“Facebook-Hetzer an den Pranger stellen”: BILD diffamiert das deutsche Volk



Bild vom 20.10.2015:
Über zwei volle Seiten Hetze gegen Bürger, die auf ihrem facebook-account die Politik Merkels kritisieren.

Der BILD-Bericht ist unfassbar. Er ist nicht nur ein moralisches, sondern ein juristisches Verbrechen gegen das heiligste Gut einer Demokratie: Seine Meinung frei äußern zu können. BILD macht sich spätestens mit diesem Hetz-Artikel (“Wir stellen facebook-Hetzer an den Pranger”) zur medialen Vorhut der Nazikeule des politischen Establishment und beweist damit eine alte These von uns Islamkritikern: Medien haben sich mit der Politik gegen ihr eigenes Volk verschworen.

Von Michael Mannheimer, 20.10.2015

Pegida: Wie Medien Stimmung gegen das Volk machen

Wir erleben derzeit eine Gesinnungsschnüffelei und Gedankenkontrolle, wie wir sie zuletzt nur im Dritten Rech und nachfolgend nur in der DDR hatten. Wer als Deutscher die unfassbare Immigrationspolitik Merkels kritisiert, wer Angst um die Zukunft seiner Kinder und um den Fortbestand Deutschlands äußert, wird zum Hetzer oder Nazi erklärt.

Ganz vorne dabei ist mal wieder Kai Diekmanns “BILD”-Zeitung. Dieser Studienabbrecher (nicht mal ein Semester Germanistik) führt seit Jahren Europas größte Boulevard-Zeitung. Unter ihm wurde aus BILD eines der linkesten Blätter Deutschlands. Ein Medienfachmann erkennt das allein daran, dass der jahrzehntelange linke shitstorm gegen Bild vollkommen verklungen ist. Wenn Linke aber ein Medien nicht (mehr) kritisieren, ist das ein untrügliches Zeichen dafür, dass das Medium links ist.

Anlässlich von einem Jahr Pegida: Bild hetzt auf fast seiner gesamten Printausgabe gegen Pegida und Deutsche, die Merkels Politik kritisieren

Was schreibt die BILD heute nun zur gestrigen Pegida-Veranstaltung? BILD widmet diesem Ereignis gleich seine drei wichtigsten Seiten. Auf S.1-S.3 wird unentwegt gegen PEGIDA gehetzt –  auch wenn sich nicht jeder Artikel direkt mit PEGIDA befasst. Dafür widmet die heutige BILD ihren Titel (“BILD stellt die facebook-Hetzer an den Pranger”) zur Gänze angeblichen “rechten Hetzern” und wirft kritische Facebook-Kommentare von Bürgern – samt Nennung der Namen und Fotos der Kommentatoren – ungefragt und illegal einem Millionenpublikum zum Fraß vor.

Eine unglaubliche Entgleisung einer deutschen Zeitung. In einem funktionierenden Rechtsstaat wäre diese Ausgabe eingezogen worden wegen massiver Verstöße diverse deutsche Gesetze: Wegen Verstoßes gegen das Persönlichkeitsrecht (Zur Erinnerung: die beanstandeten  facebook-Kommentatoren werden mit Namen! und Foto! ausgewiesen), wegen Verstoßes gegen das Recht auf informationelle Selbstbestimmung (dieses ist im bundesdeutschen Recht das Recht des Einzelnen, grundsätzlich selbst über die Preisgabe und Verwendung seiner personenbezogenen Daten zu bestimmen), wegen Verleumdung, Beleidigung, übler Nachrede und zahlreicher weiterer Delikte.


Doch dank der puren Medienmacht – und dank einer weitestgehend dem System verfallenen Justiz, die alles anderes ist als eine unabhängige dritte Macht – fungieren heutige Medien wie mittelalterliche Pranger – mit allerdings globaler Reichweite.

Natürlich wird die Deutschlandhasserin Claudia Roth positiv zitiert, wenn  sie zu Merkels verbrecherischer Politik über die Immigration von 1,5 Mio “Flüchtlingen” (allein dieses Jahr) wie folgt zitiert wird:

“Politik muss auch mal gegen die Stimmung der Bevölkerung durchgesetzt werden wie beim Euro.”

Völlig harmlose Kommentare werden von BILD an den Medienpranger gestellt

Womit die BILD und Roth  zugeben, dass die Linken seit Jahren Politik gegen die Bevölkerung machen – ein typisches Merkmal totalitärer Systeme. Und genau dies wird von den meisten facebook-Kommentatoren auch so gesehen. So schreibt etwa eine Liane S.:

“So überfällt man Deutschland ohne Krieg. Einfach unfassbar. Wie nennt man Deutschland in ein paar Jahren? manche (Immigranten) sind besser angezogen wie die Einheimischen”.

Vanessa S.,eine andere facebook-Userin, wird von BILD wie folgt zitiert:

“Bis 2020 leben alle Deutschen auf der Straße und die Flüchtlinge schön in den Wohnungen, während die sich in Fäustchen lachen.”

Ein Helmut M. wird wie folgt zitiert:

“Frau Merkel hat eine Klatsche. sie will sie hier haben, also kann sie auch blechen!!!”

Ein Martin M. kennzeichnet sich nach BILD als Nazi, wenn er schreibt:

“Wenn einem Muslim in seinem Gastland etwas nicht gefällt, kann er ja wieder nach hause gehen., und jeder ist zufrieden.”

Ein ganz schlimmer Nazi ist – wenn es nach BILD geht, – der Kommentar des facebook-Users Hans-Hermann M.:

“Und dann gibt es Spaßvögel, die glauben allen Ernstes an eine Integration der Muselmänner. Die werden sich niemals integrieren, geschweige denn assimilieren.”

Gerade der letzte Kommentar lässt auf eine Begebenheit bei BILD zurückblicken, die nicht lange her ist. Einer der führenden BILD-Redakteure, der stellvertr. Chefredakteur von “Bild am Sonntag”, Dr. Nikolaus Fest, hatte vor über einem Jahr in seiner Kolumne genau dies geschrieben und bestätigt, was sämtliche wissenschaftlichen Untersuchungen zu diesem Thema belegen: Moslems passen sich nirgendwo an, wo sie in einer nichtislamischen Gemeinschaft leben. Von Singapur bis in die USA, von Südafrika bis Norwegen: Überall dort, wo eine signifikante Zahl einer islamischen Minorität lebt, gibt es Unruhen, Aufstände, Terrorattacken und eine signifikant überproportionale Beteiligung von Moslems an Schwer- und Schwerstverbrechen.

Das Schicksal von Nikolaus Fest dürfte den meisten bekannt sein: Bereits wenige Tage wurde er von seinem Chef, dem Islamfreund Kai Diekmann, fristlos gefeuert.

BILD macht sich zum Feind der Meinungsfreiheit und verstößt damit gegen Art.18.GG

Auch die restlichen oben angeführten Zitate haben absolut nichts mit Hetze oder Ausländerfeindlichkeit zu tun. Und schon gar nichts mit einer Sympathie zum Nationalsozialismus. Sie sind alle zu 100 Prozent von der Meinungsfreiheit (Art.5 GG) gedeckt und könnten bei Licht besehen sogar um einiges schärfer formuliert sein, ohne in den Verdacht von Hetze zu geraten.

BILD verstößt mit diesem Hass-Artikel jedoch selbst gegen die Fundamente unserer Demokratie, indem es das Recht jedes einzelnen auf Meinungsfreiheit bekämpft. BILD ist damit zur Gefahr unserer freiheitlich-demokratischen Grundordnung geworden und müsste, lebten wir noch in einem Rechtsstaat, das Recht auf Meinungsfreiheit verwirkt haben. Denn das Grundgesetz droht unmissverständlich jenen Presseorganen, die die Freiheit zur Meinungsäußerung missbrauchen zum Kampf gegen die freiheitlich demokratische Grundordnung, mit dem Entzug derselben.


Artikel 18 GG lautet (verkürzt):

“Wer die Freiheit der Meinungsäußerung, insbesondere die Pressefreiheit … oder das Asylrecht  zum Kampfe gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung mißbraucht, verwirkt diese Grundrechte.”


Das deutsche Volk hat das Recht zum Widerstand. Gerade angesichts einer Politik, die darauf abzielt, es ethnisch abzuschaffen

Angesichts eines drohenden Völkermords an den Deutschen, angesichts von Immigrationszahlen, die jede bisherige Vorstellung sprengen und einmalig sind in der Weltgeschichte, darf, ja muss ein Volk das Recht haben, seinen Unmut darüber zu äußern, ohne dafür kriminalisiert zu werden.

Der BILD-Bericht ist unfassbar. Er ist nicht nur ein moralisches, sondern ein juristisches Verbrechen gegen das heiligste Gut einer Demokratie: Seine Meinung frei äußern zu können. BILD macht sich spätestens mit diesem Hetz-Artikel (“Wir stellen facebook-Hetzer an den Pranger”) zur medialen Vorhut der Nazikeule des politischen Establishment und beweist damit eine alte These von uns Islamkritikern: Medien haben sich mit der Politik gegen ihr eigenes Volk verschworen.

Eine Entflechtung von Medien und Politik ist eines der wesentlichen Kennzeichen einer funktionierenden Demokratie. sind jedoch Medien und das politische System eng miteinander verbunden, ist das ein untrügliches Merkmal einer Medien- und Parteiendiktatur.

Wir Deutsche müssen endlich erkennen, dass der wahre Feind von uns nicht in den Millionen Immigranten zu suchen ist. Diese kommen nur, weil sie von der Politik eingeladen wurden. Der wahre Feind sitzt im Inneren Deutschlands. Es sind alle die Linken und links Verblendeten, die sich offenbar der aus den USA kommenden neuen Weltordnung verschrieben haben: “Keine Grenzen! Keine Nationen! Keine Abschiebungen! Amnestie für alle Immigranten!”

No Boders

US-Linke mit dem Motto der neuen Weltordnung:

“Keine Grenzen! Keine Nationen!
Keine Abschiebungen!
Amnestie für alle Immigranten!”

***

Das ist das Programm  des internationalen Sozialismus, in dessen Diensten die SED-Frau,  IM Erika und heutige Bundeskanzlerin offenbar immer noch steht, und in welchem sie von den Linken Deutschlands massiv unterstützt wird. Dass dabei das eigene Volk eingeschüchtert, bedroht, kriminalisiert und des kollektiven Nazismus verdächtigt wird, ist ein Verbrechen, das dem der Nazis gegenüber den Juden, der russischen Bolschewisten gegenüber ihrem Volk und dem Verbrechen der mittelalterlichen Inquisition in nichts nachsteht.

Das deutsche Volk muss sich gegen seine Unterdrücker erheben und diese für alle Zeit in die Wüste jagen, will es eine Zukunft in Freiheit und Selbstbestimmung haben.


Spenden für Michael Mannheimer

Als Islamkritiker werde ich von Medien und Verlagen boykottiert und diabolisiert. Seit Jahren erhalte ich keinerlei Aufträge mehr als Journalist und Publizist. Ohne die Spenden meiner Leser könnte ich die Arbeit an der Aufklärung über die Zerstörung des Abendlandes durch die massivste Migration der Menschheitsgeschichte einstellen.

In wenigen Jahrzehnten haben (zumeist) linke Politiker Europa mit der unvorstellbaren Zahl von 55 Mio (55.000.000) Moslems aus aller Welt geflutet. Ihrer Absicht ist die endgültige Vernichtung des Abendlandes, welches sie gemäß der Doktrin des Neo-Marxismus für den Kapitalismus und das Elend dieser Welt verantwortlich machen. Die meisten Medien und Verlage sind Teil dieses Jahrtausendverbrechens und und verschweigen in ihren Berichten die Wahrheit . Dieser Blog existiert nur Dank der Spenden meiner Leser.

Ich bedanke mich bei allen Unterstützern meiner Arbeit

 ***

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
85 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments