Islamische Morddrohungen gegen den bekannten Radio-und TV-Moderator Elmar Hörig

Morddrohung elmar Hoerig

Oben: Screenshot der Morddrohung gegen Elmar Hörig

__________

Islamische Morddrohungen werden sich häufen

Der bekannte Radio- und TV-Moderator Elmar Hörig erhielt Morddrohungen von einem Moslems. Er soll den Moslems "den Krieg erklärt" haben. Was auch immer der Hintergrund für diese Morddrohung sein mag: Sie zeigt, wie sehr der Islam unser öffentliches Leben und die Meinungsfreiheit in Deutschland bereits unterminiert hat. Wer den Islam kritisiert, muss mit seiner Ermordung rechnen. Diese Gepflogenheit geht auf den Islamgründer Mohammed zurück. Er befahl seinen Anhängern, jene zu töten, die ihn oder den Islam kritisieren oder beleidigen. Der Islam hat - im Gegensatz zu den verlogenen Beteuerungen von Merkel&Co - das Leben in Deutschland nicht sicherer gemacht, sondern unser binnen einer einzigen Generation in eine vor-aufgeklärte Epoche zurück katapultiert. Noch ist es Zeit, diesem verhängnisvollen Rückschritt auf allen Ebenen  unserer Demokratie zu begegnen. dies muss allerdings unverzüglich, entschlossen und mit aller gebotenen Härte geschehen. Als erster Schritt dazu ist ein Austausch des gesamten islamophilen politischen Establishments vonnöten.

Michael Mannheimer, 5.10.2015

***

Tags »

Autor:
Datum: Montag, 5. Oktober 2015 11:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Drohungen + Beschwerden seitens Moslems, Terror und Islam

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

21 Kommentare

  1. 1

    Wafa Sultan ist eine großartige Frau.
    Schade, dass ein paar verirrte Geister unter den Kommentatoren die Gelegenheit nutzen, um mit kranken und absurden Verschwörungstheorien Juden und die USA zu diffamieren.Die sind genauso blind wie fanatische Muslime

  2. 2

    Ich kenne Elmi noch aus alten SWF3-Zeiten: Der Typ hat noch nie ein Blatt vor den Mund genommen und war immerzu auf herrliche Weise politisch unkorrekt. Jetzt ist er natürlich den türkischen Sittenwächtern ein Dorn im Auge, die sich hierzuland so langsam aufführen wie die Stasi und die Gestapo zugleich..!

  3. 3

    Wir haben im Ländle einen guten Ausdruck für

    sein Mundwerk: Schwertgosch

    +++++

    Un-Liebe moslemische Nicht - Freunde und auch

    Nicht - Mitmenschen.

    Da habt ihr Euch verhoben.

  4. 4

    Elmi auf SWF3 war immer suuper !!

    Später auch noch:

  5. 5

    Elmi blickt voll durch:

  6. 6

    Musstet ihr diesen Pierre Vogel da hinsetzen? Mir fiel fast das Mittag aus dem Gesicht!

  7. 7

    Da fällt mir immer wieder der Besuch des

    Unterlassungsschutzes bei Kammerjäger ein.

    +++++

    Hoffentlich unternimmt hier die Kriminalpolizei

    mal was.

    Diese Ratten müssen ermittelt werden.

    Und dann nach Hause in die Wüste.

  8. 8

    Das ist der Witz:

    Pegida: Ermittlung wg Bildung einer terroristischen Vereinigung

    http://www.mmnews.de/index.php/politik/54906-pegida-ermittlung-wg-bildung-einer-terroristischen-vereinigung

    Wer weiß, ich hatte bevor Pegida ein Verein wurde ja bereits hingewiesen, dass ein Verein sehr schnell verboten werden kann. Na mal sehen wie das da weiter geht.

  9. 9

    Und wieder muß man wieder sagen, daß die DDR

    gegen, das was Heute abläuft, ein Hort der

    Demokratie war.

    Haben die Nazis Lehrfilme hinterlassen ???

  10. 10

    Wer den Nationalsozialismus kritisierte, musste seinerzeit auch mit Ermordung rechnen. Nazis und Korannazis: Brüder im Geiste. Nazis raus!

  11. 11

    Spirit333, 8

    Submissive Werbung für PEGIDA.

  12. 12

    Tja, Morddrohungen... da freut sich das tyrannische Regime. Deutsche ängstigen ist deren Leben, denn Morddrohungen sind in den primitiveren Slums heute Teil des Alltags.

  13. 13

    Ab fünf Uhrr morgens wird zurückgedroht!

  14. 14

    Habe eben bei facebook auf der Seite von Elmar Hörig
    reingeschaut, aber vom Ziegen-Beglücker Abdullah Kerim
    nichts finden können. Hätte ihn gern zu 'nem "Gespräch
    auf Augenhöhe" eingeladen (wenn's nicht zu weit weg wäre)
    aber mich deshalb beim Fratzenbuch anzumelden ist mir
    dann auch zu blöd.

    Die Kommentare von diesem Hörig sind noch relativ zahm.

  15. 15

    Pegida ist eine terroristische Vereinigung.
    Der Islam nicht.
    Wieder was gelernt heute.

  16. 16

    Kammerjäger!

    Da hat irgendein Geleerter von den Moslems

    geschrieben, daß wir schwangere Hände im

    Paradies bekämen. Dir ist bekannt, von was

    ich Rede.

    Dann muß ja eigentlich jedem Moslem an seinem

    Pullermann ein Ziegenarsch wachsen.

    Oder wie siehst Du das ?

    Auf Augenhöhe mit Moslems diskutieren ???

    Du meinst wohl wieder Moslems kloppen.

  17. Bernhard von Klärwo
    Montag, 5. Oktober 2015 19:00
    17

    Typisch Islam, alleine die Tatsache, daß es Juden, Christen, Agnostiger, Atheisten, Hindus, Buddhisten, Animisten, Pantheisten, Neuheiden, Taoisten usw. gibt, empfinden fromme Moslems als Kriegserklärung.

    Jeder einzelne Mensch, der kein Moslem ist, ist für einen korantreuen Moslem eine Kriegserklärung.

    Jede Lebensweise, die nicht islamisch ist, ist für islamische Erbsenzähler eine Kriegserklärung.

    Grundsätzlich sind für islamtreue Moslems alle Menschen, die keine Moslems sind, eine Provokation.

    Ein Beispiel, um o.g. verdeutlichen:

    Ein Christ, Jude oder Buddhist o.ä. liegt im Wachkoma. Kommt ein korantreuer Moslem u. schlägt dem Wachkomapatienten den Kopf ab u. schreit "Der da im Bett hat mich beleidigt, provoziert u. bedroht - Allah ist der Größte!".

    So schaut´s aus, gell!

  18. 18

    Ein so'n Abdullah maßt sich an, für ALLE Muslime zu sprechen...

    Wie ticken die? :-///

  19. 19

    Kla-Bi-Ba-Butzemann (16) ...

    Das mit der "Augenhöhe" war nicht so wörtlich gemeint!
    Denn SO tief bücken würde sogar 'ner Blindschleiche Probleme
    bereiten! Hatte , genau so'nen "Held" vor 2 Jahren nach
    Mannheim an den Wasserturm bestellt. Nach 2 Std.Warten
    bin ich dann weg. Satz mit X - kam wohl nix!
    (hat wohl nicht genügend Cousins auftreiben können!)

    Sobald ich 'nen vernünftigen Drucker habe, werde ich
    endlich mit meinem Buch anfangen. Ein ganzes Kapitel
    widme ich darin der moslemischen Feigheit.

  20. Bernhard von Klärwo
    Montag, 5. Oktober 2015 20:07
    20

    @ MartinP #18

    ...das tut Abdullah Kerim islamkonform, denn er liegt voll auf Koranlinie:

    Sure 3;110:
    "Ihr seid die beste Gemeinde, die für die Menschen entstand. Ihr heißet was Rechtens ist, und ihr verbietet das Unrechte und glaubet an Allah..."

    Sure 9;30: "Und es sprechen die Juden: 'Uzair ist Allahs Sohn.' Und es sprechen die Nazarener: 'Der Messias ist Allahs Sohn.' Solches ist das Wort ihres Mundes. Sie führen ähnliche Reden wie die Ungläubigen von zuvor. Allah schlag sie tot! Wie sind sie verstandeslos!"

    "Aber genau durch diese koranische Dualität erlangt ein 'rechtgläubiger' muslim erst seine Existenzberechtigung vor Allah als 'besserer' Mensch. Er hat damit die sakrale Legitimation, auf Ungläubige (kafir) als minderwertige Wesen herabzublicken."
    http://derprophet.info/inhalt/das-bild-unglaeubigen-htm/
    "Jede Erwähnung der 'kuffar' ist negativ. 'kafir' wird im allgemeinen als 'Ungläubiger' übersetzt aber dies ist eigentlich nicht korrekt, denn das Wort 'Ungläubiger' ist neutral. Der Koran jedoch definiert in seiner umfassenden Deutung das Wort 'kafir' folgendermaßen: der 'Ungläubige' kann umgebracht, gehaßt, bestraft, vergewaltigt, verspottet, versklavt, enthauptet, gefoltert, beleidigt, verdammt, getäuscht, bestohlen, entführt und erniedrigt werden. Gegen die 'kuffar' können und dürfen auch Verschwörungen geplant werden. … Die ahadith und die sirat folgen demselben Schema. Es gibt kein Wort auf Deutsch, das die ganze Negativität des Wortes 'kafir' adäquat ausdrücken würde.'"
    (Text etwas von mir bearbeitet, nämlich die Pluralform dort eingesetzt, wo sie hingehört.)

    ('Kuffar' ist Plural von 'Kafir'. siehe Wikipedia)

  21. 21

    Wie war das noch einmal? Wir sind ein freies, souveränes, sicheres und demokratisches Land? War das vor dem Begründen des Märchenland oder danach?