Das Merkel-System dreht durch: Ermittlungen gegen Pegida wegen „Gründung einer terroristischen Vereinigung“

Pegida terroristische Vereinigung3

Update: Die Ermittlungen haben vermutlich nichts mit PEGIDA als Organisation zu tun, sondern richten sich gegen eine Einzelperson aus dem Vorstand Pegida München. Das ändert allerdings nichts an der Tasache, dass Pegida seitens Medien und Politik systematisch dämonisiert und kriminalisiert wird.

Nachdem eine einzigartige und konzertierte Kriminalisierungs-Kampagne die Bürgerbewegung Pegida nicht zum Erliegen gebracht hat, greift das System nun zur ultimativen Keule: Der Justiz. Die Merkel-Administration will das Volk offenbar  mit allen Mitteln zum Schweigen bringen!

____________

Pegida: Ermittlung wg Bildung einer terroristischen Vereinigung

5. Oktober 2015: Die Behörden gehen immer strikter gegen Pegida vor. Gegen einen Vorstand der Pegida in München besteht der Verdacht der Bildung einer terroristischen Vereinigung. Das hat das bayerische Innenministerium bestätigt. Staatsanwaltschaft und Behörden gehen immer schärfer gegen Pegida vor. Nachdem letzte Woche von der Staatsanwaltschaft Dresden gegen Lutz Bachmann Anklage wegen Volksverhetzung erhoben wurde geht es jetzt noch einen Schritt weiter.Der Generalbundesanwalt ermittelt gegen den Münchner Pegida Vorstand wegen des Verdachts der Bildung einer terroristischen Vereinigung. Das hat das bayerische Innenministerium bestätigt. Auf eine Anfrage der Abgeordneten Katharina Schulze (Grüne) antwortet das bayerische Innenministerium, dass gegen den 55-Jährigen Pegida-Vorstand seit 2012 ein Ermittlungsverfahren im Auftrag des Generalbundesanwalts läuft, und zwar wegen der Bildung einer terroristischen Vereinigung. Auch die stellvertretende Vorsitzende von Pegida-München ist laut bayerischem Innenministerium nicht unverdächtig: Sie stammt aus dem Personenkreis um die Partei "Die Freiheit" – und die wird wiederum vom Verfassungsschutz im Freistaat beobachtet.

Quelle:
http://www.mmnews.de/index.php/politik/54906-pegida-ermittlung-wg-bildung-einer-terroristischen-vereinigung

***

Von Michael Mannheimer, 5.10.2015

Nicht gegen Pegida, sondern gegen die kriminellen bzw. terroristischen Vereinigungen antifa und Islam müsste der Staat juristisch vorgehen

Nun haben wir es schwarz auf weiß: Das bayerische Innenministerium hat bestätigt, dass gegen den Vorstand der Pegida München ermittelt wird wegen des "Verdachts auf Bildung einer terroristischen Vereingung" nach §129a StGB. Uns ist nicht bekannt, dass Pegida München zu "Mord (§ 211) oder Totschlag (§ 212) oder Völkermord (§ 6 des Völkerstrafgesetzbuches) oder Verbrechen gegen die Menschlichkeit (§ 7 des Völkerstrafgesetzbuches) oder Kriegsverbrechen (§§ 8, 9, 10, 11 oder § 12 des Völkerstrafgesetzbuches) oder Straftaten gegen die persönliche Freiheit in den Fällen des § 239a oder des § 239b" aufgerufen hat bzw. diese begangen haben soll.

Denn genau dies steht in §129a. Uns ist allerdings bekannt, dass es mindestens zwei Organisationen gibt, die zu den dort aufgeführten Straftaten aufrufen bzw. diese durchführen: Die von Regierung, Gewerkschaften und Altparteien gehätschelte kriminelle Antifa - und ganz vorne dran: der von unserem politischen Establishment zum "Teil Deutschlands" erklärte Todeskult Islam. Gegen beide wird nicht ermittelt, gegen beide gibt es keine Verfahren wagen Bildung und/oder Unterstützung einer terroristischen Organisation,. obwohl beide Organisationen ohne jeden Zweifel eine kriminelle (antifa) bzw. eine terroristische Organisation (Islam) im Sinne des Gesetzes sind.

Daher stelle ich den Antrag der Ermittlung gegen das bayerische Innenministerium - respektive gegen jene Verantwortlichen, die nun gegen Pegida  vorgehen - wegen Verstoßes gegen §164 StGB (falsche Verdächtigung). Ferner stelle ich den Antrag auf Verfolgung der zuständigen deutschen Strafbehörden, ersatzweise der zuständigen Innenminister, ersatzweise des Generalbundesanwalt, ersatzweise gegen die Bundesregierung, wegen Unterstützung zweier terroristischen Organisationen (antifa/Islam) nach §129a (5) durch Nichtverfolgung dieser Organisationen sowie darüber hinaus durch  Untätigkeit im Amt. §129a (5) besagt:

"(5) Wer eine in Absatz 1, 2 oder Absatz 3 bezeichnete Vereinigung unterstützt, wird in den Fällen der Absätze 1 und 2 mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu zehn Jahren, in den Fällen des Absatzes 3 mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft. Wer für eine in Absatz 1 oder Absatz 2 bezeichnete Vereinigung um Mitglieder oder Unterstützer wirbt, wird mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren bestraft."


Tags »

38 Kommentare

  1. 1

    München scheint mal wieder die Hochburg linken Faschismus zu sein. Man sieht aber immer deutlicher an solchen grotesken Aktionen, wie den Linksnazis der A*sch auf Grundeis geht und sie sich mit ihrer hysterischen Strampelei immer tiefer in den eigenen Sumpf graben. Tja, Linksnazis - Rechte® sind in einer Winwinsituation.

    TV-Tipp zum Thema auf WDR:

    "weiblich, sexy, erfolgreich, rechtsextrem"

    Könnte interessant sein. - Rechts® ist sexy!!

  2. 2

    Äh - Uhrzeit zum TV-Tipp vergessen: 22 Uhr, WDR.

  3. 3

    Zusehen und vor allem zuhören Stephanie hat so recht!

    Teil 1:

    https://www.youtube.com/watch?v=cWqd7sAb1iY

    Teil 2

  4. 4

    Teil 3

  5. 5

    Folgendes N24Interview mit dem Bundesvorsitzenden der Polizeigewerkschaft Rainer Wendt verschwand am 29.09.2015 kurz nach der Veröffentlichung

    https://www.youtube.com/watch?v=vIX_7Xqimek&list=FL3GWkoM9DZOCuJhjMN3vGcg

    Seht es Euch an, hier wird Tacheles geredet!!!!!

  6. 6

    Nachtrag
    Die Aussagen der Dame und dier Texte hier im Blog sind weitgehend deckungsgleich.

    Gedankenübertragung??
    ------------
    Gut N8 allseits. wird Zeit.

  7. 7

    Fast wünsche ich mir, dass in Deutschland endlich der Bürgerkrieg losbricht und die Politcliquen bekommen, was sie verdienen. Und die "Zuwanderer" erst recht. Ich sage "FAST".

  8. 8

    Ich sag es hier nochmals.

    Ich hatte bevor Pegida ein Verein wurde ja bereits hingewiesen, dass ein Verein sehr schnell verboten werden kann. Und das wird auch hier geschehen. Pegida hätte eine Bürgerbewegung bleiben sollen.

    Vielleicht aber ist dies auch alles von weiter Hand geplant. Pegida-Verbot was dann?? Dann glotzt man aber ganz schön aus der Wäsche. Oh du armer Michel, wie man dich verarscht!!!!!!!!!!!

  9. schwabenland-heimatland
    Montag, 5. Oktober 2015 21:47
    9

    Solche Merkel&co System Aktionen gegen Andersdenkende oder Pegida habe ich bereits längst befürchtet. Siehe auch die facebook Sperre gegen MM,ect.pp. Dieses System wird alles daran setzen möglichst alle Kritiker mundtot zu machen. Vieleicht gibts demnächst von der Presse initiiert von der Politik durchgepeischt ein ensprechendes Gesetz mit entsprechendem Paragraphen von Honneckers ex DDR abgeschaut. In den ARD 20.00 Uhr Nachrichten wurde auch entsprechend über die Pegida Veranstaltung von heute gehetzt, nur war Pegida natürlich der rechte Hetzer,inkl. div. Übergriffe auf die Presse.Man kennt dies ja schon -Neu ist, dass lt. ARD Nachrichten Lutz Bachmann angeblich wegen Verdacht auf Volksverhetzung angezeigt wurde.
    da passt doch die News -Meldung in der Bild von heute 20.45 Uhr gut dazu:
    Zitat:
    (...) Dresden – Nach den Angriffen und Bedrohungen von Journalisten bei Demonstrationen der fremdenfeindlichen Pegida- Bewegung haben Verbände und Medien mehr Sicherheit für die Kollegen eingefordert.
    In einem gemeinsamen Schreiben protestierten der Mitteldeutsche Rundfunk, der Zeitungsverlegerverband und die Deutscher Journalisten-Verband Landesorganisationen in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Sie wandten sich gegen die Ausweitung der Hetze und Gewalt, die bei den Pegida- und Legida-Aufmärschen in Dresden und Leipzig besonders augenfällig ist. „Die Aufputschung von teilweise tausenden Anhängern der Bewegungen mit den Rufen 'Lügenpresse' ist nicht nur für alle Medienvertreter unerträglich. Sie beschädigt die Demokratie, schafft eine Stimmung der Verunsicherung in der Bevölkerung und provoziert Handlungen bis hin zum Einsatz von Gewalt.” Diesem Spuk sei entschieden entgegenzutreten. Die Medien seien trotz permanenter Verbalangriffe durch Demonstranten stets um sachliche und objektive Berichterstattung bemüht. Die andauernden „Lügenpresse”-Rufe sorgten jedoch für eine Vergiftung des Klimas, die nicht mehr hinnehmbar sei. Man erwarte von den Innenministerien und der Polizei, dass sie Angriffe auf Journalisten unterbinden."

    Was war da los, wie gehts weiter und was will
    der Bild Salavist uns denn sagen?! Alles ist ein großes Mißverständnis, eine Lüge?
    http://www.bild.de/regional/berlin/salafismus/islamisten-warten-an-fluechtlings-aufnahmestelle-42883738.bild.html

    Irgendwann,ich glaube bald, wenns wirklich drunter und drüber geht, in Deutschland Chaos herrscht, kann keiner vom Merkel System und des Refugees Wellcome Empfangskomitee`s sagen, sie hätten davon nichts gewusst!
    Deutschland was ist aus Dir geworden?
    Der pure Wahnsinn herrscht schon.

  10. 10

    Bachmann ein V-Mann im staatlichen Auftrag?
    PEGIDA-Mitorganisator ist US-Staatsbürger!!!

    http://uncut-news.ch/geheimdienst-ueberwachung/bachmann-ein-v-mann-im-staatlichen-auftrag/

    War PEGIDA-Chef Lutz Bachmann möglicherweise nur eine Marionette?

    Seit Beginn der Protestbewegung „Patrioten Europas gegen die Islamisierung des Abendlandes“ haben sich die Medien und Politiker sehr bemüht, diese Gruppierung ins rechte Lager zu schieben und sie zu verunglimpfen.

    Lutz Bachmann hat ihnen die Sache nun leichter gemacht. Vielleicht zu leicht? Anhand eines Bildes von ihm als Hitler, das man noch als Satire interpretieren könnte, und verbalen Entgleisungen und Beschimpfungen von Ausländern, hat er diese Vorwürfe bekräftigt und damit der Organisation PEGIDA Schaden zugefügt. Unmittelbar darauf folgte sein Rücktritt.

    Analysieren wir das einmal etwas genauer: Jemand möchte eine Organisation und ein Thema, in diesem Fall die Islamisierung Europas, mit wöchentlichen Demonstrationen groß aufziehen. Er ist diesbezüglich auf einem guten Weg und selbst die Medien, die PEGIDA ins rechte Lager rücken wollen, tragen letztlich zur immer größeren Bekanntheit bei. Dann folgt eine Morddrohung gegen den PEGIDA-Chef, und es gibt ein kurzfristiges Demonstrationsverbot. Unmittelbar darauf findet man auf der Facebook-Seite von Lutz Bachmann das besagte Hitler-Bild und nicht hinnehmbare Beschimpfungen gegen Ausländer.

    Ist es wirklich nachvollziehbar, dass jemand sich gerade in solch einer Situation so verhält? Sollte er sich wirklich nicht bewusst gewesen sein, dass er der Organisation, die er gegründet und aufgebaut hat, nach so kurzer Zeit unter Umständen den Todesstoß damit verpassen könnte? Und würde jemand, der derartige Einträge auf Facebook hat, sie nicht spätestens dann löschen, wenn es Morddrohungen gegen ihn gibt, um nicht noch mehr Öl ins Feuer zu gießen und damit sein Leben zu riskieren? Jeder an seiner Stelle wäre doch, auch im Sinne der Organisation, viel eher bemüht gewesen, so wenig Angriffspunkte wie möglich zu bieten.

    Das Verhalten des PEGIDA-Chefs wäre selbst für einen medialen Laien nicht nachvollziehbar. Aber Lutz Bachmann ist kein medialer Laie. Er besitzt eine Foto- und PR-Agentur und beruft sich auf seiner Homepage auf „die enge Zusammenarbeit mit namhaften Medien aus aller Welt – vor allem mit dem Axel Springer Verlag.“ Demnach müsste man ihn also eher als Profi ansehen, der genau wissen müsste, wann er was, wie und wo platziert, um die größtmögliche PR daraus zu gewinnen. Doch er tut genau das Gegenteil und riskiert im Zuge dessen auch noch eine Anzeige wegen Volksverhetzung. Das alles wäre schließlich zu erwarten gewesen – passiert so etwas einem Profi?

    Könnte es sich bei Lutz Bachmann möglicherweise um eine gesteuerte Marionette handeln, die auf Anweisung handelt?

    Wer profitiert von diesem Szenario um Bachmann? PEGIDA einmal ganz sicher nicht. Die Kritiker von PEGIDA – schon eher!

    Auf Basis der Assoziation entsteht durch solche Vorfälle folgendes: PEGIDA und auch Lutz Bachmann bestreiten den Vorwurf der Rechtsradikalität und Fremdenfeindlichkeit und sprechen Themen kritisch an, die Islamisierung, die lügende Presse, die viele Menschen in Europa beschäftigt.

    Dann passiert etwas, das die Vorwürfe gegen die Organisation, insbesondere gegen deren Chef, bekräftigt. Es entsteht eine Verknüpfung, dass Menschen, die solche Themen ansprechen, selbst wenn sie es noch so sachlich tun, fremdenfeindlich und rechtsradikal wären. Die Medien verstehen es selbstverständlich, diese Verknüpfung zu verstärken und sie bei Bedarf zu aktivieren.

    Ist das also ein weiterer Versuch, kritische Menschen, welche die Politik und die Medien hinterfragen, mundtot zu machen? Zumindest würde es der üblichen Vorgehensweise entsprechen.

    Warum wurde Pegida ein Verein und blieb nicht eine Bürgerbewegung??? Ein Verein kann jederzeit verboten werden, eine Bürgerbewegung jedoch nicht.

    Es ist ein perfider Plan.

  11. Bernhard von Klärwo
    Montag, 5. Oktober 2015 22:21
    11

    OT

    ""Gastautor 05.10.2015 17:58
    Angela Merkels Zumutung für alle Europäer

    von Monika Maron

    Jetzt reicht’s mir aber – mit diesem Satz im Kopf begann bisher jeder Artikel, in dem ich mich zu aktuellen politischen Themen zu Wort gemeldet habe. In der Debatte um den Flüchtlingsstrom kam er mir bislang nicht in den Sinn, weil ich viele kluge Beiträge zu den Ereignissen gelesen habe, die offenbar an dem unheimlichen Geschehen nichts zu ändern vermochten. Warum also noch einen wirkungslosen Text mehr schreiben?

    Nun hat mir Thomas Schmid mit einem Beitrag in der WELT doch noch zu dem Reflex verholfen, eigentlich nur mit einem Satz, in dem er Angela Merkels Politik und Politikstil erklärt. Thomas Schmid unterstellt Angela Merkel den großen Entwurf. Sie wolle Europa zu einem politischen Subjekt vereinigen und den Islam demokratisieren. Und das alles könne sie, weil sie als Migrantin den Vorteil besäße, “der Migranten schon immer ausgezeichnet hat: An der neuen Welt hängt nicht ihr Herz, sie können daher funktionaler mit ihr umgehen“.

    Es beginnt mit der unsinnigen Behauptung, alle Ostdeutschen wären Migranten, wie auch der Vergleich der ostdeutschen Flüchtlinge und später der von Ost nach West ziehenden Arbeitssuchenden mit der heutigen Migration von Millionen arabischer Muslime unlauter und absurd ist.

    Nur zur Erinnerung: Die deutsche Teilung war das Ergebnis gemeinsamer Kriegsschuld, die nur von den Ostdeutschen mit jahrzehntelanger Unfreiheit bezahlt wurde, was nichts daran änderte, daß sie Deutsche waren, der deutschen Sprache mächtig, gut ausgebildet, sie hatten nicht weniger Goethe und Schiller gelesen, Bach, Beethoven und Mozart gehört als die Westdeutschen...""
    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/angela_merkels_zumutung_fuer_alle_europaeer

  12. Bernhard von Klärwo
    Montag, 5. Oktober 2015 22:28
    12

    Die deformierte Demokratie dreht durch:

    "Ermittlungen gegen Pegida wegen 'Gründung einer terroristischen Vereinigung'"

  13. 13

    @ Ketternraucher 6#

    Jou.

  14. Bernhard von Klärwo
    Montag, 5. Oktober 2015 22:47
    14

    @ Spirit333 #10

    Nicht, daß ich Ihnen pauschal rechtgeben wollte, aber Bachmann ist mit seiner Vorgeschichte als Mehrfachkrimineller u. Drogensüchtiger der ideale Kandidat für einen V-Mann-Job.

    Zudem vermutl. verschuldet u. immer erpreßbar. Mit seinem Lebenslauf stellt ihn kein normales Unternehmen mehr ein, außer vielleicht Handlanger auf dem Bau oder Zeitschriftenverkäufer in einer Drückerkolonne.

    Es könnte also tatsächlich sein, daß Pegida nur gegründet wurde, um den Volkszorn abzufangen, zu kanalisieren und schließlich zu kriminalisieren.

    Nach meinen langjährigen Erfahrungen in linken, aber auch bürgerlichen Initiativen u. Vereinen sehe ich mich heute mehr als Einzelkämpfer. Ob ich mich jemals wieder eine Gruppe anschließen werde, weiß ich nicht, derzeit eher nicht.

    Partei gibt es nur eine kleine, die mir gefällt: Christl. Mitte
    http://www.christliche-mitte.de/index.php?option=com_content&view=article&id=12&Itemid=26

  15. 15

    @ BvK 11 #

    Habe gerade ein Buch in der Buchhandlung gekauft, Pflichtlektüre für Schule, - Nachfahren etc.

    Heute kennt kein Mensch mehr Schiller oder Goethe.
    Der Name Goethe ist den Massen lediglich aus dem gehypten Millionen-Zuschaer Supererfolgskinofilm - starring by Elia´M Barek - "Fuck ju Goethe I und II" bekannt.

    Im Klartext, "Fick dich Goethe" oder besser vielleicht noch "Ischf..dischGödde".

    So viel zur Wertegemeinschaftt. Daren nagen mehrer Hundertschaften von Kulturzersetzern seit einigen Jahrzehnten, wie MM an dem Artikel mit der Medienlandschaft in SPD-Händen so trefflich strukturell analysiert hat.

  16. 16

    Und ich sag es nochmals wie in meine Kommentar 10 angedeutet, ich traue dem Bachmann keinen Meter über den Weg.

    Warum will der den eine eigene Partei gründen?? Björn Höcke hat ihm angeboten doch zunächst einmal mit ihm zu sprechen, um dann zu sehen ob man denn nicht Gemeinsamkeiten hätte um eventuell gemeinsam entsprechende Wege zu beschreiten.

    Spalten und nochmals Spalten, es ist echt zum KOTZEN!!!!!

    Björn Höcke ist zumindest für mich der einzige dem ich in der Politik noch Vertrauen entgegen bringe und sonst niemandem.

    Dem Bachmann aber NIEMALS

  17. 17

    Spirit333

    Bachmann ein V-Mann im staatlichen Auftrag?

    Den Verdacht hegen Andere auch schon länger. Seine Vita passt dazu wie die Faust aufs Auge. Obacht ist angesagt.

  18. 18

    @ Spirit333 16 #

    Spirit, was den Bjorn betrifft, für den würde ich auch die Hand ins Feuer legen.

    Aber was den Lutz betrifft. Das sehe ich etwas anders. Es stimmt zwar, was hier insgesamt eingewendet und als Argument aufgeführt wird, auch von anderen Bloggern. Dennoch. Lutz ist ein echter Steher, klar und eindeutig, und hat sich auch noch nie irgendeiner Irrisierung hingegeben. Dieser Vernichtungsfeldzug mit dem HItlerbild, das was ein dämlicher Anfängerversuch der Gegner oder ein fake.

    Natürlich ist er ein Profi. Das hört und sieht man. Angefangen vom Design der Klamotten bis hin zu den Kontakten in die ganz große Politik - = Wilders, Le Pen oder Strache. Weiß auch jeder, der genauer hinsieht. Pegida ist und war nie ein Zufall.

    Sprechtechnik bis hin zu professionell geschriebenen Redetexten. Alles paletti und klar. Hat aber nicht unbedingt etwas mit Unterwanderung zu tun. Vielleicht einfach nur mit guter Koordination und Planung. Zufall ist Pegida wie gesagt nicht. Auch nicht Graswurzel. Sollte anfangs nur so wirken.

    Aber der Grund, warum das System jetzt so heftig blockierend vorgeht, ist wohl eher, daß die europäische Vernetzung zu gut funktioniert. Lutz und Mitstreiter hatten auch schon lange offen von der Idee eines Dachverbands gesprochen. Wenns nicht offen läge, wüßte ich es nicht.

    Sie werden zu stark. Das ist glaube ich alles. Die Zombiene fürchtet den Flächenbrand. Meine Einschätzung. Mag fehlerhaft sein. Trotzdem halte ich Bachmann für eine in sich ruhende starke Waffe gegen das System.

    Er hat natürlich offensichtlich auch etwas militärisches in seinem Auftreten, die ganze Selbstdisziplin etc., dennoch glaube ich hier nicht an Verrat.

    Für eine groß angelegte internationale Bewegung wie Pegida es von Anfang an war, würde ich auch nur Profis besetzen. Sonst kann man das gleich lassen. The network works. Das ist hoffentlich alles.

    Ich würde ihn als Frontman sehr vermissen. Ist wie bei ner Lieblingsband, wenn sich die Bandmitglieder untereinander verstreiten und dabei lediglich rauskommt, daß keine gute Musik mehr zustande kommt.

    Und mal ganz abgesehen vom Unterhaltungswert, wie es jetzt vielleicht etwas klingen mag, ich sehe das so, daß er eine wirklich stetige und großartige Leistung für unser Land erbringt. Sollte der Feind ihn allerdings für sich instrumentalisiert haben, könnte das eine unterwartete Bremswirkung erzeugen. Die hat sich aber gerade durch den Futschijama.Zunami erledigt. Die Leute wachen alle auf, egal, was jetzt mit oder gegen Pegida unternommen wird.

    Was sich allerdings die Kanzlerette da herausnimmt, ist ein starkes Stück. Erst alle auf Fratzenbuch dissen und sperren lassen und dann auch noch diese höchst skurrile Klageerhebung gerade jetzt, wo der Flächenbrand der Unzufriedenheit gegen sie aufflammt. Knebeln was geht, scheint hier die Devise zu sein. Leider stand das zu befürchten. Wird ihr aber trotzdem nichts mehr helfen.

  19. 19

    Spirit333 10

    In Einem muss ich widersprechen: "Rechtsradikal" bedeutet überhaupt nicht "fremdenfeindlich" zu sein. Das würde der Lügenpresse gern so passen, damit man das rechte® Stöckchen schön hinhalten kann, über das der Eine oder Andere dann springt und sich entrüstet.

    Nazis, Grüzis, Sozis und Rassisten unter religiösem Tarnmäntelchen sind LINKS.

    Was bedeutet überhaupt "Rechts"? Soll man den Linksnazis die Definitionshoheit über den Rechtsbegriff überlassen?! "Rechts" bedeutet: Für Demokratie, Freiheit und Recht. Von mir aus auch recht extrem. Rechts ist gut! Und das ist gut so!

  20. Bernhard von Klärwo
    Montag, 5. Oktober 2015 23:51
    20

    OT

    Die linksversifften deutschen Bischöfe der beiden Großkirchen,

    der ev. Bischof von Bayern, EKD-Boss Bedford-Strohm u. Kardinal, Vorsitzender der deutschen Bischofskonferenz Marx:

    ""Mauern und Stacheldraht sind unchristlich“
    Titel
    — 05 Oktober 2015

    Die Spitzenmänner der katholischen und der evangelischen Kirche in Deutschland stellen sich hinter Merkels ungebremste Immigrationspolitik und lehnen eine Verschärfung des Asylrechts ab...

    Sie seien laut der linkspolitischen SZ von Merkels Versuch „beeindruckt“, „Humanität und Steuerung zusammenzubringen“.

    „Islamisierung Deutschland geht an der Realität vorbei“

    Der Vorsitzende der katholischen Bischofskonferenz, Reinhard Marx, lehnt die diskutierte Änderung des Asylgesetzes ab und betonte im Interview, dass „das Grundrecht auf Asyl nicht angetastet” werden dürfe. Außerdem: Die europäischen Grenzen dürften nicht „zu Todesgrenzen” werden.

    Dabei ignorieren die Kirchenmänner allerdings, dass durch derzeitige Politik sehr viele Todesopfer zu beklagen sind, während der australische Weg, der eindeutigen Zurückweisung aller illegaler Einreisen, zu einer Verhinderung weiter Todesfälle vor der Küste Australiens führte. Im Mittelmeer hingegen kommen nach internen Analysezahlen der Grenzschutzagentur Frontex zehn bis fünfzehn Prozent der Migranten ums Leben.

    Auch sonst haben die Männer Gottes ein eher verklärtes Bild der Realität. Keinesfalls werde nach dem Willkommen nun der Kater folgen, meinte Bedford-Strohm trotz des vor der Tür stehenden Winters. Gleichwohl dürften die Mühen der Integration nach Ansicht der beiden Kirchenmänner nicht unterschätzt werden. Die Furcht vor einer „drohenden Islamisierung Deutschlands“ gehe allerdings „an der Realität vorbei”, so der evangelische Kirchenoberste Bedford-Strohm.

    „Islamversteher” Bedford-Strohm lässt sich von Muslimen instrumentalisieren...""
    http://www.metropolico.org/2015/10/05/mauern-und-stacheldraht-sind-unchristlich/

  21. 21

    Der neuste Pegida-Mitschnitt wurde nun offenbar auch von youtube unbrauchbar gemacht. Ton geht nicht oder ganzer clip geht nicht los.

  22. 22

    Umgekehrt wird doch erst ein Schuh daraus.

    Dieses Regime will in bester Südamerikanischer

    Manier eine Anti - Bewegung herbeizaubern und

    diese diffamieren !!!

    Das geht nicht mehr lange gut.

  23. 23

    @ schwabenland-heimatland

    Interessant: Die Lügner fühlen sich von Pegida "angegriffen" und rufen schon nach "Rechtsschutz" für ihre Lügen - sie dürfen sich dann wohl "staatlich geprüfte Lügner" nennen, oder wie? Die Luft der Freiheit wird jedenfalls immer dünner, wenn man Deutscher ist und sich gegen seine Ausplünderung oder "Abschaffung" auch noch - was für eine Unverschämtheit! - ZUR WEHR SETZT. So darf man jetzt zu Banken und mächtigen Firmen keine "kontroverse Meinung" mehr haben - sonst drehen sie einem den Saft ab:

    http://www.mmnews.de/index.php/politik/54915-firmen-sperren-regime-kritische-seiten

    Wir wissen jetzt also, WER ein Interesse an der Errichtung einer linken Diktatur hat! Die Nähe zum deutschenmordenden Ferkel-Regime darf nicht kritisiert werden, sonst wird man vom Boss "exkommuniziert", ähhh... rausgeworfen! Doch die Herren in Nadelstreifenanzügen vergessen eins in der Abgeschiedenheit ihrer Büro-Türme:

    Orientalen, Moslems oder Neger als künfige "Deutsche" werden sich nie und nimmer zu den von euch gewünschten grünen "Toleranz-Deppen" und spießerhaften "Regenbogenrassisten" verhausschweinen lassen, denn wenn die REALITÄT auf "linke Utopien" stößt, gewinnt immer die REALITÄT!

  24. 24

    sehr lustig: hier in Wien tummeln u. stauen sich schon massenweise ECHTER Terroristen, nämlich IS-Rückkehrer-Schergen u. deren mitgeschleppte Asyl-Kampfkollegen, die sich schonmal rechtzeitig ins Ausland absetzen. Hier geht ja alles etwas orientalischer zu als bei euch - solche 1,90m Brutalst-Typen mit beindicken Armen u. einer Brust wie ein Gorilla habt ihr vermutlich überhaupt noch nie zu Gesicht bekommen?! Die "flanieren" jetzt zu hunderten ungeniert in der Innenstadt, nagelneu ausstaffiert, herrisch-arrogant, ihr verdientes IS-Kopfgeld (+ Arbeitslose?) verschleudernd, breit grinsend u. mit hübschen Wiener Girls im Schlepptau, oder sie protzen mit ihren neuesten Luxuslimosinen u. kurfen selbstgefällig-behäbig durch die Stadt!! Sowas hab ich selbst in z.B. Berlin noch nie gesehen, das sind die Bosse derer, die mit Bus, Bahn u. Privatwagen Richtung Deutschland weiterfahren, sofern sie nicht hierbleiben. Wien ist defintiv die Schläfer-u. Terrorchef-Zentrale Mitteleuropas - ihr kriegt ja hauptsächlich nur das Fussvolk ab.
    Über 100.000 haben in Wien für "Welcome Refugees" demonstriert und ein Signal für den kommenden Wahlkampf (Anti-Strache) gesendet- die Flüchtlinge schicken sie dann großzügig nach Deutschland weiter, während sie Orban als Rassisten-Faschisten-Flüchtlingskiller brandmarken!
    Vor 100 Jahren haben wir euch Hitler geschickt (1.WK), nun schicken wir euch Fascho-Islamisten - und dafür ist eure Kanzlerin auch noch gottesfürchtig-dankbar?!
    Kein Wunder, dass man hier für Deutschland nur Häme, Spott u. Verachtung übrig hat...

  25. schwabenland-heimatland
    Dienstag, 6. Oktober 2015 1:06
    25

    @ spirit 333
    Bachmann ein V Mann- man kann ihm ja alles unterstellen, sogar dass er ein Verbrecher und Nazi wäre - aber dann hätte ihn gerade der unsägliche H. Maas und seine facebook- Stasi Rechtskumpanen unabhängig von Pegida sicherlich schon längst aus dem Verkehr gezogen.Der wartet nur drauf! meinungsfreiheit hin oder her. Und... Bachmann ist nun mal nicht gerade die optische, sozialisierteste, seriöseste Gallionsfigur für eine Bürgerbewegung. Na und solls auch in anderen Demos geben. Andere kiffen,stellen Cannabis auf den Balkon bezeichnen andere Menschen als Mischpoke, begrabschen Kinder, sagen laut und deutlich Deutschland verrecke.. und wen interessierts? Politiker nehmen Rauschgift, verkaufen Daten an die NSA, verarschen die Bürger und die Welt und keiner merkts oder will es wissen.
    Soll dieses Gerücht also etwa eine abgekartete Verschwörungstheorie werden- von Merkels Kettenhund Th.de Maissier`e der ganzen Parteiendikatur initiiert, oder sonstwer des politisch correkt Gegners ? Würde mehr Sinn machen!
    Da erstaunt mich doch lieber vielmehr ein Kommentar des "Tagespiegel" Online vom 5.10.15 ausgerechnet über die ARD, die sonst immer Lügen und Flüchtlingsmärchen erzählt mit: -"der Bericht aus Berlin" -
    Zitat: " Der Beitrag läuft noch keine Minute, da ist ein Szenario zu sehen, das eine rechtspopulistische Partei kaum besser hätte entwerfen können: Der Reichstag ist bestückt mit Minaretten, auf der gläsernen Kuppel glänzt ein goldener Halbmond, ein Bild später wird Bundeskanzlerin Angela Merkel im Tschador gezeigt, kein Haar lugt unter dem schwarzen Kopftuch hervor – aber: es ist eben keine rechte Partei, die hier mit populistischen Mitteln Propaganda betreiben will, sondern der „Bericht aus Berlin“ in der ARD, der sich am Sonntagabend mit der Flüchtlingsdebatte beschäftigte.
    http://www.tagesspiegel.de/medien/kritik-an-fotomontagen-im-bericht-aus-berlin-kanzlerin-mit-kopftuch/12408918.html

    Ist im schönen Deutschland schon jeder verrückt geworden? Demnächst ist sicherlich der Weihnachtsmann ein Eichhörnchen, damit der Islam ihn nicht erkennt und dann bei Merkel und Mazjek wieder protestiert. Nicht dass sie alle in Deutschland (in ihrem Gastland !) benachteiligt und diskriminiert werden.
    Mann,Mann.Mann.

  26. 26

    Hier das Gesetz zur Unterdrückung der Meinungsfreiheit.

    [youtube http://www.youtube.com/watch?v=k4O__9yuwm8&w=560&h=315%5D

    Hier der Gesetzentwurf:
    http://www.europarl.europa.eu/meetdocs/2009_2014/documents/libe/dv/11_revframework_statute_/11_revframework_statute_en.pdf

    Minderheiten könnten sein:
    Die Asylanten
    Politiker, diese widerwärtigen ausbeuterischen Halsabschneider
    Feministinnen, diese Verbalmißhandler
    Verweichlichte Genderheinies auf Eiertanz
    Islamkritiker - müssen kritisiert werden.

    Die Länge der Haftstrafen sind nicht festgelegt.
    Politische Gefangene werden dort weiter gehalten.

    Alles kommt auf den Fall an aber wer uns unterdrückt sollte auch mindestens einen Scherz ertragen - das braucht man zum Streßabbau.

    Diese neuen Euro-Stasi-Terroristen wollen sich in die Kneipen mischen um herauszufinden was die Leute denken, um sie dann hinter Schloß und Riegel zu bringen. Wer das macht gehört bestraft.

    Das europäische Parlament ist totalitär und menschenfeindlich. All das gehört weg.

    Diese Menschenfeinde, die sich immer mehr wie Stalin in Europa auffüren gehören weg.

    Gegen den orwellschen Umdreh-Krieg der Worte. Diese Technik soll uns zum Schweigen bringen weil keiner mehr weiß was er meint.

    Ansonsten hat Stphanie recht. Das was sie sagt ist gesunder Menschenverstand. Lauter schreien ist richtig.

  27. 27

    https://youtu.be/k4O__9yuwm8

  28. Waldtürenöffner
    Dienstag, 6. Oktober 2015 7:57
    28

    Der Willi Reichling ist mit seiner Truppe der Volksverhetzer auch hier! Na was bekommt man den von der Umwelt so 30 Meter unter der Erde in der Nähe von Berlin bei der rollenden Woche so mit?
    Sitzt Ihr schon in der NVA Uniform am Computer?
    Ihr seit-E's- und bleibt es !

  29. 29

    @ Kreuzotter 24 #

    Grauenhaft, was Sie da berichten von Wien.
    Dafür sieht München aus wie ein Armenhaus aus dem 19. Jahrhundert.

    Den Europäern ist allen noch immer nicht bewußt, daß sie sich ihre kleinen Neckereien und Schmähereien untereinander ab sofort eigentlich nicht mehr leisten können, wenn sie nicht lachend ihrer eigenen Abschaffung zusehen wollen.

    Wer nämlich am lautesten lacht, das sind die fetten islamischen Killerbienen.

    In München hat sich schlagartig auch die Atmosphere verändert. Die Mittelklassewagen fahrenden Alt-Musels nebst verkopftuchter Frau auf dem Beifahrersitz fahren jetzt fett und grienend durch die Stadt. Sie fühlen sich jetzt sicher, trauen sich raus aus ihrer langgehegten Deckung. Also nicht die Scheichs, die kannte man ja schon, mit Burkatanten im Schlepptau und Securitygorillas dabei, die die teuren Einkaufstüten für sie schleppen müssen.

    Ihre primitive Rache wegen der langjährigen Schmähungen gegen ihre Glaubensbrüder von wegen "Türkenkoffer", wie man die billigen Plastiktüten lange nannte.

    Gestern auf Parkplatzsuche sah ich eine ältere bayerische Frau in einem Straßenkaffee sitzen. Sie sah wütend aus, in stoisches Schweigen verfallen, ins Leere blickend.

    Ich hab sie angesprochen, ob sie das alles hier auch unerträglich finde. Leute, das Eis ist sehr sehr dünn, die Stimmung ist schon länger gekippt, sie war nämlich schlagartig hellwach und offen zornig, was bei diesem Typ ältere Dame eigentlich so nicht sehr häufig der Fall ist.

    Ganz klare Worte von einer Mitbügerin, die keinen PC, kein Smartphone und kein soziales Netzwerk in Gebrauch hat, nur die ofizielle Staatspropaganda vom TV und Zeitungen konsumierend also: alles ihre eigenen Gedanken, die sie sich auch sonst mit niemandem bisher zu besprechen traute:

    1. Merkelwahlergebnisse sind gefälscht, sie kenne niemanden, der sie gut finde oder gewählt habe.
    2. Sie zerbauen München und wollen die ganzen Ausländer dort einquartieren, um uns mundtot zu machen.
    3. Das ist hier DDR.
    4. Von Demokratie und Meinungsfreiheit kann nicht die Rede sein.
    5. Die verarschen uns alle und glauben, daß wir das nicht merken.
    6. Pegida sind keine Nazis, so ein Schmarrn! Das sind ganz normale Leute, und alle, die offen ihre Meinung sagen, sind jetzt neuerdings Nazis.
    7. Eine Gesellschaft kann man daran messen, wie sie mit ihren den schwächsten Mitgliedern umgeht. Man muss sich nur die Altersheime und die vielen Armen vor Augen halten, die unseren Gutis allesam sch..ßegal sind.
    8. Langsam könnten sich die Gutmenschen mal für ihre Willkommensorgien schämen oder zumindestesn begreifen, daß sie am Nasenring rumgeführt wurden.
    9. Jetzt haben wir wieder KZts.
    10. Unsere Regierung ist wahnsinnig geworden oder sie sind extrem bösartig. In beiden Fällen müßte sie weg.

    So und noch endlos weiter ging das und ich dachte schon, daß sie hier bei uns bloggt, so genau war sie informiert.
    Also wenn jetzt schon Oma Käthe so vom Leder zieht, dann pfeifen es die Spatzen von den Dächern. Ich hab ihr gesagt, sie sollte sich den Mund auf keinen Fall verbieten lassen.

    Hab sie ermutigt, weiter ihren Protest in allen ihren Kreisen laut zu formulieren, wir müssen alle dieses Schweigetabu brechen. Jeder.

    Hoffentlich macht Strache das Rennen in Wien, sonst bleibt von dieser wunderschönen Stadt bald nicht mehr viel übrig.

  30. 30

    Wer den Islam vergisst hat die Glaubwürdigkeit eines politischen Staatsanwalt. Beim Islam ist der begründete Tatverdacht viel größer. Natürlich heiß Tatverdacht nicht, er ist im Sinne des Strafgesetzbuch schuldig!!

  31. 31

    Von Pegida hat unser Justiz genauso viel Angst wie die DDR Justiz gegenüber der Bürgerbewegung in der DDR. Welche Leichen hat unsere Justiz im Keller, die ich nicht kenne?

  32. 32

    Sie haben recht, ich sehe nur das Problem wie in der Ex-DDR, die Gesetze waren da, nur wurden sie nie angewandt bzw. vor Gericht als Verteidigung zitiert. Gesetze gibt es in Deutschland, viele und Gute, nur sind sie außer Kraft oder sie werden schlichtweg ignoriert. Zu sehen bei der Machete Attacke, hier wäre das Gesetz zum Landfriedensbruch angebracht gewesen, aber schon Stunden später ist er frei, obwohl in schweren Fällen, also mit Waffe, bis zu 10 Jahren Haft ausgesprochen werden kann. In Deutschland sind Gesetze zur Scheinwelt zu klassifizieren, also sie stehen, aber ohne Wirkung.

  33. 33

    Eagle1//29
    scheint wohl überall die gleiche besch. Lage/stimmung zu sein. Meine Mutter denkt ähnlich wie die von Ihnen zitierte Dame, und sie ist mittlerweile 84! Die kennt noch die Unterdrückung dt. Minderheiten in Polen, anschliessend Nazizeit, danach Flucht nach Ex-Reichsdeutschland, Flüchtlingsheime etc., schliesslich Besetzung durch die Sowjets im Ostsektor, kurz vor Mauerbau erneute Flucht nach W-Berlin. DER kann keine Merkel u. Co irgendeinen Stuss erzählen - sie war selbst Lehrerin u. hatte zu ihrer Empörung schon in den frühen 80ern fast nur noch mit querulanten anatolischen u. kurdischen Bälgern u. widerspenstig-frechen Kopftuchmädels zu tun!!
    All diese Migrationsprobleme/Verwerfungen kenne ich seit meiner Jugend, schon dammals warnte meine Mutter u. ihre Kollegen die Schulbehörden vor dieser absehbaren Entwicklung..Erst hat sie Staatsexamen in der DDR gemacht, dies wurde dann im Westen nicht anerkannt, also hieß es nochmal studieren - für die fremden Kinder eingewanderter ostanatolischer Bergtürken, die z.H. noch hinters Haus schissen?!!. Später wollten wir nach Österreich übersiedeln - dort wurden dann beide Staatsexamen in Kärnten wiederum NICHT anerkannt (rote Regierung der 70er!), also hieß es bald wieder zurückkehren...
    Frau Merkel sollte sich mal mit meiner Mutter unterhalten, die würde mal ordentlich Tacheles mit ihr reden, z.B. über ihre DDR-Vergangenheit. Mein bester Kumpel in Ostberlin, wohin ich mal für eine Weile übersiedelte, war Sohn des ehemaligen DDR-Kirchensprechers - der kannte alles, was in der DDR Rang u. Namen hatte, unter anderem auch Gauck!!Neenee - mir erzählt da keiner was von denen da oben...(verabschiede mich dann mal für ein Weilchen, muss in die Reha, LG)

  34. 34

    Samuel ...
    Zumindest lernst du in der REHA ein paar neue Leute kennen!
    Sooo verkehrt ist das auch nicht ! Klär Sie auf !!!
    Bis dann!

  35. 35

    Rolf Weichert (31) ...

    "Welche Leichen hat die Justiz im Keller"?

    Dann frag doch mal Sebastian PÄDathy - vielleicht erzählt er's Dir!

  36. 36

    @ Samuel 33 #

    Na dann, gute Besserung auf der Reha.

    Habtses glesn? Die Chemnitzer sind auf die Barrikaden gegangen.
    Stürzi hat denen erst mal eingeheizt. Dann haben sie mit Traktoren und LKWs die Straßen verbarrikadiert. Baumstämme etc. und die Lieferung der sicher sehr verdutzten Futschies konnte nicht wie geplant zugestellt werden.

    http://www.pi-news.net/2015/10/chemnitzer-blockieren-zufahrt-zu-illegalenheim/

    Hoffen wir auf Wien....
    https://www.youtube.com/watch?v=J9pMh3Aipv4
    HC Strache feat. MC Blue - Good Men[sch] Rap

    Wenn sich in Österreich der Wind spürbar dreht, wird das nicht spurlos an uns vorbeiziehen können.

    Falls ihr den noch nicht kennt...

    Mal was aus der Schweiz:
    http://www.liveleak.com/view?i=a6a_1356502243

    Swiss member of parliment speaking plainly about islam in Europe
    Read more at http://www.liveleak.com/view?i=a6a_1356502243#3H3B7mydEfSEHmbp.99

  37. 37

    Spirit333
    Montag, 5. Oktober 2015 22:50

    "Und ich sag es nochmals wie in meine Kommentar 10 angedeutet, ich traue dem Bachmann keinen Meter über den Weg."

    Volle Zustimmung!
    Wenn Pegida erfolgreich sein will, darf es sich keine Fehler erlauben. Wir wissen alle, wie sich die Presse selbst auf Nickeligkeiten stürzen würde, und bei Bachmann ist schnell ein Fehler passiert. Wir mögen über das Hitlerfoto lachen, die Wirkung aber war verheerend.
    Ob man ihm eine V-Tätigkeit nachweisen kann oder nicht, ist dabei unerheblich. Es mag ihn hart treffen, es mag ungerecht sei, aber die Sache ist zu wichtig, um sie von jemandem gefährden zu lassen, der möglicherweise ein U-Boot ist, mit Sicherheit aber nicht über die notwendige Intelligenz verfügt, um den "Aufstand" zum Erfolg zu führen. Dafür gibt es bessere Leute.

    Es wäre höchste Zeit, daß sich Pegida von Bachmann distanziert.

  38. 38

    Auch Wanzen in der Wohnung/Haus ist für die Stasi kein Problem ,hat doch Merkel und co Erfahrung darin . Sie hat es von der Pike auf gelernt .
    Auch Ihre RotGrüne Propaganda Medien GEZ und Presse Abteilungen folgen ihr auf's Wort .
    Muss man auch noch in den eigenen Wänden aufpassen wie zu Zeiten Hitlers und Honekers ???

    " Deutschland wird von den Politikergauckler abgeschafft " Im Namen des Islam's -Zum Schaden der Europäischen Völker -Völkermord auch genannt .

    Umerziehungslager hat die EU schon erschaffen oder hatten es vor Jahren vor ,würde mich interessieren ,wenn ,wo sie diese Häuser oder Bunker gebaut haben ??