Erfurt: 4.000 Bürger protestieren vor Thüringer Staatskanzlei


Das Volk erhebt sich wieder wie 1989.
Die Tage des Merkel-Regimes gehen dem Ende zu

Genau da gehören die Proteste hin: Vor die Häuser der Politiker. Und vor die Verlagshäuser der Medien wie auch vor die Zentralen der Gewerkschaften. Denn die zu uns kommenden Millionen Invasoren (neudeutsch: Asylanten) wären niemals hier ohne die massive deutschenfeindliche Allianz von Politik, Medien und Gewerkschaften. Diese Deutschlandhasser müssen Angst vor denen bekommen, die sie hassen: Dem deutschen Volk. Und wie in der DDR sind es wieder einmal Sozialisten, die Deutschland in den Abgrund führen wollen. In Thüringen ist wieder die SED/Linkspartei an der Macht. Und Deutschland wird von zwei in der DDR sozialisierten Menschen geführt. Merkel war Mitarbeiterin der Stasi. Und Gauck scheint vergessen zu haben, dass er nicht der Herr, sondern der Knecht seines Volkes ist, das ihm das Amt des Bundespräsidenten gewährt hat. Denn die Politiker sind – die meisten scheinen es vergessen zu haben –  samt und sonders nichts anderes als die Angestellten des Souveräns. Und wie alle Angestellten können auch die politischen Angestellten gefeuert werden.

Michael Mannheimer, 21.9.2015

***

19. September 2015

Proteste in Erfurt: Tausende Bürger vor Thüringer Staatskanzlei

Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht! Das die Bürger hierzulande von der gegenwärtigen Politik und ihren Protagonisten die Schnauze gestrichen voll haben, konnte man am vergangenen Mittwoch eindrucksvoll in Erfurt beobachten. In der thüringischen Landeshauptstadt zogen laut Polizeiangaben mindestens 2.000 Bürger vor die Thüringer Staatskanzlei, um ihren Ärger über die Landes- und Bundespolitik Ausdruck zu verleihen.

Der russische Sender RT berichtet sogar von 4.000 Demonstranten. Aus dem Stand heraus ein riesiger Erfolg, wenn man berücksichtigt, dass die Demonstration bei den örtlichen Behörden für gerade mal 50 Teilnehmer angemeldet wurde. Die Bürger von Erfurt, die der staatliche Propagandasender MDR in seiner Berichterstattung lapidar als Rechte und Hools verunglimpfte, werden Ministerpräsident Ramelow nun jeden Mittwoch besuchen gehen. Kommende Woche geht’s weiter. Das macht Mut liebe Thüringer, unsere Unterstützung habt ihr!


Quelle:
https://www.netzplanet.net/proteste-in-erfurt-tausende-buerger-vor-thueringer-staatskanzlei/


 

 

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
18 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments