht – Asylmissbrauch gibt es nicht”

    DOCH, für uns schon. Tja, da arbeitet seine rassistische DNA die versucht Deutschland mit Seinesgleichen zu fluten. Solche Figuren sind die absoluten Reinschauffler.

    “rassistische Propaganda stärker strafrechtlich zu verfolgen”

    Somit müsste man IHN verfolgen denn er unterstützt eine “Flüchtlings”-welle die laut Gerhard Wisnewski ( deutscher Buch- und Filmautor ) der pure Rassismus ist.

    Nicht die Abwehr der Flüchtlingswelle ist Rassismus, sondern die Flüchtlingswelle selbst – und zwar gegen die einheimische Bevölkerung.
    —————————–
    Neues von der FLÜCHTLINGSWELLE.

    “Bayern rechnet mit 600.000 neuen Asylbewerbern”
    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2015/bayern-rechnet-mit-600-000-neuen-asylbewerbern/

    Auszug:
    “MÜNCHEN. Die bayerische Regierung rechnet mit einem deutlichen Zuwachs der Asylantenzahlen für 2015. „Wir steuern auf 600.000 und mehr zu“, sagte Innenminister Joachim Hermann (CSU) gegenüber der Zeit. Bisher ging das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge von 450.000 neuen Antragstellern aus. Auch das wäre bereits ein neuer Rekord gewesen. Allein im Juli hatten mehr als 80.000 Personen Asyl in Deutschland beantragt.

    Alleine von Dienstag auf Mittwoch seien in Bayern über 1.600 Asylbewerber angekommen. Aufgrund der hohen Kosten erwartet Hermann auch von anderen Bundesländern eine schnelle Abschiebung von Einwanderern aus Südosteuropa. „Sie müssen nur eins und eins zusammenzählen“, sagte Hermann. „Dann werden auch die anderen Länder erkennen, daß sie das 2016 überfordern wird.“ Insgesamt leben bereits jetzt mehr als eine Millionen Asylanten in der Bundesrepublik.”
    ——————————————–
    Jetzt muss was unternommen werden. Das ist nicht mehr NORMAL. Dieser ganze Mist wird eskalieren.

  8. Wieder der widerliche Mensch, auch noch ein Linker Schwarzer.
    Jedenfalls hat der Kollege “Schwarzer SPD’ler” mal ganz schön Nachholbedarf in Sachen Meinungsfreiheit. Aber das liegt nun mal nicht in seinen Genen, seinesgleichen versteht eben nur die harte archaische Einheitsmeinung. Der Mann kann eben nicht aus seiner Haut.
    Es ist für alle das Beste, man unterstützt ihn dabei sich seiner Wurzeln zu besinnen und er kehrt zu diesen zurück; so spart er sich den Streß in fremden Kulturkreisen und wir uns einen dumm plappernden “Quotenschwarzen”!

  9. Noch ein paar “lustige” Nachrichten von den “Bereicherungsvölkern”.

    “Iran verhängt brutale Augen-Amputationsstrafe”
    http://www.bild.de/politik/ausland/iran/auge-um-auge-brutale-strafe-im-iran-42147034.bild.html

    Auszug:
    “Dem 27-jährigen Hamed sollen per Gerichtsbeschluss die Augen ausgestochen werden.
    Man muss sich fragen, warum die EU die Augen vor diesen Grausamkeiten verschließt.“
    ————————
    Na warum wohl??? Die übliche FEIGHEIT eben. Die gleiche Feigheit die bewirkt daß dieses Land von Invasoren heimgesucht werden kann.

  10. Mal ganz abgesehen von den Ergüssen dieses ‘Palmenwedlers’ lasse ich mir sicherlich nicht den Mund verbieten, wenn es um Meinungsfreiheit geht.
    Als überzeugter Patriot bin ich zwar oft dem Spott linksdenkender Gutmenschen-Flachbirnen ausgesetzt, kann jedoch mit hieb-und stichfesten Gegenargumenten die Gefährlichkeit des Islam darstellen und habe hierdurch schon einige zum Nachdenken gebracht.

    [b]Der nachfolgende Beitrag ist zwar etwas OT, wußte leider nicht wo er platziert werden könnte, im Zweifelsfall bitte verschieben @Mods[/b]

    Besonders aktiv bin ich hierbei im http://www.pafnet.de/index.php , ein regionales Portal für Pfaffenhofen/Ilm und Umgebung.

    Folgender Beitrag löste eine hitzige Diskussion aus, den ich hier mal zitiere:

    >Die Regierung von Oberbayern hat den Notfallplan zur Betreuung von Asylbewerbern und Flüchtlingen für den Landkreis Pfaffenhofen aktiviert. Mit dem Eintreffen von bis zu 150 Personen ist am Mittwoch, 22. Juli zu rechnen. Wie bereits berichtet, werden die Asylbewerber und Flüchtlinge in den dafür vorbereiteten Räumlichkeiten an der Trabrennbahn Pfaffenhofen untergebracht und betreut. Berlin – Wir werden wohl mit Dealern & Co. leben müssen. Diese Hilflosigkeit ist von hoher Symbolkraft. Die Kriminalität hat sich endgültig ihre Refugien in der Stadt geschaffen. Sie fürchtet Polizei und Justiz nicht mehr.

    Fernöstliche Triaden, albanische Gangs, die sogenannte Russen-Mafia, alle haben Platz genommen. An der Spitze der Berliner Unterwelt stehen aber unangefochten die arabischen Großclans.

    Sie bestimmen die Regeln und setzen sie brutalst und wenn es sein muss auch mit Waffengewalt durch. Die Geschäftsfelder sind penibel aufgeteilt. Drogen- und Menschenhandel, Schmuggel, Auto-„Export“, Prostitution, Einbruch, Raub, Diebstahl, Geldwäsche, Betrug. Das volle Programm. Scheinbar ungestört und unbehelligt ziehen sie ihre Kreise.

    Geldwäsche mit Geschäften und Spielhallen, die rund um die Uhr geöffnet sind, aber so gut wie nie Kundschaft haben. Junge Hartz-IV-Empfänger, die fürs Clanvermögen mit beträchtlichen Barmitteln Immobilien erwerben. Schwere Raubzüge und die Sore ist wie vom Erdboden verschluckt. Geschieht ein Betriebsunfall und ein „Bruder“ fährt ein, so ist er nach erstaunlich kurzer Zeit als Freigänger wieder unter uns.

    Die Gewerkschaft der Polizei vergleicht die Bandenkriminalität in Berlin mit der in amerikanischen Großstädten. Sämtliche polizeilichen Instrumente hätten versagt oder können aus Personalmangel (!) gar nicht ergriffen werden, heißt es von dort.

    Die Bürger erwarten aber Sicherheit. Damit die Bude nicht ausgeräumt ist, wenn sie vom Pizzaessen nach Hause kommen oder nicht vom Rad geschossen werden, wenn sie zufällig am Olivaer Platz sind.

    Die erfolgreiche Polizeigruppe Ident gegen Schwerstkriminelle wurde abgeschafft, weil sie sich politisch inkorrekt gegen Ausländer richtete. Unser Innensenator wollte der organisierten Kriminalität so richtig die Zähne zeigen.

    Na ja, gut, dass es für die Erfolgsstatistik Temposünder und Falschparker gibt. <

    http://www.bild.de/regional/berlin/buschkowsky-kolum e/berlin-ist-refugium-fuer-schwerkriminelle-42063826,artgali d=30340124,clicked=1.bild.html

    Abgesehen davon herrschen in Duisburg, Mönchengladbach, Oberhausen und Wuppertal schon ähnliche Verhältnisse; was jedoch diverse Leute hier partout nicht wahrhaben wollen!
    Bin mal auf die Tatsachenverdrehung eines gewissen @unfrankiert gespannt, das sind doch sicherlich nur ein paar bedauerliche Einzelfälle, die wahren Bösewichte sind ja ausnahmslos die Deutschen!
    Deine bisherigen Beiträge sind meiner Meinung nach ein Fall für den Sondermüll! Begründung: Viel sinnloses Gestammel, Provokationen, Unterstellungen und Tatsachenverdrehung; mehr bringst du hier nicht zustande.
    Anscheinend kommst du mit dir selbst nicht klar und suchst händerringend nach Aufmerksamkeit, diese wird dir hier zwar erteilt, aber im höchst negativen Sinne!
    Nochmal, auch wenn ich mich wiederhole: Wo sind denn die ganzen Fürsprecher, die angeblich in Scharen hinter dir stehen? Also ein weiterer Fall von Dampfplauderei, dich kann wirklich niemand ernst nehmen ;-)[/i]

    Daraufhin folgte als Antwort:

    [b]Schwarzer-Deifi 06.08.2015 07:47[/b]
    [i]"Wo sind denn die ganzen Fürsprecher, die angeblich in Scharen hinter dir stehen?"
    HIER ist eine davon: ICH nämlich !
    Ich finde Deine Polemisierung einfach lächerlich. Arbeite selbst bei der Justiz und habe die Akten auf dem Tisch. Es gibt überall solche und solche, egal woher die Menschen kommen!
    Du musst ja schreckliche Erfahrungen gemacht haben und tust mir eigentlich nur noch leid wegen Deines eingeschränkten Weltbildes.
    Gerade wir in Bayern haben doch das Motto "Leben und leben lassen " verinnerlicht und praktizieren das vielerorts. Und es funktioniert auch. Mia san mia – und mia san offen für Neues!
    Sieh das neue Miteinander doch als Chance etwas Neues kennenzulernen, statt alles abzublocken und schlecht zu finden. Du kennst offensichtlich keinen Asylbewerber persönlich – ich schon! Ich könnte Dir Geschichten erzählen, da wird es einem ganz anders! Schicksale, die einen berühren!
    Red mal mit den Leuten, statt nur zu mosern![/i]

    Jetzt kommt ein Ultralinker:

    [b]unfrankiert07.08.2015 18:40[/b]
    [i]WOOOWWWHHH!
    DREI Beispiele von aggressiven Asylsuchenden BESTÄTIGEN, ALLLLLLEEEEE Ausländer sind VERBRECHER!!!!
    DAS ist Eure Logik?
    ECHT traurig, solche Ansichten.

    Ja, klar, ICH komme nicht klar, deswegen beschäftige ich mich mit braunem Gesocks und weigere mich, fremdenfeindlichen Müll als gegeben hinzunehmen.
    ICH bin der Dampfplauderer, der drei "Beispiele" anführt und diese dann als allgemeingültige Wahrheit im Raum stehen lässt.
    ICH bin derjenige, der frei erfundene Märchen ausarbeitet, was in nächster Zukunft alles passieren werden dürfte sollen tun täte müssen.
    Ganz ehrlich, für solch traurigen Don-Quichotte-Gestalten, gelte ich gerne als Dampfplauderer.
    Jeder der lesen und auch nur ein bisschen verstehen kann, weis ja um den "Wahrheitsgehalt" solcher gequirlten Sche….
    Das erinnert mich daran, dass ich mich auch jedesmal wie Hitler fühle, wenn ich auf der Toilette hocke.
    Die braunen Massen unter mir.
    Jaja, ich stehe, ähh hocke halt über den Dingen und bin toooootaaal weltfremd.[/i]

    Leider schläft die Mehrheit der Deutschen immer noch und niemand sieht wie wir mit wehenden Fahnen untergehen.
    Zwar bekamen meine Beiträge auch einiges an Anerkennung (endlich traut sich jemand mal was zu sagen), allerdings nur per PN. Niemand wagt eine öffentliche Kritik, zumindest noch nicht… bin mal gespannt wie viel noch passieren muss damit auch der letzte Schläfer wach wird :-/

  11. Wow! Da haben wir ja richtig Hoffnung, daß wir auch so einen Friedensnobelpreisträger als Präsidenten bekommen könnten, wie die Amis!
    Den Rest muß ich mir aus Selbstzensurgründen sparen.
    Nur eins noch:
    Ich hab gar nix dagegen, daß Sie schwarz. Aber habe was dagegen, daß Sie fremdländischer Nazi unser Land und seine guten Gesetze beschmutzen wollen. Geh! Ändere eigene Gesetze in eigenem wo auch immer herkommens Heimatland. Kapisch!
    Unsere Regierung scheint es offenbar wirklich auf einen echten knallharten Bürgerkrieg anlegen zu wollen.
    Sonst kann ich mir so was in der jetzigen Situation unserer Nation absolut nicht erklären. Das ist schlicht offene Provokation. So ein Plakat ist nicht mehr anders interpretierbar.

    Herr, wie war noch der Name? Krambambuli?
    Egal, Herr K. An Sie persönlich eine Message:
    Sie werden es ja hoffentlich durch Ihre Antifaspitzel zugetragen bekommen:
    Also: Herr K.
    Egal woher Sie und Ihre Vorfahren hergekommen sind. Sie sollten niemals vergessen, daß es Ihnen hier besser ging, als zu Hause. Und Sie sollten die gute alte Afrikanertradition der “Frechheit”, so will ich es mal nennen, nicht zu weit treiben.
    Auch bei uns gibt es Grenzen. Die merken Sie nur scheinbar nicht. Und das hat folgenden Grund: Sie wissen es selbst ja ganz genau, Ihrereiner hat die Angewohnheit, in seinen Heimat- bzw. Herkunftsländern durch extremen Asozialismus zu glänzen.
    Dort ist der große Wichtig-Maxe meist in der Limo mit Fahrersklaven und eingebauter Aircondition in den Straßen seiner sonst durch Dauerkorruption ziemlich verwahrlosten und verslumten Stadt in sein unterrepräsentatives Luxusvillchen unterwegs. Und nur weil es jetzt grade boomt, das Urangeschäft mit South-Sahara-Afrika, deshalb brauchen Sie sich noch lange nicht wie großer Mann ganz oben hier bei uns aufzuführen. Klar soweit?
    https://www.youtube.com/watch?v=Tf-6NP28IeY

    Anders: mit Capitain Sparrol gesprochen: Taktgefühl ist nicht das einzige Gefühl für Sittlichkeit, das den SSA-Kandidaten grundlegend abgeht.

    Wenn Sie so etwas wie ein Solidaritätsgefühl für Ihre Landsleute daheim hätten, würden Sie Ihre wie auch immer lautenden Qualifikationen dazu einsetzen, in Ihrem Land daheim etwas zu bewirken und zu verändern. Aber dazu sind Ihnen Ihre eigenen Leute zu wurscht. Das ist es, um was es im Kern geht. Es geht um Ego und fette Kohle, und da bietet sich das derzeitige deutsche Deppenszenario geradezu perfekt an, auf diesem Asylbustrip mitzuprofitieren. Gelle?
    Ich trau Ihnen nicht einmal zu, dass Sie etwas für Ihre eigenen Leute in Afrika tun. Wie sollte ich Ihnen zutrauen können, daß Sie hier in meiner Heimat etwas gutes für mich und meine Leute bewirken wollen oder könnten.
    Absurder Versuch der Sozen, das Boot vor dem Kentern noch mal auf Partykurs zu lenken. Die Titanik sinkt schon, und unsere Kapitänin gibt Anweisung an die Bordkapelle, unbedingt fröhlich weiterzuspielen.
    Völlig Geschmacklos. Aber so sind sie, die Sozen. Sieht man ja an ihren verzweifelten Schreikindern vor Ort.
    Nazis raus, kann ich da nur noch sagen, auch schwarze Nazis.

  12. Ich brauch keinen Neger, der mir das GG erklärt. Am besten der Neger verdrückt sich dorthin, wo er hergekommen ist. Dort kann er seinen Brüdern gerne den Mund verbieten.

  13. “Australien stoppt Boote – koste es, was es wolle”
    http://www.krone.at/Welt/Australien_stoppt_Boote_-_koste_es._was_es_wolle-Weiter_harte_Linie-Story-466937

    Auszug:
    “Die australische Regierung ist für ihre rigorose Einwanderungspolitik bekannt. Nach ihrem Amtsantritt im September 2013 hatte sie die Aktion “Sovereign Borders” (Souveräne Grenzen) gestartet. Seitdem fängt die Marine Bootsflüchtlinge systematisch ab und zwingt sie zur Umkehr.

    Schlepper bezahlt, damit sie Flüchtlinge zurückbringen?

    Im Juni hatten Schlepper in Indonesien sogar berichtet, australische Beamte hätten ihnen Tausende Dollar in die Hand gedrückt, damit sie ihre voll besetzten Flüchtlingsboote zurück nach Indonesien steuern. Den Vorwurf, dass tatsächlich australische Steuergelder in die Taschen solcher Krimineller geflossen seien, dementierte Regierungschef Tony Abbott erst gar nicht und meinte lediglich: “Die kurze Antwort ist: Wir stoppen die Boote, koste es, was es wolle.”
    —————————————
    Sinnvoll angelegtes Geld. Weitaus besser als die Invasoren jahrelang durchzufüttern und zusätzlich Miete, Heitzung, Handy, Strom, Warmwasser, Müllabfuhr, Rundfunk, usw. zu bezahlen. Was wohl wesentlich TEURER ist. Tja, die Australier sind halt VIEL besser als diese EU-Spinner.

  14. @16 Gerold Schreiber – Das mit dem “es gibt überall solche und solche” und “auch Deutsche begehen Verbrechen” ist sehr deutlich und sehr einfach folgendermaßen zu beantworten:
    1. “Genau, und die deutschen Kriminellen REICHEN UNS VOLLKOMMEN! Wir brauchen nicht noch zusätzlich die Kriminellen des restlichen Universums!” (o.ä.)
    (2. Wer Gruppen hier ‘reinholt, die kriminell (deutlich) vor den Deutschen rangieren, will selbstverständlich dieses Land und vor allem seine Ureinwohner zerstören.)

    Aber höchst bezeichnend die beiden absolut genormten, zitierten Antworten auf Ihren originellen Artikel: Plumpe Beleidigungen und strohdumme Aggressivität, die sich auch kaum mehr als solche maskiert.

  15. mit Karamba, und Karacho in den Bundestag! Toll, Phantastisch. Wow. Danke SPD, Du hast ne tolle Denke und Vorstellung über eine Politiker Karriere.
    https://www.youtube.com/watch?v=2iK98OxKKtE

    https://www.youtube.com/watch?v=F6vjLGZJA4w
    wenn er mit reich Ranicki Deutsch von Mindestlohn und Co. spricht ist schon lustig!

    Jetzt fehlt nur noch Anna Becker-Besenkammer- das 15 jährige gemischte Fotomodel. Und der Bundestag “Ballyhoo-Multikulti-Look” ist komplett.
    Beide stöckeln dann fröhlich in die Zukunft.
    Claudia Fatima Roth -mit ihren medialen Betroffenheitsergüssen gerade von der griechischen Chaos Insel Kos zurück würde sich riesig freuen. Frieden gibts anscheinend nur bei uns:
    https://www.youtube.com/watch?v=4zj_i7fwu-M

    Schließlich ist C.Roth ja auch ohne viel zu können,ohne Berufausbildung und Können von der Grünen Bannerhalterin (nie wieder Deutschland, ich liebe Sonne Mond und Sterne und Börek- sie kann gute Börek machen -Sprachrohr für die Türkei,Iran, Islam, sämtliche Migranten und Asylantragstellern, ect.zur Vize- Bundestagspräsidentin mutiert)
    Mit der richtigen (ethnischen) (Partei-) Mischung kannst Du heute groß rauskommen. Alle zusammen haben einen gemeinsamen Nachteil für deren Kritiker. das Grundrecht auf Meinungsfreiheit würde/wird/ drastisch mit dem brauen Naziknüppel eingeschränkt- passt. Mit Neid auf deren Karriere hat das nichts zu tun- sondern mit gesundem Menschenverstand festgestellt dass an einem solchen “Beförderungssystem”hinten und vorne nichts stimmt.
    Übrigens:
    Warum geht Diaby als studierter Dr. nicht im schwarzen Kontinent mit gutem Beispiel voran? Wieso bekommt sein Heimatland Senegal und andere Nachbarländer nichts auf die Reihe? Sind da immer die Amis und der Westen Schuld?
    Liegt es etwa daran, daß alle Landsleute(wahrscheinlich alle muslimischen Steinzeitglauben?!) nur weg wollen, in der ersten Welt kostenlos studieren, aber auf keinen Fall wieder zurück? haben diese alle einen besonderen IQ Bonus? Warum geht “der Gelehrte” nicht in sein Heimatland um dort das Land aufzubauen, voran zu bringen? Wozu studiert jemand bis zum 35. Lebensjahr Naturwissenschaft, um dann von Peer Steinbrück proteschiert und im Bereich Schicki-Micki, laissez-faire und Konversation für die SPD zu machen? Ist der SPD der deutsche politische Erfolgs-Nachwuchs ausgegangen -Schwarz Gutmensch zieht besser? Der Deutsche Bundestag mit SPD gabriel, Fahimi, Roth und Co. hat offenbar auf Karamba gewartet, sein Heimatland nicht? All die afrikanischen Wissenschaftler und Ärzte, die in Europa studiert haben, werden diese daheim nicht dringendst gebraucht?
    Wieviel humane und finanzielle und materielle Vergeudung leisten wir uns, leistet Afrika sich? Zahlt Deutschland Entwicklungshilfe in solchen Ländern eigentlich umsonst? Dann hat die Ex Entwicklungshilfe -Abgeordnete die rote Wiczorek- Zeul aber ebenfalls komplett versagt.

  16. “Die Abgeordneten des Deutschen Bundestages werden in allgemeiner, unmittelbarer, freier, gleicher und geheimer Wahl gewählt.” Art.38 GG

    Wenn das Grundgesetz Anwendung finden würde (unmittelbare Wahl), säße Herr Diaby nicht im Bundestag. Wer hätte ihn “unmittelbar” gewählt?

  17. Dieser Mann hatte bereits vor einigen Jahren den Vorschlag gemacht, dass man alle Bücher bereinigen sollte, in denen das Wort Neger vorkam.

  18. Wo leben wir den überhaubt,wie kann es sein das ein noch nicht mal hier im Deutschen Lande geborener Senegaler sein Maul auf macht,und der Einheimischen Bevölkerung dem Mund verbieten will ! Aber wir werden weiter gegen diese verlogene Wirtschaftsfüchtling-Politik unsern Mund aufmachen,und das ohne wenn und aber !!!

  19. Wer hat Deutschland verraten?
    Sozialdemokraten.
    Und jetzt kommt noch ein Sozineger daher – Ein Rot/Schwarzes Politgemisch – Kann nur eines bedeuten: Der Supergau des Landesverrates.

  20. @ 25
    Jop, Supergau ist das richtige Wort dafür.
    Dieser Spaßvogel soll doch einfach seinen treffsicheren Humor sowie seine mannigfaltige Kreativität in Sachen Gesellschaftsveränderung in seinem Senegal, diesem Hort muslimischer Kultur und Lebensart im sonnigen Westen Afrikas, wo es immer noch gute Sitte ist, bis zu 4 Frauen offiziell zu halten, ausleben udn ihm angemessen Ausdruck verleihen.
    Man feiert dort gern und tanzt ganz außergewöhnlich gut; Auch herrscht dort ewig lange kein Krieg mehr.
    Die Hochblüte des Sklavenhandels ist auch vorbei.
    Also eitel Friede und Sonnenschein. Dennoch scheint den Herren dort ihr Land nicht so recht zu gefallen. Sie sind einfach nicht glücklich, nur die Touristinnen am eigenen Strand vor der Haustür zu beglücken, nein sie reisen auch ganz gerne mal in böse kalte Länder, wo der eisige Nordwind des Winters bläst. Dort meckern und jammern sie dann den ganzen Tag lang bei offenem Kippfenster und voll aufgedrehter Heizung über das Wetter, gehen kaum vor die Haustür und leben auf Asylstütze. Manche haben ne Doofe gefunden und geheiratet, und leben jetzt in deren Haus, geerbt by Papa (der noch dafür ein Leben lang gearbeitet hat), und machen auf Familie und freier Künstler oder Händler. Bereichernde Trommelkurse, von denen Mozart sicher noch etwas hätte lernen können.

    Soviel zum “unsere” im Artikel oben.

    Herr K.D. auch wenn Ihnen die SPD einen deuschen Paß aufgenötigt hat, heißt das noch lange nicht, daß der Rest von Deutschland Ihre Meinung hören will. Auch Ihre tollen Sprachrevisionen unserer teils jahrhundertealten Werke der Literatur möchten sehr gerne vor Ihrer Kulturlosigkeit verschont werden.
    Sicher, uns ist klar, daß Sie nichts dafür können, Sie wurden genötigt, bei uns zu arbeiten, damit man Sie nicht als faulen Afrikaner diskriminieren kann. Ok, aber Abgeordneter ist kein Job und gehört unter “faul”, insbesonere bei der SPD und deren linkem Flügel, die sich nicht zu schade sind, ihre Landsleute zu verraten, um durch solche Wunderknaben wie Sie an mehr Stimmen von den Migras zu kommen. Von den Deutschen wäre weder die SPD noch sonst eine linkere Vereinigung im derzeitigen Stadium gewählt worden. Siehe dazu auch den zügigen Zerfall der einstmals als so unverzichtbar angesehenen FDP.

  21. Leider muss ich immer wieder feststellen, dass viele Frauen gerade in ländlichen Gegenden die afrikanischen Invasoren geradezu anhimmeln, deren Anblick erzeugt jedesmal einen feuchten Feck in der Damenhose. gelöscht!
    Demzufolge steht einer “Durchmischung” des deutschen Volkes nichts mehr im Wege, nur brauchen sich diverse Damen hinterher nicht zu beschweren wenn ihr “Long Dong” nebenbei auch noch andere Frauen beglückt oder sie verlässt!

  22. Wenn schon schärfe Strafen, dann auch für die, die gegen deutsche Staatsbürger hetzen. Wir Deutschen sind im Moment das einzige Volk, gegen das massiv gehetzt wird. Das passiert, obwohl wir das gastfreundlichste Volk der Welt sind. So sollte man Gastfreundschaft nicht gedankt bekommen.

  23. Meinungsäusserungen dürfen von niemanden Zensiert werden.Das ist eines der Menschenrechte.Hitler wollte schon mal aber es gelang Ihm nur eine bestimmte Zeit.Dann wurde sein System gebrochen.
    Zensur niemals !!!

    MM: Sie täuschen sich gewaltig: Meinungsäußeruneg finden Ihr Grenze in den allgemeinen Gesetzen.

Kommentare sind deaktiviert.