Angela Merkel forderte bereits 2011 öffentlich „neue Weltordnung“

"Wir werden nicht umhin kommen, Souveränität, Rechte, an andere abzugeben."

Angela Merkel, Bundeskanzlerin von Deutschland, am 4.6.2011

***

Neue Weltordnung (englisch: New World Order) ist ein politisches Schlagwort für Konzepte, international eine Friedens- und Rechtsordnung durch ein System der kollektiven Sicherheit zu etablieren. Der Begriff ist insbesondere in der Außenpolitik der Vereinigten Staaten des 20. Jahrhunderts eine wiederkehrende Redewendung.

Der konservative Pat Buchanan (* 1938), der sich 1992 und 1996 vergeblich um eine Nominierung als Präsidentschaftskandidat der Republikanischen Partei beworben hatte, hielt die protektionistische Parole „America First“ gegen Bushs „Neue Weltordnung“. Dieser Begriff ist für ihn eine Chiffre für alles Negative in der amerikanischen Politik: Offene Grenzen, illegale Einwanderung, Waffengesetze, Homosexualität, Abtreibung, usw. Multilaterale Abkommen wie NAFTA oder der Vertrag von Maastricht stellen seines Erachtens die „Architektur der Neuen Weltordnung“ dar. 1998 bezichtigte er das Council on Foreign Relations, die Trilaterale Kommission und die Bilderberger, sich der „tief un-amerikanischen“ Agenda von Freihandel, Abrüstung und Weltregierung verschrieben zu haben.


 

Tags »

14 Kommentare

  1. 1

    Das baldige Kommen des Antichristen muss ja von deren Anhänger vorbereitet werden. Auch diese Arbeit der Anhänger der Gläubigen (Christen) in einen Dämmerschlaf zu versetzen hat ja gut funktioniert. Die nächste Stufe wäre halt, die "Volks-Macht" abzugeben an denjenigen. Nicht nur Merkel arbeitet darauf hin, sondern auch andere Anhänger "DESJENIGEN".

  2. 2

    Sie haben die Rechnung ohne das Volk gemacht.

    Die zittern.

    Nur ist dies noch nicht bis unten vor gedrungen.

    Denen geht die Muffe.

    Das ist unser Chance !!!

    Wir obsiegen !!!

    Es wird Opfer kosten !!!

  3. 3

    Passt zufällig dazu, was ich gerade angesehen habe:

    Die okkulte Kabbala-Priesterin Madonna führt uns in die Neue Weltordnung der Rothschilds

  4. 4

    Grüsse an die Fledermaus:

  5. 5

    Papa, predige mir nichts vor:

  6. 6

    In dem Wort "Weltordnung" steckt auch der

    Begriff Ordnung.

    Und da kann ich nichts erblicken.

    Das einzige was ich sehe, ist Chaos.

    Gewollt ???

  7. 7

    @ Klabautermann

    Ja, jede gewaltsam herbeigeführte sog. "neue Welt-,Ordnung'" beruht auf der Schaffung von Chaos ("ordo ab chao"!), Rassismus und Völkermord an den vorhandenen Menschen zum Zwecke der Errichtung einer Diktatur neuer "Eliten":

    Stalin: Es gibt hier zu viele Kapitalisten!

    Hitler: Es gibt hier zu viele Juden!

    Cameron: Too many WHITE CHRISTIANS Faces in Britain!

    Was haben diese Verbrecher gemeinsam? Es sind alles Rrrrassisten! Wobei der "Multikulturalismus" als Ideologie dieser "neuen Welt-,ordnung'" am HEIMTÜCKISCHSTEN von allen ist, weil er nur mit "verdeckter Gewalt", unter dem Dauergrinsen des "Gutmenschen" vorgeht und dadurch besonders die ahnungslose Jugend VERFÜHRT und ENTWAFFNET, so daß sie dem von Groß-Verbrechern und scheinheiligen Wichten wie diesem Cameron ausgelösten Massenansturm vor allem von Mohammedanern NICHTS entgegensetzen können! Eine ganz perfide Strategie, die hoffentlich noch den Verursachern "auf die Füße" fällt!

  8. Bernhard von Klärwo
    Sonntag, 4. Oktober 2015 10:06
    8

    Im Flutlingscamp lernen die Fremdlinge die "deutsche Politik u. Sprache" kennen.

    "Mein Gesicht(my face)": ANGELA MERKEL
    http://hessenschau.de/politik/volker-bouffier-fluechtlingslager-104~_t-1440419229183_v-16to9__retina.jpg

  9. Bernhard von Klärwo
    Sonntag, 4. Oktober 2015 11:00
    9

    OT

    Aktualisiert am 03. Oktober 2015, 21:58 Uhr

    ""Rund 50 Demonstranten haben beim Fest der Deutschen Einheit in Frankfurt das Bundesratszelt gestürmt und damit die symbolische Übergabe der Bundesratspräsidentschaft verzögert.
    Bild zu Besucher am Flussufer des Main in Frankfurt
    Prominenz, Protest und Party

    Bürger loben Gaucks Rede zur Einheit - wollen aber vor allem feiern.

    Die Gruppe warf mit Karteikarten und Papierschnipseln um sich. +++Sie verlangte ein Bleiberecht für Flüchtlinge und zeigte ein Transparent mit der Aufschrift "Nationalismus raus aus den Köpfen".+++ Die Polizei drängte die Protestierer(LINKSRADIKALE!) nach kurzer Zeit nach draußen.

    Weder der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier noch sein sächsischer Kollege Stanislaw Tillich (beide CDU) waren zu dem Zeitpunkt auf der Bühne. Die Übergabe der Bundesratspräsidentschaft von Hessen an Sachsen fand wegen der Protestaktion mit Verzögerung statt. BOUFFIER sagte bei der kleinen Feier: "Deutschland ist zusammengewachsen. Die Wiedervereinigung ist ein voller Erfolg - und das macht mich glücklich."...""
    http://web.de/magazine/politik/demonstranten-stuermen-bundesratszelt-30971642

    Rhein-Main
    20.09.2015; DPA
    ""Hessen feiert an geschichtsträchtigem Ort Gründung vor 70 Jahren

    FRANKFURT - Mit einer Feier im ehemaligen IG-Farben-Haus in Frankfurt hat das Land Hessen am Samstag an seine Gründung vor 70 Jahren erinnert. Ministerpräsident Volker BOUFFIER (CDU) würdigte dabei den 19. September 1945 als einen geschichtlichen Neuanfang nach dem Zweiten Weltkrieg...

    FOTO: Volker Bouffier freut sich mit Britta Wolff (Präsidentin Goethe-Universität Frankfurt), James W. Herman, US-Generalkonsul und Dr. Phillip Jolly, Brigadier General der U.S. Army Reserve über die Ost-Ampelmännchen von Künstler Ottmar Hörl die Bouffier anlässlich des...""
    http://www.echo-online.de/lokales/rhein-main/hessen-feiert-an-geschichtstraechtigem-ort-gruendung-vor-70-jahren_16167726.htm

  10. Bernhard von Klärwo
    Sonntag, 4. Oktober 2015 11:23
    10

    OT

    25 Jahre Wiedervereinigung
    DREITÄGIGES BÜRGERFEST IN FRANKFURT a. M.
    DPA
    Gegen das Einheitsfest mit dem Motto "Grenzen überwinden" gab es +++Proteste LINKER GRUPPEN.+++ Das Land Hessen hat für die Feierlichkeiten 3,5 Millionen Euro eingeplant, die Stadt Frankfurt beteiligt sich mit 1,3 Millionen Euro.
    http://www.echo-online.de/lokales/rhein-main/dreitaegiges-buergerfest-zu-25-jahren-deutsche-einheit-geht-zu-ende_16229979.htm

    DIE SILBERJUBILÄUMSFEIER - GAGA od. KOMMUNISTISCH?
    http://www.fnp.de/storage/pic/importe/fnpartikel/rhein-main/frankfurt/1178639_1_fff_dpa_148E72005B6CD097_4c.jpg?version=1443401549
    "Die Einheitsmännchen des Künstlers Otmar Hörl*(geb. 1950) auf dem Römerberg."
    DDR-AMPELMÄNNCHEN MARSCHIEREN SCHWARZ-ROT-GOLD
    Westdeutschland von der DDR eingenommen.

    ++++++++++++++

    *Otmar Hörl; Hitlergartenzwerge
    https://de.wikipedia.org/wiki/Ottmar_H%C3%B6rl#Ermittlungsverfahren_wegen_Hitler-Gartenzwergen

  11. 11

    Wenn ich in die Bibel sehe, die Offenbarung des Johannes scheint die heutige Situation zu beschreiben.

  12. Bernhard von Klärwo
    Sonntag, 4. Oktober 2015 22:06
    12

    GAUCK DER DEUTSCHLAND-VERRÄTER

    UNGLAUBLICH:

    03.10.2015
    ""Gauck am Tag der Deutschen Einheit
    Lasst sie alle Deutsche sein
    (Ein Kommentar von Thorsten Denkler)
    Gauck sagt, es ist möglich: Alle können Deutsche sein. Ob Thüringer, Hessen, Türken oder Syrer. Es wäre ein anderes, ein besseres Deutschland...

    Willy Brandt hat recht behalten mit seinem Satz: Es wächst zusammen, was zusammengehört, findet Gauck. "Doch anders als damals soll nun zusammenwachsen, was bisher nicht zusammen gehörte."...

    Gauck führt keine Debatte um das Geld. Gauck will eine Debatte über Werte. Werte, die Zusammengehörigkeit erst möglich machen, wenn sie von allen gleichermaßen akzeptiert und respektiert werden...

    Denn was suchen die Menschen, die auf der Flucht sind? Warum entscheiden sie sich für Deutschland?""
    DEUTSCHE SOZIALKASSEN MELKEN, DAS IST DEREN SINN!
    ""Das Land verspricht ein "Leben, nach dem gerade auch Menschen auf der Flucht streben. Ein Leben - wie es in unserer Nationalhymne heißt - in Einigkeit. Und Recht. Und Freiheit."

    Gauck muss an der Stelle schlucken, er scheint für einen Moment mit den Tränen zu kämpfen...

    Es könnte tatsächlich so einfach sein: Wenn sich die Deutschen darauf besinnen, auf diese Werte, wenn Flüchtlingen diesen Gedanken teilen, dann ist ein anderes, ein besseres, ein reicheres Deutschland möglich...""

    MULTIKULTI SEI MACHBAR:
    ""Er fordert nicht weniger als eine Neuordnung des Nationen-Begriffes auf der Basis des Grundgesetzes. In einer offenen Gesellschaft komme es nicht darauf an, ob diese Gesellschaft "ethnisch homogen" sei, sondern darauf, ob sie eine gemeinsame Wertegrundlage habe. Es komme nicht darauf an, woher jemand stammt, "sondern wohin er gehen will und mit welcher politischen Ordnung er sich identifiziert".

    Wenn sich dieser Gedanken festsetzt, dann ist ein gutes Miteinander möglich. Dann können bald alle Deutsche sein. Ob sie aus Hessen, Thüringen, der Türkei oder Syrien stammen. Ein schöneres Willkommen konnte Gauck gar nicht ins Land hinein rufen.""
    http://www.sueddeutsche.de/politik/gauck-am-tag-der-deutschen-einheit-lasst-sie-alle-deutsche-sein-1.2675761

    GAUCKS REDE, vermutl. im Original:

    (...)

    "Es braucht Zeit, bis Einheimische sich an ein Land gewöhnen, in dem Vertrautes zuweilen verloren geht."

    DEMOKRATIE IST WANDELBAR u. MUSS SICH SELBST KORRIGIEREN:
    "Wir kennen keine andere Gesellschaftsordnung, die dem Individuum so viel Freiheit, so viele Entfaltungsmöglichkeiten und so viele Rechte einräumt wie die Demokratie. Wir kennen keine andere Gesellschaftsordnung, die im Widerstreit von Lebensstilen, Meinungen und Interessen zu so weitgehender Selbstkorrektur fähig ist. Wir kennen auch keine Gesellschaftsordnung, die sich so schnell neuen Bedingungen anzupassen und zu reformieren vermag...""
    http://www.bundespraesident.de/SharedDocs/Reden/DE/Joachim-Gauck/Reden/2015/10/151003-Festakt-Deutsche-Einheit.html

    (Anm. d. mich)

    "Gaucks Kriegserklärung an das deutsche Volk"
    http://www.pi-news.net/2015/10/gaucks-kriegserklaerung-an-das-deutsche-volk/

  13. Bernhard von Klärwo
    Sonntag, 4. Oktober 2015 22:12
    13

    GAUCKS KRIEGSERKLÄRUNG AN DAS DEUTSCHE VOLK II
    http://www.pi-news.net/2015/10/gaucks-kriegserklaerung-an-das-deutsche-volk-ii/

  14. 14

    Die spinnt nur einfach. Ferngesteuert ist auch klar. Siehe blöde Rautenhandstellung. Wer so etwas über Jahre hinweg als Spitzenpolitikerin einer angeblichen aufgeklärten Demokratie in einem Parlament durchzieht, also ein Handmantra, eine Art energetisches Konzentrations- und Beschwörungsritual, kann nicht ernst genommen werden.

    Jetzt beschwöre ich mal was herbei, liebe Zombies, und das merkt euch mal gut...

    Zur Mitte des Novembers diesen Jahres werdet ihr alle Vergangenheit sein.

    Zum Mitte des vollen Mondes im Dezember wird Europa sich erheben und seine Formen neu definieren.

    Zum Beginn des Frühjahres der neuen Sonne wird der Satz "Eure Zukunft ist nicht unsere Zukunft" in die Geschichte des deutschen Volkes eingegangen sein und viele zukünftige Generationen lang in den Lehrbüchern für Geschichte stehen, als der Beweis für die Mündigkeit der Völker dieser Erde und ihrer Möglichkeiten, sich von Krebsgeschwüren zu befreien.

    Zum Ende des Sonnenjahre, zur Geburt des Sterns der Hoffnung, wird ein friedfertiger Mann der Kanzler des deutschen Volkes sein, frei gewählt von der überwältigenden Mehrheit unseres Volkes.

    Und im neuen Jahr wird wieder Ordnung einkehren in unser Land, die Knoten werden sich wie von Zauberhand lösen, da die Strippenzieher die Fäden aus den Händen verloren haben werden.

    Viele fremde Menschen werden dann wandern, in ihre Heimaten zurück.

    Die Strippenzieher werden auch die Fäden über die anderen Länder außerhalb Europas verlieren, da die Völker die wahren Gesichter hinter den Masken erkennen werden.

    Davor müßt ihr aber keine Angst haben, oh NWO-Aktivisten, denn es ist ein Gesetz des Kosmos, daß man das erntet, was man säät, und so werdet ihr euer Schicksal ertragen müssen, wie wir alle dies tun.

    Viele von euch werden untertauchen, viele werden ihrer gerechten Verurteilung entgehen können, aber nicht alle. Und wir werden in Zukunft gut darauf achten, daß ihr nicht wieder ans Ruder kommen könnt.