Baden-Württemberg: Keine Mehrheit mehr für Rotgrün


Auch in Baden-Württemberg mehren sich die Anzeichen für eine politische Wende in Deutschland und Europa

Nach ihrem Coup vor vier Jahren, begünstigt vom Himmelsgeschenk des Fukushima-Unglücks, den sie bestens auszuschlachten wussten, zieht nun offenbar die Götterdämmerung für das baden-württembergische Rotgrün-Bündnis auf. Schwarz kommt auf 39 Prozent – und würde mit der AfD, die die 5-Prozenthürde vmtl. schaffen wird, die nächste Regierung stellen können. Die SPD verliert weiter, während die Grünen sich (noch) halten können. Damit scheint sich der bundes- und europaweite Trend zu bestätigen: die Europäer sind am Aufwachen und haben die Linksparteien als die eigentlichen Verursacher der existentiellen Krise Europas (Stichwort Islamisierung, Massenimmigration, Zerstörung chrisltich-abendländischer Werte, Genderismus) erkannt. Dass die Grünen (wie auch bei der gestrigen Regionalwahl in Oberösterreich) sich halten konnten, verwundert nicht. In ihnen hat sich die radikale Linke gesammelt. Und diese – da ideologisch getrimmt – ist bekanntlich weit erkenntis- und faktenresistenter als die Mehrheit der Wähler. Diese wird aufatmen, wenn sie Rotgrün und ihre desaströse, familienzerstörerische Gender-Schulpolitik los sein wird. Kann nur noch gehofft werden, dass sich die baden-württembergische CDU ihrer alten Tradition besinnt und sich von ihrer Unterwanderung durch links und seitens der islamischen Religion lösen kann.

Michael Mannheimer, 28.9.2015

***

24.09.2015

Baden-Württemberg: Grün-Rot hat keine Mehrheit mehr

Sechs Monate vor der Wahl in Baden-Württemberg bleiben die Grünen in einer Umfrage zwar stabil, die SPD aber verliert weiter. Außerdem muss nach dieser Umfrage, die vom SWR und der Stuttgarter Zeitung beim Meinungsforschungsinstitut „Infratest dimap“ in Auftrag gegeben worden ist, mit dem erstmaligen Einzug der Partei „Alternative für Deutschland“ (AfD) in den Landtag gerechnet werden.

Umfragen zeigen aber, dass etwa 80 Prozent der Bürger das Thema Flüchtlinge als das wichtigste überhaupt wahrnehmen.


Quelle:
http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/umfrage-in-baden-wuerttemberg-keine-mehrheit-fuer-gruen-rot-13822157.html


 

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
31 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments