Was Windkraftanlagen und Pyramidenbauten gemein haben

Warnung: Die Lektüre des vorliegenden Artikels kann bei Wählern und Politikern der Grünen sowie bei Gutmenschen zu unkalkulierbaren Nebenwirkungen führen

 Der Autor des vorliegenden Artikels ist Ingenieur. Deutscher Ingenieur. Und diese zählen bekanntlich zu den besten der Welt. Daher werden deutschen Ingenieure niemals, ich wiederhole: niemals! in Talkshows zu grünen Themen wie Windkraftenergie oder Atomkraftwerke eingeladen. Anstelle derer sitzen garantiert grüne Politiker (wenn überhaupt eine Ausbildung, dann im sozialen Bereich), “betroffene” Hausfrauen, irgendwelche Schauspieler (für die Quote) und sonstige Ahnungslose haufenweise in diesen Palaver-Sendungen. Wolfgang Prabel, wie der Autor des folgenden Artikels heißt, rechnet mit den Windkraftanlagen ab. Und zwar im wörtlichen Sinn. Er rechnet vor, was diese den Steuerzahler in Wahrheit kosten, und berechnet mathematisch genau die energetische Amortisationszeit dieser Anlagen. Und o Wunder: Er kommt auf ganz andere Zahlen als Wikipedia. Dieses Portal ist – vermutlich weiß das dieser Ingenieur nicht – längst wie alle anderen Portale, in denen Meinungen geformt und Wissen gebildet wird (Schulen, Universitäten, Medien, Enzyklopädien, Verlage), in der Hand von Grünen und Linken (was bekanntlich identisch ist). Und dort wird gelogen, bis einem grün vor Augen wird. Der vorliegende Artikel ist Pflichtlektüre für all jene, die wie ich auch die Windkraftanlagen für eine optische Umweltverpestung, für eine gewaltige Vogel- und Fledermaus-Schredderanlage – und für den pseudoreligiösen Wahn der Grünen halten, über Windmühlen die Welt retten zu können.

Michael Mannheimer, 29.8.2015

***

Von Wolfgang Prabel, Ingenieur, 24. August 2015

Planwirtschaft wie beim Pharao

Die deutschen Windkraftanlagen und die ägyptischen Pyramiden haben einiges gemein. Zum Beispiel die Höhe.  Aber auch die gigantische Verschwendung von Ressourcen beim Bau.

Pyramiden und Windkraftanlagen dienten oder dienen der baulichen Verkörperung einer religiösen Überzeugung. Die Pharaonen glaubten mit Hilfe der  Pyramiden in den Himmel fahren zu können und ewig zu leben. Bundeskanzler Angela Merkel glaubt mit Windmühlen das Weltklima zu retten. Beide Überzeugungen halten einer wissenschaftlichen Betrachtung nicht stand.

Gemeinsam ist Pyramiden und Windkraftanlagen  auch der Gigantismus und die menschliche Hybris. An der Cheops-Pyramide mußten etwa 10.000 Leute 20 Jahre lang sechs Tage in der Woche arbeiten, Wenn wir den heutigen Mindestlohn von 8,50€ ansetzen, sind 0,68 Mio € am Tag verbaut worden, und das 6.240 Tage lang. Macht 4,2 Milliarden € für eine Pyramide. Davon wurden im Alten Reich mehrere gebaut mit dem Ergebnis, daß das Reich zerfiel. Die genaueren Umstände sind unbekannt, wir dürfen jedoch vermuten, daß der immense Aufwand des Pyramidenbaus das Land schwer belastet hat. Deutschland wird durch die Windkraftbauten auf Dauer genauso ruiniert werden.

Die größte Pyramide in Giseh war 146 m hoch. Das ist für viele Windkraftanlagen (WKA) heute gerade mal die Nabenhöhe.

Der Gigantismus in Zahlen:

In den 1990er Jahren übertraf der Rotordurchmesser der Windkraftanlagen selten 50 Meter. 2014 betrug  der durchschnittliche Rotordurchmesser schon 99 m und die durchschnittliche Nabenhöhe 116 m. Die größten Rotoren von WKA haben inzwischen bis 170 m Durchmesser, was fast dem Aufstandsmaß der Cheops-Pyramide entspricht.

Eine der heutigen Serienanlagen ist die E-126 mit einer Nabenhöhe von 135 m auf einem Stahlbetonturm mit 2.800 t Gewicht. Der Durchmesser des Turms beträgt am Schaft 16,5 m, die Gesamthöhe fast 200 m. Nabe und Flügel wiegen noch einmal 320 Tonnen und das Fundament 3.500 Tonnen. Kostenpunkt nach Angabe des Herstellers: 11 Millionen Euro. Die Anlage produziert nach Herstellerangabe zwischen 15-18 Mio. kWh Energie pro Jahr.

Auf Wikipedia haben selbsternannte Experten die Energierücklaufzeit (energetische Amortisationszeit) berechnet. Diese Größe beschreibt die Zeit, die vergeht, bis ein Kraftwerk genauso viel Energie erzeugt hat, wie zu dessen Produktion, Transport, Errichtung, Betrieb usw. benötigt wurde. Die Energierücklaufzeit betrüge bei Windkraftanlagen etwa drei bis sieben Monate und läge auch nach konservativen Schätzungen deutlich unter einem Jahr, so die Wiki-Autoren.

In Stahl sind 3,6 kWh/kg Primärenergie enthalten, in hocharmiertem Stahlbeton etwa 1 kWh/kg. Bei der Herstellung von 3.120 t Stahl sind also 3.120.000 kg x 3,6 kWh = 11,2 Mio kWh verbraucht worden, für das Fundament noch einmal 3,5 Mio kg x 1 kWh = 3,5 Mio kWh. Die Montage und der Transport zum Bauplatz sind darin nicht enthalten. Auch der Energieaufwand für 20 Jahre Instandhaltung und Wartung nicht. Der Aufwand für die Elektroausrüstung einschließlich der Kupferkabel und ggf. von neodymhaltigen Magneten blieb ebenfalls unberücksichtigt. Zusammen also 14,7 Mio kWh nur für Stahl und Stahlbeton.

Zur Erinnerung die jährliche Energieausbeute betrug 15 bis 18 Mio kWh. Mit einem stark verkürzten Aufwand sind die Wikipedia-Autoren offensichtlich in den Vergleich gegangen und haben ihre olympisch schnelle Energierücklaufzeit errechnet.  Wikipedia muß bei manchen Einträgen darum kämpfen, nicht zu Wikilügi zu werden.

Was ist nun wirklich los? Nehmen wir mal an, daß die Herstellerangabe zur Energieausbeute von bis zu 18 Mio. kWh jährlich stimmt. Multipliziert mit dem Preis einer kWh für den Privatkunden ergibt sich ein Erlös von 18 Mio. kWh x 0,30 € /kWh = 5,4 Mio €. In zwei Jahren hätte die Anlage ihr Geld verdient (11 Mio / 5,4 Mio = 2), so der erste Überschlag – eine Milchmädchenrechnung.

Wie kann es kommen, daß die Energierücklaufzeit weniger als ein Jahr dauert, die wirtschaftliche Amortisation zwei Jahre? Das ist in einer Marktwirtschaft ungewöhnlich, weil Energieaufwand und Kosten wie siamesische Zwillinge miteinander verwachsen sind. Aber wir leben ja in einer ausgeprägten Planwirtschaft. Wenn der Energiepreis extrem manipuliert wird, fallen Energierücklaufzeit und Amortisation stark auseinander.

Wir werden sehen, daß auch zwei Jahre nicht ausreichen, um die Anlage zu amortisieren. Es ist nämlich falsch, nur die Herstellungskosten zu berücksichtigen. Berthold Hahn vom Institut für Solare Energieversorgungstechnik in Kassel hat ausgerechnet, daß die Instandhaltungskosten bis zu einem Drittel der Kosten der erstmaligen Herstellung betragen. Zu den 11 Millionen müssen wir deshalb konservativ geschätzt 3 Millionen € hinzurechnen, so daß die Bauwerkskosten über die Lebenszykluszeit 14 Millionen betragen. Darin enthalten sind noch keine Finanzierungskosten von Krediten und keine Nutzungsentgelte für Land- und Forstwirte. Auch keine Kosten für Verwaltung und den Anlagenwart, wie Berthold Hahn schreibt. Wenn man 14 Mio. € durch den jährlichen Ertrag von 5,4 Mio. € teilt, so ergeben sich bereits 2,6 Jahre Amortisationszeit.

Nun sind die 30 Cent pro kWh natürlich ein fehlerhafter Ansatz für den Energiepreis, weil darin mehr als 50 % Steuern und Umlagen enthalten sind und weil er aus einem unwirtschaftlichen und nicht marktgerechten vom Staat willkürlich festgelegten Strommix entsteht. Marktgerecht ist nur der billigste Strom und das ist Kohlestrom. Ohne Zwang könnte man in einer Marktwirtschaft nämlich nur den billigsten Strom verkaufen. Von ein paar Grünen, die aus religiösen Überzeugungen Ökostrom kaufen, einmal abgesehen. Kohlestrom kostet weniger als 4 Cent pro kWh. Also noch einmal gerechnet:

18 Mio. kWh x 0,04 € /kWh = 0,72 Mio €.  Da braucht es 19 Jahre, um die Anlagekosten der WKA E-126 zu erwirtschaften. Zum Vergleich: Die betriebsgewöhnliche Nutzungsdauer von WKA in den AfA-Tabellen des Bundesministeriums der Finanzen beträgt 16 Jahre.

Wieviel Windstrom zur Unzeit anfällt, weiß keiner ganz genau. Am 30.03.2015 sind sturmbedingt von 0 bis 5 Uhr 160.000 MWh (das sind 160 Millionen kWh) Windenergie erzeugt worden sind, die den Energiepreis auf bis zu minus 20 € pro MWh gedrückt haben, weil fast niemand den Strom zur Unzeit brauchen konnte. Der Energie mußten noch 2,69 Mio € hinterhergeworfen werden, daß sich freundlicherweise Verbraucher fanden. Das muß doch auch eingepreist werden?

Wenn man mal annimmt, daß 10 % des Windstroms im wirtschaftlichen Sinn Müllstrom sind, so reduziert sich der Wert der Windenergie noch einmal.
18 Mio. kWh x 0,04 € /kWh = 0,72 Mio € x 0,9 = 0,65 Mio €. Da braucht es 21,5 Jahre, um die Anlagenkosten zu erwirtschaften. Für 20 Jahre sind die Anlagen von den Herstellern in der Regel konzipiert.

Zugegeben, das sind alles Überschläge. Keine der Zahlen, von den Herstellungskosten und der Energieausbeute angefangen ist auf Steintafeln gemeißelt. Über alle Ansätze darf und sollte man auch streiten. Es ist angesichts der entstehenden Kosten für den Windstrom und die Netze jedoch höchste Zeit zu streiten und zu hinterfragen.  Denn Wissenschaft ist systematisches Erkennen und nicht systematischer Selbstbetrug.

Quelle:
http://www.deutscherarbeitgeberverband.de/aktuelles/2015_08_24_dav_aktuelles_pharao.html


 

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

21 Kommentare

  1. Was kümmert es einen Grünengott, wenn das “Pack” bezahlen muss? Was kümmert einen Grünengott der Tierschutz? Ziel des Grünengott ist es doch, den Kaptialismus zu zerstören und die Menschheit unter sein Grünengottbild zu unterwerfen. Aber da wird der moSSlemische Unterwerfungsblutgott Allah was dagegen haben. Dann wird der Machtkampf zwischen den beiden satanistischten Machtgöttern erst richtig losgehen. Wie blind kann man eigentlich sein???

  2. Techniker oder gar Ingenieure sind dem doofen Mathe-Physik-Abwähler-Medienpack verhasst. Da brodelt’s in ihnen nur so vor Minderwertigkeitskomplexen – zurecht.
    Für “alles mit Technik” kommt dann der dauergrinsende öffentlich-rechtliche Erklärbär Ranga Y. zum Einsatz.

  3. Hmmm…. Windenergie… Letztendlich und da sprach ich schon einmal drüber, ist Wind ENERGIE die NUTZBAR ist. Das Problem der Herstellung bzw. den Kosten-Nutzen Faktor also den WIRKUNGSGRAD hoch und den AUFWAND klein zu halten das wollen die Pfeifen nicht. Es wäre möglich ABER nicht gewollt…

  4. JEDER! Der ein wenig Ahnung von Elektrotechnik hat, kann sich einen Windgestützten Energieversorgungsausgleich SELBST bauen UND ZWAR AUS SCHROTTTEILEN. Jeder Elektromotor ist auch gleichzeitig als Generator zu gebrauchen. Und davon gibt es auf Elektroschrottplätzen mehr als genug. Wer mehr wissen will, kann ja fragen.

  5. Ich bezeichne Grüne gerne als das was sie sind:

    WINDBEUTEL

    In Baden – Württemberg ist der Windbeutel sehr

    bekannt.

  6. Sehr geehrter Herr Mannheimer

    Wie gedenken Sie, die Stromversorgung der Zukunft zu gestalten?
    Sollen wir weiterhin fossile Brennstoffe verwenden?

    MM. Die Lösung ist Tiefengeothermie. Darübner habe ich bereits mehrfach geschrieben. Volllastfähig, keinerlei Emissionen. Es reichen ganze 14 geothermische Anlagen in Deutschland, um die gesamte Energie, die wir benötigen, zu produzieren. Alles über Elektrik, die über heißen Wasserdampf per Turbinen erzeugt wird. Die Anlagen können im Untergrund sein, so dass sie nicht die Landschaft verschandeln – und die Bauern können darüber ihre Felder bearbeiten.

    Die lokalen “Nachteile” geothermischer Anlagen, die von deren Gegnern immer wieder zu Felde gebracht werden, sind ein Witz im Verhältnis zu den globalen schwerwiegenden Auswirkungen durch fossile Brennstoffe, Kernkraftwerke oder durch die gigantischen Vogelschredder namens Windmühlen.

    In Basel, wo man eine solche Anlage errichtete, gabs Risse in den Häusern der Umgebung (weil die Erde “arbeitet”, wo solche Anlagen stehen). Dazu folgende Bemerkung: Es ist erstens absurd und sträflich, eine geothermische Anlage mitten in eine der am dichtesten bebauten Regionen Deutschlands zu errichten. Dann kommen solche Folgen vor. (Wer war für diese Planung verantwortlich ? Heimliche Gegner der Geothermie?). Und zweitens baut man solche Anlagen nicht in eine geotektonische Verwerfungszone, wie es sich beim Rheingraben bei Basel handelt.

    An richtigen, siedlungsfernen Standorten errichtet, ist Geothermie alternativlos. Sie zapft ein unerschöpfliches Energereresrvoir an: Die Erdhitze. 90 Prozent der Erdkugel sind heißer als 1000 Grad, von den restlichen zehn Prozent sind wiederum 90 Prozent heißer als 100 Grad. Wir leben also auf einem heißen Magma-Planeten – und fragen uns, wie wir an Energie kommen?

    In Nordkalifornien gibts z.B. eine solche Anlage bereits seit Jahrzehnten. Allein diese Anlage sorgt für 50 Prozent des Gesamtstroms Kaliforniens – der größten Wirtschaftsmacht in den USA. Emissionsfrei, 24 Stunden Tag und Nacht das ganze Jahr.

    Dass Grüne nicht längst auf Geothermie setzen, hat seinen Grund: Die Aktienbeteiligungen an Windkrafträdern befinden sich überwiegend in grüner Hand. Alos nicht einmal von ihrem “Kerngeschäft” versteht diese Bande etwas…

  7. Der Artikel ist wirklich haaresträubend, wie so Vieles in unserer wahnsinnigen Welt.

    Sicherlich gibt/gab es in jedem Bereich (Strom, Gas, Öl, etc.) geniale Entdeckungen/Erfindungen,
    die z. T. kostenlos oder geringfügige Kosten verursachen würden. Und als Nebeneffekt auch die Natur/Menschen schützen würden.

    Aber, weil nicht sein kann, was nicht sein darf, geraten diese echten Alternativen völlig in der Versenkung.

    Denn, Geld, und somit Macht regiert die Welt und steht über allem Menschlichen.

  8. Sehr empfehlenswert!
    Die Zeit schreibt mal ausnahmsweise Tatsachen.

    Hier wohnen Deutschlands Asylbewerber

    Flüchtlinge werden in Deutschland streng geregelt auf die Bundesländer verteilt. Unsere Karte zeigt erstmals die Verteilung auf die Kreise. Optimal läuft’s bisher nicht.
    …………..
    ……………..
    Freie Wohnungen

    Unsere zweite Karte zeigt den kommunalen Leerstand, also Wohnungen, die der jeweilige Kommune oder einer Firma gehören, die mindestens zu 50 Prozent im Eigentum der Gemeinde ist. Die Zahlen hat das Statistische Bundesamt im Zensus 2011 erhoben. Aktuellere Erhebungen über den Wohnungsmarkt gibt es nicht…..

    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2015-08/fluechtlinge-verteilung-quote

  9. Interessanter Artikel! Und bei Solarzellen sieht es ähnlich aus: Auch sie brauchen fast 10 Jahre, um die Energie zu erzeugen, die für ihre Herstellung aufgewendet werden muss.

    Konnte Merkel vor ihrer Energiewende nicht rechnen?
    Meine Vermutung: Die gar keine richtige Physikerin, man hat ihr den Abschluss geschenkt.

  10. @7 MM – Sehr gut! An das simple Argument der passenden Ortswahl denkt man vor lauter öffentlich-blödem Geschwätz einfach nicht.

    Wenn ich die monströsen Windräder sehe und die dann auch noch oft stillstehen…! Wetterabhängige Energiequellen, willkommen im 21. Jahrhundert.

  11. Ich bin schon lange Fan von + Time To Do.ch + . . . . sehr interessant !
    . . . . aber seht selbst . . . . 🙂

    Unendliche, saubere, freie Energie, für alle verfügbar… !

    https://www.youtube.com/watch?v=q4PND4G2JuE

    Veröffentlicht am 27.11.2014

    Prof. Dr. Claus Turtur und Dipl.- Ing. Gerd Fassbender präsentieren im Studio eine Modellvariante einer Raumenergiemaschine. Die Funktionsweise ist bereits im Versuchsstadium nachgewiesen. Jetzt ist die Zeit der Realisierung gekommen. Dazu sind einige Fachleute und die finanziellen Mittel nötig. Alle die Freiheit, Umweltschutz und dem Prinzip unendliche Energie für alle folgen – sind jetzt aufgerufen zu handeln .

    . . . . . oder das hier :

    Nikola Tesla: Freie Energie/ Alternative Energie !

    https://www.youtube.com/watch?v=uAmOHJLHhIY

    Für Tesla interessiere ich mich schon lange .

    Nikola Tesla: Freie Energie/ Alternative Energie
    Entdecken Sie das Geheimnis zur Nutzung von freier Energie. Nikola Tesla entwickelte schon vor mehr als 60 Jahren mehrere Verfahren zur Nutzung von Raumenergie. Daniel Dünker hat für alle ambitionierten und interessierten Menschen eine Schritt-Für-Schritt Anleitung auf Deutsch zusammengestellt, mit deren Hilfe jeder einen Freie Energie Generator Nachbauen kann .

    Das könnte Sie vielleicht auch interessieren:

    Freie Energie: Der Magnetmotor !
    Der Magnetmotor – eine wichtige Erfindung des letzten Jahrhunderts ! Er nutzt keine der uns geläufigen Energiequellen wie Sonne, Wind etc. . Seine Wirkungsweise ist durch diverse Patente belegt- er ist real ,er existiert und hilft Ihnen, freie Energie zu erzeugen.

    Hier geht es zum Download der Bauanleitung :

    http://promo.studionord-us.24809.digi

    http://dermagnetmotor.com/vsl-v1/

    Achtung:
    “Bitte informieren Sie sich gewissenhaft und handeln Sie schnell. Wir wissen nicht, wie lange wir diese Information noch verbreiten können”.

  12. . . . . ergänzung zu # 13

    Wird aber alles nicht gemacht . . . . weil . . . wer hat wohl was dagegen ?

    1901 , hatte Opel einen Rennwagen gebaut . Rein elektrisch . Zwei Nabenmotoren an den Vorderrädern und die Batterie befand sich unter dem Fahrersitz . . . . . alles verschwand den den Schubladen !

    . . . . den Semper Vivus der Lohner-Werke aus dem Jahr 1900, das erste Hybridauto der Welt gebaut von Ferdinand Porsche 911, ausgestellt auf der IAA 2011.

    https://www.youtube.com/watch?v=3-nO6-xwbO8

    . . . . muß man sich mal vorstellen . . . . im Jahre 1900 ! . . 🙂

    . . und heut erzählen die uns etwas von Neuerungen ! . . . Oohhhmann .

  13. Terminator — Ja SIE wissen es! Und das ist mehr als gut. Ich kenne diese Thematik in und auswendig. Fakt ist, dass diese Wissenschaft von freier Energie (JEDE ENERGIE IST EIGENTLICH FREI) belächelt wird… Dieses aber nur aus Angst vor der Wahrheit. Denn damit der Bevölkerung der Welt etwas gutes anzubieten und dazu noch nahezu kostenfrei… Da würde sich so mancher “Energieversorger” Gedanken um seine existenz machen. Erster Schritt um eine kostengünstige Energieversorgung anzustreben wäre ein STAATLICHES Energieunternehmen. Ist aber ohne Staat nicht so einfach… Mal Nebenbei, die Preise für Flüssigenergie sind ziemlich unten… Ob dieses vielleicht an ein Abkommen der Saudis liegt weil sie keine FLÜCHTLINGE aufnehmen? Oh nein, wie kann man nur so Denken….

  14. @Terminator 14

    Es soll alles teuer sein im Verbrauch und vor allem eine kurze Lebensdauer vorweisen.

    Maßgeblich ist für die: hoher Verbrauch und massenhafter Konsum. Da rollt der Rubel !

    Wir werden doch nur verarscht.

    ———————————-

    Übrigens, ich kenne auch TimeToDo.ch 🙂

    ————————————–

    @schnauzevoll 15

    Genau !

  15. Die Welt gäbe ich für ein Gespräch mit Dr.Hans Penner.
    Penner scheint der einzige grünenfreie und prominentester Klarseher im Hinblick auf Energiefragen zu sein.
    Und natürlich Herr Hörmann,ihm hat dieser Blog in wichtigen Energiefragen sehr viel zu verdanken.
    Ach Hörmann….seufz
    Hans Penner wurde 1931 in Elbing,in Westpreussen geboren.
    Studium der Naturwissenschaften an der Univesität Erlangen.Promotion auf dem Gebiet der Organischen Chemie,Laborleiter in der pharmazeutischen Industrie.Laborleiter im Kernforschungszentrum Karlsruhe,Forschung auf dem Gebiet der Strahlenkonservierung,Energie,Wetter und Klimaexperte.
    Verheiratet,drei verheiratete Kinder,neun Enkelkinder.
    Hans Penner vertritt die christlich-abendländische Werteordnung,welche die kulturelle Basis ganz Europas bildete.
    Nationalsozialismus,Lenin-Sozialismus,Neomarxismus,Ökosozialismus,grünen Öko und Energiewahn,Esotherik(ganz wichtig!) und Antisemitismus lehnt Penner strikt ab.
    Penner gilt als Befürworter der Kernenergien.
    Ein Schreiben an Herrn Altmaier vom 9.6.12
    Sehr geehrter Herr Altmaier,
    falls sie am Wohl des deutschen Volkes interessiert sind,sollten sie sich als Bundesumweltminister einige naturwissenschaftliche Grundkenntnisse aneignen:
    !.Kohlendioxid ist kein Schadstoff,sondern der wichtigste Pflanzennährstoff.Kohlendioxid beeinflusst das Klima nicht erkennbar.Einschub:Herr Penner das öffnet mir die Augen,jetzt weiss ich warum es an Autobahnen immer besonders hartnäckig grünt,die Bäume in ihrer Nähe wachsen jedes Jahr einen Meter,man kommt mit dem Fällen an Autobahnen gar nicht so schnell nach wie das da dort wächst.
    2.Die Kohlendioxidkonzentration der Atmosphäe korreliert nicht mit der Globaltemperatur.
    4.Um eine Verdopplung des Kohlendioxid-Gehaltes der Atmosphäre zu ereichen,müssten sämtliche Kohle,Erdöl und Erdgas-Vorräte der Erde verbrannt werden.
    5.Obwohl Sonnen und Windenergie umsonst sind,sind Wind und Solastrom wesentlich teurer als Fossil und Nuklearstrom wegen der hohen Erzeugerkosten!
    6.Wind und Solarstrom eignen sich nicht für die Einspeisung in Netze,weil Energiedichte und Stetigkeit zu gering sind.
    7.Deutschland verfügt über 90Millionen Tonnen Kohle,die in Benzin umgewandelt weden können.Deutschland ist auf keinen Import von Erdöl und Erdgas angewiesen.Einschub von mir:So sehr hat Gott für uns gesorgt,beutet die Erde aus,heisst es im Worte.Absolut richtig Herr Dr.Penner
    8.Kernenegie ist hinreichend sicher,preisgünstig und ohne Rohstoffprobleme.Einschub:Daran habe ich nicht den geringsten Zweifel,Herr Dr.Penner
    9.Wie jede Industrienation kann auch Deutschland nicht auf Nuklearstom verzichten,der derzeit vorwiegend aus Frankreich importiert wird.Einschub:Deutschland macht sich zum Affen weger seiner “fear”….ich glaube das Gelächter ist schon bis Japan zu hören…..viel Erfolg ihr Lieben,beim Wiedereinstieg.
    10.Deutschland verfügt über hervorragende Bedingungen zur Endlagerung von Restaktivität,die technisch gelöst ist.Die von Frau Dr.Merkel propagierte “Energiewende”ist nicht erforderlich,hat aber viele nachteilige Konsequenzen:
    a)Die Staatsverschuld wird drastisch erhöht.
    b)Die Stromkosten werden drastisch erhöht.
    c)Die Energieverluste durch Stromleitungen werden drastisch erhöht.
    d)Die Sicherheit der Stromversorgung wird beeinträchtigt
    e)Der Import von fossilen Brennstoffen und von Nuklearstrom wird gesteigert.
    f)Agrarprodukte werden der Welternährung entzogen.
    g)Landschaften werden verunstaltet.
    Das Schreiben stelle ich ins Internet.
    Ich hoffe auf Verbreitung des Schreibens.
    Mit freundlichen Grüssen
    Hans Penner

    Ja wohl vergebens gehofft Herr Dr.Leider ist das nicht in ausreichendem Masse geschehen.
    Die Wahnvorstellung über die Gefahren der Atomenergie stützen sich alleine auf die Hinerweichung der Grünen die Anfang der 80er Jahre damit begannen Deutschland endgültig abzuschaffen.Hier machten sie die grösste Panik.Es ist ekelhaft wieviele Menschen damit beeinflusst wurden,diesen Wahn glaubten und ihn dann in weitererzählender Form auslebten.

  16. Allgemein wäre noch erwähnt das jede Energie in der eine spürbare “Bewegung” ist am einfachsten zu nutzen ist. Wer schon mal einen Axiallüfter angepustet hat weis dieses. Und genau mit so einem Axiallüfter stütze ich meine Hausbeleuchtung mit 12V LED. Ich wohne in einem sehr windigen gebiet. Und von Propeller so wie Windräder sie haben halte ich überhaupt nichts. Bei meinem System wird die Luftströmung über einen Art Windkanal zur eigentlichen Turbine geführt. Damit läuft diese nahezu geräuschlos. Und es funktioniert perfekt. Natürlich wird diese kleine Anlage noch mit anderen Systemen gestützt, die ich aber verständlicherweise nicht preisgeben möchte.

  17. Zum Thema Atomkraft gebe ich noch einmal eine Letzte Warnung ab. Auch wenn viele meinen, sie sei sicher — SIE IST ES NICHT! UND WER JETZT MEINT DAS ICH GRÜN BIN DER IRRT GEWALTIG. Diese Energie ist nur solange sicher, solange der Mensch der diese Anlage über wacht auch geistig in der Lage dazu ist. ALLE ATOMUNFÄLLE SIND AUF MENSCHLICHES VERSAGEN ZURÜCKZUFÜHREN! Auch wenn in Japan die Dinger fast versunken sind so lag es daran, dass zu nahe am Meer gebaut wurde. Außerdem ist die “Entsorgung” der Brennstäbe NICHT MÖGLICH. DAS IST HUMBUG! UND wer da meint es ginge doch, der kann ja mal einen Besuch der Asse vornehmen ( viel Spaß ). Nein, schon Tesla hatte dieses Erkannt. Atomkraft ist nicht kontrollierbar und damit fertig. Das was die Brennstäbe der Nachwelt sind ist gleichsetzbar mit der Flutung unseres Landes mit ungebildeten Glaubenskriegern. Die Nachkommen haben das Problem nicht wir wenn WIR in die Kiste gehen…

  18. Geothermie reicht für die nächsten 350 Millionen Jahre – da gibt es schon lange keine Menschen mehr (oder schon wieder Intelligenzien, die sich gegenseitig umbringen). Wer von den Politikern Geothermie nicht fördert, weiß halt genau so wenig über Energie, wie die in Physik prompovierte Frau Dr. Merkel. Eigentlci müßte sie wissen, dass man Energie nicht erneuern kann. Genutzte Energie ist solche, die man von dem einen Zustand in den anderen verwandelt oder nutzt. Wenn ein Stück Holz brennt, macht es warm, wenn es verbrannt ist, lässt es sich sich selbst mit Zauberkräften nicht wieder herstellen.Die mit dieser Energie gekochten Kartoffeln und die Haxe machen Kraft und Muskeln – damit kanm man Bäume fällen und Holz gewinnen und verbrennen. Aber es ist ein ANDERES Stück Holz. Aber das weiß ,,Rabenmutti” nicht und verdummt das ,,Pack aus Dunkeldeutschland” noch mehr. Sogar bei physikalischen Gesetzen lügt die Kanzlerin – mit naiv-kindlich-unschuldigem Lächeln. Und alles ist gut – aber nur für ihre Fans.

  19. Die Mär vom Klimawandel hat nur insoweit seine Berechtigung, als dass dadurch Mittel freigepresst werden können, um die sehr kostspielige “Energiewende” alleine auf Kosten des Steuerzahlers und Endverbrauchers (den Letzten beißen bekanntlich die Hunde) respektive zum Vorteil einiger weniger auf lange Sicht finanzieren zu können.

    Dass Wind- und Solarenergie in der Summe eine Negativ-Bilanz ergeben, wird abgestritten. Stattdessen wird bewährte, technisch gut beherrschbare und günstige Energieerzeugung weiter zurückgefahren und durch verschiedene Regularien erschwert.

    Drohszenarien und die hierdurch mit Hilfe der Medien erzeugte Angst muss diese exorbitante Vergeudung von Ressourcen am Laufen halten.

    Auch hier kommt eine Ideologie zum Tragen, die bereits religiöse Züge aufweist und ihre Kritiker, die das Ganze als Schwindel/Lüge entlarven, wie “Ketzer” darstellt und behandelt.

    Hierzu ein Video über ein Interview mit Dr. Wolfgang Thüne zum Thema “Der Klimaschwindel” https://www.youtube.com/watch?v=kfcaNIW16G8

Kommentare sind deaktiviert.