Nikolaus Fest zum systematischen Abbau des Liberalismus: “Man will im Kern das DDR-Modell plus Reisefreiheit, nur dass die Politik in Brüssel gemacht wird, nicht mehr in Moskau.”

Auszug:

“Zwar wagt niemand, direkt den Führer oder starken Mann zu fordern, aber der Über-Staat, der die kleinen Probleme der Bürger gerecht und gütig lösen soll, genießt ungebrochen Vertrauen. Das ist im Kern das DDR-Modell plus Reisefreiheit, nur dass die Politik in Brüssel gemacht wird, nicht mehr in Moskau.”

***

Nikolaus Fest, Juli 21, 2015

Die Auflösung der deutschen Republik

Zu den Dauerfeinden deutscher Journalisten gehört der Liberalismus. Schon vor Jahren attestierte der ZEIT-Redakteur Jan Ross mit guten Gründen der FDP unter Guido Westerwelle „Vulgärliberalismus“, seitdem wird die Totenglocke wieder und wieder geläutet, und mit Lust. Für SPD und Linke ist Liberalismus, ob mit oder ohne den Vorsatz ‚Neo’, ohnehin nur die politische Variante des Manchestertums, für die meisten Konservativen wegen der Betonung individueller, gar atheistischer Freiheiten grundsätzlich suspekt. Für sie wie für Linke ist des Menschen Wille nie sein Himmelsreich – aber immer seine Hölle, vor der man ihn schützen muss.. Nicht der Sozialismus, ob national oder darüber hinaus, ist der wahre Feind des Liberalen, sondern das Paternalistische, gleich welcher Couleur.

Doch selbst die FAZ hat nun im Liberalismus den Gegner ausgemacht. Jürgen Kaube, Mitherausgeber der FAZ, eröffnete zum Wochenende das Feuilleton mit einer scharfen Philippika. Zwar hätten GRÜNE, Union und SPD auch keine klare politische Idee, doch fände man bei ihnen kein „reflexhaftes Staatshassertum“. Diese „Dauerpolemik gegen den Staat“ verführe Liberale, in der „Demokratie eine fragwürdige Angelegenheit“ zu sehen. Liberale als Staats- und Verfassungsfeinde. Das ist nun wirklich etwas Neues, vor allem von der FAZ. Und es ist Zeit, sich Sorgen zu machen.


Einschub von Michael Mannheimer:

Der Liberalismus (lateinisch liber, „frei“; liberalis, „die Freiheit betreffend, freiheitlich“) ist eine Grundposition der politischen Philosophie und eine historische und aktuelle Bewegung, die eine freiheitliche politische, ökonomische und soziale Ordnung anstrebt. Hervorgegangen ist der Liberalismus aus den englischen Revolutionen des 17. Jahrhunderts. Leitziel des Liberalismus ist die Freiheit des Individuums vornehmlich gegenüber staatlicher Gewalt. Neben dem Konservatismus und dem Sozialismus wird er zu den drei großen politischen Ideologien gezählt, die sich im 18. und 19. Jahrhundert in Europa herausgebildet haben. Auch wenn der Ausdruck Liberalismus erst 1812 in Spanien geprägt wurde, liegen seine Wurzeln in der Aufklärung, etwa ab 1650. Im Zentrum des Liberalismus als Grundposition der politischen Philosophie steht das Individuum.

Quelle


Dass eine marginalisierte Bewegung, die nicht im Bundestag, nur in wenigen Landesparlamenten und mit ihren Ideen kaum je in den Medien vertreten ist, solch schweres Feuer auf sich zieht, mag verwundern. Aber dass selbst die FAZ den Liberalismus offenkundig für überholt hält, muss beunruhigen. Und es stellt dies nicht nur die Frage nach der Zukunft des Liberalen.

Interessant ist die Attacke des Mitherausgebers daher weniger wegen der rätselhaften Unterstellungen, die in der Wirklichkeit keine Bestätigung finden. Weder Herr Lindner noch – zieht man den Kreis der Liberalen über die FDP hinaus – Herr Lucke oder Frau Petry wollen die Demokratie abschaffen. Doch macht der Angriff deutlich, dass sich auch die FAZ inzwischen weniger der Freiheit als dem Staat verpflichtet fühlt. Auch die Frankfurter, und nicht nur die von der Rundschau, denken etatistisch, und das mit einem statischen Staatsbegriff:

Der Staat als unhinterfragbare Notwendigkeit, als Hegelsche „Hieroglyphe der Vernunft“, auch wenn sie oft als deren Gegenteil erscheint. Dass sich der Staat in den letzten Jahren unter dem Einfluß von EU und EuGH deutlich änderte, dass er immer stärker in individuelle Freiheiten eingreift und parlamentarische Mitwirkungsrechte häufig an demokratisch fragwürdige Institutionen abgibt, scheint Herrn Kaube nicht gewärtig – trotz der zahllosen Verletzungen des Steuergeheimnisses, trotz TTIP oder dem Machtzuwachs der EZB. Sollte es tatsächlich die von ihm diagnostizierte Radikalisierung eines Staatsskeptizismus’ geben, könnte sie hier ihren Grund haben – und ihre Berechtigung. Aber selbst dann hat all dies nichts mit Demokratiefeindlichkeit zu tun – und auch nichts mit reflexhaftem, also automatisierten und irrationalem Staatshassertum.


Einschub von Michael Mannheimer:

Leitziel des Liberalismus ist die Freiheit des Individuums vornehmlich gegenüber staatlicher Gewalt. Liberalismus steht in fundamentaler Opposition zu totalitären Ideologien wie nationalem/internationalem Sozialismus oder Islam


 

Doch unterstellt, der Liberalismus ist wirklich tot: Was folgt daraus, was sind tragfähige Gegenentwürfe? Dass das Heil im Etatismus liege? Dass man die EU stärken müsse, ihre Autonomie und Handlungsfähigkeit, wie in letzter Zeit immer wieder gefordert – und das trotz ihres Versagens in der Griechenland-, Ukraine- oder Flüchtlingskrise, trotz all ihrer legitimatorischen Defizite?

Im Grunde äußert sich in solchem Verlangen nichts anderes als der alte Wunsch nach Vereinfachung und Übersichtlichkeit, letztlich nach Erlösung von Verantwortung.  Und ansonsten Ordnung, Betreuung, Frieden, die Trias kleinbürgerlicher Idylle. Aber reicht das als Grundlage für demokratische Staatswesen?

Was Jürgen Kaube als Krise des Liberalismus diagnostiziert, lässt sich daher auch anders lesen, nämlich als grundlegende Krise der Bundesrepublik und ihrer politischen Eliten. Die Frage ist nicht, ob der Liberalismus noch zeitgeistgemäß ist oder nicht, sondern vielmehr, was dessen Niedergang für ein freiheitliches Land bedeutet. In Anlehnung an einen berühmten Buchtitel ist zu befürchten: Auflösung ist nicht nur das Schicksal der Weimarer Republik.

Als der Liberalismus aus den Bürgerhäusern verschwand, starb einst die Republik; und weder die katholische Zentrumspartei noch Konservative oder Sozialdemokraten konnten den Untergang abwenden. Für die freiheitliche Demokratie scheint die sozialdemokratische Idee der sozialen Gerechtigkeit so irrelevant wie konfessionelle Überzeugungen oder die ökologischen der GRÜNEN. Ohne das zentrale Freiheitsbekenntnis des Liberalismus werden auch sie mit diesem Land untergehen, und das träge Desinteresse der Parteien im Umgang mit der rechtswidrigen Zuwanderung ist möglicherweise dafür schon ein Ausdruck: Ohne Wille zur Verteidigung der Rechtsstaatlichkeit, der eigenen Grenzen, des selbstgeschaffenen Wohlstands, der Zukunft kommender Generationen. Und auch nicht der Freiheit, hierüber zu entscheiden.


Einschub von Michael Mannheimer:

Die individuelle Freiheit der Person ist nach liberaler Überzeugung die Grundnorm einer jeden menschlichen Gesellschaft, auf die hin der Staat seine politische wie wirtschaftliche Ordnung ausrichten sollte. Dabei wird unter Freiheit zunächst vor allem die Abwesenheit jeglicher Gewalt und jedes Zwangs verstanden, insbesondere von staatlicher Seite. In einem engeren Sinne liberalistischer Positionen beschränkt sich die Rolle des Staates auf den konkreten Schutz der Freiheit der Individuen und der die Freiheit garantierenden Rechtsordnung. Der Liberalismus steht im Gegensatz zum Totalitarismus und gilt in der westlichen Welt oftmals als Voraussetzung für eine moderne, pluralistische Demokratie.

Bis in die Gegenwart betrachten sich auch Vertreter von nicht explizit liberalen Parteien als Liberale im Sinne der aufklärerischen Definition des Liberalismus. Der Liberalismus begründete eine Rechtfertigung dafür, sich von alten Lehren zu befreien, die sich für die Unfreiheit und rechtliche Ungleichheit des Menschen aussprachen. Beispiele solcher Lehren sind der Feudalismus, weil er den Menschen an einen Lehnsherren band, und der Absolutismus, der politische Macht nur dem König zugestand. Im Unterschied zum Anarchismus lehnt der Liberalismus den Staat nicht ab, sondern sieht im Staat den Garanten für Freiheit und Eigentum. Es gibt aber durchaus unterschiedliche Auffassungen, was er zu dieser Sicherung zu tun hat und wie weit seine Aufgaben und Rechte gehen sollen. Moderne liberalistische Auffassungen innerhalb der westlichen Demokratien fordern des Öfteren ein „Mehr“ an Freiheit für das Individuum, dem somit auch mehr Eigenverantwortung übertragen werden soll. Des Weiteren stehen sie für die Marktwirtschaft und Kapitalismus, also den freien Wettbewerb in der Wirtschaft, und richten sich gegen jede weitere staatliche Regulierung.

Quelle


Aber nicht nur die Parteien haben keine Vorstellung mehr vom Glück der Selbstbestimmung. Auch die FAZ weiß nichts mehr mit ihr anzufangen. Dass der Begriff der Freiheit in Herrn Kaubes Stück nach vielen, vielen Zeilen nur einmal auftaucht, im letzten Satz des Artikels und dort auch nur wie nebenbei, ist mehr als ein Zeichen.

Gefahr erwächst dem Liberalismus im übrigen nicht nur aus der Erosion bürgerlicher Selbstbehauptung, sondern auch aus einem anderen Konflikt, den Kaube erwähnt: Aus der Frage der Vereinbarkeit von Liberalismus und Multikulturalität. Dieser Streit hat schon die liberale Hayek-Gesellschaft gespalten und zum Rücktritt der Geschäftsführerin Karen Horn geführt. Im Kern geht es darum, wie sich die liberale Idee von möglichst großer individueller Freiheit mit Zuwanderung verträgt, wenn die Zuwanderer eben jene Freiheiten ablehnen. Kann der Liberalismus einen Freiheitsbegriff vertreten, der die Feinde dieser Freiheit ins Land holt?

Verstößt umgekehrt die Begrenzung der Zuwanderung nicht gegen jenen liberalen Geist, wonach jeder seines eigenen Glückes Schmied sein solle? Kann der Liberalismus ethisch-konfessionell so neutral bleiben, wie es seinem Selbstverständnis entspricht? Doch sind dies keine Fragen, die allein den Liberalismus betreffen. Nur tun sich die Liberalen mit dieser Diskussion schwerer als konservative oder linke Parteien, die der Freiheit des Einzelnen schon immer ablehnend gegenüberstanden – sei es aus Gründen der Erbsünde oder der Egalität. Auch diese Parteien müsste er jedoch umtreiben: Denn auch Union, SPD und alle linken Gruppierungen kommen an ein Ende, wenn den Neubürgern die Überzeugungen irgendwelcher Imane oder Stammesfürsten wichtiger sind als die der Verfassungsväter.

Quelle:
http://nicolaus-fest.de/die-aufloesung-der-deutschen-republik/


SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

44 Kommentare

  1. Es gehört zwar nicht zum Thema (im Moment nicht) aber höre gerade Radio. Nachrichten – Die Moderatoren so höre ich das jedenfalls heraus, muss sich schon ziemlich anstrengen um NICHT darüber zu LACHEN, was sie da vorlesen soll… Thema die Herzlichkeit von Flüchtlingen und ihren Zeltstädten. Auch der (prust) Bürgermeister war von soviel HERZLICHKEIT sehr angetan… Ja ich schwör euch, es wird der Tag kommen an dem ein Moderator beim Vorlesen der Nachrichten an seinem Tisch vor Lachen zusammenbricht!

  2. Kommentar zu Westerwelle. Dieser ” Mann” hat Deutschland soviel Schaden zugefügt, dass man damit einen Dokumentarfilm drehen könnte. Er war es, der diese Kranke Gesellschaft noch kränker machte. Ein (pardon) schwuler als Außenminister! Die ganze Welt! Lachte sich darüber halb tot. Und wenn ich mir mal hier einige bibelfeste Mitbürger vorstelle… Seit fruchtbar und mehret euch… Na das geht ja wohl nicht oder? Und wenn, dann ab zum Patentamt. Überhaupt dieser ganze Genderschwachsinn. Es ist Guidos Erbe! Er begründete diesen Mist! Ohne diesen Schwachkopf hätte es nicht solche Einbrüche in der FDP gegeben. Wohlgemerkt die ernstzunehmenden. Jedenfalls die FDP ist tot. Warum wohl?

  3. Meiner Meinung nach neigt der Deutsche zu

    Extremen.

    Das Pendel schlägt zu weit nach links oder

    auch rechts aus.

    Warum müssen wir immer am System rumdoktern.

    Schauen wir unsere Gesetzte an.

    Alle Naslang müssen dies geändert werden.

    Unsere Beamten sind nicht mal dazu in der

    Lage Gesetze zu schaffen die von Dauer sind.

    Laufend wird auf Befindlichkeiten irgendeiner

    Gruppierung Rücksicht genommen.

    +++++

    Die Familie ist der Kern des Staates.

    Warum will man dies abschaffen ???

    Hier trifft man den Staat ins Mark.

    Und dann muss ich auch noch was los

    werden.

    Die Bildung unserer Politiker ist sehr

    schlecht.

    Grottenschlecht.

    Machtgier ist ihr einziges Instrument.

    Kommt bei mir nicht gut an.

  4. Diese Überschrift als Kurzfassung für die EU-Deppen ist einfach klasse. So wird das Programm demnäxhst aussehen…plus totale Reisefreiheit und andere Freiheiten für alle Invasoren Märchen EU….Rentner in der BRD belügt, bestiehlt und betrügt man einfach…

  5. exguti

    Ohne das Monster EU hätten wir aber noch eine

    funktionierende Demokratie.

    Ich bin gewiss ein überzeugter Europäer.

    Aber nur im Rahmen eines Europa der Vaterländer.

    Es ist allzu menschlich wenn man einem Menschen

    soviel Macht gibt wie den Diktatoren in der EU,

    dass sie diese ausnutzen.

    Früher hat man die größten Pfeifen nach Brüssel

    geschickt.

    Das rächt sich jetzt.

    Merke. Kleine Männer haben ein großes Geltungs –

    Bewusstsein.

    Siehe Oettinger oder Johannes Claudius Juncker.

    Unseren ehemaligen Dorfbüttel Schulz nicht zu

    vergessen.

    Unser Ziel muss sein, dass die Nationalstaaten

    mehr Macht in die Parlamente zurückholen.

    Und Kauder muss zurücktreten.

  6. Ich würde ja gerne diesen “Staat” mögen aber bei soviel Ungereimtheiten, die dieses Land hervorbringt fällt es mir ziemlich schwer. Da wäre alleine die Rechtsprechung im Einklang mit der Scharia. Oder die Verkehrte Steuerpolitik. Die Flüchtlingsfrage könnte man schon ansich als Irrsinn bezeichnen. Wenn ein Einheimischer schon schwer Arbeit findet, wie soll es denn erst ein Ausländer schaffen? Dann diese völlig indiskutable Maßnahme RADIKALE IS KÄMPFER wieder aufzunehmen und der Witz überhaupt dabei diese auch noch voll zu versorgen! Die Straftaten werden ABSICHTLICH kleingehalten… Also mal ganz ehrlich liberal und demokratisch ist etwas anderes. Hier hat doch keiner mehr Mut mal die Wahrheit auf den Tisch zu legen. Wenn hier alles verschwiegen, verschleiert (in doppelten Sinne) und kleingeredet wird, was soll man denn als Bürger glauben wenn man auf der Straße mal die Augen aufmacht? Hier steckt der Karren dermaßen tief in der Sche… Da ist eigentlich keine Lösung mehr vorhanden. Jedenfalls nicht so wie es im Moment aussieht. Der Volksbetrug wächst stetig und irgendwann sind alle rosa Brillen verteilt. Ein Paar wenige sehen aber noch klar. Diese Leute haben den Mut etwas zu sagen, diese Leute brauchen wir. Damit wir wieder das werden können was wir einst mal darstellten. Eine Nation mit Zufriedenheit im Volk.

  7. Reisefreiheit ?

    In zwei bis drei Jahren sind die Kosten für die

    ASYLFORDERER so in die Höhe geschnellt, dass wir

    uns keinen Urlaub mehr leisten können.

    Viele denken schon an Steuererhöhungen.

    Oder sie bringen einen ASYL – SOLI ins Gespräch.

    Wartet. Kommt alles noch.

    +++++

    Auf Kosten anderer sich erhöhen und dann auf die

    Kritiker schimpfen.

    Das ist zum kotzen.

  8. Das Thema Gesetzestreue muss auch angesprochen

    werden.

    Unser Staat ( also ich ) erwarte, dass Gesetze

    eingehalten werden.

    Warum hält sich die Executive nicht daran.

    Abgelehnte Asylbewerber sind unverzüglich

    in ihre Heimatländer zu verbringen.

    Der Staat hält sich nicht an Gesetze.

    Er macht sich also strafbar.

    Natürlich sieht dies das Bundesverfassungsgericht

    wieder vollkommen anders.

    Gell Herr Vosskuhle!

  9. Liberalismus,
    Freiheit des Individuums
    ist nur etwas für “Etablierte”,
    für Unterdrückte ist es Teufelszeug,
    es könnte zu Verwerfungen führen,
    am status quo rütteln,
    der auch (und gerade) gekauften,
    versklavten Schreibhuren
    (noch, akut temporär)
    ihren (zunehmnd mageren) Lebensunterhalt sichert.

  10. Und dann muss man auch mal die Einschüchterung

    am Arbeitsplatz ansprechen.

    Wer sich Heute nicht “politisch korrekt” verhält

    verliert in Windeseile seinen Arbeitsplatz.

    Die Gewerkschaftsmafia hat ein Spitzelsystem in

    den Betrieben aufgebaut.

    Gegenüber den heutigen Verhältnissen war die

    DDR ein Hort der Freiheit.

  11. Der ganze Müll begann doch erst mit der PRIVATISIERUNG von “Staatsunternehmen” Von was reden wir denn hier? Egal ob es die Deutsche Bundespost, Bahn oder die Energieversorger waren. Die Lobby kam mit der Privatisierung. Und zum Thema Reisefreiheit: Damals konnten die DDR Bürger nicht reisen weil sie nicht durften. Heute kann niemand (Normalbürger) mehr reisen, weil die Kohle einfach nicht da ist. Was meint Ihr wohl warum es lastminute Angebote und zufalls Reisen gibt? Bestimmt nicht wenn die Hotels und Flüge ausgebucht wären. Scheiß Lobbyisten sicherlich viel wahres aber was IST mit der Lobby die dieses Land mit PARALELGESELLSCHAFTEN ZUKACKEN? NA? Auch dieses ist hier unter den Begriff Reisefreiheit zu stellen. Denn wenn ich keinen Bock mehr habe nach Mannheim, Heidelberg oder nach Bremen zu fahren WEIL ICH SONST GEFAHR LAUFE EINEN KULTURSCHOCK ZU BEKOMMEN! Dann kann ich liebend gern auf das Reisen verzichten!

  12. Denke ich an Westerwelle,
    dann denke ich an die Unterstützung der Muslim-Brüder gegen den jetzigen ägyptischen Präsidenten.

    Ursache:
    Die Prostituierung für jene,
    die “sichere Häfen” für Investitionen suchten und die Mulimbruderschaft als Garant für
    “Friedhofs”-Ruhe sahen.

    Seine “Schwüle” interessiert mich nicht,
    das ist Privatsache,
    von mir aus soll er hacken oder gehackt werden
    …Elend!…
    bis ihm das Gesicht abfällt.

    Hoch das Bein!

  13. Das System hat meiner Meinung nach nur zwei Ausgänge:

    1. Deutschland/Europa droht eine ökonomische und gesellschaftliche Erosion, hin in Richtung von Verhältnissen, wie wir sie heute aus der dritten Welt kennen

    oder

    2. regionale Bürgerkrieg, wo sich Europäer gegen Illegale und den politisch-medialen Komplex der Transformatoren wehren. Inklusive von Kämpfen zwischen fremden Ethnien untereinander.

    Vernünftige, also von Ratio und Weitblick getragenen Konzepte haben keine Chance mehr, weil zu viele Ideologen und Unfähige an den entscheidenden Stellen im System Einfluss haben.

    Game over und jeder muss seine Entscheidungen treffen, d.h. allerdings nicht zu kapitulieren, sondern sich und seine Mannen daraufhin vorzubereiten.

  14. Man kann Deutschland auch mit einem Zirkus

    vergleichen.

    Angela ist die Zirkus- Direktorin.

    Kauder ist der Dompteur.

    Und Gauck macht den dummen August !

  15. Mit einem Narrenschiff! Um es mit den Worten von FJS auszudrücken! Allerdings ohne Kapitän und Navigator…

  16. Früher saßen Patrioten in der Regierung und

    Verbrecher im Gefängnis.

    Wie sich doch alles geändert hat.

  17. Dieser Artikel macht ganz nebenbei auch eines deutlich:
    MM und die Islamkritiker sind vor allem FÜR etwas.
    Uns wird ja häufig vorgeworfen, gegen alles Mögliche zu sein, aber der Hauptbeweggrund für die Allermeisten hier ist ja wohl, dass sie FÜR individuelle Freiheit sind, FÜR die Entfaltung von Kreativität und Persönlichkeit, FÜR den Schutz und die Pflege der eigenen Kultur, FÜR den Schutz der Familie, von wertvollen Traditionen usw. Und das die permanente Einmischung und Reglementierung durch den Staat, den Islam, linke Ideologien usw. deshalb als Bedrohung wahrgenommen werden, weil diese gegen diese Werte sind.

    Vielleicht wäre es hilfreich, wenn hier öfter Artikel eingestellt würden, die POSITIVE Erscheinungen beleuchten ( wie den richtig verstandenen Liberalismus), oder die POSITIVE Beispiele bringen von mutigen Menschen.

  18. Man will den islamischen TTIP;und der Bauernstand wird weltweit enteignet oder zum Wurmfortsatz einiger weniger monopolistisch-islamophiler Oligopole.Gesteuert wird die Nahrung dann von der Londoner City,Chicago und der Wallstreet.Die Islamo-Plutokratie regiert,einerlei wie.
    Kommt der TTIP sollte man auch so ehrlich sein und dem US-Präsidenten die Präsidentschaft der EU-Kommission anbieten.(Weltfaschismus islamophil und gegendert).

  19. was genau bedeutet die “Freiheit des Individuums”, den der Liberalismus zu schützen vorgibt?
    Sind wir nicht immer in einem sozialen Gefüge eingebettet, indem wir unsere Eigeninteressen zu Gunsten der Gruppe/Familie, des gesellschaftlichen Gemeinwohls freiwillig beschneiden müssen? Wo fängt Freiheit an bzw. hat der persönliche (Gruppen-)Egoismus seine Grenzen?
    Ist es realistisch anzunehmen, dass sich jeder Einzelne, jede soziale Gruppe/Schicht verantwortungsvoll (auch ohne staatliche Reglementierungen) im Hinblick auf das Gesamtsystem verhält?
    Leider hat sich das bisher nie erfüllt, insbesondere die “neoliberalen” Wirtschafts-u. Regierungssysteme schwächen u. zerstören Staat u. Gesellschaft,letztlich sogar die Wirtschaft selbst, wenn der staatlich “garantierte” Sozialausgleich, soziale Schutzmechanismen in die Defensive gedrängt werden.
    Da mögen die USA als anschaulich-abschreckendes Beispiel dienen, wohin der “freie Indivdualismus” führt – zum unbeschnittenen Recht des Stärkeren, zu Oligarchien u. unkontrollierbaren Elitezirkeln, die die Macht u. den Wohlstand eines Landes an sich reissen.

    Was haben XX-Millionen völlig verarmte Bürger von ihrer individuellen “Freiheit”, inwiefern sind sie allesamt selbst schuld an ihrer Misere?
    Darauf gibt uns der Liberalismus weder in Theorie noch Praxis eine befriedigende Antwort – nicht umsonst war u. ist es eine Lieblings-Ideologie der Privilegierten, Wohlhabenden u. Privat-Unternehmer.
    Wäre es in der Vergangenheit nicht immer wieder so verhängnisvoll gelaufen (sog. “freie Marktwirtschaft/Liberalismus”), wäre die Idee von Sozialismus, Kommunismus u. auch National-Faschismus völlig unnotwendig gewesen. Selbst die Kirche präsentierte zeitgleich mit dem Aufkommen des “liberalen Kapitalismus” ihre Version von sozialstaatlicher Verpflichtung/Sozialethik. Schliesslich leben wir in einer Massengesellschaft, die “Freiheit” des Einzelnen kann nicht über den vitalen Interessen des Staates, der Nation, des Volkes stehen.
    Das gesellschaftliche Versagen “liberaler” Systeme vor den beiden Weltkriegen hat überhaupt erst zur heutigen gesellschaftlichen Alternativlosigkeit geführt, wie auch immer geartete “paternalistische” Hybridsysteme (soz. Marktwirtschaft) einzuführen.
    Das diese eine eigendynamische Tendenz zum totalitären Staat in sich tragen, ist in der Tat eine reelle Gefahr und zunehmend auch schon installiertes Programm.
    Da müssen wir “höllisch” aufpassen, dass demokratische Grundprinzipien (Verfassungs+Rechtsstaat) nicht von einer politbürokratischen Clique manipuliert o. aufs Spiel gesetzt werden.
    Insbesondere die Masseneinwanderung bzw. Islamisierung sind Partei-u. Ideologie-übergreifende Probleme, auf die die ganze Gesellschaft eine rasche Antwort u. Vorgehensweise finden muss.
    Mir scheint, das Problem wurde/wird von den Machteliten/Medien äusserst spät, aber doch noch erkannt? Welche konkreten Lösungsmodelle da im Umlauf sind, werden wir wohl bald erfahren. Falls nicht, wird sich der Volkszorn weiter aufstauen u. noch dieses, spätestens nächstes Jahr mit voller Wucht entladen!
    Das zeigt schon das entsprechende Wutklima in den medialen Meinungsforen, und zwar in allen westlichen EU-Ländern!!

  20. @Samuel,

    aus Ihren Zeilen entnehme ich, dass sie vom Liberalismus und Neo-Liberalismus keine Ahnung haben. Der Wohlstand der BRD begründet sich auf Personen wie Erhardt, Röpke, Müller-Armack, etc., dagegen die ökonomische Dystopie DDR auf Marx.

    Lesen sie Hoppe und Mises zum Thema Freiheit und Demokratie

  21. OT

    Ich bin jetzt seit einer Woche wieder da (war ein paar Wochen im Ausland) und habe bemerkt, das sich zwischenzeitlich etwas geändert/verändert hat und zwar das sich die Leute langsam aber sicher Gedanken machen, oder ins Grübeln kommen…

    Denn selbst wenn die Lügenpresse überall ihrem Namen “alle Ehre macht”, so sind die Nachrichten wo auch immer, trotzdem VOLL von Asylansturm, Bürgerversammlungen, Mord, Totschlag, Schlägereien, Raub und Vergewaltigung und es wird immer schwieriger die Verursacher zu vertuschen, da es immer mehr und überall die Menschen an der Basis trifft…

    Die meisten meiner Bekannten (nicht Freunde!) sind diese sogenannten „Gutmenschen“ und ich kenne so eine Menge von ihnen…

    Es war sehr erstaunlich für mich, das diese in den letzten Wochen eine Art Metamorphose durchgemacht haben und dass nur in den letzten paar Wochen (es ist wirklich unglaublich!), die meisten von ihnen reden jetzt genau so wie ich ihnen schon vor Monaten und Jahren gesagt habe, einige von ihnen sind sogar „noch radikaler“ als ich…

    Und die anderen, die damals noch stärker mich in Grund und Boden „argumentieren“ wollten……Von denen kommt neuerdings kein einziger Pieps mehr…KEIN EINZIGER!!!!!

    Ist schon erstaunlich, was da so in nur einigen Wochen so alles geschehen kann…SICH VERÄNDERN KANN…

    Hmmmmm…..

  22. Droht eine Islamisierung oder eine US-Amerikanisierung Europas? (von Andreas Popp)

    Wie groß ist die Gefahr einer Islamisierung Europas im Vergleich zu anderen Einflüssen? Das internationale Finanzsystem unter der Dollar-Leitwährung bringt uns zunehmenden Egoismus und Materialismus. Immer mehr Filialen z.B. von McDonald’s und Burger King werden in Europa errichtet. Hollywood-Filme, Fernsehserien und Popmusik beeinflussen unser Denken und Fühlen von Kindesbeinen an rund um die Uhr. Sind es islamische oder US-amerikanische Nachrichten- und Rating-Agenturen, die unsere Meinungen und Märkte manipulieren? Wessen Geheimdienste dürfen uns ungestraft überwachen und auf europäischem Boden sogar die Menschenrechte verletzen? Wer versucht, mit dem Freihandelsabkommen TTIP die letzten Reste demokratischer Prinzipien in Europa zu vernichten? Wer veranlasst unsere Regierungen dazu, Sanktionen gegen unsere Nachbarn zu verhängen und den Frieden in Europa zu gefährden? Und wessen Militärstützpunkte erobern expansiv den Planeten?

    http://www.wissensmanufaktur.net/islamisierung-oder-us-amerikanisierung

  23. In jedem anderen Land der Welt hätte man schon

    längst die Armee zur Sicherung der Grenzen hin

    geschickt.

    Bei uns kann jeder Depp reinlatschen und kann

    hier Wohnraum und Essen fordern.

    Das kann so nicht weiter gehen.

  24. Seit den 80er Jahren! Gibt es Türkenwitze. Viele davon sind unter der Gürtellinie. Zugegeben allerdings wenn diese Witze schon damals das Klischee wiedergespiegelt hat, warum konnte denn bis HEUTE keiner der Politiker gegenmaßnahmen ergreifen bzw.diese durchsetzen. Schmiddel wollte schon dezimieren. Selbst Kohl wollte die Türken von der Zahl halbieren. Warum? Konnte schon DAMALS nichts aber auch REIN GAR NICHTS unternommen werden, um dieses durchzusetzen? Das Ergebnis heute? Eine Katastrophe! Die Deutsche Sprache wird zusehends bei den Jugendlichen schlechter und teilweise nicht mehr hinnehmbar. Unsere Kultur wird verschandelt! Unsere Gesetze nicht für voll! Usw, usw… Und nun auch noch diese angebliche Flüchtlinge. Für mich ist das alles nicht mehr zu begreifen. Wir werden zu Doofland erklärt. Jedenfalls wird es darauf hinaus laufen, wenn…..

  25. @ Schnauzevoll

    Ich versuche Ihnen eine Erklärung zu geben.

    Als wir damals die Türken von den Amerikanern

    aufgeschwatzt bekamen hatten viele patriotische

    Politiker Bedenken.

    Ja das war so.

    Man einigte sich auf eine Zwei – Jährige Dauer

    des Aufenthaltes für Türkische Staatsangehörige.

    Es war vorgesehen, daß die “Gastarbeiter” dann

    in die Türkei zurückkehren.

    +++++

    Nun kamen aber die Arbeitgeber ins Spiel.

    Erstens wollten die nicht auf die günstigen

    Arbeitskräfte verzichten und sie machten zudem

    geltend, daß die Leute ja eingearbeitet seien

    und somit eine Lücke in die Betriebsabäufe reißen

    würden.

    Man einigst sich also darauf, daß sie dann aber

    ihre Familien nachholen dürfen.

    Und dann begann das Unglück.

    +++++

    Wie man sieht, sind nicht die Türken schuld,

    sondern die raffgierigen Arbeitgeber.

    Man hat also Kohle gemacht und die kommenden

    sozialen Probleme auf die Allgemeinheit

    übertragen.

    Nicht fair. Aber so sind halt Kapitalisten ohne

    Hirn.

    Schmidt und Brandt waren Patrioten. Der Quo

    usque Tandem hat die ganzen Erklärungen hier

    mal mit meiner Mithilfe veröffentlicht.

    Helmut Schmidt sprach sogar von Mord und

    Totschlag wenn …..

    Also. So ganz unschuldig sind wir an der ganzen

    Sache nicht.

    Und Angehörige einer hodenlastigen Triebsekte

    nutzen dies natürlich gnadenlos aus.

  26. In meinen Betrieb kommt kein Musel rein. Lieber beschäftige ich einen BEHINDERTEN, der den ganzen Tag aus dem Fenster schaut. Der betet auch nicht 5x am Tag. Und kann auch nicht mindestens 4 Wochen im Jahr NICHT arbeiten weil er sich dazu seines Glaubens wegen nicht in der Lage fühlt…

  27. @ scgnauzevoll

    und der Behinderte legt sich nicht wegen jedem Scheiss mit den Kollegen an und macht Zoff

  28. unwetter

    hast du u. a. schon gelesen? Hatte ich hier vorgestern bereits unter “Was Medien verschweigen: Die Angst vor Flüchtlingen ist so groß wie noch nie” schon mal gepostet.

    Diese geheime Stadt befindet sich in Sachsen-Anhalt.
    Wenn man bei Google Earth “Letzlingen” eingibt, kommt man zu diesem riesigen Areal (sieht aus wie ein riesiger brauner Pilz). Das Foto wurde in 2008 gemacht, aber da kann man schon sehen, daß da irgendwas im Gange ist. Jede Menge Straßen, abgeholzte Wälder, etc.

    Für 100 Millionen Euro läßt die Bundeswehr seit 2012 in der ostdeutschen Altmark eine Stadt mit einem Elendsquartier bauen. Dort werden deutsche Soldaten auf künftige Kampfeinsätze in deutschen Unruhegebieten vorbereitet.

    Während uns die Medien einerseits ständig eine glückliche und unbesorgte Zukunft suggerieren, bereiten sich Politiker insgeheim schon mal darauf vor, schwere Aufstände und Unruhen der Bürger mit Waffengewalt niederschlagen zu lassen:

    Unter Ausschluss der Öffentlichkeit entstand in Sachsen-Anhalt seit Herbst 2012 eine neue Stadt, die nur einem Ziel dient – dem Häuserkampf. Schnöggersburg wird das modernste Gefechtsübungszentrum (GÜZ) der Bundeswehr.

    Der Ort wird benannt nach einer ehemaligen Waldarbeitersiedlung am Rande der Colbitz-Letzlinger Heide. Die geheime Bundeswehrstadt Schnöggersburg hat jetzt auf 6,5 Quadratkilometern Stadtfläche eine Hochhaussiedlung, eine U-Bahn, einen Bahnhof, einen Flughafen, eine Autobahn, Straßen – und ein Elendsviertel. Es ist das größte Übungszentrum für die Bekämpfung von Aufständen in ganz Europa: Bürgerkrieg also.

    http://krisenfrei.de/neue-realitaet-in-schnoeggersburg/

  29. OT

    BAD DÜRRHEIM/HOCHSCHWARZW.

    SOZIALISTISCHE BÜCHERVERBRENNUNG IN DER BRDDR

    GEHIRNWÄSCHE u. UMERZIEHUNG

    17 August 2015, 17:00
    ‚Bücherverbrennung‘ in Deutschland

    „“In der Stadt Bad Dürrheim wurden 3200 Bücher der Stadtbibliothek vernichtet. Betroffen sind Bücher, die nicht in politisch-korrekter Sprache geschrieben sind, z.B. Bücher von Erich Kästner. Diese landeten bereits auf den Scheiterhaufen der Nazis

    Bad Dürrheim (kath.net)
    In der der deutschen Stadt Bad Dürrheim (Baden-Württemberg) wurden in den vergangenen Tagen 3200 Bücher der Stadtbibliothek vernichtet. Auf dies macht der bekannte Journalist und Kolumnist Roland Tichy in seinem Blog aufmerksam.

    Die Aktion richtete sich offensichtlich gegen Bücher mit „falscher“ Schreibweise. Das sind solche, die beispielsweise das Wort „Neger“ enthalten. Betroffen sind auch die Bücher von Erich Kästner, Autor so berühmter Kinderbücher wie „Das fliegende Klassenzimmer“, „Pünktchen und Anton“, „Das doppelte Lottchen“.

    Tichy schreibt dazu: „Offenkundig gelten seine Bücher in Baden-Württemberg als Provokation und Verstoß gegen den staatlich verordneten Zeitgeist der schulischen Umerziehung zum politisch korrekten Menschen.“

    Besonder bizarr: Die Bücher von Kästner sind übrigens nicht zum ersten Mal betroffen. Seine Bücher landeten schon auf den Scheiterhaufen der berüchtigten Bücherverbrennung der Nazis…““
    http://www.kath.net/news/51685

  30. @ Klabautismus

    (Überhaupt mal, unter uns) “Klaubautermann”, wer sich so nennt, der hat’se doch nicht alle…

  31. “Siggi” – auch wenn es diesmal keine 20 Kommentare in Folge waren: Vielleicht sollten Sie mit Ihren selbstverliebten OT-Kommentar-Schrottsammlungen einen eigenen Blog füllen. Da können Sie dann auch nach Belieben rausschmeissen.

  32. @Siggi

    Sie beleidigen und diffamieren. In meinen Augen sind Sie ein Querulant. Sie beleidigen Klabautermann und nennen ihn einen Klabauterhase und Klabautismus. Sie schreiben exguti das diese ein partiell eingeschränkten Deutungsvermögen hat und nennen sie Dämchen und schreiben das sie wohl keine Ehre hätte.

    Was bilden Sie sich eigentlich ein!! Sie Müllen den Blog mit zig Kommentaren und Beleidigungen zu. Halten Sie Ihre Griffel im Zaum und hören Sie mit den Beleidigungen auf!

  33. Guten Morgen miteinander !

    Ich bin wieder gut in Kamerun angekommen. Meine Frau
    und die Kinder haben sich sehr gefreut.
    Nun bin ich gleich auf den Blog von M.Mannheimer hier.
    Und ich muss feststellen, dass ihr miteinander streitet.
    Wer ist Siggi?

    So eine Umgangssprache kenne ich von den Deutschen
    eigentlich nicht. Warum ist der siggi so ausfallend.

    Die Kommentare sind von der Nacht. Hat er auf dem
    Straßenstrich nicht genug verdient und lässt jetzt
    seine Wut an Euch aus.

    Komisch!
    Und das da Herr Mannheimer nicht eingreift?

    MM. Habe eingeriffen…Siggi ist gesperrt. War einen Tag nicht am PC…hätte sonst schneller gehandelt.

  34. Hallo Hotspot

    Und jetzt gehen Sie an den Medikamentenschrank

    und holen die rosaroten Pillen raus.

    Nehmen zwei davon mit Wasser.

    Dann gehen Sie zum nächsten Hochhaus.

    Fahren mit dem Aufzug ganz nach oben.

    …..

    …..

    Mein Gottchen. Er ist gesprungen.

  35. So viel trostloser Müll, so viele persönliche Beschimpfungen auf unterstem Niveau.
    Kein Wunder, dass da mancher Linke und Grüne denkt, bei den Islamkritikern seien viele Dumpfbacken unterwegs.

    @ Samuel, Kommentar 23

    Völlig berechtigter und gut argumentierter Einwand zum Liberalismus, der leider arrogant weggefegt oder völlig ignoriert wurde.
    Schade. Alles Gute für Sie.
    Nicht entmutigen lassen.

  36. MM braucht MÜLLENTSORGER auf seinem Blog, sonst ufert das aus. Das kann nicht der Sinn eines solchen Forums sein, dass sich fragwürdige Individuen mit noch fragwürdigeren Kommentaren gegenseitig die armselige Existenz noch trüber machen. Lieber gelegentlich mal schweigen und statt dessen mal guten Sex praktizieren, eine Runde um den Block laufen, ein leckeres Bierchen trinken oder eine Helge Schneider DVD angucken.
    Das befreit enorm , entlastet von Aggression und Verbitterung und klärt Gedanken und Gefühle.

    MM. der Müll wurde entsorgt. So spät deswegen, weil ich zwei Tage nicht am PC war…
    Gutgemeinter Rat eines versierten Hobbytherapeuten. Hoffentlich ist hier bald wieder lesenswertes zu finden.
    Guten Tach auf Wiedersehn.

  37. @ MM

    DANKE !
    Ihr Blog ist definitiv zu schade um als Tummelplatz für frustrierte Nasen missbraucht zu werden.
    Auch wenn ich manche Einschätzung hier nicht restlos teile,so sehe ich doch eine dringende Notwendigkeit für eine ernsthafte Auseinandersetzung mit der Islamisierung Europas, und Ihr Blog ist einer der wenigen die diese Auseinandersetzung konsequent führen.

    Dass sich dann auch braunes Gesindel angezogen fühlt ist bedauerlich, aber kaum vermeidbar.
    Definitiv nicht Ihre Schuld, MM.

    Und die Auszeit vom PC hat Ihnen hoffentlich gut getan ?….trotz der unangenehmen Überraschung wegen der bekloppten Kommentare ?
    : )

Kommentare sind deaktiviert.