Bundeswehr: Neue Rekruten erhalten kein Abendessen, weil die Kasernen-Küche für Flüchtlinge benötigt wird


 

Leserzuschrift: “Völlige Aufgabe eines Volkes.”

Kommentar eines Lesers zum Artikel Die unendliche Schuld der Lügenjournalisten. Er muss nicht weiter kommentiert werden:

Völlige Aufgabe eines Volkes

“Hintergrund durch Leserzuschriften ist heute die Information schlechthin. Hier ist eine von mir:

Mein Sohn hat gestern, am 1.10. seinen Dienst auf 4 Jahre Zeitsoldat in der Hindenburg-Kaserne in Munster angetreten. Nach einer Begrüßung gab es zu Mittag Kartoffelsalat mit Würstchen.

Anschließend stundenlanges Warten auf der Stube. Ca. 16 Uhr Einweisung bis 19.45 Uhr in die verschiedensten Angelegenheiten. Auf die Frage, um 18 Uhr, zum Abendbrotessen in der Kantine kam die unglaubliche Antwort des Führungsoffiziers: sie sind heute Abend nicht vorgesehen, die Küche muß für 1500 Flüchtlinge kochen.

Mannschaftsheim war um 19.30 Uhr geschlossen. Die Rekruten gingen um 20 Uhr daraufhin zum Wachgebäude und bestellten sich vom Pizzaservice Essen. Verlassen durften sie die Kaserne nicht mehr.

Heute Vormittag dann die Info an die Rekruten, daß ja eigentlich 200 hätten da sein müssen aber aufgrund der Flüchtlinge stehen nicht genügend Feldwebel für die Ausbildung zur Verfügung, so das nur 100 aufgenommen werden konnten und die Anderen zu einem späteren Zeitpunkt antreten werden.


Nebenbei wurde erwähnt, daß in einem Teilbereich der Kasernenkomplexe 6000 Flüchtlinge untergebracht werden müssen.

Ich kann es überhaupt nicht fassen was ich hier schreibe aus meinem Land.

Völlige Aufgabe eines Volkes.”

wolfswurt
Freitag, 2. Oktober 2015

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
48 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments