Ägyptischer Wissenschaftler bestätigt Islamkritiker: “Europa wird vom Islam gezielt infiltriert”


HINWEIS: DIESER ARTIKEL WURDE AUS AKTUELLEM ANLASS ERNEUT EINGESTELLT!

Auszug aus einem Interview mit dem ägyptischen Wissenschaftler Ali Abd Al-Aal (0ben) am 12. Oktober 2012:

Wenn man heutzutage über den europäischen Kontinent reist, wo es rund 50 Millionen Muslime gibt, – 80% davon sind Bettler, die von westlicher Sozialhilfe leben …. Mit anderen Worten, die europäischen Steuerzahler und die Staaten geben den Muslimen Geld um sich Essen zu kaufen.”

Kommentar dazu von Michael Mannheimer:

Alles, was ich seit Jahren über den Islam und die Islamisierung Deutschlands und Europas schreibe und in meinen Reden betone, bestätigt sich durch Quellen aus den islamischen Ländern Punkt für Punkt. Und das ganze Gerde der Medien, es gäbe keine Islamisierung – und eine solche fände nur in den Gehirnen rechter Verschwörungstheoretiker statt, entpuppt sich als das, was es ist: als infame Verschwörung unseres linken politischen Establishments gegen sein eigenes Volk.

***

EuropeNews, 23 April 2015

Eurabia: 50 Millionen Muslime in Europa – und 80% leben von Sozialhilfe


Der Islamische Staat und andere Muslimführer vor ihm haben es angekündigt: 50 Millionen Muslime sind in Europa und 80% leben von Sozialhilfe. Auf einem muslimischen TV Kanal diskutieren Muslime über ihre Rolle bei der Zerstörung der europäischen Länder. Nachfolgend einige Textausschnitte aus einem Interview mit dem ägyptischen Wissenschaftler Ali Abd Al-Aal am 12. Oktober 2012. Es ist ein Augenöffner!

Moderator Yahya Abu Zakariya sagt: Es ist zur Angewohnheit der Scheichs geworden in den Moscheen über die “Infiltration des ungläubigen Westens”, die “europäischen Kreuzfahrer des Westens”, den “Aufenthaltsort der Ungläubigen und den Aufenthaltsort des Islams” zu sprechen und in den Predigten darüber zu lehren.

“Ich habe schon einmal gesagt, dass sich die Muslime in Andalusien an Unzucht, Homosexualität und ausschweifendem Lebenswandel beteiligen. Wenn man heutzutage über den europäischen Kontinent reist, wo es rund 50 Millionen Muslime gibt, – 80% davon sind Bettler, die von westlicher Sozialhilfe leben …. Mit anderen Worten, die europäischen Steuerzahler und die Staaten geben den Muslimen Geld, um sich Essen zu kaufen.”

“Die Muslime im Westen verdienen sich kein eigenes Geld. Wenn sie in der islamischen Welt leben würden, würden sie sterben – sogar die Kühe und die Ziegen bekommen nicht ausreichend Nahrung in der islamischen Welt. 80% der Menschen sind arbeitslos.”

“Ein Beispiel aus Schweden: Dort gibt es 500 islamische Vereine und nur eine einzige jüdische Organisation, Jede Moschee in Europa leidet unter Diebstahl. In Übereinstimmung mit europäischem Recht zur Unterstützung von Religionen und kultureller Vielfalt, bietet der Staat den Muslimen finanzielle Unterstützung, und die Leiter der Moscheen stehlen sie.”

“Manchmal trifft man einen Imam, der seine Frau als Putzfrau angestellt hat, und dann sagt er ihr, sie solle zu Hause bleiben.”

“Dann nehmen wir die gefälschten Scheidungen. Ein Muslim trennt sich von seiner Frau auf dem Papier und wenn die Sozialbehörden ihr eine Wohnung geben, dann nimmt er seine Frau zurück und sie vermieten ihr Haus auf dem Schwarzmarkt.”

Quelle: Pamela Geller

Quelle:
http://de.europenews.dk/-Eurabia-50-Millionen-Muslime-in-Europa-und-80-leben-von-Sozialhilfe-77605.html


SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
37 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments