Modehaus H&M wirbt für ein Symbol der Unterwerfung


Ausgerechnet ein schwedischer Konzern macht aus dem Hidschab einen Modetrend. Schweden ist dank der islamischen Massen-Immigration zum Vergewaltigungs-Hochrisikoland verkommen. Nirgendwo – außer in Südafrika – ist das Risiko für eine Frau, vergewaltigt zu werden, größer als in diesem sozialistischen Land. Die Mehrzahl der Vergewaltiger sind eingewanderte Moslems, die Opfer überwiegend einheimische schwedische Frauen und Mädchen. Schwedische Linksmedien verschweigen dies…

***

10.Oktober 2015

Modehaus H&M wirbt für ein Symbol der Unterwerfung

Ein Symbol der Unterwerfung- und Polarisierungsskultur, der Hidschab  zwischen der Frau und dem Mann schlechthin, westlichen “Huren” und der “reinen” Muslima, hat die westliche, eigentlich vom Freiheitsgedanken geprägte Modewelt erobert. “Das Netz feiert den schwedischen Konzern für seine Toleranz”, tönt die Süddeutsche Zeitung. In Wahrheit wird hier die Intoleranz schlechthin gefeiert. Von moslemischen Netz-Usern, und von dummen Linken. Die immer noch nicht begriffen haben, dass das erste, was der Islam abschaffen wird – sollte er in Europa an die Macht gelangen – eben die Toleranz sein wird.

Quellen:

SZ: H&M wirbt mit Kopftuch

Meet the first hijab-wearing model in an H&M ad



 

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
103 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments