Auch Italien zerbricht an der verbrecherischen EU-Immigrationspolitik: “Ihr dreckigen Weißen. Ihr müsst alle sterben!”, rufen schwarze Immigranten


Auf das obige Bild klicken.
Video
öffnet sich in einem neuen Fenster.

Europa vor dem Abgrund

Auszug:

“Im Gegensatz zur ersten und zweiten Angriffswelle des Islam auf Europa (1. Angriff: Spanien, 2. Angriff: osmanisches Reich) wird der derzeitige Vorstoß des Islam seitens der Europäer nicht nur nicht bekämpft, sondern massiv unterstützt. Vergessen scheinen die Jahrhunderte währende Besetzung Spaniens, die – anders als uns die Geschichtsbücher und Medien Glauben machen wollen – keinesfalls friedlich und tolerant, sondern blutig und voller Unterdrückung für die spanischen Christen war. Und vergessen schienen die 450 Jahre dauernde Versuche der Türken, die Festung Europa zu sprengen und den “Goldene Apfel” (den Vatikan) zu erobern. In über 450 Jahren an Besetzung weiter Teile Süd- und Südosteuropas führten die Türken Kriege gegen die Christen mit einer Gesamtdauer von über 150 Jahren, wenn man die verschiedenen  Kriege in einer Zeitachse zusammenlegen würde.”

***

Von Michael Mannheimer, 19.10.2015

Dank Merkel’scher und europäischer Immigrationspolitik: Europa ist zu einem Kontinent der Zwietracht, des Hasses und der Todesgefahr für europäische Eingeborene geworden.

Das Video ist Pflicht. Pflicht für jeden Deutschen, der glaubt, dass die hiesigen Zustände mit den Immigranten auf Deutschland beschränkt seien. In anderen Ländern sieht es nicht minder schlimm aus. Und das, was das vorliegende Video über Italien berichtet, ist geradezu unfassbar. Verzweifelte Italiener berichten, wie sie von Schwarzafrikanern angegriffen, bespuckt oder geschlagen werden. Wie man ihnen, den Italienern, ins Gesicht brüllt: “Ihr dreckigen Weißen. Ihr müsst alle sterben!”. (Solche Szenen gab es auch in Deutschland. Ich berichtete).


Wie ihre Häuser und Autos angezündet werden. Wie sie Angst ums nackte Überleben haben. Ein verzweifelter Rentner berichtet, dass er keine Rente erhält – und keine Wohnung. Dass das Geld dafür für die Immigranten ausgegeben würde. Er sei so verzweifelt, dass er Abgeordnete töten könnte. Ein Schwarzer geht auf eine italienische Gruppe zu und schreit sie an: “Ihr Italiener seid alle Scheiß-Rassisten!”. Es kommt zu einem Handgemenge.

Wir erleben derzeit den historisch dritten Ansturm des Islam auf die Festung Europa

Solche Zustände, wie sie im obigen Video gezeigt werden, werden von unserer Lügenpresse natürlich verheimlicht. Hier sieht man entweder wunderbar angepasste und friedliche Immigranten, oder man wird mit den Kriegsszenen aus deren Herkunftsländern bombardiert, um auch das härteste deutsche Herz zum Erweichen zu bringen.

Medien verschwiegen dabei regelmäßig, dass die Ursache dieser Zustände mit den – moslemischen – Immigranten zu uns verfrachtet wird. Hass gegen Nichtmoslems, Hass gegen Weiße, Hass gegen Frauen, Hass gegen den Westen. Und vor allem: Der  unbedingte Wille des Islam, die Welt zu islamisieren, kommen mit vielen Immigranten zu uns. Eine unbekannte Anzahl dieser waren selbst bei Plünderungen in ihren Ländern beteiligt, viele sind Mitglieder des IS, viele hassen Christen, oder, wenn sie Sunniten sind, Schiiten (und umgekehrt), Viele profitieren von einem illegalen und mittelalterlichen Menschenhandel, der erst durch die kriminelle grenzenlose Öffnungspolitik Merkels zu einem Milliardengeschäft geworden ist.

Sie haben Zustände in ihren islamischen Ländern errichtet, in denen – von Afghanistan bis Jemen, von Saudi-Arabien bis Libyen, Menschenrechte seit je mit den Füßen getreten werden, wo Korruption und wirtschaftliche Unfähigkeit die normalen Menschen zu einem Dasein oft unter der Armutsgrenze zwingen. Doch Medien posaunen stets in ihr Horn von westlichem Kolonialismus und westlicher Ausbeutung, die – angeblich – für diese Zustände verantwortlich seien. Unsinn.

Der Hauptschuldige an der Migrnatenflut hat einen Namen: Islam.

Diese rückwärtsgewandte Religion allein  ist es, die für Unterdrückung der Frauen, mangelnde Bildung, ein barbarisches Rechtssystem, für Vetternwirtschaft, für theologischen Rassismus (nicht anders ist es, wenn Moslems den Rest der nichtislamischen Welt als “Kuffar” (Lebensunwürdige) bezeichnen) verantwortlich ist. Niemand anders ist für die heruntergewirtschafteten Zustände verantwortlich als eben dieser Islam, der übrigens – was die superreichen Ölländer anbelangt – nichts tut, um das Schicksal seiner Glaubensgenossen zu lindern. Wirtschaftshilfe in islamische Lände ist meistens westlich, und die Flüchtlinge gehen meistens in westliche Staaten. Saudi-Arabien und andere Länder weigern sich, ihre moslemischen “Brüder und Schwestern aufzunehmen.

Europa scheint seine jahrhundertelange Bedrohung durch den Islam komplett verdrängt zu haben

Im Gegensatz zur ersten und zweiten Angriffswelle des Islam auf Europa (1. Angriff: Spanien; 2. Angriff: Osmanisches Reich) wird der derzeitige Vorstoß des Islam seitens der Europäer nicht nur nicht bekämpft, sondern massiv unterstützt. Vergessen scheinen die Jahrhunderte währende Besetzung Spaniens, die – anders als uns die Geschichtsbücher und Medien Glauben machen wollen – keinesfalls friedlich und tolerant, sondern blutig und voller Unterdrückung für die spanischen Christen war.


Hinweis von Michael Mannheimer

Ich setze mich mit aller Kraft für Europa und unser christlich-abendländisches Erbe ein. Dieser Kontinent ist der Geburtsort der wichtigsten wissenschaftlichen und kulturellen Schätze der Menschheit. Seine Musik, seine Literatur, und die Etablierung der Menschenrechte durch die europäische Aufklärung sind gemessen am Rest der Welt unvergleichlich.

Ich bin jedoch anders, als meine Feinde behaupten, kein Christ – und schon gar kein “Kreuzritter” oder “christlicher Fundamentalist”. Seit meiner frühen Erwachsenenzeit bin ich Atheist/Agnostiker. Alle meine Beschäftigungen mit den diversen Religionen haben mich in meiner Haltung bestärkt. Dennoch pflege ich einen toleranten und respektvollen Umgang zu Menschen aller Religionen.

Und als in Europa geborener Mensch bezeichne ich mich – in Anlehnung an die legendäre und ebenfalls atheistische italienische Widerstandskämpferin und Islamkritikerin Oriana Fallaci – als Kulturchrist. Dieser Begriff bedeutet für mich, dass ich meine historisches Erbe in einem vom Christentum dominierten Kulturkreis anerkenne und vieles daran – bei aller gebotenen Kritik an den seitens der Kirche verübten Gräueln – durchaus zu schätzen weiß. Und dies in einer Weise, dass es gegen seine Feinde mit allen Mitteln, wenn es sein muss mit dem Leben, zu verteidigen ist.


Und vergessen scheinen die 450 Jahre andauernden Versuche der Türken, die Festung Europa zu sprengen und den “Goldenen Apfel” (den Vatikan und damit das christliche Europa) zu erobern. In über 450 Jahren an Besetzung weiter Teile Süd- und Südosteuropas führten die Türken Kriege gegen die Christen mit einer Gesamtdauer von über 150 Jahren, wenn man die verschiedenen  Kriege in einer Zeitachse zusammenlegen würde.

Mehrfach stand Europa vor dem Untergang: Nicht nur bei der ersten und zweiten Belagerung Wiens, sondern auch bei der Belagerung Maltas. Mehrfach wurde Europa erst in letzter Stunde durch heranrückende christliche Ersatzheere gerettet.

Und vergessen scheint, dass das oströmische Reich, Byzanz/Konstaninopel, eine Perle der Christenheit und abendländischen Kultur, samt dem gesamten Hinterland an die Osmanen fiel.  Auch damals war es allerdings christliche Zwietracht, die dazu führte, dass die Osmanen die als uneinnehmbar geltende Festung Konstantinopel schließlich doch einnahm. Der in Italien residierende Papst weigerte sich, dem konkurrierenden Ostrom Heere zu schicken.

Und es war die Erfindung eines ungarischen und christlichen Ingenieurs, der den Osmanen die größte damals bekannte Kanone bescherte. Diese Superkanone (die heute in Istanbul im Museum steht), brachte die antiken und mehrfach verstärkten Mauer Konstantinopels schließlich zum Einsturz. Was darauf folgt, war ein Blutbad unter den Christen dieser Stadt, das seinesgleichen suchte.

Der Verrat machthabender Politiker an der Geschichte und Kultur Europas ist geschichtlich ohne Beispiel

Doch der Verrat aus dem Inneren ist heute ungleich größer als damals. Die europäischen Herrscher – meist linker Gesinnung – haben sich offensichtlich gegen ihre eigenen Völker verschworen und holen Millionen Moslems in diesen urchristlichen Kontinent mit dem Ziel, dem christlich-abendländischen Europa den Todesst0ß zu versetzen. Über 55 Millionen Moslems leben bereits heute in Europa. 1960 gab es gerade mal 600.000 von ihnen, die sich meistens an den südeuropäischen Küsten konzentrierten. 90 Prozent der gesamten Einwanderung nach Europa ist moslemisch. Obwohl 99 Prozent der Einwanderer aus jenen Christen bestehen müsste, die in den islamischen Ländern systematisch gejagt, drangsaliert, unterdrückt und ermordet werden.

Das Ziel des politischen Establishments ist so klar, dass es selbst von den verbohrtesten Gehirnen heute nicht mehr geleugnet werden kann: Die europäische Linke will einen neuen, einen negroiden Europäer schaffen. Die Opfer dieser wahnsinnigen Politik sind eingeborene  Europäer, wie das obige Video eindrucksvoll beweist.

Die europäischen Völker werden ihre Mörder besiegen

Wir Europäer müssen unseren wahren Feind erkennen: Es sind die europäischen Linken, die sich längst nicht nur in den klassischen linken Parteien befinden, sondern sämtliche, auch bürgerlich-konservative Parteien, unterwandert haben und ideologisch beherrschen. Der zweite Feind – nicht minder mächtig – sind die europäischen Medien, die sich mit dem politischen Establishment verbündet haben und eine Front gegen ihre eigenen Völker bilden. Auch und gerade die Medien werden von Linken dominiert. Und ein dritter Feind ist in Kreisen der Kirchen zu suchen. zumindest der deutsche Protestantismus ist nahezu vollkommen von Linken durchsetzt – und predigt einen angeblich gemeinsamen Gott des Islam und des Christentums, den es nicht gibt.

Es wird die historische Aufgabe von uns derzeit lebenden Europäern sein, sich dieser inneren Feinde zu entledigen. Wenn wir dies nicht schaffen, wird Europa als christlich-abendländischer Kontinent  und damit das großartige Erbe unserer Vorfahren untergehen.


 

Spenden für Michael Mannheimer

Als Islamkritiker werde ich von Medien und Verlagen boykottiert und diabolisiert. Seit Jahren erhalte ich keinerlei Aufträge mehr als Journalist und Publizist. Ohne die Spenden meiner Leser könnte ich die Arbeit an der Aufklärung über die Zerstörung des Abendlandes durch die massivste Migration der Menschheitsgeschichte einstellen.

In wenigen Jahrzehnten haben (zumeist) linke Politiker Europa mit der unvorstellbaren Zahl von 55 Mio (55.000.000) Moslems aus aller Welt geflutet. Ihrer Absicht ist die endgültige Vernichtung des Abendlandes, welches sie gemäß der Doktrin des Neo-Marxismus für den Kapitalismus und das Elend dieser Welt verantwortlich machen. Die meisten Medien und Verlage sind Teil dieses Jahrtausendverbrechens und und verschweigen in ihren Berichten die Wahrheit . Dieser Blog existiert nur Dank der Spenden meiner Leser.

Ich bedanke mich bei allen Unterstützern meiner Arbeit

 ***

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
56 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments