Der Untergang der Bundesrepublik, den wir gerade erleben, erinnert in seinen Bildszenen an den Untergang des Dritten Reiches

merkel_fuehrer

Angela Merkel: Die für Deutschland verheerendste Kanzlerin nach Adolf Hitler

Auszug:

„Vieles in diesen Tagen kennen wir ganz ähnlich aus den letzten Monaten des Dritten Reiches: Chaos überall, und im fernen Hauptquartier entscheidet der Führer ganz allein. Schlacht an der Oder, Volkssturm, gemacht wird, was das Hirn des Größten Feldherrn aller Zeiten gerade ausbrütet. Auch heute gilt: Merkel, befiehl, wir folgen dir. Ob die Grenzen offen sind oder zu, ob Gesetze und Verträge gelten oder nicht, ob wir bald gar gegen Polen in den Krieg ziehen müssen, um Zwangsquoten für sogenannte „Flüchtlinge“ durchzusetzen, kann alles sein oder auch nicht. Hü oder hott oder beides zugleich – Merkel entscheidet allein im stillen Kämmerlein.“

***

Von Georg S., , 17. Sep 2015

Merkel im Führerhauptquartier

Der Untergang der Bundesrepublik, den wir gerade erleben, erinnert in seinen Bildszenen an den Untergang des Dritten Reiches. Züge voller Menschen, die im ganzen Land herumgekarrt werden, erschöpfte freiwillige Helfer, hilflose Politiker aus der zweiten Reihe und ganz weit weg in Berlin eine einsame Führerfigur im Hauptquartier, die Durchhalteparolen von sich gibt und in gestellten Filmaufnahmen ihren Schützlingen die Wangen tätschelt. Ein deutsches Deja-vu.

Vieles in diesen Tagen kennen wir ganz ähnlich aus den letzten Monaten des Dritten Reiches: Chaos überall, und im fernen Hauptquartier entscheidet der Führer ganz allein. Schlacht an der Oder, Volkssturm, gemacht wird, was das Hirn des Größten Feldherrn aller Zeiten gerade ausbrütet. Auch heute gilt: Merkel, befiehl, wir folgen dir. Ob die Grenzen offen sind oder zu, ob Gesetze und Verträge gelten oder nicht, ob wir bald gar gegen Polen in den Krieg ziehen müssen, um Zwangsquoten für sogenannte „Flüchtlinge“ durchzusetzen, kann alles sein oder auch nicht. Hü oder hott oder beides zugleich – Merkel entscheidet allein im stillen Kämmerlein.

Die Stimmung im Volk, ganz wie damals: hin- und hergerissen zwischen der Erkenntnis, dass etwas gehörig schiefläuft mit den großen Plänen, die doch bombensicher waren. Aber dann hofft man wieder, dass es irgendwie klappen wird: Integration, die ganzen Experten. Und man hat ja noch die zwölfte Armee, die kommt bestimmt. Außerdem gibt es die Wunderwaffe, und der Führer weiß, was er tut. Auch Merkel will Deutschland dienen. Auch Merkel hat ganz sicher eine Wunderlösung in der Schublade, wenn im nächsten Jahr 2016 bei Fortschreibung der bisherigen Entwicklung etwa 4 Millionen Menschen aus dem Nahen Osten, Afrika und Zentralasien legal, illegal, scheißegal, über die Grenzen kommen werden. Man kann sich das daheim mit dem Taschenrechner ausrechnen: Entweder die Deutschen müssen diese Leute im eigenen Wohnzimmer beherbergen, oder sie müssen innerhalb von 12 Monaten eine Stadt von der Größe Berlins aus dem Boden stampfen.

Auch damals konnte man sich den Frontverlauf der Russen auf dem Esstisch selber aufmalen. Irgendwie passte der nur nicht zu den Berichten im Volksempfänger. Aber Merkel hat bisher alles geschafft, das mit den griechischen Schulden und so. Und der Führer hat das damals mit Leningrad in letzter Minute auch hingekriegt, warum also nicht jetzt mit der Festung Königsberg?

Ja, da steht plötzlich eine Zeltstadt mit lauter muslimischen Halbstarken vor dem Rathaus, und die Bahnverbindung nach Dänemark wurde gekappt. Aber ansonsten ist alles ganz normal in der Stadt. Genau wie damals, als plötzlich die Haubitze vor der ostpreußischen Dorfkirche vorfuhr, wo doch der Führer immer gesagt hatte, das Reich sei nicht in Gefahr. Auch damals haben die Hühner im Stall weiter Eier gelegt und die Kühe grasten auf der Weide wie letztes Jahr, also kein Grund zur Unruhe.

Und dann ist da noch der Parteisekretär von der CDU, der auf der Bürgerversammlung im Ort versichert, er habe gerade mit Berlin telefoniert, und man habe dort alles im Griff. Außerdem habe er beste Kontakte. Die Leute bräuchten sich keine Sorgen zu machen. Das hat damals der NSDAP-Heini auch immer gesagt. Später hat man ihn dann mit dem Handkarren erwischt, als er sich als erster aus dem Staub gemacht hat.

Heute wie damals: Skepsis überall, aber niemand traut sich, etwas zu sagen. Man tuschelt lieber herum: Nein, das geht nicht gut aus, aber Vorsicht, sonst wird man abgeholt. Das Regime hat das Volk bis zur letzten Minute in seiner Gewalt. Stauffenberg? Damit haben wir nichts zu tun, wir sind ein ehrenwertes Haus. Pegida? Alles Pack.

Und: Man will auch glauben, was man da im Volksempfänger hört. Man will glauben, dass die Front steht, weil man sonst ganz konkret seine persönlichen Sachen packen müsste. Die Grenze zu Österreich wird wieder kontrolliert, na also, dann kann ja nichts mehr passieren. Außerdem: Der Führer lügt nicht. Das sind alles heilige Flüchtlinge. Flüchtlinge, die allesamt, wie das Flüchtlinge typischerweise tun, Vater, Mutter, Kind in der Not zurückgelassen haben. Flüchtlinge, die, dankbar, dem Krieg entronnen zu sein, endlich ein Stück Brot in der Hand, auf gar keinen Fall in Österreich bleiben wollen. Flüchtlinge, die als offiziell registrierte syrische Flüchtlinge ein Recht darauf hätten, über UNO-Kontingente mit dem Flugzeug aus der Türkei in andere Länder ausgeflogen zu werden, die aber trotzdem lieber per Seelenverkäufer über das Meer schippern. Ja, alles echte Flüchtlinge. Merkel erzählt uns keine Märchen. Eine deutsche Bundeskanzlerin lügt nicht.


 

Tags »

28 Kommentare

  1. 1

    Immer wenn ich dieses Weib im TV oder Presse oder Internet sehe.. sage ich laut Drecksau

  2. 2

    Und sie hat es über Ihre Untertanten ( Kauder und

    Konsorten ) geschafft jede Form von Kritik oder

    auch nur Ansatzweise Widerspruch, sofort in Keime

    erstickt.

    Sie lässt keinen Widerspruch zu.

    Sie muss scheitern.

    Sonst scheitern wir.

    Jeder macht, was er will, keiner macht, was er

    soll, aber alle machen mit.

  3. 3

    Frau Merkel wird doch heute noch von vielen Wählern gewählt. Wenn sie tatsächlich so schlecht und unbeliebt ist, wer wählt sir dann? Seltsamer Weise wenn man die Leute fragt, hat sie niemand gewählt. Das Wahlergebnis muss also eine Fata Morgana sein. .
    Manche schwören, dass die Zahlen manipuliert wurden. Es stimmt beides nicht, die Leute sind einfach nur dumm und wählen immer noch Merkel, das ist die Realität.

  4. 4

    Könnte es mit dem zusammenhängen das die Merkel kinderlos ist.Das sie gar nicht mehr für folgende Generationen denkt.Natürlich soll das keine Kritik an Frauen sein, weil Männer wie der Grüne Volker Beck noch schlimmer sind.Ich hoffe nur das auch in der CDU den Mitgliedern die Augen aufgehen durch die unbedachte Aüserung man hat Platz für die ganze Welt.Mit den millonen Moslems holt man sich den Unfrieden ins Land.

  5. 5

    Terrororganisation Islamischer Staat benutzt Häftlinge als Ersatzteillager

    http://de.awdnews.com/politik/terrororganisation-islamischer-staat-benutzt-h%C3%A4ftlinge-als-ersatzteillager

    Mit Häftlingen geht die Terrororganisation ISIS bekanntlich besonders grausam um. Doch was ein geflohener Gefangener jetzt gegenüber britischen Medien behauptet, schlägt dem Fass den Boden durch.

    Die ISIS nützt demnach die Organe und das Blut von Geiseln, um die eigenen Kämpfer damit zu versorgen.

    Laut Abo Rida, dem die Flucht aus der Gefangenschaft geglückt war, entfernten die IS-Ärzte Häftlingen Organe wie Nieren oder Hornhaut.

    Der Islamische Staat verfolgt dabei die Logik, dass die Gefangenen ohnehin dem Tod geweiht seien und die verwundeten IS-Kämpfer ihre Organe verdienten.

  6. Bernhard von Klärwo
    Samstag, 3. Oktober 2015 10:31
    6

    @ Peter Hartmann #4

    MERKEL, DIE HÄSSLICHE:
    😉 http://1.bp.blogspot.com/-pUfks9sTrjY/VHWhQkzUZEI/AAAAAAAAck0/rJoncl9Y3uU/s1600/merkel_unten_mit.jpg

    MERKEL, DIE GELD- u. RUHMSÜCHTIGE:
    Merkels Agieren ist die Bewerbung auf den FriedensHobelpreis 2015 u. auf den Posten GeneralsekretärIn der Vereinten Nationen!
    (Ban Ki-moons Amtszeit läuft bis Ende 2016.)

    „“In kritischen Zeiten habe Merkel Führungsqualitäten bewiesen, sagt der Direktor des Osloer Friedensforschungsinstituts…
    02.10.2015
    Grund sei ihr Führungsstil in Krisenzeiten…

    Sowohl in der Ukraine-Krise als auch in der Flüchtlingsfrage habe die Kanzlerin Verantwortung übernommen, um die sich viele andere gewunden hätten. „Sie duckt sich vor konkreten und schwierigen Diskussionen nicht weg“, sagte(behauptet!) Harpviken. „Und wir wissen, dass sie nominiert ist – sie könnte den Preis also bekommen.“…

    Der Preis ist mit rund 900.000 Euro dotiert.““
    http://www.n-tv.de/politik/Merkel-hat-Chancen-auf-Friedensnobelpreis-article16059031.html

    Heimliche Favoritin: Insider: Angela Merkel hat gute … – Focus focus.de
    vor 2 Tagen – Holt Angela Merkel den Friedensnobelpreis 2015 nach Deutschland? Unionspolitiker im Bundestag haben sie vorgeschlagen…

    MERKEL, DIE KARRIERE- u. MACHTGEILE:
    „“Hat Merkel Deutschlands Interessen für den Posten des UN-Generalsekretärs verkauft?
    Stefan Schubert

    Im politischen Berlin pfeifen es die Spatzen immer lauter von den Dächern, Angela Merkel scheut in Zeiten massiver Umfrageeinbußen vor einer erneuten Kanzlerkandidatur 2017 zurück. Ihr größtes Trauma, vertraute sie ihrem engsten Kreis an, wäre abgewählt und zum Rücktritt gezwungen zu werden, also demokratische Regeln zu befolgen.

    Ihre hastige Wandlung von der kaltherzigen Kanzlerin zur gefühlsgeleiteten Hippie-Mutti in der Flüchtlingskrise erscheint so in einem völlig anderen Licht. Ist die katastrophale merkelsche Willkommenskultur Teil einer bereits angelaufenen Kampagne, um sich auf den prestigeträchtigen Thron der Weltregierung am New Yorker East River zu hieven?…““
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/stefan-schubert/hat-merkel-deutschlands-interessen-fuer-den-posten-des-un-generalsekretaers-verkauft-.html

    MERKEL, DIE MUSELBUHLIN:
    http://www.nordkurier.de/sites/default/files/styles/artikel_bild_640px/public/dpa/2015/08/25/urn-newsml-dpa-com-20090101-150825-99-07262_medium_4_3.jpg?itok=tNBpGS86

    MERKEL SCH::SST AUF DEUTSCHE u. DEUTSCHLAND:
    http://thomas-h-stuetz.eu/merkel-wirft-die-brd-fahne-weg-video/

    MERKEL BESCHMUST GIERIGE FREMDLINGE:
    http://img.welt.de/img/videos/crop146246967/9109866310-ci16x9-w540/Merkel.jpg

  7. Bernhard von Klärwo
    Samstag, 3. Oktober 2015 10:51
    7

    @ Gerhard M #3

    Wahlbeteiligung, offizielle Zahlen:

    Deutschen Bundestag am 22. September 2013 Wahlbeteiligung von 71,5%: CDU 34,1%
    http://www.bundeswahlleiter.de/de/bundestagswahlen/BTW_BUND_13/presse/w13032_Vorlaeufiges_amtliches_Ergebnis.html

  8. 8

    …von Russland lernen:

    https://www.netzplanet.net/russland-randalierende-fluechtlinge-werden-zu-fuss-zurueckgeschickt/

  9. 9

    https://www.facebook.com/FREI.statt.bunt/photos/a.665844593462017.1073741828.665497003496776/937767982936342/?type=3&theater

  10. 10

    @ Meckerer

    Hallo – Guckstu hier:

    „Sprachassistent Siri macht aus Merkel ein Ferkel“

    http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/siri-beleidigt-angela-merkel

    http://www.neopresse.com/politik/dach/kommentar-frau-merkel-genug-ist-genug-treten-sie-ab

    Apples Sprachassistent „Siri“ hat offenbar den „richtigen Riecher“, der dem immer noch fest pennenden „C“DU-Wahlschaf abgeht:

    „Angela ,Mutti‘ Dorothea FERKEL ist eine deutsche Lügnerin und Sklavin der USA“ –

    das bekam man zur Antwort, wenn man nach dem Monster fragt! Das hat sie wohl so aufgeregt, daß sie sich persönlich bei Zuckerberg und Konsorten in den USA beschwert hat!

  11. 11

    @Nemo 7

    Geil Das Video!!! Oh ja, so sollten wir es auch machen. Hände übern Kopf und Abmarsch. Bei uns dann aber bitte im Laufschritt

  12. 12

    @Nemo

    Hab hier auch noch was. Nachdem im TV gerade wieder die Werbung der „Toleristen“ gelaufen ist.

    https://www.facebook.com/FREI.statt.bunt/photos/a.665844593462017.1073741828.665497003496776/947382651974875/?type=3&theater

  13. Bernhard von Klärwo
    Samstag, 3. Oktober 2015 12:10
    13

    OT

    WER WAR ZUERST LINKS, DIE REGIERUNGEN ODER DIE MEDIEN?

    WER DIENT WEM, POLITIKER DEN JOURNALISTEN ODER UMGEKEHRT?

    ICH MEINE DIE MEDIEN(inkl. Film u. TV) WAREN SCHON

    VOR UNSEREN REGIERUNGEN LINKSVERSIFFT und zwar

    ab Mitte der 1960er Jahre: 1968er-Kulturrevolution bis heute…

    …mit Potenzierung durch Ostlinke, Fusion mit Westlinken – Wiedervereinigung 1989/90

    ++++++++++++++++++++

    03.10.2015
    »Lügenpresse« rechnet mit »Pack« ab: Leitmedien fordern das Elite-Publikum
    von Markus Mähler
    „“Medienmogul Sebastian Turner ruft in der Zeit den Sieg der Leitmedien aus: Wir »werden immer wichtiger« und haben auch noch das »Leitmilieu« auf unserer Seite. Das Elite-Publikum ist »die entscheidende Instanz« im Land, »der Rest sind Follower«. Wer auf der Resterampe landet, leidet übrigens unter der PEGIDA-Krankheit und muss isoliert werden. So klingen nur Leitmedien, die in der Geiselhaft der Mächtigen sind…““
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/markus-maehler/-luegenpresse-rechnet-mit-pack-ab-leitmedien-fordern-das-elite-publikum.html

  14. 14

    Im Moment wird etwas Ruhe vorgegaukelt. Nun wird selbst bei den öffentlich-Recht?lichen von negativer Einwanderung berichtet… Ja die Geister die sie riefen werden sie nun nicht mehr los. Merkel erscheint im (noch weißen) Blazer und lässt sich die Hand schütteln. Meine Vermutung ist hierbei das dieses alles nur Show und gekaufte Jubler sind.

    Die Masse ist allerdings alles andere als in Jubelstimmung. Wer auf „Staats“kosten nach amerika fliegt und sich mit einen der Drahtzieher von der NSA trifft um ein soziales Netzwerk zu DDRsieren der kann mich am A… L…!

    So in Anbetracht der Entwicklungen des heutigen Tages, gehe ich davon aus, dass die zu deutschenhass gewordene Raute und ihre Bücklinghafte Dienerschaft sich selbst feiern und sich auch sonst keiner Schuld bewusst sein wird.

    Ich hoffe das sich mein Traum von gestern bestätigt und das ihr Auftritt für sie in einem Fiasko endet! Denn ich wiederhole es gerne noch einmal, es ist übrigens ein Zitat meines Opas: Es ist schlimmer ein Land durch falsche Politik zu verlieren als durch einen Krieg.

    Man kann jetzt nur noch hoffen, das Pegida ähnliche Organisationen RICHTIG wachsen und die Anklage gegen Herrn Bachmann aus mangel an öffentlichen Interesse im Sande verläuft… Dieses ist übrigens eine beliebte Vormulierung wenn der Normalbürger eine STRAFTAT zur Anzeige bringt und sich dann nach Erhalt der Verfahrenseinstellung aus MANGEL am ÖFFENTLICHEN INTERESSE sich fragt??? WIESO HABE ICH ÜBERHAUPT EINE STRAFANZEIGE/ANTRAG GESTELLT? Dann fragt man sich wirklich? Ist nun der Mangel am öffentlichen Intersees oder ist es einfach nur LECK MICH AM ARSCH POLITIK…

  15. 15

    Die Frau ist böse, böse und dumm.
    Nein, natürlich nicht alle, meine Frau schon gar nicht.
    Ist das Bild eigentlich gephotoshopt? Wenn nicht, dann schaut man hier in das Antlitz des Teufels.

    Alles wird gut:
    De Misere: Kommt nicht her! Innenminister verärgert über Zuwanderung vom Hindukusch
    Die Oberbadische, gestern

    Onkel Dapte verärgert über De Misere. Warum ist das keine Schlagzeile? Weil es auch niemanden interessiert, weil es auch folgenlos bleibt. Es lebe die Tat, Tod den Worten!

  16. 16

    ich meinte VOLK! LECK MICH AM ARSCH POLITIK. Fazit: Alle Menschen sind gleich ABER einige sind gleicher! Stellt sich nur die Frage, warum ist UNSER VOLK! nicht gleicher?

  17. Bernhard von Klärwo
    Samstag, 3. Oktober 2015 13:48
    17

    Bettina Röhls dreiseitiger Artikel:

    „“Ein strategisch-politischer Vorschlag an die CSU
    Verehrte CSU, bereiten Sie dem Spuk mit Namen Merkel ein Ende!
    Von Bettina Röhl
    Fr, 2. Oktober 2015

    Politische Duldungsstarre heißt das erschütternde vorherrschende politische Verhaltensmuster. Das Ende der GroKo, baldige Neuwahlen und ein grundlegender Politikwechsel sind notwendig.

    Für ein sehr kurzes Zeitfenster hält die CSU einen ganz großen Schlüssel, einen historischen Schlüssel der Deutschland- und der Europa-Politik in ihren Händen. Vorschlag: Die CSU nimmt das Heft des Handelns in die Hand. Sie beendet die große Koalition sofort und schickt Merkel postwendend in die politische Wüste. Sonst werden die nächsten Bundestagswahlen erst im Herbst 2017 stattfinden.

    Die Amtskleber Sigmar Gabriel, Frank-Walter Steinmeier, Andrea Nahles, Heiko Maas, Barbara Hendricks, Manuela Schwesig werden, immer in der Lauer hockend, ob sich ein vorzeitiger Koalitionsbruch für sie lohnt, diese Legislaturperiode bräsig bis zum Letzten auskosten. Merkel wird ebenfalls an ihrem Amt kleben und dies bis zum letzten Tag der Legislaturperiode. Es sei denn, und dieser Fall wird immer wahrscheinlicher, sie nimmt das Heft des Handelns selber in die Hand, um für sich persönlich einen den Umständen entsprechenden optimalen Abgang in Szene zu setzen.

    Die CSU sollte unter keinen Umständen als kleinster Koalitionspartner in einer reaktiven Position verharren. Sie sollte selbst alle Vorteile des Handelns durch Beendigung der Großen Koalition für sich generieren. Die CSU muss ihre klugen Köpfe, die bisher im Verborgenen werkeln, aktivieren und muss sich geeigneten Sachverstand und mutige politische Köpfe von außen dazu holen.

    Franz Josef Strauß hatte seinerzeit den Finger am Abzug. Er drohte mit bundesweiter Ausdehnung der CSU und hatte sicher entsprechende Schubladenpläne vorbereitet. Er trotzte Helmut Kohl 1980 die Kanzlerkandidatur ab und fuhr, anders als gemeinhin dargestellt, ein sensationell gutes Ergebnis ein. Helmut Schmidt und Hans-Dietrich Genscher schafften es gerade noch, gemeinsam Strauß am Einzug ins Kanzleramt zu hindern, aus dem Merkel jetzt fristlos rausgeschmissen werden muss.
    Brechen Sie die Merkel-Partei auf!…““
    http://www.rolandtichy.de/kolumnen/bettina-roehl-direkt/verehrte-csu-bereiten-sie-dem-spuk-mit-namen-merkel-ein-ende/

    (…) BITTE UNBEDINGT LESEN

    „“Was ist die Alternative zur sofortigen „Revolte“ der CSU?

    Umgekehrt gefragt: Was würde passieren, unterließe die CSU ihre Palastrevolte? Es würde sich genau das, allerdings potenziert fortsetzen, was bisher schon schief läuft. Es würden in den nächsten Wochen und Monaten und Jahren Millionen von Menschen in Deutschland unregistriert, unbekannt auftauchen. Die Gesellschaft würde schneller kollabieren, als einfache Geister sich vorstellen. Die Menschen wären verunsichert, desmotiviert, ängstlich, nicht mehr arbeitsfähig, die Wirtschaft würde zusammen brechen. Die Regierung Merkel wird, wenn sie so weiter macht, das Schiff auf Grund setzen und zum Zerbrechen bringen.

    Das System Bundesrepublik existiert bereits partiell nur noch zum Schein und lebt von seiner gewaltigen Schwerkraft. In Deutschland wird nichts mehr gestaltet. Deutschland wird von Zufälligkeiten faktisch, aber keineswegs mehr voluntativ gelenkt. Es gibt in Deutschland nur noch dem Anschein nach eine Regierung.

    Psychologisch betrachtet muss man ernst nehmen, was die Leute sagen, man muss es richtig interpretieren. Merkel hat de facto schon vor Wochen gesagt, dass sie nur “ihr Deutschland” mag mit ihrem Spruch, dass Deutschland nicht mehr ihr Land wäre; „Dann ist das nicht mehr mein Land.“ Oder wie interpretieren Sie die amtierende Kanzlerin?

    Eine Kanzlerin, die ihrem Land Bedingungen stellt, damit sie es noch mag, versteht ihren Amtseid falsch. Allein dieserhalb ist sie mit der Aufgabe ihres Amtes bereits im Verzug. Auch mit ihrem Eingeständnis des Totalscheiterns ist Merkel im Verzug. Und die CSU ist an der Großen Koalition beteiligt, in der die eigentliche Oppositionspartei, nämlich die SPD, ihre politischen Ziele mit Merkel an der Spitze durchsetzt, und ist deshalb zum Handeln verpflichtet.
    Die SPD und eine besondere Sensibilität gegenüber Notstandsgesetzen…““

    http://www.rolandtichy.de/kolumnen/bettina-roehl-direkt/verehrte-csu-bereiten-sie-dem-spuk-mit-namen-merkel-ein-ende/2/

    „“Politische Duldungsstarre heißt das erschütternde vorherrschende politische Verhaltensmuster

    Kleine Motzer hat Merkel via Justizminister Maas bei Facebook abschalten lassen und anempfiehlt zur Abschaltkontrolle Ex-Stasi-Typen. Und die Stasi-Kontrollettis wenden ihre gefühlte Verfassung an. Das Grundgesetz bleibt auf der Strecke. Merkels dem Recht und dem Gesetz entzogene Facebook-Zensur zeigt die Kanzlerin als völlig entgleist. Während die Bude brennt, reist die Dame nach Amerika, um mit einem politisch überforderten Marc Zuckerberg zu verhandeln, dass dieser deutsche Motzer abschaltet. Bleibt zu hoffen, dass Zuckerberg in angelsächsischer Gelassenheit die Meinungsfreiheit hochhält.

    Natürlich soll im Internet nicht jenseits des Rechts gemotzt oder, wie es heißt, gehetzt werden. In konkreto geht es den Maasens und den Merkels um das Abschalten von Landsleuten, die mit der Zuwanderungsentwicklung und konkretem Verhalten von Zuwanderern nicht einverstanden sind. Um das Abschalten von dem, was die Merkel-Regierung gern Hassprediger nennt, um das Abschalten von dem, was die Regierung gern Islamisten nennt, um das Abschalten von Gottesstaatenträumern geht es den Merkels und den Maasens nicht, denn deren Motz- oder Hassbeiträge sollen bei FB stehen bleiben. Und sie bleiben auch stehen, so wie auch Isis-Videos o.Ä. weiterhin im Netz zu sehen sind. Das kratzt Merkel und Maas nicht.

    Explodierende Kriminalität und hilflose Versuche der Politik diese einzudämmen,
    Merkels Coup, Merkels Wunderrezept ist ihre Forderung, dass die Einwanderer gleich ihre Polizisten mitbringen, die dann hier verbeamtet werden nach dem Motto, die verstehen die migrantischen Kulturen und die Migranten besser als deutsche Polizisten und erst recht besser als deutsche Polizistinnen, obwohl Frauen natürlich, wie jeder weiß, nach herrschender Amtsmeinung die einfühlsameren Menschen wären.

    Allerdings: Der explodierende Rassismus und die explodierende Kriminalität aus den Kreisen der frisch Zugewanderten gegeneinander, die sich zurzeit noch weitgehend auf die Einrichtungen der Zuwanderer selbst beschränken und die von den Medien und der Politik ins Bodenlose heruntergespielt werden, wird durch eine eigene migrantische Polizei schwerlich in grundgesetzliches Verhalten umgeprägt werden können.

    Der niedliche Versuch der Julia Klöckner zu thematisieren, was außerhalb des öffentlichen Diskurses seit Jahrzehnten Gemeinwissen ist, nämlich dass gelegentlich nicht zugewanderte Frauen von zugewanderten Männern (natürlich mit Duldung deren Frauen) nicht nett behandelt werden, ist in der aktuellen Situation grenzenloser Weltwanderungen, die nicht einmal mehr quantifiziert werden können, eine armselige Nummer.

    Auch Klöckners Vorschlag, alle bisher gescheiterten Integrationsbemühungen und Multikulti-Phantasien sowie die sofortige Integration ganzer Neuvölker auf deutschem Boden unter das Dach des Grundgesetzes mit einem neuen Migrationsgesetz, sagen wir mal in dem nächsten 20-200 Jahren zu bewirken, ist angesichts der Realität einfach nur naiv.

    Gabriel springt, wendig wie Siggi Pop nun einmal ist, sofort auf den Zug eines Integrationsgesetzes auf und ist damit noch peinlicher als Klöckner. Es ist schließlich das grün-linke Lager, das seit Jahrzehnten das genaue Gegenteil propagiert: Nicht die Migranten sollen sich der deutschen Kultur anpassen, sondern die deutsche Kultur soll sich im migrantischen Sinne ändern. Die Migranten sollen sich, siehe den immer wieder zu erwähnenden Doppelpass, nicht allzu sehr eindeutschen, sondern möglichst die Heimat ihrer Vorfahren, die im Ausland liegt, verinnerlichen, während den deutschen Deutschen jedes Recht ausgetrieben wird, zu bleiben, wie sie sind. Will sagen: Jetzt, wo der Notstand da ist und sich täglich verschärft, kommen die Klöckners und Gabriels Jahrzehnte zu spät.
    Drei Beispiele für grassierenden Rassismus von Oben aus dem politisch korrekten Lager heraus

    Im grün-linken Milieu, außerhalb und innerhalb der Groko, blüht antideutscher Rassismus. Hier zwei sehr prägnante Beispiele: Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Thorsten Albig vertieg sich, jedwede Zuwanderung als „Vitaminspritze“ für sein Volk und sein Land, wie er Schleswig-Holstein wiederholt nannte, zu qualifizieren.

    Die bisher überwiegend männliche Zuwanderung als „Vitaminspritze“ zu bezeichnen, ist eine irgendwie tragisch-komische Form schweren Rassismusses. Die genetische Entdeutschung, die im linken Lager an vielen Stellen propagiert wird, scheint dort ans Licht gedrängt zu sein. Junge Männer überhaupt als Vitamspritze zu bezeichnen, für das eigene Volk , das offenbar unter Vitaminmangel litte, zeigt den Grad unguter Verwirrung im Kopf von Herrn Albig.

    Der sich offenbar für einen mutigen Widerstandskämpfer und edelmütigsten Menschen haltende Fernsehkomiker Oliver Kalkofe nannte Menschen, die ihm nicht passen, im Kontext „Menschendarsteller“. Es ging darum, randalierende, Gegenstände werfende Protestierer und Demonstranten in Heidenau gegen Zuwanderungseinrichtungen, die er wiederholt „Arschlöcher“ nannte oder den „letzten Dreck“ und die er als „abartig“ bezeichnete, als Nicht-Mensch-Kreaturen vorzuführen oder zum öffentlichen Abschuss freizugeben oder wie auch immer. Und Kalkofe postete auch diesen als Gegenhass kaschierten Hass-Kommentar, indem er die „Menschen-Darsteller“-Nummer, in die er verknallt zu sein scheint, wiederholt.

    Die Würde des Menschen ist unantastbar und unverzichtbar und dieses Grundgesetz hat auch ein sich maßlos überschätzender Kalkofe zu achten. „Menschendarsteller“ geht unter keinen Umständen und ist auch nicht witzig, sondern das ist schlichter und ergreifender Verfassungsverstoß. Selbst die menschliche Würde des Mörders ist nach deutschem Verfassungsverständnis unantastbar. Die weit übersteigende und teils heftige Kriminalität, die in den Flüchtlingsheimen explodiert und in den Medien verniedlicht wird, beschweigt das mutige Klugscheißerli Kalkofe. Das ist nicht nur peinlich!

    Noch ein weiteres Beispiel: Ex-Stasi-Frau Anette Kahane, Oberfrau der zweifelhaften Amadeu-Antonio-Stiftung sieht im Osten der Republik zuviele weiße Menschen und zu wenig Menschen mit anderer Hautfarbe, weshalb sie eine neue Siedlungspolitik etablieren möchte und vorschlägt, dass besonders viele Flüchtlinge in das Gebiet der Ex-DDR gebracht werden, damit es dort eine emotionale und kulturelle und, unausgesprochen genetische zweite „Wende“ geben möge.

    Eine taz-Schreiberin propagierte bekanntlich vor nicht allzu langer Zeit, dass westliche weiße Frauen mit muslimischen Männern zu schlafen hätten, alles andere erklärte sie für Rassismus der Frauen. „Deutschland verrecke“, „Nieder mit Deutschland“ – diese etablierten Demonstrationssprüche sind die Spitze eines riesigen Eisberges in der kulturellen und subkulturellen Szene.
    Was will ich damit sagen?

    Die Koalitionspartner der CSU sind zu rationalem Handeln nicht mehr in der Lage, die grün-roten Subkulturen und die mehrheitlich grün-roten Medien mit grün-roten Scheren in den Köpfen sind derart in ihren Dynamiken gefangen, dass es dort keinen Erkenntnisprozess für eine rechtzeitige Umkehr geben kann. Fast alle intellektuellen Möglichkeiten sind in diesem Land, wie im Westen insgesamt, versiegelt. Die Realitäten sind auf den Kopf gestellt. Die Prognose für eine fortbestehende Große Koalition ist katastrophal für das Land. Und die Katastrophe würde täglich in katastrophaler Weise verstärkt.

    Merkel ist nach meiner Einschätzung keine souveräne Akteurin – keine Führungsfigur. Erst diente sie Erich Honecker und dessen DDR, dann diente sie Helmut Kohl und dessen Bundesrepublik. Und dann, seit etwa 2001, als sie ihre Macht in der CDU festigte, erkannte sie ihren wahren neuen Herrn und Meister in Gestalt des westlichen grün-roten Mainstreams, dem sie seitdem als beste und eifrigste Erfüllungsgehilfin dient.

    Merkel kopiert nicht souverän und schlau, wie es allgemein heißt, rot-grüne Politik, siehe Energiewende, Genderirrsinn, Zuwanderungspolitik, Bildungspolitik o.Ä.,sondern es ist viel schlimmer. Irgendwann erkannte Merkel die Macht von 68, und die Macht von grün-rot und seitdem dient sie dieser Macht, dem westlichen Kommunismus der dritten Generation zu dem auch einige kapitalismuskritische Milliardäre, aber eben auch Obama, Francoise Hollande usw. gehören.

    Offenbar ist Merkel fest überzeugt, dass diese westlich linke Strömung anders als der Kommunismus im Osten, Siegerenergie besitzt. Also glaubt sie auch, dass ihre Zuwanderungspolitik richtig ist. Merkel möchte offenbar immer dem Sieger dienen. Deswegen fühlt sie auch keine Verantwortung. Es stimmt, wenn sie sagt, dass die Zuwanderung sie nicht kratzt. Solange all diese kleinen Köpfe in Deutschland, in Ermangelung eines großen grün-roten Kopfes, wie Göring-Eckardt, Stegner, Maas usw. und viele Medien den Mainstreamtakt schwingen, solange fühlt sie sich sicher und hofft, dass sich die Dinge für sie persönlich zurecht schütteln.

    Merkel glaubt dabei sicher nicht nur an die Macht von Rot-Grün, sondern wahrscheinlich an diffuse Netzwerkstrukturen von selbsternannten Weltdesignern zwischen Bilderberg, Obama und George Soros oder einem abgehalfterten Joschka Fischer in Deutschland, der sich mächtig an Soros Fersen geheftet zu haben scheint. Auf den Sieg dieser abgedrifteten ideologischen selbsternannten Weltdesigner setzt sie womöglich, aber wenn dies so ist, muss sie deren aktuelles Scheitern jetzt erfahren.

    Das undurchsichtige Moment Merkelscher Politik stopfen Verschwörungstheoretiker zunehmend mit ihren teils abenteuerlichen Phantasien, was ihnen angesichts der großen Konfusion nicht einmal zu verübeln ist.

    Allerdings: Ob die Völkerwanderung durchgestylt wurde oder von alleine läuft und ob alle Zuwanderer von ganz alleine mit einem Smartphone herumlaufen, ist nicht die Hauptfrage. Entscheidend ist, dass Merkel, der Bundesregierung und leider dem gesamten System der Bundesrepublik die Sache entglitten ist.

    Die Person Merkel ist schwer zu durchschauen, aber das heißt besonders, dass man es sich anschauen muss, auch der Prognose wegen. Gerhard Schröder hatte ja nicht ganz Unrecht, als er vor zehn Jahren trotz verlorener Wahl weiter regieren wollte und als er herablassend sagte: die soll Kanzlerin werden?

    Merkel hat die Kraft, ihre Gegner zu spalten, Unliebsame in ihrer Umgebung eiskalt abzusägen, aber nicht die Kraft einer konstruktiven Führungspersönlichkeit. Merkel hat etwas Groteskes, an das sich die Nation gewöhnt hat. Aber jetzt zeigt Merkel auf eine krasse Weise, dass sie keinerlei Übersicht hat und nicht führt. Was sofort durch eine Aufkündigung der Großen Koalition beendet werden muss.
    Der Westen braucht eine Revolution

    Im Westen muss eine Revolution her. Die abgewirtschafteten Revolutionäre von Karl Marx bis zu „Empört euch“ – Stephane Hessel sowie irgendwelche Autonomen oder sonstigen linksradikalen Theoreme gehören in die Mottenkiste. Nicht der Kapitalismus hat die Fehlentwicklung aulöstsge. Es braucht eine Revolution in den Köpfen der Menschen im ganzen Westen – eine Emanzipation von linker Ideologie. Für einen solchen emanzipatorischen Prozess, der mehr Kräfte bewegen kann, als jede blutige linke Revolution, braucht es im Westen den Befreiungsschlag, den die CSU in ihren Händen hält, aber eben auch ausführen muss.

    Merkel weg ist per se noch nicht die Lösung, aber nur ohne Merkel kann es neue Lösungsansätze geben. Verehrte CSU, bereiten Sie dem Spuk namens Merkel und Groko aktiv und perfekt administriert das sofortige Ende.““
    http://www.rolandtichy.de/kolumnen/bettina-roehl-direkt/verehrte-csu-bereiten-sie-dem-spuk-mit-namen-merkel-ein-ende/3/

  18. 18

    Erde an Unwetter… Bist Du noch in „Deutschland“ oder bist Du bereits in Polen? Hier wird schon nach Dir gefragt…

  19. 19

    Ja da werden Erinnerungen wach, die „Durchhalte Parolen“ werden immer lauter und eindringlicher. „Wir schaffen das“.

  20. 20

    XX
    XX
    XXXXXXXX
    XX
    XX
    XX
    XX
    B.R.D Ruhe in Frieden…

  21. 21

    Bezüglich der Parallelen mit dem Untergang des Dritten
    Reiches : Auch Hitler hat sich ja in den letzten Stunden vom deutschen Volk losgesagt und wollte das Restliche für das eigene Volk Überlensnotwendige zerstören lassen.
    “ Wenn sich das Volk nunmehr als das Schwächere erweist, so soll es denn vergehen, ich werde ihm keine Träne nach weinen.“ Merkels Philosophie lautet “ Wenn es sich denn nun nicht mehr richtig vermehrt, dann müssen eben andere Volker bei dem Geburtenausfall aushelfen“
    Volksverrat in beiden Fällen !

  22. 22

    Zitat “ die für Deutschland verheerendste Kanzlerin
    seit Adolf Hitler.“
    Es war ja nur eine Kanzlerin, die anderen waren männlich.
    Da sieht man, wohin der Genderismus führt.
    Aber geschickt geschrieben : Mit Adolf Hitler in Zusammenhang gebracht, durch das Wort „nach“ aber nur auf
    die zeitliche Ebene beschränkt. So können linke Kritiker
    nichts Anstößiges an der Aussage monieren.

  23. 23

    Ich habe mir die Mühe gemacht und Bettina Röhl gelesen. Was soll man sagen, es ist eine glänzende Gegenwartsbeschreibung, wenn ich auch immer Zahnschmerzen bekomme bei Mutmaßungen über das, was Merkel denkt. Ich glaube nämlich nicht, daß sie denken kann, ich glaube, wir haben es mit einer Art instinktgeleitetem Urmonster zu tun. Wie dem auch sei, Seehofer, der manchmal den Eindruck macht, als sei er im Stehen eingeschlafen, wird den Appell überhören, er will nur noch seine Ruhe und nimmt gelassen die Huldigungen entgegen, die er für ein paar wohlfeile Worte erhält.
    Es ist zu spät, die Bombe tickt bereits.

  24. 24

    Hallo, liebe Bernhard von Klärwo, die brandneue Webseite des bibeltreuen Magazin Timotheus ist wieder online!

    Schau doch mal vorbei. Vielleicht wäre das etwas für dein Sohn als Geschenk für Weihnachten .. 😉

    http://timotheusmagazin.de

    Liebe Grüsse

  25. 25

    Zu Merkel und die Flüchtlinge

    https://youtu.be/vx8v_Lgrmxc

  26. 26

    Frau Dr. Merkel führt nur zu Ende, was vor ihr begonnen wurde. Deutschland soll verschwinden, verrecken, nach Willen der Linken. Aber was kommt dann?

  27. 27

    qou vadis Nr. 25
    Ich habe mir 2 Videos angesehen, sind Sie persönlich
    der Sprecher ?
    Gut gemacht, aber welche Partei soll man wählen ?
    Wir brauchen eine national-konservative Partei.

  28. 28

    topaz # 25

    Muss Sie enttäuschen, bin nicht so ein eloquenter Redner.

    Was man wählen sollte? Dazu kann ich Ihnen keine Empfehlung geben, soweit es altbekannte Parteien angeht.

    Für mich ist jedenfalls die AfD eine ernst zu nehmende Alternative.