Es formiert sich bereits Widerstand unter Spitzenmilitärs gegen Merkels wahnsinnige Politik

  Vielleicht finden sich Offiziere, die sich daran erinnern, dass sie ihren Schwur nicht der Bunderskanzlerin, auch keiner Regierung, und schon gar nicht den Medien, sondern dem deutschen Volk und dem deutschen Grundgesetz gegenüber geleistet haben. Beide sind von der unfassbaren Politik Merkels höchst bedroht: Das Volk sieht sich einem schleichenden Genozid durch Regierung und Medien gegenüber. Und die Regierung verstößt seit Jahren elementar gegen das Grundgesetz, gegen Recht und Ordnung.

 Mögen sich unsere Offiziere und Soldaten ihrer Verantwortung gegenüber ihrem Volk und der deutschen Geschichte bewusst werden und so handeln, wie es die Stunde gebietet.

Offener Brief von Generalmajor a.D. Gerd Schultze-Rhonhof an Angela Merkel

Lettre ouverte du général de division a. D. Gerd Schultze-Rhonhof à Angela Merkel Open letter of major general a. D. Gerd Schultze-Rhonhof to Angela Merkel

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

wir Bürger werden immer wieder aufgerufen, uns am politischen Leben zu beteiligen. Ich tue dies mit dieser Eingabe zur Lösung des augenblicklichen Problems der Migration an Sie, Frau Bundeskanzlerin Dr. Merkel, und einige Ihrer Abgeordneten-Kolleginnen und –Kollegen.

Da ich mehrfach die schlechte Erfahrung gemacht habe, dass Minister und Ministerpräsidenten meine Eingaben nicht beantwortet haben, erlaube ich mir, diesen Brief als „offenen Brief“ zu behandeln und ihn auch an alle Länder-Ministerpräsidentinnen und Präsidenten, an die Damen und Herren Parteivorsitzenden und an einige andere Politiker zu senden, mit der Bitte, Sie zu unterstützen, sowie an einige Zeitschriften und Privatpersonen.

Mit freundlichem Gruß

Gerd Schultze-Rhonhof

G r e n z e n l o s e  G a s t f r e u n d s c h a ft

Ich möchte nicht als ausländerfeindlich gelten. Habe ein halbes Jahr lang einem Armutsflüchtling ohne Gegenleistung ein Zimmer mit Bad gestellt, ihn an den Mahlzeiten der Familie teilnehmen lassen, ein Fahrrad geschenkt und ihn unfallversichert. Trotzdem meine ich, dass die jetzige, in Deutschland gewährte grenzenlose Gastfreundschaft gegenüber Migranten sinnlos ist, unser Sozialsystem und unseren sozialen Frieden zerstört, das bisher noch vorhandene Vertrauen unserer Bevölkerung in die Funktionsfähigkeit von Parlament, Demokratie und Kommission der Europäischen Union im allgemeinen und die Fähigkeiten der hier politisch handelnden Funktionsträger im besonderen schwer beschädigt, wenn nicht gar bei Teilen der Bevölkerung völlig zerstört. Rund 50% Nichtwähler unter den deutschen Wahlberechtigten zeigen, wie weit dieser Enttäuschungs- und Entfremdungsprozess jetzt schon ohne den neuen Einwanderungsdruck gediehen ist.

Wir erleben derzeit sehenden Auges einen Zustrom von mehrheitlich nicht integrierbaren Migranten und Flüchtlingen nach Deutschland und einigen anderen Ländern Europas, der unsere Gesellschaft sprengen, unsere Demokratie als handlungsunfähig vorführen, unsere Kommunen auf Dauer in die Zahlungsunfähigkeit treiben und unser eigenes Volk langfristig auf seinem Territorium zur Minderheit werden lässt. Wir sind die tatenlosen Zuschauer des Beginns einer Völkerwanderung, die Sie als solche offensichtlich nicht zur Kenntnis nehmen. Sie, verehrte Frau Bundeskanzlerin, werden es durch ihre bisherige Konzeptlosigkeit und Unentschlossenheit vor unseren Enkeln mit zu verantworten haben, dass wir in wenigen Jahren Rassenprobleme wie in den USA, Banlieues wie in Frankreich und rechtlose Stadtteile wie in England haben, wenn Sie der jetzigen Entwicklung weiter konzeptlos und ohne wirksame Taten zusehen.

Ich bitte sie deshalb dringend, zu erwirken,
– dass die Anwendung des Asylrechts wieder auf den im GG festgeschriebenen Kern zurückgeführt wird,
– dass der Rechts-Instanzenweg im Asylverfahren abgeschafft wird,
– dass die Asylverfahren afrikanischer Migranten in Nordafrika oder in den Herkunftsländern der Migranten abgewickelt werden,
– dass die Einwanderung per Schiff über das Mittelmeer nach australischem Vorbild unterbunden wird,
– dass Angehörige von Nicht-EU-Balkanstaaten und aus asiatischen Unruhe- und Armutsgebieten ihre Asyl- oder Einwanderungsbegehren nur an deutschen Vertretungen in ihren Heimatländern vorbringen können, und dass Angehörige dieser Staaten und Gebieten ohne positive Asyl- oder Einwanderungsbescheide bei illegaler Einwanderung sofort repatriiert werden,
– dass nur Asyl- und Einwanderungsbegehrende aus Kriegsgebieten wie derzeit Syrien wie bisher behandelt werden und
– dass die Einwanderung generell nach kanadischem Vorbild und deutschem Interesse gesteuert wird.
( Einzelheiten zu diesen Vorschlägen lesen Sie bitte auf dem letzten Blatt. )

Zur Begründung meines Begehrens lesen Sie bitte Folgendes:

Falsche Prognosen

Die Ströme von Migranten, die in diesem Jahr auf Deutschland zukommen, wurden erst auf 250.000, dann auf 450.000 und nun auf 800.000 prognostiziert. Wie wir alle „die Politik“ kennen, wird jede unangenehme Entwicklung nur scheibchenweise zugegeben. Zum Jahresende ist eine Realität von einer Million Migranten nicht unwahrscheinlich. Und in den kommenden Jahren ist nicht mit einem Abnehmen des Migranten-Stroms zu rechnen, weil die Bevölkerungsexplosion in Afrika und die Entfesselung von Bürgerkriegen rund um Kerneuropa kein Ende nehmen, und weil das überwiegend herzliche Willkommen in Deutschland und in Österreich einen unwiderstehlichen Sog auf weitere Millionen „Migranten in Warteposition“ ausüben. Unablässig verbreitet sich die frohe Kunde der erfolgreich Angekommenen per Handy in Windeseile innerhalb der Auswanderungsländer und setzt neue Wanderer in Marsch.

Anfang einer Völkerwanderung
Der jetzige Strom an Zuwanderern ist kein einmaliges und mit unseren bisherigen Gewohnheiten und Mitteln zu lösendes europäisches Problem. Und die großzügigen Gesten der deutschen und der österreichischen Regierung, ein paar Tausend in Budapest „aufgestaute“ Migranten ins Land zu lassen, um das dortige Elend zu beenden, sind nicht, wie einige deutsche Minister geäußert haben, ein einmaliger Akt.

Es wird ein Drama mit immer neuen Szenen geben. Das jetzige Drama ist der Anfang eines stets weiter anschwellenden Problems, der Anfang einer Völkerwanderung. Außerdem ist diese Völkerwanderung aus der Migranten-Sicht nicht in erster Linie ein europäisches Problem, weil die meisten Migranten ganz bewusst Deutschland und Österreich wegen ihrer Sozialsysteme und ihrer Ausländerfreundlichkeit ansteuern. Trotzdem können sich unsere Politiker bisher nicht zu einer grundsätzlichen und nachhaltigen Lösung des Problems durchringen.

Armutsbekämpfung

Im Jahr 1962 habe ich auf einem Seminar im Auswärtigen Amt gehört, dass Westdeutschland die Armut der Welt durch Entwicklungshilfe am Entstehungsort bekämpfen werde. Das hat in Fernost und in Südamerika da ganz und dort weitgehend funktioniert. In weiten Teilen Afrikas sind die Lebensumstände heute aber bedrückender als damals. Im Jahr 1990 hat der UNHCR prognostiziert, dass die Flüchtlingsströme auf 50 Millionen Menschen pro Jahr anschwellen werden. Ich habe damals auf einer Parteiveranstaltung gefragt, wie Deutschland darauf reagieren werde.

Die Antwort war: „Wir bekämpfen die Armut am Ort ihres Entstehens.“ Was die Politiker-Worte von 1962 und 1990 und heute zu dieser Frage wert sind, sieht man. Auch die jetzige Einlassung eines deutschen Parteivorsitzenden, man brauche einen neuen Marshall-Plan für bedürftige Staaten, lässt außer Acht, dass Deutschland die Marshall-Hilfe zurückzahlen musste. Der Herr Parteivorsitzende hat aber dem Anschein nach wieder nur an geschenktes Geld gedacht.

Drei Migranten-Ströme

Wir werden jetzt von drei Migranten-Strömen überrollt, aus Afrika, aus Kriegsgebieten und aus den südlichen Balkanländern.

Afrika

Afrika hat einen jährlichen Bevölkerungszuwachs von 30 Millionen Menschen. Ein erheblicher Anteil dieser Menschen wird Jahr für Jahr nach Europa drängen. Je mehr Europa davon aufnimmt und je komfortabler der zeitweilige oder dauerhafte Aufenthalt in Europa erlebt wird, desto größer wird der Anreiz für immer neuen Migranten. Inzwischen brauchen Migranten nur noch am Südufer des Mittelmeers in See zu stechen, dann werden sie von den NATO-Marinen abgeholt und auf die europäische Seite des Mittelmeers transportiert. Sie, die Politiker, die das veranlassen, machen unsere Marinesoldaten damit zu „Schleppern und Schleusern“ entgegen deren guter Absicht. Außerdem muss zur Kenntnis genommen werden, dass die Systemwechsel-Politik der USA, Großbritanniens und Frankreichs in den Staaten des Süd- und des Ostrandes des Mittelmeers erst die Tore für die Migranten-Ströme aus dieser Richtung geöffnet hat.

Insbesondere der illegale und unnötige Sturz des Gaddafi-Regimes in Libyen hat das zuvor verschlossene Tor vor Afrika weit aufgerissen. Es ist bemerkenswert, dass sich unsere Verbündeten USA und Großbritannien an der Bewältigung des durch die Destabilisierung Libyens entstandenen Migranten-Stroms nicht bzw. kaum beteiligen.

Je mehr Migranten wir über das Mittelmeer aufnehmen, desto größer werden der Anreiz für weitere Migranten, der Gewinn der Schlepper und die Zahl der Ertrinkenden. Die australische Regierung hat das gleiche Drama auf den Seegebieten vor ihrer Nordküste auf wirksame Weise beendet. Sie hat 2013 in allen Herkunftsländern Zeitungs- und TV-Anzeigen geschaltet und verkündet, dass Asylanträge nur noch in den dortigen Konsulaten angenommen und Bootsflüchtlinge generell zurückschickt werden. Und die australische Marine nimmt Flüchtlingsboote seither „auf den Haken“, in Seenot geratene Migranten an Bord und fährt sie an die nächste Küste auf dem Gegenufer zurück. Nach kurzer Zeit ist kein einziger Bootsflüchtling mehr vor Australiens Nordküste ertrunken. Ich fordere Sie auf, auf ein derartiges Vorgehen aller EU Staaten im Mittelmeerraum zu drängen, Schiffe der Bundesmarine unverzüglich in dieser Weise einzusetzen und den anderen EU Staaten so voranzugehen. Und ich fordere Sie auf, die Asylanträge der afrikanischen Migranten, wie bereits vom Innenminister vorgeschlagen, in deren Heimatländern prüfen zu lassen.

Kriegsgebiete

Auch die Flüchtlinge aus Kriegsgebieten kommen derzeit aus Territorien, an deren Destabilisierung ein Teil unserer Verbündeten mit offenen Kriegshandlungen, Geheimdiensten, Söldnern und Geldzuwendungen einen wesentlichen Anteil hat. Kriegsflüchtlingen muss zwar zeitweise Schutz und Bleibe geboten werden, aber nach den Kriegen sollten sie ihre Länder wieder aufbauen und dazu repatriiert werden.

Jahrelanges Verbleiben in Deutschland, Asylanträge mit oft jahrelangen Gerichtsverfahren durch den Instanzenweg hindurch und sogenannte Abschiebehindernisse führen dazu, dass das für die Kriegsdauer gewährte Gastrecht von vielen Flüchtlingen zu einem Anspruch auf Dauerverbleib und ein leichteres Leben in Deutschland ausgenutzt wird.

Deutschland besitzt keinen Steuerungsmechanismus zur Auswahl dieser Zuwanderer, und unsere Politiker auf Länder- und Bundesebene besitzen offensichtlich nicht die Weitsicht für die Folgen dieses Zustroms für unser Sozialsystem und unseren sozialen Frieden und nicht den Mut, die Repatriierungen durchzusetzen.

Schon eine Bürgerinitiative wohlmeinender und mitfühlender Flüchtlingsnachbarn gegen eine Abschiebung versetzt fast jeden Politiker in „Wähler-Angst“. So verbleiben bei etwa 97% der abgelehnten Asylanträge 85% der Antragsteller trotzdem in Deutschland. Sie werden entweder geduldet oder sie tauchen unverzüglich unter. So verbleiben im familiären Rand nicht repatriierter Bürgerkriegsflüchtlinge in Summa auch massenweise nicht integrierbare und sozialhilfeempfangende Ausländer in Deutschland.

Südliche Balkanländer

Eine dritte Gruppe sind derzeit die Migranten aus den südlichen Balkanländern. Es sind in der Regel Menschen mit dem verständlichen Wunsch nach einem materiell besseren und sichereren Leben. Solange sie in geringen Zahlen kamen, konnte unser Volk sie materiell versorgen, und es bestand eine größere Chance, sie in unsere Gesellschaft zu integrieren. Der jetzt auf Deutschland zurollende, ungebremste Migranten-Strom aus dieser Region sprengt zusammen mit den zwei vorgenannten Migranten-Bewegungen auf Dauer unsere Staats- und Kommunalfinanzen, zerstört den Bürgerfrieden in kleinen Städten, Ortschaften und in vielen Stadtteilen großer Städte und überfordert die Kapazitäten der Kommunalverwaltungen, der karitativen Einrichtungen und der freiwilligen deutschen Helfer.

Verpflichtungen

So verständlich es ist, dass Menschen aus Überbevölkerungsgebieten, Kriegsgebieten, Katastrophengebieten und Herrschaftsgebieten mit eingeschränkten Bürgerfreiheiten bei uns in Nordeuropa Schutz, Asyl und bessere Lebensbedingungen suchen, so sehr gehört es zur selben Realität, dass sie auf Dauer von uns ernährt, untergebracht und versorgt werden wollen. Wir, das deutsche Volk, sind aber genauso wenig moralisch oder anders verpflichtet, wie z. B. Dänen, Tschechen oder Polen, die Aufbau- und Lebensleistung von uns und unserer Vorfahren bis hin zur Selbstzerstörung unseres Gemeinwesens und seiner politischen Kultur den Hoffnungen der Migranten zu opfern.

Wir sind nicht verpflichtet, unsere materielle und kulturelle Substanz und unsere auf numerischer Überlegenheit beruhende Selbstbestimmung im eigenen Land auf Dauer an fremdstämmige Migranten-Mehrheiten abzugeben. Dabei ist nicht nur an die direkte Zuwanderung zu denken. Im Haus neben mir z. B. wohnt eine Migranten-Familie ( ohne Deutschkenntnisse ). Das Familienoberhaupt hat 11 Kinder, und eine seiner Töchter hat bereits 12 Kinder. Fast alle jüngeren Migranten bekunden außerdem, dass sie ihre Familien nachzuholen gedenken.

Gegenseitige Forderungen und Ablenkungsmanöver

Deutsche Politiker auf allen Ebenen vom Europäischen Parlament bis zu den Gemeinderäten sind offensichtlich unfähig, die angesprochenen Probleme grundsätzlich, durchgreifend und nachhaltig zu lösen. Sie verlangen gegenseitig voneinander die Lösung der Probleme oder Hilfen dazu: mal soll es eine EU-Lösung sein, mal sollen es die Kommunen richten, mal der Gesetzgeber, mal soll der Bund mehr Geld geben, mal soll die freiwillig helfende Bevölkerung mehr leisten. Offensichtlich ist unser System nicht mehr dazu tauglich, Probleme dieses Ausmaßes in den Griff zu bekommen. Politiker und Medien überbieten sich stattdessen im Nebelkerzen-Werfen und Ablenken. Sie verweisen auf die Nützlichkeit zuwandernder Arbeitskräfte.

Der Versuch in einer mitteldeutschen Großstadt, aus 300 „Asylbewerbern“ Kräfte für den Arbeitsmarkt zu gewinnen, ergab 6 vermittelbare Zuwanderer, und der dänische Arbeitgeberverband hat in diesem Frühjahr eingestanden, dass die Integration von Migranten in den Arbeitsmarkt auf ganzer Linie gescheitert ist. Zahlreiche Medien überbieten sich gegenseitig mit der Darstellung erfolgreicher Integrations-Initiativen und suggerieren damit eine falsche Wirklichkeit. Tausend gelungene Integrationsbeispiele bei einer Millionenzuwanderung betreffen nur ein Promille der Realität. Diese Medien versuchen hiermit, die öffentliche Stimmung zu manipulieren. Andere Politiker und Medien preisen die multikulturelle Vielfalt.

Sie wissen offensichtlich nichts von „Multikulti“ in Belgien, im alten Serbien, in der Ukraine und in Syrien, geschweige denn von „Multikulti“ in mehreren Stadtteilen deutscher Großstädte. Die Geschichts- und Landeskenntnis der deutschen Durchschnittspolitiker reicht diesem Anschein nach nur zur Wiederholung anderenorts schon gemachter Fehler.

Falscher Vergleich

Manche Politiker kommen uns mit falschen Vergleichen, so z. B. mit der Aufnahme der ostdeutschen Vertriebenen 1945 und 1946. Die damaligen Vertriebenen wurden samt und sonders von Polen, Tschechen und Sowjets mit roher Gewalt aus ihrer Heimat ausgetrieben, in der sie trotz aller Kriegszerstörungen sonst gern geblieben wären.

Die Vertriebenen flohen auch nicht in ein reiches, „gelobtes Land“, um besser zu leben. Sie flohen in einen ebenfalls verwüsteten, verarmten Teil ihres eigenen Landes. Ihre Perspektive ergab sich aus ihrer Integrationsfähigkeit, aus ihrem Fleiß und ihrer Fähigkeit, das zerstörte Westdeutschland wieder mit aufzubauen. Alles das ist bei der übergroßen Mehrheit der heutigen Migranten nicht vorhanden. Es handelte sich damals einerseits um die Flucht innerhalb des eigenen Landes und andererseits um die Aufnahme von Landsleuten. Vielen deutschen Politikern und Medienschaffenden ist aber offensichtlich das Empfinden für die Besonderheit einer Solidarität unter Landsleuten abhanden gekommen.

Beschimpfungen und mangelhafte Berichterstattung
Die Mehrheit der deutschen Politiker und Medienleute lenkt mit der Beschimpfung von Kritikern und den Klagen über Ausländerfeindlichkeit vom eigentlichen Problem, der außer Kontrolle geratenen Massen-Zuwanderung, ab.

Ausländerfeindlichkeit ist hässlich, aber verglichen mit der derzeitigen Problem-Massierung nur ein sehr bedauerlicher „Kollateralschaden“. Zuwanderungskritik ist etwas anderes. Es fehlt das Reflektieren der Bedenken der Einwanderungskritiker. Sie werden in die rechtsradikale Ecke gestellt, „aus der Front der Demokraten“ exkommuniziert, als „dumpfes“ Pegida-Volk und „empathieloses Pack“ beschimpft, des Populismus und des Rassismus bezichtigt, ihnen werden unberechtigte Ängste und Angstmache unterstellt, ihre Bedenken werden als „ideologischer Müll“ bezeichnet oder sie werden anderweit verunglimpft und gemobbt. Es fehlt dagegen jegliche Berichterstattung über die nachbarschaftlichen Unverträglichkeiten, die oft in der Nähe größerer Migranten-Ansiedlungen bestehen.

Es gibt in den Medien keine Berichterstattung über die wirklichen Schwierigkeiten der Einfügung in die deutsche Gesellschaft. Es wird nicht über die Fälle von Angriffen und Beschimpfungen auf und von Polizei und Anwohner berichtet und nicht von Fällen von Vermüllung von Unterkünften und Straßen. Es gibt stattdessen entweder Schuldzuweisungen gegen deutschstämmige Deutsche oder Berichte über lobenswerte Beispiele deutscher Integrationshilfen. Die Realitäten dazwischen werden unterschlagen.

Weiterhin wird manchmal falsch, manchmal manipuliert und nach meiner bisherigen Kenntnis nie richtig und umfassend über die Kosten informiert, die ein Migrant ( vor seiner Anerkennung als Asylant oder bis zu seiner Ausweisung ) pro Monat durchschnittlich den Steuerzahler kostet: an Lebensunterhalt, Unterkunfts-Sanierung, Miete, laufender Reinigung der Unterkünfte, medizinischer Versorgung, Fahrrad, Handy, Wäsche, Taschengelt, Sprachunterricht, Gerichtskosten, Übersetzter-Kosten, Betreuer-Kosten, Polizei-Einsatzkosten, zusätzlichen Planstellen für zusätzliche Lehrer und die Bearbeiter von Registrierungen und Asylanträgen sowie die Rückführungen usw.. In einer demokratischen Gesellschaft mit einer freien Presse hätte das längst offengelegt werden müssen. Dass dies nicht geschieht, erweckt den Anschein, dass alle Politiker Angst haben, Ihre Wähler darüber zu informieren und dass die Medien zu gewissen Themen über die Presse- und Fernsehräte gelenkt werden.

Zuwanderungskritik

Die durch Beschimpfungen und Mediendruck nicht mehr öffentlich geäußerte Zuwanderungskritik entzündet sich vordergründig an dem zur Schau gestellten Verhalten etlicher Migranten. Sie hat aber auch eine grundsätzliche Dimension. Die vordergründige Kritik entzündet sich am unangemessenen Verhalten einiger Asylanten und in Deutschland verbleibender oder geduldeter Migranten. Es mag nicht häufig vorkommen, aber es „verbreitet“ sich schnell auf dem Erzählweg. Ich nenne aufdringliches Macho-Verhalten, Missachtung von deutschen Frauen, z. B. Verhöhnung von Helferinnen, die den Toilettendreck der Migranten entfernen, Drogenhandel, Rempeleien und Schlägereien, überzogene Anspruchshaltung bei Behörden und Ärzten, mangelhafte Hygiene in den Unterkünften, das Verdrängen anderer Ethnien bis hin zur Drangsalierung deutschstämmiger Kinder in mehrheitlich migrantenstämmigen Schulklassen u.a.m..

Die grundsätzliche Dimension ist dagegen bedeutender. Es geht um den Charakter unseres Landes, die Identität, die Sitten und die Rechtsordnung unseres Volkes, um unsere politische Kultur und um unsere Selbstbestimmung als Gastgeber im eigenen Land. Weite Teile unserer Bevölkerung, wahrscheinlich eine Mehrheit der deutschstämmigen Deutschen, wollen ihr Land, ihre Identität und das Sagen im eigenen Land behalten. Diese Mehrheit will keine Auflösung der deutschen Nation in einer europäisch-asiatisch-afrikanischen Mischbevölkerung und keine Auflösung unseres Staats in einem Europa-Staat.

Das haben wir Jahrzehnte lang so gesehen, und das ist uns genauso lang von unseren Spitzenpolitikern versichert worden. Es hieß lange Zeit, dass die Bundesrepublik ein föderatives Europa anstrebt; von einem europäischen Staatsvolk und einem Europa-Staat war nicht die Rede. Aber bereits 1990 gab Herr Lafontaine aus seiner damaligen Ablehnung der deutschen Wiedervereinigung und seiner Ablehnung der damit verbundenen Stärkung Deutschlands die Gegenrichtung vor. Er sagte in einem Vortrag: „Wir wollen die Vereinigten Staaten von Europa. Deshalb müssen wir uns von dem völkisch orientierten Nationenbegriff lösen.“

Dahingegen bekundete der Vizepräsident der EU Kommission Sir Leon Brittan im Oktober 1996: „Der deutsche Bundeskanzler Kohl hat uns zugesagt, dass er keine Vereinigten Staaten von Europa anstrebt, und dass die Nationen erhalten bleiben.“ Drei Jahre später Bundespräsident Rau: „Eine Europäische Föderation wäre nicht darauf angelegt, die Nationalstaaten verschwinden zu lassen.“ ( 4.11.1999 ). Innenminister Schönbohm ( Brandenburg ): „Ich glaube, die Nation ist ein ganz wichtiger Identifikationsrahmen in der Geschichte, Schicksalsgemeinschaft, Staatsvolk, Kultur und gemeinsame Zukunftsgestaltung.“ ( 26.3.1999 )

Die seit ein paar Jahren betriebene Vergemeinschaftung innerhalb der EU zielt aber eindeutig auf einen gemeinsamen Staat und auf eine Mischung der Landesbevölkerungen bis zum Verschwinden ihrer nationalen Eigenschaften und Identitäten. Der 2014, wie von lenkender Hand gesteuert, einsetzende Migranten-Strom verändert nun auch das Staatsvolk Deutschlands in einer Geschwindigkeit, die keine Integration und Assimilation der Neubürger mehr zulässt.

ach ungefähren UNHCR-Prognosen und einer genaueren des Prof. für Militärdemographie, Heinsohn, am NATO Defense College ( Rom ) kommen bis 2050 etwa 950 Millionen Migranten aus Afrika und aus dem Nahen Osten auf Europa zu. Wenn sich ein Drittel davon in Deutschland ansiedelt, verändert das unser Staatsvolk von Grund auf. Pikanterweise erinnert dieser Prozess an eines der amerikanischen Kriegsziele von 1945, „Der Abschaffung der Reinrassigkeit in Deutschland“.

Sie, Frau Dr. Merkel, sagen heute: „Deutschland und Europa werden sich verändern“. Sie sagten aber noch im November 2004: „Die multikulturelle Gesellschaft ist gescheitert“ Ihre Anpassung in dieser Hinsicht zeugt von Resignation oder von Prinzipienlosigkeit. Bitte verstehen Sie, dass ein großer Teil der deutschstämmigen Deutschen Ihren Sinneswandel nicht mit vollziehen kann und will. Viele Bürger wollen, dass sie, ihre Kinder und Kindeskinder der dominierende Bevölkerungsteil im eigenen Lande bleiben. Sie sehen in der anrollenden Völkerwanderung eine kalte Eroberung. Viele sind überzeugt, dass die Worte unseres Altkanzlers Schmidt der nahenden Realität entsprechen: „Wir können nicht mehr Ausländer verdauen, das gibt Mord und Totschlag.“

Es gibt keine Vertretung der konservativen, das Staatsvolk und die Rechtsordnung bewahrenden Deutschen mehr in den Volksparteien. Diese Wählergruppe ist heute ohne Stimme, und sie gehört inzwischen mehrheitlich zu den Wahlverweigerern.

Die deutschen Politiker sollten diesen Umstand in ihrem Willkommens-Hype nicht übersehen, so wie die vielen Wiedervereinigungsgegner von vor 1998 und die Mehrzahl der Medien die tatsächliche Stimmung für eine Wiedervereinigung falsch eingeschätzt haben. ( Ablehnend: Lafontaine, Schröder, Bahr, Hans Jochen Vogel, Brandt, Bölling, Glotz, Steinkühler, Joschka Fischer, Jürgen Schmude u.a.m. ) Bitte verkennen Sie auch nicht, dass die hässlichen Gewalttaten gegen Migranten-Wohnheime nur die unschöne Spitze eines unter Wasser großen Eisbergs seriöser Sorgen sind.

Belastungen contra Bereicherung

Regierung und Medien bemühen sich, der deutschen Bevölkerung den Zuzug von Migranten in großer Zahl als kulturelle Bereicherung, als Hilfen für den Arbeitsmarkt und als Ausgleich für den derzeitigen Bevölkerungsschwund anzupreisen und eine „Veränderung Deutschlands und Europas“ wie etwas Positives erscheinen zu lassen. Es wird verschwiegen, dass diese Vorteile nur begrenzt zutreffen, und es wird vor allem völlig unterschlagen, dass der Zuzug von Migranten in großen Zahlen auch erhebliche Nachteile für die deutsche Bevölkerung und den deutschen Staat mit sich bringt, dies vor allem, wenn der Migranten-Zulauf weiter unvermindert anhält. Es sein erwähnt:

– die Missstimmung in einer großen Zahl anderer EU Staaten über Deutschlands Vorpreschen mit seiner Migranten-Aufnahme und über den von ihm ausgeübten Druck zur Übernahme von Migranten nach einer Quote,
– das Bilden weiterer Parallelgesellschaften durch nicht gelungene Integration ( Hierauf hat Brandenburgs Innenminister Schönbohm schon 1999 hingewiesen. ),
– das Abgleiten weiterer Stadtteile in Zonen außerhalb deutschen Rechts und deutscher Polizeigewalt,
– der überproportionale Zuzug von in den Arbeitsmarkt nicht vermittelbaren Migranten bei unterproportionalem Zuzug von arbeitsmarkttauglichen Migranten,
– dadurch die Zunahme der Armen und der Armut in Deutschland,
– das Absenken der durchschnittlichen Pisa-Vergleichs-Ergebnisse für die Kinder der Wohnbevölkerung in Deutschland,
– die anwachsenden Sozialkosten und Transferleistungen in nicht abschätzbarem Ausmaß,
– dadurch zunehmende Belastungen für die öffentlichen Haushalte und deren erneute Verschuldung,
– die weitere Desintegration der deutschen Bevölkerung,
– das „Einwandern“ von Antisemitismus und von ethnischen und religiösen Konflikten aus den Herkunftsländern,
– die Überlastung des Schulwesens,
– das Entstehen einer „Sozialblase“ durch den weiter wachsenden Bedarf an Sozialarbeitern, Angestellten der Arbeitsämter und Sozialbehörden, Betreuern, Sonderlehrern, Kita-Mitarbeiterinnen, Gefängnispersonal usw.,
– das Bilden eines neuen Großstadtproletariats aus arbeits- und beschäftigungslosen, nicht integrierten Migranten und abgelehnten, abschiebebedrohten und untergetauchten Asylbewerbern, deren hohe Erwartungen an Deutschland sich trotz eines anfangs herzlichen Willkommens nicht erfüllt haben,
– die verdeckten und leichteren Einreisemöglichkeiten für Extremisten und Terroristen und
– die Abwanderung qualifizierter Fachkräfte und von Akademikern aus „armen“ Staaten, die aus Sicht der Herkunftsländer dort zu Fortschritt und Lebensstandart beitragen müssten. Dies wirkt der deutschen Entwicklungshilfe entgegen.

Zu der hier kritisierten Darstellung der Zuwanderungsfolgen durch Regierung und Medien muss man bemerken, dass die ganze Lüge bei der halben Wahrheit anfängt.

Asyl

Nach Artikel 16a des GG genießen „politisch Verfolgte“ Asylrecht in Deutschland und für abgelehnte Asylsuchende gibt es in bestimmten Fällen Abschiebeverbote. Soweit ergänzende Ausführungsbestimmungen, Gesetze und Urteile den Kreis der „politisch Verfolgten“ erweitert haben, können diese Gesetze und Bestimmungen geändert werden und ergangenen Urteilen, auch des Bundesverfassungsgerichts, können in einer neuen Lage neue Urteile nachfolgen. Auch bei früheren, anderen Änderungen der politischen „Großwetterlagen“ hat das Bundesverfassungsgericht das GG neu interpretiert und der Bundestag in Grundsatzfragen Kehrtwendungen gemacht, z. B. zu den Bundeswehreinsätzen im Ausland.

Durch den 2015 einsetzenden Massen-Ansturm von Migranten ist wieder eine neue Großwetterlage für Deutschland entstanden. Die Zahl der Asylanträge ist sprunghaft angestiegen. Zwei Drittel der abgelehnten Antragsteller gehen mit Berufungen in den oft Jahre dauernden Gerichts-Instanzenweg. Deutsche Gerichte können sich wegen der Überlastung nur noch unzureichend mit den Rechtsverfahren deutscher Parteien befassen. Hohe Prozess- und Dolmetscherkosten belasten den deutschen Steuerzahler. Die verursachte jahrelange Dauer der Asylverfahren führt in der Regel anschließend zur Aufenthaltsduldung der Antragsteller oder diese tauchen mit großer Mehrheit unter, um einer Abschiebung zu entgehen. Abschiebehindernisse sind oft nicht zu überprüfen oder sie sind fragwürdig.

Warum z. B. dürfen junge Eritreer, die ihren langen Nationaldienst im Heimatland nicht leisten wollen, nur deshalb nicht abgeschoben werden, weil sie bei Rückkehr dafür bestraft würden. Internetportale geben Argumentationshilfen für Asylanträge. Angaben über Herkunftsstaaten sind oft nicht zu verifizieren. Syrische Pässe werden gehandelt.

So ist eine Grauzone um ein edles Grundrecht entstanden, in der deutsche Dienststellen für Asylverfahren und Gerichte jetzt und vorhersehbar in Zukunft überfordert sind. Politiker-Aussagen wie, „Asyl hat keine Obergrenze“ oder „Wir wollen Asylrecht nicht verschärfen. Wir wollen freiwillig zurückführen“ sind angesichts der Lageentwicklung weltfremd. Das Asylrecht soll, wie im GG formuliert, Bestand haben, aber die deutsche Asyl- und Abschiebe-Praxis müssen der neuen Lage angepasst werden.
Ich bitte Sie, eine Änderung der Gesetze und Bestimmungen zu erwirken, die den Kreis der anerkannten Asylanten wieder auf wirklich „politisch Verfolgte“ begrenzt, wie das GG es vorsieht, eine Änderung, die Abschiebeverbote auf drohende Lebensgefahr begrenzt und Berufungen und Revisionen zu den Verfahrens-Erstentscheidungen ausschließt.

Europäische Lösung

Eine nachhaltige Lösung, die inzwischen nicht mehr beherrschbare Völkerwanderung nach Kern-Europa zu beenden, muss eine europäische Lösung sein. Ein „Europäischer Verteilerschlüssel“ für Migranten ist aber keine Dauerlösung für das eigentliche Problem.

Er ist außerdem ein illegitimer Eingriff in die Souveränität der europäischen Staaten. Auch die bisherige, nachgiebige deutsche Haltung gegenüber der Migranten-Wanderung ist unter den 28 EU Staaten, wie sich zeigt, nicht konsensfähig. So wie ein deutscher EU Abgeordneter gefordert hat, dass Deutschland ein Vorbild als Aufnahmeland geben soll „und den anderen anbieten soll, sich anzuschließen“, so fordere ich, dass Deutschland mit einer zukunftsfähigen, stringenten Haltung ein Vorbild für ein Unterbinden der Völkerwanderung setzt, das die anderen EU Staaten zum Mitmachen anreizt. Die erkennbare Tendenz unter anderen EU Staaten ist dazu bei Großbritannien, Frankreich, Polen, Dänemark, Estland, Lettland, Litauen, Tschechien, Slowakei, Ungarn, Slowenien, Bulgarien, Griechenland, Italien und vermutlich weiteren Staaten vorhanden.

Der damalige Bundespräsident Johannes Rau hat 1999 in einer bedeutenden Rede gefordert, die deutsche Europa-Politik solle sich auch an den Vorstellungen unserer europäischen Nachbarn orientieren.

Heute fordert ein Landes-Ministerpräsident: „Nicht wir müssen uns von Positionen verabschieden, sondern die anderen.“ Ich neige Altpräsident Rau zu. Viele andere Regierungen mit schwierigen Erfahrungen mit Massenzuwanderungen aus ihren früheren Kolonien oder mit großen ethnischen Minderheiten sehen die auf sie zukommenden Probleme, die eine neue Zuwanderung für ihre Länder mit sich bringt, realistischer und äußern sie ehrlicher als die Mehrheit der deutschen Politiker. Deutschen Politikern ist eine Klarsicht in der Migranten-Frage nach ihren vielen Fehlprognosen und nicht eingehaltenen Versprechungen vor der Wiedervereinigung, vor der Einführung des Euro und zu Beginn der Griechenland-Finanzkrise nicht mehr zuzutrauen. Auch insofern ist der Vorwurf des ungarischen Ministerpräsidenten nicht unberechtigt, die Massenzuwanderung sei ein deutsches Problem. Deutschland hat seit vielen Jahren weltweit signalisiert, dass Zuwanderer willkommen sind, und zwar unterschiedslos.

Der augenblickliche Beifall des amerikanischen Präsidenten und des englischen Ministerpräsidenten zur plötzlichen Grenzöffnung für die in Ungarn „aufgestaute“ Migranten-Menge belegt nicht das Gegenteil. Beide Präsidenten haben ein Interesse an einer weiteren Durchmischung und Desintegration der deutschen Bevölkerung und damit an einer Schwächung Deutschlands gegenüber ihren eigenen Staaten. Deutschland muss in der EU eine Vorreiterrolle für ein Unterbinden der Völkerwanderung übernehmen und nicht weiter auf eine EU Entscheidung warten.

Unzulängliche und ungeeignete Vorschläge

Die augenblicklichen Bemühungen der Kommunen, Länder, des Bundes und der EU richten sich auf die Bewältigung der derzeitigen Migranten-Zuwanderung. Obwohl erkennbar ist, dass der heutige Migranten-Strom der Beginn eines Dauerzustands ist, ist nirgendwo in der Politik ein Ansatz zu einer nachhaltigen Lösung des Problems zu erkennen. So gut wie kein Politiker zeigt bisher die Weitsicht und die Courage, unser neues Dauerproblem anzusprechen und nachhaltige Lösungen zur Beendigung der neuen Völkerwanderung vorzuschlagen und sie anzustreben. Die nachfolgenden Vorschläge aus den Reihen deutscher Politiker und Parteien sind allesamt untaugliche Versuche, das eigentliche Problem zu lösen und der offensichtliche Versuch, von ihm abzulenken:
– Quoten für die 28 EU Staaten lösen das Mengenproblem einer Völkerwanderung nicht.
– Die deutsche Forderung nach europäischer Solidarität ist nur minimal erfolgversprechend.
– Legale Wege für Migranten schaffen zwar eine humane Erleichterung für die, die unterwegs sind, und stören den Schleppern die Geschäfte, aber auch sie lösen das Mengenproblem der Migration nicht, sie verstärken es stattdessen.
– Ein „Beschäftigungs- und Ausbildungs-Korridor“ aus dem Balkan nach Deutschland befreit uns nicht vom Zuwanderungsdruck. Selbst wenn deutsche Arbeitsämter in den Herkommens-Ländern die für den deutschen Arbeitsmarkt geeigneten Bewerber auswählen würden, kämen andere weiterhin auf „illegalen“ Wegen.
– Seenotrettung im Mittelmeer ist eine humanitär unumgängliche Maßnahme, aber auch sie löst das Mengenproblem einer Völkerwanderung nicht. Sie verstärkt es eher.
– Deutsche Unterstützung Griechenlands und Ungarns bei der Aufnahme und Registrierung lindert zwar die Not der dort wartenden Migranten, aber sie verstärkt eher den Anreiz für weitere Migranten, als dass sie bremst.
– Die Vorschläge, bessere Aufnahmeeinrichtungen bereitzustellen, unserer Willkommenskultur zu stärken und Wohnungen für Migranten zu bauen, nehmen zwar den Druck von den angekommenen Migranten, aber sie erzeugen nur Anreize für immer neue Migranten.
– Mit der „ganzen Härte des Gesetzes gegen rechtsradikale Gewalttäter vorzugehen“. Das ist eine Selbstverständlichkeit, aber keine Lösung des Problems.
– Auch der Vorschlag eines Parteichefs „Der Bund muss dauerhaft mehr Kosten übernehmen.“ wirkt angesichts der Lage ziemlich hilflos.
– Der Vorschlag eines Zuwanderungsgesetzes ist mindestens 30 Jahre alt. Dass wir keines haben, zeugt davon, dass die Parteien sich nicht einigen können, was sie damit bezwecken wollen.
– Ein Vorschlag der EU Kommission, 1,8 Milliarden Euro für Projekte in Afrika zur Verfügung zu stellen, um dort Not zu lindern, verschließt die Augen vor der dortigen Bevölkerungsexplosion und der Wirkungslosigkeit der vielen schon bisher dorthin transferierten Milliarden.

Vorwurf und Bitte

Was wollen Sie der deutschen Bevölkerung noch alles zumuten? Reichen die verspielten Milliarden für die Griechenland-Finanzhilfen und die meiner Meinung nach damit begangene Konkursverschleppung nicht? Ist Ihnen die Verkaufszahl für das Sarrazin-Buch „Deutschland schafft sich ab“ mit 1,5 Millionen Exemplaren in kürzester Zeit keine Warnung gewesen? Wollen Sie die nachfolgenden Generationen in unserem Land noch mit weiteren Transferleistungen und Sozialkosten belasten? Schrecken Sie die rund 50% Nichtwähler nicht, die Ihnen bei jeder Wahl den Rücken zeigen? Wollen Sie Ihre politische Legitimation durch einen weiteren Anstieg der Nichtwähler-Prozente weiter untergraben?

Ich bitte sie dringend, zu erwirken,
– dass die Anwendung des Asylrechts wieder auf den im GG festgeschriebenen Kern zurückgeführt wird,
– dass der Rechts-Instanzenweg im Asylverfahren abgeschafft wird, ( In der Schweiz sind Asylverfahren in der Regel binnen 48 Stunden abgeschlossen. )
– dass die Asylverfahren afrikanischer Migranten in Nordafrika oder in den Herkunftsländern der Migranten abgewickelt werden,
– dass die Einwanderung per Schiff über das Mittelmeer nach australischem Vorbild unterbunden wird, ( Australiens Regierung hat in allen Herkunftsländern Zeitungs- und TV-Anzeigen geschaltet und bekannt gemacht, dass Asylanträge nur noch in den dortigen Konsulaten angenommen und Bootsflüchtlinge generell zurückschickt werden. Die australische Marine nimmt Flüchtlingsboote „auf den Haken“, in Seenot geratene Migranten an Bord und fährt sie an die nächste Küste auf dem Gegenufer zurück. )
– dass Angehörige von Nicht-EU-Balkanstaaten und aus asiatischen Unruhe- und Armutsgebieten ihre Asyl- oder Einwanderungsbegehren nur an deutschen Vertretungen in ihren Heimatländern vorbringen können, und dass Angehörige aus diesen Staaten und Gebieten ohne positive Asyl- oder Einwanderungsbescheide bei illegaler Einwanderung sofort repatriiert werden, und dass dies in den Herkunftsländern bekanntgemacht wird,
– dass nur Asyl- und Einwanderungsbegehrende aus Kriegsgebieten wie derzeit Syrien wie bisher behandelt werden,
– dass die Einwanderung generell nach kanadischem Vorbild und deutschem Interesse gesteuert wird, ( Auswahl nach jährlichem deutschem Zuwanderungsbedarf, deutschen Sprachkenntnissen, Berufserfahrung und Bedarf am Beruf in Deutschland, Bildungs-stand und Alter. Australien und Dänemark haben ähnliche Aufnahmekriterien ) und
– dass Sozialleistungen, außer Witwen- und Waisenrenten, für die im Heimatland der Migranten und Asylanten verbliebenen Familienangehörigen gestrichen werden.
Bitte schieben Sie das Problem nicht in Erwartung einer EU-einheitlichen Lösung vor sich her. Gehen Sie voran. Sie können sicher sein, dass sich viele EU Staaten schnell der vorgeschlagenen Regelung anschließen werden, und dass die sehr umstrittene europäische Quotenregelung damit bald obsolet sein wird.
Sie sind eine deutsche Politikerin und zuerst dem Wohle des deutschen Volks verpflichtet, und Sie sollten nicht versuchen, mit dem Drängen auf eine Quotenregelung schon wieder den „EU-Schwarzen Peter“ in die Hand zu nehmen.

Mit freundlichem Gruß
Ihr
Gerd Schultze-Rhonhof*

*Generalmajor a.D. Gerd Schultze Rhonhof ist u. a. Autor des vielbeachteten Buches  “Der Krieg der viele Väter hatte”, Olzon editions

Quelle:
https://helmutmueller.wordpress.com/2015/09/14/offener-brief-von-generalmajor-gerd-schultze-rhonhof-an-angela-merkel/


 

Tags »

161 Kommentare

  1. 1

    Sollte ich es noch erlben, dass das Militär Deutschland rettet, so wird das der schönste Tag in meinem Leben sein.

    Eine andere Hoffnung sehe ich kaum noch.

    Auf meiner Arbeitsstelle und in meinem Familien- und bekanntenkreis gibt es nur noch das eine Thema: Wer rettet unser Land vor dieser wahnsinnig gewordenen Merkel und den ihr verfallenen Politikern?

    Danke Herr Mannheimer, dass Sie diesen großartigen Brief des Majors eingestellt haben. Und danke für Ihr nicht minder großartiges Vorwort!

  2. 2

    Ich schieße mich meinem Vor-Kommentator vorbehaltlos an.

    Auch in meinem Freundeskreis kann niemand mehr das Gesicht Merkels sehen. Wir sind erbost von der Propaganda-Berichterstattung der Medien. Wie damals in der DDR. Eher schlimmer – denn wir wussten damals, dass wir in einer Diktatur leben.

    Einen Militärputsch gegen die Merkel-Regierung würde ich jubelnd begrüßen!

  3. 3

    Dieser Brief hat meine Woche gerettet. Hoffentlich folden nun Taten. Ich hätte nichts dagegen, wenn Merkel sofort entmachtet würde. Egal von wem. Diese Frau ist untragbar geworden.

    die Vorschläge des Majors sind besser als alles, was die regierung bislang getan hat und zeigt, dass die Vernunft noch nicht ausgestorben ist in Deutschland.

  4. 4

    Merkel und Co haben unser Land an die Wand gefahren. Es hilft nur noch ein Druck auf den Resetknopf.

    Alle Politiker haben versagt. Mit ihnen ist ausnhamslos keine Zukunft unseres Landes mehr zu machen.

    Unsere Medien müssen komplett entmachtet werden. Die Lügenjournalisten gehören wie viele Politiker vor ein Gericht wegen Hochverrat, von mir aus vor ein Militärtribunal.

    Merkel und Gauck haben die Aberkennung ihrer bürgerlichen Rechte verdient. Sie gehören beide ebenfalls vor Gericht wegen Bruchs ihres Amtseids und wegen fortgesetzten Bruchs des Grundgesetzes.

    Die Gewerkschaften gehören ebenfalls entmachtet. Sie sind die Brutstätten der antifa – und Machtzentren linker Deutschlandfeinde.

    Stürzenberger und Mannheimer gehören in eine zukünftige Bundesregierung.

  5. 5

    Mögen die mutigsten Deutschlands wissen, was zu heute noch tun ist!

  6. 6

    Die Letzte Rettung Für unser Volk und Land !
    Ich wünsche es von ganzem Herzen ,das endlich die Generäle diese Hochverräter entmachtet .
    Die deutschen Soldaten die Grenzen sichert und das mit aller Härte .
    Rückführung Aller Moslems ,nicht nur die FrischAsylanten .
    Mit den Worten “ Der Islam gehört zu Deutschland “ hat die Merkel ,Wulff,Gauck und co uns Zum Abschuss freigegeben.

    Es muss ein Ende geben

    Auch LePen kritisiert Kanzlerin Merkel ,denn nicht nur unser Volk hat sie in grösste Gefahr gebracht sondern auch unsere Nachbarländer .

    Willkommenskultur bedeutet Genozid an den Völkern Europas .

    Warum darf diese Merkel noch ihren Dienst verrichten ,wie Gestern beim Krisenrat ?
    Vergewaltigungen an Frauen und Kinder geht auf Merkels und co Konto .

  7. 7

    EU-Sondergipfel gefordert .
    Löst diese EU-MAFIA-BANDE ENDLICH AUF !
    Sie sind mitverantwortlich für Merkels Grösstenwahn .

    Denn diese EU IST DER UNTERGANG DER EUROPÄISCHEN VÖLKER !

    Merkel die Hochverräterin darf weitermachen mit ihrem Wahn jetzt will sie Erdogan ins Gewissen reden . Sie hat immer noch kein Mitleid für unser Deutsches Volk ,soll sie doch abhauen wenn das nicht ihr Land ist . Denn das hat Merkel schon gezeigt das Deutschland nicht ihr Land ist ,gell . Deshalb auch der Verrat .
    http://www.pi-news.net

  8. 8

    Sofortiger Rücktritt! Und der Sitzsack zusammen mit dem GRÜNEN Sack inklusive der anderen KORAN Säcke und KORAN SÄCKINGEN auch die Gendersäcke ALLES! ENTSORGEN!

  9. 9

    Und es wird jetzt Zeit, Flüchtlinge nicht mehr als solche zu bezeichnen, DENN WENN SICH DIE MOSLEMS, DIE HIER LEBEN UND DIE, DIE HIER SCHON SIND, SICH PARTOUT NICHT INTEGRIEREN WOLLEN — DANN SIND ES KEINE FLÜCHTLINGE SONDERN UNTERWANDERER! BZW. MUSLIMISCHE WANDERVÖGLER! Die Christlich gesonnenen, sind auch leicht daran zu erkennen, dass sie IMMER AUF DIE FRESSE BEKOMMEN! Und zwar auf der Straße und auch in DEUTSCHEN! GERICHTSURTEILEN! Schluss mit MOSLIMISCHEN IMIGRANTENBONUS! SCHLUSS MIT SHARIA! HIER AUF DEUTSCHEM BODEN UND VORALLEM SCHLUSS DAMIT, D E N D E U T S C H E N ALS NAZI ZU BEZEICHNEN UND IHM AM KINDER BEKOMMEN ZU HINDERN

  10. 10

    Danke Herr Mannheimer aber das wird nicht einfach.
    Ich frage mich ob der Rest der CDUCSU geanusso so widerlich wie Merkel ist oder einfach dumm trotz Bildung..
    Gute <kommentare hier..

    Ja es ist zeit wieder für die Wende…

  11. 11

    Und nimmt endlich zur KENNTNIS, dass die Fachkräfte die ihr angeblich sucht, hier bei UNS auf der Straße sitzen! Und nicht in Turkistan oder in sonst irgrndeinen verkackten Muselstaat!

  12. 12

    Diesem Brief stimme ich voll und ganz zu!
    Herr Schultze-Rhonhof hat Wahrheiten und Fakten klar und sachlich dargestellt. Eine Reaktion bzw. Antwort von Seiten der Bundeskanzlerin würde mich allerdings sehr überraschen.
    Es wird allerhöchste Zeit, dass die schweigende Mehrheit endlich zur sprechenden/schreibenden/demonstrierenden Mehrheit wird!

  13. 13

    Meinen tiefsten Respekt, Annerkennung und Dankbarkeit für diesen Brief. Dem ist nichts hinzuzufügen.

    Ich fühle wie Vorschreiber hier. Ich habe die Fresse voll von einer Merkel, die auf dem Wasser wandelt.

  14. 14

    Bleibt zu hoffen, daß die Generalität im Dienst das ebenso sieht, die notwenigen Schlußfolgerungen zieht und längst überfälligen Maßnahmen ergreift. Militärputsch? Warum nicht? Anders sind die amoklaufenden Vollpfosten an der Macht nicht zu stoppen.

  15. 15

    Merkel :“ Weitere Flüchtlingsaufnahme mit offenen Armen “

    Merkel – „Dann ist ist es nicht mein Land “

    http://www.netzplanet.net

    Wie lange dauert es noch bis endlich die Bundeswehr handelt ?

    Merkel darf weiter machen mit der Zerstörung an unserem Volke
    Die Lügenpresse und ihre Genossen helfen ihr dabei ,auch die Türkenpartei und Kinderf.. Partei die Grünen
    Wenn man die Medien sieht und hört wird einem nur übel ,es ist doch alles nicht so schlimm und wir müssen diesen Armen Flüchtlingen doch nur helfen ,macht Platz für die neuen Eroberer und Besatzer .

    Ich bin so froh das es das Internet gibt ,sonst wären wir alle auch so verblödet und deppert wie diese deutschen Helfer/innen die sich opfern für die Neuen Herrschaften des Islam’s

    Man sieht nur Kopftücher und Junge Männer
    Christen sind das nicht .

    Die Bundeswehr
    Ich glaube es erst wenn sie endlich aktiv wird .
    Wenn Seehofer es wirklich ernst meint ,dann sollte er sich mit ihnen verbünden .

    Die USA und Frankreich wollen nicht gemeinsam mit Russland gegen die IS vorgehen !!!!!!!!
    Das sagt doch Alles ,es sagt das die USA -Frankreich und Nato gegen Russland Krieg wollen .
    Es ist auch klar ,weil die US-Regierung die IS ausgebildet haben ,Obama hat dies in Der Öffendlichkeit zugegeben .

    Das bedeutet auch den Weltkrieg
    Die US-NATO will überall Chaos verbreiten ob Arabischer Frühling ,Ukraine und jetzt den Europäischen Frühling ! Es ist alles vorsetzlich ,auch Merkel handelt vorsetzlich .
    Wieviele IS-Kämpfer hat Merkel und co nach Europa gelassen ? Es wird ein HEISSER HERBST UND WINTER !
    Ob wir noch Weihnachten feiern können ?

  16. 16

    Honecker, Merkel/Gabriel, das wäre mein Traum. Vaterlandverräter gehören nicht in die Politik!

  17. 17

    Meinung!
    Die Freiheit nehm ich mir!

  18. 18

    Oh, in Österreich sind ein Paar „Flüchtlinge“ abhanden gekommen…. Pfff… Ja wohin denn? Wird Zeit, dass man die Kinder wieder zur Schule fährt, sich S-Draht im Garten und ums Haus ausrollt, Opas altes Gewehr ausgräbt und sich in Stellung bringt ( vorsicht Satire, oder doch nicht?) Wenn ein „Paar“ Flüchtlinge die abhanden kommen, es schon in die Nachrichten schaffen – WIE WIRD DANN , DER ERSTE ZEISCHENFALL MIT BEREICHERNDEN AKTIONEN VERKÜNDET? ODER BEKOMMT DEMNÄCHST JEDER ÖSTERREICHER EIN GEWEHR 36? Sollten ja “ verschrottet“ werden. Na solange sie nicht nach Israel hin verschrottet werden wie ein Paar (274 Stk.)-Wurde aber von- von der Leinchen verhindert- Leo 2 Panzer… Demnächst verteidigt sich dann die Bundeswehr mit selbstgebastelten Steinschleudern…

  19. 19

    Aufruf an unsere Soldaten: Sichert die deutschen Grenzen!
    https://juergenelsaesser.wordpress.com/2015/09/13/aufruf-an-unsere-soldaten-sichert-die-deutschen-grenzen/#more-7660
    (Liebe Leser, bitte leitet diesen Aufruf an Soldaten weiter und verbreitet ihn über die sozialen Netzwerke)

    Die Entscheidung der Bundeskanzlerin zur Grenzöffnung ist Hochverrat. Eine Regierungschefin hat nicht das Recht, Volk und Staat zu zerstören. Ein Aufruf von Jürgen Elsässer, Chefredakteur COMPACT-Magazin
    Soldaten der Bundeswehr!

    Bei Eurem Gelöbnis habt Ihr geschworen:

    „Ich schwöre, der Bundesrepublik Deutschland treu zu dienen und das Recht und die Freiheit des deutschen Volkes tapfer zu verteidigen, so wahr mir Gott helfe.“

    Im Unterschied zur Wehrmacht im Dritten Reich seid Ihr nicht auf eine Person an der Spitze des Staates vereidigt – damals Adolf Hitler, aktuell Angela Merkel –, sondern auf das Volk insgesamt und die freiheitliche Ordnung, in der es lebt. Das heißt: In einer Situation, wo von der Staatsspitze selbst Gefahr für dieses Volk und seine Freiheit ausgeht, seid Ihr nicht mehr an Befehle dieser Staatsspitze gebunden.

    Diese Situation ist jetzt erreicht. Über alle fatalen Entscheidungen der Bundesregierung in den letzten Jahren – etwa die sogenannte Euro-Rettung und die neue Frontstellung gegenüber Russland –, konnte man unterschiedlicher Meinung sein. Jedenfalls haben diese Entscheidungen Deutschland nicht unmittelbar bedroht und sind im Falle einer politischen Bewusstwerdung noch korrigierbar.

    In der aktuellen Situation droht jedoch akute Gefahr für das Volk und den Staat, denen Ihr Treue geschworen hat. Mit der kürzlichen Entscheidung der Bundeskanzlerin zur bedingungslosen Öffnung unserer Grenzen wird die Existenz beider aufs Spiel gesetzt: Der Zustrom von Millionen Fremder – die Prognose von einer Million für 2015 ist jetzt schon unrealistisch, künftig werden drei bis fünf Millionen (so der ehem. Bürgermeister von Berlin-Neukölln, Heinz Buschkowsky, SPD) vorhergesagt – ist nicht verkraftbar. Frau Merkel ist offenbar gewillt, diese Zerstörungspolitik fortzusetzen. Am Freitag sagte sie: “Das Grundrecht für politisch Verfolgte kennt keine Obergrenze; das gilt auch für die Flüchtlinge, die aus der Hölle eines Bürgerkrieges zu uns kommen.” Damit hat sie jeden Bürger der kriegszerrissenen Staaten in Afrika und Nahost bis hin zu Afghanistan und Pakistan nach Deutschland eingeladen.

    Mittlerweile ist bereits die bloße Registrierung der über München Einreisenden unmöglich geworden. Die Polizei kann nicht mehr sagen, wer zu uns kommt, und ob darunter Kriminelle und Terroristen sind. Die Neuankömmlinge bleiben auch nur zum Teil in den Auffanglagern, viele tauchen sofort unter.

    Das heißt: Wir befinden uns bereits im Notstand. Die Bundesregierung hat die Kontrolle verloren – oder besser gesagt: absichtlich aus der Hand gegeben. Damit hat sie ihre Legitimität verloren! Auch die ansonsten regierungsfreundliche Frankfurter Allgemeine Zeitung stellt dazu in ihrem Leitartikel vom gestrigen Samstag fest: “Wenn jetzt Entscheidungen getroffen werden, deren Auswirklungen nicht beherrschbar sind, so stellt sich deshalb die Frage, ob eine Regierung dazu legitimiert ist. Mit Recht hat das Bundesverfassungsgericht im Zuge der europäischen Einigung hervorgehoben, dass Deutschland sich unter diesem Grundgesetz nicht als Staat auflösen darf. Keine Bundesregierung ist dazu befugt, die staatliche Ordnung aus den Angeln zu heben.”

    Genau das aber passiert: Die Bundesregierung löst durch die Stimulierung eines unkontrollierten Massenzustroms den Staat auf, hebt die staatliche Ordnung aus den Angeln! In dieser Situation kommt es auf Euch an, Soldaten der Bundeswehr: Erfüllt Euren Schwur und schützt das deutsche Volk und die freiheitliche Ordnung! Besetzt die Grenzstationen, vor allem die Grenzbahnhöfe, und schließt alle möglichen Übergänge vor allem von Süden. Wartet nicht auf Befehle von oben! Diskutiert die Lage mit Euren Kameraden und werdet selbst aktiv! Nur Ihr habt jetzt noch die Machtmittel, die von der Kanzlerin befohlene Selbstzerstörung zu stoppen. Euer Motto sei, was als Titel über dem zitierten FAZ-Leitartikel stand: “Deutschland muss Deutschland bleiben”!

    Jürgen Elsässer, Chefredakteur von COMPACT-Magazin

  20. 20

    Merkel verteidigt Masseneinwanderung von Asylbewerber !

    http://www.jungefreiheit.de

    “ Wir fordern das Misstrauensvotum gegen Frau Merkel
    sofortige Amtsenthebung Frau Merkels “

    https://www.change.org/p/wir-fordern-das-misstrauensvotum-gegen-frau-merkel-sofortige-amtsenthebung-frau-merkels

    Ich habe es unterschrieben ,mal sehen ob es was bringt …………..
    Auch ist sie nicht alleine für diesen vorsetzlichen Fehler verantwortlich ,Schäuble ,Gabriel ,Maas der die Meinungsfreiheit aufheben will , die GrünenkinderfGenderIslam…Partei..Die Linken nicht zuvergessen .

    Liebe Bundeswehr rette uns vor dieser Zerstörungswut der Politiker an unserem Volk .

  21. 21

    Der Brief ist freundlich, genial und umfassend. Vielen Dank dafür.

    Sehr viele Menschen sind der selben Meinung, haben nicht die Möglichkeit so direkt laut zu denken. Schnell ist man seinen Job los, weil eben Nazi zu ihnen gesagt wird. Es herrscht eine Maulsperre, und es gibt sicher viele Arbeitgeber, die nur allzu gerne „Jemanden“ los werden will. Es muss bald etwas passieren.
    Freunde aus Thüringen trauen sich nicht mehr raus. Es geht da vorerst nur um ca 50 Invasoren. Diese wollen nicht einmal beim Frisör zahlen. Sie gehen u.a. nach Netto sich die Einkaufs-Wagen vollstopfen, an der Kasse vorbei, natürlich ohne zu zahlen. Keine Verkäuferin traut sich dort einzugreifen. Tagsüber sitzen sie in Gruppen auf den Bänken und Parks. Es traut sich keiner an ihnen vorbei. Es sind ausschließlich junge, kampfbereite Männer.
    Deutsche sind somit zwangsinhaftiert. Auch in Dortmund gibt es ganze Stadtteile, in denen man sich nicht reinwagen darf. Alte Leute gehen kaum vor die Tür, sind auf andere angewiesen, die für sie einkaufen.
    Aso, das DRK kaufte für zig 100 € Zigarettten, weil das Schnorren nervig wäre, nur mal so dabei gesagt.

    Eben kam in der Lügenpresse, dass für weitere 40000 Invasoren Platz geschaffen wird, dass der WDR nun eine extra Sendung auflegt, für Migranten, in englisch und arabisch. Es sieht nicht so aus, als ob A.M. nur ansatzweise gewillt wäre ein wenig von ihrer Kaiserherrschaft abzugeben.
    Die Fremdmenschen werden die Deutschen aus ihren Wohnungen prügeln, wenn nicht etwas geschieht.
    Ich hoffe, dass Herr Generalmajor a.D. Gerd Schultze-Rhonhof noch so viel Einfluss hat, um diese Situation zu ändern.
    Oder kann es sein, dass Deutsche gerade betteln sollen, damit das Militär eingreift ?
    Ist das wieder nur ein Schachzug unserer Politiker ?

  22. 22

    Wir brauchen ein deutschen Orban, das ist alles der sich von USA und UN nicht einpacken läßt..

  23. 23

    Warschau : Fussballfans gegen Islamisierung !

    http://www.pi-news.net

    Frankreichs Hollande ist genauso ein Vaterlandsverräter .Er will mit der USA und Nato einen Krieg gegen Russland eingehen .
    Die Chinesen sind Russlands Verbündete
    Ich hoffe das LePens Partei sich dagegen wehrt und eine Aktion in Frankreich startet ,gegen diese Kriegsabsichten . Frankreichs Regierung ist genauso veranwortlich wie die Deutsche Merkelregierung .
    Was machen die Französische Armeen ,lassen sie sich in einen Unnützen von den Amis herbei gesehnten Krieg ausnutzen ,an statt das Französische Volk vor diesen Kriegs und Islamisierungs Verteidiger zuschützen .
    Die Europäischen Armeen sollten sich endlich zusammen tun ,denn gemeinsam sind sie Stark und können diese Vaterlandsverräter entmachten und die USA zum Teufel schicken .

  24. 24

    Man muss diesem Klartext schreibenden, aufrechten und mutigen Mann uneingeschränkt zustimmen.

    Was lange vorher von Kritikern, allen voran MM, zu diesem Thema bereits gesagt/veröffentlicht wurde, hat ja bisher keine offenen Ohren bei den in unserem Land Bestimmenden gefunden. Im Gegenteil: Wegen Störung der „Friedhofsruhe“ wurde gegen solche Leute mit allen möglichen Mitteln vorgegangen.

    Wenn nun dieser offene Brief des Generals, wie viele andere bisher, ebenfalls im schwarzen Loch resp. Blackbox verschwindet, unbeantwortet bleibt und keine Reaktionen in Berlin hervorrufen sollte, dann dürfte jedem klar sein, was das bedeutet.

  25. 25

    Die Einzigen welche ein legitimes Recht hätten in
    Deutschland um Schutz zu bitten, wären Christen die
    in moslemischen (ehemals christlichen) Ländern haufenweise
    abgeschlachtet werden – und N U R Die!
    Stattdessen holen wir uns genau DIE ins Land, denen
    aufgrund ihres angeborenen Killer-Instinktes dort unten
    langsam die (Christen)Opfer ausgehen – damit sie Hier
    damit weitermachen können!

    Wie blöd u. blind muß man sein, um DAS nicht zu kapieren?

    Kloran – Sure 47 Vers 4 :
    „Und wenn ihr die Ungläubigen trefft,
    dann herunter mit dem Haupt – bis ihr
    ein Gemetzel unter ihnen angerichtet habt“!

  26. 26

    „3. Deutschland hat noch Hoffnung.“ Ja? Ist das so?

  27. 27

    „Ich möchte nicht als ausländerfeindlich gelten. „:

    Das ist schon mal der falsche Satz, der falsche Beginn! Ich habe dann den Rest der Briefs nicht mehr weiter gelesen.

    Wer wirklich Größe hat, und Rückgrat, dem ist egal, ob ihn andere „Nazzi“ nennen oder nicht.
    Er geht seinen Weg!

  28. 28

    Sehr guter Artikel, es wäre doch einmal ein sinnvolle Aufgabe wenn das deutsche Militär dieser heutigen Politik ein Ende setzen würde, bis ein komplett neues System geschaffen wurde!

    DENN
    Wenn Unrecht zum Recht wird, dann wird Widerstand zur Pflicht.

  29. 29

    M. Mannheimer ist der Stauffenberg des 21. Jahrhunderts. Und seine Waffe ist das Wort!

  30. 30

    Nicht nur die bunte Truppe mit Frauen ist da !

    Es gibt Millionen von Reservisten die treu zu

    Deutschland stehen.

    Die darf man nicht unterschätzen.

    Sind zwar schon angerostet aber ansonsten noch

    voll einsatzfähig.

  31. Bernhard von Klärwo
    Mittwoch, 16. September 2015 10:06
    31

    ICH HOFFE, Generalmajor a.D. Gerd Schultze-Rhonhof LEBT NOCH LANGE…

    …und damit meine ich nicht etwa „bei einem Autounfall überraschend verstorben“, sondern wünsche ihm eine robuste Gesundheit, ohne Herzinfarkt, Schlaganfall o.ä.

    „Gerd Schultze-Rhonhof, geb. 1939 in Weimar

    1947 floh er mit seiner Familie aus der SBZ nach Kassel.[1] Er wuchs in Bonn auf und trat nach dem Abitur 1959 in Koblenz beim Panzerbataillon 144, (Pzbrig 14), in die Bundeswehr ein, um Berufssoldat zu werden…“
    https://de.wikipedia.org/wiki/Gerd_Schultze-Rhonhof

  32. 32

    Haben sich Orban und Wilders schon besprochen?

  33. 33

    Sehr geehrter Herr General-Major!!

    Ich ziehe meinen Hut vor Ihnen!! Danke für diese Worte! Ich kann Ihnen sagen das trotz der momentanen Lügen in den Medien der Großteil der Deutschen Bevölkerung hinter Ihren Worten steht. Es muß bloß jemand die Führung übernehmen und das Volk wird folgen! Vielleicht übernehmen Sie das? Die Bevölkerung unter sich hat Angst selbst was zu unternehmen denn wie Sie wissen wird schnell die Nazi-Keule geschwungen wird.

    Hochachtungsvoll
    Norman Holtz

  34. 34

    Auch ich möchte mich den Worten in diesem Brief vollumfänglich anschließen und vorschlagen, die Forderungen des Generalmajors a.d. Schultze-Rhondorf einzeln auf Transparente zu bringen und mit diesen vor das Kanzeleramt zu ziehen.

    Ich habe mittlerweile ebenfalls feststellen können, dass nicht nur in meiner Familie und meinem Bekannten- und Freundskreis eine die herrschende Politik vollkommen ablehnende Haltung besteht. Selbst bei meinen beruflichen Kontakten in Behörden und Privatwirtschaft herrscht die gleiche Stimmung. Alle machen sich Sorgen um die Zukunft, alle lehnen die Aufnahme fundamentalistischer Moslems ab, keiner bejaht die Rolle Deutschlands als Sozialamt der Welt und niemand will alle Beladenen hier aufnehmen. Zusätzlich habe ich viele Berichte, insbesondere aus Behörden gehört, die sehr negative Erfahrungen mit moslemischen Migranten gemacht haben, die bei weitem nicht an die negativen Erfahrungen mit Einheimischen heranreichen.
    Kurzum: ich kenne NIEMANDEN, der die offiziell transportierte Haltung teilt.
    Daher bin ich mittlerweile fest davon überzeugt, dass wir es hier mit einem gigantischen Manipulationsversuch des Establishmenst zu tun haben, die ihren Willen unter allen Umständen durchsetzen wollen, koste es was es wolle.

    Das muß jetzt ein Ende haben!

    Ich fordere noch zusätzlich zu den Forderungen des Generalmajors a.d. Schultze-Rhonhof eine Neubesetzung der Intendanzen der öffentlich-rechtlichen Sender, denn die jetzigen geben ein so verzerrtes Bild der Realität wieder, dass man getrost von Lügen reden kann.

    Ich wünsche Generalmajor a.d. Schultze-Rhonhof bei seinen Bemühungen den größten Erfolg!

  35. Bernhard von Klärwo
    Mittwoch, 16. September 2015 10:21
    35

    @ Kammerjäger #25

    Ich möchte auch daran erinnern, daß sowohl „liberale“ Moslems, als auch Nichtmoslems lügen – ob willentlich oder aus Mangel an Information – Islam u. Demokratie(man beachte, zudem, die von jenen vorgetragene Reihenfolge) wären vereinbar.

    Der Koran, in dem des Mondgottes Allah inlibriertes Wort zeitlos befohlen steht, sagt:
    5;50
    „Wollen sie etwa die heidnischen ungerechten Rechtsbestimmungen? Allahs Urteil ist fürhwahr das beste.“
    (Übersetzung Azhar)

    +++++++++++++

    Azhar: „…islamische wissenschaftliche Institution von internationalem Rang, die ihren Sitz in Kairo hat und vom ägyptischen Staat unterhalten wird….“
    https://de.wikipedia.org/wiki/Azhar_%28%C3%84gypten%29

  36. 36

    Mal sehen wann der Begriff “ W a h r h e i t “ im Duden
    als “ V o l k s v e r h e t z u n g “ umgeändert wird?

    (weil es S O besser in’s linke ‚Schmarotzer-Konzept‘ paßt!)

    Stimmt’s Herr Sander (aus Lu)

  37. Bernhard von Klärwo
    Mittwoch, 16. September 2015 10:27
    37

    @ MartinP #27

    Aufgrund der genialen Brillanz und höchsten Brisanz dieses Offenen Briefes, sollte man diesen Satz unter „diplomatische Phrase(n)“ abhaken!

    Ich werde diesen Offenen Brief per E-Mail verbreiten. Drucker habe ich leider nicht.

  38. 38

    Ein Kommentar auf Hartgeld.com

    Als Batteriechef einer Panzerjägereinheit durfte ich 1989 erfahren was es bedeutet, wenn die Befehlskette zusammenbricht. -Völliger Zusammenbruch-
    keine Logistik- keine Wehrdienstleistenden -keine Befehle- keine Verantwortung.
    Erwarten sie von Polizei und Militär besser nichts.

    Seltsamer Weise geschah dies in unserer Geschichte mehrfach. 1806 kapitulierten jede Menge gut vorbereiteter preußischer Festungen vor meist kampfschwachen napoleonischen Truppen. (Franz von Kleist als Festungskommandant gab gegen die Empfehlung seiner Offizier die Festung Magdeburg auf.)

    1918 standen deutsche Truppen 50 km vor Paris und wurden vom Rückzugsbefehl überrascht.
    Auch die Invasion am Atlantikwall soll nur durch Verrat ermöglicht worden sein.

    Ein Angehöriger aus dem Stab der Volksmarine erzählte mir persönlich, unter der Generalität/Admiralität beider deutscher Armeen hätte es im Vorfeld der Wend Absprachen hinsichtlich des Verhaltens der Verbände gegeben.

    Auf allen Entscheidungsebenen saßen und sitzen Verräter. Meist dienen sie irgendwelchen Logen. Schauen sie sich die Freimaurersymbole an. Sie werden überrascht sein, wie viele sie von denen beim Militär und selbst in den Staatsflaggen wiederfinden.

    Übrigens ist das sogenannte Eiserne Kreuz eigentlich das Zeichen des Hohepriester Horus.

    Gottes Segen uns alle !

  39. 39

    Die EU in dieser Form hat fertig! Die Nato ist überdehnt.
    Wir brauchen einen Kommissar für Entislamisierung auf nationaler wie auf EU-Ebene.

  40. 40

    Alles schön und gut, aber es trauen sich immer nur Leute nach vorne, die in Rente sind. Willy Wimmer, Helmut Schmitdt usw sind auch so Beispiele. Aktive Generäle sind gefragt, alles andere ist witzlos.
    Ein Militärputsch ist auch für mich die einzige minimale Hoffnung. Aber sind wir realistisch, wir sind immer noch von den Amis besetzt und wenn diese Sache auf deren Mist gewachsen ist, werden die einen Putsch ganz schnell zu verhindern wissen.

  41. 41

    Die Frage ist: was können wir wirklich konkret tun?
    Schriftliche Beschwerden und Bitten an unsere Politiker sind völlig fruchtlos. Zumindest ist das mein Eindruck,da ich auf die meisten meiner schriftlichen Anfragen nicht einmal eine Antwort erhalten habe. Unsere Politiker haben doch nun ständig Gesetze/Verträge und auch den Amtseid gebrochen.
    Gibt es hier im Forum Anwälte,die sich mit der Rechtslage auskennen? Können wir unsere Politiker verklagen? Hat das überhaupt Aussicht auf Erfolg?
    Können wir vielleicht auf dem Rechtsweg etwas erreichen?

  42. 42

    Hoffentlich, hoffentlich fruchtet der Brief des Majors.Auch ich sehe sonst keine Möglichkeit einer Rettung unseres Deutschlands. Frau Merkel hat jeden Bezug zur Realität verloren.

  43. 43

    ein Anfang?
    Gott schütze Deutschland!

  44. Bernhard von Klärwo
    Mittwoch, 16. September 2015 11:38
    44

    Rückgeführt werden müssen auch Türken u. Kurden!

    Ich schätze die Zahl der Kurden in Deutschland auf 1,5 bis 2 Mio.

    Wikipedia gibt nur 500.000 bis 800.000 an, mit dem Zusatz:
    „Die Anzahl der in Deutschland lebenden Kurden ist nicht amtlich erfasst, weil Ausländer, in amtlichen Statistiken, nach ihrer Staatsangehörigkeit differenziert werden und es keinen kurdischen Staat und damit auch keine kurdischen Staatsangehörigen gibt. Die meisten Kurden sind türkische, irakische, iranische, syrische oder mittlerweile Staatsangehörige ihrer Wahlheimat. Amtlich erfasst wurde und wird die kurdische Identität nur, wenn jemand in seinem Asylantrag angibt, als Kurde im Herkunftsland politischer Verfolgung ausgesetzt zu sein.“

    Religion der Kurden ist der Islam und zwar die Islam-Konfessionen: Sunnismus, Alevismus u. Jesidismus.

    Die Eigenangaben der alevitischen Kurden in Deutschland, Anzahl 1 Mio., weltweit bis 25 Mio.
    Jesidische Kurden um 100.000 in Deutschland.

    Ich gebe erneut zu bedenken: Mit welchem Recht dürfen Kurden(Natürl. auch Türken usw.) in Deutschland Haus u. Boden erwerben u. zwar nicht nur von deutschen Privatleuten abgekauft, sondern auch von Städten u. Gemeinden? Z.B. in Celle haben Kurden, obwohl von Hartz4 schmarotzend, ganze Straßenzüge aufgekauft!

    +++++++++++++++

    Weshalb dürfen Aramäer u. Kopten, also orientalische Christen, ungeniert verbreiten, sie wollten für immer in Deutschland bleiben, Haus u. Boden erwerben u. uns dann noch als unchristl. beschimpfen, unsere Traditionen(Fasnacht, Karneval usw.) kritisieren?

    Wie kommt es, daß die Kopten soviel Land, u.a. Desenberg-Kaserne, für eine symbolische DM(?) oder für einen Appel und ein Ei kaufen durften, was sie jetzt teuer als Asylforderer-Unterkunft, für überwiegend Moslems, an das Land NRW verpachten?

    Kopten sollten sofort in ihr Land Ägypten zurück u. es nicht den Moslems überlassen!!! Kopten dürfen auch keine (indirekten) Schleuser u. Förderer islamischer Einwanderung in Deutschland sein. Wer erlaubt ihnen solches? Wer läßt sie gewähren?
    http://www.nw.de/lokal/kreis_hoexter/borgentreich/borgentreich/20458611_Begegnung-mit-Fluechtlingen-in-der-ehemaligen-Desenberg-Kaserne.html

    http://www.westfalen-blatt.de/OWL/Lokales/Kreis-Hoexter/Warburg/1765317-Notunterkunft-in-der-alten-Desenberg-Kaserne-in-Borgentreich-nimmt-Betrieb-auf-Malteser-sind-gut-vorbereitet-Die-ersten-Fluechtlinge-kommen

    +++++++++++++++
    +++++++++++++++

    So ein Zufall!

    Und jetzt kommt der Hammer, gerade klingelte es u. einer von den Maltesern stand vor meiner Tür, um Spenden oder ehrenamtl. Mitarbeit zu bitten. Dem habe ich was gehustet! Er hat zugegeben, daß meine Nachbarn sich negativ zu den Asylanten geäußert hätten.

    Ha-ha, die Einstellung meiner Nachbarn kannte ich noch gar nicht, weil ich kaum Kontakt zu denen pflege. Natürlich gab der Malteser nicht gleich zu, daß die Malteser Asylanten betüddeln. Hilfe für Kindergärten u. der Altenpflege usw., als ob dort ehrenamtl. arbeiten dürften.

    Obwohl ich ihm sagte, daß ich Rentner- u. Aufstockerin bin, wollte er wenigstens um eine Spende bitten. Obwohl ich mehrfach seine Bettelei zurückwies. Er selber hält übrigens Kurden u. Marokkaner für aggressiv, Türken nicht. Ich sagte ihm, daß da vorne Bozkurt-Türken wohnten, faschistische Graue Wölfe…

    Dann versuchte der Malteser(Magerer, hochgewachsener Typ, jung u. blond) eine neue Taktik, indem er versuchte mir nach dem Mund zu reden u. zu schmeicheln. Als ich ihn dann abkanzelte, daß ich Mitten am Tag keine Zeit für ausführliche Diskussionen habe, begehrte er eine Tasse Kaffee am Abend bei mir! Ich antwortete ihm, ich sei hier der Hofhund und ich lassen keinen in dieses Haus.

  45. Bernhard von Klärwo
    Mittwoch, 16. September 2015 11:40
    45

    @ Klaus-Elvis #38

    Militärs a.D. haben Verbindungen zu aktiven, keine Bange!

  46. 46

    Nur noch so gehts.
    Gut so und hoffentlich bis zum Ende mit Erfolg.

    Ich wußte schon immer in was für einer Umgebung ich lebe, ich habe die örtliche Tageszeitung z.b. schon vor ca. 15 Jahren gekündigt (die ich wegen einer guten Bohrmaschine hatte aber da schon nicht mochte und nach ablauf eines Jahres kündigte), aber seit einiger Zeit fange ich an das wirklich zu begreifen (verstehen und begreifen ist so unterschiedlich wie Badeschlappen und Wanderstiefel).

    Wer die momentane Situation für richtig hält, der hält Zitronenfalter zum Zitronen falten und will denen noch das falten von Orangen mit Zwang beibringen.

    Ein Brief, ein Aufwacher der wirklich gut ist, aber garantiert von den Verantwortlichen ignoriert wird.

    Ehrlich, wie konnte das alles in diesem „schlauen“ Land geschehn?
    Oder sind wir doch nicht sooooo schlau?
    Was kann ich noch glauben?
    Wem kann ich noch vertrauen?

    Wenn ich könnte wie ich wollte, ich …!

  47. 47

    @ Anita 7:34 Uhr

    Der Putsch wird möglicherweise kommen, wenn die vom Bundes-Ferkel hereingelassenen IS-Kämpfer die ersten Deutschen massakriert haben! Für den Fall, daß die Amis dann Panzer zum Schutz dieser Hexe in ihrem Kanzlerbunker auffahren lassen und auf Deutsche schießen, schlage ich vor, daß die Generalität dann Rußland und China um Hilfe anruft, um Westeuropa von dem islamischen Spuk samt dem „deutschen“ Verräter-Pack zu befreien. Die Chinesen haben ja beste Erfahrungen, wie man Moslems „ruhigstellt“! Dann haben die faschistischen Drahtzieher in den USA endlich ihren „Dritten Weltkrieg“.

  48. 48

    Die erste Einheit steht.

    Die Rollator – Brigade Bodensee ist einsatzbereit

    Herr General !!!

  49. 49

    Meinen tiefsten Respekt, Annerkennung und Dankbarkeit für diesen Brief. Dem ist nichts hinzuzufügen.
    Auch ich schließe mich hier unbedenklich an.

  50. Bernhard von Klärwo
    Mittwoch, 16. September 2015 12:48
    50

    ÖSTERREICH

    „Mediale Gehirnwäsche – und wie man sich wehren kann drucken
    12.09.2015, Autor Andreas Unterberger

    (…)

    Bei Kaufzeitungen haben sie die Option einer Abo-Kündigung. Diese sollte begründet erfolgen, damit sie Wirkung zeigt. Und das wird sie in der derzeitigen Medienkrise – sobald in einem Verlag ein paar Dutzend Kündigungen eingelangt sind.

    Aber was tun, wenn selbst Gratiszeitungen da mit unglaublicher Intensität mitmachen und jeden, der anders denkt, zum Hetzer erklären? Diese kann man nur – aber in Wahrheit mindestens ebenso wirksam – über ihre Inserenten treffen. Wenn auch nur einem Großinserenten einer solchen Zeitung ein organisierter Käuferboykott droht, dann trifft das ein Gratisblatt (sofern es nicht wie in Wien überwiegend von der Gemeinde aus Steuergeldern finanziert wird) sehr rasch in seiner ökonomischen Basis. Und es wird ebenso rasch sein Verhalten grundlegend ändern.

    (…)

    72 Prozent fürchten Überfremdung!

    Bei einer repräsentativen Internet-Umfrage für Servus-TV befürchteten nicht weniger als 72 Prozent der Österreicher eine „Überfremdung“ durch die Asylsuchenden. Und 64 Prozent befürworten eine vorübergehende Wiedereinführung von Grenzkontrollen.

    Noch dramatischer: 90 Prozent der Befragten gaben an, dass ihnen der aktuelle Zustrom an Flüchtlingen Sorge bereite. 76 Prozent trauen der Regierung nicht zu, ein sinnvolles Konzept für die Lösung der Flüchtlingsfrage zu haben.

    Und 67 Prozent gaben an, sich von den österreichischen Medien nicht ausgewogen und objektiv über Flüchtlingsthemen informiert zu fühlen…“
    http://www.andreas-unterberger.at/2015/09/mediale-gehirnwaesche-ij-und-wie-man-sich-wehren-kann/

  51. 51

    Dem Brief von Herrn Gerd Schultze-Rhonhof kann ich voll zustimmen. Einzig der 1. Satz „Ich möchte nicht als ausländerfeindlich gelten.“ stößt bei mir unangenehm auf. Auch der Herr Generalmajor a. D. springt übers „Nazi-Stöckchen“.

    https://www.youtube.com/watch?v=fpojdwBwdSs

    Diese Viererbande – bestehend aus Merkel, Gauck, de Maizière und Schäuble – gehört sofort entthront. Lieber heute als morgen
    Sofort danach das Gefolge.

  52. 52

    Habe einen vergessen.

    Ich meinte Fünferbande, bestehend aus Merkel, Gabriel, Gauck, de Maizière und Schäuble.

  53. 53

    Liebe Anita,

    deinem Kommentar #15 stimme ich voll und ganz zu.

    Es ist unbegreiflich, daß Fronkreisch mit USA gegen Rußland den Schulterschluß bildet.

  54. Bernhard von Klärwo
    Mittwoch, 16. September 2015 13:14
    54

    LÜGENPRESSE – Vierte oder Erste Macht im Staat?
    (Von Rot-Grünen übernommene MSM* mit Massen Quotenweibern u. -moslems als Lohnschreiber)

    Immerwieder wies ich darauf hin, daß vermutl. die linksversiffte „Vierte Macht im Staat“ die Politik mache u. die Regierung(en) zwinge,

    daß Politiker in die Zeitungen schauen, um den angebl. Volkswillen zu erfahren, daß Politiker Angst vor den Medien haben.

    Die „Vierte Macht im Staat“ jagte bereits Marie Antoinette(Übrigens, Prinzessin Diana von England war geradezu mediensüchtig, soll schon zum Frühstück sämtl. Zeitungen nach Berichten über sich abgesucht haben, teils von Wutanfällen begleitet.), stürzte Bischöfe(Tebartz-van Elst), Kanzler(Gas-Gerd Schröder) u. Bundespräsidenten(Horst Köhler u. Schnäppchenjäger Islam-Wulff).

    *MSM = Mainstream-Medien

    +++++++++++++++++

    PROPAGANDA-KAMPAGNE

    „Medienkritik
    So läuft die Medienkampagne für massenhafte Einwanderung
    14.09.2015, Georg Lehle

    Die Medien machen Stimmung für eine unkontrollierte und massenhafte Einwanderung, im Millionenbereich.

    +++Die Kampagne ging der Entscheidung von Kanzlerin Merkel voraus, die Gesetzeslage zu brechen und Flüchtlinge direkt nach Deutschland einreisen zu lassen.+++

    Es fällt schwer nicht von einer geplanten Aktion auszugehen. Wer sich dem propagierten Meinungsbild entgegenstellt, wird diffamiert. Das schaffen die Medien folgendermaßen:

    Die Chancen der Zuwanderung werden geradezu euphorisch und überschwenglich dargestellt. Es wird der Eindruck vermittelt, als ob die meisten der Flüchtlinge hochmotivierte Ärzte, Ingenieure, Akademiker wären, die innerhalb eines Jahres deutsch lernen würden, auf die der Arbeitsmarkt geradezu sehnsüchtig warten würde…“
    http://friedensblick.de/17881/laeuft-die-medienkampagne-fuer-massenhafte-einwanderung/

  55. 55

    Herr Gerd Schultze-Rhonhof hat den Nagel auf den Kopf getroffen.Ich kann nur in allen Punkten zustimmen. Sehr gut formulierter Artikel.
    Wahrscheinlich ist es die letzte Chance zum umdenken in dieser Politik.
    Wie gesagt mit „rechts“ hat das nichts zu tun !
    Das wird Kritikern immer gerne vorgehalten.

  56. 56

    „Ich möchte nicht als ausländerfeindlich gelten.“

    Dieser Satz ist schon falsch. Man rechtfertigt sich nicht für etwas, was defacto überhaupt nicht existiert, ja geradezu absurd ist. Da weckt man höchstens unnötig Verdacht, es könnte evtl. was dran sein.

    Genauso dümmlich „Wir sind keine Nazis“. Offensive statt Defensive ist angesagt! „Nazis raus“ ist viel besser, als „wir sind keine Nazis“! Heiliger Bimmbamm.

    MM: Seid nachsichtig mit dem General. Er kann nicht auf allen Fronten beschlagen sein. Mehr als er mit seinem Brief an merkel getan hat, kann man derzeit in seiner Position kaum machen.

  57. 57

    Wenn man diesen Brief so liest! Kann man heraus lesen, dass wir uns noch immer in einem Kriegszustand befinden!!
    Wenn es denn Amerikanern 1945 wichtig war das Deutschland nicht mehr Rassenrein ist! Dann ist das was wir heute haben, ein weiteres Resultat von Boshafter Besatzerpolitik!
    Wenn man bedenkt das etwa 4000 IS Moslems in der EU sind!! Diese könnten sich Strategisch in Manchen Städten zu 100 Mann Verabreden und ein Massaker anrichten!! Ein Gutmensch würde mich wieder sofort als Paranoid bezeichnen!! Aber ich spreche da von der Wahrscheinlichkeit! Und die ist nun mal Hoch!
    Ich habe aber manchmal das Gefühl das die Jugend in Deutschland diese nicht so Bedrohung war nimmt! Die interessieren sich lieber für die Neusten Apps, und diesen ganzen eigen Mist!!

  58. Bernhard von Klärwo
    Mittwoch, 16. September 2015 13:54
    58

    DAS MISSBRAUCHTE TOTE KIND – DER FALL AYLAN u. DIE MEDIEN

    Schleuser „Abdullah Kurdi“s Familie(Frau u. Kinder) von der Schleuser-Mafia ermordet?

    (…)

    „“…Der „Tagesspiegel“, dem die „blitzartige Verbreitung des Fotos“ zu denken gibt, schreibt „Was, wenn das Bild gestellt wäre? Wenn jemand das Kind auf den Strand gelegt hätte, um eben die ungeheure Wirkung zu erzielen, die das Bild auf so viele Menschen ausübt? Es würde nicht viel ändern. Etliche Fotos, die in anderen Weltzusammenhängen historische Bedeutung erlangten, sind nicht unmittelbar aus dem Moment heraus entstanden, da wurde mehr oder weniger nachgeholfen.“ Es gehe, so die Schlussfolgerung, um Wesentlicheres: „Das Bild des Jungen… bewegt selbst die Menschen, die es nicht über sich bringen, es anzuschauen. Dann spricht man darüber. So wirkt ein Bild auch durch die Worte, die Gespräche, die es auslöst. Darum darf man diese Bilder nicht unterdrücken. Weil die Hoffnung besteht, dass sie etwas verändern in den Ländern, die keine oder nur eine geringe Bereitschaft zeigen, Flüchtlinge aufzunehmen. Weil es ja sein kann, dass Politiker ihre Haltung überdenken, die Hilfsbereitschaft überhaupt zunimmt. Weil Bilder in einer von Bildern beherrschten Welt eine Waffe sein können.

    in Foto als Waffe. Das klingt martialisch. Eine Waffe wird gegen Menschen gerichtet. Hierzulande legen die Leitmedien diese ausschließlich auf jene Deutschen an, die sich der Millionenzahl an neuen Zuwanderer innerlich widersetzen. In Großbritannien passiert das ebenfalls. Nichtsdestoweniger denkt man dort bereits weiter. «Exklusive Meinungsumfrage — 52% sagen, bombardiert Syrien jetzt», schrieb die britische Boulevardzeitung ‹The Sun› am 6. September. Daneben, in einem Kreis, das Bild des Dreijährigen und darüber die Worte «für Aylan»…““
    http://www.contra-magazin.com/2015/09/der-falsche-fluechtling-mysterien-im-fall-aylan-koennten-zu-einer-anderen-wahrheit-fuehren/

  59. Bernhard von Klärwo
    Mittwoch, 16. September 2015 13:57
    59

    @ Der böse Wolf #50

    Meine Meinung dazu:

    Bernhard von Klärwo
    Mittwoch, 16. September 2015 10:27 #35

    @ MartinP #27

    Aufgrund der genialen Brillanz und höchsten Brisanz dieses Offenen Briefes, sollte man diesen Satz unter „diplomatische Phrase(n)“ abhaken!

  60. 60

    Der General hätte lieber geschrieben:

    Liebe Frau Merkel.

    Ich bin nicht feindlich gegenüber Kommunisten….

    …..

  61. 61

    Klaus-Elvis 38

    Wie wahr, wie wahr !

  62. 62

    Ein Putsch wäre zu schön um wahr zu sein.

    Wäre die BRD ein souveräner Staat, gäbe es da eine Chance, aber als Ami Kolonie?

  63. 63

    @ BvK 40

    Apropos Malteser.

    Vor ca. 2 Wochen klingelte es an meiner Wohnungstür. Ich machte auf und es stand ein junger Mann von den Johannitern an der Tür.

    Bevor er den Mund aufmachen konnte, sagte ich „Kein Bedarf!“. Ich hörte noch wie er meine Worte wiederholte, und schwupp hatte ich die Tür auch schon wieder zugemacht.

    Ich denke mal, die Bettelei war wegen der Flutlinge.

    Ob DRK, Malteser, Johanniter und wie sie alle heißen. Seit Jahren kommen die betteln. Ich kann das absolut nicht ab ! Die lasse ich immer mit offenen Mündern stehen, vor der wieder geschlossenen Tür.

  64. Bernhard von Klärwo
    Mittwoch, 16. September 2015 14:28
    64

    @ Bine #57

    Zuerst sprach ich nur durch die geschl. Haustür mit ihm, dann war ich aber neugierig u. wollte aus ihm „Flüchtlingen helfen“ locken.

    Erst eierte er drumherum, nannte Kindergärten und Pflegeheime, ich bohrte mehrmals nach, wem denn jetzt konkret die Ehrenamtlichen helfen sollten?

    Bis er mit „Flüchtlingshilfe“ endlich rausrückte. Dann wollte er mir noch Kriegsflüchtlinge unter Asylrecht unterjubeln. Worauf ich ihm empfahl, er sollte mal nachlesen, wer unter das deutsche Asylrecht falle, nämlich Kriegsflüchtlinge nicht, sondern nur…

    Sofort begann er über die vielen armen Syrer aus dem Krieg u. Elend zu jammern. Worauf ich konterte, syrische Pässe würden zu Zehntausenden gekauft u. außerdem seien die alle wohlgenährt u. gutgekleidet…

    ++++++++++++++++++
    ++++++++++++++++++

    ERFURT. Jeder zweite Deutsche (49 Prozent) hat Angst vor einer Islamisierung der Bundesrepublik. Laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Insa im Auftrag der Evangelischen Nachrichtenagentur idea ist die Furcht in den neuen Bundesländern (55 Prozent) stärker ausgeprägt als im Westen (48 Prozent).

    Auch mit Blick auf die Parteienzugehörigkeit der Befragten gibt es Unterschiede. So verfolgen vor allem Wähler der Alternative für Deutschland (AfD, 94 Prozent) und der FDP (68 Prozent) die wachsende Bedeutung des Islams in Deutschland infolge der Asylkrise mit Sorge, gefolgt von CDU (45 Prozent), SPD (42 Prozent), der Linkspartei (39 Prozent) sowie den Grünen (35 Prozent). Mehr als die Hälfte der Nichtwähler (56 Prozent) teilt diese Sicht.

    Eine bevorzugte Aufnahme christlicher Asylsuchender lehnte dagegen eine Mehrheit von 64 Prozent ab. Auf die größte Ablehnung stößt eine Privilegierung von Christen bei den Wählern der Grünen: 81 Prozent votierten dagegen, gefolgt von Linken (72 Prozent), SPD (65 Prozent) und CDU (61 Prozent). In der FDP lehten eine Bevorzugung nur 46 Prozent ab, in der AfD nur 30 Prozent. (idea/ho)
    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2015/jeder-zweite-fuerchtet-sich-vor-islamisierung-deutschlands/

  65. 65

    Out of Control!

    Veröffentlicht am 15.09.2015
    Das Schlimmste ist, wenn Dumme fleißig sind! Hallo liebe Ladies und Germanies, ja ein besonders fleißiger ist der Herr Ramelow aus Thüringen. Der schreit doch tatsächlich am Bahnhof „Inshallah“ in sein Megafon, um die Asylforderer, unter denen sich tatsächlich 2 % echte Flüchtlinge befinden, schon mal in ihrer Sprache willkommen zu heißen…

  66. 66

    Dr. Alfons Proebstl sagt im obigen Video, daß auf der Tagesschau-Seite vor Kurzem stand, daß im letzten Monat die Löschung der ZENSUS-Daten gestoppt wurde! Naaa, merkens was? Ich sag nur Aktion Heimsuchung, der Winter steht vor der Tür!

  67. 67

    Aber alle Fußballmillionäre tragen Merkels Politik mit.

    https://rundertischdgf.wordpress.com/2015/09/16/bundesligamillionaere-wollen-fluechtlingen-helfen/

    Besser werden zwangsverpflichtet Armbinden für die Politik Merkels zu tragen.

  68. Martin Michael Kunkies
    Mittwoch, 16. September 2015 15:29
    68

    Hallo
    Danke für diesen Aufsatz.
    Uns muss aber klar sein das Rückzug angesagt ist.
    Solange wir uns in den Medien keine Stimme verschaffen,
    gibt es keine Alternative.
    Ich habe in der „ZEIT“ mit Ratio und Vernunft aufmerksam
    gemacht das die Aufklärung in Gefahr ist, zum Dank hat man mein Konto wieder gesperrt.
    Nun lese ich das selbst die Bundesliga diesen
    Willkommens Wahn verfällt.
    Die Mächtigen wollen Deutschland schwächen und
    wir können bis auf Frust ablassen nicht dagegen tun.

  69. 69

    Habe meinen Sums schon im Dikatorinnenartikel gegeben.
    Der Brief wurde da schon von einer Bloggerin eingestellt.

    In München hams jetzt die Wies´n als Betäubungsmittel.
    Viele sagen aber laut, daß sie nicht hingehen, dieses Jahr, weil sie Angst vor Anschlägen haben.
    Mal sehen, was die erwarteten Millionen Gäste aus aller Welt dazu meinen, ob die auch nur spärlich anreisen werden?

    Als Beitrag für den sofortigen Rücktritt dieses Regimes habe ich meine Befunderhebung an genannter Stelle, im vorherigen Diktatorinnen-Artikel vorgelegt. Sie könnte sie annehmen, und wäre sogar aus dem Schneider, winwin.

  70. 70

    Was hier passiert ist ein frontaler Angriff gegen Rechts-und Sozialstaat durch die Merkelregierung.
    Die Folgen für unser Land sind dermaßen ungeheuerlich, dass dies als kalter Staatsstreich bezeichnet werden muss.
    Um dies Putschistenregime zu bremsen ist dringend Widerstand erforderlich, z. B. Eingreifen des Militärs, aber auch das Volk muss endlich zu Millionen auf die Straßen.

  71. 71

    die Unperson merkel muss weg.
    gerade aktuell wollen die neuen zuwanderer
    in ungarn einen zaun durchbrechen.
    ich und viele andere in der bevölkerung wollen die nicht.

    merkel muss weg-merkel muss weg-merkel muss weg

  72. 72

    Frau Merkel braucht sich nicht um die Zukunft ihrer Kinder zu kümmern, oje Sie hat ja keine.
    Und deshalb will Sie uns alle, nach dem Sie es in der DDR nicht mehr schaffen konnte, aus trotz und ignoranz, ins verderben schicken.
    Sie soll nicht zurücktreten sondern ihren verursachten sche.. wieder in ordnung bringen, und sich nicht einfach vor der verantwortung dem Deutschen Volk gegenüber, einfach zu verpissen und von Ihrer Pension in einem anderen Land in Wohlstand zu leben, und über uns Dumköpfe zu lachen(wie Frau Honneker). So wie Schröder, Cleement und konsorten.
    Seit über Vierzig jahre wird für „Brot für die Welt“ Spenden gesammelt. Mir kommt es so vor als wenn dort niemals etwas angekommen ist.
    Für Schulen, Kndergärten, Trinkbrunnen(müssen ja schon tausende sein), aber anscheinend haben dort die Deutschen Großgrundbesitzer die Einheimischen nur für blöd verkauft, und nie versucht Firmen, Unternehmen, Geschäfte usw. aufzubauen. Jetzt bekommen wir die Quittung dafür, und die Großgrundbesitzer haben sich die Taschen voller und voller ergaunert!

  73. 73

    Hallo,

    als ich bei der Bundeswehr war schwor ich beim Gelöbnis der Bundesrepublik Deutschland treu zu dienen und das Recht und die Freiheit des deutschen Volkes tapfer zu verteidigen.
    Ich denke dieser Schwur hat sich nicht geändert. Aber wie soll das gehen, wenn die Bundesrepublik Deutschland durch unfähige Politiker und ihr volkszerstörerisches Verhalten repräsentiert wird und mittelfristig das Recht und die Freiheit des deutschen Volkes durch diese Politik nicht mehr gewährleistet ist?
    Soldaten müssten somit in einer Zwickmühle stecken, den das eine ist mit dem anderen nicht mehr vereinbar. Um weiteren Schaden abzuwenden müssten auf der Stelle die unfähigen Politiker jeder Colleur abgesetzt werden und man müsste die Grenzen umgehend dicht machen.
    Die Forderungen des Generalmajor a.D. Schultze Rhonhof sind dann der nächste Schritt, denn sie entstammen gesunden Menschenverstand ganz im Gegenteil zu der volksverdummenden Propaganda und der Dummmenschengesellschaft die ihren eigenen Untergang willkommen heisst.

  74. 74

    Das müsste dann heißen:

    OPERATION WALKUH

  75. 75

    @ Anita Komm . 20

    Ja , ich hab auch unterschrieben ! Endlich tut sich was !
    Jeden Tag ca. 70.000 Besucher hier in diesem Blog . Dann dürfte es doch kein Problem sein 20.000 Unterschriften zusammen zu kriegen . Jetzt aber ran an die Buletten . . . . haaallooooo . . . alle mitmaaaaachhheeeeeeeen !

    https://www.change.org/p/wir-fordern-das-misstrauensvotum-gegen-frau-merkel-sofortige-amtsenthebung-frau-merkels

    Ich frage mich schon seit Jahren , warum unser Altbundespräsident HORST KÖHLER damals , nach ein paar Monaten Amtszeit , plötzlich alles hingeschmissen hat ? . . . . wollte man Ihn zu etwas zwingen ? . . . . Was war mir CHRISTIAN WULFF ? ? . . hat er sich auch geweigert etwas zu tun , was er mit seinem Gewissen nicht vereinbaren konnte ?

    WERDEN UNSERE „POLITIKER“ ERPRESST ? ? ? ?

    Denn , das was hier in dem Land abgeht ist nicht normal .

    . . . . Fragen über Fragen . . . hhmmm 🙁

  76. 76

    http://qpress.de/wp-content/uploads/2013/10/merkel_obama_du_bist_doch_mein_freund_ware_liebe_freundschaft_und_aufrichtigkeit.jpg

  77. 77

    Ein General,der putschen will,schickt keine Bittbriefe-oder ist bekannt,dass Stauffenberg Hitler vorab ins Gewissen redete?
    Abgesehen davon stelle ich mir einen Militärputsch in einem besetzten Land schwierig vor…

    MM. Wenn es einfach wäre, wäre es schon längst geschehen. Ich bin mir 100prozentig sicher, dass dieser Brief bei zahlreichen Soldaten und Offizieren seine wirkung tut. Was er bringen wird, das wird die zukunft zeigen. UPS. Noch ist das Merkel-Regime nicht so schlimm wie das Hitler-Regime. Daher hinkt ihr Vergleich.

  78. 78

    Früher ging sowas noch nach alter Tradition: Man hat den Palast gestürmt, den unfähigen Herrscher mitsamt dem Thron vom zweiten Stock auf den Hof oder die Straße geworfen, um dann postwendend einen neuen Staatschef zu installieren (passenderweise wäre dieser heute direkt aus dem Volke ins Amt gehoben worden). So schlecht waren die alten Sitten von damals gar nicht…

  79. 79

    @Terminator
    Nicht zu vergessen, auch Guttenberg, er hatte die guten Generäle angegriffen, das geht ja wohl garnicht, jemanden anzugreifen der mit seinem Hintern aus seinem Sessel nicht mehr vor seinem Ruhestand rauskommt(evtl noch 10 Jahre auf Steuerzahlerkosten).auf seinem gutbezahlten posten verzichten soll, hier und da mal auftretten.
    So wie bei allen Beamten im Höheren Dienst.
    Nur noch auf Pension und Ruhestand warten, ohne Gegenleistung( oh vergessen, Sie müssen ja die Untergebenen in Schar halten und Sie zu Gegendemos erpressen, sonst kein Pensionsanspruch). Das sollten wir uns in der freien Witschaft mal erlauben, wir haben ja den Mund zu halten und bis 67 zu Arbeiten!

  80. 80

    Sie ist schon lange nicht mehr die „Kanzlerin“ der DEUTSCHEN !

    Die Kanzlerin der anderen .

    https://assets.jungefreiheit.de/2015/09/Pro-Merkel-860×360-1442402230.jpg

    https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2015/die-kanzlerin-der-anderen/

    Mit der gestrigen Pressekonferenz von Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die deutsche Regierungspolitik endgültig das Endstadium der Verantwortungslosigkeit erreicht. „Ich muß ganz ehrlich sagen: Wenn wir jetzt anfangen, uns noch entschuldigen zu müssen dafür, daß wir in Notsituationen ein freundliches Gesicht zeigen – dann ist das nicht mein Land“. . . . . .

    . . . . . 🙁

  81. 81

    „WILLKOMMENSIDIOTIE – eine Geisteskrankheit unserer Zeit“

    http://freies-pommern.de/?p=5622

    „Eine verheerende Denkstörung frißt sich wie ein Lauffeuer durch Deutschland – die Willkommensidotie.

    Es genügt schon der Anblick dunkelhäutiger Personen, die aus einem Zug steigen,um bei den bedauernswerten Patienten unkontrollierte Anfälle grundloser Begeisterung auszulösen.

    Allein der Klang des Wortes ,Flüchtling‘ versetzt die Opfer sofort in heftige Unruhe. Sie rennen umgehend zum nächsten Bahnhof und bejubeln jeden Ankömmling.

    Mit der Erkrankung ist der Verlust des gesunden Urteilsvermögens verbunden. Die Willkommensidioten können nicht mehr zwischen IS-Terroristen, Gangstern, Hochstaplern und Touristen unterscheiden. Sie halten alle für Flüchtlinge. Jeden bewerfen sie mit warmen Socken und Stofftieren.

    Auch das Sprachzentrum ist betorffen. Oftmals schrumpft der Wortschaft erhbelich. Manche können nur noch ,refugees welcome‘ stammeln.

    Mit der geistigen Störung geht regelmäßig ein alarmierender Realitätsverlust daher, verknüpft mit Anflügen von Größenwahn.

    Der Willkommensidiot glaubt, Geld spiele keine Rolle, Wohnungen und Arbeitsplätz seien in unbegrenzter Fülle vorhanden.

    Besonders schwere Faääe haben sich in die Illusion hineingesteigert, Deutschland könne unendlich viele Ausländer aufnhemen, weil es für Artikel 16 keine Obergrenze gebe.

    Hier kommt auch noch magisches Denken ins Spiel:

    Versucht man ihnen zu erklären, daß ,Tischlein deck dich‘ nur ein Märchen ist, reagieren sie mit nervösen Zucklungen und rufen nach dem Verfassungsschutz.

    In ihrer Dauerbenebelung sind sie leider nicht immer friedlich:

    Jede kritische Bemerkung, durch die die Willkommensidioten ihr Wahnsystem bedroht sehen, löst Wutattacken aus. Ihr Groll gilt auch ganzen Ländern wie Polen und Ungarn, die noch vernünftig geblieben sind…

    Wie wissenschaftliche Forschungen gezeigt haben, ist die Erkrankung nicht auf herkömmliche Weise, von Mensch zu Mensch, ansteckend. Vielmehr wird sie durch das Ansehen von Fernsehsendungen und das Anfassen von Zeitungen übertragen.

    Wer also erste Symptome verspüren sollte…, dem ist zu raten: Sofort den Fernseher ausmachen, Zeitung abbestellen und durchatmen.

    Auf dem Wege der Besserung ist man, wenn man sich Fragen stellt wie:

    Wie kann einer Flüchtling sein,wenn er vorher in einem sicheren Land war?

    Wie kann einer arm sein, wenn er die Schlepper bezahlen kann?

    Beklagenswerterweie gibt es aber auch unheilbare Fälle: Für sie stehen spezielle Zimmer mit Wänden aus Gummi bereit, wo sie sich gegenseitig stundenland willkommen heißen dürfen.“

  82. 82

    Terminator 79

    Die Alte labert doch nur Schwachsinn!

    Ich habe bereits die Merkel-Rausschmiß-Petition unterschreiben und in anderen Blogs eingestellt.

  83. Bernhard von Klärwo
    Mittwoch, 16. September 2015 17:23
    83

    @ Sindbad #72

    Solange der weiße Mann vor Ort ist, für Straßen-, Brunnenbau- u. pflege sorgt, läuft alles gut. Ist der weiße Mann weg, überlassen die Neger wieder alles dem Verfall. Afrikaneger haben einfach eine andere Mentalität*, Lebens- u. Arbeitseinstellung. +++Ausnahmen bestätigen die Regel.+++ Nomaden, Halbnomaden u. Kriegervölker sind Konsumenten u. Räuber, die Natur u. Umwelt ausbeuten, keine Erschaffer u. Aufbauer. Hilfe zur Selbsthilfe läuft nur unter ständiger Beobachtung durch Weiße. Entwicklungshilfegelder mästen die Negerkönige u. afrikan. Kleptokraten, die sich keinen Deut** um ihr Volk scheren.

    ++++++++++++**

    *MENTALITÄT
    „Mentalität (von lat. mens, den Geist betreffend) bezeichnet eine vorherrschende psychische Prädisposition im Sinne eines Denk- und Verhaltensmusters einer Person oder sozialen Gruppe (z. B. einer Bevölkerungs- oder Berufsgruppe) und wird auch auf gesamte Nationen bezogen. Kulturwissenschaftler versuchen die Mentalität durch sogenannte „Kulturstandards“ beschreibbar zu machen. Deren Seriosität ist jedoch umstritten, da sie zu Stereotypen führen können.“ (Wikipedia)
    Pfuiwort „Mentalität“ – wie rassistisch! 😛

    **DEUT
    „Der Deut war eine kleine Kupfermünze von geringem Wert in Holland und am Niederrhein, die bis ins 19. Jahrhundert im Umlauf war.“ (redensarten-index.de)

  84. 84

    Michael Mannheimer.

    Diese Briefe sind Sinnlos.
    Der Protest per Brief ist Sinnlos.

    Anzunehmen das man die Regierung aufklären muss ist der völlige Blösinn. Sie sind der klassische Judas der die seinen Verrät.

    Der typische Deutsche verteidigt sich erst wenn es nichts mehr gibt was sich zu verteidigen lohnt.
    Wenn er aber aus seinem Schlaf erwacht ist schlägt er in seiner blinden Wut alles kurz und klein.
    Selbst das was ihm noch helfen könnte.

    Carl Friedrich von Weizsäcker

    Wir können nichts mehr aufhalten. Es ist zu spät.

    Wenn der deutsche erwacht ist es zu spät !

    Der Bürgerkrieg und der Weltkrieg wird kommen.

    Die Chancen diesen aufzuhalten sind vergangen.

    Wir haben zu lange geschlafen !

  85. 85

    Schon alleine das Wort „W i l l k o m m e n s k u l t u r“
    ist ein einziger Hohn!

    Man sollte einfach mal die nordamerikanischen Indianer
    fragen, was sie DAVON halten! Die haben nämlich Erfahrungs-
    werte die uns scheinbar fehlen. (aber nicht mehr lange!)

    Wie gackerten doch gleich die Hühner im Stall, als es
    nachts zu eine Ratten-Invasion kam? :

    „R a t’f u g e e s . w e l c o m e“!

  86. 86

    Und sie randalieren an der Grenze und zerstören

    Grenzzäune.

    Wann fällt der erste Schuss ????

    +++++

    Das ist ein Angriff auf das christliche Abendland.

    Genau so wie vor Wien.

    Wann merken die in Berlin denn endlich das ???

  87. 87

    Hier der Tageskommentar von Michael Winkler:

    München reagiert auf das drohende Oktoberfest mit strengster Segregation: Die Schlaraffenland-Zudringlinge werden über die Nordseite des Hauptbahnhofes entsorgt, die willkommenen Oktoberfest-Besucher flanieren auf der Südseite aus dem Gebäude. Zur gemeinsamen Prügelei müßte man sich dann auf der Ostseite treffen. Andererseits sind die Herren Schlaraffenland-Zudringlinge nicht in den Erstaufnahme-Einrichtungen eingeschlossen, die dürfen sich frei bewegen und auch die Theresienwiese besuchen. Wobei es beim „Schichtl“ trotzdem keine echte Guillotine geben wird… Mit der Auftrennung beim Verlassen des Hauptbahnhofes ist es leider nicht getan.

    Dr. Marcel Huber, Leiter der Staatskanzlei, Staatsminister für Bundesangelegenheiten und Sonderaufgaben, hat einen interessanten Satz von sich gegeben: Die Sprachkompetenz der Schlaraffenland-Zudringlinge sei so gering, daß es Jahre dauere, bis sie genug Deutsch beherrschen, um in den Arbeitsprozeß eingegliedert werden zu können. Mit anderen Worten: die angeblichen „Fachkräfte“ sind schon zu blöd, um Deutsch zu lernen. Wie sollen die dann nützliche Arbeit erbringen? Hilfsarbeiter haben wir bereits genug in Merkeldeutschland, die ganzen Türken, die zu blöd für eine ordentliche Berufsausbildung sind. Mit anderen Worten: was da hereinströmt, wird uns die ganze Zeit auf der Tasche liegen. Dafür hat es sich gelohnt, nachzuschlagen, wer dieser Herr Huber denn ist. Sonst bekommen wir nur den bayerischen Fernsehinterview-Minister Herrmann zu sehen.

    Die Genossin Staatsratsvorsitzende möchte einen europäischen Gipfel einberufen, um die „Flüchtlingsfrage“ zu lösen. Ja, so ist es eben. Wenn ein Volldemokrat zu inkompetent, zu phantasielos oder schlicht zu dumm ist, um selbst eine Lösung zu finden, wird eine Kommission eingesetzt, ein Treffen einberufen oder die dümmstmögliche Entscheidung getroffen. Ein Anruf bei Victor Orbán hätte völlig ausgereicht. Aber der macht Politik zum Nutzen des eigenen Landes, das unterscheidet ihn grundlegend von Merkel.

    US-Präsident Obimbo wirft den Russen vor, den Bürgerkrieg in Syrien zu verlängern, weil sie dem rechtmäßigen Präsidenten Assad Waffen liefern. Er selbst verlängert den Krieg, weil er den Gegnern des rechtmäßigen Präsidenten Assad Waffen liefert. Der Krieg dort wäre längst vorbei, wenn Obimbo ebenfalls Waffen an Assad liefern würde. Dann gäbe es auch keine Flüchtlinge mehr, die Syrien verlassen. Ganz nebenbei: die meisten dieser Flüchtlinge sind Sunniten, also jene Leute, die sich von Obama aufhetzen ließen, gegen ihren rechtmäßigen Präsidenten zu rebellieren. Wenn diese Leute wirklich den Frieden wollten, könnten sie ihn schon morgen haben. Na gut, der Islamische Staat… Wenn die Amerikaner, die Franzosen und die Russen gemeinsam das Kalifat bombardieren, die Türken aufhören, quer zu schießen, und die Kurden am Boden die Überreste zerschlagen, dürfte dieser nicht mehr lange existieren, trotz aller Hilfe des Mossad und der CIA.

    Merkel hat fertig. In der „Flüchtlingsfrage“ trifft sie nur noch Fehlentscheidungen. Und wenn man das der total überforderten Trulla vorhält, zickt sie: „Dann ist das nicht mehr mein Land!“ Richtig, Genossin Staatsratsvorsitzende, das ist nicht IHR Land, das ist nicht die FDJ, das ist nicht die DDR. Sie haben hier nichts zu suchen, Sie haben genug Schaden angerichtet. Verschwinden Sie, schnell, nach Israel, nach Paraguay, in die USA oder sonst ein Land, in das wir keine Pensionen überweisen. Sie haben keinerlei Anspruch auf eine ewige Kanzlerschaft. Und Sie haben keinerlei Anspruch auf das Wohlwollen der Historiker.

    Quelle: http://www.michaelwinkler.de/Kommentar.html

  88. Bernhard von Klärwo
    Mittwoch, 16. September 2015 17:58
    88

    Die Mär von den hilfreichen Fachkräften, die uns Profit brächten

    SCHNELL NEUE ASYL-REGELUNG DURCHPEITSCHEN,

    BEVOR DER MICHEL DIE FLUTLINGE SATT HAT:

    Dietmar Neuerer; 16.09.2015
    „“Eigentlich sind sich die Experten einig: Deutschland kann vom Flüchtlingsstrom profitieren.

    Allerdings besteht auch die Gefahr einer Überforderung – mit dann erheblichen Folgen auch für Europa, warnen Bonner Forscher.

    Berlin
    Das Institut zur Zukunft der Arbeit (IZA) hat vor einer Überforderung Deutschlands durch die Flüchtlingskrise gewarnt.

    Für Deutschland sei zwar „die Konstellation für eine Neuorientierung seiner Flüchtlings- und Migrationspolitik günstiger denn je“, heißt es in einem dem Handelsblatt vorliegenden Positionspapier des Instituts.

    „Allerdings darf sich das Land auch nicht überfordern, schon um die erkennbare Bereitschaft zu einer Neuorientierung nicht zu gefährden.“…““
    http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/fluechtlingskrise-forscher-warnen-vor-ueberforderung-deutschlands-bei-fluechtlinge
    Das Foto dazu entspricht wenigstens der Realität: nur junge männl. Schwarzköpfe besteigen einen Sonderzug in München nach Dortmund. Die Bezeichnung der Fremdlinge mit „Flüchtlinge“ ist allerdings gelogen.
    Das ist abenteuerlustiges Gesindel(Ankerwerfer, Kundschafter/Späher, Krieger, Vorhut), das in Deutschland erst paar Monate oder Jährchen schmarotzen, herumhuren u. den Boden für die Invasion ihrer Sippschaften vorbereiten möchte.

  89. 89

    Die wahren Hintergründe der Asylantenflut
    (Posted by Maria Lourdes- 16/09/2015)

    Hunderttausende Flüchtlinge sind aus Krisengebieten unterwegs nach Europa. Für viele heißt das Ziel: Deutschland. Als Reaktion auf die Flüchtlingskrise führte die Bundesregierung wieder Grenzkontrollen ein. Betroffen davon sind alle Binnengrenzen; Schwerpunkt ist vorerst die Grenze zu Österreich. Im Grunde wieder nur eine “Salami-Taktik” und unweigerlich fällt mir die Aussage von EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker, der bemerkenswert oft in Feierlaune angetroffen wird, ein:

    „Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, ob was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.“

    Aufstand gab es keinen – aber das Geschrei war groß, als Merkel die Grenzen öffnete und Seehofer meinte: “…Ich sehe keine Möglichkeit, den Stöpsel wieder auf die Flasche zu kriegen!..” und den National-gesinnten “Ungarn-Orban” einlud.

    Da freut sich der Deutsch-Michl – jetzt unternehmen DIE was! Dabei ist das Populismus pur, weil nämlich deshalb der Flüchtlings-Ansturm nicht aufhören wird, im Gegenteil…

    “Deutschland muss sich auf eine Million Flüchtlinge einstellen.” Das schreibt Vizekanzler Sigmar Gabriel in einem Brief an die SPD-Mitglieder. Damit zweifelt er an der Prognose des Bundesinnenministeriums, das 800.000 Flüchtlinge in diesem Jahr erwartet hatte.
    Als “politisch korrekter Gutmensch“ unterdrückt Gabriel dabei entscheidende Fakten und verdreht die Wahrheit. In welchen Gemeinden, Städten und Stadtteilen Deutschlands die Bundesregierung zukünftig innere Unruhen erwartet, schreibt Gabriel nämlich nicht an seine “Genossen”! Seltsam? Aber im “Atlas der Wut” steht’s geschrieben – hier.

    Die wahren Hintergründe der Asylantenflut – um die jeder zum Denken befähigte Europäer Bescheid wissen sollte.

    Pures Entsetzen – was zur Zeit in Europa und vor allem in Deutschland geschieht ist unglaublich!
    Die meisten deutschen und europäischen Patrioten sind zur Zeit schockiert oder gar verzweifelt darüber, in welch unvorstellbaren Massen Europa und vor allem Deutschland allein in den letzten Wochen mit fremdartigen Ausländern aller Herren Länder überschwemmt wird, die sogar ein dauerhaftes Bleiberecht in unserem Land erhalten sollen, obwohl sie hier doch absolut nicht hingehören. Allein in diesem Jahr (2015) wird die Zahl der Asylanträge in Deutschland die Millionengrenze überschreiten, und die ganzen nächsten Jahre soll das so weitergehen – das kann doch nur in einer Katastrophe enden!

    Die Asylantenflut ist von langer Hand geplant und gezielt herbeigeführt worden! Man muss sich nur einmal vergegenwärtigen, dass es sich bei der Asylantenflut, die in den letzten Jahren nach Europa geströmt ist, um die größte Völkerwanderung aller Zeiten handelt. Dabei ist selbst den meisten Patrioten in Europa noch immer nicht die offenkundige Tatsache bewußt, daß die massenhafte Zuwanderung von raum-, wesens- und kulturfremden Ausländern nach Europa und vor allem Deutschland durch Hintergrundmächte der Weltpolitik von langer Hand geplant und vorsätzlich herbeigeführt wurde!

    JA, es steckt ein Plan dahinter, den es zu durchschauen gilt! In diesem Zusammenhang muss doch selbst der Dümmste erkennen, dass die Flüchtlings-Schwemmen genau aus den Ländern kommen, welche die USA (als militärisches Hauptinstrument der jüdischen Finanzelite) und ihre Vasallen-Staaten in den letzten Jahrzehnten mit ihren westlichen Werten beglückt und in diesem Zuge ein muslimisches Land nach dem anderen ins Mittelalter zurückgebombt und dort größtes Chaos angerichtet haben.

    In immer mehr Staaten der muslimischen Welt und in Afrika wird verbrannte Erde hinterlassen, werden gescheiterte Staaten produziert, wo nur noch Terrorbanden oder der IS herrschen. Und den europäischen Völkern wird dogmatisch eingeredet und aufgezwungen, diese ganz gezielt produzierten Flüchtlingsmassen von zig Millionen fremdartigen Menschen in selbstverständlichster Weise auf Dauer aufnehmen zu müssen, womit nun auch Europa ins absolute Chaos gestürzt werden soll.

    In Kürze dargestellt sieht das Völkermord-Konzept an den weißen Völkern Europas folgendermaßen aus:
    Um die Völker Europas schnellstmöglich zur kulturellen und ethnischen Auflösung und letztendlich zur gänzlichen Auslöschung zu bringen, hat das finanzmächtige jüdisch-freimaurerische Eine-Welt-Establishment (Einweltler) in den letzten Jahrzehnten in der afrikanischen und muslimischen Welt ganz gezielt Kriege und Massenelend inszeniert, die als Flüchtlingsländer bezeichneten Landstriche in Schlachtfelder verwandelt und zu großen Teilen deren Infra- und Lebensstrukturen zerstört. Zudem haben die Einweltler auch durch ihr wirtschaftliches, politisches und medizinisches Einwirken ganz gezielt Chaos und Elend angerichtet. Dies taten sie einerseits um diese Regionen noch immer weiter zu destabilisieren, beherrschen und ausplündern zu können, Haß zu erzeugen und islamistische Organisationen entstehen zu lassen; andererseits um gewaltige Flüchtlingsströme aus diesen Ländern nach Europa leiten und die weißen europäischen Völker durch Multikulturalismus und damit verbundene Zwangsvermischung kulturell und ethnisch schleichend auslöschen zu können.

    Diejenigen, die dieses Konzept seit langer Hand geplant und mit aller Konsequenz durchziehen, nennen wir fortan JENE.

    Geplant ist von JENEN, durch eine „Ultimative Krise“ (David Rockefeller) die Menschheit auf nur 500 Millionen zu dezimieren (siehe Georgia Guidestones) und die Rest-Völker der Erde unter Führung der jüdischen „Rasse“ in einer hellbraunen eurasisch-negroiden Mischrasse aufgehen zu lassen, die zu blöd zum selbständigen Denken, aber zum gehorsamen Arbeiten noch fähig ist.

    Ganzer Artikel zu lesen auf: http://lupocattivoblog.com/2015/09/16/die-wahren-hintergruende-der-asylantenflut/#more-22856

  90. Bernhard von Klärwo
    Mittwoch, 16. September 2015 18:18
    90

    „“Merkel und die Asylkrise
    Die Kanzlerin der anderen
    von Felix Krautkrämer; 16.09.2015

    [Foto mit Merkel-Groupies(ausgemergelte Schwarzköpfe!)]:
    „Asylbewerber am serbisch-ungarischen Grenzübergang in Roeszke

    Mit der gestrigen Pressekonferenz von Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die deutsche Regierungspolitik endgültig das Endstadium der Verantwortungslosigkeit erreicht. „Ich muß ganz ehrlich sagen:

    Wenn wir jetzt anfangen, uns noch entschuldigen zu müssen dafür, daß wir in Notsituationen ein freundliches Gesicht zeigen – dann ist das nicht mein Land“, verteidigte Merkel ihre Entscheidung, Zehntausende Asylbewerber aus Ungarn ins Land zu holen und damit ein regelrechtes Flüchtlingschaos in Europa zu entfachen.

    Dieser Satz entlarvt Merkels selbstgefällige Ignoranz gegenüber den eigenen Bürgern. Dem Ernst der Lage sowie dem Ausmaß der Krise, in der sich Deutschland und Europa derzeit befinden, wird er nicht einmal im Ansatz gerecht. Da kommen Hunderttausende – mehrheitlich nicht asylberechtigte – Flüchtlinge faktisch illegal nach Deutschland, die Kommunen und Länder wissen nicht, wie sie diese unterbringen und versorgen sollen, und alles, was Merkel dazu einfällt, ist ein freundliches Gesicht zu machen und ihr Mantra „Wir schaffen das“ runterzubeten…““
    https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2015/die-kanzlerin-der-anderen/

  91. Bernhard von Klärwo
    Mittwoch, 16. September 2015 18:21
    91

    „An der Grenze zu Serbien
    Ungarn setzt Tränengas und Wasserwerfer gegen Flüchtlinge ein

    Die ungarische Polizei ist massiv Mitteln gegen Flüchtlinge an der Grenze zu Serbien vorgegangen.“ UND DAS IST GUT SO!

    „Mit Tränengas wurde eine aufgebrachte Menge abgedrängt. Der Grenzübergang wird nun für einen Monat geschlossen…“
    16.09.2015
    http://www.faz.net/aktuell/politik/fluechtlingskrise/ungarn-traenengas-und-wasserwerfer-gegen-fluechtlinge-13806802.html

    (Anm. durch mich)

  92. 92

    Ich kann mich nur anschließen, zu Viel ist zu Viel

  93. 93

    Viele Afrikaner, insbesondere die der ehemaligen
    Schutzgebiete, wären froh wenn die Deutschen wieder
    kämen. Dies meinen die Leute ehrlich.

    Sie sehen, was die eigenen Regierungen und die zwei
    Mächte Frankreich und England in Afrika angerichtet
    haben.

    Die Deutschen haben die Sympathien von uns allen.
    Darum. Wehr Euch gegen eine solche Invasion von
    Verbrechern.

  94. Bernhard von Klärwo
    Mittwoch, 16. September 2015 18:32
    94

    OT

    😛 GEFÜHLSDUSELEI: KEIN MUDSCHAHID IST ILLEGAL! 😛

    „Stolperflüchtling ein Al-Nusra-Front-Terrorist?

    Manch einer erinnert sich vielleicht noch an den syrischen „Flüchtling“, dem in Ungarn von einer Kamerafrau ein Bein gestellt wurde, sodass dieser mit seinem Sohn auf dem Arm zu Boden stolperte. Die Kamerafrau, Petra László, verlor darauf ihren Arbeitsplatz, und der „Flüchtling“, Osama al-Abdelmohsen, schaffte es zur Begeisterung unserer Medien ins schöne Berlin (ohne seine Frau, versteht sich). Er sei in seiner Heimat Syrien ein beliebter Fußballtrainer gewesen, konnte man der Presse entnehmen. Was man aber nicht lesen konnte: Osama al-Abdelmohsen zeigte bis vor kurzem auf seiner Facebook-Seite die Flagge der islamischen Terrorvereinigung Al-Nusra-Front.

    Dies berichtet THEREBEL.media in nachfolgendem Video:…“
    http://www.pi-news.net/2015/09/stolperfluechtling-ein-al-nusra-front-terrorist/

  95. Bernhard von Klärwo
    Mittwoch, 16. September 2015 19:12
    95

    @ MM

    Beim anderen Artikel „Polizisten unter Strafandrohung…“ gehen die Kommentare nicht abzuschicken.

  96. 96

    George Soros W2EU Group Is Giving Handbooks to Fake Refugee Invaders

    Deutsche Übersetzung:

    George Soros – Flüchtlings-Handbücher „Der rauhe Führer“

    Flüchtlinge, die nach Griechenland auf Menschenschmugglerbooten gehen, wird ein Wanderhandbuch gegeben, das mit Tipps, Karten, Telefonnummern und Rat über das “Klarmachen” Europas gespickt ist.

    Unter weggeworfenen Schwimmwesten und durchstochenen Schlauchbooten haben Sky News eine zerlumpte Kopie des einzigartigen Reiseführers entdeckt, der an einen Strand auf der griechischen Insel Lesbos gespült wurde.
    Der Deckel der Broschüre zeigt eine Fotografie eines jungen Mannes an einem Strand im Sonnenuntergang, sehnsüchtig zum Meer mit Rudern an seinen Füßen schaut, während er sich vorbereitet, die tückische Überfahrt zu machen.

    Das ‘raue Handbuch’ wird auf Arabisch geschrieben und enthält Telefonnummern von Organisationen, die Flüchtlingen helfen könnten, wie das Rote Kreuz und UNHCR.

    Hinter der Broschüre steckt mutmaßlich “w2eu” (eine Organisation von George Soros), was bedeutet, ‘Willkommen in Europa’.

    Video: https://morgenzeitung.wordpress.com/2015/09/15/george-soros-w2eu-group-is-giving-handbooks-to-fake-refugee-invaders/

  97. 97

    @ Herr von PACK aus PACKistan Komm . 80

    . . . . hähähähähähähähä 🙂

    . . . .“die Willkommensidioten können nicht mehr zwischen IS-Terroristen, Gangstern, Hochstaplern und Touristen unterscheiden . Sie halten alle für Flüchtlinge . Jeden bewerfen sie mit warmen Socken und Stofftieren . . . . .

    Als ich am vergangenen Samstag in Titisee aus dem Zug gestiegen bin (Brutus war bei Freunden untergebracht) kam so´n Willkommensidiot auf mich zu , wollte mich umarmen und hielt mir eine Flasche Wasser und einen blauen Luftballon entgegen . . . . ich denk . . .was ist jetzt los ? 🙁 . . darauf hin sagte er :
    „Welcome to Home and welcome to Germany“ ! . . . was sagst du da ? hab ich ihn gefragt . . . hau bloß ab , du Trottel , hab ich zu ihm gesagt . . . du hast wohl nicht alle Tassen im Schrank . . . Vollidiot !

    Mein Kumpel Rolf hatte Schluckauf vor Lachen . . . . Oohhh mann !

  98. 98

    Flüchtlingskrise aktuell: Wohin mit den Flüchtlingen nach Grenzschließungen?

    Veröffentlicht am 16.09.2015
    Der tägliche News-Block zur Flüchtlingskrise: Nachdem Ungarn seine Grenze zu Serbien geschlossen hat und ein neues Gesetz verabschiedet hat, das illegalen Einwanderern mit Gefängnisstrafen droht, eskaliert dort die Lage. Auch Deutschland hat seine Grenze zu Österreich gesperrt. RT-Reporter Peter Oliver befragte Reisende, was diese von den Grenzkontrollen halten. Marine le Pen von der französischen Front National fordert die Reisefreiheit in Europa generell abzuschaffen und das Schengen-Abkommen dauerhaft auszusetzen. Derweil finden ungewöhnliche bis bizarre Vorschläge für die Unterbringung der Flüchtlinge Verbreitung. Mehr auf unserer Webseite: http://rtdeutsch.com

  99. 99

    Das Video, das ich oben einstellte, solltet ihr unbedingt ansehen. Die Vorschläge sind guuut (z. B. Flutlinge nach Sibirien schicken, etc.) 😀 😀

  100. 100

    Terminator !

    Hast du etwas eine dunkle Haut, daß Dich ein

    „Schwarzwälder“ so lieb empfangen will ???

  101. 101

    Soros, Soros…

    Der kann sich anscheinend alles kaufen. AUßEERR… LEBENSZEIT. Der macht keine 20 Jahre mehr.

  102. 102

    Prinzipiell stimmen solche Artikel, aber ich würde die nicht ins Netz setzen.
    Alles was mit unserer Sicherheit zu tun hat würde ich in dem Fall direkt an die Bundeswehr schicken oder den Verfassungsschutz. Das geht in Ordnung und macht einem weder zum Staatsfeind noch zum Helden.
    Beides sind Organe die zu funktionieren und wachsam zu sein haben, dazu gehört auch das Ohr ins Volk.
    So offene Blogbeiträge finde ich in solchen Situationen sehr heikel und man sollte nichts heraufbeschwören was noch in den Hinterzimmern der Macht still und leise gelöst werden kann.

    Wenn bei den Institutionen dann keiner was damit anfangen kann oder will, dann sieht es sowieso schlecht aus.

  103. 103

    Gerd Schultze-Rhonhof – „Der Krieg der viele Väter hatte“ !

    https://www.youtube.com/watch?v=Uvwb5QPrmc0

    Hier ein Kommentar von Adolf von Wahrheit (J.R.E)

    „Für alle linken , grünen & das Antifa Gesokse einfach mal anschauen wer den zweiten Weltkrieg zu verschulden hat“ . . . .

    . . . . 😉

  104. 104

    Koordinator,

    in der Zeit bis zu seinem Ende kann er noch sehr viel Blödsinn anstellen. Geht bei ihm seit mind. 60 Jahren so mit dem Blödsinn !

  105. 105

    Ein sehr detaillierter, fachlich höchst kompetenter,
    aber auch erschütternder Brief, der als Warnung un-
    missverständlich ist.
    Kopieren, Kopieren und Kopieren, und wie damals die
    Flugblätter der „Weißen Rose“ verteilen !!!
    Es ist nicht 5 Minuten vor sondern 5 Minuten nach 12 !!

  106. 106

    @104 Bine.

    Hallo Bine.

    Da hast Du natürlich absolut recht mit.

    Und was nützt sein Geld in erster Linie, wenn Europa beginnt sich zu wehren. Er kann Waffen kaufen für Flüchtlinge und Regierungen bestechen.

    UNS SCHAFFT ER ABER NICHT!

  107. 107

    Klabautermann # 100

    Ich war doch eine Woche unterwegs , von Gottmadingen nach Titisee . Braungebrannt von der Sonne . . . unrasiert 😉 verschwitzt . . . und pfui . . schmutzig . Da kann es schon mal vorkommen , daß man einen mit ne´m Invasoren verwechselt . . . . hähähähähähä 🙂

    Zum Thema : Hut ab vor diesem Mann .
    Gerd Schultze-Rhonhof . Gespräch zum Buch :
    „Sie sagten Frieden und meinten Krieg“ !

  108. 108

    Die ersten Vorbereitungen sind getroffen. Die Massen islamischer Horden stürmen Europa. In der zweiten Phase werden wir das erleben was Bischof Mixa beschreibt:

  109. 109

    Ich bin 5ojahre aus der DDR wir worden so belogen Tag der Einheit bedeutet uns nichts mehr.Merkel führt uns
    mit sie ist nicht mehr Herr ihr sinne.Sie hat das Deutsche Volk verraten belogen als Pack wer sich geaüsert hat war schon Nazi, Medien waren mitbeteiligt.Habe angst meine Kinder in so ein Deutschland zulassen. Nicht mehr unter diese Bundeskanzlerin.

  110. 110

    Terminator

    Warum bist Du nicht bei mir vorbei gekommen ???

    Bitte doch noch mal den Herrn Mannheimer sehr

    eindringlich Deine E-Mail – Adresse an mich weiter

    zu geben.

    Wir müssen uns alle vernetzen.

  111. 111

    Frau Merkel ist nur ein Strohpuppe, ein öffentlicher Prellbock, an dem sich die Leute abarbeiten können.

    Gewiß, sie hat in etlichen Dingen „die Macht“ und kann (darf) Entscheidungen treffen, aber das war es auch schon!

    Die ganzen miefigen, spissigen, asozialen, antideutschen Parteien und ihre Mitläufer müssen weg und deren Hintermänner/Frauen!

    Wenn Frau Merkel weg ist, was dann? Nichts, ein neuer (eine neue) macht genau da weiter wo die auf gehört hat!

    Es müssen andere, bessere Parteien in die Parlamente, mit besserem Personal!

  112. 112

    Schuld sind die 40 Mio. Schwarz-Rot-Grün-Wähler, mit deren Stimmen sich die Parteien zu jedem Verbrechen befugt fühlen, weil es keine Veränderung des Wahlverhaltens bewirkt.

  113. 113

    Kettenraucher,

    wenn Merkel weg ist, und der Nachfolger würde den Horror weiterführen, wäre der auch ganz schnell weg.
    Denn dann haben wir ja reichlich Übung im Rauswerfen! 😀

  114. Bernhard von Klärwo
    Mittwoch, 16. September 2015 21:28
    114

    Vizekanzler ist der rote Fettsack u. Türkenbuhl Gabriel

  115. 115

    ich würde mich sofort freiwillig melden – als alter NVA-Spezialist könnte ich trotz meiner mittlerweile 50 Jährchen auf dem Buckel nco mithelfen, unsere Grenzen zu sichern und die Invasion abzuwehren!

  116. 116

    Interessannt:

    Neues Buch von Hamed Abdel-Samad
    Prophet Mohamed – eine ambivalente Persönlichkeit

    http://www.tagesspiegel.de/politik/neues-buch-von-hamed-abdel-samad-prophet-mohamed-eine-ambivalente-persoenlichkeit/12329750.html

    Auf N-TV wurde es als „Skandal-Buch“ bezeichnet! 😯

    Und

    http://www.tagesspiegel.de/politik/sachsen-afd-gleichauf-mit-der-spd/12330662.html

    Auszug:

    Die AfD in Sachsen hat in einer Umfrage so stark zugelegt, dass sie nun gleichauf mit der SPD liegt. Beide Parteien kommen laut dem am Mittwoch veröffentlichen MDR-Sachsentrend auf 13 Prozent. Im Vergleich zum Landtagswahlergebnis von vor gut einem Jahr gewann die SPD 0,6 Prozentpunkte hinzu, viel stärker aber noch die AfD mit 3,3 Punkten. Die rechtsextreme NPD, die im August 2014 knapp am Wiedereinzug in den Landtag gescheitert war, wäre nun mit fünf Prozent wieder drin…..

    Auszugende

    Na geht doch. So muss das aber auch im Bund werden.

  117. Bernhard von Klärwo
    Mittwoch, 16. September 2015 21:54
    117

    OT

    SWR:
    „Gundelfingen, BREISGAU!
    Neue Notaufnahmestelle für Flüchtlinge

    Das Landratsamt Dillingen hat wegen des Zustroms von Flüchtlingen die Kreissporthalle in Gundelfingen (Kreis Dillingen) bis auf Weiteres für den Schul- und Vereinssport gesperrt. In der Halle wurde eine Notaufnahmestelle für Asylsuchende eingerichtet. Deshalb waren am Wochenende laut Landratsamt viele Freiwillige von Hilfsorganisationen im Einsatz. In den nächsten Tagen sollen in der Sporthalle bis zu 250 Flüchtlinge aufgenommen werden.“
    Stand: 14.9.2015, 13.30 Uhr

    ++++++++++++++++++

    😛 ÜBERRASCHUNG – KEINE 60, SONDERN 240 FLUTLINGE!

    INFO FÜR BÜRGER = VOGEL FRISS ODER STIRB!

    Gundelfingen Breisgau, Baden, 16.09.2015
    Ende November kommen erste Flüchtlinge in Containersiedlung

    240 Flüchtlinge ziehen in den kommenden Monaten in eine Containersiedlung im Gundelfinger Norden ein. Das Landratsamt informierte die Bürger über das Bauvorhaben.

    650 Zuhörer informierten sich in der Festhalle in Gundelfingen über die Flüchtlingsunterkunft.

    Wie ist die Situation
    im Landkreis?
    Die Kapazitäten der Landkreisunterkünfte sind komplett erschöpft. Bis zum Jahresende müsse der Kreis aber 2000 Menschen zusätzlich unterbringen. Von der Strategie einer dezentralen Unterbringung habe man sich bei den Behelfsunterkünften verabschiedet. „Das schaffen wir in den wenigen Monaten nicht“, so die Sozialdezernentin. Bei den dauerhaften Standorten wolle man diese Strategie jedoch weiter verfolgen.

    Das Hauptaugenmerk des Landratsamtes liegt auf der Errichtung der großen Notunterkünfte, weil man die Menschen vor dem Winter unterbringen will. Neben dem Gewerbepark Breisgau, wo kurzfristig 450 Menschen untergebracht wurden, entstehen Containersiedlungen in Heitersheim und Ehrenkirchen, wo auch Zelte errichtet werden. Weitere große Einheiten in den Mittelzentren folgen. Um Platz zu schaffen, wurde in den Landkreisunterkünften der Wohnraum pro Mensch auf 4,5 Quadratmeter reduziert.

    Wie lange dauert
    der Bau der Unterkunft?
    Es werden im Gewann Nägelesee-Nord drei unverputzte Containeranlagen errichtet, in denen jeweils rund 80 Menschen leben sollen. Angeordnet werden sie neben dem Spielplatz, der weiter für die Gundelfinger zugänglich bleibt. In das erste Gebäude sollen die Menschen Ende November einziehen, das zweite soll Mitte Dezember bezugsfertig sein und das dritte im Januar. Die Erschließungsarbeiten laufen. Alleine 1,3 Kilometer Stromkabel müssen die Arbeiter verlegen.

    In jedem Containergebäude gibt es eine Küche, damit die Menschen selbst kochen können. „Damit wollen wir Begegnungen schaffen und eine Tagesstruktur bieten“, so Barth. Dazu gibt es pro Wohnblock einen Aufenthaltsraum, in dem beispielsweise Deutschkurse angeboten werden können.

    Wie ist die Betreuung
    der Flüchtlinge?
    „Wir haben keine Erfahrung mit der Unterbringung von Personen in so großen Einheiten“, sagt der erste Landesbeamte Martin Barth, der im Landratsamt den Flüchtlings-Krisenstab leitet. Darum übernimmt die Betreuung ein externer Dienstleister. Man sei im Gespräch mit der schweizerischen Firma ORS Service AG und dem deutschen Dienstleister European Homecare. Zusätzlich zum Leiter der Unterkunft soll es pro 100 Flüchtlinge einen ausgebildeten Sozialarbeiter vor Ort geben. Auch eine medizinische Versorgung soll gewährleistet sein.

    +++70% Männer, im Schnitt 23 J. alt+++

    Woher stammen
    die Flüchtlinge?
    „70 Prozent der Menschen, die bisher in den Landkreis kamen, sind alleinstehende junge Männer“, sagt Münzer. Das Durchschnittsalter betrage 23 Jahre.

    ÜBERWIEGEND GAMBIER, PAKISTANER, NIGERIANER,

    AUCH PAAR SYRER u. ERITREER

    Die Menschen stammen überwiegend aus Gambia, Pakistan und Nigeria. Es kommen aber auch vermehrt Syrer und Menschen aus Eritrea in den Landkreis.

    WENIGE FAMILIEN MIT KINDERN

    „Wir haben sehr wenige Familien mit Kindern, die zu uns kommen“, so Münzer. Die meisten Flüchtlinge würden Englisch oder Französisch sprechen.

    Wie lange wird die
    Unterkunft in Betrieb sein?
    Prognosen sind in diesen Zeiten schwierig und werden oft schon wenige Tage später revidiert. Eine Erfahrung, die man nicht nur in Gundelfingen machen konnte.

    NUTZUNGSDAUER 5 BIS 10 JAHRE

    Münzer rechnet damit, dass die Behelfsunterkunft bis zu fünf Jahre in Betrieb sein könnte. Sie sagt aber auch, dass die Container eine mögliche Nutzungsdauer von bis zu zehn Jahren haben.

    GEFAHRENABWEHR VON AUSSEN

    Wer sorgt für
    die Sicherheit?
    Unter den Zuhörern waren Mütter, die in der Nachbarschaft wohnen und sich um die Sicherheit ihrer Kinder sorgen. Laut Barth wird es einen privaten 24-Stunden-Sicherheitsdienst geben, der sowohl für Sicherheit und Ordnung innerhalb der Unterkunft sorgt, als auch Gefahren von außen abwehrt. Zwei bis drei Sicherheitsleute sollen immer vor Ort sein.

    FLUTLINGE SIND GANZ BRAV

    Bei Konflikten mit Flüchtlingen außerhalb der Unterkunft sei die Polizei zuständig, auch wenn das Landratsamt bisher solche Vorfälle nicht erlebt habe. „Mit den Flüchtlingen, die bereits in Gundelfingen leben, gab es bisher keinerlei Probleme“, pflichtet Michael Nowak vom Polizeiposten Gundelfingen bei. Auch von den Freiburger Kollegen habe er auf Nachfrage bisher keine Probleme gemeldet bekommen.

    BLEIBEN UNGEFÄHR 2 JAHRE

    Wie lange bleiben
    die Flüchtlinge in der Unterkunft?
    Bei der Unterkunft handelt es sich um die Erstunterbringung durch den Landkreis. In der Unterkunft in Gundelfingen bleiben die Menschen bis zum Abschluss ihres Asylverfahrens – maximal jedoch für zwei Jahre. Die Flüchtlinge werden – je nachdem wie über ihren Asylantrag entschieden wird – dann auf weitere Gemeinden im Landkreis verteilt.

    NACH 3 MON. KÖNNTEN SIE ARBEITEN

    Was machen die Flüchtlinge
    den ganzen Tag?
    Nach drei Monaten dürfen die Flüchtlinge eine Arbeit aufnehmen. „Unser Ziel ist es, die Menschen so schnell wie möglich in einen Sprachkurs zu bringen“, sagt Münzer. Es soll auch Sportmöglichkeiten auf dem Gelände geben. Die Menschen können in der Unterkunft ein wenig Geld verdienen, indem sie den Wäschedienst übernehmen oder bei der Reinigung des Geländes helfen. „Die Situation in den Anfangsmonaten ist nicht toll. Wir wollen da nichts beschönigen“, sagt Barth.

    Wo wird die feste und
    dauerhafte Unterkunft errichtet?
    Die Containersiedlung Nägelesee-Nord ist eine Notunterkunft. Unabhängig davon will der Landkreis eine dauerhafte Unterkunft in Gundelfingen errichten. Zuletzt waren die Planungen für den Standort der geplanten Straßenbahnwendeschleife weit vorangeschritten (Die BZ berichtete). Doch auf Druck der Gemeinde und wohl auch angesichts der Nähe zur neuen Containerunterkunft steht dieser Standort wieder zur Disposition.

    „Wir befinden uns in Gesprächen mit der Gemeinde“, sagt Münzer. Walz spricht erneut von den zehn Standorten, die bereits beim runden Tisch besprochen wurden. Offenbar ist man in der Frage, wo die dauerhafte Unterkunft des Landkreises in Gundelfingen stehen soll, wieder zurück auf Los, und die Suche geht von vorne los. Münzer betont, dass der Bau der Behelfsunterkünfte Priorität habe und die Planung für die langfristigen Unterkünfte zurückstehen müsse.

    BÜRGERMEISTER: WIR SIND TOLERANT u. WELTOFFEN

    Was sagt
    der Bürgermeister?
    „Wir sind eine tolerante und weltoffene Gemeinschaft in Gundelfingen. Ich bin mir sicher, dass wir die Herausforderung meistern werden“, sagt Walz. Ein Dach über dem Kopf und eine warme Mahlzeit für die Flüchtlinge: Das habe momentan oberste Priorität. „Wir sind auf die Hilfe jedes Einzelnen angewiesen. Das Thema geht uns alle an“, so der Bürgermeister.

    Walz entschuldigte sich bei den Anwohnern aufgrund der unglücklichen Informationspolitik.

    Die Anwohner erhielten von der Gemeinde ein Schreiben, in dem von 60 Flüchtlingen die Rede war. Einen Tag zuvor verkündete das Landratsamt nachmittags, dass im Nägelesee-Nord 240 Menschen untergebracht werden. „Das ist eine unglückliche Angelegenheit gewesen und hätte besser laufen können“, so Walz. Besonders bedankte er sich beim Flüchtlingshelferkreis, der hervorragende Arbeit leiste.
    http://www.badische-zeitung.de/gundelfingen/ende-november-kommen-erste-fluechtlinge-in-containersiedlung–111555945.html
    (Anm. d. mich – Kopie ganzer Artikel, da die BZ, nach 10 Artikeln pro Leser u. Monat, zusperrt. Ich habe jetzt erst zwei, aber die BZ schummelt u. macht schon nach dreien oder vieren dicht.)

  118. Bernhard von Klärwo
    Mittwoch, 16. September 2015 21:58
    118

    KORREKTUR:

    GUNDELFINGEN KREIS DILLINGEN ist NICHT Gundelfingen Breisgau!!!

    SWR:
    „Gundelfingen
    Neue Notaufnahmestelle für Flüchtlinge

    Das Landratsamt Dillingen hat wegen des Zustroms von Flüchtlingen die Kreissporthalle in Gundelfingen (Kreis Dillingen) bis auf Weiteres für den Schul- und Vereinssport gesperrt…
    Stand: 14.9.2015, 13.30 Uhr

    ++++++++++++++++
    ++++++++++++++++

    +++BZ-ARTIKEL ABER GUNDELFINGEN BREISGAU!!! 🙁

  119. 119

    @Bine und BvK

    Richtig!

  120. 120

    Wir sind eine tolerante und weltoffene Gemeinschaft..bla bla bla
    —-
    Bei solchem Gesülze schalten immer mehr Mitbürger in meinem Umfeld innerlich ab!

    🙂

  121. 121

    Wir müssen uns auf unsere positiven Eigenschaften, die typisch deutsch sind, besinnen.

    Der Erzengel Michael ist der Schutzengel für Deutschland und der Adler, König der Vögel.

    Das ist doch schon mal ganz viel !

    ===========

    Interessante Infos zu unserem Bundes-ADLER:

    Der Adler war bereits im Altertum ein Königs-, Götter-, Herrschafts- und Machtsymbol, gilt als König der Vögel. Er wird vor allem wegen der Eigenschaften Kraft, Ausdauer, Leichtigkeit, Schnelligkeit, Freiheit und seinen Flug gegen den Himmel bewundert.

    Als Besieger von Schlangen und Drachen ist der Adler Symbol des Sieges des Lichtes über die dunklen, chthonischen Mächte. Prometheus wurde zur Strafe für den Feuerraub an einen Felsen gefesselt, wo ein Adler täglich an der immer wieder nachwachsenden Leber fraß, bis Herakles den Vogel des Zeus mit einem Pfeil erlegte.

    Im germanischen Mythos sitzt oben im Weltenbaum (Baum) ein Adler. Er ist zudem Attribut des zum Himmel aufgefahrenen Propheten Elias, des in den Himmel aufgefahrenen Christus und des Evangelisten Johannes.

    In sprachlichen Bildern werden positive Eigenschaften des Adlers betont.

    http://www.symbolonline.de/index.php?title=Adler

  122. 122

    Kommentar aus blog vitzlisvierter

    Und nun noch etwas für alle, die Deutsch irgendeine Bedeutung zumessen . In ganz kurzer Zeit wird dieser Text nirgendwo mehr verfügbar sein. Stammt übrigens aus der Zeit vor 1933!

    ” Die Wolke kommt gezogen, im Westen droht der Sturm
    Der Wächter läßt den Feuerruf erschallen hoch vom Turm.
    Auf! Schwinge dich zum Wolkensitz vom Nest, du deutscher Aar,
    Laß leuchten deines Auges Blitz der Treuen Schar!
    Haltet aus… ” texte 1860 Ludwig Bauer auf Anregung des von England nach Deutschland eingewanderte Komponist Henry Hugo Pierson.
    Noch in den Anfangsjahren der Deutschen Bundeswehr sangen die Soldaten
    “1. O Deutschland hoch in Ehren,
    Du heil’ges Land der Treu,
    Stets leuchte deines Ruhmes Glanz
    In Ost und West aufs neu!
    Du stehst wie deine Berge fest
    Gen Feindes Macht und Trug,
    Und wie des Adlers Flug vom Nest
    geht deines Geistes Flug.
    Haltet aus! Haltet aus!
    Lasset hoch das Banner wehn!
    Zeiget ihm, zeigt dem Feind,
    Daß wir treu zusammen stehn,
    Daß sich unsre alte Kraft erprobt,
    Wenn der Schlachtruf uns entgegen tobt!
    |: Haltet aus im Sturmgebraus! 😐

    2. Gedenket eurer Väter!
    Gedenkt der großen Zeit
    Da Deutschlands gutes Ritterschwert
    Gesiegt in jedem Streit!
    Das sind die alten Schwerter noch,
    Das ist das deutsche Herz:
    Die schlagt ihr nimmermehr ins Joch,
    Sie dauern fest wie Erz!
    Haltet aus! Haltet aus!
    Lasset hoch das Banner wehn!
    Zeiget stolz, zeigt der Welt,
    Daß wir treu zusammenstehn,
    Daß sich alte deutsche Kraft erprobt,
    Ob uns Friede strahlt, ob Krieg umtobt!
    |: Haltet aus im Sturmgebraus! 😐

    3. Zum Herrn erhebt die Hände:
    Er schirm’ es immerdar,
    Das schöne Land, vor jedem Feind.
    Hoch steige, deutscher Aar!
    Dem teuren Lande Schirm und Schutz
    Sei, deutscher Arm, bereit!
    Wir bieten jedem Feinde Trutz
    Und scheuen keinen Streit.
    Haltet aus! Haltet aus!
    Lasset hoch das Banner wehn!
    Lasset uns treu und kühn
    Mit den ersten Völkern gehn!
    Daß sich deutscher Geist und Kraft erprobt,
    Wenn das Ungewitter uns umtobt!
    |: Haltet aus im Sturmgebraus! 😐
    ( Karl Reisert )

  123. 123

    Werte Bine,der Adler war bereits das Feldzeichen der alten Römer und wurde pö a pö übernommen.

    http://storage.yooco.de/storage/s5/f/8/3/2385371/image/IMG_1932sdf.jpg

    auszug:
    Marius führte den einheitlichen Legionsadler ein, den Aquila. Material in
    Gold und Silber (Später nur noch in Gold). Die Haltung und Flügelform….
    Auszugende

    http://augustusforum.de/forum/aquila___symbol_und_sacrales_feldzeichen-758790-t.html

    ———–

    Er,der Weißkopfseeadler, ist übrigens nicht umsonst das Wappentier der USA.

    Das röm. Imperium war bei der Gründung der USA in vielem das Vorbild.

    Salvete

  124. Bernhard von Klärwo
    Mittwoch, 16. September 2015 22:46
    124

    @ Kettenraucher #120

    Immerhin druckte die Badische diese brisanten Infos über die Flutlinge im Landkreis ab:

    70% Männer, durchschnittl. 23J. alt
    Die allermeisten aus Gambia, Pakistan u. Nigeria,
    einige aus Syrien u. Eritrea.

    „Gufi“ Brsg.: Bleiben bis 2 Jahre. Die Container sind für 5 bis 10 Jahre ausgelegt.

    +++++++++++++++++++++

    Während für Gütersloh-Friedrichsdorf(NRW) die Neue Westfälische von vielen(!) Familien mit Kindern schrieb, nämlich 35 Frauen u. Kinder auf die dortigen 200 Sporthallenbewohner, das sind m.E. 17,5% Frauen u. Kinder und nur undeutlich von Syrern, Irakern u. Einem aus Bangladesch schrieb, also einem Bengalen. Dafür groß ein kleines schwarzhaariges Mädchen zeigte. Für die 200 in Gütersloh-Spexarder Sporthalle wurden gar keine näheren Angaben gemacht. Balkanesen/Zigeuner werden einfach unterschlagen.

    (Keine Gewähr für Angaben Gütersloh! Aus meinem Gedächtnis, ansonsten müßte ich nochmals gugeln.)

  125. 125

    Lesen ist das eine, den Marsch zu hören was gaaaanz anderes.

    „Deutschland hoch in Ehren“ 🙂

  126. 126

    @ 124 BvK

    Das können die auch nicht weglügen. Die Leute haben Augen im Kopf und sehen in Ihrem Umfeld was da zu uns geschleust wird.

    Die_Lüg-meldungen von wegen alles arme Frauen und Kinder ist längst ad Absurdum geführt.

    Nu wirds Zeit ich gehe jetzt auch zu Bett.
    Gute Nacht an alle

  127. 127

    Danke Kettenraucher,

    ich kenne weder Gedicht noch Marsch.
    Konnte aber im Gesang den Text und Marsch in Einklang bringen.

  128. Bernhard von Klärwo
    Mittwoch, 16. September 2015 23:02
    128

    IMMER MEHR STÄDTE WERFEN langjährige Mieter ´raus, um heilige Fremdlinge unterzubringen:

    16.09.2015
    „Immer mehr Städte und Gemeinden kündigen Mietern, weil sie die Wohnungen für Flüchtlinge brauchen. Das führt zu äußerst kontroversen Diskussionen im Internet – wo harsche Kritik an diesem Vorgehen schnell gelöscht wird. Ein Fall aus Nieheim / NRW ist besonders krass…“
    http://www.mmnews.de/index.php/politik/53612-flucht-mieter

  129. 129

    Zu #96 (Bine):

    Vielleicht spekuliert der hässliche Soros gerade auf fallende europäische Aktien… :-/

  130. schwabenland-heimatland
    Mittwoch, 16. September 2015 23:33
    130

    @ BvK Kommmentar Nr. 117
    die Aktion in Gundefingen krs. Dillingen unterscheidet sich nicht viel von Gundelfingen Breisgau. Die Gemeinde an der Nordgrenze von Freiburg hat 11.500 Einwohner und wurde schon seit einiger Zeit mit nicht wenigen Flüchtlingen konfrontiert. Diese wurden auch divers mitten in der Gemeinde untergebracht. Beim jetzigen Streit ging es offenbar lt. Gemeindezeitung um eine erneute Unterbringung von neuen zusätzlichen 250 Flüchtlingen an einer anderen neuralgischen Stelle.
    Eine andere siehe Badische Zeitung wurde vorher schon abgelehnt. Nun wollte man ursprünglich eigentlich als dringend geplantes Erweiterungsprojekt der Freiburger Strassenbahn eine neue zukünftige Endhaltestelle/Schleife direkt verbunden mit dem bisherigen Regio Bahnhof bauen. Selbst dieses Gelände ist nun für Container im Gespräch. Das Landratsamt hatte wohl von oben herab Order de Mufti nun plötzlich völlig andere irrwitzige Pläne. Der gesamte Gemeinderat stimmte aber erfreulicherweise gegen diese Zweckänderung.
    http://www.badische-zeitung.de/gundelfingen/anwohner-in-gundelfingen-wehren-sich-gegen-fluechtlingsheim–104219238.html

    Offenbar ist nun die Angelegenheit ziemlich eskaliert und noch nicht ganz entschieden. Kein Wunder- wie in vielen Städten und Gemeinden wird ohne Rücksicht der Interessen bisherigen Anlieger (inkl. der Kosten und Nachhaltigkeit und Bürgerfrieden) einfach zugunsten der Flüchtlingsunterbringung entgegen der eigenen Bevölkerung neu ad hoc „zwangsneuquartiert.Deutschland ist nicht mehr normal.

    Ps. schaue gerade nebenher Stern TV -ein Bericht über die Flüchtlinge. da wird schon wieder Mediengerecht hochgeschleimt mit einer Rollstuhlfahrenden Wilkkommensbefürworterin. Und alle, inkl. der Moderator Steffen Hallaschka sind happy. Unerträglich.
    hallo Igr Gutmenschen meint Ihr wirklich 1 Million Flüchtlinge und mehr tun uns doch nichts, die wollen doch nur von Krieg und Armut weg? Aha…wirklich?! Na dann…gute Nacht Deutschland! Merkel und Co.schafft Dich ab.

  131. 131

    Ich leide an starker Refugiphobie.

  132. 132

    Herr Klabautermann Komm . 110

    Vor längerer Zeit bekam ich von Herrn Mannheimer Ihre E-Mail Adresse .
    Hab Ihnen auch eine E-Mail geschickt . . . . mc ……und so weiter 😉

    Aber es kam von Ihnen leider keine Reaktion ! . . . . Schade Schade ! 🙁

    LG „Terminator“ 😉

  133. 133

    Na, ich hoffe doch sehr. Die Bürger sollten aber selbst tun was sie können:

    s/w-Wurfzettel zum selber ausdrucken: Alternative Medien, Medienboykott und ein Aufruf sich zu organisieren und zu handeln https://www.mediafire.com/folder/2s02grnryxyfq/Wurfzettel

  134. 134

    @ exguti 131 #

    Ich liebe Ihre Kommentare, denen man vor Lachen nichts mehr hinzufügen kann.

    Diese Sprachgewalt ist ein seltenes Talent.
    Gratuliere.

  135. 135

    sehr guter Brief, aus dem allerdings auch herauszulesen ist, das Herr Generalmajor a.D. Gerd Schultze-Rhonhof weiß, welche Organisationen im Hintergrund die Geschicke der Welt lenken: Council on Foreign Relations, Trilaterale Kommission, Bilderberger,B’nai B’rith u.a.
    Auf die Freimaurersymbole wurde in einem anderen Beitrag schon hingewiesen.
    Ziel ist die Eineweltregierung.

  136. 136

    Danke, endlich mal Klartext. Ich ziehe meinen Hut und verneige mich für den Mut zur Wahrheit. Man hofft das diese Worte Beachtung finden und entsprechend gehandelt wird und das schnellstmöglich.

  137. 137

    Schuld am Elend der Welt ist der Weltsicherheitsrat,
    nicht die Bundeskanzlerin. Der mutige Einzelgänger Gneralmajor Gerd Schulze-Rhonhof möge die USA, Russland, China, Großbritannien und Frankreich zur Rede stellen, die mit ihren Rekord-Waffenexporten die Welt vergiften, damit Kriege erzeugen, welche wiederum die Flüchtlingsströme in Bewegung setzen, die uns unglücklich machen, aber ihre Ziele erreichen werden, weil die Menschen vom Mut der Verzweiflung getrieben werden.
    Wie wir in Ungarn sehen, kann sie kein Zaun aufhalten. Offensichtlich ist die Entwicklungshilfe, die wir seit Jahrzehnten an die Entwicklungsländer zur Verbesserung der sozialen Lage der Bewohner gezahlt haben, nicht zum Wohle der Bevölkerung verwendet worden, sondern in die Taschen von Bestechungsgeldempfängern geflossen.
    Also träumen Sie nicht von der Absetzung der Bundeskanzlerin, sondern veranlassen Sie, dass die USA, Russland und China die Welt von der Geißel des Krieges befreien, wie Sie es in der Präambel zur Charta der Vereinten Nationen im Jahre 1945 versprochen haben. Ohne Waffen gibt es keine Kriege,und ohne Kriege gibt es keine Flüchtlinge!
    Wenn Sie die Welt von einem Übel befreien wollen, dann müssen Sie auch bis zur Wurzel des Übels vorstoßen.
    Mit freundlichen Grüßen
    Otfried Schrot
    Oberstleutnant a.D.
    Autor des Buches „Zwanzig Appelle eines Zornigen an die Welt“

    MM. Sehr geehrter Herr Oberstleutnant,

    erst einmal vielen Dank für Ihre Antwort. Zu Ihren Argumenten: Es mag ja sein, dass der Weltsicherheitsrat verantwortlich ist an den kriegerischen Unruhen. Obwohl ich das bezweifle. Denn der Weltsicherheitsrat setzt sich aus diversen Nationen zusammen, die jede für sich weder innen- noch außenpolitisch jemals für Frieden sorgen konnten.

    Sie machen in Ihrem Schreiben dabei vor allem USA, Russland und China für die kriegerischen Auseinandersetzungen verantwortlich. Übersehen jedoch den gegenwärtig wichtigsten Akteuer der weltpolitischen Aggresssion. Dies ist ohne Frage der Islam, der einen dritten, einen asymmetrischen Weltkrieg entfacht hat. In über 60 Ländern hat der Islam mittlerweile einen geschichtlich beispiellosen Terror entfacht. Seit 9/11 hat er in diesen Ländern über 27.000 Einzelterrorakte durchgeführt,mit Hunderttausenden von Toten und Millionen an Schwerverletzten.

    Offenbar kennen Sie sich im Islam nicht aus, denn sonst wüssten Sie, dass die Errecihung der Weltherrschaft (dar Al-Islam) das höchste Ziel für alle gläubigen Moslems ist. Zu diesem Zweck haben Allah und Mohammed unfassbare 2.000 Befehle in die beiden wichtigsten Schriften des Islam: Koran und Sunna, implantiert, die den „Gläubigen“ auferlegen, diesen Weltherrschaftanspruch mit allen, besonders mit den Mitteln der kriegerischen Dschihdas, durchführen müssen.

    Es mag ja internationale Organsiationen geben, die hier die Strippen ziehen. Aber eine Bundeskanzlerin – so sehr sie eingefügt sein mag in solchen Organisationen – hat immer noch die Entscheidungsfreiheit, die Grenzen zu schließen und „Nein“ zum Islam zu sagen. Das tut sie jedoch nicht. Im Gegenteil. Sie flutet unserer Land mit Invasoren, die mittelfristig Deutschland in ein mörderisches Chaos treiben werden („Libanonisierung“).

    Wenn Sie nun meinen, wir oder ich sollten die USA, Russland und China dazu veranlassen, die Welt von der Geißel des Krieges zu befreien, so kann ich dazu nur antworten: Offenbar ist keiner der bisherigen Götter der diversen kuturen und Zivilisationen imstande gewesen, der Menschheit den von Ihnen gewünschten ewigen Frieden zu bringen. Weder die Götter Roms, noch die der Azteken, noch der Gott der Juden, der Christen oder der Moslems waren bekanntlich dazu in derLage. Ich/wir sollen also das richten, wozu nicht einmal Götter imstande sind?

    Der Krieg gehört ganz offenbar zum Menschsein. Ob wir das nun gut finden oder nicht. Wie Eifersucht, Hass, Missgunst, Neid und die anderen „Todsünden“ ist auch das Kriegführen mit unserem anthropologischen Sein mehr verbunden als uns lieb ist. Keine Kultur, keine Ära, keine Ideologie wurde vor dem Krieg verschont. Und jene Völker, die sich total pazifistisch verhielten, sich gegen ihrte Aggressoren nicht zur Wehr setzten, wurden allesamt per Krieg ausgelöscht. (Lesen sie dazu u.a. „Lexikon der untergegangenen Völker: Von Akkader bis Zimbern“ Taschenbuch – 22. August 2005)

    Auch der von Ihnen angeführte „Waffenexport“ führt nicht zu Kriegen. Waffen führen keine Kriege. Es ist der Mensch, der mit ihrer Hilfe Krieg führt. Wie wenig Waffen ein Krieg braucht, zeigt das Massaker in Ruanda Ende des 20. Jahrhunderts. Dort wurden binnen vier Wochen die unfassbare Anzahl von über einer Million Menschen getötet. Nicht mit Gewehren, nicht mit Panzern, nicht mit Artillerie. Sondern überwiegend mit Messern und Macheten. Und wo es diese nicht gab, nahm man – wie in der Steinzeit – herumliegende Steine oder Stöcke, umd die Menschen zu Tode zu prügeln. Die Mongolen sind ein anderes Beispiel: Allein mit Bögen und Schwertern bewaffnet, haben sie in ihren Feldzügen zig Millionen Menschen ermordet.

    Und doch: Ich bin überzeugt, dass Merkel gestürzt werden wird bzw. werden kann. Sie hat das, was sie den Deutschen antut, ganz allein zu verantworten. Da gibt es niemanden, der sie mit einer Waffe bedroht, die Grenzen zu öffnen, die Personenkontrollen einzufrieren,niemanden, der ihr unter Morddrohung befiehlt, den Isalm als „Teil Deutschlands“§ zu bezeichnen, niemand, der sie anweist, ihr eigenes Volk als „Pack“ zu denunzieren.

    Und wenn es einen solchen doch gäbe, stünde es ihr frei, dies vor laufender Kamera dem Deutschen Volk und der Welt zu erklären. Denn Sie hat ihren Amtseid dem deutschen Volk und der deutschen Verfassung gewidmet. Wenn sie verkünden würde, dass sie politisch und von wem erpresst wird, würde sich das Volk erheben und sich auf die Seite seiner Kanzlerin stellen.

    Ihr Brief delegiert die persönliche Verantwortung von Merkel (und anderen) auf eine solch abgehobene Ebene, auf ein solch überhöhtes moralisches Abstraktum, dass ihm konnotativ die Botschaft innewohnt: „Wir können eh nichts tun“.

    Doch die Geschichte ist voll von Beispielen, wo einzelne, entschlossene Freiheitskämpfer die Welt zu verändern mochten.

    In diesem Sinne wünsche ich Ihnen ein schönes Wochenende

    Michael Manheimer

    https://michael-mannheimer.net/category/weltherrschaft/

  138. 138

    Sehr präzise auf den Punkt gebracht, fast schon eine Wohltat diesen offenen Brief zu lesen, der sicher das Meinungsbild eines Großteils der deutschen Bevölkerung widerspiegelt. Entsetzt haben allerdings einige der hier vorliegenden Kommentare: es ist schon ziemlich bitter, wenn hier Zuspruch in einem derart schlechten Deutsch bei z.T. massiver Rechtschreibschwäche geäußert wird… Bei mir kippt das dann immer etwas, wenn sich hier einige als Bewahrer der deutschen Kultur darstellen und nicht mal der eigenen Sprache mächtig sind.

  139. 139

    Endlich sagt mal jemand die Wahrheit Erst Deutschland und seine Bewohner und dann die anderen.
    Im Moment muss man sich echt schämen das man mal deutscher Soldat war.
    Aber es wird langsam zeit das sich Patrioten Sorgen um das Land machen.
    Ich wäre jeder zeit bereit wieder die Waffe in die Hand zu nehmen und mein Land zu verteidigen.

  140. 140

    Mein Freundeskreis stimmt mit mir überein, dass wir nach 25 Jahren dt. Einheit nunmehr in den „DDR“-Modus zurückkehren. Wir werden unsere Kinder wieder „zweigleisig“ erziehen. D.h.: Zu Hause und im Freundeskreis kann offen und ohne Angst vor Verunglimpfungen über die prekäre aktuelle Lage diskutiert werden. Nach außen hin werden wir schweigen, um nicht als „Rassisten“ oder „Rechtes Pack“ beschimpft zu werden. Mein Großvater sagte mir als Kind: „Wir alle hatten Angst vor Krieg, wenn Hitler an die Macht kommt.“ Wer heute vor den Gefahren der unkontrollierten Massenzuwanderung warnt, gilt ja mittlerweile als Staatsfeind. Und wie die Lemminge rennen die Medien und übersättigte, so genannte Prominente (Till Schweiger, Iris Berben) dem falschen Ideal hinterher. Ja, es ist doch wunderbar, wenn wir Ehrenmorde künftig dulden sollen, unsere Kinder in Koranschulen einer Gehirnwäsche unterzogen werden, die Prügelstrafe für untreue Frauen eingeführt und die Scharia zur Verfassung erklärt wird und dann vielleicht noch öffentlich die Köpfe abgeschlagen werden. Was hier passiert, nenne ich bereits Hochverrat am dt. Volk (§ 81 ff. StGB), denn die verfassungsmäßige Ordnung wird auch durch die geduldete Verletzung unserer staatlichen Souveränität bereits jetzt außer Kraft gesetzt. Illegale Zuwanderung durch Grenzverletzung eines souveränen Staates, Gewalt gegen staatliche Grenzen in Ungarn, Missbrauch von Notzeichen in Zügen der Dt. Bahn, offene Hetze gegen unser Grundgesetz (Pierre Vogel), versuchter Mord am 17.09.2015 durch einen irakischen Islamisten an einer dt. Polizistin u.v.a.m. wird von der dt. Justiz Schulter zuckend geduldet und totgeschwiegen.
    Wir haben zum Glück den Art. 20 Abs. 4 GG! Die „Eliten“ überbieten sich geradezu darin, unser Land als Hort von Rechtsradikalen darzustellen. Kriminalität unserer willkommenen Neubürger findet gar nicht statt.

  141. 141

    Der MajorGeneral hat gut geschrieben. Sicher hat er Kontakte zu einer Panzerbrigade, die in Berlin Merkel und Consorten entmachtet. Das reicht aber nicht. Es muss eine neue Verfassung geschrieben werden und das politische System mit dem Verhältniswahlrecht muss geändert werden auf ein direktes Wahlrecht sowie Volksabstimmung bei größeren und wichtigen Entscheidungen .Danach Neuwahlen und Rückzug der Panzerbrigade in die Garnison. Der Vorteil des direkten Wahlsystems ist, dass gegenwärtig kleine Partien (Grüne, FDP ua) überproportionale Macht haben. Das wird durch ein neues Wahlrecht geändert. Merkel regiert nach Gutsherrenart, diese Zeiten sind vorbei.

  142. 142

    Vorangestellt sage ich das ich nicht gegen Ausländer habe. Für mich sind alle Menschen gleich, egeal welche Rasse, Religion, Hautfarbe usw.

    Aber zu viel ist zu viel.

    Warum haben die Flüchtlinge alle ein Handy, obwohl in den Ländern aus denen sie kommen nur 20 – 25% der Menschen ein Handy haben? Damit sie per SMS oder Whatsapp oder wie auch immer benachritigt werden können, wo die Waffen deponiert sind, um uns Deutsche nieder zu metzeln. Es können sich die Leute, die den Flüchtlingen helfen schon auf ihre Belohnung freuen…Kopfschuß. Ja ja, weit hergeholt und übertrieben…wartet nur ab, was bald abgeht. Es sind genug IS-Kämpfer getarnt unter den Füchtlingen. Und wo haben die Flüchtlinge das Geld für die Schleuser her?
    In den System-Lügen-Medien werden meistens nur Flüchtlingsfamilien gezeigt. Familie erregen Mitleid. Was verschwiegen wird, ist, daß es sich zu 75 – 80 % um junge Männer im Alter von 18 – 35 Jahren handelt.

    Ich wette das Merkel ignoriert auch den offenen Brief von Generalmajor a.D. Gerd Schultze-Rhonhof. Sicher wurden an diese Hochverräterin schon mehr solcher Briefe geschrieben.
    Die ganze Bande der Politiker mindestens im Bundestag und in den Landtagen sind Hochverräter. Die gehören alle hinter Schloß und Riegel und nie wieder rausgelassen. Sie handeln grundsätzlich und vorsätzlich gegen das deutsche Volk.

    Warum geht ihr eigentlich noch zu den Wahlen? Die Wahlen sind seit 1955 alle samt ungültig und rechtswidrig, denn das Grundgesetz (ist keine Verfassung, wie uns vorgegaukelt wird) schreibt freie und direkte Wahlen vor. Haben wir direkte Wahlen? Nein haben wir nicht. Geht also nicht mehr zu den Wahlen, und zwar nicht die Stimme ungültig machen, denn das bringt nichts, sondern gar nicht hingehen und die Wahlbenachritigung nicht im Wahllokal abgeben, denn das ist der eigentliche Freifahrtschein dieser Hochverräter. Was denkt ihr warum es die Diskusion gibt, das auch Ausländer wählen sollen dürfen? Weil die Hochverräter fürchten, das die Wahlbeteiligung unter 50 % sinkt und sie dann nichts mehr zu melden haben, Das ist der Grund weshalb es diese Diskusion gibt. Die Hochverräter wollen damit erreichen, daß die 50 % Wahlbeteiligung nicht unterschritten wird und sie uns weiter verraten können.

    Beschissen haben die uns schon bei der sogenannten Wiedervereinugung, die keine war. Damit hat schon Birne (Kohl) und Co uns verraten und sogar gegen Völkerrecht verstossen. Und die System-Lügen-Medien machen Propaganda für diese Hochverräter, weil sie alle gleichgeschaltet und gesteuert sind. Mir braucht keiner mehr was von Pressefreiheit zu sagen. Die gibt es nicht. Auch alles nur Lüge.

    Ich könnte noch einiges schreiben. Die Liste würde sehr lang werden.

    Also wacht endlich auf.

  143. 143

    Dm Brief an Frau Merkel kann ich voll zustimmen.
    Ja, ich könnte auch noch einige Punkte zufügen.
    Viele der Kommentare jedoch ekeln mich an. Durch
    diese hasserfüllten Kommentare wird die gute Absicht des Generalmajors konterkariert.
    Schade!

  144. 144

    Ja aber, wir schaffen das! Aktuell 6,4 Mio Hartz IV Empfänger, 2,4 Mio Arbeitslose aber unsere neuen hoch qualifizierten Fachkräfte aus Afghanistan, Pakistan, Irak, Syrien, Somalia werden eine Bereicherung für uns sein.
    Jawohl! Deutschland verändert sich! Wir werden den Islam als Staatsreligion in der Scharia-Verfassung gesetzlich verankern. Wir werden mit Verve im ganzen Land unzählige Moscheen errichten, wir werden uns an überwiegend verschleierten Frauen im Straßenbild erfreuen. Und wenn der Muezzin bereits am Sonntagmorgen zum 1. Gebet ruft, werden wir vor Sonnenaufgang lustvoll gen Mekka beten. Öffentliche Hinrichtungsplätze und Amputationsrituale erblühen zur Volksbelustigung wie in Saudi-Arabien. Die Landessprache wird sukzessive Arabisch werden. Wozu brauchen wir die deutsche Sprache, die bereits heute durchdrungen ist von Anglizismen, die kein Mensch braucht? Auch der Deutschlandfunk wird seine wöchentliche Rubrik am Freitag um 09:50 Uhr „Koran erklärt“ auf ein 24 Stunden Programm ausweiten. Wir zahlen ja dafür. Wie wird wohl die gesamte Alkohol-Lobby in Deutschland reagieren, wenn die Prohibition Koran Sure 4 : 43 zum Dogma erklärt wird?
    Danke, Herr Gabriel! Danke Frau Bundeskanzlerin! Aber danke auch an alle Mitglieder des Bundeskabinetts, von denen keiner in der Lage ist, dieser „klugen“ Politik wirkliche Alternativen entgegen zu setzen, die den wahren Willen des Volkes repräsentieren.
    Danke auch an den einst geschassten Umweltminister Norbert Röttgen, der sich heute anbiedernd zur „absolut richtigen Politik“ der Frau Merkel äußert. Ein Schalk, wer Schlechtes dabei denkt.
    Ist es nicht schlimm, wenn unser Land von so zahlreichen „Braunen Horden“ tyrannisiert wird, weil ja jeder mit gegenteiliger Meinung ein Rassist und „Rechter“ ist. Warum aber kommen dann so viele Menschen so gern zu uns?

    Seid also umschlungen Millionen, diesen Kuss der ganzen Welt, die nun bei uns Einzug hält. Seid willkommen ihr Analphabeten (BMI Dr. de Maiziere: 20% Analphabeten) aus Syrien, Afghanistan wir werden euch schnellstens integrieren; besser: Wir werden uns anpassen an eure Kultur, die uns so bereichert!

    Einigkeit und Recht und Freiheit für das Deutsche Vaterland, denn das ist des Glückes Unterpfand!

  145. Merkwürdig Seltsam
    Samstag, 19. September 2015 10:27
    145

    Also irgendwie habe ich das Gefühl, daß sich hier nicht nur von Stauffenbergs rumlümmeln, sondern auch etliche Reichs-Nostalgiker.
    Manches klingt ja schon echt sehr rechts, muß ich sagen!
    Bin ja auch nicht von der aktuellen EU-Politik angetan und wünsche mir die D-Mark zurück und betrachte das Verhalten mancher anderer „EU-Partner“ als beispielhaft „nazi-konform“. Das hätten wir Deutschen mal bringen sollen… Da wären wir gleich wieder genau DIE gewesen…
    Aber deshalb muß ich doch nicht genau in dieses Horn stoßen, also echt!!!
    Ich finde auch, daß es so nicht geht, was da gerade abgeht. Und die Merkel ist schon lange reif. Der ganze Parteiapparat ist senil und reif und muß weg! Sogar die Grünen wissen, daß man mit hohen Diäten gut über die Runden kommt und schwulen dafür mit den Schwarzen rum, wenns sein muß!
    Echt cool was man für Geld und Macht so alles tut, statt mal wieder für seine Überzeugen wie einst der olle Fischer mal einem Polizisten richtig die Fresse zu polieren! Stattdessen wirken sie heutzutage an Gesetzen mit, die sie vor 25 Jahren torpediert hätten und fliegen im Bundeswehrflieger mit!
    Darüber regt ihr euch nicht mehr auf? Da solltet ihr aber, denn da liegt ein Hauptproblem unserer Politik drin, in der Gleichschaltung der Parteien! Eine wie die andere. Gleiche Kotzsoße, brauchst du den Wahlzettel nur noch blind ankreuzen oder gleich mit Schweinereinen vollschmieren! Denn das Ergebnis kommt auf gleiche raus – jeder auf dem Zettel ist auf seinen Vorteil bedacht und nicht auf den seines Wählers.
    Denke ich immer wieder gerne an die Steuersenkung für die Hoteliers. So schön sind wir damals verarscht worden…
    Also fürti ihr alle da

  146. 146

    Da unsere „Regierungen“ seit Ende WK II die von den Zionisten gesteuerte US-Politik umzusetzen haben, ist der Brief Zeitverschwendung. Unsere
    einzige Chance ist der unilaterale Ausstieg aus allen Bündnissen. Was sagt der Ex-NATO-General nun? Oder ist er auch nur unter “ false flag “
    unterwegs ? Ihr solltet das gemeine Volk nicht unterschätzen ! Wir kennen die Tricks der Eliten.

  147. 147

    Wenn uns unser militär eines tages von dieser „regierung“ befreien würde, ich würde diesen tag jedes jahr unter größter ehrerbietung feiern.

  148. 148

    Die Verantwortlichen der EU-Diktatur und der Schweiz behandeln wieder einmal nur die Symptome der Krise und denken dabei nicht einmal ansatzweise erkennbar an die Ursachen und wie diese in richtiger Weise rigoros und wirksam bekämpft werden müssten! Die Medien drücken mit ihren Berichten auf die Tränendrüsen beim Volk, egal ob im Hintergrund die ‹armen Flüchtlinge›, in Wahrheit bärenstarke junge Männer, die Grenzwächter mit Steinen bewerfen. Die meisten der Flüchtlinge müssen nicht um ihr Leben fürchten, sondern sind reine Wirtschafts-Flüchtlinge, die sich mit der großen Welle als Trittbrettfahrer in das von ihnen gewünschte(!) gelobte EU-Land – oder die Schweiz – mit Bussen fahren lassen. Vermutlich Tausende von IS-Terroristen und gewaltbereiten Kriminellen schleusen sich mühelos in die EU-Länder, um dort ihr extremistisches und terroristisches Handwerk zu planen und auszuführen. Dem Terror wird somit in unglaublich dummer Weise durch einen extrem ausgearteten Falschhumanismus-Wahnsinn auch in Europa Tür und Tor geöffnet. Seit Jahren werden in Norwegen und Schweden unverschämt brutale Vergewaltigungen durch Flüchtlinge ausgeübt, denn bei diesem Schlag Männer gilt – ähnlich wie in Indien – jede Frau, die sich nicht verschleiert, als Hure und Freiwild. Die Politiker reagieren nicht darauf. Es wird in den Medien nichts darüber gesagt, dass ein gewisser Prozentsatz dieser Wirtschaftsflüchtlinge in den wohlhabenden Industriestaaten von der Wohlfahrt lebt, auf Kosten der arbeitsamen Steuerzahler, und dabei noch zu schweren Kriminellen wird. Der Rauschgifthandel steht dabei ebenso im Vordergrund wie auch Einbrüche, Diebstahl, Betrug und gar Totschlag und Mord usw. Wirtschaftsflüchtlinge gehören in ihr angestammtes Heimatland zurückgebracht, in dem sie sich bemühen sollen, eine Existenz aufzubauen, und zwar auch dann, wenn das hart und mit sehr viel Mühe und Arbeit verbunden ist.
    All das wird von den Falschhumanisten und Hilfsorganisationen sowie von den Regierenden der wohlhabenden Industrieländer ebensowenig bedacht, wie auch nicht von den viel zu humanen politischen Parteien und Privat-Falschhumanisten. Dazu zählen auch all die ungenannten falschen Menschenfreunde, Human-Fanatiker und Hilfsorganisationen, die durch ihre schwachsinnigen Machenschaften das ganze Wirtschaftsflüchtlingsproblem stetig noch weiter steigern, anstatt es rigoros zu unterbinden und nur jenen Flüchtlingen Einlass ins Land und damit auch Asyl zu gewähren (wie es Australien macht), die tatsächlich und nachweisbar aus irgendwelchen effektiv akzeptablen Gründen in ihrer Heimat des Lebens bedroht sind.

  149. 149

    ich bin ganz ihrer meinung

  150. 150

    Bravo Frau Merkel, Dank an Herrn Gauck! Ein Lob für Herrn Gabriel und Frau Nahles!

    Massenschlägereien unter Asylbewerbern z.B. in Suhl, Kassel, Chemnitz, Dresden, Leipzig, Messerattacken und Mord der Asylanten untereinander, Mordversuch an dt. Polizistin in Berlin, Entmietungen dt. Staatsbürger, um Wohnraum für Asylanten zu generieren, Beschlagnahmen von Sporthallen,Schulen und Betriebsstätten, Attacken mit Pfefferspray auf unsere Polizisten, durch Asylanten verletzte DRK-Helfer in Leipzig, Glaubensauseinandersetzungen auf dt. Boden, ausufernder Dschihad im ganzen Land durch unkontrollierte Migration, Strafvereitlungen bei Verstößen gg. § 145, § 81, § 267 durch die dt. Justiz , Duldung von Souveränitätsverlusten der europ. Nationalstaaten, Destabilisierung unserer Sozialsysteme, Verschweigen der tatsächlichen Zahlen bei Flüchtlingsströmen u.v.a.m.
    Ja, Herr Gauck! So sieht „Dunkeldeutschland“ aus.

    Friedrich Schiller vor über 200 Jahren: „Lied von der Glocke“, Auszug

    Heil´ge Ordnung, segensreiche
    Himmelstochter, die das Gleiche
    Frei und leicht und freudig bindet,
    Die der Städte Bau begründet,
    Die herein von den Gefilden
    Rief den ungesell´gen Wilden,
    Eintrat in der Menschen Hütten,
    Sie gewöhnt zu sanften Sitten
    Und das teuerste der Bande
    Wob, den Trieb zum Vaterlande!
    Tausend fleiß´ge Hände regen,
    helfen sich in munter´m Bund,
    Und in feurigem Bewegen
    Werden alle Kräfte kund.

  151. 151

    Sofortiger Stopp der Asylflut!

    Jeder straffällig gewordene Asylant ist sofort in das Herkunftsland abzuschieben!

    Sofortige Abschiebung aller Migranten aus Albanien, Montenegro, Serbien, Kosovo!

    Einberufung eines Runden Tisches wie 1989 mit allen Schichten der Bevölkerung!

    Vereidigung aller anerkannten Asylanten auf die Verfassung! Bei allen Verstößen gegen unsere Gesetze – welcher Art auch immer – sofortige Ausweisung!

    Sofortige Streichung von Geldzuwendungen für alle Asylbewerber!

    Vermummungsverbot! Kopftuchverbot!

    Quarantäne für alle an ansteckenden Krankheiten erkrankten Asylanten!

    Sofortige Abschiebung von Hasspredigern!

    Erteilung der dt. Staatsbürgerschaft erst nach 10jährigem Aufenthalt in Deutschland und nur, wenn keine strafrechtlichen Auffälligkeiten evident sind!

    Aberkennung der dt. Staatsbürgerschaft bei straffällig gewordenen Migranten, Asylanten!

    Prüfung des § 81 StgB bei allen Regierungsmitgliedern durch den Generalbundesanwalt!

    Migranten ohne Pass erhalten keine Einreiseerlaubnis!

  152. 152

    Es ist schlimm was bei uns alles passiert! Man kann es als normal denkender Mensch gar nicht nachvollziehen was gerade passiert. Denke viel Wahres ist gesagt, vermute aber, es wird sich nichts ändern und wir werden in einen schlimmen Kampf des Überlebens schlittern! Glück dem, der diesen Kampf in Europa überleben wird! Tschüss Deutschland, Tschüss Europa!

  153. 153

    Heute, 01.10.2015, auf T-Online:
    Bayerns Innenminister Herrmann nennt 270.000 bis 280.000 Flüchtlinge, die im September nach Deutschland gekommen sind.
    Der Bundesinnenminister Dr. de Maiziére spricht von lediglich 105.000 Asylanten. Und wo treiben sich all die „Illegalen“ in unserem Land herum? Kein Mensch sieht hier durch.
    Ja wunderbar! So arbeiten unsere „Eliten“, denen durch freie Wahlen Verantwortung für das deutsche Volk übertragen wurde. Ich nenne das Volksverrat und Stümperei!
    Deutschland war einmal ein lebenswertes Land. Ist es auch heute, wenn man am Monatsende die unzähligen „Neubürger“ an den Geldautomaten der Banken und Sparkassen oder an den Auszahlungsstellen der Sozialämter beobachten kann, während ein Großteil der dt. Bevölkerung arbeitet und für die ganze Welt den Wohlstand sichert.
    Eine wahrhaft kluge Politik der Selbst-Beweihräucherer in den warmen Stuben des Regierungsviertels.

  154. 154

    Nahe dran an einer Freud´schen Fehlleistung!?

    Gauck am 03.10.2015: „Doch anders als damals soll nun zusammenwachsen, was bisher nicht zusammengehörte.“
    Wer, Herr Gauck, sagt, dass es „zusammenwachsen soll“? Haben sie die vielen Millionen deutschen Bürger alle befragt, ob das auch tatsächlich jeder will?
    Die nun aktuelle „Herausforderung“ wurde der dt. Nation aufgedrängt von tausenden „Flüchtlingen“, die unkontrolliert ins Land gelassen wurden und immer noch werden und gar zum Kommen aufgefordert wurden. Die Behörden versagen auf der ganzen Linie, wenn es darum geht, eine schlichte Registrierung der Migranten umzusetzen.
    Haben Sie vergessen, wie sich in Berlin Neukölln, Kreuzberg, Duisburg Marxloh u.a. Parallelgesellschaften entwickelt haben – „No Go – Areas“, in denen dt. Recht außer Kraft gesetzt wurde und die dt. Polizei ihrer ureigensten Aufgabe nicht mehr gerecht werden kann?

    Gauck weiter:“ Alle können Deutsche sein. Ob Thüringer, Hessen, Türken oder Syrer. Es wäre ein anderes, ein besseres Deutschland.“

    Ein wahrhaft kluger Satz! Hier ist der Wunsch der Vater des Gedankens – mehr nicht. Die Realität, die Erfahrung und das tägliche Erleben mit Migranten sieht leider anders aus.
    Bringen sie den hunderttausenden, z.T. Analphabeten mal die dt. Sprache bei … Und: Glauben Sie allen Ernstes, dass jeder junge Muslim, Sinto oder Roma, Eritraeer, Syrer, Afghane, Pakistani mit Begeisterung die deutsche Sprache im Handumdrehen erlernen kann/will?

    Und wieso können die Migranten nunmehr „alle Deutsche“ sein, wenn doch unzählige Neuankömmlinge gar keinen berechtigen Asylgrund nachweisen können und wieder abgeschoben werden sollen?

    Zitat aus „Die Welt“ vom 19.08.2015 zu Duisburg Marxloh:
    „16% Arbeitslosigkeit, 19.000 Einwohner, 64% davon mit ausländischen Wurzeln. Verwahrloste Familien, Straßenkriminalität, Gewaltexzesse, überforderte Behörden: Ein Viertel, das zu den ärmsten in Deutschland zählt. Die Polizei warnt vor rechtsfreien Räumen.“

    Willkommen im Land der Dichter und Denker!

    Herr Gauck, bei allem Respekt, sie sind der Bundespräsident …. Begeben sie sich einmal inkognito in die Niederungen von Stadtvierteln wie in Ihrer Zeit als ev. Pastor in Rostock-Evershagen. Ermutigen sie die Menschen, ohne Scheu und Angst davor, in die rechte Ecke gestellt zu werden, ihre Meinung zur gegenwärtigen Asylflut zu sagen. Und hören sie genau zu ohne zu bevormunden!

  155. 155

    Frau Merkel,
    ist Ihnen der Begriff Sozialethik bekannt? Wenn ja, dann sollten Sie wissen, dass es sehr wohl Menschen im arabisch – muslimischen Raum gibt, die im Rahmen der Verbreitung des Islam ihre Heimat freiwillig und geradezu von innerem Zwang beseelt verlassen.
    Dann nämlich können die „Ungläubigen“ direkt auf ihrem angestammten Territorium bekämpft und unterworfen werden! Und die Angehörigen der Umma (religiöse Gemeinschaft aller Muslime) nutzen in der Folge die christliche Nächstenliebe und auch die humane Einstellung der hier lebenden Menschen aus, um nicht nur Fuß zu fassen in Europa/Deutschland, sondern in absehbarer Zeit die Macht hier zu übernehmen. Schauen Sie auf die hohen Geburtenraten musl. Frauen!
    Das ist gut so! Denn dann können Sie weiter wunderbare „Selfies“ mit diesen Menschen fotografieren und müssen sich dafür nicht einmal mehr in Flüchtlingsheime chauffieren lassen. Denn die neuen „Mitbürger“ wohnen direkt mitten in unserer Gesellschaft, werden Machtansprüche in Bezug auf Wahlen erheben oder durch Terror diesen Machtanspruch direkt durchsetzen.
    Mit Massenschlägereien fängt es bereits an.

    Frau Merkel! Sie wissen wirklich nicht, was an der Basis täglich erlitten werden muss.

    Sind Sie nun Kanzlerin der deutschen Bürger oder liegen Ihnen ausschlißlich die Flüchtlinge am Herzen? Sie haben sich per Amtseid dem „Wohle des deutschen Volkes“ und „Schaden von ihm zu wenden“ verschrieben. Wie geht das, wenn überall Schulturnhallen, Kasernen, Jugendherbergen in MV (Prora, Sellin Born, Zingst und Barth), ja sogar Kitas und Privatwohnungen (Gem. Eschbach, Gabriele Keller) beschlagnahmt werden?

  156. 156

    Das was unsere Väter, Mütter und wir nach dem Krieg in ca. 30 Jahren aufgebaut haben, macht Frau Merkel die ja an dem Aufbau von Westdeutschland nie mitgewirkt hat, in kürzester Zeit kaputt. Sie hat nach der Wiedervereinigung
    lediglich die angenehmen Seiten genutzt, um ihre Kariere zu starten.

  157. julius wilhelm v. gutmensch
    Mittwoch, 14. Oktober 2015 22:02
    157

    Frei nach dem Zauberlehrling von J.W.v.G.

    Nun ist die alte deutsche Ordnung
    der klugen Politik erlegen,
    denn nun dürfen fremde Geister
    nach Angelas Willen leben.
    Ihre Wort´ und Werke
    merkt man und den Brauch,
    nun drückt seit Monaten dem Volk der Bauch.

    Walle! Walle
    Manche Strecke,
    Angela die hat immer Recht
    Und mit reichem, vollem Schwalle
    sind wir bald der Islam-Knecht.

    Und nun auf, all ihr willkomm´nen!
    Nehmt vom deutschen Wohlfahrtsstaat;
    Alles was ihr kriegen könnt.
    Legt Euch ins gemachte Nest!
    Nur für kurze Zeit so harret aus:
    Bald sind Hotels für Euch erbaut!

    Walle! Walle
    Manche Strecke,
    Angela die hat immer Recht!
    Und mit reichem, vollem Schwalle
    sind wir bald der Islam-Knecht.

    Seht, sie kommen über alle Grenzen.
    Wahrlich! Und wie wunderbar!
    Und mit Blitzesschnelle wieder
    Eine Million im halben Jahr!
    Wie das Becken schwillt!
    Wie sich jede Schale
    Voll mit Asylanten füllt!

    Stehet! Stehet!
    Denn wir haben
    Eurer Gaben
    vollgemessen! –
    Ach, man merkt es! Wehe! wehe!
    Hat Angela das eig´ne Volk vergessen!?

    Ach, das Wort, worauf am Ende
    Alles wird, wie es gewesen.
    Ach, sie spricht es nie mehr aus!
    Denn wir sind „herausgefordert“.
    Von Asylanten im eignen Haus.

    Ach! Und hundert Flüsse
    stürzen auf uns ein.
    Nein, nicht länger
    Könn´ wir´s lassen;
    Woll´n sie nicht reinlassen.
    Das ist Tücke!
    Ach! Nun wird uns immer bänger!
    Welche Mienen! Welche Blicke!

    O ihr Neugeburt der Kriege!
    Soll das ganze Land ersaufen?
    Seh´ ich über jede Schwelle
    Schon wieder Asylanten laufen?
    Ein geplagter Haufen,
    der nicht hören will!
    Asylanten überall,
    steht doch endlich still!

    Wollt am End´
    Ihr gar nicht lassen?
    Woll´n Euch fassen,
    Woll´n Euch halten
    Und die alten Grenzen
    Neu gestalten.

    Seht schon komm´ sie schleppend wieder!
    Wie wir uns nun gar nicht freu´n,
    Freudig schallt es durch die Straßen:
    Menschenmassen bleibet steh´n!

    Wahrlich, brav gesprochen!
    Seht, es ist vorbei!
    Und nun keimt die Hoffnung,
    Und wir atmen wieder frei!

    Die sie rief, die Geister
    Wird sie nun doch los.

    „In die Heimat,
    all ihr Wesen!
    Seids gewesen.
    Geht nach Haus.

    Denn als Geister
    ruft euch nur zu diesem Zwecke,
    erst hervor das Volk als Meister.“

  158. julius wilhelm v. gutmensch
    Mittwoch, 14. Oktober 2015 22:44
    158

    Frei nach dem Zauberlehrling von J.W.v.G.

    Nun ist die alte deutsche Ordnung
    der klugen Politik erlegen,
    denn nun dürfen fremde Geister
    nach Angelas Willen leben.
    Ihre Wort´ und Werke
    merkt man und den Brauch,
    nun drückt seit Monaten dem Volk der Bauch

    Walle! Walle
    Manche Strecke,
    Angela die hat immer Recht
    Und mit reichem, vollem Schwalle
    sind wir bald der Islam-Knecht.

    Und nun auf, all ihr willkomm´nen!
    Nehmt vom deutschen Wohlfahrtsstaat;
    Alles was ihr kriegen könnt.
    Legt Euch ins gemachte Nest!
    Nur für kurze Zeit so harret aus:
    Bald sind Hotels für Euch erbaut!

    Walle! Walle
    Manche Strecke,
    Angela die hat immer Recht!
    Und mit reichem, vollem Schwalle
    sind wir bald der Islam-Knecht.

    Seht, sie kommen über alle Grenzen.
    Wahrlich! Und wie wunderbar!
    Und mit Blitzesschnelle wieder
    Eine Million im halben Jahr!
    Wie das Becken schwillt!
    Wie sich jede Schale
    Voll mit Asylanten füllt!

    Stehet! Stehet!
    Denn wir haben
    Eurer Gaben
    vollgemessen! –
    Ach, man merkt es! Wehe! wehe!
    Hat Angela das eig´ne Volk vergessen!?

    Ach, das Wort, worauf am Ende
    Alles wird, wie es gewesen.
    Ach, sie spricht es nie mehr aus!
    Denn wir sind „herausgefordert“.
    Von Asylanten im eignen Haus.

    Ach! Und hundert Flüsse
    stürzen auf uns ein.
    Nein, nicht länger
    Könn´ wir´s lassen;
    Woll´n sie nicht reinlassen.
    Das ist Tücke!
    Ach! Nun wird uns immer bänger!
    Welche Mienen! Welche Blicke!

    O ihr Neugeburt der Kriege!
    Soll das ganze Land ersaufen?
    Seh´ ich über jede Schwelle
    Schon wieder Asylanten laufen?
    Ein geplagter Haufen,
    der nicht hören will!
    Asylanten überall,
    steht doch endlich still!

    Wollt am End´
    Ihr gar nicht lassen?
    Woll´n Euch fassen,
    Woll´n Euch halten
    Und die alten Grenzen
    Neu gestalten.

    Seht schon komm´ sie schleppend wieder!
    Wie wir uns nun gar nicht freu´n,
    Freudig schallt es durch die Straßen:
    Menschenmassen bleibet steh´n!

    Wahrlich, brav gesprochen!
    Seht, es ist vorbei!
    Und nun keimt die Hoffnung,
    Und wir atmen wieder frei!

    Die sie rief, die Geister
    Wird sie nun doch los.

    „In die Heimat,
    all ihr Wesen!
    Seids gewesen.
    Geht nach Haus.

    Denn als Geister
    ruft euch nur zu diesem Zwecke,
    erst hervor das Volk als Meister.“

  159. 159

    Hallo

    Wie man aus den Beiträgen gut entnehmen kann und ich es auch von bekannten Personen weis , ist die große Mehrheit der Leute nicht begeistert von Mutti Angelas Politik .
    Und es ist auch gar nicht die Frage , ob es in Deutschland zu Aufständen kommt oder nicht , sondern wann es dazu kommt und wie der Aufstand abläuft und welche Auswirkungen er haben wird .
    Allerdings weiß ich , das ich nicht zu den Opfern gehören werde .

  160. 160

    Frau Merkel,
    Geschichte wiederholt sich! Das Ende der Weimarer Republik ist Ihnen bekannt!?! Heute herrscht im Land das gleiche Chaos, das Sie zu verantworten haben.
    Schauen Sie den Counter am unteren Bildrand dieser Website an: 1,7 Mio Leser;
    „Deutschland schafft sich ab“: Mehr als 2 Mio mal verkauft.
    Wollen Sie wirklich weiter unsere Gesellschaft spalten, so, dass wieder ein „starker Mann“ das Sagen hat?
    Sie haben die Pflicht, die Nation zu einen!!! Jetzt! Sofort! Gestehen Sie Ihre Fehler endlich ein!

  161. 161

    An knock au: Es sind bereits mehr als 17 Mio Leser auf dieser Seite!