Kurdenführer zum Terroranschlag in Ankara: „Kein Angriff auf die Einheit unseres Landes, sondern Angriff des Staates auf das Volk“

Bereits über 27.000 weltweite Anschläge seit 9/11 durch den Islam: Wann wacht die nichtislamische Welt endlich auf?

Bei den beiden Anschlägen in der türkischen Hauptstadt Ankara sind nach Regierungsangaben deutlich mehr Menschen getötet worden als zunächst angenommen. Gesundheitsminister Mehmet Müezzinoglu teilte am Samstag mit, es seien 86 Menschen um Leben gekommen. Fast 190 Menschen seien verletzt worden, 28 von ihnen schwer. Zunächst war von 30 Toten und fast 130 Verletzten die Rede gewesen. Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan erklärte: „Ich verurteile diesen abscheulichen Angriff zutiefst, dessen Ziel die Einheit, Solidarität und der Frieden unseres Landes gewesen ist.“ Erdogan versprach eine Aufklärung des Anschlags, zu dem sich zunächst niemand bekannt. (Quelle) Der HDP-Vorsitzende, Selahattin Demirtas (Kurden-Partei), machte hingegen die islamisch-konservative Staatsführung für die Tat verantwortlich. „Das ist kein Angriff auf die Einheit unseres Landes oder dergleichen, sondern ein Angriff des Staates auf das Volk“, sagte er. „Auch dieser Vorfall wird nicht aufgeklärt werden.“

***

Von Michael Mannheimer, 11.10.2015

Ankara-Anschlag zeigt wieder einmal: Ob in nichtislamischen oder islamischen Ländern: Der Islam ist eine Geißel der Menschheit

Es ist eigentlich vollkommen egal, wer für den furchtbaren Anschlag in Ankara verantwortlich ist. die in Frage kommenden Täter haben allesamt etwas mit dem Islam zu tun. Der IS, der verdächtigt wird, ist zur Genüge bekannt für seine abscheulichen Taten. Ihm wäre es ohne weiteres zuzutrauen. Die Kurden – ebenfalls überwiegend Moslems – hätten aus ihrer Sicht ebenfalls Grund genug zu einem solchen Anschlag. Werden sie doch seit Jahrzehnten wegen ihrer Ethnie, ihrer Sprache und ja: wegen ihres Glaubens verfolgt.

Moslems zeigen sich nur gegenüber der nichtislamischen Welt als geschlossene Gemeinschaft. Untereinander sind sie bis zum Tod verfeindet

Insofern sie keine Sunniten sind, gelten sie aus Sicht des türkisch-sunnitischen Islam als „Ungläubige“. Bekanntlich bekämpfen Moslems nicht nur Nichtmoslems, sondern auch sich selbst innerhalb der unterschiedlichen Ausprägungen des Islam. In der Türkei gibt es unter den Kurden hunderttausende Angehörige des alevitischen Islam, insbesondere in und um die Region Dersim und in türkischen Großstädten, zudem gibt es Jesiden, Schabak, Ahl-e Haqq, Christen und Juden. Alle diese nichtsunnitischen Religionsgruppen wurden von Ankara immer wieder verfolgt – bis in die Gegenwart hinein. Doch besonders die Bestrebungen der Kurden zu einem eigenständigen Staat sind Ankara seit je ein Dorn im Auge und werden schonungslos bekämpft.

Auch dieser Anschlag wird vermutlich nie aufgeklärt werden

Nach dem blutigen Anschlag in der türkischen Hauptstadt Ankara sind tausende Menschen in Istanbul und anderen Städten des Landes auf die Straße gegangen. Die etwa 10.000 Demonstranten im Zentrum von Istanbul machten Präsident Recep Tayyip Erdogan für den Anschlag auf eine geplante Friedenskundgebung mitverantwortlich, bei dem nach am späten Samstagabend aktualisierten Angaben des Büros von Ministerpräsident Ahmet Davutoglu mindestens 95 Menschen getötet und 246 weitere verletzt worden waren. (Quelle).

Es darf davon ausgegangen werden, dass dieser Anschlag ebenfalls wie viele andere zuvor niemals aufgeklärt werden wird – bzw. dass die Erkenntnisse über die Verantwortlichen Staatsgeheimnis bleiben werden.

Europa muss sich vom Islam – auch dem türkischen – abschotten, will es als eigenständiger aufgeklärter Kulturraum überleben

Als Fazit bleibt, dass eine Aufnahme der Türkei in die EU einem Selbstmord Europas gleichkommen würde. Das innertürkische Konfliktpotential allein reicht aus, um die EU mit einem Mitgliedsland Türkei vollends in die Knie zu zwingen. Allein in Deutschland sind die Kurden-demos mittlerweile bei Polizei und Antiterrorbehörden gefürchtet wie die Pest. Keine anderen Demos sind – abgeshene von denen der Linken – so gewalttätig, zumal es regelmäßig zu schweren Ausschreitungen zwischen Türken und hier lebenden Türken kommt.

Europa muss sich – will es als (noch) freiheitlicher und aufgeklärter Kontinent überleben, nicht von der Welt, aber vom Islam abschotten.


 

Spenden für Michael Mannheimer

 

Tags »

Autor:
Datum: Sonntag, 11. Oktober 2015 18:46
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Kriege von Muslimen gegen Muslime, Moderater Islam - Aufklärung über einen Mythos, Religionsfreiheit und Islam, Terror und Islam, Tuerkei und Türkentum

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

27 Kommentare

  1. 1

    Wenn wir nicht rechtzeitig gegensteuern, wird es

    diese Attentate auch bei uns geben.

    Die Moslems haben ja einiges Potential an willigen

    und billigen Unterstützern.

    Siehe Antifa

    Siehe Linke

    Siehe SPD

    Siehe Gewerkschaften

    Siehe Grünblöde

    usw.

    Und der größte Unterstützer ist der unbeteiligte

    Blödel der nur an seinen eigenen Vorteil denkt

    und meint, daß dies alles an Ihm vorbei geht.

    Denkste Junge. Auch Dich wird der Schlag des

    Moslems treffen.

    Aber unvorbereitet.

  2. 2

    Was stört es die Hühner, wenn sich Ratten gegenseitig
    dezimieren?

  3. 3

    Autor Alp Kayserilioglu vom linken „Lower Class Magazine“ war vor Ort, entging dem Attentat nur knapp. Hier sein Augenzeugenbericht.

    http://lowerclassmag.com/2015/10/2799/

  4. 4

    Gestern, die, wie überall in den Medien verbreitet,“friedlichen“ Kurdendemonstrationen
    z.Bsp. bei mir in Köln hautnah zu erleben,
    flößte mir Angst und Schrecken ein. Ich habe es gestern schon in einem anderen Beitrag beschrieben.
    Diese hasserfüllten, unglaublich gröhlenden Männer
    (einige Frauen) und natürlich deutschen Symphatisanten aller möglichen Gruppierungen zu beobachten und weithin sogar in der Wohnung zu hören, war furchterregend. Die deutschen Mitgröhler waren wohl professionelle Demonstranten, die egal bei was und bei wem dabei sind.

  5. 5

    backbone …

    Vergiß nicht daß die Kurden Hier im Land die No.1 im
    Drogen- u.Kinderhandel sind. Schon D E S H A L B ist
    Denen die Solidarität der Grünen u.Assifa mehr als
    sicher!

    Ob sich’s aber auf die Drogen-Preise günstig auswirkt,
    ist schwer zu sagen!….Aber „Deutschland verrecke“ zu
    schreien, ist ja auch schonmal was für diese Schmarotzer!

  6. 6

    Kammerjäger,

    das sind auf jeden Fall die gruseligen Fakten.
    Interessanterweise liegt genau dem Atombunker-/Moschee gegenüber das große Gemeindezentrum der
    kurdischen Aleviten. Allerdings wurde bis heute nichts von Auseinandersetzungen gegenseitig bekannt.

    Islam bedeutet wohl doch Frieden und wir merken nichts davon.

  7. 7

    Türken, Kurden, Syrer und das ganze Geschmeiß ist eine Einheit. Solche Hinterwäldler brauchen wir nicht in unserem Land. Was wir brauchen, ist die Zurückführung aller, damit wir wieder Luft kriegen in unserem eigenen Land zu Atmen.

    Ich halte es wie Bismarck, Tatsachen werden mit Kanonen und Gewehren gemacht, alles andere ist Zeitverschwendung und dient dem Feind. Und es ist mir egal was man von mir denkt. Jeden Tag kommen Musels und unterwandern uns. Man mag mich für Radikal halten, aber bald schon, sehr bald schon weiß jeder wovon ich spreche.

    Friede, Friede, Gewaltfrei, Gewaltfrei, ich kann es nicht mehr höre. Und täglich grüßt das Murmeltier und unterwandert uns täglich immer mehr.

    Wach auf Deutschland schüttle den Staub von deinem Haupte mit dem man dich bedeckt hat. Reibe dir den Sand aus den Augen mit dem man dich manipuliert hat, Zersprenge deine Ketten mit denen man dich gefangen hält. Stell dich fest auf deine Beine und KÄMPFE!!!!!!!!!!!!!Es ist deine letzte Möglichkeit

  8. 8

    Ich denke , daß die ihre Innerbetrieblichen

    Konflikte in ihrem Scheißland austragen sollen.

    Bei uns ist doch schon genug Krieg.

    Deutscher gegen Deutscher.

    Schade.

  9. 9

    In unserem künftigen Vielvölkerstaat wird die Polizei demnächst einiges zu tun bekommen. Und die Hoffnung unserer Politiker das Erdowahn die Refugees in seinem Land zurückhält, wird sich bei weiterer Spannungszunahme nicht einhalten lassen. Die haben bald ganz andere Probleme.

    Aber unser Altmaier verspricht uns eine blühende Zukunft.

    Altmaier sagte der Zeitung „Bild am Sonntag“: „Ich glaube: Wenn wir die Flüchtlingskrise erfolgreich bewältigt haben, steht Deutschland stärker da als jemals zuvor. Schon heute sind die Identität und das Selbstbewusstsein in unserem Land so groß wie nie seit dem Zweiten Weltkrieg. Ein positiver Umgang mit den Flüchtlingen wird dies weiter steigern.

    Ich bin überzeugt, dass viele von denen, die jetzt als Kinder und Jugendliche zu uns kommen, in 20 Jahren begeisterte Deutsche sind.

    http://www.all-in.de/nachrichten/deutschland_welt/politik/Altmaier-Deutschland-wird-nach-Fluechtlingskrise-staerker-als-je-zuvor;art15808,2095655#sthash.ecqpg07S.dpuf

    Ich glaube, in 20 Jahren wird es kein Deutschland mehr geben. Dies werden wir dann auch Herrn Altmaier verdanken. Transitzonen sind natürlich völliger Quatsch. Wie groß sollen die Lager werden? Die Türkei fällt aus und wo sollen die geschätzten 3 Millionen Refugees nächstes Jahr hin? Die Wiese möchte ich sehen, die dafür geeignet ist.

  10. 10

    @ Meier 9 #

    der Erdenwahn nimmt ja auch seine Fluchtis nicht ganz kostenlos zurück. Er will dafür die Abschalffung der Visapflicht für Türken in Europa…….

    Leider hat auch die FPÖ in Wien nicht ganz den Durchschlag gehabt, den es gebraucht hätte, damit auch eine Welle von der neuen Vernunft hier nach Deutschland übergeschwippt wäre….

    http://www.vienna.at/live-wien-wahl-2015-hochrechnung-und-ergebnis/4476137

  11. 11

    @Meier 9

    …In unserem künftigen Vielvölkerstaat…

    Es wird keinen Vielvölkerstaat geben in Deutschland. Seien Sie sich dessen Gewiss! Entweder der Deutsche wird sein Land behaupten oder aus diesem Land wird eine Wüste in welchem niemand mehr leben kann

  12. 12

    Und letzteres wird wohl geschehen. Wir werden 100 oder 200 Jahre zurückgeworfen werden und werden uns erst langsam wieder erholen.

  13. 13

    @Spirit
    Dem Geburten-dschihad und die gleichzeitige Abnahme der Deutschen Bevölkerung werden innerhalb weniger Jahrzehnte das Ende von Deutschland einleiten.
    Es wird so sein wie die Übernahme des Oströmischen Reiches durch die Osmanen.

    Diese Entwicklung jetzt noch aufhalten wird wahrscheinlich nicht mehr möglich sein. Mit jedem Tag kommen 10.000 neue Invasoren, jeder neue muss mit Faktor 5 multipliziert werden. Es ist einfache Mathematik wann die Anzahl der Musels größer sein wird, als die der Deutschen.
    Es wird kein Erholen geben. Das Oströmische Reich hat sich auch nie wieder erholt.

  14. 14

    Frau Merkel wird nach ihrem Abgang nur noch verbrannte Erde hinterlassen.
    Wer Kinder oder Enkel hat, sollte sich darauf vorbereiten, dass diese demnächst emigrieren müssen.

  15. 15

    Der Geburtenjihad wird den Museln noch fürchterlich ins Kreuz fallen. Einmal sind ihre kinder durch permanente Inzucht total behindert und dann kriegen sie sie nicht mehr satt. SO wird es kommen!

  16. 16

    wie kommt ihr eigentlich zu der ziemlich optimistischen Annahme, wir hätten noch hunderte Jahre „Zukunft“ zu erwarten o. zu verplanen, innerhalb der eine Durchislamisierung der westlichen Zivilisation zu befürchten bzw. abzuwehren sei? Ich vermute, diese Frage wird sich a la long gar nicht mehr stellen, wir stehen schon mit einem Bein über dem Abgrund (wirtschaftlich, migrationstechnisch, subkulturell, den Nahostkonflikt u. den us-russischen Gegensatz vor Augen, Umweltkatastrophen,Seuchen, Überbevölkerung etcetc.). Warum sollten gerade die EU/Deutschland-Österreich-Schweiz davon unberührt bleiben? Sind wir die Besseren, gar die Besten der Menschheit?
    PS: zur Türkei – da kämen auch die nationalistischen Jungtürken in Frage, die den kurdischen Spaltpilz auszumerzen wünschen, ebenso kurdische Aufwiegler, die den Bürgerkrieg provozieren wollen o. ausländische „Interessenten“, die die türkei ins Chaos stürzen möchten. Im Moment also nicht zu beurteilen, wer dahinter steckte:
    es müssen nicht zwingend islamistische Terrorgruppen um Erdogans AKP dahinter stecken, kaum anzunehmen, dass hier die Regierung selbst Anstifter war, eventuell aber Militärs (Putsch-steilvorlage)?…

  17. 17

    PS: ich habe jetzt hier schon zweimal erlebt, dass unter zwei anderen von mir benutzten Nick-Names verhetzende Kommentare gepostet wurden, was auf mich zurückfallen könnte (und wohl auch die Intention ist?!). Was lässt sich dagegen effektiv unternehmen?- sonst werde ich hier (o. woanders) nicht mehr posten…m.f.G.

  18. 18

    dieser ganze Islam ist doch einfach nicht besonders erfreulich.

    Er wird NIE siegen, weil sie nach ihren Massakern nichts Kreatives und Neues hinterlassen, nur Blut und Haß.

    Egal welcher Ausrichtung im Einzelnen ihre Glaubensrichtungen auch sein mögen, sie sind unkreativ!
    Das ist ihr Hauptproblem!
    Die Religion selbst ist starr und irreversibel an Normen und Dogmen eng geknüpft.
    Wenig vom lebendigen Herzensimpuls geleitet.
    Wenig liebend.
    Daher zum Scheitern verurteilt.

    Nun, der Islam konnte sich mit seiner Terrorimethodik bislang weltweit ausbreiten, das ist richtig.

    Aber er hat einen wirkich starken Gegner. Und dieser Gegner ist sehr sehr jung. So lustig das klingen mag, es ist dieses Handy, diese Smartphone, was ihm die Luft aus dem Reifen lassen wird.
    Was er derzeit noch als tolle Waffe begreift, wird ihm unerwartet in den Rücken fallen.

    Eben weil jeder eins hat, auch die Frauen.
    Gerade heute ist so ein arabischer Mensch an uns vorbeigerauscht, seine Frau 5 Meter hinter ihm her mir ihrer Kopfbedeckung und ihrem Smartphone.

    Er taperte tapfer voran und guckte wild und entschlossen, sie, völlig davon abgekoppelt, ihrer „Tradition“ ergeben, war in ihren Smartphonebildschirm vertieft. Was sie da las, er konnte das nicht wissen; wars Mode, wars Politik, wars Hetze gegen den Islam oder ein Artikel zur Frauenbefreiung. Er kanns nicht wissen.

    Der ganze Islam in seiner starren Ideologie und Verhaftetheit im Schema wird an der Informationstechnik zerschellen.
    Er kann sich in diesem Zeitalter nicht mehr orientieren oder reorganisieren. Kann sein, daß ich mich täusche, aber ich denke, er wird sich selbst an den Medien der Moderne zerreiben.

  19. 19

    „Angriff des Staates auf das Volk“

    Diesen Eindruck wird die Bevölkerung sehr schnell bekommen, wenn der Anfang September von Merkel befeuerte und weiter entfachte Flüchtlingszustrom nicht bald wirksam verhindert, zumindest aber stark reduziert wird und alle hier widerrechtlich eingewanderten Menschen in möglichst schnellen Verfahren wieder in ihr sicheres Herkunftsland/Erstaufnahmeland zurückgebracht werden.

    Die Politiker der etablierten Parteien reden jetzt davon, dass – so auch gestern Abend in der Jauch-Sendung – die Probleme der Flüchtlingskrise nur zusammen mit der EU auf solidarische Weise gelöst werden könnten.

    Die Möglichkeit des Gebrauchs und der Umsetzung bestehender nationaler Gesetze und Rechte zum Schutz der eigenen Bevölkerung, wie von Ungarn durchgeführt, kommt erstaunlicherweise erst gar nicht mehr zur Sprache.

    Zu befürchten ist, dass weiterhin – außer Ankündigungen und Drohungen – politisch wenig passiert. Jeder wartet auf den anderen bzw. verlässt sich auf eine europäische Lösung, die es aber so wenig geben wird, wie bei der Schuldenkrise der Südländer – Griechenland voran.

    Merkel bzw. die MDU und ihre Koalitionäre werden sich von einzelnen Aktionen (Anzeigen der AfD und anderer, offene Briefe etc.) sicher nicht beeindrucken / aus der Ruhe bringen lassen – auch trotz weiterer anstehender massiver Flüchtlingsströme, die vorrangig nach Deutschland wollen (siehe: http://www.preussische-allgemeine.de/nachrichten/artikel/bis-zu-16-millionen.html ).

    Der Wagen wird noch tiefer in den Schlamm gekarrt werden.

  20. 20

    Deutsche zu den Waffen ?

    Mit Knallgummis oder ?

    Widerstand mit ZARTEN Mittel – Schokolade in Pfeifen oder Kaffeesatz etra kochen ?

    Der gesamte ISLAM Mist ünd (dürkisch) Zentralräte gehören ausgeschafft !

    Verweis: http://www.michaelwinkler.de/Kommentar.html

    Herr Winkler, analog zu Herrn Stürzenberger, bringt ohne Distanzeritis,
    Taqiyya, Taqiyya, Taqiyya auf dem Punkt, der Staat lügt,
    der Mohamedaner ist Ganove und den Rest VerbrecherPack darf ausgeschafft werden !

    Kurze Frage: Frau Monika ? Ausgegliedert oder Weggeschafft ?

  21. 21

    Und auch Amazon mischt fleißig im Teig und rührt Scheiße in den Kuchen. Aufpassen!

  22. Bernhard von Klärwo
    Montag, 12. Oktober 2015 9:30
    22

    Türken(Sunniten) gegen Kurden(Sunniten. Aleviten u. Jesiden) u. umgekehrt:

    Die eine Islamkonfession gegen die andere(n), jeweils mit extremem Volks- u. Rassewahn. Und gemeinsam gegen Nichtmoslems, also uns.

    Ich würde alle Sorten Islamkonfessionen aus Deutschland hinauswerfen.

  23. 23

    @ 20

    Anton Steiner

    Lieber Herr Anton,
    ich denke jetzt mal sie meinen mit Frau Monika meine Wenigkeit.Dann ein liebes Danke für ihre Nachfrage!
    Wenn dem so ist,sollen sie,und vielleicht auch der Stammleser eine kurze Erklärung erhalten.
    Ausgegliedert oder Weggeschafft,wenn sie es so ausdrücken trifft es beides zu.
    Ausgegliedert…..besser hiesse es ausgegrenzt….. bin ich hier wegen einer politischen Meinung und Anschauung die durch die Blogführung denunziert und unterdrückt wird.Meine Anschauungen und mein persönliches Wissen wird als parteipolitische Werbung ausgelegt.Der Knackpunkt ist dabei,dass die tatsächliche Meinung hier mehr und deutlicher unterdrückt wird als der neokommunistische Staatsapparat dies tut.Denn er erlaubt mir NOCH zu sagen was und wen ich wählen möchte,und er erlaubt mir sogar die Begründung dazu,und hat meine Favorisierung auf dem Urnenwahlzettel stehen.
    Hier wird also eine Meinung unterdrückt und somit diktatorischen Verhältnissen Raum und Aufschluss gegeben.Und das;stärker noch als wir es aus Regierungskreisen kennen.
    Ich kann nicht für Meinungsfreiheit kämpfen wenn ich sie selber unterdrücke.Ich kann nicht für ein christliches Abendland kämpfen,wenn ich für meinen Glauben gehasst und ungestraft als angewärmte Leiche bezeichnet werden kann und darf.
    Gewiss,was ich beitragen konnte,war nicht von sonderlichem Gewicht,sie kennen mein Geschwurbel ja noch.Aber als Ärgernis möchte ich nicht erkannt werden und auch noch so dastehen,wo der Blogführer dann noch sogar Arbeit mit mir bekommt,und einzelne Sätze oder Abschnitte mühsam lesen,zensieren und dann auch noch löschen muss.
    Zu sagen gibt es in dieser agonistischen Situation sowieso nicht mehr allzu viel.Man kann zwar in diplomatischer und demokratischer Sichtweise,auf die ja hier besonders geachtet wird, noch eine, vielleicht sehr kurze Zeit herumschwadronieren,dass Ende jedoch lässt sich nun mit Sicherheit nicht mehr aufhalten,die grauenvollsten Zeiten die es irdisch je gab,warten mit einem Tempo auf uns das sich nur noch biblisch erklären lässt.
    Ihnen,und allen klarsehenden Lesern viel Kraft und Gottes reichen Segen für das Kommende,viele von uns werden sich aber droben wiedersehen.Das ist meine Hoffnung und gleichzeitiges,sicheres Wissen.

  24. 24

    monika richter !

    Schade, echt schade deine Kommentare nichtmehr zu lesen!
    Waren mir fast die objektivsten hier im Blog – auch wenn
    ich überzeugter Atheist bin. Na, jedenfalls weißt du wo
    du uns findest, Kumpeline. Ciao, Kammerjäger.

  25. 25

    @ monika richter 23

    Ich schließe mich Kammerjägers Kommentar zu 100% an.

    Ich habe mich auch schon gefragt wo Sie sind. Dachte Sie sind vielleicht im Urlaub.

    Kommen Sie monika richter, ich möchte nicht das Sie diesen Blog verlassen und ich bin mir sicher, dass das viele andere auch nicht möchten. Auch denke ich nicht dass MM dies möchte. Er hat ja auch sogar einmal einen Kommentar von Ihnen als Artikel veröffentlicht.

    Auch ich habe mich schon im Ton vergriffen und MM hat den Kommentar rausgetan. Man kann aber auch irgendwann wirklich mal die Nerven verlieren (Ich zumindest) wenn man sieht was man mit uns Bio-Deutschen anstellt.

    Also liebe monika richter, da bleiben und weiter machen, alles andere lass ich nicht gelten 🙂

    Beste Grüße
    Spirit333

  26. 26

    Anläßlich des ersten Pegidageburtstages diskutieren heute Abend im MDR ausgewiesene Experten wie Rico Gebhardt und Kathrin Oertel über die patriotische Bürgerbewegung. Pegida selbst ist wohl gar nicht erst eingeladen worden …

    TV-Tipp MDR um 22:05

    Ein Jahr Pegida – und kein Ende in Sicht?

    Darüber diskutiert „Fakt ist“-Moderator Andreas F. Rook unter anderem mit:

    Rico Gebhardt, Vorsitzender der Linken in Sachsen
    Petra Köpping, Integrationsministerin Sachsen
    Frank Richter, Landeszentrale für politische Bildung Sachsen
    Kathrin Oertel, ehemaliges Führungsmitglied von Pegida

    http://www.mdr.de/fakt-ist/fakt-ist-pegida106.html

  27. 27

    @23 Frau Monika \\\\Danke für Ihre Richtungsweisenden Worte,
    vielleicht können Sie noch über ihren eigenen Schatten springen ?