Die unendliche Schuld der Lügenjournalisten

Alles Luegen

Lügenjournalisten müssen nach dem Sieg des deutschen Volkes mit schwersten Strafen zu rechnen haben

Die Lügen der Journaille zum Thema Islam, Islamisierung und Flüchtlingsweelle sind mehr als eine lässliche Sünde. sie sind ein Großverbrechen, vergleichbar nur mit dem verbrechen des Landes- und Hochverrats. Mit ihren zigtausenden verlogenen Berichten über die angebliche Friedfertigkeit des Islam und die zu uns kommenden Invasoren sind die Medien hauptschuldig an den Auflösungserscheinungen Deutschlands und Europas. Sie sind Hauptschuldige an den Verbrechen, die diese Pseudoreligion in Europa bereits verübt hat (Terroranschläge, Ermordung von Islamkritikern, Bedrohung von islamkritischen Menschen, an in Europa durchgeführten Sexualverstümmelungen von islamischen Mädchen, an den hunderten Ehrenmorden, an zigtausenden Morden, verübt an indigenen Europäers durch Moslems etc. Und sie sind verantwortlich für die komplett vergiftete Diskussionskultur bezüglich mittlerweile nahezu aller politischen und gesellschaftlichen Thematiken. Medien sind die Hauptträger der allgegenwärtigen Drohung durch die Nazikeule gegenüber jedem, der es wagt, linke Positionen und Politik (wie die zuvor beschriebenen) zu kritisieren. Sie sind die Exekutive einer Gesinnungsdiktatur, wie sie zuletzt in Europa nur noch von Stalin, Hitler und den Jakobinern der französischen Revolution bekannt war. Sie müssen zur vollen Verantwortung gezogen werden, sollte das deutsche Volk es gegen das immense Gesinnungsdiktat der Medien dennoch gelungen sein, die Macht des Souveräns zurückzuerobern. Jeder einzelne verbrecherische Journalist, Redakteur und Verlagschef wird dafür gerade stehen müssen. Eine Rückkehr zu gewohntem Mediengeschäft muss ausgeschlossen werden – und Medien fortan derselben Kontrolle des Souveräns unterzogen werden wie es die drei Gewalten (theoretisch) auch sind. Wer fortan die Wahrheit bewusst verdreht, verzerrt, oder anstatt Wahrheit gar bewusst Lügen auftischt, muss hart bestraft werden. Langjährige bis lebenslange Strafen müssen möglich sein, in schweren Fällen ebenso der lebenslange Entzug der aktiven und passiven Bürgerrechte für jene, die ihr Volk schreibend in den Abgrund getrieben haben.

Michael Mannheimer, 2.Oktober 2015

***

Von le waldsterben, 27.9.2015

Die unendliche Schuld der Lügenjournalisten

Am Sonntag, den 27.09.2015, fand ich auf WELT-Online einen Artikel, mit dem man sich mal wieder zu Tränen rühren lassen konnte – außer natürlich, man geht dem widerwärtigen journalistischen Lumpenpack (warum diese harten Worte völlig gerechtfertigt sind, folgt unten) schon länger nicht mehr auf den Leim, da man sich inzwischen unabhängig zu unterrichten pflegt. So wie z.B. wir PI-Leser. Der einzige Lichtblick ist, dass nahezu alle Kommentatoren unter dem Artikel genau das ebenfalls beherrschen! Wie sich mir später zeigte, trifft die WELT allerdings nur eine Teilschuld. Wie so oft, hat man dort einfach nur den Text ungeprüft von den anderen Lügenexperten kopiert.

Viel schlimmer treiben es z.B. FOCUS, STERN oder BILD. Insbesondere BILD, denen man schon in den 80igern mit leichtem Galgenhumor das Arbeitsprinzip nachsagte: ‚Bild sprach zuerst mit dem Toten‘, hat mit geradezu hochkrimineller Energie sogar einen Reporter vor Ort geschickt, um die Täuschung noch plastischer gestalten zu können.

Ich beziehe mich trotzdem einmal auf den einfach nur abgeschriebenen WELT – Artikel, denn bedauerlicherweise ist Abschreiben nur in der Schule oder für einen Minister Guttenberg strafbar. Journalisten scheinen das hingegen für ihr täglich Brot zu halten, wobei wohl gilt: je falscher, desto knalliger – wer will schon Fakten, die Weltbilder trüben könnten?

Vor allem aber – einziges Lob, das man der WELT zollen könnte (falls es nicht ein Versehen ist, das noch korrigiert werden wird) – zeigt der WELT-Artikel geradezu als Paradebeispiel die mittlerweile berühmte Kluft zwischen öffentlicher und veröffentlichter Meinung. Die Kommentarspalte mutiert somit zur eigentlichen Nachrichtenspalte:

Der genannte Artikel stellt – rührselig ohne Ende – den Vater des mittlerweile weltbekannten toten Kindes vor (PI berichtete mehrfach) – und der unbedarfte Leser weiß gar nicht mehr, wohin mit so viel Mitleid angesichts des grausamen Schicksals dieses Mannes. Denn dass die Geschichte eine der schlimmsten Höhepunkte unserer inzwischen nur noch lesertäuschenden Medien ist – woher soll er das wissen?

Dabei entwickeln die Macher des Textes ein nahezu schon kriminelles Geschick:

Vordergründig geht es wieder einmal um die Frage, ob dieses Foto „gezeigt werden durfte“, was der „leidgeprüfte“ Vater großmütig gewährt und uns somit hintergründig direkt auf den eigentlichen Zweck des Artikels leitet:

Tränendrüsen: Wasser marsch!

Ich will die ganze hollywoodmäßige Inszenierung, die sich BILD + Co. da leisten, gar nicht inhaltlich analysieren – wer es wissen will, lese selbst bei BILD oder dem betreffenden WELT-Artikel nach:

Viel interessanter ist, was uns die Artikel genau NICHT wissen lassen. Und die allerinteressanteste Frage ist … – das hebe ich mir bis zum Schluss auf.

Denn: was nicht mitgeteilt wird, findet sich samt und sonders bereits in den ersten Kommentaren:

„Eine irakische Flüchtlingsfrau, die auf dem Boot war, hat gegenüber einer britischen Zeitung angegeben, dass dieser Mann das Unglücksschiff gesteuert hat (…) Dass er natürlich das Gegenteil behauptet, liegt auf der Hand“

„Und er selbst habe sie nach der Ankunft gebeten ihn nicht als „Kapitän“ zu outen“

„Hinzu kommt das im kanadischen Fernsehen gegebene Interview seiner Schwester, worin diese aussagt, er würde bereits seit 2 Jahren Wohnung und Arbeit in der Türkei haben. Jedoch benötige er eine vollständige Zahnsanierung … und er sich erhoffte diese Behandlung hier dann kostenlos zu bekommen.“

„Von welchem Photo spricht er? Von dem photogen arrangierten Photo, das durch die Presse gegangen ist, oder dem unscheinbaren Photo an der steinig zerklüfteten und abgeschiedenen Küste?“

„Was mir nicht in den Kopf will, ist folgendes. Die Familie ist angeblich wegen des Bürgerkrieges aus Kobani geflohen und hat längere Zeit in der Türkei gelebt.

Nach dem tragischen Tod seiner Frau und der beiden Kinder kehrt der Flüchtling Abdullah Kurdi unbehelligt zurück in seine frühere Stadt Kobani, läßt seine dahin überführten Familienangehörigen beisetzen und beschließt dort wohnen zu bleiben. Demnach müssen sich doch die Verhältnisse in Kobani gewaltig geändert haben, denn wie könnte er sonst an diesen Ort zurückkehren und dort leben wollen?“

„Soviel ich weiß, war die Familie schon in der sicheren Türkei.
Wer also dann seine Familie in Gummiboote setzt um übers Mittelmeer zu schippern und sich diesen Strapazen aussetzt, nimmt den Tod billigend in Kauf.

Niemand anders trägt Schuld am Tod seiner Familie als er selbst.“

„Pro Minute verhungern 5 Kinder unter 5 Jahren da ist auch keiner „geschockt“. Das Foto hatte genau einen Zweck und zwar Politiker weich zu kochen und Kritiker den Mund zu stopfen wenn sie nicht als „gefühlskalt“ gesehen werden wollen. Und das hat es hervorragend erledigt.“

„Das Boot ist auch nicht gekentert, wie der Vater den deutschen Journalisten erzählt hat, sondern nach nur 500m Fahrt abgesoffen, weil das Ding einfach Luft verloren hatte. An Land geschwommen ist der auch nicht. Er wurde nach einiger Zeit mit Anderen von Helfern aus dem Wasser gefischt! Die ganze Familie konnte offenbar nicht schwimmen. Hatte nur der Vater eine Schwimmweste?

Man kann nur mit hilfloser Wut diese Rührstory lesen. Dieser Vater hat verantwortungs- und gewissenlos gehandelt. Diesem Mann hätte man nicht so ungestraft davonkommen lassen dürfen. Er hat den Tod seiner Familie billigend bei Fahrtantritt in Kauf genommen.“

Und nun kommen wir zur wichtigsten Frage des ganzen Dramas. Zwei weitere Leserkommentare beleuchten dies gut:

„Jemanden, der das Leben seines eigenen Kindes für einen Zahnarztbesuch opferte, auch noch zu hofieren, halte ich für moralisch bedenklich.“

Und:

„Es ist schon sehr bezeichnend, daß man die Hintergrundinformationen mal wieder aus den Leserzuschriften bekommt.“

Hier nun meine entscheidende Frage – neben zwei möglichen Antworten:

Wieso kennen die kommentierenden WELT-Leser im Handumdrehen die Hintergründe dieser verlogenen Story, die verfassenden Redakteure von BILD, STERN, FOCUS, WELT … jedoch nicht?

Dazu fallen mir spontan zwei Möglichkeiten ein:

a) In einer Zeit, in der Wahrheiten nur wenige Mausklicks entfernt sind… – ok, Zwischeneinschub: ja, ich weiß: nur einen Mausklick entfernt sind auch jede Menge Schund, Spinnerei, Ewiggestrige und das Gefasel von Aluhüten – aber man kann sich ja auf Artikel beschränken, die zu Originalquellen verlinken. Die Seriosität jener kann dann z.B. über die englischsprachige Wikipedia – nicht die deutsche Bolschewikipedia, natürlich! – ermittelt werden. So habe ich mich z.B. einmal bis zu einem schwedischen Interview mit einer dortigen Polizeidirektion durcharbeiten und dann mit Babelfish übersetzten müssen, um eine Behauptung eines Blogs zu verifizieren. Niemand sagt, dass das einfach ist – aber es ist möglich!

So, weiter. Also:

a) In einer Zeit, in der Wahrheiten nur wenige Mausklicks entfernt sind, zeigt ein solcher, den Begriff „Totalversager“ völlig neu definierender Journalismus, dass man besser Sandkastenkinder nach dem Weltgeschehen fragen sollte, als unsere „Qualitätsjournalisten“.

Selbst wenn die Stromrechnung nur 0,5 ct gekostet haben sollte, um den Artikel auf den Bildschirm zu bringen, ist es wirklich schade um diesen halben Cent. JEDE andere Verwendung wäre sinnreicher gewesen, meinetwegen der Genuss von einer dreihundertstel Kugel Eis.

Ich fürchte nur, das ist nicht die Erklärung. Sie klingt eher in jenem Kommentar an:

„Es ist schon sehr bezeichnend, daß man die Hintergrundinformationen mal wieder aus den Leserzuschriften bekommt.“

Stimmt das, bedeutet es:

Unsere Medien wissen ganz genau, was sie da tun, und es ist verbrecherisch! Es ist Beihilfe zum Volksverrat, Mittäterschaft bei dem Versuch, eine ganze Gesellschaft untergehen zu lassen – und das ausgerechnet die freieste, rechtsstaatlichste, friedlichste und erfolgreichste Gesellschaft, die es je auf deutschem Boden gab!

Aber wer weiß: vielleicht ist es ja genau deswegen.

Oder ist es, weil ihr Lumpenjournalisten dafür von jenen, für die ihr die Decksarbeit macht, entsprechend entlohnt werdet? Den Gottessohn zu töten, brachte dreißig Silberlinge. Wie steht der Tarif für die Vernichtung eines ganzen Landes?

http://www.pi-news.net/2015/09/die-unendliche-schuld-der-luegenjournalisten/


Tags »

Autor:
Datum: Freitag, 2. Oktober 2015 6:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Medien und ihre Lügen

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

32 Kommentare

  1. Bernhard von Klärwo
    Freitag, 2. Oktober 2015 6:44
    1

    Jede noch so kleine Zeitungsredaktion hat einen Vorzeigeneger oder -moslem u. sei es nur ein Schülerpraktikant oder Volontär.

    ++++++++++++++++++++++
    ++++++++++++++++++++++

    INTERKULTURELLER RAT: „…Deshalb suchen wir zur Verstärkung unseres internationalen Teams zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen

    Volontär (m/w) mit arabischen Sprachkenntnissen in unserer Online-Redaktion. Das Volontariat umfasst ein Jahr…“
    http://www.interkultureller-rat.de/projekte/praktikumsplaetze-fuer-muslimische-studentinnen-im-rhein-main-gebiet/aktuelle-angebote/

    Was ist der Interkulturelle Rat?

    Im Interkulturellen Rat arbeiten seit seiner Gründung im Jahre 1994 Menschen unterschiedlicher Herkunft und Nationalität sowie aus verschiedenen gesellschaftlichen Gruppen wie Gewerkschaften, Arbeitgeberverbänden, Religionsgemeinschaften, Migranten- und Menschenrechtsorganisationen, Kommunen und staatlichen Stellen, Medien, Wissenschaft und Sport zusammen. Einen Abriss der Geschichte des Vereins anlässlich des 10-jährigen Bestehens im Jahre 2004 finden Sie PDF hier.

    Ziele des Interkulturellen Rates

    Austausch über Fragen des Zusammenlebens in der multikulturellen Gesellschaft.
    Frühzeitige Identifizierung von Herausforderungen und Problemen im Zusammenleben.
    Entwicklung von Konzepten und Umsetzung modellhafter Maßnahmen zur Verbesserung des Zusammenlebens.
    Kompetente Beratung von Entscheidungsträgern in der Zivilgesellschaft, in Parlamenten, Regierungen und der Verwaltung.

    Was macht der Interkulturelle Rat?

    Auf Bundes-, Länder- und kommunaler Ebene werden Runde Tische, Gesprächsforen oder Gremien angeregt, in denen an der Überwindung von Fremdenfeindlichkeit und Rassismus gearbeitet wird.
    Modellprojekte werden entwickelt und erprobt.
    Mit Argumentationshilfen und Broschüren sowie mit Fachtagungen und Konferenzen werden Konflikte im Zusammenleben benannt und versachlicht…

    Der Interkulturelle Rat setzt sich für ein friedliches Zusammenleben der Menschen aus verschiedenen Kulturen und Ländern in der Bundesrepublik ein. Er betreibt Lobbyarbeit und fördert die Umsetzung einer Interkulturellen Politik.

    Der Interkulturelle Rat initiiert Dialoge zwischen Menschen und Gruppen verschiedener Herkunft und Religionen und setzt sich für eine gleichberechtigte Teilhabe aller Bürgerinnen und Bürger, auch der seit langem hier lebenden Migrantinnen und Migranten an der deutschen Gesellschaft ein.

    Das interkulturelle Zusammenleben in Deutschland muss gestaltet werden!
    Fremdenfeindlichkeit und Rassismus überwinden – Demokratie stärken

    Rassismus und fremdenfeindliche Einstellungen nehmen nach verschiedenen Untersuchungen immer weiter zu. National befreite Zonen in den neuen Bundesländern, rassistische und antisemitische Tätlichkeiten im Westen der Bundesrepublik zeigen, wie wichtig es ist, Aufklärung zu betreiben, Programme zur Überwindung von Fremdenfeindlichkeit und Rassismus umzusetzen und die Akzeptanz von Menschen anderer Herkunft zu schaffen.

    Der Interkulturelle Rat führt verschiedene Projekte durch, um Vorurteile abzubauen, ein friedliches Miteinander zu stärken und Vernetzung auf nationaler und europäischer Ebene in der interkulturellen Arbeit voranzubringen…“
    (Projekte werden auch vorgestellt)

  2. 2

    „Biedermann und die Brandstifter“ – klassischer Fall „unser“ Innenminister:

    http://www.deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/10/01/innenminister-de-maiziere-beschwert-sich-ueber-verhalten-von-fluechtlingen

    Soviel Chuzpe muß man erstmal haben! Als oberster Brandstifter setzt er erstmal die staatliche Ordnung „außer Kraft“ und öffnet alle Grenzen für jedermann aus der ganzen Welt – aber als es brennt, setzt er die Maske des „Biedermanns“ auf. Dabei können OHNE ZULASSUNG des Innenministers überhaupt keine Ausländer über die Grenze gelangen! Funktionierte Jahrhunderte lang und funktioniert auch heute noch in vielen Staaten weltweit – es sei denn, man setzt die staatliche Ordnung ABSICHTLICH „außer Kraft“. Wegen dieser ABSICHT wird er genauso wegen Beihilfe zum Völkermord angeklagt werden wie diese Lügen- und Lumpenjournalisten! Da nutzt ihm auch die Ausrede nichts mehr, das Verhalten der „Flüchtlinge“ sei nicht vorhersehbar gewesen!

  3. 3

    „Oder ist es, weil ihr Lumpenjournalisten dafür von jenen, für die ihr die Decksarbeit macht, entsprechend entlohnt werdet? Den Gottessohn zu töten, brachte dreißig Silberlinge. Wie steht der Tarif für die Vernichtung eines ganzen Landes?“
    ________________________________________________________

    Die Spatzen pfeifen es vom Dach.

    Wehr bezahlt die Medien, wo doch deren Abnehmer (Leser und Fernseher) ständig abnehmen?

    Hoffe, dass die eigentlichen Geldgeber (Meinungsmacher) und deren „Spendenaufkommen“ hoffentlich bald öffentlich gemacht werden.

  4. 4

    @ Alter SAck 2 #

    Uiii die Misere meckert. Ja so was, Herr die Misere, es ist Ihre hemmungslose und unverantwortliche Vasallentreue zu dieser irre gewordenen Kanzlerin, die das erzeugt hat, was Sie da bemeckern.

    Sie sind lächerlich! Treten Sie umgehend zurück.
    Kindergartenkabinett!
    Wie lange muß ich mir das noch anschauen!

    Sofortiger Rücktritt dieser Kanzer-Marionette und ihres ganzen Kabinetts.

    Und was die Bestrafung der Journaille angeht, genau alles so durchziehen, wie MM es vorschlägt. Harte Bestrafung für vorsätzliche Fehlinformationen und Propaganda. Und endlich GEZ abschaffen.

  5. 5

    Frau Merkel ist für den Friedens – Nobelpreis

    nominiert. Dies sickerte aus Stockholm durch.

    Und wenn Sie den hat, dann verduftet sie in

    Richtung New York und tritt die Nachfolge der

    Asiatischen Null an.

    Und dann ???

  6. 6

    Bei uns kommt Heute in der „Presse“ eine

    Klageschrift des Landrates Hämmerle.

    Er schreibt klipp und klar, daß Deutschland

    und hier der Landkreis Konstanz die Probleme

    mit den „Schutzsuchenden“ nicht schaffen.

    Es bröckelt !!!

    Und es rumort !!!

  7. 7

    Das hier war der Lügenhit einer Lokalzeitung:
    http://www.aachener-zeitung.de/lokales/aachen/fluechtlingsrat-rechnet-mit-mehr-minderjaehrigen-fluechtlingen-in-obhut-1.993906
    Bei einem Nürnberg 2.0 sollte das ebenfalls Lebenslänglich geben.

  8. 8

    Ich habe Gestern Abend zu meiner folgendes

    gesagt.

    An Weihnachten brennt nicht nur der Weihnachts –

    Baum.

    Sie schaute mich an und ich merkte, daß Ihr

    die Tränen in die Augen schossen.

    Wir haben zum Jahresende eine ganz andere

    Gesellschaft.

    Und wir haben ab Januar auch einen ganz

    anderen Staat.

  9. 9

    Vor Wochen kaufte ich im Internet und erhielt plötzlich das Angebot, eine große Zeitung zwei Wochen kostenlos und unverbindlich zu erhalten. Das nahm ich an.
    Es war klar, es würde ein Anruf erfolgen, ob ich das Abo nun immer haben wolle. Natürlich habe ich mich darauf vorbereitet. Als dann jemand von der Zeitung anrief, nahm ich meinen Spickzettel und erklärte sachlich und ausführlich, warum ich die Zeitung nicht will, lud dann einen Redakteur zu mir zum Kaffee ein, der die aktuelle Tageszeitung mitbringen sollte. Dann würde ich ihm erklären, warum ich die Gehälter der Journalisten nicht finanzieren will.
    Genau hier legte der Anrufer auf.

  10. schwabenland-heimatland
    Freitag, 2. Oktober 2015 11:37
    10

    EILT- EILT- EILT- WOW – Wahnsinn !

    Gestern am 1. Oktober 2015 bringt die Lügen BILD für jeden Haushalt in ganz Deutschland direkt in den Briefkasten eine mehrseitige SONDERAUSGABE zum 25.Jahrestag der Wiedervereinigung heraus mit der Headline: Happy Birtsday Deutschland.

    Gibt es wirklich was zum feiern für Hell- und Dunkeldeutschland?
    Wie nicht anders zu erwarten schneller als gedacht:
    Heute am 2. Oktober um 11.14 Uhr bringt dasselbe Lügenblatt BILD überraschend, oder gezwungenermaßen der Wichtigkeit halber in der Wellcom -Refugee Gutmensch Hystery eine der wenigen wahren großen Online- Schlagzeilen heraus:
    De Maizière erhebt im TV schwere Vorwürfe | »Flüchtlinge fahren im Taxi durch Deutschland
    Innenminister fordert „Ankommenskultur“ bei Flüchtlingen ++ Polizei warnt: Lage gerät außer Kontrolle ++ Behörden verlieren Überblick ++ ARD-Umfrage: Stimmung in der Bevölkerung kippt !“

    siehe:
    http://www.bild.de/politik/inland/fluechtlingskrise/innenminister-de-maiziere-schlaegt-alarm-42864032.bild.html

    Zitat BILD – de Maiziere:
    Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) schlägt Alarm, erhebt schwere Vorwürfe gegen Flüchtlinge!

    „Jetzt gibt es viele Flüchtlinge, die glauben, sie können sich selbst irgendwohin zuweisen. Sie gehen aus Einrichtungen raus, sie bestellen sich ein Taxi und haben erstaunlicherweise das Geld, Hunderte Kilometer durch Deutschland zu fahren“, sagte de Maizière im ZDF-„heute-journal“. Und er beklagte das veränderte Verhalten der Schutzsuchenden, die sich in Deutschland aufhalten.

    „Bis zum Sommer waren die Flüchtlinge dankbar, bei uns zu sein“, hätten sich bei Polizei und Behörden danach erkundigt, wohin sie untergebracht werden würden. „Jetzt gibt es viele Flüchtlinge, die streiken, weil ihnen die Unterkunft nicht gefällt und weil ihnen das Essen nicht passt“ (..).

    Ja, liebe besserwisser der Politik und des Gutmenschtums- so geht es wenn man den Mund zu voll nimmt mit Merkels O Ton:“wir schaffen das“

    Ihr Könige der Blauäugigen Multikulti Refugeeverrückten linksrotschwarzgrünen – nichts schafft Ihr, ausser Deutschland ganz abzuschaffen. Die Stimmung wird kippen.

    Es wird Zeit zu gehen –>IHR ALLE !

  11. Bernhard von Klärwo
    Freitag, 2. Oktober 2015 12:01
    11

    LINKE u. ISLAMISCHE HUREN IN DEN MEDIEN-PUFFS

    Typisch deutsch: Was ist das denn?!
    Wir haben Flüchtlingen typische[sic] Bilder aus Deutschland gezeigt und sie um ihren Kommentar gebeten.
    1. Oktober 2015,

    (Wobei man davon ausgehen kann, daß bei der xeno- u. islamophilen „Die Zeit“ noch die erträglichsten Antworten ausgesucht wurden, insbesondere die toleranten Meinungen zum Hot-Pants-Foto)

    GOETHE – EIN JUDE?

    „Könnte ein Jude sein.“
    Edris O., 18, aus Afghanistan, seit 15 Tagen in Deutschland

    „Ein alter Kanzler? Ein Bürgermeister? Sicher ein wichtiger Mann, sonst gäbe es kein Ölbild von ihm.“
    Fevzi B., 31, aus dem Kosovo, seit sieben Monaten in Deutschland

    (…)

    ACHTUNG, NAZI-ALARM!

    „Das sind Menschen, die auf der Straße demonstrieren. Was soll damit sein?“
    Edris O., 18, aus Afghanistan, seit 15 Tagen in Deutschland

    „Ist das eine Demonstration für Freiheit? In Eritrea ist es gefährlich zu demonstrieren.“
    John C., 20, aus Eritrea, seit zwei Wochen in Deutschland

    „Sie denken, dass wir ihnen was wegnehmen wollen, sie haben Angst. Sie wissen nichts über die Umstände, warum wir hier sind.“
    Rita Al H., 47, aus Syrien, seit zwei Monaten in Deutschland

    (…)

    „Mich machen solche Menschen wütend, die denken, dass sie besser als andere Menschen sind. Im Moment sind die europäischen Länder die Giganten – aber was passiert, wenn es eines Tages wieder eine Krise in Europa gibt? Vielleicht müssen dann solche Menschen nach Afrika kommen.“
    Ola A., 32, aus Nigeria, seit zehn Tagen in Deutschland

    „Das sind Nazis. Ich habe gehört, dass sie einen verprügeln. Man muss wegrennen, wenn man solchen Menschen begegnet.“
    Mohammed J., 36, aus Ghana, seit sechs Monaten in Deutschland
    http://www.zeit.de/2015/40/typisch-deutsch-bilder-experiment-fluechtlinge-wahrnehmung-traditionen/komplettansicht

  12. 12

    Klabautermann (5) …

    „Friedens Nobel-Preis für ’ne Stasi-Eingeschleuste“?

    Warum nicht gleich ’nen ‚Oscar‘ für ihre Demokratie-Parodie‘
    im Drama „Wir schaffen Da..ääh..Wir schaffen E u c h“?

    Kleines Gedicht dazu:

    „Während Assifa schreit „Deutschland verrecke“
    schmeißt SIE uns’re Fahne in die hinterste Ecke!

    Für Linke und Grüne (pervers/kriminell)
    kam mit IHR die Sonne – für D I E wirds jetzt hell!

    Ein Friedens Nobel-Preis??? (wie ’nem Türken ein Messer?)
    Ich denk‘ mal ein Strick wär‘ auf jeden Fall b e s s e r !!!
    (wie ’nem Türken ein Messer

  13. Bernhard von Klärwo
    Freitag, 2. Oktober 2015 12:35
    13

    DPA ist Staatsfunk u. faktisch alle Medien kupfern ab. Allerdings, was das Bildmaterial betrifft sind die üblichen Medien viel schlimmer: gezielt wählen sie Herz-Schmerz-Fremdlingsbilder aus, obwohl DPA hunderte Fotos mit aggressiven Fremdlingsmännern zur Verfügung stellt.

    Fazit: Die Hurenhäuser der Mainstreammedien sind noch linker u. islamophiler als bereits DPA!

    De Maizière/Misère ist doch tatsächl. aufgefallen, daß sich Asyl-Forder „nicht benehmen“…

    „Innenminister de Maizière kritisiert, dass Flüchtlinge sich über das Essen oder ihre Unterkünfte beschwerten. Er erwarte mehr Kooperationsbereitschaft von den Menschen.
    2. Oktober 2015, 7:07 Uhr Quelle: ZEIT ONLINE, dpa, AFP, sig…“ (zeit.de)

    SEIT DIE MUTTI ALLER MIGRANTEN/MOSLEMS GRÜNES LICHT GEGEBEN HAT?

    „“Es müsse klar gesagt werden, dass Deutschland von den Flüchtlingen eine „Ankommenskultur“ erwarte, sagte der Innenminister weiter. Inzwischen gebe es viele Flüchtlinge, die glaubten, sie könnten sich selbst „irgendwohin zuweisen“, sagte de Maizière. „Sie gehen aus Einrichtungen raus, sie bestellen sich ein Taxi, haben erstaunlicherweise das Geld, um Hunderte von Kilometern durch Deutschland zu fahren.“ Außerdem streikten sie, weil ihnen eine Unterkunft nicht gefalle oder machten Ärger, weil ihnen das Essen nicht gefalle. „Sie prügeln in Asylbewerbereinrichtungen.“…““ (zeit.de)

    SIND PAAR EHRLICHE WORTE GENUG, UM DEUTSCHE NICHT GANZ ZU VERPRELLEN?

    UND NUN RÜCKT MAIZIÈRE DAMIT ´RAUS…

    „“De Maizière schlug vor, auf die Türkei zuzugehen. „Wenn derzeit über Grenzen und Zuzugsbegrenzungen gesprochen werde, betreffe dies nicht die deutsch-österreichische Grenze, sondern den Bereich Türkei-Griechenland“. Die Türkei ist ein Nachbarland von Syrien, wo Millionen Menschen seit mehreren Jahren vor dem Bürgerkrieg fliehen. Viele Flüchtlinge wollen von der Türkei aus weiter Richtung Europa. Oft versuchen sie dabei, die griechischen Inseln unweit der türkischen Küste zu erreichen.““ (zeit.de)
    SOLL HEISSEN, DEUTSCHE MONETEN FÜR DIE TÜRKEI?

    „“Bundesinnenminister Thomas de Maizière hat zuvor in seiner Rede vor dem Bundestag über Anerkennungskultur gesprochen. Er ermahnte dabei Flüchtlinge in Deutschland, sich an die Gesetze und Wertvorstellungen ihres Gastlandes zu halten…““ (zeit.de)
    DA KÖNNTE MAN GENAUSO GUT EINEN OCHSEN INS HORN KNEIFEN. Als ob das die gierigen Flutlinge aus Islamien u. Negrien interessieren würde. (BvK)

    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2015-10/fluechtlinge-de-maiziere-schlechtes-benehmen

  14. Bernhard von Klärwo
    Freitag, 2. Oktober 2015 12:39
    14

    Putzfrauen in Flüchtlingsheim attackiert

    Schwanewede – Zwei Raumpflegerinnen der Notunterkunft Schwanewede wurden in der vergangenen Woche von männlichen Flüchtlingen angegriffen, sexuell genötigt!

    Marcus Neumann von der Polizeidirektion Verden bestätigte BILD. „Es wurden Anzeigen aufgenommen, der Vorgang an die Staatsanwaltschaft weitergeleitet.“ Nach BILD-Informationen wurde eine Frau bei der Attacke im Aufenthaltsraum verletzt, erlitt mehrere Hämatome.

    Kurz zuvor gab es einen Polizeieinsatz in der ehemaligen Kaserne. Neumann: „19 Syrer baten um Aufnahme. Das wurde für eine Nacht genehmigt.“ Dann sollten die Flüchtlinge in ein anderes Heim – sie weigerten sich. 30 Polizisten mussten sie hinausbegleiten.

    http://www.bild.de/regional/bremen/fluechtlingskrise/stadt-will-flaechen-fuer-fluechtlinge-beschlagnahmen-42770766.bild.htm

  15. Bernhard von Klärwo
    Freitag, 2. Oktober 2015 12:50
    15

    DEUTSCHE MEDIENHUREN = MITSCHULD AN VERGEWALTIGUNGEN!

    DEUTSCHE MEDIENHUREN LOCKEN EROBERER HER

    DEUTSCHE MEDIENHUREN BEJUBELN FREMDE MÄNNER-KULTUR(EN)

    DEUTSCHE MEDIENHUREN FORDERN u. FÖRDERN MITLEID FÜR KRIMINELLE

    DEUTSCHE MEDIENHUREN WOLLEN NOCH MEHR FREMDLINGE

    „Viele der Vergewaltigungen werden in gemischtgeschlechtlichen Unterkünften verübt, in denen die deutschen Behörden aus Platzmangel Tausende Männer und Frauen dazu zwingen, gemeinsam dieselben Schlafräume und sanitären Einrichtungen zu benutzen.

    In einigen Einrichtungen ist die Lage für Frauen und Mädchen so gefährlich, dass Frauen dort als „Freiwild“ bezeichnet werden, die sich gegen Angriffe muslimischer Männer zur Wehr setzen müssen. Viele Opfer schweigen darüber – aus Angst vor Rache – sagen Sozialarbeiter.

    Unterdessen werden in Städten und Dörfern überall im Land deutsche Frauen von Asylbewerbern aus Afrika, Asien und dem Nahen Osten vergewaltigt. Oft werden diese Verbrechen von den Behörden und den überregionalen Medien verharmlost, offenbar, um zu vermeiden, dass sie die Stimmung gegen Einwanderung befeuern könnten.“
    http://de.gatestoneinstitute.org/6547/vergewaltigungen-migranten

  16. Bernhard von Klärwo
    Freitag, 2. Oktober 2015 13:03
    16

    …UND JETZT RATET MAL, WESHALB WOHL DIE MEDIENHUREN

    PLÖTZLICH ÜBER ÜBELTÄTER IN FLUTLINGSLAGERN BERICHTEN?

    DIE MEDIENHUREN WOLLEN – REGIERUNGSKONFORM – DASS DAS

    DEUTSCHE VOLK EINSEHE, DASS WOHNUNGEN BESCHLAGNAHMT

    WERDEN MÜSSTEN:

    Sozialsenatorin ändert Polizeigesetz | Stadt will Flächen für Flüchtlinge beschlagnahmen

    Sozialsenatorin Anja Stahmann (Grüne) muss dringend neue Unterkünfte finden

    Jetzt will die Stadt leer stehende Immobilien beschlagnahmen. Notfalls auch gegen den Willen der Eigentümer. Eine entsprechende Änderung des Polizeigesetzes stellte Sozialsenatorin Anja Stahmann (48, Grüne) vor.

    Damit folgt Bremen dem Beispiel von Berlin und Hamburg. Dort wird ebenfalls eine rechtliche Grundlage für die Sicherstellung von ungenutzten Immobilien zur Unterbringung von Flüchtlingen geschaffen.

    Für die Eigner sind Entschädigungszahlungen geplant. Gebäude mit einer Nutzfläche von weniger als 300 Quadratmeter sind ausgeschlossen.

    Ende des Jahres muss die Bremische Bürgerschaft die Gesetzesänderung verabschieden. Sie ist zudem bis März 2017 befristet.

    http://www.bild.de/regional/bremen/fluechtlingskrise/stadt-will-flaechen-fuer-fluechtlinge-beschlagnahmen-42770766.bild.html

    „13-16 Mitarbeiter des Landkreises Verden waren gestern im Aussendienst unterwegs, mutmaßlicher Grund: Identifizierung möglicher Winterquartiere in und um Verden.“(schrieb ein Kommantator bei pi-news.net)

  17. 17

    1) . Migrantensansturm : „Österreichs Hilfsorganisationen vor Zusammenbruch“!

    http://www.epochtimes.de/politik/europa/fluechtlinge-hilfsorganisationen-in-oesterreich-vor-zusammenbruch-migranten-a1273161.html

    In Österreich sind die Hilfsorganisationen an ihrer Leistungsgrenze. Die eintreffenden Menschenmassen machen ihnen zu schaffen. . . . . .

    Die genauen Zahlen werden nicht mehr erfasst. . . . . . Am Dienstag sagte die österreichische Regierung ihren Hilfsorganisationen, wie Rotem Kreuz, Samariterbund und Caritas, 15 Millionen Euro „Soforthilfe“ zu. Leider reicht dies gerade für die Kosten aus dem September. . . . . .

    Welch ein Wahnsinn !

    2) . Die! Stimmung! kippt !

    https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2015/die-stimmung-kippt-2/

    Der vollständige Kontrollverlust der deutschen Behörden in der Asylkrise, der Zustrom Hunderttausender innerhalb weniger Wochen, die immer lauter werdenden Forderungen nach Enteignungen haben die Kanzlerin angeschlagen. Merkel kann sich nicht mehr wegducken, kann niemandem anderen mehr die Schuld an diesen Zuständen zuschieben. . . . .

    Nicht nur „Wachtula Zonensis“ ist am Ende . . . . die anderen auch alle .
    Seit wann stottert De Misere ? . . . . und der dicke Jabba De Hutt ist spurlos verschwunden .

    Wir müssen aufpassen , daß sie sich nicht vom Acker machen . Mauritius , oder so ! . . . . oder die Seychellen !

    Ab nach Sibirien . . . in den Permafrost , das wär COOL 😉

  18. 18

    Zu meinem Komm. 17

    Es gibt auch noch andere Medien , denen man vertrauen kann .

    Z . B . http://info.kopp-verlag.de/index.html

    Ach da is er ja . . . Jabba De Hutt ist wieder da !

    Vizekanzler Gabriel warnt :
    Kapazitätsgrenze bei Flüchtlingsaufnahme fast erreicht !

    http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/vizekanzler-gabriel-warnt-kapazitaetsgrenze-bei-fluechtlingsaufnahme-fast-erreicht/12400278.html

    Grundgesetz, Meinungsfreiheit, Gleichberechtigung: Sigmar Gabriel mahnt Flüchtlinge, demokratische Prinzipen anzuerkennen. Er warnt vor Überforderung: Schon jetzt seien viele Orte am Ende ihrer Kapazität angekommen. . . . . .

    Berlin : Vizekanzler Sigmar Gabriel sieht Deutschland in der Flüchtlingskrise am Rande seiner Kapazitäten. „Wir nähern uns in Deutschland mit rasanter Geschwindigkeit den Grenzen unserer Möglichkeiten“, sagte Gabriel zu „Spiegel Online“. „Wir schaffen in diesem Jahr die Aufnahme der enormen Zahl der Flüchtlinge nur mit großer Mühe.“ . . . . .

    Komisch , jetzt auf einmal . Sind das Wendehälse . Pfui Deibel !

  19. 19

    Hintergrund durch Leserzuschriften ist heute die Information schlechthin.

    Hier ist eine von mir:

    Mein Sohn hat gestern, am 1.10. seinen Dienst auf 4 Jahre Zeitsoldat in der Hindenburg-Kaserne in Munster angetreten.

    Nach einer Begrüßung gab es zu Mittag Kartoffelsalat mit Würstchen.

    Anschließend stundenlanges Warten auf der Stube. Ca. 16 Uhr Einweisung bis 19.45 Uhr in die verschiedensten Angelegenheiten.

    Auf die Frage, um 18 Uhr, zum Abendbrotessen in der Kantine kam die unglaubliche Antwort des Führungsoffiziers: sie sind heute Abend nicht vorgesehen, die Küche muß für 1500 Flüchtlinge kochen.

    Mannschaftsheim war um 19.30 Uhr geschlossen. Die Rekruten gingen um 20 Uhr daraufhin zum Wachgebäude und bestellten sich vom Pizzaservice Essen. Verlassen durften sie die Kaserne nicht mehr.

    Heute Vormittag dann die Info an die Rekruten, daß ja eigentlich 200 hätten da sein müssen aber aufgrund der Flüchtlinge stehen nicht genügend Feldwebel für die Ausbildung zur Verfügung, so das nur 100 aufgenommen werden konnten und die Anderen zu einem späteren Zeitpunkt antreten werden.

    Nebenbei wurde erwähnt, daß in einem Teilbereich der Kasernenkomplexe 6000 Flüchtlinge untergebracht werden müssen.

    Ich kann es überhaupt nicht fassen was ich hier schreibe aus meinem Land.

    Völlige Aufgabe eines Volkes.

  20. 20

    …. wurde Münster nicht mal als „lebenswerteste Stadt der Welt“ gewählt ?! Ich erinnere mich undeutlich, vor ein paar Jahren so etwas gelesen oder gehört zu haben ?!
    Gilt dieses Prädikat immer noch ?!

  21. 21

    @ Petry-Fan

    Es handelt sich um Munster in der Heide.

  22. 22

    Die Zonenwachtel muß weg.
    Sofort!

    Nix da mit den Träumen von Nobelpreis, Frau Doktor.
    Zwar hat der Obama ihn unverdientermaßen auch, aber wir werden Sie vorher alle besuchen!
    Alle zu Millionen, werden wir Sie besuchen in Berlin!

    Vorschlag: Statt daß wir hier immer noch fassungslos dasitzen und tippen.

    Bitte wer Kontakte hat, direkt mit den AfD-Abgeordneten in Verbindung setzen. Sie sind eine legitime rechtsstaatliche Partei. Sie sollen Verfassungsklage erheben gegen Merkel und ihre Junta! Sofort.

    Ich hab hier die Möglichkeiten nicht, eine solche großangelegte Klage zu finanzieren. Aber Schachtschneider ist der Mann, der den Text aufsetzen kann und genau weiß, wie wo und was.
    Bitte auch an Sie, Herr Schachtschneider. Sie haben in allem sicher vollkommen recht, nur wir müssen diese Rechtsmittel kollektiv als Klage einlegen, wenn denn schon kein anderer Abgeordneter genug Eier in der Hose hat, die Wachtel vor Gericht zu stellen oder den Rücktitt zu erzwingen per Mißtrauensvoum. Immunität hin oder her. Auch Abgeordnete und Kanzler sind nicht sakrosankt, wenn sie massive Rechtsverstöße begehen.

    Schluß mit den perversen Größenwahnträumen dieser offenbar durchgedrehten Frau. Es reicht. Genug ist genug!
    Sie wird sich nicht mehr verstecken können, wir haben sie lange genug aufgefordert, zurückzutreten. Offenbar macht sie in ihrem Drogenwahn oder was immer das ist, nicht die geringste Notiz davon. Sie fühlt sich vollkommen sicher, unantastbar, von ihren Freunden Obama und Frazenbuchchef und Konsorten wohlgeschützt. Das sollte sich jetzt aber schnell ändern.

    Bitte setzen Sie eine Klage gegen die Kanzlerin in Gang!
    Wo immer ich was dazu tun kann, werde ich mich beteiligen, aber es muß von einer einigermaßen großen und anerkannten Gruppe oder Partei getragen sein, die sich nachweislich auf rechtsstaatlichem Terrain befindet und somit dazu legitimiert ist. Das bedeutet, die auch bei der Bevölkerung nicht ignoriert werden kann oder in die rechte Ecke getreten werden kann.

    Einzelaktivitäten werden in den Staub getreten und sind damit verschossenes Pulver.

    https://www.youtube.com/watch?v=_kspogoPhOE
    Rede von Björn Höcke (AfD) am 30.09.2015 in Erfurt

  23. 23

    @ wolfswurt

    Ach so.

    Genau da habe ich seinerzeit meinen Grundausbildung abgeleistet. In einer Panzerlehrbrigade. Allerdings in einer anderen Kaserne. Es gab damals, meine ich mich erinnern zu können, 5 oder 6 ?!
    Ist lange her. Panzerringstrasse und „Natostrasse“ mit diversen Bars erinnere ich noch ganz gut 🙂

    Ich hoffe für Ihren Sohn, dass dieser Wahnsinn ein Ende nimmt und er und seine Kameraden vernünftig ausgebildet werden können.
    Diese Zustände sind skandalös.

    Alles Gute für Sie und Familie.

  24. 24

    Zu unseren T-Journalisten also der folgende Beitrag.
    Sabatina schlägt sich tapfer.

    https://www.youtube.com/watch?v=6kGS3LR4_vI

    Morden im Namen des Islam – Die missbrauchte Religion – phoenix Runde vom 01.10.2015

  25. 25

    eagle (24) …

    „missbraucht“? … „Religion“?

    Weder das Eine, noch das Andere!

    „Die Fratze des Satans“! … ist die EINZIG zutreffende
    Beschreibung für dieses ‚Evolutions-Perversum‘!

  26. 26

    Kammerjäger

    Eine Religion (?) die missbraucht wäre doch

    angebrachter.

  27. 27

    @ Kammerjäger 25 #

    das war der Titel dieser Sendung.
    Nicht meine Ansicht dazu.

    🙂
    Auch Klabautermann hat den Nagel auf den Kopf getroffen.

    Ich hatte nur die Zeile unter dem Video mit reinkopiert. Wegen der inhaltlichen Zuordnung und so.

  28. 28

    eagle … Schon klar!

  29. Bernhard von Klärwo
    Freitag, 2. Oktober 2015 18:48
    29

    DEUTSCHE EHRENAMTLICHE, HÖRT AUF DIE FREMDLINGE ZU PAMPERN!

    DEUTSCHE EHRENAMTLICHE, LASST DIE FLUTUNG ZUSAMMENBRECHEN!

    KEINE SPENDEN MEHR FÜR DRK, AWO, MALTESER(kath.), JOHANNITER(ev.) & CO.!

    Nach der HNA vorliegenden Informationen hat es in den vergangenen Wochen noch weitere Vorfälle mit medizinischem Personal in der Caldener Unterkunft, in der aktuell 1380 Flüchtlinge untergebracht sind, gegeben.

    So sei beispielsweise einer Ärztin von einem männlichen Patienten bei einer Untersuchung ein Faustschlag in die Magengegend verpasst worden, erfuhr unsere Zeitung aus sicherer Quelle.

    Die Medizinerin habe ihre Tätigkeit für die Flüchtlinge in der Zeltstadt dennoch fortgesetzt – bei ihrem nächsten Aufenthalt dort allerdings mit Polizei in Rufweite.
    http://www.hna.de/lokales/hofgeismar/calden-ort74694/rettungsdienst-geht-polizei-caldener-zeltstadt-5590893.html

    Meine Wut auf dieses abartige Gesindel steigt von Tag zu Tag, man muß sich das vorstellen:

    Eine Ärztin kümmert sich um dieses Stück Sch::ße und dieses boxt sie in den Bauch… und die einfältige Hiwi* kommt weiterhin zum Dienst an den gierigen Eroberern.

    +++++++++++++++

    *Hiwi = Hilfswillige

  30. 30

    Nun ja, alle hier wissen, daß die Welcome-Front noch ihr blaues Wunder von ihren eigenen Adoptivmännchen erleben werden.

    Adoptivkindern kann man ja da nicht sagen.

    Nur sind das keine syrischen Goldhamster. Wollen auch keine Luftballons. Und Schoki ist denen auch ganz wurscht.
    Die sind hier für fette Beute!

    Und die Kanzlerin muß vor Gericht! Die wird hier von wegen Friedensnobelpreis, das habt ihre euch so gedacht, ihr Bilderbergerclique und ihr tanzt uns immer dreister auf der Nase rum. Das muß sich zwingend ändern.

    Friede ist wohl das letzte, was diese Zombieperson geschaffen hat. Das war ein Werbefeldzug für ihre perversen Karriereträume.
    Friede in Europa ist wegen ihr gefährdet.
    Friede in den Straßen ist wegen ihr gefährdet.

    Sie wird gerade stehen für ihre Taten. Weil wir alle es so wollen.
    Zeigen wir ihr, wer hier der Herr im Haus Deutschland ist, wer hier der Souverän ist.
    Angela hat ausgelächelt und ausgedreieckt.

  31. 31

    Noch was zu dieser Phoenix-Runde.

    Die Tonart wechselt stündlich. Bei den letzen Diskussionen letzte Woche, da waren die Hübsch und die Agenten der anderen Gläubigen immer sehr positiv beleuchtet und niemand durfte ihnen widersprechen.

    Seit Hamed und dem neuen Buch ändert sich was. Die Redaktionen haben wohl die Meinungsumfragen analysiert und bemerkt, daß es da ein klitzekleines Problem gibt, das sie übersehen haben. Jahrzehntelang.

    Die Presse entdeckt gerade die Islamkritik in der Diskussionsrunde. Natürlich sehr vorsichtig. Immer nur echte Ex-Moselms dürfen sich kritisch äußern, nie jemand von uns.
    Zum ersten mal auch, daß einer laut sagt, daß wir keine Moscheen wollen und daß uns dieses Kopftuchgetue stört und nicht gefällt.

    Es geschehen noch Zeichen und Wunder.
    Der Gesinnungsschwenk wird gaaanz langsam eingeleitet. Damit man Michel ja nicht zu ruckartig aufweckt. Dann könnte er sich ja fragen, huch, war das gestern nicht noch das Gegenteil, was die da geredet haben. Ach egal, mach die Glotze an, Fußball.

    Die Hübschin darf jetzt die Soße ausbaden, ihre Mackers im Hintergund schicken sie jetzt als hilfloses Hascherl vor. Ihr Totlabern-Taktik funzt aber nicht mehr richtig.
    Die haben offenbar auch die Manschetten dicke und hoffen, daß sie die tausende von Neumuslimen hier in Deutschland als Verstärkung für sich gewinnen können. Und als Möglichkeit, noch mehr Moscheen zu errichten.

    Pegida hat ihnen einen fetten Strich durch die Rechnung gemacht. Das wir denen jetzt langsam bewußt. Daher schicken sie die hübsche Hübsch vor, um Mitleid zu erzeugen und möglichst wehrlos und harmlos repräsentiert zu sein. Michel ist jetzt aber skeptisch geworden.

  32. 32

    Herzlich willkommen bei der Atlantik-Brücke und anderen sog. „NGO’s“ unserer „Befreier“.

    Wenn man schon die Verbrecher benennt, dann ist es fahrlässig, die Strippenzieher dahinter nicht zu beleuchen.