Zur Dokumentation für spätere Zeiten: Ausländergewalt gegen Polizeibeamte im Jahre 2010

Moslems gegen Polizei

Zur Dokumentation für spätere Zeiten: Ausländergewalt gegen Polizeibeamte im Jahre 2010

Die Nachrichten sind 5 Jahre alt. Sie wären nicht der Rede wert, wenn es sich bei ihnen nicht um ein Thema handelte, über das Medien so gut wie nie berichten - oder wenn, dann mit geschönten Zahlen: Es geht um Gewalt von Ausländern gegen deutsche Polizeibeamte. Die Zahlen sind erschreckend: Über 50 Prozent aller Gewaltattacken in Großstädten auf Polizisten gehen auf das Konto von Nichtdeutschen. Obwohl die Zahl der Ausländer in den Großstädten damals kaum über 20 Prozent der Gesamtbevölkerung betrug. Womit die relative Gefahr, die von Ausländern für Polizisten ausgeht, noch um ein Vielfaches größer ist.

Michael Mannheimer, 22.9.2015

***

Gewalt gegen Polizisten nimmt zu - Jeder zweite Schläger Migrationshintergrund

Untersuchungen des Kriminologischen Forschungsinstituts Niedersachsen (KFN) zufolge, an der mehr als 20.000 Beamte teilgenommen hatten, stieg die Zahl der schwerer verletzten Polizisten von 2005 bis 2009 um mindestens 60 Prozent. In Großstädten hatte demnach jeder zweite Täter, der auf Ordnungshüter losgeht, ausländische Wurzeln.

Und das Motiv war in jedem dritten Fall Hass auf Polizei und Staat, wie die verletzten Beamten vermuteten. Städte wie Stuttgart, Dortmund und Berlin meldeten in den vergangenen Jahren zehn Prozent mehr Verletzte als zuvor. In der Hauptstadt zogen sich fast 500 Polizisten Blessuren zu, weil Verdächtige sich etwa gegen Kontrollen oder Festnahmen sträubten. Bundespolizisten, die auch auf Bahnhöfen Dienst tun, wurden sogar doppelt so oft angegriffen wie im Vorjahr.

Volkssport: Mit Polizisten anlegen

In Stadtteilen wie Berlin-Wedding oder Duisburg-Marxloh ist es schon fast zum Volkssport geworden, Polizisten zu drangsalieren. Dort sind es meist junge Zuwanderer, die Recht und Gesetz für sich beanspruchen. Streifenwagen werden aus dem Hinterhalt mit Steinen und Glasflaschen beworfen, einfache Einsätze bei Parkverstößen und Ruhestörungen können zu Großlagen ausarten, weil die Beamten eingekesselt werden. Die vermeintlichen Ordnungshüter seien längst "zu Statisten des Sauf- und Erlebnistourismus degradiert" worden, mit denen man sich ungestraft anlegen könne. Gerade unter "jungen Migranten" sei es angesagt, am Wochenende "Bullen aufzumischen". Respekt vor Amtspersonen: Fehlanzeige. In der allgemeinen Hektik einer solchen Situation - nicht selten stünden den Beamten Hunderte gegenüber - könnten die meisten Angreifer sogar noch "ungestraft das Weite suchen".

Alles vom 6.9.2011 bitte lesen auf
http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,784705,00.html


Fundstelle:
http://www.frsw.de/gewalt1.htm

Tags »

Autor:
Datum: Samstag, 26. September 2015 6:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Migrantenkriminalität: Angriffe gegen med.Personal/Feuerwehr/Polizei

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

14 Kommentare

  1. 1

    Art 16a GG

    (1) Politisch Verfolgte genießen Asylrecht.

    (2) Auf Absatz 1 kann sich NICHT berufen, wer aus einem Mitgliedstaat der Europäischen Gemeinschaften ... einreist.

    Die Invasoren gehören daher ALLE bereits an der Grenze zurückgejagt, notfalls natürlich(!!) mit Waffengewalt.

    Ebenso
    Professor Dr. Karl Albrecht Schachtschneider

    "Merkels Einwanderungspolitik ist verfassungswidrig"

    https://www.compact-online.de/merkels-einwanderungspolitik-verletzt-das-grundgesetz/

  2. 2

    # Hetafan nr1

    Wenn ein deutscher Staatsrechtler wie Schachtschneider sagt, dass Merkels Einwanderungspolitik verfassungswidrig ist....warum kann sie diese Politik dann weiterführen? Müsste da nicht das BVerfG sofort einschreiten?

    Oder leben wir bereits in einer Diktatur?

  3. 3

    Ich fass mal kurz Zusammen was ich die letzten 14 Tage aus der Presse entnehme:

    Gewerkschaft der Polizei (GdP) fordert Straftatbestände abzuschaffen, da eine Verfolgung nicht stattfindet.

    http://www.alternativefuer.de/meuthen-kapitulation-des-rechtsstaats/

    Der Merkel ist es egal ob sie schuld am Zustrom der Flüchtlinge ist

    https://michael-mannheimer.net/2015/09/25/merkel-ist-mir-egal-ob-ich-schuld-am-zustrom-der-fluechtlinge-bin/

    Und Justizminister Maas fordert, dass die Beihilfe zum Landesverrat straffrei sein soll.

    http://www.augsburger-allgemeine.de/politik/Justizminister-Maas-Beihilfe-zum-Landesverrat-sollte-straffrei-sein-id35561827.html

    Leute Träume ich das alles? Ist das nur ein schlechter Traum aus dem ich hoffentlich bald erwachen werde?

  4. 4

    Asylanten auf dem Sozialamt in Zwickau.

    https://www.youtube.com/watch?v=0OXUOr6kpTc

    Man sind wir Blöd das wir so etwas mitmachen

  5. 5

    Wer Ausländergruppen die sich besonders zu Gewalt neigen z.B. Salefisten kein Land findet was Sie aufnimmt wegen eine Ausweisung muß man Sie Sicherheitsverwahrung nehmen. Man kann wegen dem Gewaltrisiko nehmen, auch wenn Sie noch unbescholten waren. Tunesien nimmt seine Staatsbürger die geflüchtet z.B. nicht mehr zurück.

  6. Aufklärung tut not
    Samstag, 26. September 2015 10:05
    6

    @Freiheit
    Wenn ein deutscher Staatsrechtler wie Schachtschneider sagt, dass Merkels Einwanderungspolitik verfassungswidrig ist....warum kann sie diese Politik dann weiterführen? Müsste da nicht das BVerfG sofort einschreiten?

    Wäre Schachtschneider wirklich und aus tiefstem Herzen Staatsrechtler, dann würde er nicht nur die halbe Wahrheit in seinen Vorträgen erzählen!

    @HetaFan
    ZITAT
    Die Invasoren gehören daher ALLE bereits an der Grenze zurückgejagt, notfalls natürlich(!!) mit Waffengewalt.

    Und wer soll das übernehmen?
    Unsere von Söldnern abgelöste Bundeswehr oder die entwaffnete Bevölkerung?

    Enthüllung von Nick Fagge in Mali:
    "EU hat dort ein Einwanderungsbüro aufgemacht, von unseren Steuergeldern also, um insgesamt 50 Mio Afrikaner nach Eruopa zu locken."

    So und man frage sich warum - denkt mal drüber nach, wenn die alle die deutsche Staatsangehörigkeit bekämen, was dies für die BRD bedeuten würde, die ja selbst kein Staatsvolk haben kann, da sie kein Staat ist. Lauter neue Sklaven mit der Bezeichnung "DEUTSCH" im Perso - und die schlafenden Deutschen kriegen nicht mit, wie sie ihres eigenen Landes und ihrer Kultur immer mehr beraubt werden. Schaut doch mal bitte auf die Landkarte von 1914 und vergleicht das mal mit heute. Kommt zurück zu Euren Wurzeln!

    Schon die Weimarer Republik (mit deren Fahnen die Unwissenden auf den Demos so gerne schwenken) war ein Besatzungskonstrukt und ILLEGAL!

    Dieses Video sollte sich jeder ansehen!

    Es beschreibt sehr genau den Zustand hier im Land, das Versagen unserer, von den Besatzern diktierten Politik und eine mögliche Lösung aus diesem Szenario. Jeder ist mitverantwortlich für das, was hier passiert, wenn er tatenlos zusieht.

    Bitte weiterverbreiten UND ARSCH HOCHKRIEGEN!

  7. 7

    Und weil es so schön ist, startet NTV jetzt eine Sendung in ARABISCH! Es dauert nicht mehr lange und im ZDF wird das öffentliche JAMMERN des Muezin übertragen. Hier gibt es nur noch einen Weg, MASSIVEN WIDERSTAND! UND WENN DIE ES SO HABEN WOLLEN, DASS IHNEN SOVIEL HEIMAT ENTGEGENGEBRACHT WIRD---JA DANN SOLLEN SIE HIER AUCH IHRE GESETZE / BEI DIEBSTAHL HAND AB! USW. BIS ZU IHRER VERFICKTEN STEINIGUNG BEKOMMEN! ALLERDINGS NUR FÜR Moslems! Und dann am besten gleich danach ausweisen!Damit unsere Krankenkassen diesen Mist nicht auch noch bezahlen müssen.ja es ist schon traurig was hier seit Einführung Merkel-Roth entstanden ist...

  8. 8

    Selbst der verschlafene, kreuzbrave Idiotenverein PI kommt nach geschlagenen 10 Jahren jetzt endlich zur Sache und kümmert sich mit Hinweis auf die

    Schleuser-§§ 95, 96 Aufenthaltsgesetz - AufenthG

    http://www.gesetze-im-internet.de/aufenthg_2004/BJNR195010004.html

    jetzt endlich auch mal um die RECHTSLAGE !

    "Asylflut: Hat Merkel sich strafbar gemacht?

    "Merkel und die übrigen Mitglieder der Bundesregierung agieren jenseits des Rechtsstaats. Sie haben das Recht flächendeckend außer Kraft gesetzt. Ein Ende dieses Ausnahmezustands ist nicht in Sicht. Ziel ist es, die hiesige Gesellschaft durch eine neue Bevölkerungszusammensetzung zu verändern. Merkel nimmt auch in Kauf, dass die gegenwärtige Staats- und Gesellschaftsordnung gänzlich zusammenbricht. Das aber ist nichts weniger als ein revolutionärer Akt, ein Regierungsputsch.

    http://www.pi-news.net/2015/09/asylflut-hat-merkel-sich-strafbar-gemacht/

  9. 9

    Hier leutet gerade laut die Kirchenglocke zum Mittag.
    Bayern, Heimatland.

    Genießt es, Leute, nach dem Oktoberfest wirds abwärts gehn.
    Höcke nannte es die Schußfahrt ins Tal.
    Auf der wird sich dann auch ganz schnell Bayern befinden.

  10. 10

    Daß bei der Schwerstverbrecherin und ihrer Heloten noch weitaus saftigere Strafen fällig sind

    Hochverrat, Völkermord, Unterstützung terroristischer Vereinigungen...

    bei denen etwa sechsmal lebenslänglich zur Debatte stehen, das zu erkennen wird hoffentlich nicht noch weitere 10 Jahre dauern.

  11. 11

    Um auf's Eingangsthema zurück zu kommen.

    "Aggressiver afrikanischer Asylbewerber bepöbelt Polizisten am Görlitzer Park in Berlin"

    https://www.youtube.com/watch?v=7LhxJ--4yuU

    Solches Primitivlinge muß man sofort niederknüppeln und einknasten. Besser sofort ABSCHIEBEN. Oder noch besser ......... . Dann herrscht endlich wieder RUHE. So wie vor der FEIND-INVASION.

  12. 12

    Korrektur:

    Schrieb erst "Solches PACK". Deswegen Ein --s-- zuviel.

  13. 13

    @ Lionheart´s Ghost 11 #

    Dieses Ausgeflippe und aggressive Aufgemandel haben viele Afrikaner, auch die Frauen von denen, drauf.

    Die prügeln sich schnell mal rum. In ihren Ländern sind sie dann fällig. Wenn der Militär oder Staatspolizist sich so angegangen sieht, dann setzts in Afrika deutlich Prügel mit Waffen und Knüppel. Sie denken über uns, daß wir feige Memmen sind, die sich und ihre Frauen nicht verteidigen können. Sie fühlen sich absolut überlegen.

    Sie wissen auch genau, daß das mit dem DUzen nicht geht, es ist ihnen aber eine Genugtuung.

    Die Rassismuskarte können sie hier in Deutschland ausspielen. In Amiland setzts da schon lange Prügel und Knast. Die Sprache verstehen sie dann auch ganz schnell. Die Knaste in Amiland sind mit Schwarzen etwa so voll, wie vergleichbar bei uns mit Moslems.

    Es ist etwas grundsätzlich Unberechenbares in der Natur der Schwarzafrikaner. Emotional können sich die wenigsten von ihnen steuern. Die Gehirne funktionieren noch dazu ganz anders, es kommt ganz schnell mal zu irrationalen Übersprungshandlungen oder "Scheinepilepsien", wie ich das nenne. Der Trancekult ist da noch viel lebendiger.

    Viele glauben auch, daß irgendein WooDoo-Zeugs sie beschützt und unbesiegbar macht.

    Einmal gründlich eine aufe Schnauze und schnell kommt das wimmrige Gejammer wieder zum Vorschein, mit dem sie bei sich daheim ihre Beamten oder Respektspersonen um Gnade bewinseln. Bei uns allerdings kommt gleich mal der Menschenrechtsgerichtshof und muß dringend diese Schwerstmißhandelten höchst kostspielig rauspauken und ihnen Schmerzensgeld und andere Abfindungen zu Hauf zupokern.

    Genau das wissen sie. Deshalb diese Respektlosigkeit.

    In meiner Jugend hatte ich in Diskos machmal Probleme mit diesen Figuren.
    Wenn dann 4-5 dazu kamen, von uns, dann waren sie ganz schnell wieder normal und der Anfall von Größenwahn war schnell vergessen. Man ging dann meist glimpflich auseinander.

    Wenns aber umgekehrt kommt, dann schauts echt schlecht aus für den, der allein steht.

  14. 14

    Ich frage: Soll man Mitleid haben mit den Polizisten ?
    Nein, Nein und doppelt Nein. Ich schau regelmäßig in die Gesichter der jungen Polizisten auf den Pegida-Veranstaltungen. Die meisten sind so Mitte 20. Haben also noch Ihr ganzes Berufsleben vor sich. Sie wissen sehr genau von wem die Gewalt ausgeht. Jetzt und in der nahen Zukunft. Es wird die Hölle werden für Polizisten.
    Trotzdem wehrt sich keiner dagegen. Man ist feige und Obrigkeitshörig. Es könnte einen ja die Karriere vermiesen.
    Die Foren in den Mainstream Medien oder Blogs, müßten normalerweise voll sein mit angefressenen Kommentaren der Polizisten. Man findet aber keine. Nichts.
    Kein Mitleid ...nur Verachtung übrig.