Dank Merkel: In drei Septemberwochen mehr Illegale in Bayern als im ganzen Jahr 2014

Bayern: Gut 135.000 Illegale in den ersten drei Septemberwochen

In den ersten drei Wochen im September sind mehr Flüchtlinge in Bayern angekommen als im gesamten Jahr zuvor. Grund dafür ist auch Bundeskanzlerin Merkels Entscheidung über die Einreiseerlaubnis der in Ungarn festsitzenden Flüchtlinge.

Seit der Entscheidung von Angela Merkel am 02. September sind mehr als 135.000 Flüchtlinge im Freistaat angekommen. Das bayerische Sozialministerium bestätigte am Donnerstag einen Bericht der Zeitung «Die Welt» (Freitagausgabe). Wie viele Flüchtlinge in Bayern registriert wurden, konnte das Ministerium nicht mitteilen. Viele Flüchtlinge seien direkt in andere Bundesländer weitergeleitet und dort registriert worden, sagte eine Ministeriumssprecherin.(…)

https://www.muenchen.tv/gut-135-000-fluechtlinge-in-bayern-in-den-ersten-drei-septemberwochen-127594/

 

Tags »

7 Kommentare

  1. 1

    Milton Friedmann, Nobelpreisträger:,,Wir können ein Sozialstaat oder ein Staat mit offenen Grenzen sein. Aber nicht beides!“ Dem ist eigentlich nichtsw hinzuzufügen. Außer: Merkel muss weg – und mit ihr die Verträge über Freihandel (der an und für sich nicht schlecht sein muss, sondern vor allem für alle gut sein könnte), so lange sie nicht vollständig im Volk bekannt und von diesem gebilligt sind. Kein Land der Welt, KEIN Land kann eine solche Flut von Mensxchen verkraften, wir sind ja seit Jahren noch nicht einmal mit den schon hier ansässigen islamischen Migranten zurecht gekommen, wie soll das trotz organisatorischem Geschíck klappen?

  2. 2

    Kein Staat kann auf Dauer offene Grenzen und ein

    ausuferndes Sozialsystem haben, daß zum Missbrauch

    einlädt.

    Es ist schlichtweg nicht dem Deutsch zuzumuten die

    „Schutzsuchenden“ zu betüddeln.

    Geld

    Wohnung

    Taschengeld

    Freie Gesundheitsvorsorge

    usw.

    Diese Kosten sind nicht zu stemmen.

    +++++

    Wir versündigen uns an der kommenden Generation.

    +++++

    Sofortige Grenzschließung.

    Bundeswehr an die Grenzen.

    Melde mich freiwillig !!!

  3. Bernhard von Klärwo
    Montag, 28. September 2015 17:58
    3

    OT

    GESINNUNGSSCHNÜFFELEI u. HEXENJAGD:

    „Meinungsfreiheit war gestern!
    Bei Hass-Postings droht Kindesentzug…“
    Artikel von Zirze am 28 September 2015, 4:28

    (…)

    „Das alles reicht aber noch nicht. Die toleranzbesoffenen Gutmenschen dieses Landes kommen auf die dollsten Ideen, um den Bürgern den Mund zu verbieten. So forderte z. B. die Deutsche Polizeigewerkschaft (DPolG) mit einem Führerscheinentzug, sollte ein Bürger Hass-Kommentare in Facebook veröffentlichen.

    Doch auch das geht den Kopfgeldjägern noch nicht weit genug! Es muss etwas noch härteres her. Im Visier sind nun Eltern!

    In einem Bericht in der WELT heißt es:…“
    http://www.zukunftskinder.org/?p=52107

  4. 4

    @ BvK 3#

    Das wird in der Tat immer bunter hier; Im Anhang unten steht, daß Akif von frazenbuch gesperrt wurde.
    Das geht jetzt schnell. Die haben das bis ins Letzte durchgeplant.
    Hoffen wir auf Österreich. Im Notfall in die Schweiz oder Österreich rübermachen.

  5. Bernhard von Klärwo
    Montag, 28. September 2015 18:18
    5

    @ Eagle1 #4

    Nein-nein, ich bin Deutsche u. ich bleibe in unserem Land! Hier möchte ich beerdigt werden u. mit meinem Leichnam deutsche Erde bereichern. Dies ist das mindeste, was ich für Deutschland tun kann.

    Pirincci gesperrt – das war 2013, siehe der von Ihnen genannte Artikel

  6. Bernhard von Klärwo
    Montag, 28. September 2015 18:45
    6

    „Dank Merkel: In drei Septemberwochen mehr Illegale in Bayern als im ganzen Jahr 2014“

    Die ev. Preußin u. Prädikantentochter Merkel haßt das kath. Bayern u. die Bajuwaren.

    Der alte Ehebrecher, Pastor Gauck übrigens auch und beide zusammen hassen Deutschland u. die Deutschen, sie wollen ein neues Volk, eines das ihnen die Füße leckt!

    GAUCK, DER LINKE SALBUNGSVOLLE SABBERER:

    Rede zur Eröffnung der 40. Interkulturellen Woche
    Mainz, 27.09.2015

    „“…die 1975 von unseren großen christlichen Kirchen umgesetzt wurde. „“Woche des ausländischen Mitbürgers““ hieß diese Veranstaltung einmal und allein am Namenswechsel ist ja schon zu sehen, welchen Weg Sie und wir alle zurückgelegt haben. Neue Partner sind dazugekommen, aber das Ziel ist dasselbe geblieben: Gemeinsam treten Sie ein für eine offene und tolerante Gesellschaft…

    Wir ahnen, dass der Zug der Flüchtenden, der vor allem in Deutschland sein erhofftes Ziel findet, unser Land verändern wird. Wie – das liegt an uns…““

    BÜSSERWAHN ENDLICH IN DIE DEUTSCHE DNA EINGEGANGEN

    „“Inzwischen, nach langen Auseinandersetzungen und schmerzhaften Lernprozessen, ist sie aber eingewoben in die politische DNA unseres Landes. Diese Geschichte(Deutsche auf der Flucht) hat sich uns eingeprägt. Sie schwingt mit, wenn wir heute Flüchtlingen Schutz gewähren, wenn wir politisch Verfolgten Asyl bieten…

    Es darf uns freuen, dass aus dem Land, aus dem vor einem Menschenleben Hunderttausende fliehen mussten, heute ein Zufluchtsort geworden ist.““

    MOHAMMEDANER WERDEN DER TRÄUMEREI EIN ENDE SETZTEN:

    „“Mir fällt in diesem Moment ein, welche Gefühle ich hatte, ein 75-Jähriger, damals war ich noch etwas jünger, 65-jährig, im Krieg geboren, als plötzlich eine Massenzuwanderung von Juden aus der ehemaligen Sowjetunion nach Deutschland erfolgte, ausgerechnet nach Deutschland. Dass das Land, aus dem sie alle fliehen mussten, das unendlich viele verfolgt hatte, nun eine Heimstatt für solche wurde, die genau in diesem Land wohnen würden…““

    … und wenn sie nicht ausgestorben sind, dann werden die Deutschen immernoch Gott u. der Welt beweisen, daß sie gute Menschen sind, gell!
    http://www.bundespraesident.de/SharedDocs/Reden/DE/Joachim-Gauck/Reden/2015/09/150927-Interkulturelle-Woche-Mainz.html

  7. 7

    @ BvK 5#

    Ohax, da hab ich wohl was mißverstanden.
    Dank für Ihre Berichtigung.

    Sicher das mit dem hier begraben sein und so, aber wird man dazu noch viel Zeit haben, wenn man sich nicht vorher erst mal irgendwo in Sicherheit gebracht haben wird?