Der Unmut über die Politik Merkels hat neben dem Militär nun auch Polizeikreise erreicht: Offener Brief eines Polizeibeamten über die untragbare Politik Merkels


Polizisten stehen am unteren Ende der Befehlskette der Exekutive. Sie haben sich ihrem Dienstherrn (Innenminister) loyal und – um es mit einem Vokabular zu belegen, das es eher trifft – unterwürfig zu verhalten. Kritik an dienstlichen Anweisungen, Kritik gar an der “großen Politik”, endet so gut wie immer mit disziplinarischen Maßnahmen, die in aller Regel zuungunsten des betreffenden Polizeibeamten ausgehen. Karriere und berufliche Zukunft sind nach so einer Kritik oft dahin. Wer jedoch Kritik am vorgeschrieben Dienstweg vorbei an die Öffentlichkeit trägt, muss gar mit seiner Suspendierung vom Polizeidienst rechnen. Da Polizisten also keinen wirklichen Weg haben, ihre Kritik an politisch untragbaren Zuständen wie der derzeitigen Massenflutung Deutschlands zu äußern (solche politischen Missstände müssen in aller Regel Polizisten ausbaden), greifen manche zum  einzigen Weg, der ihnen noch offen steht. Zum Offenen Brief. Dies ist einer davon. Sein Tenor:  “Es ist es eine absolute Schande, um es höflich zu sagen, wie die Politik komplett versagt.”

Michael Mannheimer, 18.9.2015

***

Offener Brief eines Polizeibeamten

Deutsche Polizisten werden geopfert, damit eitle Politiker sich in ihrem Gutsein sonnen können. Ein Beamter aus Süddeutschland  meldet sich bei Polizeimensch zu Wort. Es sagt alles, dass er dies nur anonym wagt. Die FB-Seite der Polizisten: “Er spricht Klartext und möchte aus diesem Grund ungenannt bleiben.”

“Ich selbst bin Polizeibeamter in Baden-Württemberg. Tag für Tag kommen neue Flüchtlinge auch auf unserer Dienststelle auf, die völlig erschöpft ankommen und froh sind wenn sie nach der Sachbearbeitung bei uns weiter Richtung Landeserstaufnahmestelle dürfen.

Mit diesem Schreiben an eure Seite möchte ich den Kollegen in Bayern, egal ob Landes- oder Bundespolizei, einfach DANKE sagen, Danke für das was ihr leistet und abarbeitet, einfach nur der Wahnsinn.

Ich bekomme nur einige Geschichten über mehrere Ecken aus Bayern erzählt, aber ihr seid die mit der größten Belastung und das hat den Dank verdient und gleichzeitig ist es eine absolute Schande um es höflich zu sagen, wie die Politik komplett versagt.

Es macht mich fassungslos zu sehen wie die Polizeiarbeit in diesem Land vor die Hunde geht, aufgrund Einsparungen über Jahre, genauso das nicht, aber auch absolut gar nicht gehandelt wird.

Über Sätze wie, Politiker xy fordert und Politiker xy kritisiert, kann ich nur noch lachen, obwohl es schon soweit ist, dass man hier eigentlich nur noch weinen kann. Es passiert einfach gar NICHTS um die Polizei zu unterstützen und zu entlasten.

Wie soll es denn weiter gehen, wie lange wird noch tatenlos zugesehen wie die komplette Polizeiarbeit in der BRD zum erliegen kommt ?!

Mehrere tausend Flüchtlinge am Tag, Schichtdienstbelastung und eine Tätigkeit, die nur noch aus der Abarbeitung von Flüchtlingen besteht, wird zum Alltag. Und es wird nicht weniger, nein, immer mehr.

Hat sich in der Welt der Politiker schon jemand mal Gedanken gemacht welche Auswirkungen das in 5-10 Jahren mit sich bringt? Welche Unruhen schon diesen Winter entstehen können, wenn in Notunterkünften und Zeltlagern es zu Ausschreitungen kommt weil bei den Temperaturen niemand draußen überleben kann?

Und wer wieder an die Front geschickt wird um das zu klären ? Die Beamten von unten, die von Streifendienst und Bereitschaftspolizei, halten ihren Kopf Tag für Tag hin, während ihr „kritisiert“ und „fordert“, statt zu handeln.

Wir Polizeibeamte brauchen eine Politik die handelt und nicht zuschaut, wie alle Beamten daran kaputt gehen, weil ihr nichts unternehmt.

Seid ihr Politiker diejenigen, die Tag für Tag die Abarbeitung der Flüchtlinge gewährleisten müsst, Demonstrationen und Fußballspiele absichern müsst und nebenbei noch was habt, was sich Privatleben nennt, was faktisch gar nicht mehr existieren kann, weil ihr NICHT handelt ?

Ich könnte hier noch endlos schreiben, bin aber einfach nur einfach maßlos von der Politik enttäuscht.

Ein Polizeibeamter”


 

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
11 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments