Die perversen Urväter der Frühsexualisierung


DIE URVÄTER DER FRÜHSEXUALISIERUNG

Die für die sogenannte „westliche Wertegemeinschaft“ geltenden Gender-Programme werden immer bizarrer.

Nach den neuesten europäischen Schulplänen soll eine „Sexualaufklärung” bald schon im Kindergarten erfolgen – und somit zum Pflichtfach werden für alle Kinder ab einem Alter von 3 Jahren. Kleinstkinder sollen demnach früh erfahren, wie man sich “gegenseitig unten streichelt” und auch von Erwachsenen streicheln lässt, weil das “viel Lust bereitet“.

Kinder sollen zudem schnell lernen, wie ein Kondom über den Penis gezogen wird, was “Arschficken” oder “Abspritzen” bedeutet – und dass jede sexuelle Orientierung erlaubt ist, solange es (den Erwachsenen) Spass macht.
In der BRD wurden couragierte Eltern, die ihre Kinder vor dieser “Früherziehung” schützen wollten, inhaftiert oder wurden zu Geldstrafen verurteilt, siehe auch hier und hier.

Seltsam: Gender-Zwangsunterricht gilt nur für Weiße

Seltsam ist, dass von solchen Zwangsmaßnahmen immer nur hellhäutige Christen oder Atheisten betroffen sind. Kein einziges Kind einer “nicht-weißen” Hautfarbe – und vor allem niemals ein Kind aus islamischen Religionskreisen – wurde bisher zur Teilnahme an solchen Pädophilie-Veranstaltungen gezwungen.
Im Gegenteil sogar: die Kinder solcher Elternteile werden regelmäßig entschuldigt mit Duldung der Behörden.Dagegen wandern Mütter oder Väter, die eine falsche Hautfarbe haben (weiß) oder eine falsche “Religionsansicht” vertreten (Christen und Atheisten), wegen Fernbleiben ihrer Kinder von diesem “modernen Sexualunterricht” nicht selten ins Gefängnis.

Die Frage ist: wer will solch eine Frühsexualisierung, die offensichtlich nur für autochthone europäische Kinder und insbesondere nur für christliche Schutzbedürftige angedacht ist? Woher kommen solche Trends? Einige Antworten finden Sie in dem folgenden Video …


http://www.dewion24.de/?p=17156

Auszug aus http://de.wikimannia.org/Alfred_Charles_Kinsey

 

Der Urvater der sexuellen Revolution war ein perverser Pädokrimineller

Dr. Kinsey, der immer noch als Urvater der sexuellen Revolution gefeiert wird, hat mit grausamen, menschenverachtenden Mitteln Experimente mit Kindern angestellt und anstellen lassen. Dabei schändeten sogar überführte Pädokriminelle über 2.000 Kinder aller Altersgruppen bis hin zu Säuglingen. Seine Ergebnisse sind in den Tabellen 30-34[5] von Kinsey’s Buchreihe Kinsey-Report dokumentiert.

Kinsey selbst litt unter extremem Sadomasochismus. Immer wieder nahm er gewaltsame, außerordentlich schmerzhafte Manipulationen an seinen Genitalen vor. Für seine homosexuellen Neigungen reichten ihm seine Mitarbeiter, etwa Pomeroy und Martin, nicht aus. Wenn der Druck zu groß wurde, wich er in die Homosexuellen-Szene Chicagos aus.

Und hier die Broschüre als PDF – für Kinder ohne Begleitung Erwachsener ungeeignet!

http://www.anti-zensur.info/imgunit/download_all/Broschuere_Urvaeter_der_Fruehsexualisierung_v2.pdf

 


 

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
48 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments