Die „Huffington Post“: Das trojanische Pferd der US-Linken zur Implantierung der „neuen Weltordnung“

Huffington Post

Was die bewusst falsche Übersetzung des amerikanischen Begriffs "liberal" mit der Huffington Post und den deutschen Systemmedien zu tun hat

Der US-amerkanische Begriff "liberal" heißt auf deutsch übersetzt nur in bestimmten Fällen "liberal. Die wahre Übersetzung ist "links". Wenn sich ein US-Politiker also als "liberal" bezeichnet (in der amerikanischen Sprache), so outet er sich als Linker. Die Demokratische Partei der USA ist daher weniger als eine "liberale" (in der deutschen Sprache), sondern als eine "linke" Partei aufzufassen. Das ist auch der Grund, warum die deutschen Medien (nahezu geschlossen links) sich so sehr mit den US-Demokraten identifizieren und deren Politiker massiv und einseitig protegieren. Und es ist umgekehrt der Grund, warum die US-Republikaner (als konservatives Gegengewicht zu den "Demokraten") von den deutschen Medien so torpediert werden. Auch der Hass der deutschen Medien gegen den Republikaner George W. Bush war nur zu einem geringen Teil dessen Person und Politik geschuldet. Er war viel mehr der Hass der deutschen Linken gegen den US-amerikanischen Konservativismus an sich, den sie in der Person Bush so perfekt verkörpert sahen. Umgekehrt ist die euphorische Berichterstattung über den Geburtsmoslem Barack Hussein Obama durch die deutschen Medien zuvorderst dessen "richtiger" parteipolitischer Ausrichtung geschuldet. Obama bezeichnete sich in diversen Stellungnahmen (vor seiner Präsidentschaft) selbst als "links", und er hatte als junger Mann in verschiedenen linken NGOs gearbeitet. Wenn also unsere Medien die US-Demokraten als "liberal" bezeichnen, oder (nun sind wir beim Thema) die derzeit führende Online-Zeitung Huffington Post als "liberal" beschreiben, so wird dieser Übersetzungsfehler gerne und in voller Absicht in Kauf genommen. Ist er doch nichts anderes als die Täuschung des Volks über die wahre Absicht und Botschaft, die hinter den Demokraten und der Huffington Post stecken. Und eine solche Täuschung kennen wir auch vom Islam. Tayiya heißt sie dort.

***

Von Michael Mannheimer 23.10.2015

Medien: Der Wolf im Schafspelz heißt Huffington Post

Die Huffington Post ist fraglos ein linkes Propagandablatt. Die Artikel sind nahezu durchgängig deutschfeindlich, einseitig pro-islamisch und unterstützen den derzeitig laufenden Genozid an den Deutschen kompromisslos. Die Autoren der Huffington Post diffamieren durchgängig Pegida, die AfD - und jeden, der sich für die Belange Deutschlands einsetzt und Merkel's verbrecherische Politik kritisiert. Kein Wunder: Huffington Post wird von einer amerikanischen Sozialistin  - Ariana Huffington (einer Geburtsgriechin, die einen US-Milliradär geheiratet hatte) - geführt, die nun über den Online-Dienst in Deutschland an vorderster medialer Linie  mitredet.

Mit der Huffington Post breitet sich ein drittklassiger Billig-Journalismus aus

Für die Themenwahl empfiehlt der Eigentümer von Huffington Post - der Onlinedienst AOL -   vier Entscheidungskriterien: Klick-Potential, Profiterwartung, Produktionszeit und - als letzten Punkt in der Liste - "redaktionelle Integrität". Womit klar ist, dass hier auf Wahrheit und Überprüfbarkeit der Fakten so gut wie kein Wert gelegt wird. Jeder darf schreiben, was ihm in den Sinn passt. An anderer Stelle ist zu lesen, dass AOL-Redakteure "beispielsweise fünf bis zehn Artikel pro Tag" produzieren sollten. Das Ergebnis liest sich - in einem aktuellen Huffington-Post-Hetzartikel gegen Höcke (AfD)-  dann in etwa so:

"Dann warnte Höcke vor dem Untergang des "tausendjährigen Deutschlands" und der Angst der "blonden deutschen Frau" vor muslimischen Männern. Halt, nein – auch Brünette und Rothaarige hätten Angst, von Muslimen, die einen anderen "kulturellen Kontext" hätten, vergewaltigt zu werden....

In dem (einer TV-Einspielung bei Illner) sagt Höcke in einem Tonfall, der irgendwo zwischen Goebbels und Karnevalsverein liegt, "Ich will nicht nur, dass Magdeburg und Deutschland eine tausendjährige Vergangenheit haben, sondern auch, dass sie eine tausendjährige Zukunft haben." Er geht noch weiter: "Bereiten wir ihnen einen heißen Herbst", ruft er im Hinblick auf die etablierten Parteien und: "Ich prognostiziere einen Bürgerkrieg"."

Diesen Mist darf ein gewisser Benjamin Prüfer - ungeprüft - auf Huffington Post von sich geben. Hauptsache, es wird denunziert. Hauptsache, es fallen bestimmte Schlüsselwörter (Goebbels, Rothaarige, tausendjährig, Bürgerkrieg) -  um mit diesen die betreffende Person und mit ihr eine Partei in die rechtsradikale Ecke zu drängen.  Die Autoren schreiben übrigens oft umsonst - womit Huffington Post allen linken Möchtegern-Journalisten und Weltverbesserern ein geradezu phantastisches Forum bietet.

Dem selbst vom SPIEGEL als "Billig-Journalismus" gegeißelte Online-Auftritt von Huffington tut das dennoch keinen Abbruch. Im Gegenteil: Leser glauben meist, was sie schwarz auf weiß vor sich sehen. Die Wirkung von Huffington Post auf die Meinungsbildung von Millionen Menschen in aller Welt kann nicht hoch genug eingeschätzt werden. Das macht dieses linke Propagandablatt - ein Medium in traditionellem Verständnis ist es wegen dessen fehlender objektiver Berichterstattung nicht - so hochgefährlich.

Millionen Internet-User müssen die Artikel von Huffington Post lesen - ob sie wollen oder nicht

Wer ein GMX-Account hat, kommt bei jeden Abruf seiner Emails unweigerlich mit den Ergüssen der meist stramm links bis linksextremen Jungautoren in Berührung. Wegklicken hilft nicht - denn allein die Überschrift brennt sich einem in Sekundenschnelle ein. Die deutsche Ausgabe von Huffington Post arbeitet zudem mit dem Focus-online-Dienst zusammen und ist im Internet daher nahezu omnipräsent. Die wenigsten Leser dieses sozialistischen Online-Mediums wissen, dass sie es mit einem solchen zu tun haben. ChernoJobateyDie deutsche Ausgabe wird übrigens von einem (mutmaßlich muslimischen) Gambianer geleitet: Vom eher als Spaßvogel bekannten TV-Journalist Cherno Jobatey, der der deutsche Herausgeber dieses Propagandablatts der US-Linken ist. (Bild oben)

Mit Huffington Post verbreiten US-Linke ihre "Neue Weltordnung" (NWO) nun global

Die Macht dieses linken US-Magazins ist enorm. Es erscheint nahezu weltweit. Laut dem Marktforschungsunternehmen Comscore hat The Huffington Post im Mai 2013 monatlich 77,2 Millionen Besucher weltweit. Doch diese Zahl ist längst veraltet. Huffington Post will laut SPIEGEL den Weltmarkt erobern und ist eines der weltweit am schnellsten wachsenden Medien. In folgenden Ländern mischen die US-Linken mit ihrer Botschaft der neuen Weltordnung (keine Grenzen, keine Länder, unbeschränkte Zuwanderung, komplette Vermischung aller Rassen, Einführung des gender-Mainstreams etc) mit:

  • Brasil Post (portugiesisch) für Brasilien, in Zusammenarbeit mit Grupo Abril.
  •  The Huffington Post  für Kanada.
  • ost Alberta (englisch) für Alberta
  • Huffpost British Columbia (englisch) für British Columbia.
  • The Huffington Post  für Deutschland, in Zusammenarbeit mit Focus.
  • El Huffington Post (spanisch) für Spanien.
  • Le Huffington Post (französisch) für Frankreich, in Zusammenarbeit mit Le Monde.
  • The Huffington Post (griechisch) für Griechenland, in Zusammenarbeit mit 24 Media.
  • The Huffington Post (englisch) für Indien, in Zusammenarbeit mit The Times of India.
  • L’Huffington Post (italienisch) für Italien, in Zusammenarbeit mit L’Espresso.
  • The Huffington Post (japanisch) für Japan, in Zusammenarbeit mit Asahi Shimbun.
  • The Huffington Post (koreanisch) für Südkorea.
  • Al Huffington Post (französisch) für den Maghreb.
  • The Huffington Post (englisch) für das Vereinigte Königreich.
  • The Huffington Post (englisch) für die Vereinigten Staaten.

Deutsche Medien* zur Bedeutung von Huffington Post

Die Tageszeitung (linksextrem) spricht bei der Huffington Post vom meistvernetzten politischen Blog des Internets und bezeichnete die politische Ausrichtung dieses Mediums als „wirtschaftsliberal“ und „konservativ“. (Aha!)

Spiegel Online nennt die Huffington Post die wichtigste Informationsquelle für Millionen von US-Amerikanern und das einflussreichste Alternativmedium der USA.

Vom Time Magazine wird Arianna Huffington in der Liste der 100 einflussreichsten Personen geführt.

Stefan Niggemeier veröffentlichte im Oktober 2013 in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung einen kritischen Artikel (ein Kernsatz lautet: „Journalisten hingegen sehen sich plötzlich damit konfrontiert, dass ihnen an jeder Stelle Aufmerksamkeit angeboten wird, aber immer häufiger die Möglichkeiten fehlen, sie in Euro umzutauschen“).

Der Huffington-Post-Blogger Thilo Specht veröffentlichte im Oktober 2013 einen Artikel, der kolportiert, die Huffington Post sei kein klassisches Nachrichtenformat, sondern vielmehr eine Engagement-Plattform. (Zitat: „Die Huffington Post ist ein Content Management System mit angeschlossener 15-köpfiger Redaktion und Community.“)

Cicero bezeichnet den deutschsprachigen Ableger der Huffington Post als „neues Einfallstor für Lobbyismus“ in das Internet. Die Autorin des Artikels bezieht sich hierbei auf die am ersten Tag des Angebots unter „Empfohlene Blog-Beiträge“ veröffentlichte „Lobeshymne auf den russischen Energieriesen“ Gazprom durch den Chef der Exportsparte desselben Unternehmens, Alexander Medwedew.

Der Deutsche Journalisten-Verband (DJV) kritisiert, dass Gastautoren der Huffington Post Deutschland „nicht nur kostenlos arbeiten, sondern (fast) komplette Rechte übertragen und auch noch die Haftung übernehmen“.

Laut Spiegel Online wird die Deutschland-Ausgabe von der CDU nahestehenden Bloggern dominiert (Bemerkung Mannheimer: purer Unsinn); die amerikanische Ausgabe von linksliberalen Bloggern.

* Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/The_Huffington_Post


 

Tags »

25 Kommentare

  1. Bernhard von Klärwo
    Freitag, 23. Oktober 2015 21:14
    1

    Habe eine AOL-Email-Adresse, werde auch mit Schlagzeilen, die zur Huffington-Post führen, bombadiert.

    So las ich gerade eben auch einen antideutschen Hetzartikel:
    Immer die gleiche Hetzleier - wie einen das anödet!
    http://www.huffingtonpost.de/2015/10/22/fluchtlingskrise-chaos_n_8362412.html?utm_hp_ref=germany

  2. 2

    @BvK
    Ich lebe werbe und müll-frei dank adblocker und deaktivierten Cookies!
    Zum Postfach gibts einen direktlink. hier z.B. AOL

    Link anklicken, anmelden gut ist.

    https://my.screenname.aol.com/_cqr/login/login.psp?sitedomain=sns.mail.aol.com&seamless=novl&lang=de&locale=DE&authLev=0&siteState=sid%3A175a7982-3d03-40fc-bf1c-44966a2bef4f|qp%3A|ld%3Amail.aol.de|uv%3AAOL|at%3ASNS|lc%3Ade_DE|rt%3ASTD|snt%3AScreenName|&offerId=webmail-de-de

    Den link im Lesezeichen/Favoriten abspeichern.

  3. 3

    Dieses Huffington Post lesen meiner Meinung nach nur Leute die sich für "elitär" oder "ganz besonders wichtig" halten. M.Lanz ?
    Der Normalo-Bürger wird da mal reinkucken,was lesen und sich entgeistert abwenden.

    Ist wie "Lüge-Press" nur eben Online!

  4. 4

    Puffington Press ist dazu da, den überflüssig

    erzeugten Strom mit Dreck aus Abfallpapier zu

    bekleistern.

  5. 5

    Sehr guter Artikel. Das War mir schon lange bewusst, schön dass es hier so deutlich klargestellt wird.

  6. 6

    Sehr guter Artikel! Huffington Post ist überflüssig wie ein Kropf!

    Was Anderes: Bin gerade in China. Meine Aussage, dass es hier mehr freie Medien gibt als in Deutschland hat sich wieder mal bestätigt!
    Es gibt die Staatsmedien, Blogger, plus Rupert Murdoch über Satellit, u. W.
    Vergleicht das mal mit Deutschland!
    Wir haben die Staatsmedien. Und?
    Nicht mal PI-News geht in meinem deutschen Büro. :-/
    (OK, Twitter ist in China gesperrt.)

  7. 7

    Klasse Artikel von Michael Mannheimer. Die beste mir bekannte Abrechnung mit diesem linken Drecksblatt, über das ich mich auch jedesmal aufrege, wenn ich es lesen muss, wenn ich zu meinem AOL-account gehe.

    Ein Witz, dass so kalsse Leute wie Mannheimer und Stürzenberger am Hungertuch nagen müssen, weil sie keinen Job in dieser linksverseuchten Reüpublik mehr bekommen - während Systemjournalisten, die ihr Volk belügen und betrügen, satte Gehälter einstreichen

  8. 8

    Auch über die Huffington Post regiert das US-Empire den Rest der Welt. Die pure Medienmacht ist beängstigend. Die Globalisierung Alison rung hat such längst die Medien ... und damit unsere Köpfe erfasst.

    Wie beschaulich war dich das Leben früher diesbezüglich

  9. 9

    Diese Politik zerstört die DEUTSCHE FAMILIE! Mehr gibt es darüber nicht zu sagen.

  10. Bernhard von Klärwo
    Samstag, 24. Oktober 2015 8:33
    10

    Die verleumderischen antideutschen Hetzartikel werden bei der Huffington-Post Deutschland garniert mit seichten Regenbogenmeldungen über Promis u. Möchtegernpromis, Pornoludern u. HobbystripperInnen, Vitaminen(Scientology läßt grüßen!), Gesundheits- u. Schönheitswahn, exhibitionistische Selfies u. Kuriositäten aus dem weltweiten Gruselkabinett: wie man sich, als Pop(p)sternchen oder Privatperson, im Internet blamieren kann, also öffentliches Onanieren, wortwörtlich u. im übertragenen Sinne.

  11. Bernhard von Klärwo
    Samstag, 24. Oktober 2015 8:41
    11

    OT

    Morgen wird auf Normalzeit umgestellt.
    Wollten das Volk auch nicht. Wurde aber durchgeboxt. Erster Versuch, dem deutschen Volk was aufzuzwingen, um zu sehen ob es sich wehrt. Tat es, außer murren, nicht.

    Also folgte der nächste Streich u. der nächste u. der nächste...: Rechtschreibreform, Jugoslawienkrieg, TEuro, Griechenlandrettung, Einwandererfluten.

  12. 12

    Ich war 20 Jahre im (Nachbar-)Ausland, da legt man sich eine andere Brille zu und hängt nicht so an den Deutschen "Medien" und deren "Aufmerksamkeit" (und lässt sich die private Altersvorsorge nicht von den Lotterie-Monopol-Kartel-Mafiosi in D abzocken, aber ich schweife ab).

    Als ich zurückkahm und später sah dass Arianna ihren Deal mit Focus machte war ich mehr als erstaunt dass Journalisten in D weder bei "liberal" noch beim HuffPost Geschäftsmodell durchblickten; gestatten Sie mir zu letzterem einige kurze Anmerkungen:

    Wer als Journalist (oder Schreiberling, eg. unberühmter Professor/Buchautor den keiner mehr will oder kennt) nicht bei einem Hochfinanz "Manager" oder "Science" Blatt ankommt der macht 'halt Werbung für sein Buch und/oder sein Blog/Firma, oder Apokalypsen-Ideologie, bei Arianna.

    Das hat mit links nichts zu tun sondern mit Arianna die was von $$$ + Internet versteht. Kommt hinzu dass die Kommentare sowohl vom Autor moderiert als auch von Arianna überwacht und ausgewertet werden, als Eintrittskarte für den nächsten Artikel mit Blick auf erziehltem click-Umsatz (und sonst nix, g a r n i x).

    D.H. nur das erreichte Publikum (und Arianna) bestimmt was ankommt (und bleibt 'dran), und die nicht-linken sind nun 'mal bei HuffPost in der Minderzahl weil die ja auf ZON (etc) andauernd damit beschäftigt sind ihr abgetipptes schöngeistiges Geschwurbel von+für Obermenschen einzutippen.

    Das Sahnehäubchen: Arianna liefert den von ihr gewünschten Politpparatschiks ein Gefäss in das diese dann ihre Textbausteine einhängen.

    Wer diese Zusammenhänge nicht sieht der ist Lernresistent was das überaus erfolgreiche Amerikanische Geschäftsmodell "unique business opportunity" betrifft.

  13. 13

    @ BvK 11 #

    Kann man so unterschreiben. Leider.

    Hier noch eine etwas andere Sicht auf die deutsche Mentalität:
    (gerade auch auf PI verlinkt)

    http://www.tagesspiegel.de/politik/erfahrungen-aus-dem-libanon-es-ist-unklug-so-viele-fluechtlinge-aufzunehmen/12490358.html

    Die Autorin überzeugt.
    Mehr von solchen Beiträgen und mehr von solchen Journalisten.
    Es geht eine angenehm entzerrende Wirkung von solchen Artikeln aus. Sachlicher Journalismus, alles andere sollte man egal in welche Richtung boikottieren.

    Ebenso wie die verblödeten TV-Formate, die aus meiner Sicht ohnehin nur noch in Altersheimen konsumiert werden. Die Einschaltquoten generieren sich in vielen Fällen auch aus Geräten, die einfach so vor sich hin laufen, in Praxen, Bahnhöfen, Lokalen, und eben Institutionen wie Altersheimen und anderen sozialen Einrichtungen.

    Ein Umstand, der diese Sender zwar reich macht (via GEZ) aber auch angreifbar. Sie überschätzen sich und ihre Wirkung auf ihr imaginiertes Publikum sehr stark. Außer den klassischen Rentnern und Hartzern sitzt fast niemand mehr abends vor der Glotze (Ausnahme Fußball).

    Die junge Generation ist fest im Internet verankert. Vermutlich sollen die hochgepuschten Einschatlquoten als Argument für die Aufrechterhaltung der GEZ dienen.

    Mit den Printmedien ist das ähnlich. Die Abonenten sind überwiegend die Generation, die noch ritualisiert morgens ihre Zeitung lesen möchte. Diese befinden sich in unserem demographischen Pilz in der Kappe. Es sind NOCH sehr viele. Dieser Markt bricht aber gerade ein.

    Ausländer, die bei uns leben, konsumieren häufig Medien auf Satellit in ihrer Landessprache oder Printmedien aus ihren eigenen Ländern, die man hier problemlos abonieren oder kaufen kann. Jeder Bahnhof hat türkische, italienische, englische, französischen Zeitungsformate ausliegen.

    Auch dies ist eigentlich eine positive Entwicklung. Mit Abschaffung der GEZ sind wir auf einen Schlag alle hirntoten Schwätzerformate los. Ausnahmslos. Auf einem winzigen, händeringend um Personal bettelnden Sendeformat wird dann vielleicht noch der Seniorensender ausgestrahlt, der jetzt gerade Friedmann und co in die Machtposition versetzen kann, sich als Großinquisitoren der Nation aufzuspielen.

    Die Zeitung ist tot, es lebe die Zeitung!

  14. Bernhard von Klärwo
    Samstag, 24. Oktober 2015 9:22
    14

    OT

    O, DU SCHÖNER WESTERWALD...
    https://www.youtube.com/watch?v=D7Ieq2xInrI

    POLITIKER, MEDIEN u. "FLÜCHTLINGE" = DEUTSCHLANDS VERDERBEN!

    ...natürlich sind die deutschen Politiker die Hauptschudligen am Einwanderungszunami. Denn sie sind gieriger darauf, Deutschland zu verfremden u. zu islamisieren, als "DIE Amis" u. "DIE EU":

    ""Flüchtlingsticker: Im Westerwald ist Politik eiskalt
    Udo Ulfkotte

    An kaum einem anderen Ort in Deutschland freuen sich die Menschen in diesen Tagen angeblich mehr über den Zustrom der vielen Asylbewerber als im Hohen Westerwald. Zumindest soll eine Demonstration diesen Eindruck vermitteln. Sie fordern – wir werden das in diesem Stück sehen – Toleranz für Straftäter...

    Am Donnerstag gab es im beschaulichen Bad Marienberg eine Demonstration für einen bunten und weltoffenen Westerwald. Eingeladen hatten die SPD, Gewerkschaften und die evangelische Kirche. In der gerade einmal 5800 Einwohner zählenden Kleinstadt demonstrierten dann mehr als 2000 Bürger dafür, den rund 5000 dort angekündigten Asylbewerbern mit einer »Willkommenskultur« zu begegnen. Der Sender SWR berichtete, was die Asylfreunde so sagten:

    »›Wir Westerwälder sind nicht gegen Einwanderung. Hier sind alle willkommen‹, sagte eine Frau. Ein Mann erklärte, mit seinem Kommen möchte er den Nazis entgegentreten.«

    (...)

    Man rieb sich da als Beobachter, der die wahren Hintergründe kennt, nur noch verwundert die Augen. Man muss wissen, was den Bürgern auf der Demonstration in Bad Marienberg von der Politik (noch) NICHT gesagt wurde:

    Bad Marienberg (das ist bekannt) hat ca. 5800 Einwohner, das neue Erstaufnahmelager am Stegskopf wird nach meinen Informationen für 5000 Personen ausgelegt (in der Spitze sogar für maximal 7000, das aber nur in absoluten Notsituationen). Gegenüber den Pro-Asyl-Demonstranten erweckten die Redner jedoch den Eindruck, es würden nur maximal 3000 Asylbewerber kommen.

    Das neue Großlager wird auch keine vorübergehende Übergangslösung, sondern eine DAUERHAFTE Einrichtung.

    Es entsteht im alten Bundeswehrlager Stegskopf eine neue Stadt (das wissen die Bad Marienberger Bürger derzeit noch nicht) mit: Schulen, Kindergärten, Sporthallen, Medizinzentrum, Moschee (wird als »Gebetsräume« deklariert), Sozialzentrum etc. ... Die Redner auf der Demonstration haben das jedenfalls nicht mitgeteilt.

    In der Region um Bad Marienberg gibt es einen Ärztemangel (das ist bekannt), die Landärzte dort haben einen Altersdurchschnitt um die 70. Und zugunsten der Asylbewerber (das wissen die Westerwälder Bürger auch noch nicht) wurde die Kreisärzteschaft nach meinen Informationen intern dazu aufgerufen, eine Gesundheitsvorsorge für durchschnittlich 5000 Asylbewerber zu organisieren. Heißt im Klartext: Die Bevölkerung in der Region wird verdoppelt, die Asylbewerber bekommen die Gesundheitskarte und lassen sich gesundheitlich sanieren ... es wird aber nicht doppelt so viele neue Ärzte geben, sondern bislang NULL ... Heißt: Wenn die Westerwälder künftig krank werden, sollten sie beten ...

    Das neue Asylzentrum (also die neue Stadt bei Bad Marienberg) bekommt auch eine kleine Klinik ? nur für Asylbewerber. Die dient mit einem neuen radiologischen Zentrum auf dem Gelände dazu, die Neuankömmlinge auf ansteckende Krankheiten zu screenen (TBC etc. ...).

    Nach meinen Informationen aus Maklerkreisen wird schon erkundet, wo die jetzt auf den Stegskopf in die »neue Stadt« ziehenden Asylbewerber in der Region untergebracht werden, wenn sie dort (nach spätestens sechs Monaten) aus der Erstaufnahme rauskommen. Die Antwort: Natürlich auch in der Region, denn die umliegenden Städte und Gemeinden werden auch schon gerade alle mit Asylbewerbern voll belegt (in Rennerod etwa die Alsberg-Kaserne) und können sie nicht aufnehmen.

    (...)

    Der Landrat, die Kirchenvertreter und die Politiker scheinen weder Grundgesetz noch Aufenthaltsgesetz zu kennen. Denn jeder Asylbewerber, welcher derzeit aus einem anderen Staat der Europäischen Union zu uns nach Deutschland einreist, der hat laut Grundgesetz und Aufenthaltsrecht keinen Anspruch auf ein kostspieliges Asylverfahren in Deutschland. Das ist eindeutig in Artikel 16a Absatz 2 des Grundgesetzes geregelt.

    Der Fluchtgrund der politischen Verfolgung, eine Gefahr für Leib und Leben, existiert nach Erreichen dieser Länder nicht mehr. Somit ist der Fluchtgrund weggefallen. Wer über Ungarn oder Österreich nach Deutschland kommt, hat keinen Anspruch auf ein Asylverfahren und ist nach geltendem Gesetz ein Straftäter.

    Das alles gilt auch für die Anreise aus einem sicheren Drittland oder einem Land, das die Genfer Flüchtlingskonvention unterzeichnet hat, wie die Türkei. Die Einreise der überwiegenden Mehrheit der weit mehr als eine Million allein für 2015 prognostizierten Asylbewerber ist damit illegal und stellt eine Straftat gemäß Paragraph 14 Aufenthaltsgesetz (»Unerlaubte Einreise«) dar. Auch die viel zitierten syrischen Flüchtlinge, die meist seit Jahren in sicheren Flüchtlingsunterkünften in der Türkei, Libanon und Jordanien wohnen, fallen unter diese Regelungen des Art 16a GG und 14 Aufenthaltsgesetz.

    Das alles sieht auch der Europäische Gerichtshof so, der gerade erst lange Haftstrafen für Aslylbewerber für rechtens befand, die illegal in ein EU-Land als Asylbewerber einreisen (Aktenzeichen C-290/14). Als Begründung gab der EuGH im Oktober 2015 an, solche Sanktionen (Haftstrafen) dienten »einer EU-weiten gemeinsamen Einwanderungspolitik«, die »verstärkt illegale Einwanderung bekämpfen soll«...""
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/fluechtlingsticker-im-westerwald-ist-politik-eiskalt.html

  15. Bernhard von Klärwo
    Samstag, 24. Oktober 2015 9:40
    15

    zu Komm. #13

    1.) DAS FRAGEZEICHEN GEHÖRT HIER NICHT HIN:
    "Das neue Asylzentrum (also die neue Stadt bei Bad Marienberg) bekommt auch eine kleine Klinik ? nur für Asylbewerber."
    WIE ES DA HINEINKAM, WISSEN NUR DIE GÖTTER!

    2.) Es ist richtig, daß in den Erstaufnahmezentren die Flutlinge höchstens 6 Mon. bleiben. Bis dahin werden sie auch nicht aufs feste, zusätzliche Kontingent einer Gemeinde angerechnet. Das feste Kontingent "Flüchtlinge" ist aus dem Kommunensäckel zu versorgen.

    3.) Die Erstaufnahmezentren werden mit Fremdlingen laufend nachgeflutet. Da ist nicht einfach nach 6 Mon. Ebbe.

  16. 16

    Das Faustrecht hat bald wieder Gültigkeit.... Wartet es nur ab... Es wird kommen. ALLERDINGS VON UNSERER SEITE! Sollte jemand versuchen bei Uns ZWANGS EIN -ZUQUARTIEREN ... Dann wird dieser das Faustrecht recht unvirtuell erleben! Wir haben schon vorbereitungen getroffen. Da reicht ein Anruf und innerhalb einer halben Stunde ist die Hausverteidigung nahezu perfekt. Wir lassen uns nicht mehr einschüchtern! Von niemanden! Bildet Gruppen und verteidigt EUCH schließlich habt IHR FREUNDE! Zeigt diesen Politpennern die ROTE KARTE!

  17. 17

    So klingt das mit der Vernunft:

    Endlich mal wieder eine Analyse.
    Gutes Statement.

    https://www.youtube.com/watch?v=q3SMbPlEuNU
    Karin Wilke zu 25 Jahre Parlamentarismus in Sachsen. AfD Landtagsabgeordnete MdL

  18. 18

    UNGLAUBLICH!!!
    UNGLAUBLICH!!!
    UNGLAUBLICH!!!

    Gestern in meiner Stadt...! IN MEINER STADT!!!!!

    "MOSLEMS ISIS wollen Hannover ÜBERNEHMEN"

  19. Bernhard von Klärwo
    Samstag, 24. Oktober 2015 13:14
    19

    APROPOS LINKSVERSIFFTE MEDIEN

    http://assets.plainpicture.io/v1/AUTH_9e62f10eb65a2a7985e18a424f502798/public-d4a/images/previews/pre-p3460176.jpg
    Zu was Zeitungen gut sind:
    http://www.newstin.de/wp-content/uploads/2012/01/Katzenklo-496x346.jpg

    ALS STOLZE 😛 PROBEABONNENTIN(für 9 Tage)

    DER NEUEN WESTFÄLISCHEN AUS DEM SPD-BESITZ,

    BERICHTE ICH NUN LOKALES(anderes ist überall zu lesen)

    Da auch online, brauche nichts abzutippen:

    Stadt "Rietberg(29.000 Einwohner; 263 pro qkm) stößt an Kapazitätsgrenze
    23 Flüchtlinge wurden der Kommune an einem Tag zugewiesen. Für sie ist nur noch Platz in der Turnhalle. Bürgermeister Sunder schickte jetzt mehrere Hilfeschreiben los..."
    http://www.nw.de/lokal/kreis_guetersloh/rietberg/rietberg/20604302_Fluechtlinge-Rietberg-stoesst-an-Kapazitaetsgrenze.html

    ANSONSTEN MASSEN WOHNUNGSEINBRÜCHE - EINE EXTRA SEITE,

    WIE SICH DEUTSCHE SELBST EINSCHLIESSEN u.

    DIE FRISCHE LUFT u. FREIE BEWEGUNG DEN DIEBISCHEN

    FREMDEN, ÄH DIEBEN ÜBERLASSEN SOLLTEN

    ALLE DREI MIN. SCHLÄGT EIN LANGFINGER ZU allein bei Wohnungseinbrüchen

    Bereits 2014 neuer Schandrekord mit Wohnungseinbrüchen 152000 Delikte = REKORD DER LETZTEN 16 JAHRE in Deutschland

    +++++++++++++*******

    IN DEN LETZTEN JAHREN MUSSTEN ANGEBL. ALLE KOMMUNEN SPAREN

    DOCH FÜR DIE FREMDEN SCHMAROTZER GEHT ALLES

    STADT VERL(sprich aus: Ferl; 25.000 Einwohner, 350 pro qkm) kauft drei weitere Unterkünfte

    Leider nicht online, also Auszüge aus der NW abtippen:
    23.10.2015
    In Verl leben 330 "Asylsuchende", festes Kontingent, das die Stadt voll versorgen muß. Die unbekannten, fremdkulturellen, mögl. Seuchen- u. Islamträger werden dezentral untergebracht.

    Was das kostet, schreibt die NW nicht. Nur, daß der Ankauf Verl keine Luft verschaffe, da die Flut ja weiter flute, äh der Zuzug anhält. Deshalb wolle Verl weitere Objekte kaufen oder Mieten.

    Die heutige NW ist schon da, noch nicht hineingesehen.

    +++++++++++++++++++++
    +++++++++++++++++++++

    FERNER MELDET DIE NW AUF SEITE 1

    STEUER-EINNAHMEN STEIGEN WEITER KRÄFTIG AN

    Dies wird garantiert in die Schein-Flüchtlinge gebuttert, wetten?

    DAZU AUF SEITE 2 EIN KOMMENTAR DES NW-SCHREIBERLINGS STEFAN SCHELP(Fluch auf ihn):

    NW 23,10.2015
    ""Sprudelnde Steuereinnahmen - Frohlocken

    ...das bedeutet, daß es Deutschland u. den deutschen Unternehmen gut geht. Zudem versickert das Plus von 5,7% nicht im staatl. Treibsand, sondern fließt zurück, die Bevölkerung(WER IMMER DAS SEI, GELL!) profitiert in zahlreichen Lebensbereichen vom unerwarteten Wohlstand...

    Deutschland gerät nicht in den finanziellen Abgrund, weil viele Tausende gepeinigte Menschen zu uns kommen, nachdem ihre Heimat zerstört(BALKAN, MAGHREB, SRI LANKA, BANGLADESH, PAKISTAN, KAMERUN, TÜRKEI, GRIECHENLAND, SPANIEN, ERITREA?) ist, und sie um ihr Leben fürchten müssen.""

    SCHREIBERLING STEFAN SCHELP KANDIDAT FÜR NÜRNBERG 2.0

    ""...weiter zur Stadtrundfahrt durch Mascat, früher schrieb man Muskat, die Hauptstadt des Oman. Tolle Stadt, hat mit ihren Minaretten und farbigen Kuppeln eine ganze Menge bewahrt vom Flair aus Tausendundeiner Nacht.

    Nur schade, dass wir die weltberühmte Moschee nicht angucken können. Es ist nämlich Freitag, also der muslimische Sonntag - und in der Moschee wird gebetet. Dafür kriegen wir noch den Rest vom Suk, dem orientalischen Markt mit. Gold Weihrauch und Myrrhe gibt es hier...

    Wo man es am wenigsten erwartet, zeigt sich der Oman weltoffen. Von wegen Steinzeit!""
    ww.nw.de/nachrichten/wirtschaft/3249976_Flair-aus-Tausenundeiner-Nacht.html
    ACH, STEFAN, WÄRST DU DOCH IM OMAN GEBLIEBEN!

    Sommersemester 2011
    Betriebsbesichtigung bei der Neuen Westfälischen.
    Einblick in den journalistischen Alltag in der Redaktion (durch den stellvertretenden Chefredakteur, Carsten Heil, und den Leiter der Wirtschaftsredaktion, Stefan Schelp) sowie Besichtigung der Druckerei.
    http://www.wiwi.uni-bielefeld.de/lehrbereiche/bwl/pou/upload/HeilSchelp.jpg
    (Stefan Schelp rechts)

    +++++++++++++

    FREUNDLICHE 😛 ANMERKUNGEN DURCH MICH, BvK

  20. Bernhard von Klärwo
    Samstag, 24. Oktober 2015 17:36
    20

    LÜGENPRESSE, HALT DIE FRESSE!

    Betr. das Enfant terrible, AKIF PIRINCCI, unter den Immigranten

    ""Die schlimmsten Medienlügen über Akif Pirincci – Mithilfe von PI-Lesern ausdrücklich erwünscht

    (...)

    Akif Pirinçci hatte am 19. Oktober bei PEGIDA in Dresden den skandalösen Hinweis des Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke, Deutsche, die mit der volksverräterischen Asylpolitik nicht konform gingen, könnten ja das Land verlassen (PI berichtete), weitergesponnen und gesagt: „Es gäbe natürlich andere Alternativen, aber die KZ sind ja leider derzeit außer Betrieb.“

    Jedem Nichtdebilen war zugänglich, dass er damit nicht meinte, man solle Flüchtlinge oder Politiker vergasen. Wer aber einem anderen einen Strick drehen will, der findet auch Material dazu, wie unsere Lügenpresse:...""
    http://anonymouse.org/cgi-bin/anon-www_de.cgi/http://www.pi-news.net/2015/10/die-schlimmsten-medienluegen-ueber-akif-pirincci-mithilfe-von-pi-lesern-ausdruecklich-erwuenscht/

    +++++++++++++++++++

    NICOLAUS FEST ÜBERFORDERT:
    ""Akif Pirincci. Persönlich keine angenehme Gestalt, literarisch meist mit Lust in der Gosse. Nun also seine hasserfüllte, primitive Rede in Dresden. Hatte irgendjemand anderes erwartet? Rätselhaft allerdings einige Kommentare, wonach Pegida nun ihr wahres Gesicht gezeigt habe. Doch berichten die gleichen Zeitungen, dass viele der Demonstranten gepfiffen, „aufhören“ gerufen oder kurz nach Beginn der Rede den Heimweg angetreten hätten. Offensichtlich ist Pirincci gerade nicht das ‚wahre Gesicht’ Pegidas. Aber selbst derart schlichte Schlüsse scheinen viele zu überfordern.""
    http://nicolaus-fest.de/

    +++++++++++++++++

    UDO ULFKOTTE GLAUBT LÜGENMEDIEN:
    ""Pressemitteilung von Udo Ulfkotte vom 20. Oktober 2015: Mit Fassungslosigkeit und innerer Wut habe ich von Äußerungen erfahren, welche der Autor Akif Pirincci am 19. Oktober 2015 auf einer Dresdner Kundgebung tätigte. Die dort gefallenen Aussagen widersprechen meinen Werten und Grundsätzen, zu denen vor allem auch der Schutz der freiheitlich-demokratischen Grundordnung gehört. Weil die getätigten Aussagen von Akif Pirincci nicht zu meiner Weltanschauung und der meines Umfelds passen und jegliche – auch berechtigte – Asylkritik in Misskredit gebracht haben, wird es eine Zusammenarbeit nicht geben. Als Autor des Kopp-Verlags habe ich auch von meinem Verleger Jochen Kopp ( KOPP Online ), der ebenfalls entsetzt ist, erfahren, dass dort keine Bücher von Akif Pirincci veröffentlicht werden. (Wetzlar, 20. Oktober 2015)...""
    http://www.pi-news.net/2015/10/p487508/

    ++++++++++++++++++++++

    DIE WELT, Axel Springer Vlg., hinterlistig:
    20.10.15Auftritt bei Pegida
    ""Pirinçci provoziert mit "KZ"-Rhetorik in Asylkrise

    "Aber die KZ sind ja leider derzeit außer Betrieb": Mit seiner Rede bei Pegida löst der selbst ernannte Islam-Kritiker Akif Pirinçci Empörung aus. Die Staatsanwälte ermitteln wegen Volksverhetzung. Von Matthias Kamann

    (...)

    Angesichts des Zusammenhangs ist davon auszugehen, dass Pirinçci diesen KZ-Bezug als Andeutung verstand, Kritiker von Flüchtlingsheimen könnten möglicherweise sogar in KZ gesteckt werden, sofern diese noch existieren würden. Insofern lässt sich nicht so ohne Weiteres sagen, dass Pirinçci gefordert hat, Flüchtlinge (Link: http://www.welt.de/themen/fluechtlinge/) in KZ zu stecken.

    (...)

    Wobei aber, und das macht Pirinçcis rhetorischen Kniff aus, es in Kauf genommen wird, dass der Begriff "KZ" in die Nähe des Flüchtlingsthemas geholt wird. Natürlich nicht direkt mit Bezug auf die Flüchtlinge. Aber in die Nähe dann doch.
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article147810085/Pirincci-provoziert-mit-KZ-Rhetorik-in-Asylkrise.html?config=print

  21. 21

    Nachtrag zu meiner Nr.17

    Der Video Titel wurde inzwischen verändert...

    Das Video ist zuerst mit meiner Anmerkung veröffentlicht worden...

    Wie dem auch sei, WIR (ECHTEN) NIDERSACGHSEN werden uns niemals, NIEMALS dem Islam beugen!!!

    Niedersachsener Jungs und Mädels stehe auf!!!
    Für Hannover unsere Norddeutsche Hauptstadt!!!

  22. Bernhard von Klärwo
    Sonntag, 25. Oktober 2015 14:41
    22

    HUFFINGTON-POST NOCH NICHT VÖLLIG ISLAMOPHIL VERSUMPFT!
    http://anonymouse.org/cgi-bin/anon-www_de.cgi/http://www.pi-news.net/2015/10/p488045/#more-488045
    MAXIMILIAN GERBER, WIRTSCHAFTSINGENIEUR:
    "Warum der Islam nicht friedlich ist"
    Veröffentlicht: 21/10/2015
    http://anonymouse.org/cgi-bin/anon-www_de.cgi/http://www.huffingtonpost.de/maximilian-gerber/islam-nicht-friedlich_b_8344340.html

  23. schwabenland- heimatland
    Mittwoch, 28. Oktober 2015 13:12
    23

    Ich habe schon einige Kommentare der Huffingtonpost gelesen und dabei nur den Kopf geschüttelt was dies für eine linke Hass Zeitung ist.
    Nun habe ich doch heute zufällig tatsächlich mal bei ihr nicht div. Hasstiraden über Pegida - die bürgerlichen Rassisten und "Asylgegner" vernommen,sondern eine Studie,die ich auf den klassischen führenden linken Zeitungs Medien, wie Spiegel,focus, die Zeit, FAZ,TAZ, inkl.auch Bild als neulinks bisher nicht festgestellt habe, Zitat:
    "Eine Studie zeigt, dass Europa auf eine Katastrophe zusteuert."
    Zuerst dachte ich es handelt sich um die fatale Willkommenskultur -da die Politiker und Gutmenschen nichts kapieren. Aber falsch gedacht obwohl schon lange gefühlt, geahnt und bekannt aber in den Medien verschwiegen und untergangen.
    Die aktuelle Studie zur sozialen Gerechtigkeit (Social Justice Index) kommt zu einem niederschmetternden Ergebnis: Die Kluft zwischen Alt und Jung wird immer größer - und das auch in Deutschland.
    Da ist der ganze Flüchtlingswahnsinn dessen alleiniger zusätzlicher soziale Sprengsstoff noch nicht einmal mitgerechnet. Das Fazit
    der Wissenschaftlerstudie lautet demnach: “Wir können uns eine verlorene Generation in Europa weder sozial noch ökonomisch leisten. Die EU und ihre Mitgliedstaaten müssen besondere Anstrengungen unternehmen, um die Chancen junger Menschen nachhaltig zu verbessern”.
    laut der Studie 26 Millionen Kinder und Jugendliche in der Europäischen Union von Armut und sozialer Ausgrenzung bedroht. Das bedeutet: Die jüngeren Europäer sind die großen Verliere der Schuldenkrise der vergangenen Jahre.Fast 30 Prozent aller unter 18-Jährigen sind laut der Studie der Gefahr der Armut ausgesetzt. Weit über 5 Millionen der Jungen haben sogar nur geringe Zukunftsperspektiven, da sie weder Ausbildungsplatz noch Arbeit finden.

    http://www.huffingtonpost.de/2015/10/27/eine-studie-zeigt-dass-europa-auf-eine-katastrophe-zusteuert-_n_8396714.html

    durch die zusätzlichen Millionen Flüchtlinge in Deutschland und Europa verbessert wird ist absolut utopisch. das Gegenteil wird eintreten,es wird noch schwieriger werden, die Studien in Zukunft noch schlechter ausfallen! Nur... Merkel interessiert dies nicht- keine eigenen Kinder= kein Problem. Und.. O Ton "die Flüchtlinge sind nun mal schon da"!"

    Die Katastrophe war abzusehen!

  24. 24

    @schwabenland- heimatland, die Zukunft der EU Jugend wird sich nicht ändern ohne dass Bürger beherzt und gnadenlos einschreiten, siehe z.B. Kommentare:

    - http://www.zeit.de/2015/20/jugendarbeitslosigkeit-europa-ausbildung-finanzkrise?cid=4848040#cid-4848040
    - http://www.zeit.de/wirtschaft/2014-03/mindestlohn-praktikanten?cid=3173308#cid-3173308
    - http://www.zeit.de/politik/deutschland/2013-08/Politischer-Wunschzettel-Bildung?cid=2667262#cid-2667262
    - http://www.zeit.de/wirtschaft/2013-04/arbeitslosenquote-europa-februar-2013?cid=2405870#cid-2405870
    - http://www.zeit.de/wirtschaft/2013-03/niedersachsen-agrarwende?cid=2364117#cid-2364117

  25. schwabenland-heimatland
    Mittwoch, 28. Oktober 2015 15:05
    25

    @ Chaeremon

    dem deutschen Michel inkl. der Jugend kann man sowohl von Links Merkel als auch von der Wirtschaft zugunsten willfähriger Arbeitskräfte alles erzählen,ganz nach dem akuellen Motto: wir schaffen das!

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/05/14/manipulation-merkel-verhaengt-zensur-ueber-die-ard-tagesschau/

    Wenigstens hat 2014 die ARD über die Arbeitsmarktsituation noch in etwa vernüftig berichtet. Heute heult Klaus Kleber hinter seinem Teleprompter, wenn es um eine völlig falsche Berichterstattung über Flüchtlinge geht.
    zu og. Thema:
    Der Arbeitsmarktreport - das Märchen vom Fachkräftemangel