Der Fall des ertrunkenen Ailan: Über die verlogene Heuchelei deutscher Staatsmedien

Ailan02

Auszug:

"Keiner stellt sich die Frage, warum ausgerechnet jetzt dieses Bild publiziert wird, wo doch die Stimmung so aufgeheizt ist. Sind vorher keine Kinder ertrunken? Gab es vorher keine guten Fotografen vor Ort? Unerträglich aber wird diese Heuchelei, wenn wir wissen, dass die Mörder des IS fast täglich unschuldige Kinder ermorden, ja sogar in die Luft sprengen, oder enthaupten. Hier haben wir vergeblich auf entsprechende Fotos in den Medien gewartet, obwohl diese sicherlich angeboten wurden. In den sozialen Medien wurden diese grausamen Bilder veröffentlicht – und lösten entsprechend heftige Diskussionen aus."

***

Von Thomas Böhm, 6. September 2015

Kinder, Kinder, diese Flüchtlinge

Es lässt tief blicken, wenn Medien im nachhinein ihr heuchlerisches Tun rechtfertigen müssen, weil ihnen die Leser scharenweise den Stinkefinger zeigen. In diesem Fall sind es gleich zwei Blätter aus dem Hause „Springer“, die jetzt um Verständnis bitten. In der „Bild“ stand heute folgendes:

…Das Foto des kleinen Ailan (3) aus Kobane ist zum Symbol geworden für die Flüchtlingskrise, die Europa spaltet. Es ist das Zeugnis einer Tragödie. Aber kann das schreckliche Schicksal des Kindes auch etwas Gutes bewirken? Kann das eindringliche Foto sogar die Welt verbessern?…

…Lösen kann das Foto des kleinen Ailan sicher nicht die Syrien-Frage, sicher nicht den 50 Prozent der Deutschen, die sich laut einer Studie der R+V Versicherung vor einer Überforderung von Bürgern und Behörden durch Asylbewerber fürchten, alle Ängste nehmen, sicher nicht die Frage nach Verteilungsquoten klären. Aber offenbar konnte es den Panzer aus Sorge und Egoismus vieler Menschen, auch wichtiger Entscheidungsträger, durchbrechen…

http://www.bild.de/politik/ausland/fluechtling/kann-ein-einziges-foto-die-welt-veraendern-42466048.bild.html

Keiner stellt sich die Frage, warum ausgerechnet jetzt dieses Bild publiziert wird, wo doch die Stimmung so aufgeheizt ist. Sind vorher keine Kinder ertrunken? Gab es vorher keine guten Fotografen vor Ort?

Unerträglich aber wird diese Heuchelei, wenn wir wissen, dass die Mörder des IS fast täglich unschuldige Kinder ermorden, ja sogar in die Luft sprengen, oder enthaupten.

Hier haben wir vergeblich auf entsprechende Fotos in den Medien gewartet, obwohl diese sicherlich angeboten wurden. In den sozialen Medien wurden diese grausamen Bilder veröffentlicht – und lösten entsprechend heftige Diskussionen aus.

Interessant ist in diesem Zusammenhang auch, dass sämtliche Staatsmedien fast ausschließlich nur noch so genannte Flüchtlingskinder, statt die hereinströmenden Männermassen zeigen. Wenn hier keine Manipulation betrieben wird, wann dann?

Vergeblich warten wir auf die notwendige Kritik gegenüber denjenigen, die diese toten Flüchtlingskinder zu verantworten haben. Es sind die islamischen Terroristen, die geldgierigen Schleuser und die Politiker, die mit ihren Lockangeboten, die der kleine Mann bezahlen muss, noch weitere Millionen arme Menschen ins Land holen und die Schleuser damit indirekt unterstützen.

Auch in der „BZ“ ist das Gejammer groß:

Berlin hatte sich gewehrt – gegen „Berlin wehrt sich“.

…Wir lernen: Es geht! Wir müssen den Hass im Internet nicht hinnehmen! Gemeinsam sind wir stärker als Neonazis, Mitläufer und Provokateure.

Facebook ist zu einem asozialen Netzwerk geworden, weil es keine nachvollziehbaren Regeln gibt. Ein küchenbegeisterter User, der sich „Teufelskoch“ nannte, wurde gesperrt – wegen Satanismus. Doch auf Tausenden Seiten wird gegen Ausländer gehetzt, werden Menschen verunglimpft, wird politische Propaganda betrieben.

Facebook muss lernen: Wer so ein mächtiges Instrument in die Welt setzt, der hat eine Verantwortung, nicht nur für Geschäftsmodelle und Algorithmen, sondern auch für die Inhalte.

Sehr europäisch gedacht? Ja. Denn auf unser Wertesystem können wir – bei allen Erschütterungen – sehr stolz sein. Es ist geprägt von der Barmherzigkeit der abrahamitischen Religionen und der Aufklärung. Es ist nicht technokratisch. Es ist menschlich…

http://www.bz-berlin.de/berlin/marzahn-hellersdorf/wir-muessen-den-hass-im-internet-nicht-hinnehmen

Natürlich sind einige Kommentare in den sozialen Netzwerken unerträglich, genau so wie einige Kommentare in der „BZ“.

In Zeiten, in der der Journalismus immer mehr als „Volkserziehungsmaßnahme“ missbraucht wird und nicht mehr seinen Pflichten, der Weitergabe von Informationen, nachkommt, kann man sich natürlich auch die Frage stellen: Kann man den Verleger anrufen, um gedruckte Beiträge in der „Bild“ oder der „BZ“ nachträglich zu löschen?

Und zurückgefragt: Sollte ein Verlag nicht auch Verantwortung für die Inhalte seiner Zeitung übernehmen und nicht nur, wie im Fall des Axel-Springer-Konzern, das Betriebsergebnis im Auge haben?

Gibt es in diesem Verlag etwa keine skrupellosen Leute, die gerne auch mal berufliche Existenzen vernichten, nur um den Profit zu erhöhen? Oder geht es dabei etwa auch nur um Inhalte?

Und was meint der Autor mit „Mitläufer“ und „Provokateure“? Asylkritiker? Will er diese, wie es kürzlich Frau Merkel getan hat, in die Nähe des N.S.U. rücken, damit der Bürger endlich sein Maul hält, brav weiterarbeitet und für alles aufkommt, was die unverantwortliche Regierung da austüftelt?

Wann schalten die werten Herren endlich vom Gefühlsmodus wieder in den Denkmodus? Warum rechnen sie nicht einmal und fragen bei der Regierung nach:

Wie kann es sein, dass plötzlich 10 Milliarden Euro für so genannte Flüchtlinge übrig sind (nächstes Jahr kommen dann noch einmal 20 Milliarden dazu)? Warum hat man nicht jeder deutschen Frau, die ein Kind zur Welt gebracht hat 10.000 Euro als Startkapital geschenkt? Das wäre billiger gekommen und man müsste nicht über fehlende Fachkräfte jammern, die sich letztendlich sowieso überwiegend als ewig Hilfsbedürftige entpuppen werden.

Lassen Sie mich zum Schluss auf einen geschätzten Autoren beziehen, der beweist, dass nicht alle Journalisten im Springer-Verlag zu Handlangern der Regierungs-Propaganda geworden sind. Clemens Wergin schreibt in der „Welt“:

…Die Anpassungsleistungen, die Einwanderer unserer Gesellschaft abverlangen, wurden in den vergangenen Jahrzehnten überwiegend von der Unterschicht erbracht, die mit den Neuankömmlingen um Jobs und Wohnraum konkurrierte, und nicht von der Mittel- und Oberschicht. Die lebt nämlich weiter in ihren weitgehend „weißen“ Wohnvierteln, wo man höchstens mal einem gänzlich akkulturierten iranischen Arzt, europäischen Akademiker oder neureichen Russen begegnet.

Ihre Kinder gehen nicht in öffentliche Schulen mit 80 Prozent Ausländeranteil im Berliner Wedding oder in Neukölln. Und wenn in der Vergangenheit dann doch mal ein Flüchtlingsheim in einem Reichenviertel in Hamburg oder Düsseldorf gebaut werden sollte, dann schafften es die politisch gut vernetzten Wohlstandsbürger meist, das irgendwie abzuwenden. Da ist es einfach zu sagen, die da unten sollen sich mal nicht so aufregen über die Flüchtlinge…

http://m.welt.de/debatte/kommentare/article146042330/Deutschland-hat-das-duemmste-Einwanderungsgesetz-ueberhaupt.html

Wen er da wohl damit im Hause Springer gemeint hat…


Tags »

Autor:
Datum: Dienstag, 8. September 2015 6:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Asylanten und Wirtschaftsflüchtlinge als Mittel der Islamisierung und Abschaffung Europas, Medien und ihre Lügen, Medien und ihre Rolle bei der Islamisierung

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

40 Kommentare

  1. 1

    Zeichen setzen!

    Aus der Kirche austreten. Habe ich getan.

    Keine Tagesschau mehr um 20.00 PM anschauen.

    Mach ich.

    Demnächst Zeitung kündigen. Mach ich.

    Kaufe nicht bei Türken ein.

    Spende nichts mehr.

    Gebe meine Steuerklärung er auf den letzten

    Drücker ab.

    Fahre so wenig Auto wie möglich.

    Irgendwie bekommen wir die dorthin, wo wir

    sie haben wollen.

    +++++

    2016 sind Wahlen in Baden - Württemberg.

    Wir müssen Alternativen zu SPD/GRÜNR und auch

    zur CDU wählen.

    Die CDU hat schon mit der Gurkentruppe geflirtet.

  2. 2

    Ich benutze nicht das Wort Krise in diesem Fall. Es ist ein von der Politik lange beobachter Riss in einem Deich, der nie abgedichtet bzw. instandgesetzt wurde. Es ist nichts anderes wie GROBE FAHRLÄSSIGKEIT! Das ist es UND NICHTS ANDERES. UND um diesen jetzt komplett gebrochenen Deich wieder in seinen Ursprungszustand herzustellen fehlt leider der Verstand...

  3. 3

    Zum obigen Cartoon:

    Würde dieser 'Foto-Reporter' auf einem Haufen Leichen
    sitzen - von Deutschen ( A U C H Kindern!) die von Moslems
    in den letzten 20 Jahren abgeschlachtet wurden - dann
    bräuchte Er wohl ein verdammt gutes Objektiv dafür, und
    sollte besser schwindelfrei sein! Denn mindestens 7500
    "E i n z e l f ä l l e" ergeben schonmal einiges an Höhe!

    Aber DARÜBER natürlich kein Wort in der Lügenpresse!
    Apropos Lügenpresse; halte es auch durchaus für möglich,
    daß bei dieser Ailan-Story mal wieder unsere NSU-Skriptschreiber
    zugeschlagen haben - dort wird "Kreativität" (od.sowas ähnl.)
    scheinbar gut bezahlt, u.Geld reGIERt nunmal die Welt!

  4. Bernhard von Klärwo
    Dienstag, 8. September 2015 9:39
    4

    Flüchtlinge oder Feinde?
    Familien oder Männer?
    Christen oder Muslime?
    http://www.tagesspiegel.de/images/fluechtlinge-dpa/8934714/2-format43.jpg
    Männer, Männer, Männer!
    Moslems, Mudschaheddin!
    Soll Deutschland untergehn?
    http://image5-cdn.n24.de/image/2913128/1/large16x9/yuc/fluechtlinge_620x349.jpg

    ++++++++++++++++++++

    HAMBURG: LAND UNTER - SALAFISTENFLUT

    ARTIKEL MIT WAHRHEIT, PROPAGANDA u. NESTBESCHMUTZUNG

    +++++++++++++++++

    SPRINGERBLATT ABENDBLATT HAMBURG

    Staatsanwaltschaft
    ""Ermittlungen gegen Til Schweiger wegen "Volksverhetzung"
    03.09.2015

    (...)

    Hamburg. Gegen Schauspieler Til Schweiger, 51, wird wegen Volksverhetzung ermittelt. Das bestätigte Nana Frombach, Sprecherin der Hamburger Staatsanwaltschaft, dem Abendblatt. Ein Rechtswissenschaftler aus Münster hat Schweiger, der in Hamburg lebt, angezeigt. Die Akten zum Verfahren (7101 Js 572/15) wurden an die Staatsanwaltschaft Köln weitergeleitet.

    Da es sich bei den Vorwürfen um Äußerungen handelt, die Schweiger am 18. August in der WDR-Sendung "Menschen bei Maischberger" gemacht hat, die in Köln produziert wird, sei damit zu rechnen, dass die Staatsanwaltschaft Köln für das Verfahren zuständig ist, betonte Frombach.

    In der TV-Sendung hatte sich Schweiger kritisch über Demonstranten geäußert,...

    "Ich glaub noch nicht mal, dass ein Politiker nach Freital gehen muss, es würde einfach reichen, wenn die zwei Hundertschaften da hinschicken und die Leute einkassieren, und sagen 'heute Nacht bleibt ihr im Knast, denkt mal darüber nach, was ihr hier macht, und morgen kommt ihr hier nicht mehr her'".

    Da es sich bei Volksverhetzung um ein sogenanntes Offizialdelikt handelt, ist die Staatsanwaltschaft verpflichtet, die Angelegenheit juristisch zu prüfen. Fachleute schätzen die Erfolgsaussichten des Klägers allerdings als äußerst gering ein und rechnen fest damit, dass das Verfahren eingestellt wird. (JR)""
    http://www.abendblatt.de/vermischtes/promi-news/article205634397/Ermittlungen-gegen-Til-Schweiger-wegen-Volksverhetzung.html

    +++++++++++++++++

    Meinung
    08.09.15
    ""Leitartikel Salafistische Gefahr in Hamburg
    Von Matthias Iken
    Die Propaganda der Steinzeit-Islamisten in Hamburg wird immer dreister...

    Die Ehrenamtlichen, die derzeit in den Hamburger Messehallen die Flüchtlinge betreuen, haben Salafisten vor die Tür gesetzt. Diese hatten sich dorthin gewagt, nicht um den Menschen vor Ort zu helfen, sondern um diese zu radikalisieren. Es zeigt, wie selbstbewusst die Steinzeit-Islamisten inzwischen in der Bundesrepublik unterwegs sind...""
    http://www.abendblatt.de/meinung/article205646677/Salafistische-Gefahr-in-Hamburg.html

    +++++++++++++

    DIE ILLEGALEN LAMPEDUSA-NEGER

    GEKOMMEN, UM ZU BLEIBEN

    NOTGEILE NEGER UND WEISSE WILLIGE

    11.12.2014
    ""Maiga, Moussa(Arab. Musa, Mussa für Moses), Ali(Mohammeds Cousin u. Schwiegersohn), Saidou(Arab. Said, negrisiert Saidou; der Glückliche) und Malik(s.u.) sind Flüchtlinge und stammen (angebl.) aus Niger(Nicht zu verwechseln mit Nigeria) und Mali. Barbara Meyer, die Direktorin der "Schlesische27" - ein Kunst- und Kulturhaus in Berlin -, hat sie im Winter 2013 auf dem Oranienplatz in Berlin kennengelernt und ihnen eine Unterkunft angeboten.""

    LINKE PROPAGANDA u. UNTERWANDERUNG DEUTSCHLANDS

    ""Aus der Berliner Werkstatt zur Mailänder Designmesse""

    STATT FÜR DEUTSCHE ARBEITSLOSE,

    GELD UND KRAFT FÜR FREMDE/MOSLEMS

    ""Die Flüchtlinge waren davon begeistert und wollten weitermachen. Sie brauchten schließlich Arbeit. Für Corinna Sy, die von Anfang an bei "Cucula" dabei ist, sind Enzo Maris Baupläne ideal für das Projekt: "Von der Philosophie her ist Enzo Mari ein Design-Demokrat, er denkt dass Design einen Impact auf die Gesellschaft haben muss und dass es einen sehr starken sozialen Wert haben muss, und in dem Bereich bewegen wir uns auch." 40 Jahre nach der Veröffentlichung seiner Baupläne hat Enzo Mari dem Verein "Cucula" die Produktionsrechte gegeben...""

    RESIDENZPFLICHT VERLETZT = KRIMINELLE

    ""Es ging dann schnell weiter, die Asylbewerber bauten ein paar Möbel, sie fanden ein Logo und einen Namen für den Verein und sind sogar zur Möbeldesignmesse nach Mailand gefahren. Corinna Sy erzählt: "Es war insgesamt eine totale Hara-Kiri Aktion, wir haben relativ spontan entschieden: Wenn 'Cucula' eine Company ist, dann möchte die Company ihre Möbel ausstellen, und das gleich bei Europas größter Möbelmesse. Das Tolle war aber auch, gerade für die Jungs, die vorher auf dem Oranienplatz waren, dass sie in eine komplett andere Welt geschubst wurden und dass es ihnen total Spaß gemacht hat."...""

    EIN TEERSCHWARZER EGOMANE

    ""Malik(Bedeutet "barmherziger" Herrscher, Richter, Wächter. Einer der 99 Namen des Mondgötzen Allah.) hat sich selber ein Bett gebaut mit einem Regal drunter, um seine Sachen zu verstauen.""

    MUSLIM u. MISSIONAR

    ""Die Flüchtlinge beziehen auch ihre Geschichte in den Möbeln mit ein: Zu jedem Möbelstück gehören Holzstücke von Schiffwracks aus Lampedusa. Für sie ist es eine Art Bewältigung ihrer Flucht nach Deutschland. Malik, der aus Niger kommt, erklärt:

    "Wir bauen Möbel mit Geschichte. Ich habe einen Stuhl gebaut mit einem Holzstück aus Lampedusa weil ich möchte, dass man unsere Geschichte nicht vergisst."...""

    FORDERN UNTERWANDERN ABSAHNEN

    ""Gerade organisiert "Cucula" eine Crowdfunding-Kampagne, um Geld für die fünf Ausbildungsstipendien zu sammeln. Der Verein hat bereits 37.000 Euro gesammelt, was für drei Ausbildungsstipendien reicht. Damit ist schon die Hälfte des Fundingziels erreicht. Dann wollen die Gründer von "Cucula" Aufenthaltsgenehmigungen für die Flüchtlinge bekommen, eine gemeinnützige GmbH gründen und im Frühjahr 2015 mit dem Verkauf anfangen.""
    http://www.funkhauseuropa.de/themen/aktuell/werkstattfluechtlinge100.html

  5. 5

    PS.
    Gibt es Infos od.eine Statistik über die derzeitige
    Selbstmord-Rate in Deutschland?
    Wäre wohl nicht unintressant DAS zu wissen. Denn die
    Angst unter deutschen Dächern wächst unaufhörlich.

  6. Bernhard von Klärwo
    Dienstag, 8. September 2015 10:07
    6

    „Das sind keine Flüchtlinge. Das ist eine Invasion“, sagte László Kiss-Rigó, Bischof von Szeged-Csanád, jeder Region im Süden Ungarns, in die in den vergangenen Wochen Zehntausende Menschen aus Syrien und anderen Ländern gekommen waren.

    „Sie kommen hierher und rufen ‚Allahu Akbar‘. Sie wollen erobern“, sagte der Geistliche der „Washington Post“. Die Leute tarnten sich als Flüchtlinge und bedrohten damit die christlichen Werte. Die Syrer in Ungarn bräuchten jedenfalls keine Hilfe, denn „sie haben Geld“, so der Bischof. Außerdem verhielten sich die meisten Migranten „sehr arrogant und zynisch“.
    http://www.gmx.net/magazine/politik/fluechtlingskrise-in-europa/ungarischer-bischof-widerspricht-papst-franziskus-30902150

  7. 7

    Copypaste der URL geht bei mir nicht. Googelt mal:

    "Gedenken an toten Aylan an Stränden in Gaza und Marokko"

    Grotesk, peinlich. Erinnert irgendwie an diese kurze Mode im Internet, bei der man sich irgendwo wie ein Brett hinlegte, hieß das nicht auch planking o.ä.?

  8. 8

    Jedenfalls ist mir vor langer Zeit schon aufgefallen,
    daß bei irgendwelchen (selbstentfachten) Bränden und
    Boots-Untergängen fast immer N U R Frauen, Kinder und
    Großmütter sterben und die "Männer" durch "zufällige"
    Abwesenheit glänzten - wurden DIE etwa durch Allah geschützt?

    Seltsam, sehr seltsam! (aber Hauptsache die abgebrannten
    Häuser wurden 2 Wochen vorher, gut versichert!)

  9. 9

    Es kommt der Tag, an dem die Willkommenskultur-Hysterie die Realität trifft, und wo es sich zeigt, dass diese, auf jüdisch-christlichen Wurzeln ruhende Zivilgesellschaft, nur ein Fake mit Entartungen ist.

    Vielleicht stampfen wir Europäer den christlichen Überbau mit all seinem Gedöns in den Boden, weil die hier existierenden Gene der Menschen um ihr Überleben kämpfen.

    Welchen Wert hat die angeblich gute Demokratie, wenn die in ihr organisierten Subjekte vor dem Aus stehen, weil Scrap-Eliten sie indirekt töten, wenn Fremdgene invasiv eingelassen und bevorzugt werden?

    Es wird spannend und wie sich die Menschen organisieren und wehren werden.

    Eine dramatische Zeitenwende entwickelt sich und wird Strukturen wie die EU und die USA verschwinden lassen.

  10. 10

    Warum diese Bild jetzt plötzlich die Runde machte? Einfach, die Stimmung kippt in Deutschland und in ganz Europa was die Flüchtlingsproblematik betrifft. Es mußte Propaganda her und zwar von der Harten Sorte und hier sind dann Kinder das geeignete Mittel. Sind sie noch tot und man hat ein aktuelles Foto, macht es noch mehr her. Tausende Kinder sind vorher ermordet wurden, es hat keinen interessiert. Es wurde auch nie in den Medien dementiert, das außer dem Vater sonst niemand die Schuld trägt. Das ist Propaganda vom Feinsten, gewesen.

  11. 11

    R.S. jep, so isses. Allerdings hätte man noch einen treuen Hund, der um seinen Freund trauert, dazutun können. Dass das bei den Ms ziemlich ausgeschlossen wäre, wissen die Gutlinge natürlich eh nicht.

  12. 12

    "Wollt ihr den totalen Krieg"???(und millionen Feiglinge schreien...)
    J a a a a a a a !!!

    Und jetzt:"Wollt ihr die totale Zerstörung eurer Heimat"???
    (u.millionen Feiglinge schreien wiedermal...) J a a a a !!!

    Schon erstaunlich wie sich die Dinge wiederholen!

  13. 13

    Zu diesen millionen gehöre ICH mit SICHERHEIT NICHT! ICH WILL MEIN DEUTSCHLAND VON 1981 WIEDER! Da gab es zwar auch Probleme ABER da hatten wir noch Volksnahe Politiker und nicht so einen Müll wie heute!

  14. Bernhard von Klärwo
    Dienstag, 8. September 2015 12:21
    14

    ISLAMISIERUNG DEUTSCHLANDS - SCHEICHS FRECH:

    Flüchtlingskrise
    ""Die arabische Halbinsel schottet sich ab

    Die Golfstaaten und Saudi-Arabien stellen sich taub gegenüber ihren muslimischen Glaubensbrüdern aus den Bürgerkriegsstaaten.

    +++Riad möchte lieber für die syrischen Flüchtlinge in Deutschland 200 Moscheen bauen...""
    08.09.2015, von Rainer Hermann
    http://www.faz.net/aktuell/politik/fluechtlingskrise/die-golfstaaten-schotten-sich-gegenueber-fluechtlingen-ab-13789932.html

  15. 15

    Mit diesem Bild sollen wir wieder auf Linie

    gebracht werden.

    Denn viele haben die Linie schon verlassen

    und wenden sich wieder dem gesunden Verstand

    zu.

    Gott sei Dank.

    Die veröffentliche Meinung entspricht schon

    lange nicht mehr dem was der Bürger denkt.

    Höre ich jeden Tag.

    Merke: Veröffentlichte Meinung ist nicht die

    Öffentliche Meinung.

    Warum fällt mir in letzter Zeit immer wieder

    der Begriff Lügenpresse ein ???

  16. Bernhard von Klärwo
    Dienstag, 8. September 2015 12:49
    16

    Die UNO möchte eben gern, daß die Saudis den

    200.000 syrischen Flüchtlingen Geld für die Reise nach Deutschland geben, mit Aussicht auf Finanzierung 200 neue Moscheen(Riad möchte für die syrischen Flüchtlinge in Deutschland 200 Moscheen bauen; faz.net).

    "...die UNO hat 200’000 syrischen Flüchtlingen in Jordanien lapidar per SMS mitgeteilt, die Lebensmittelhilfe wird komplett eingestellt. Das Welternährungs- programm (WFP) hätte kein Geld mehr. Bisher bekamen die Flüchtlinge 14 US-Dollar pro Monat in Form von Gutscheine, um überleben zu können. Die kanadische Sprecherin des WFP, Julie Marshall, sagte gegenüber der Presse, es gebe keine Hilfe mehr. Sie können entweder zurück nach Syrien gehen, oder in ein anderes Flüchtlingslager, oder die Reise nach Europa antreten.""

    Alles Schall und Rauch: UNO – keine Hilfe für 200’000 syrische Flüchtlinge http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2015/09/uno-keine-hilfe-fur-200000-syrische.html#ixzz3l8mHimv1

  17. 17

    @14 bvk Genau, diese "Großzügigkeit" der DrecksSaudis kennen wir ja schon von einem anderen Tsunami. Die kümmern sich halt um das Seelen(un)heil ihrer Mitgläubigen.

  18. 18

    BVK --- Ja was meinen Sie wohl warum? Die Preise Für Flüssigenergie so weit "unten" sind? Bei Gas ist dem nämlich nicht so. Das kommt von Gasgerd.

  19. 19

    exguti (17) ...

    Na ja, bei diesem Tsunami in Thailand etc. hatten sich
    die Saudis doch rührend um das Seelenheil der Opfer
    gekümmert - soweit ich mich erinnere.

    Vor allem um die kleinen Waisen-Mädchen unter 12 Jahren!
    Denn die wurden auf arab.Luxus-Yachten in die Emirate
    gebracht um sie wieder aufzu poppen...ääh..aufzupäppeln
    war natürlich gemeint.
    Sind Moslems nicht ohnehin die Erfinder der "Nächstenliebe"?
    (zumindest behaupten die MitGLIEDer von Boko-Haram sowas ähnliches)

  20. Bernhard von Klärwo
    Dienstag, 8. September 2015 13:08
    20

    ES KOMMT IMMER SCHLIMMER, ALS MAN DENKT!

    OPFER DES WILLKOMMENSKULTS:

    ""München: Komapatienten und Schwerstbehinderte sollen Asylbewerbern weichen
    Udo Ulfkotte

    (...)

    Das Haus wurde speziell für Behinderte und Schwerstbehinderte gebaut. Im Erdgeschoss leben behinderte Menschen, die sich zumindest noch teilweise mit dem Rollator bewegen können. Und im ersten Geschoss sind mehr als ein Dutzend Schwerstpflegefälle wie der im diabetischen Koma liegende Sohn der Familie N. untergebracht.

    (...)

    Martin N. liegt übrigens im Koma, weil eine osteuropäische Fachkraft ihn im Dezember 2011 im Münchner Krankenhaus bei der Einlieferung in die Notaufnahme aufgrund fehlender Fachkenntnisse als »Drogenkonsumenten« einstufte und bei Martin, dessen Temperatur da nur noch 24 Grad betrug, nicht erkannte, dass er Diabetiker ist. Dank der Untätigkeit der zugewanderten Fachkraft ist seine Großhirnrinde jetzt zu 60 Prozent zerstört.

    Die Klinik forderte von den Eltern als erstes die Einwilligung, Martins Lunge einem 14 Jahre alten Mitbürger zu spenden, was die Eltern verweigerten. Und die Krankenkasse bedrängte sie, Martin möglichst in ein Altenheim zu geben, weil das für alle Seiten doch einfach günstiger sei und er dort schneller sterben würde. Und nun soll Martin auf die Straße. Derweil jubeln die Münchner und huldigen in Trance alle der neuen Ersatzreligion – dem Willkommenskult...""
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/muenchen-komapatienten-und-schwerstbehinderte-sollen-asylbewerbern-weichen.html

  21. 21

    Hier wird die Leiche des Kindes fotogen drapiert :

    http://yudenich.ru/

  22. 22

    Der nächste Trick um hier reinzukommen und durchgefüttert zu werden?

    "Um ihre Chance auf Asyl zu erhöhen? Hunderte Muslime konvertieren zum Christentum"
    http://www.focus.de/politik/in-der-heimat-wuerde-ihnen-dann-religioese-verfolgung-drohen-um-ihre-chance-auf-asyl-zu-erhoehen-hunderte-muslime-konvertieren-zum-christentum_id_4931142.html

    "Dreimonatige Crash-Kurse sollen Muslimen in Iran und Afghanistan den Einstieg in das Christentum ermöglichen. Hunderte lassen sich anschließend taufen. Weil ihnen als Christ religiöse Verfolgung im Heimatland drohen würde, steigen die Chancen auf Asyl in Deutschland."

    Wer sagt daß die, wenn sie erst mal hier drin sind, nicht wieder ZURÜCK-konvertieren zu ihrer Steinzeit-"Religion"??? Zudem ändert es nichts an der Tatsache daß Deutschland immer weiter ÜBERBEVÖLKERT wird mit Figuren die das Lumpenproletariat von morgen und übermorgen sind. ( Danke Broder ). Ihre Religion können sie ändern aber nicht ihre DNA.

  23. Bernhard von Klärwo
    Dienstag, 8. September 2015 13:45
    23

    @ Kammerjäger #19

    Islam sei Barmherzigkeit u. Nächstenliebe, lügen auch

    der Syrer, Spin-Doctor Aiman Mazyek(Anwärter auf Diabetes, Herzschrittmacher u. Bypässe, wetten? tatsächl. Gründmitglied des ominösen Islamischen Tierschutzvereins u. Grünhelme e.V.; in zweiter Ehe mit einer Türkin verheiratet;

    der libanesische Taqiyya-Großmeister, Imam u. Prof. Dr. Mouhanad Khorchide, fürstlich bezahlt vom deutschen Steuermichel an der Uni Münster/Westf.; hier in der dortigen Dominikanerkirche:
    http://www.uni-muenster.de/imperia/md/audio/fb2/zentraleeinrichtungen/dominikanerkirche/predigten/2013/2013-06-30.mp3

    jede Hidschab-Trulla im In- u. Ausland u. jeder Tagnachthemdenträger sowieso:
    http://www.examiner.com/article/salafist-jihadists-seeking-more-power-egypt-and-gaza

    Der besoffene Schwerenöter u. die grinsende Kopftuch-Aktivistin, Breitmaulfrosch Betül Ulusoy:
    https://lh3.googleusercontent.com/-dohBRdj_dt4/UzNpps0E_TI/AAAAAAAABIM/zvd0mly3Dis/s426/27.03.14%2B-%2B1

  24. 24

    Wie sagte doch die frische vermählte Araberin

    zu Ihrem Mann.

    Mohammel. Du brauchst mir ab sofort keine 50

    Dollar mehr auf den Nachtische legen.

    Wir sind doch jetzt verheiratet.

  25. 25

    Auf Terraherz Videoblog war gestern das Video "Ami go home!" Guckt euch an was ein George Friedman über die überlegene "Klugheit" seines Kulturkreises kundtut! Der spricht offen aus WAS die vorhaben und WIE die das machen! Genau das passiert heute. DIE schnipsen bald mit dem Finger und alle eingewanderten und bestmöglich versorgten Krieger schlagen Los! Die wollen einen Korridor vom Mittelmeer bis zur Ost/Nordsee schaffen zur Isolierung Russlands.
    Den Namen dafür haben die auch schon. Ich erinnere in diesem Zusammenhang an den "Polnischen Korridor", der Zehntausenden Deutschen dasLeben gekostet hatte! Nur dass der neue Korridor breiter sein soll als die BRiD, welche es dann nicht mehr gibt auf deren Karte!

  26. 26

    @25 Als es von "CIA" oder so schon vor Jahren hieß, daß sie für das Jahr xyz bürgerkriegsartige Zustände in Europa/BRD erwarten, dachte ich schon, dann planen das die Amis.

  27. 27

    Solche Bilder sollen die Wirklichkeit verdunkeln, denn tatsächlich überrennen uns rabiate junge Männer,die niemals Flüchtlinge genannt werden dürfen.

    https://rundertischdgf.wordpress.com/2015/09/04/ein-totes-fluechtlingskind-wird-medial-missbraucht/

  28. schwabenland-heimatland
    Dienstag, 8. September 2015 15:24
    28

    selbst Künstler bei denen man meint, sie hätte ein wenig mehr Weitsicht und Intelligenz im Hirn sind von der Flut der Bilder und Informationen der Massenmedien schwer beeindruckt. Ob es sich nun um den kleinen ertrunkenen Jungen Aylan handelt, der genau genommen Bildverfälschend nicht direkt von Syrien bzw. Nordafrikas Küste mit seinen Eltern und Geeschwister über das Mittelmeer in einer Schlepperschlauchboot schipperte -wie es nun medial hochgepuscht in den Medien in der ganzen Welt suggeriert wurde, sondern bereits 3 Jahre in Freiheit mit seiner Familie in der Türkei lebte. Um eine Zahnbehandlung mit div. günstigeren Finanzierungs-Tricks für den Jungen zu erhalten machte dieser sich erneut auf einem Schlauchboot und 4000 E Schleppergeld mitsamt seiner gesamten Familie in Richtung Griechenland -sprich in die EU auf. Quasi zwei Vorteile auf einmal- die Zähne billiger korrigiert und für die ganze Familie in Zukunft ein vermeintlich besseres Leben innnerhalb der EU/vermutlich gar Deutschland. (siehe dazu die Bild)
    http://www.bild.de/politik/ausland/fluechtling/jetzt-spricht-aylans-opa-42456904.bild.html

    Wahrscheinlich ließ sich die Meldung aus dem Ausland nicht ganz verheimlichen, darum wird Bild diese doch noch gedruckt haben.
    Kurrios ist trotzdem das dieses Sche... Blatt nach wie vor mit großer Aufmachung das Bild des gefundenen Aylan in einem völlig anderen Kontext veröffentlicht,ebenso auch andere, ohne diese mit den wahren Hintergründe zu verbinden. Typisch Bild- diese Lügenblatt arbeitet täglich mit einer Massensuggestion zur Verdummung seiner Leser. Ebenso auch andere Medien,inkl. das staatl. Fernsehen, von Gebühren bezahlt.
    Leider springen auf diesen absichtlichen linken, verfälschenden Medienfeldzug auch die anfangs erwähnten Künstler auf.
    Aktuell nebst H.Grönemeiyer schon bei Anti- Pegida Multikultidemos nun auch Udo Lindenberg und Co.
    http://www.bild.de/unterhaltung/leute/udo-lindenberg/udo-lindenberg-soli-konzert-abgesagt-42490462.bild.html

    Jeden Tag kann man irgendwelche gleich grob gestrickte Künstler die gerne auf diesen Zug aufspringen in div. Zeitungen und den Fernsehmadien verfolgen,(siehe Till Schweiger, O.Pocher, Fant. vier, ect.ect. Pseudo-Promis) um damit auch für sich selbst eine neue Aufmerksamkeit in den Medien zu erreichen.
    Die allerwenigsten werden sich mit wichtigen Hintergrundinformationen, bzw. den zukünftigen Auswirkungen (inkl.des Einfluss des Islam auf die deutsche/europ. Gesellschaft beschäftigen. Andere Künstler, die es sicherlich gernaso viele gibt, sind derzeit ebenso wie die kritischen Bürger in der "Wenn- Dann" Falle. Jede/r hät sich bisher vorsichtigst zurück, anhand der Einschränkung von Meinungsfreiheit, Erfahrungen und Diffamierungen gegen/mit Pegida,ect.Es könnte derzeit gegen den Mainstream schwimmend das Aus der Karriere bedeuten.
    u.U. würde nur eine gesamtdeutsche Petition gegen die derzeitige Willkommensdiktatur -rechtlich abgesichert- professionell,ebenso medial aufgebaut von sämtlichen Kritikern unterschrieben (Online -evtl .ohne Adressenangabe?) dieses Problem der Unterdrückung Andersdenkender endlich Abhilfe schaffen?!
    Es wäre höchste Zeit sich dahingehend etwas einfallen zu lassen- bevor alles untergeht- nicht nur bedauerlicherweise der kleine Aylan
    aus völlig falschem Anlass.

  29. 29

    seit Beginn des Syrienkriegs wurden hunderte, meist grausamste Videos u. Fotos von elendig massakrierten Christen, z.T. auch Jugendliche u. Kinder veröffentlicht (z.B. Kopten ohne Grenzen, Politaia etc.)- quasi NIE wurden diese Gräuelbilder in den Medien veröffentlicht, auch die dokumentierten abgeschlachteten Christenkinder unter dem IS-Regime werden im wahrsten Sinne des Wortes totgeschwiegen!! Wo ist da die Betroffenheits-Hysterie der deutschen/österreichischen Bevölkerung, wo waren/sind die Forderung, zuallerst die von allen am meisten betroffenen Minderheiten, nämlich die Christen in Sicherheit zu bringen bzw. sie vor Ort zu schützen? Wo war der Aufschrei, als fast die komplette Christenheit in Irak vertrieben u. vernichtet wurde? Gab es da auch Glockengeläut in unseren Kirchen u. Domen, aussenpolitische Notmaßnahmen, die die gezielte Vernichtung des orientalischen, historisch ältesten Christentums, zu verhindern o. auch nur wohlwollend beizustehen? Nichts dergleichen - von keiner Seite kam u. kommt effektive Hilfe o. echtes Mitleid, einzig die katholische Kirche scheint in letzter Zeit sehr bemüht um Unterstützung zu sein.
    Ich habe immer gesagt: dieser wiederholte abendländische Verrat am urchristlichen Orient wird den Europäern noch einmal zum Bumerang gereichen, so wie es mit der Judenverfolgung auch in der Vernichtung Europas, speziell Hitler-Deutschlands gipfelte. Gott lässt sich nicht betrügen, verleugnen und spotten - der Racheengel ist schon losgelassen!

  30. 30

    Vor kurzem wurde in Sachsen doch ein Flüchtlingsmädchen mermisst. Dies wurde in den Medien an die große Glocke gehangen. Wieso hat mich diese Nachricht damals so irritiert ?
    Vielleicht deswegen : Wir sollen uns Sorgen machen wegen eines einzigen zugereisten Kindes, und in den islamischen Herkunftsländern herrscht eine beispiellose Barbarei, wo das Schicksal von Tausenden keinen kümmert.
    Oder ich frage mich : Wäre das Aufsehen bei einem
    deutschen Kind auch so groß gewesen ?

  31. 31

    In meiner Globetrotter-Zeit in den 70ern/80ern hatte
    ich öfter eine gewisse Scheu davor, meine Nationalität
    preiszugeben - eben wegen diesem "andressierten" Schuld-
    trauma.
    Heute würde ich es wohl wieder SO machen, aber weniger
    wegen eines Schuldtraumas als vielmehr aus Scham!
    Nämlich Scham zu einem Volk zu gehören daß sich von
    einer Spezies auf's Lächerlichste vorführen läßt, die
    den Weg der Evolution nichtmal ansatzweise geschafft
    hat - einfach nur beschämend! Wie nennt man sowas?
    National-Masochismus? Unterwerfungs-Geilheit? Oder
    doch N U R "krankhafter Lemming-Trieb"? Aber wie auch immer:
    Mit natürlicher Art-Erhaltung hat D A S bestimmt nichts
    tu tun - eher mit "kulturellem Suizid"!

  32. 32

    Kummersänger!

    Sie haben etwas vergessen. Die große Schuld die

    wir durch die Kreuzzüge auf uns geladen haben.

    Mir tut heute noch mein Kreuz weh.

  33. Bernhard von Klärwo
    Dienstag, 8. September 2015 18:36
    33

    @ Kammerjäger

    Zu meinem Komm. #23

    Nicht daß ich mißverstanden wurde, Syrer Aiman Mazyek ist tatsächl. Mitbegründer des "Islamischer Tierschutzverein", ich meinte nicht Grünhelme e.V.

    Aktivitäten des "Islamischer Tierschutzverein" sind nirgendwo im WWW. Wahrscheinlich eine Karteileiche, die nur belebt wird, wenn fürs "humane" Tiereschächten u. Halal-Fraß geworben werden soll. Vermutl. sammeln Aiman u. ein Kopftuchluder Berichte, wie tierfreundlich Schächten u. wie gesund dieses Streß-Cortisol-Fleisch sei.

  34. 34

    naja..
    ihr müsst euch nur folgendes buch rein ziehen..
    "die wut und der stolz".. von oriana fallaci
    eine der bekanntesten italienischen schriftstellerin.

    alles so gewollt..
    von wegen demografie ecta.

    schaut euch video von oberhüber an gelberschein.info
    dann wisst ihr worum es geht..

  35. schwabenland-heimatland
    Dienstag, 8. September 2015 20:18
    35

    @ Kammerjäger zu Kommentar Nr.31
    ---> Es gibt ein Begriff dafür und der heisst „Fatalismus“! Merkel und Co. hat offensichtlich dieses Wort schon seit einiger Zeit in helldeutschland zusammen verknüpft mit dem Wort „Unumkehrbar“. Und jede/r glaubt es.
    Ein Artikel aus dem Jahre 1989- ausgerechnet im SpiegelOn -(das waren noch Zeiten!) trifft das Problem durchaus genau auf den Punkt. siehe Titel:
    " Über den asozialen Fatalismus unserer Konsumkinder .„Sie leiden nicht und haben kein Mitleid“ Von Joachim Kutschke.
    Gegen alles wird demonstriert, aber nicht richtig –und wenn überhaupt,warum eigentlich... keine Ahnung.(...)!!!??

    Zitat:.....Das flimmert so direkt in die Wohn- und Kinderzimmer, O-Ton, unkommentiert, unaufgearbeitet, ohne Gegenfragen, ohne Analyse, nur gelegentlich von solidarischem Kopfnicken des Moderators begleitet. Ein pseudo-dokumentarischer, pseudo-aufklärerischer Journalismus prostituiert sich dem modischen Zeitgeist.
    Da verkündet denn ein selbstbewußtes Mädchen mit kokett zur Seite geneigtem Kopf, die schwarzen Wimpern türkisfarben umrandet, daß sie in diese katastrophale Welt keine Kinder setzen will. Da könne man ja nicht mehr leben, wegen Tschernobyl und so. Zwei Minuten später - nach ihren Berufswünschen gefragt - erklärt sie, ihr Job müsse ihr richtig Spaß machen, da müsse sie sich voll einbringen können. Sie wolle irgendwas mit Mode machen, weil man da kreativ sein kann.
    Ein aufgeweckter Blondschopf, lässig die Hände in den Hosen, im Hintergrund sein Commodore Amiga 2000, erläutert, daß wir in der Bundesrepublik, in ganz Europa, auf Pulver- und Giftfässern säßen, auf Zeitbomben, die jederzeit hochgehen können. Er will auf jeden Fall auswandern, in die Südsee, so weit weg wie möglich. Kurz danach führt er stolz seinen Computer vor, will sein Hobby zum Beruf machen, hofft auf eine Karriere in der High-Tech-Branche.
    Was sind das für Kinder? Sie sehen die Probleme, aber sie bleiben unberührt. Sie leiden nicht, und sie haben kein Mitleid. Sie geben schockierende Statements ab und gehen dann zur Tagesordnung über. Eine erschreckende Gleichgültigkeit wird zur Schau gestellt, ein asozialer Fatalismus, der angst macht - den Lehrern, den Eltern, die sich ihre Kinder anders wünschen, mit ihnen endlos diskutieren und dann erschöpft aufgeben.
    Spätpubertäre Attitüde? Flucht hinter den Schutzpanzer der Gleichgültigkeit? Überlebens-Trick, um dem Gefühl der Ohnmacht nicht zu erliegen? Musterbeispiele der Divergenz von Geist und Trieb a la Konrad Lorenz? Oder konsequente Nachahmer gesellschaftlicher Vorbilder, die ihnen genau das vorleben, vernebelt mit einer folgenlosen Moral und Ethik einer Generation, die nichts besser gemacht hat?
    Der hessische Kultusminister Christean Wagner hat den Sündenbock schon ausgemacht: die kritischen Lehrer. Sie haben mit ihrer permanenten Gesellschaftsanalyse, ihrer ewigen Hinterfragerei, jede Orientierung junger Menschen zerstört. Auch wenn's manche gern glauben, es ist falsch und reine Ideologie.
    Gerade die engagierten Lehrer sind nie bei der bloßen Kritik stehengeblieben, sondern haben immer nach den Konsequenzen im Handeln gefragt. Das kommt heute nicht mehr an. Aber die vermeintlichen Gegenrezepte eines von oben propagierten Zweckoptimismus schaffen die Fakten und objektiven Probleme unserer Gegenwart eben auch nicht aus der Welt.
    Nein, je länger man ihnen zuhört, mit ihnen diskutiert, um so stärker wird der Verdacht, daß diese Kids sich bequem eingerichtet haben mit ihrem kritischen Bewußtsein und der Erkenntnis, daß das Engagement nicht lohnt. Sie verweisen auf das Scheitern ihrer "Alten", die es ja auch nicht geschafft hätten: "Gegen den Apparat kommste eben nicht an."
    Diese fremde Erfahrung - sonst pfeifen sie gern darauf - dient ihnen als Alibi für ihre komfortable Passivität, und sie haben kein schlechtes Gewissen dabei.
    So sitzen sie bequem in ihrer Loge wie die zwei Nörgler in der Muppet-Show, kritisieren von oben herab die Welt und amüsieren sich dabei.
    Nein, dieser Teil der Jugend geht seinen eigenen fatalen Weg, unbeeinflußt von konservativem Wertedenken und linker Weltverbesserung. Aber auch sie werden eines Tages die Verantwortung in dieser Gesellschaft haben, ob sie wollen oder nicht. Und dann werden ihre Kinder sie eines Tages fragen, was sie getan haben gegen all das, was sie dann noch viel schwerer bedrohen wird.
    Dann werden sie als Eltern sich nicht damit rausreden können, sie hätten von nichts gewußt"!

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13495369.html

    Ergo, nun auf die heutige Zeit übersetzt .... Merkel und Co. die uns das alles als "unumkehrbar" bezeichnet eingebrockt haben, sind irgendwann in naher Zukunft längst aus dem Rennen- durch andere Fatalisten ersetzt von denen wir die Kritiker, die Mahner, die Erfahrenen, die Idealisten, die Patrioten, schon immer gewarnt haben. Aber, leider wurde vom ganzen Mainstream nicht zugehört, nun dank o.g. Mechanismen plötzlich Mitleid an falscher Stelle entwickelt.Gerade denen, die ein funktionierendes System klammheimlich zerstörten wurde von genannter Generation zugerufen „herzlich Willkommen“!.

    Frei nach Murphys Gesetz - wenn es eine Möglichkeit gibt, dass Dinge schiefgehen, so wird das schiefgehen, das den grössten Schaden anrichtet.
    LG

  36. 36

    Zu Kammerjäger (Nr. 31):

    Das ist doch ganz ganz große Sch*!!!
    Warum andere Menschen anlügen, Fakten verschweigen etc.?
    Ich würde das sogar als "feige" bezeichnen. Sorry. 🙁

    Ich halte es so: Ich sage, ich komme aus Deutschland. Manche mögen mich, manche mögen mich nicht.
    Andere sagen: Obwohl Du Deutscher bist...

    Aber: Ich bin mir sicher, dass ALLE , die ich über meine Herkunft angelogen hätte, mich hassen würden.
    Also: Rückgrat bewahren und zeigen! Wie viele jüdische Deutsche hast Du persönlich umgebracht? Na, also!

  37. 37

    Die Flüchtlingsproblematik gehört in den Topf "Dilemma" oder Gefühl kontra Vernunft. Den Flüchtlingen nicht zu helfen ist ein grausamer Akt. Menschen in einem Flüchtlingsstatus Jahrzehntelang zu halten und sie zu alimentieren ( Palästinenser) zeig, was daraus werden kann...Menschen die nur Jammern, dass ihnen die Israelis ihr Land gestohlen hätten usw.Die Historie:Es gab vor der Gründung Israels den Landstrich Palästina, der nach der Zerschlagung des Osmanischen Reiches von den Engländern verwaltet wurde, in dem Juden , Moslems Christen lebten und in den seit ca. 1880 Juden und auch Araber eingewandert sind. Die Juden haben aus ihren Mutterländern Kenntnisse über Staatsstrukturen jenseits der Clanpolitik mitgebracht und unter der Herrschaft der Engländer ihre eigenen für einen Staat notwendigen Strukturen errichtet. Sie kamen, im Gegensatz zu dem was immer behauptet wird, ohne religiösen Eifer um ein Land aufzubauen indem sie ohne Verfolgung leben können. Sie waren voller Idealismus, Tatendrang und in Besitz wertvoller Kenntnisse in Medizin und Technik und sie haben die Araber eingeladen, gemeinsam mit ihnen das Land aufzubauen. Diese reagierten mit Aggression und bewaffneten Überfällen. Die einwanderten Juden haben keine Sozialleistungen von den Arabern bekommen, im Gegenteil, sie haben Krankenhäuser errichtet in denen auch die Araber behandelt wurden. Es war schon damals ein Kampf der fortschrittlichen Moderne gegen althergebrachte Dummheit und Ignoranz und vor allem den Glauben, der die menschen in Dummheit hält. Sie meinen, glauben ist besser als Wissen. Das ist das Einzige was mir als Atheistin wirklich Angst vor den Moslems macht, der Hass mit dem menschen verfolgt werden, die keinen Glauben haben und für die Mohamed nichts anderes ist als Rotkäppchen.Freiheit ist auch immer die Freiheit des Andersdenkenden. Freiheit ist sagen zu können, was der andere nicht hören will. Und der Staat hat die Aufgabe, die Andersdenkenden und ihre Meinung äußernden Menschen vor denen zu schützen, die zwar ihre Meinung sagen, aber die des Anderen mit Gewalt bekämpfen ( Charly Hepdo und viele Andere). den Asylsuchenden müssen wir als erstes unser Grundgesetz in die Hand drücken und ihnen unsere Werte klar machen. Es klingt vielleicht witzig aber ich meine es ernst. der Korantest sollte darüber entscheiden, ob jemand überhaupt in Deutschland Asylbeantragten kann. Vor allem die jungen männlichen Muslime
    werden in Gruppen in einem Raum mit dem Rausreißen von Seiten aus dem Koran konfrontiert. Wer bereit ist die Seiten rauszureißen wird unbürokratisch eingebürgert, wer seine Erregung, weil er selbst wirklich gläubig ist, über das Zerstören des Korans beherrschen kann, kann einen Asylantrag stellen. Die die ausrasten werden mit einem Schiff an den Küsten sicherer islamischer Länder abgesetzt oder in ein Flugzeug nach Tatar, Bahrein oder Vereinigte arabische Emirate gesetzt. Wir sind ein reiches Land und wir könnten sicher noch mehr Flüchtlinge aus Katastrophen oder Hungergebieten eine zeitlang ernähren und sie für das Leben in Deutschland fit machen, aber die Toleranz den intoleranten Muslimen gegenüber ist ein Fehler, den wir irgendwann bitter bereuen. Die Juden wurden, weil sie niemand aufnahm, weil über sie Gerüchte verbreitet wurden und weil nicht wenige christliche Fanatiker, die nicht besser sind und waren als die jetzigen fanatischen Muslime, als Jesusmörder verunglimpft, fast ausgerottet. Nichts war wahr , was über sie verbreitet wurde. Sie haben niemanden die Hände abgehackt, wenn jemand gestohlen hat, sie haben ihre Frauen nicht wegen angeblicher Untreue gesteinigt, sie haben nie einen Krieg angezettelt und sie haben sich nicht mal durch Terrorakte an uns Deutschen gerächt.Sie hatten sich soweit assimiliert, dass manch guter Christendeutscher im Dritten Reich gar nicht wußte, dass sein Nachbar ein Jude war. Wir müssen aufpassen, dass wir die Muslime nicht zu den Neuen Juden stigmatisieren. Ich weiß nicht, warum sich die Politik und die Gutmenschenfraktion so dagegen wehren, dass den Ankommenden und Bleiben wollenden unsere Werte verinnerlicht werden. Ich bin selbst mit meiner Familie aus der DDR ausgereist, noch vor der Wende. Wir waren in Gießen in einem überfüllten Aufnahmelager und danach noch ca. 6 Wochen in zwei verschiedenen anderen Unterkünften. Wir waren dankbar und haben uns vorgenommen, dass was der deutsche Steuerzahler in uns investiert hat. In unserem Fall, wahrscheinlich, der Freikauf, 600 DM für unsere vierköpfige Familie um zu überleben, bis wir eine Arbeit gefunden haben oder Arbeitslosengeld bekommen. Wir lebten bescheiden aber dankbar. Die abgelegten Klamotten, der hilfsbereiten Nachbarn lehnten wir allerdings dankbar ab, denn wir haben lieber nur ein paar wenige gehabt, aber dafür unsere eigenen und die, die unserem Geschmack entsprachen, denn wir haben mit unserer Ausreise nicht unsere Persönlichkeit abgelegt. Man will nichts wirklich geschenkt und deshalb müssen die Asylverfahren ganz schnell durchgeführt werden, damit die Menschen ihre Menschenwürde bewahren können. Niemand will den Müll einer Wohlstandsnation.Vielleicht findet man sich in den ersten tagen damit ab und man freut sich auch gerettet zu sein, aber kaum jemand will ewig anderen dafür dankbar sein müssen, dass er ihre alten Kleider aufträgt. Schnelle asylverfahren und konsequente Abschiebung sind auch für die Asylanten wichtig. Ich habe Verständnis für jeden, der lieber in Deutschland leben will als in den muslimischen Mutterländern oder in armen afrikanischen Krisenregionen aber ich verstehe nicht, warum sie, wenn sie dann hier sind und dort leben, wo es ihr Traum war zu leben, sich ihre alten Traditionen bewahren wollen. Das wäre so, als wäre ich nach meiner Ausreise gleich in die kommunistische Partei eingetreten. Um in Deutschland leben zu können muß man die Sprache lernen und die Werte akzeptieren. Jeder Muslime kann für sich beten und arabisch kochen (sehr lecker) aber er muß begreifen, dass hier keine Scharia gilt, das man am besten nicht seinen Cousin heiratet und dass es menschen gibt, die sich über ihre Religion lustig machen wollen und dass auch dürfen. Ich kann mir Korane kaufen soviel ich will und ich kann sie zerreißen bis zum letzten Blatt, solange es meine eigenen sind. Ich mag Ausländer und ich fahre gern ins Ausland und ich habe keine Angst davor, dass meine Enkel mit iranischen und syrischen und türkischen Kindern lernen, solange dies keine Kopftücher tragen, am Schwimm -und Sportunterricht teilnehmen und deren Eltern meine Enkel nicht bedrohen, weil ihnen vorgeworfen wird Mohammed beleidigt zu haben. Glauben sollte allein eine Herzenssache sein und alle religiösen Strukturen und Gemeinschaften, die der Ausgrenzung dienen sollten nach und nach abgeschafft werden. Es sollten keine öffentlichen Gelder in religiöse Strukturen fließen, denn auch die christlichen Kirchen bereichern sich an der öffentlichen Hand. Die waffenproduzierenden Firmen, wenigstens Europaweit, was unsere Politiker beeinflussen könnten, müßten 50 Prozent ihrer gewinne in einen Fond einzahlen, um humanitäre Katastrophen meistern zu können und den kleinen Steuerzahler damit zu entlasten. Die europäischen Armeen sollten die Flüchtlinge entlang der Küsten auffischen und aufnehmen und auf ausrangierten Ex-Luxusdampfern unterbringen und dort vor Ort den Antrag auf Asyl stellen. Deren Anträge bewilligt wurden werden nach bestimmten Quoten auf die europäischen Länder verteilt und die anderen wieder zurück geschickt. Eventuell könnte die Eu mit den afrikanischen Anrainerstaaten Mittelmeer über Aufnahmequoten einigen, sodass die abgeschobenen Asylanten in diesen Ländern Hilfe zur Selbsthilfe bekommen (
    Zahlungen durch die EU). Sie sind damit weiter in ihrem eigenen Kulturkreis und sie können dass, was sie in den Asylcamps vor Ort lernen , in diesen Ländern einbringen. Europa hat seine Kämpfe und Kriege gehabt und sich mühsam zu einem in relativen Wohlstandslebenden Landstrich dieser Erde entwickelt. Das ganze Elend dieser Welt können ein paar reichere europäische Staaten nicht linder. Aber wir Deutschen sollten nicht vergessen, dass wir den Start zum Wohlstand, dem Marshallplan zu verdanken haben. Wäre nach dem 2ten WK kein Geld nach Deutschland gepumpt worden, sähe vieles vielleicht auch heute anders aus. Wir sollten Hilfe denen zukommen lassen, die wirklich in Not sind, aber wir können nicht alle Eisen aus dem Feuer holen.Die jungen Männer, so hart das klingt, müssen in ihren eigenen Ländern, kämpfen und für ihre Frauen und Kinder und alten eine bessere Zukunft erkämpfen. Wer soll dies tun ? Die wirklichen Probleme, die die Kriege weltweit immer wieder verursachen, kann kein Einzelner, nicht mal eine einzelne Nation lösen. Kriege und manche Katastrophen sind Menschen gemacht und haben ihre Ursache in der Gier und Inhumanität.Sie sind nicht fassen oder Nationalitäten abhängig. Wir sind als Menschheit noch nicht soweit, dass wir uns Gutmenschtum in reinster Form leisten können. Noch muß der Friede bewaffnet sein, so sehr ich persönlich auch diesen Gedanken verabscheue, da die Gier sich der Bewaffnung bedient, um ihre Pfründe zu schützen. Milliardäre sind die assozialsten Individuen überhaupt und wir einfachen menschen sollten unseren geballten Unmut nicht auf die Asylanten richten, sondern auf diese Milliardäre und wir sollten unseren Politikern klar machen, dass wir das nicht mehr hinnehmen wollen. Wir dürfen uns nicht rechts-oder linkspopulistischen Strömungen zuwenden, die eine Gefahr für die Demokratie sind. Lieber zwei Millionen Asylanten in Deutschland als ein rechtes Terrorregime, den Hitlers Terror oder der islamische oder stalinistische Terror unterscheiden sich nicht in ihrer Ignoranz der persönlichen Menschenrechte. Diese teuflischen Propagandisten der Unmenschlichkeit vergiften unsere humanistische Gemeinschaft. Ich lese gerade Hitlers " mein Kampf" und bin entsetzt, wenn ich in unserer Sprachkultur seine Sprachkultur wieder finde. Lügenpresse und Parlamentswanzen sind solche Wörter. Ich vermisse auch eine objektive manipulationsfreie Nachrichtenübermittlung. Aber sind wir nicht Konsumenten nicht selbst schuld ? Je reißerischer je besser ?Ja was bleibt mir nun als Fazit: Alles hinterfragen, keine Naziparolen, jeden Tag versuchen selbst ein bißchen klüger zu werden und bloß keine dümmlichen Verallgemeinerungen. Um mich gleich selbst Lügen zu strafen: Der Feind ist die menschliche Gier und die kennt keine Rassenunterschiede. Allerdings gibt es Gesellschaften, wie im Moment unsere, wo die Gier einen Deckmantel bekommen hat. Es wird uns suggeriert, dass es von Allem zu wenig für Alle gibt. Ob dies so ist, kann ich nicht mit Bestimmtheit sagen. Was ich mit Bestimmtheit sagen kann ist, dass es von uns Menschen viel zu viele gibt. Wir sind wie eine Heuschreckenplage für die Erde. Der Kapitalismus/ Imperialismus erfordert aber den ständigen Gedanken an den Mangel und damit eine Überproduktion an Menschenmaterial. Nur aus der Angst heraus, unseren Wohlstand zu verlieren, teilen zu müssen, gehen wir immer schön fleißig malochen, um einigen wenigen wirklichen Luxus zu erlauben. Diese menschen , die uns ausbeuten, haben den Luxus über ihre zeit frei zu verfügen, zu bekommen , was sie wollen und manche wollen noch in den Geschichtsbüchern verewigt sein. Wir ermöglichen ihnen dies, indem wir Kinder kriegen, diese in deren Sinne erziehen und den Reichtum der Oligarchen mehren. Die Erde ist rund, was man dort wegnimmt, findet sich da wieder. Ich hasse Hitler und solche Regime, aber diese Leute haben uns eins voraus. Sie wissen wie man zu macht gelangt. Es ist ganz einfach. Sammle möglichst viele hinter einer Idee, mit der sich viele identifizieren können ( wir sind Deutsche und arbeiten und die ANDEREN ( Asylanten) wollen uns unseren Wohlstand streitig machen. Wobei ich bei der zweiten Notwendigkeit bin, um zu Macht zu gelangen. Stempele eine Gruppe von Menschen zum Feind ( waren die Juden). Es sollte möglichst nur eine Gruppe sein, die das Feindbild abgibt. Das sind für die Muslime, die Ungläubigen ( die Moderne, die Freiheit)
    Für uns sind es im Moment die Muslime. Unsere Politik wirkt dem mit der presse entgegen, was ein gutes Zeichen für Demokratie ist, aber dazu führen kann, dass sich die Massen, die Angst haben ihren Wohlstand zu verlieren, von der Demokratie abwenden. Es ist ein Drahtseilakt.. Ich bin mir nicht sicher, wo ich hier im Forum gelandet bin. Mir scheinen die Meinungen hier eher ins populistische manipulative zu gehen. Aufklärung ist sicher gut. Verschwörungstheorien sehr interessant, aber noch besser fühlt es sich an Verschwörungstheorien zu entlarven. Also Leute, jeder an jedem Tag eine gute Tat, für die Demokratie, die Aufklärung und gegen den Rassismus. Die große Herausforderung für mich: aus Religiösen Atheisten zu machen... scheint schier unlösbar. Bei den Juden gibt es einen coolen sprach: Wer nur einen Menschen rettet, rettet die ganze Welt.

  38. 38

    Ist schon bemerkenswert, wie wenig die fleißigen Photographen sich um die 40.000 täglich an Unterernährung weltweit sterbenden Kinder kümmern, wenns einen gut bezahlten Auftrag gibt.

    Ich hätte da noch so einige Bilder anzubieten:

    http://monalila.beepworld.de/files/gefuehle4.jpg

    http://www.grenzecho.net/ArtikelBild.aspx?mode=mittel&bid=604cb5c4-7253-429c-8da6-9990fdf392c1

    https://images.gutefrage.net/media/fragen/bilder/ist-es-richtig-mit-bildern-von-stark-unterernaehrten-kindern-fuer-spenden-zu-werben/1_big.jpg?v=1311845207000

    http://www.taz.de/picture/225143/948/Kinder_Slum_Delhi_dpa.jpg

    Und solange wir das nicht in den Griff bekommen, wird es weiterhin Massenfluchten geben.

    Aber diese Kinder scheinen den Gutis derzeit eher egal zu sein.
    Sie haben ein neues Betätigungsfeld entdeckt, den jungen gesunden Kämpfer vor Ort.

    Also liebe Gutis, laßt mal euer Spenderherz sprechen und reist persönlich zu den Lokations, wo ihr eurem Einsatzwillen freien Lauf lassen könntet, wenn ihr denn wirklich helfen wolltet.
    Nehmt mal euer sauer verdientes Jahresgehalt in die Hand und tretet eure Pilgerfahrt ins Elend an und versucht mal, dort vor Ort wirklich zu helfen. Dann werdet ihr die echten Drahtzieher des Elends schnell persönlich kennenlernen. Als eure politischen Gegner und Hindernisseerbauer in den Amtsstuben und als bezahlte Schlägertruppen im Nachtschichteinsatz vor eurer Haustüre.

    Ein Beispiel von echtem Einsatz für die Armen in Afrika gibt es hier zu sehen:

    http://empologoma.org/

    Da ich die Leute persönlich kenne, kann ich garantieren, daß hier kein Geld in graue Kanäle fließt und daß es genau solche Projekte sind, die es den Afrikanern ermöglicht, keine Heimatflüchtlinge werden zu müssen, um ein Leben in Stolz und Selbstrespekt und wirtschaftlicher Autonomie führen zu können.

    Der Ehemann der Mitgründerin ist Solartechniker und rennt sei Jahren erfolglos gegen die Windmühlen der Regierungsbeamten an, denen er wohlgemerkt aus Spenden selbstfinanzierte flächendeckende Einrichtung von Solarzellen auf Hüttendächern für eine ganze Region anbietet, damit die Familien dort endlich mal Strom für nächtliche Beleuchtung hätten, was zum Beispiel den Kindern das Lernen in den Abendstunden für die Schule ermöglichen würde, da sie tagsüber nach dem Unterricht oft auf den Feldern helfen müssen.

    Das verstehe ich unter Mitmenschlichkeit. Den anderen Menschen zu respektieren, nicht ihn mit meinem Zivilisationsmüll zu bewerfen, den ich ohnehin gerade in der Kleiderspendebox entsorgen wollte, oder bei dem ich zu faul war, ihn auf dem Flohmarkt zu vertickern.

  39. schwabenland-heimatland
    Donnerstag, 10. September 2015 19:39
    39

    @ Kammerjäger & andere
    zu meinem Kommentar vom 8.Sept. Nr. 35
    in Ergänzung --->
    ich habe heute festgestellt... die Online- Wochenzeitung "Junge Freiheit" ist derselben Meinung wie ich. Was bei uns im Land, bei unserer Helldeutschland Willkommenskultur Politiker und seine Sympatisanten geschieht ist schon die extreme Form des > Fatalismus< ! In letzter Konsequenz bedeutet dies.. "das eigene Verschwinden beschleunigen".
    Zitat:" Einig sind sich hierzulande sämtliche tonangebenden Kreise. Einig darin, daß es gegen die Invasion über das Mittelmeer und Kleinasien kein Mittel gibt, jedenfalls keines, dessen Anwendung in Frage kommt. Voller Genugtuung setzt man sich als Gutmensch und Fatalist vom „Mob“,dem Pack, den „Ewiggestrigen“,den Unsolidarischen, von denen ohne Verständnis und Mitleid,gar den „Rassisten die "nur Hass im Herzen tragen" (O Ton Merkel) ab und speist sein Selbstbewußtsein aus vermeintlich überlegener Sicht der Dinge. Dazu gehört auch die Rede von der „Völkerwanderung“ die vorrangig Deutschland meistern kann und meistern soll. Unabhängig davon was andere Länder davon halten. Dabei dient sie nur als Metapher
    , nicht etwa dazu, den Menschen mit der Geschichte einen heilsamen Schrecken einzujagen: durch Erinnerung an den Kollaps der antiken Zivilisation infolge des allmählichen, dann massierten Einsickerns, des geduldeten, dann erzwungenen Festsetzens geschlossener Gruppen, des gescheiterten Versuchs der Assimilation, der Integration, dann der Korruption der immer zahlreicher und mächtiger werdenden Ankömmlinge, ihres Zusammenspiels mit Stammes-, Volks- und Religionsgenossen jenseits der Grenze, des fatalen Zögerns der Eliten angesichts der Notwendigkeit, harte Maßnahmen zu ergreifen, deren Anbiederung an die künftigen Herren und schließlich des gewaltsamen Überrennens der noch vorhandenen, aber längst geräumten Posten.
    Das Leitmotiv der ganzen Stellungnahmen ist Fatalismus. Aber die Klangfarbe wechselt: von ökonomisch (wir müssen den Fachkräftemangel ausgleichen) über demographisch (wir müssen die verödenden Städte im Osten aufsiedeln) und abgeklärt (wir können die Massen ohnehin nicht aufhalten) bis humanitär (wir dürfen angesichts dieses Elends nicht tatenlos zusehen und sie willkommen heissen. Neu ist der darwinistische Ton. Den verdanken wir Hannes Stein, der glaubt, mit dem lapidaren Hinweis darauf, daß es heute noch 738 Millionen Europäer gebe, aber schon 1,4 Milliarden Afrikaner, im Jahr 2100 aber nur noch 646 Millionen Europäer und 4,4 Milliarden Afrikaner, das wesentliche gesagt zu haben.

    Die Zahl wird entscheiden, so seine These in einem Welt-Essay: http://www.welt.de/debatte/article145399287/Europa-wird-schwarz-So-what.html
    (Es wird das selbstverschuldetete Dilemma und Chaos wie in den USA ! )
    Der Migrationsdruck aus dem überbevölkerten, armen Süden muß immer weiter wachsen, das Vakuum, das im reichen Norden durch Überalterung und Geburtenrückgang entsteht, einer Art Naturgesetz folgend, durch jene aufgefüllt werden, die vitaler, jünger, kinderreicher, hungriger und risikobereiter sind und den Marsch antreten. Die besondere Pointe dieser Art der Argumentation liegt weniger in der gespielten Harmlosigkeit –„Nichts davon ist unnormal, nichts davon muß einen denkenden Menschen mit Schrecken erfüllen“ –, eher in der zynischen Konsequenz, die Stein zieht: „Europa wird schwarz. So what?“
    (....)
    Das römische Reich ist gegen seinen Willen besiegt worden. Europa aber...verrückt- wir werden uns freiwillig besiegen lassen!“

    Ohne sich von den Fatalisten, der politischen Klasse sich freiwillig ans Kreuz nageln zu lassen, wer, welcher Patriot, welcher Biodeutsche welcher krititische Europäer stellt sich hier zur Wehr??!!
    Es wäre längst an der Zeit!
    https://jungefreiheit.de/kultur/gesellschaft/2015/das-eigene-verschwinden-beschleunigen/

  40. 40

    @ schwabenland-heimatland..kann dir nur zustimmen!!!!
    schaffe dir ne dummbeutelgeneration und du regierst 50 jahre ohne probleme deine lämmer..
    schön harz4 TV/Presse rund um die uhr und alles läuft..
    es geht gar nicht um hilfe für bedürftige..
    in den letzten tagen ,in den berichten und fotos habe ich mal geschaut,wie das verhältniss der asylanten aussieht..
    85% junge männer..
    kaum frauen und kinder..
    freunde..
    wenn ich ne waffe halten kann,schick ich vater-mutter-frau und kinder weg..
    und bleibe und kämpfe..
    hier soll nur ein land/union mit muslimischem glauben überschwemmt werden..
    nix kriegsflüchtlinge.."Gotteskrieger"!!!!
    und schaut euch nur mal die berichte von heute an..mit gewalt gegen andere die nur versuchen zu ordnen und zu kontrollieren,die dir essen und trinken geben..
    was für'ne absolute frechheit!!!
    es geht eigentlich nur darum,die deutschen auszudünnen und untergehen zu lassen..
    deutschland soll sich auflösen!!

    in 10 jahren müssen alle dokumente veröffentlicht werden bezgl. der wahrheit über den 1. und 2. WK..
    fragt mal,warum das gold "trotz mehrfacher" ansagen und beschwichtigungen immer noch in fort knox liegt?
    kriegen die kasper von der "BRD" nicht..basta..
    warum 1.9 billionen euro,bereinigtest reichsvermögen noch immer in der schweiz verwaltet und treuhänderisch behütet wird?
    nix da BRD...gehört euch nicht! ihr seid nicht rechtsertreter/nachfolger des (noch existierenden nur nicht handlungsfähigen) deutschen reiches..
    ich bin kein neonazi oder rechter..
    selber mit ner ausländerin verheiratet..
    aber was hier jetzt abgeht..
    es werden viele sich an den kopf fassen und sagen,was haben die mit uns gemacht..
    so wie sie uns im osten vor der wenden manipuliert haben..
    aber dann gibts zu wenig "Deutsche"..
    durch die vermischung und "einbürgerung" werden nur schnell neue wähler gemacht,welche die statistiken dann verschieben und die wahlen beeinflussen..
    schaut euch GG 116 an und lest mal ganz langsam und genau..
    dann wirst ihr, wer/was ihr im moment seid,solltet ihr euch die staatsangehörigkeit nicht geholt haben bis jetzt..
    urteil BGH 1973 zum zustand der rechtslage BRD/deutsches reich
    urteil BVerfG 2011 dazu
    BVerfG Urteil zu Ungültigkeit der Wahlen seit 1952!!
    urteil intern. Gerichtshof Deen Haag 2013 BRD/Italien/Griechenland..
    alles klare ansagen..
    davon liest/hört mann nix in den medien..
    warum auch..würde ja die leute aufwecken und dieses erlogene pack demaskieren..!
    wir werden seit der wende richtig verarscht..
    jedenfalls die, die es mit sich machen lassen..
    wenn es hier krachen geht,kommen die ganz schnell zu jedem grund/hausbesitzer und legen schön hypotheken auf alles..
    stichwort "staatsverschuldung"
    lest ihr ja mindestens 1 mal die woche (wird ganz bewusst immer mal erwähnt) wie hoch "jeder" haushalt im moment verschuldet ist..
    habt ihr euch nicht mal gefragt:"Hä? was labern die..?ich hab keine schulden beim "staat"!!"
    doch habt ihr alle..die ihr den "Bundespersonalausweis" beantragt habt und besitzt und dadurch einen "vertrag" eingegangen seid..
    es gibt hier überhaupt kein ausweisgesetz/pflicht!
    schaut mal in eure grundbücher..oder katasteramtauszüge..nur "vorläufige einträge"..

    der deutsche michel war schon immer die obrigkeitshörige dumme melkkuh..