Broder: „Merkel handelt so, als habe sie geschworen, alle Probleme dieser Welt nach Deutschland zu holen.“

Duemmste Kaelber

Auszug:

"Darf man nicht auf der Straße demonstrieren, weil das Nazis auch tun? Und selbst wenn man dieses Argument bejaht, müsste das auch für Linksextreme gelten! Oder ist Stalin etwas besser als Hitler? Zumal es bei uns die Tendenz gibt, Merkel-Kritiker als Rechte und als Nazis zu diffamieren. Ich sage es offen, dass ich rechts bin. Uiuiui – ein Rechter! Ja, ich bin es und stolz darauf! Mir fällt auf, dass Rechte noch die Normalsten in Deutschland sind. Es sind Rechte, die sich um Deutsche sorgen."

***

Von Wolfgang Luley, 9. Oktober 2015

Die Merkel-Demokratie – Wie uns Politiker und Medien einschläfern und schädigen

Werbung ist eine Schlaftablette. Wer nicht einschlafen kann, soll nur mal die Werbung im Fernsehen beachten. Nach wenigen Minuten sägt er Wälder. Ist Politik anders? Politik sollte keine Schlaftablette sein, aber das, was unsere Politiker darunter verstehen, hat die Wirkung einer Schlaftablette. Unsere Republik ist ein Fernseher, in dem Politik die Wirkung von Werbung hat!
Gut beobachten lässt sich das am Asylthema, es scheint, als reduziere sich das Leben Deutschlands auf die Frage, ob man für oder gegen mehr Asylanten sei. Stellen Sie sich vor, Ihr Körper beschlösse, dass nur noch das Herz und die Lunge arbeiten sollten und der Rest ginge in Urlaub. So ähnlich ist es aber. Asyl hier, Asyl da, und sonst? Offenbar haben Deutsche kein Leben, sie können sich mit einem Thema beschäftigen und alles andere vergessen. Seltsam diese Deutschen!
Doch keine Angst, ich bin auch nicht anders! Schauen wir uns also gemeinsam das Fernsehprogramm  an, das uns die Politik und die Medien bieten.
Jüngst sah ich im Nachrichtensender N24 ein Interview mit Henryk Broder. Sie wissen schon, das ist der sympathische Nörgler, der regelmäßig Kolumnen in der Welt veröffentlicht. Henryk, der Nörgler, Broder, hatte da einen unterhaltsamen Auftritt hingelegt. Er sprach über Kanzlerin Merkel und über die Frage, wie sie mit den Flüchtlingen umginge. Um es kurz zu machen:
Er warf ihr vor, sich lieber um Probleme anderer Länder zu kümmern, als um die Deutschlands.
Und Henryk, der Nörger, setzte noch einen drauf (sonst wäre er ja kein Nörgler!);
Er beschuldigte Merkel, sich nicht an den Amtseid zu halten, dem sie dem deutschen Volk gegenüber geschworen hatte,
Also etwa, Schaden von ihm abzuwenden. Ergänzen könnte man: Merkel handle, als habe sie geschworen, alle Probleme dieser Welt nach Deutschland zu holen. Wenn Sie, geneigte Leser, mich fragen, dann ist Merkel einfach nur unfähig und überfordert. So arg nörgeln wollte Henryk aber nicht. Er ist eben ein Gentelman-Nörgler. Im Gegensatz zu mir!
Zugegeben, einschläfernd war Henryk Broder nicht, aber! Aber was? Sehe ich Merkel im Fernsehen und höre von ihr, was „wir“ alles für andere tun sollen und sollten, dann rege ich mich auf. Ich rege mich über Merkel auf, da sie nicht gewählt wurde, um uns Deutsche vorzuschreiben, was wir wollen sollen und was nicht. Toleranz zum Beispiel kann man nicht fordern.
Wenn sich ein Asylant zivilisiert verhält und nicht ständig seine Hand aufhält und fordert, dann bräuchten sich Deutsche auch nicht aufregen, zumal, wenn sich hinterher zeigt, dass dieser Asylant nie ein Recht auf Asyl hatte. Sieht und hört man Broder, verpufft aber dieser Ärger. Ich denke mir dann: Solange jemand wie Broder sagen darf, was viele Deutsche hören wollen, kann es um Deutschland nicht schlecht stehen. So ist Henryk, der Nörgler, was? Sie werden es sicher erraten!

Deutsche Schlaftabletten

Es gibt jedoch Schlaftabletten, die weniger Talent als Broder haben. Willkürlich nenne ich nur einige Namen, Sie können diese Namensliste gerne ergänzen; da ist Heinz Buschkowsky, Ex-Bürgermeister von Berlin-Neukölln. Einem Viertel Berlins, das berüchtigt ist für Ausländergewalt. Im hübschen Ton lässt er uns regelmäßig wissen, dass die Politik uns Bürger ernst nehmen müsse.
Das ist nicht falsch, warum sagt er das aber erst jetzt? Als Politiker hätte er handeln können. Da hat er aber auch nur eins getan: geredet!
Wer auch nur redet, ist der Ministerpräsident von Bayern: Horst Seehofer. Bekannt ist er darum, weil er Merkel offen kritisiert. Im September 2015 lud er sogar Ungarns Premier, Viktor Orban, zum CSU-Parteitag nach Bayern ein. Dort durfte Orban dann erklären, warum Grenzen für ein Land wichtig sein können. Doch im Gegensatz zu Seehofer handelt Orban. Er beschützt sein Volk! Das könnte auch Seehofer mit den Bayern. Aber Grenzzäune sind nicht Seehofers Sache. Kritik an Merkel: ja. Aber Grenzzäune errichten, um Bayern vor Scheinasylanten zu schützen: nein.
Ich könnte noch viel mehr Schlaftabletten erwähnen, etwa den Bundeswirtschaftsminister Wolfgang Schäuble von der CDU, der Deutschlands aktuelle Situation als schwierig, wenn nicht gar als heikel zu empfinden weiß. Da ist mir Henryk, der Nörgler, Broder doch viel lieber.
Ich sage es nur ungern, aber diese Schlaftabletten wirken. Sehen Sie etwa einen breiten Widerstand gegen Merkel? Sicher, es gibt immer Bürger, die mit Transparenten auf die Straße gehen, die würden das auch, wäre die Welt ein friedlicher Ort. Dann würden sie sich über zu viel Friedlichkeit aufregen.

Die Medien-Lügen über Pegida

Es gibt aber doch auch beunruhigte Bürger. Aber auch hier wirken die Schlaftabletten auf uns. Sicher haben Sie schon von den Patriotischen Europäern gegen die Islamisierung des Abendlandes (Pegida) gehört. Ob Sie Pegida kennen, weiß ich nicht, aber, was Sie gehört haben, glaube ich zu wissen. Etwa, dass die Pegida ein Haufen gewaltbereiter Nazis sei.
Ich werde jetzt nicht meine Kolumne dafür ins Feuer legen, indem ich das Gegenteil behaupte. Nazis wird es dort sicher geben, aber was? Darf man nicht auf der Straße demonstrieren, weil das Nazis auch tun? Und selbst wenn man dieses Argument bejaht, müsste das auch für Linksextreme gelten! Oder ist Stalin etwas besser als Hitler?

"Rechte" sind jene, die sich um Deutschland sorgen

Zumal es bei uns die Tendenz gibt, Merkel-Kritiker als Rechte und als Nazis zu diffamieren. Ich sage es offen, dass ich rechts bin. Uiuiui – ein Rechter! Ja, ich bin es und stolz darauf! Mir fällt auf, dass Rechte noch die Normalsten in Deutschland sind. Es sind Rechte, die sich um Deutsche sorgen.
Es sind Rechte, die erinnern, dass man ein Getriebener wird, gibt man seine Heimat auf, seine Traditionen sowie seine Freiheit. Sind wir frei? Asylanten strömen ungehindert in unser Land und heischen nach Mitleid, weil sie ja verfolgt sind. Und wir sollen sie durchfüttern. Und wer das nicht will, gilt als „böser“ Deutscher. Wo also sind wir frei?
Wissen Sie, warum ich mich einen Rechten genannt habe? Weil das ohnehin die Schublade ist, in die ich gesteckt werde. Wer als Rechter gilt, ist automatisch auch ein Nazi. Und als Rechter und Nazi hat er zu schweigen. Seltsam, dass man Linken ihre Ansichten nicht vorwirft.
Ich kann mich erinnern, dass man das bis zum Mauerfall 1989 tat. Als dann aber die DDR nicht unterging, sondern in den Westen wechselte, änderte sich das. Hörten Sie seitdem, man hätte einem Linken die Verbrechen Stalins vorgeworfen?
Ich bin nicht für Hitler, ich werde aber gefragt, warum ich, für Hitler sei? Dass man rechts und eine eigene Meinung haben kann, ist manchem Deutschen unerklärlich.  So wie es manchen vor dem Mauerfall unerklärlich war, wie jemand links und gegen Stalin sein konnte. Es gibt eben Bürger, die lieber selbst denken, als andere für sich denken zu lassen. Damit das bleibt, müssen wir uns mehr um unsere Geschichte und unsere Traditionen kümmern, als dem Wahn einer Merkel zu folgen, die glaubt, alle Probleme dieser Welt lösen zu müssen. Da sie aber bereits an den Problemen versagt, die aktuell Deutschland Probleme bereiten, wird sie auch an denen der anderen scheitern. Sage bitte keiner, es habe ihn keiner darauf hingewiesen!
Das Asylthema ist zudem kein schwieriges Thema. In unserem Grundgesetz steht drin, wer Asyl zu bekommen hat und wer nicht. Debatten gibt es nur, weil sich bestimmte Leute daran nicht halten. Sie brabbeln über „historische Schuld“, die wir Deutschen anderen Völkern gegenüber hätten. Dazu sage ich nur: Nein! Ich schulde keinem etwas!
Ja, es interessiert mich einen feuchten Kehricht, dass mein Großvater in Russland war und dort die Kommunisten abgeschossen hat. Auch ist mir egal, dass die Wehrmacht Juden, Zigeuner, Kommunisten und Demokraten ermordet hat. Wer meint, er könne mich dafür verantwortlich machen, ist selbst ein Nazi! Was tun Nazis? Sie glauben, sie hätten höhere Rechte als alle übrigen Menschen und das berechtige sie, über uns alle zu entscheiden. Wer mir also aus meiner Herkunft einen Strick drehen will, glaubt, er sei mehr wert als ich, habe höhere Rechte. Und dies wiederum nimmt er als Berechtigung, mir Vorschriften machen zu dürfen. Ein Nazi!
Wie ich oben bereits sagte: Ich bin kein Gentleman-Nörgler. Ich will Euch Deutsche nicht beruhigen. Ich sage Euch: Ihr verratet Deutschland! Bewegt endlich euren faulen Hintern weg von der Couch und geht zur Pegida. Gibt es bei Euch im Ort keine, gründet sie. Merkel muss weg!
Es wird Zeit, dass Deutschland wieder, als ganzer Körper, arbeitet und nicht nur in Teilen. Von allein wird das aber nicht passieren. Und die Schlaftabletten, so unterhaltsam sie auch sein mögen, werden uns dabei auch nicht helfen.
Wir müssen wieder auf Deutschland stolz sein können, ohne von Linksextremen, selbst ernannten Demokraten, dafür scheel angesehen zu werden. Helfen wir uns selbst.
Quelle:
http://journalistenwatch.com/cms/die-merkel-demokratie-wie-uns-politiker-und-medien-einschlaefern-und-schaedigen/
Hervorhebungen und Zwischenüberschriften von Michael Mannheimer

 

Tags »

Autor:
Datum: Sonntag, 11. Oktober 2015 6:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Feinde Deutschlands und Europas, Merkel - Infos zu einer Deutschlandabschafferin

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

5 Kommentare

  1. 1

    Wie gern würde ich mal was aktiv tun. Aber was?? Eine Person allein kann nichts erreichen.

  2. Bernhard von Klärwo
    Sonntag, 11. Oktober 2015 10:24
    2

    @ Zerberus #1

    Nicht jeder kann eine Rampensau sein. Ich bin am liebsten ein Einzelkämpfer. Frühere Versuche irgendwelche Initiativen zu gründen, sei es für konservativen Umweltschutz, Katzenschutz oder Selbsthilfegruppen scheiterten schon im Kopf. In mir drin sitzt ein Spielverderber, der mir dauernd "Aber wenn das u. das passiert..." einflüstert. Früher hatte ich viele Leute um mich herum, in Wirklichkeit mochte ich das nie, war mir aber nicht klar, weshalb ich mich so unwohl dabei fühlte. Entspricht einfach nicht meinem Wesen. Basta!

    Ich fühle mich schon supermutig: seit zwei Tagen mit meinem "Button" an der Schirmmütze "Merkel muß weg!" Ich gehe nicht viel aus. Die junge echtblonde Kassiererin am Freitag war sehr nett, obwohl wir gar nicht politisierten. Der dicke Aramäer gestern an der Kasse guckte kariert ... zudem trug ich meinen größten Kreuzanhänger, hihihi! Andere Kunden guckten schnell hin, dann wieder weg...

    Wie ich den Button selber bastelte, stellte ich schon zweimal ein, hier nochmals kurz:

    Helle Pappe rundschneiden, "MERKEL MUSS WEG!" mit Filzstift drauf, klares Pakettklebeband drüber, mit Zwirn wenigen Stichen anheften. Letztendlich waren 4,5cm Durchmesser groß genug - für meinen Mut u. am Hut. Mutigere nehmen 5,5cm Durchm.

    "MERKEL" schrieb ich mittig schwarz, darüber "MUSS" etwas kleiner in blau u. unter "Merkel" "WEG" in rot.

    Kann man auch an Jacke oder Schal nähen, hinten von innen ans Heckfenster des Autos leben mit etwas Tesafilm...

    Werde demnächst hoffentlich Spannendes dazu berichten können.

    Nun müssen - wenn sie es wollen - die Leute mich ansprechen. Natürlich lassen ich nicht die ganze Katze aus dem Sack, sondern bemängele, falls sich ein Gespräch ergibt einige dieser Punkte, wie es sich ergeben wird:

    + Wir leben in einer Demokratie. - Weshalb bestimmt Merkel immer alles alleine?

    + Die Mehrheit der Hundertausenden sind keine Flüchtlinge oder?

    + Die Mehrheit sind Männer; statt hier herumzugammeln sollten sie ihre Heimatländer demokratisieren oder etwa nicht?

    + Wir können nicht jeden, der auf der Welt an was leidet aufnehmen - es werden in den nächsten drei Jahren Mio. sein, die uns ihr Herz ausschütten, um unsere Geldbörsen zu öffnen.

    +Sind wir das Sozialamt der Welt?

    + Wer soll das bezahlen? Die Verschuldung Deutschlands ist eh gigantisch!

    + Was werden unsere Kinder u. Enkel sagen?

    + Ich liebe Katzen heiß u. innig, habe aber nur eine u. keine 100, wobei ich dann keine mehr richtig versorgen könnte. Das ist sehr traurig, bei so vielen armen Kätzchen auf der Welt.

    Falls mir einer doof kommen sollte, sage ich: "Und, muß jeder Deutsche Gottkönigin Merkel gut finden oder was? Noch haben wir Glaubensfreiheit!

  3. 3

    "Nur die dümmsten Kälber - wählen ihre Schlachter selber"!

    Heut' steh'n sie vor der DITIP-Tür - und zahl'n sogar noch Geld dafür!

    Für'n eig'nen Volkstod zahlt man Geld???
    Darüber lacht die ganze Welt !!!

  4. 4

    Die Merkel erzählt dummes Zeug. Vor einigen Wochen sagte sie, es geht "uns" nur "gut", wenn es "anderen" auch "gut" geht. Das sagte sie so, als wenn es sich um einen bekannten und allseits anerkannten Lehrsatz aus der Mathematik oder Physik handeln würde, ohne Ausnahme und immer gültig. Warum es den "anderen" im Einzelfall nun "schlecht" geht, das sagt sie nicht.
    Was aber können wir dafür, wenn Erdoghan die Kurden nicht leiden kann und sie außerhalb der Türkei bombardiert und innerhalb der Türkei ihnen Autobomben zukommen lässt und es den Kurden deshalb nicht "gut" geht? Oder der ewige Streit zwischen Sunniten und Schiiten, die die in der Minderheit sind denen wird es in der Regel nicht "gut" gehen.
    Umgekehrt geht es uns nur dann "gut", wenn wir fleißig sind und mit dem wissenschaftlichen Fortschritt mitgehen, kreativ und innovativ sind.
    Das "gut" gehen der einen hat also mit dem "gut" gehen der anderen keinen Zusammenhang.
    Eines aber ist sicher, dass es uns bald "schlecht" gehen wird, wenn man alle oder zu viele bei uns in DE einquartiert, zumal es keine zahlenmäßige oder zeitliche Obergrenze für "Flüchtlinge" gibt. Dies sagt die Merkel aber nicht, aus Absicht oder aus Dummheit? In beiden Fällen muss sie aber schnell weg.

  5. 5

    "der Nörgler" HAA, und warum ist der nicht so alleine wie ich es bin?

    Ich wurde, wie sage ich es am besten, weggeworfen wie ein alter, nutzloser Drecklappen, weil ich ein Nörgler sein soll (und natürlich nichts mehr leisten kann, zum abgreifen).
    Liegt es nun an mir, oder an den Menschen in meiner Umgebung?
    (ich sehe mich auch mehr rechts als links, in einer linken Umgebung und Leuten die nicht nachdenken können oder wollen und nur ihre Ruhe haben wollen ohne aufgeweckt zu werden, da bin ich natürlich der Dorn im Finger.)

    Zum Thema selbst:
    Solange WIR diese äähh Frau weitermachen lassen wie sie will, solange wird es nur schlimmer.

    Vielleicht aber können wir unsere Probleme doch noch wegschwätzen.