Maybritt Illner (ZDF) über „mörderische Hetze“ durch Pegida und AfD. Doch in Wahrheit hetzen Medien und Politiker gegen das deutsche Volk

Illner

 Oben: Maybrit Illner und Horst Mempel bei der ersten Sendung "Azur" vom 19.03.1990 im DRR-Fernsehen

______________

Auch Illner war SED-Parteimitglied:
Die SED-isierung des wiedervereinigten Deutschlands

Kohl machte zwei verheerende Fehler, als er 1990 den Einigungsvertrag unterzeichnete. Er hätte die SED verbieten müssen - und er hätte dafür sorgen müssen, dass alle DDR-Journalisten nie wieder als Journalist tätig sein dürfen. Doch er tat beides nicht. So haben wir heute eine wiederstarkte SED (der Name Linkspartei ist reine Camouflage), und unsere Sender und Printmedien sind an zentralen Positionen von ehemaligen SED-Journalisten besetzt. Maybritt Illner ist so eine. Illner studierte nach dem Abitur an der Friedrich-Engels-Oberschule im Ost-Berliner Bezirk Friedrichshain von 1984 bis 1988 an der Karl-Marx-Universität in Leipzig, Sektion Journalistik. Anschließend arbeitete sie als Sportjournalistin für das Fernsehen der DDR. 1989 wechselte sie in die Auslandsredaktion des Deutschen Fernsehfunks. Im Jahr 1986, noch während ihres Studiums, trat sie in die SED ein. Danach moderierte Illner bis zur Auflösung des Deutschen Fernsehfunks Ende 1991 die Sendereihen azur – das Reisejournal und Abendjournal. Als politische Redakteurin des ZDF gehörte sie ab 1992 zu den Moderatoren des ZDF-Morgenmagazins, dessen Leitung sie 1998 übernahm. Heute darf sie in SED-Manier das deutsche Volk abkanzeln, wie es ihr beliebt. Dessen Verbrechen: Es verweigert sich seiner von oben befohlenen Abschaffung. In ihrer gestrigen Sendung "Mörderische Hetze" klagt sie das Volk an. Dieses würde hetzen. Gegen Politiker. Gegen Asylanten. Doch es ist genau anders herum: Politiker hetzen gegen ihr Volk ("Pack"), Asylanten drohen Deutschen, sie umzubringen (s.hier). Was wir derzeit erleben, ist ein Stück aus dem Tollhaus. Die Identität Deutschlands und der Deutschen war noch nie so bedroht wie derzeit. Das Volk muss sich immun machen gegen die mediale Hetze, die von fast allen Sendern und Printmedien (ganz vorne dabei: BILD) gegen den Souverän betrieben wird. Das System schwankt bereits. Und im Falle des Siegs gilt: Ein zweites Mal dürfen wir den Fehler von Kohl nicht wiederholen.

Michael Mannheimer, 23.10.2015

***

Aus , 22. Okt 2015

TV-Tipp: Illner-Talk über „Mörderische Hetze“

Heute um 22.15 im ZDF darf bei Maybrit Illner „mörderisch“ gegen angebliche rechte Hetzer diffamiert werden. Schon die Einleitung zur Sendung zeigt, welch schweren Stand Frauke Petry, die gestern ihren Auftritt bei der AfD-Demo in Erfurt abgesagt hatte, heute haben wird:

Flüchtlingsheime brennen, Galgen-Attrappen werden gebaut, an die KZs wird erinnert, Politiker werden bedroht – und mit dem Messerangriff auf Henriette Reker kam das politische Attentat nach Deutschland zurück. Parolen, Hass und Gewalt der Fremdenfeinde vergiften das Klima im Land. Enthemmt wird bei Stammtischen und im Netz gehetzt. Die Stichwortgeber für den Hass sehen viele bei den Pegida-Marschierern. Manche sehen sie auch in der AfD oder gar der CSU, heißt es da. Es geht also in der Hauptsache heute Abend wohl darum, die AfD und PEGIDA in die „Nazitonne“ zu treten.

Weitere Gäste sind:

– Armin Laschet, Vorsitzender der CDU Nordrhein-Westfalen
– Lutz Trümper, Oberbürgermeister von Magdeburg
– Gordian Meyer-Plath, Präsident Verfassungsschutz Sachsen
– Mehmet Daimagüler, Nebenklageanwalt im NSU-Prozess
– Prof. Hans Vorländer, Politikwissenschaftler, TU Dresden

Quelle:
http://www.pi-news.net/2015/10/p487754/


 

 

 

Tags »

Autor:
Datum: Freitag, 23. Oktober 2015 8:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: AfD, BRDDR (DDR2.0): Das System gegen das Volk, Medien und ihre Lügen, Medien- u.Parteiendiktatur in Deutschland u.a.westl.Ländern, Westliche Unterstützer des Islam

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

33 Kommentare

  1. 1

    Kohl hat im Rahmen der Wiedervereinigung schon noch mehr Fehler gemacht: Als weiteren, Gröbsten wäre der Umtauschkurs von 1:1 und 1:2 für DM/DDR-Mark (Alu-Chips) zu nennen.

    Es gab in der BRD eine Entnazifizierung - eine Entsozilismusfizierung dagegen nicht. :-/

    Und anzunehmen, dass sich beim Zutritt von mehr als 15 Mio. stramm sozialistisch erzogener Menschen (Volk + SED-Elite + Stasi-Zuträger) in Westdeutschland nichts ändern würde, weder politisch noch wirtschaftlich, ist natürlich komplett naiv gewesen!

  2. Bernhard von Klärwo
    Freitag, 23. Oktober 2015 9:41
    2

    Viele Journalisten, Sportstars u. Schauspieler der DDR fanden Lohn u. Brot bei der deutschen Journaille u. TV, nicht nur im ÖR-TV. Keiner wurde entbolschewisiert, sondern gerne übernommen.

    Die alten "Polizeiruf 110" werden auf den Dritten häufig wiederholt; die Mehrheit der DDR-Mimen fanden in westdeutschen Krimis ihre neuen Rollen - man staunt nicht schlecht!

    Makaber lustig, nicht nur ich verwechsle dauernd ARD-Maischberger(1966 in München geb.) u. ZDF-Illner(1965 in Ostberlin geb.) u. ihre Politshows.

    Aber auch auf Rathäusern, in Arbeitsämtern u. bei der Bundespost fanden DDR-Bürger Unterschlupf.
    Im Jobcenter hatte ich so eine hinterlistige DDR-Schlange als Sachbearbeiterin... DDR-Lehrer in den Maßnahmen. Ich kritisierte die neue deutsche Rechtschreibung u. schon galt ich als unflexibel u. unaufgeschlossen.

    Als westdeutsche angelernte Aushilfe auf der Post war man plötzlich Essig, die begehrten Plätze bekamen nun DDR-Bürger, weil diese dort ja schon eine Ausbildung bei der Post durchlaufen hatten, was als höherwertig galt, wenn auch nicht als höherwertig, als eine Post-Ausbildung in Westdeutschland. Ob sie vorher entbolschewisiert wurden?

    Als Arbeitskollegen waren DDR-Bürger nicht initiativ. Wenn kein Arbeitsmaterial da war, hängten sie in den Ecken ab, ohne im Büro nachzufragen, weshalb das Material nicht endlich geliefert werde.

    Als Nachbarn schwärzten sie mich bei der Hausverwaltung an mit erfundenen Geschichten..., gierig auf meinen Hausmeisterposten, dotiert mit 100DM! Vorneherum lächelten sie mir ins Gesicht. Denunziantentum blühte auf. Kommunismus hatte ihren Charakter geformt u. der fiel nicht einfach mit dem Mauerfall wieder ab.

    Auf dem Hauptpostamt konnten die Kunden Schlange stehen, untereinander scherzend u. betont im Schneckentempo bewegten sich die Neu-Postler/-HerrenInnen hinter den Schaltern.

    Im Supermarkt an der Kasse hatte man, als Kunde, plötzlich zu kuschen. Ich werde nie vergessen, wie ich beim Aufpacken aufs Band erst feststellte, daß ein Joghurtbecher beschädigt war. Die sächselnde Kassiererin wollte, daß ich ihn bezahle, aber auch bei Schlecker tauchten diese DDR-Feldwebel auf u. petzten sich schnell auf die Stelle zur FillialleiterIn hoch. Als Kunde war man kein König mehr, das DDR-Personal tat so, als sei das seine Ware, die es gnädigerweise - gegen Geld - zuteile.

    Für ihre Kinder weiterhin DDR-Jugendweihe, gerne im Fernsehen romantisch dargestellt, besonders beim MDR..., Ostdeutsche sind bis zu rd. 82% Atheisten.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Deutschland#Religionen

    Die westdeutsche linkslastige Journaille wurde, ab 1989, mit ostdeutschen Kommunisten nicht nur aufgestockt sondern vollends linksgebürstet u. wenn sie nur einen DDR-Familienzusammenhalt beschwörten, den es dort nie gab. Ständig mußte eine ostdeutsche Familie befürchten, von den eigenen Angehörigen bespitzelt u. verraten zu werden. Alles aus der DDR wurde verherrlicht: eine angebl. bessere Gesundheit u. med. Versorgung, freiere sexuelle Einstellung, mehr Frauenberufstätigkeit, Ganztagskindergärten usw.

    Katrin Göring-Eckardt ist eine typische Quoten-Karrierefrau bei den Grünen u. der EKD.

    ARD-Maischberger
    https://de.wikipedia.org/wiki/Sandra_Maischberger

    ZDF-Illner
    https://de.wikipedia.org/wiki/Maybrit_Illner

  3. 3

    Wie soll da eine vernünftige Diskussion entstehen?

    Alle gegen EINE !!!

    Das nennt man auch PLATT MACHEN !!!

    Zumindest haben sie es versucht.

    Der Lasche Armin lief ja richtig zu Höchstform

    auf.

    Immer unterbrechen usw.

  4. 4

    OT

    ---Akif Pirinçci überlegt, das Land zu verlassen---

    ---Akif Pirinçci denkt darüber nach, aus Deutschland zu flüchten.---

    http://www.stern.de/panorama/gesellschaft/akif-pirincci-ueber-pegida--sein-titanic-telefonat-und-seine-zukunft---ein-interview-6514746.hhhtml

    Und wem haben wir das zu verdanken? NICHT der Systempresse und dem politischen Establishment, samt seiner Gutmenschen und Realitätsverweigerer...!!!

    Sondern den Astlöchern:

    Lutz Bachmann!!!

    Frauke Petry!!!

    Kopp Verlag!!!

    Und sehr vielen anderen sogenannten patriotischen Konservativen, die sich und zwar ungefragt, wahrscheinlich im vorauseilendem gehorsam, von unserem Akif distanziert haben, OBWOHL sie ganz genau wussten was wirklich geschehen ist!!!

    Schämt euch IHR VERRÄTER in den eigenen Reihen!!!!!

  5. Bernhard von Klärwo
    Freitag, 23. Oktober 2015 10:02
    5

    Die FAZ mit einem hinterlistigen Artikel

    ""TV-Kritik: Maybrit Illner Die Jagd auf den politischen Feind hat begonnen

    Über Sachfragen wird in der Flüchtlingskrise nicht mehr diskutiert. Wie die gestrige Illner-Sendung zeigte, wird sie vielmehr zur Jagd auf den politischen Gegner genutzt.
    23.10.2015, von Frank Lübberding

    So wurden Höckes Auftritte zu einer Stilfrage, die der Rechtsanwalt Mehmet Daimagüler(Anm.: Deutschlandhasser/Autor eines entsprech. Buches u. Körperverletzer mit Herrenmenschengehabe! "NSU-Opfer"-Anwalt - wershalb darf so einer überhaupt noch RA sein? http://www.bild.de/news/inland/koerperverletzung/staatsanwalt-klagt-nsu-anwalt-an-40041352.bild.html) anders beantwortete...""

    ORWELLSCHE VERDREHUNGEN

    ""Der Rechtsextremismus ist keine Schimäre, sondern eine reale Bedrohung. Daimagüler(AUSGERECHNET DIESER SCHLÄGER!) vertritt im NSU-Prozeß Nebenkläger. Der Mordversuch auf die Kölner Oberbürgermeistern Henriette Reker dokumentierte erneut das Gewaltpotential dieser Szene. Dazu kommt die zunehmende Verrohung einer politischen Debatte, die nicht nur auf den Pegida-Demonstrationen in Dresden zu beobachten ist...""
    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/tv-kritik/tv-kritik-maybrit-illner-die-jagd-auf-den-politischen-feind-hat-begonnen-13871701.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2

  6. schwabenland-heimatland
    Freitag, 23. Oktober 2015 10:10
    6

    "Mörderische Hetze" - der Titel der Illner Fernsehsendung- an einem Tag als in Schweden ausgerechnet ein seeeeeeeehr verdächtiges neues Attentat in einer Schule stattfand?
    Das Fernsehen berichtete kaum darüber Alle Infos liefen meist nur über einen Ticker.Ganz zum Schluss der Nachrichten kam noch die eigentliche Meldung. Nachtigall ich hör Dir trappsen -Absicht?!
    Und, was sollte eigentlich dazu völlig unpassend der reisserische Titel? Wenn man doch angegeblich statt als Lügenpresse dazustehen sachlich analysieren und diskutieren will? Frauke Petry -eine Ausnahme sie überhaupt einzuladen, musste sich wie immer in solchen Sendungen wie "Einer gegen Àlle" - behaupten. Wenigstens hat sie sich wirklich ganz wacker gehalten, diesmal nicht so emotional patriotisch aufs Glatteis führen lassen wie B.Höcke. Allerdings, leider hatte sie sehr wenig Redezeit.Man fiel ihr unentwegt ins Wort, die dann selbst im Merkel-fürsprech ohne Punkt und Komma redeten. Letztendlich war es eine typische, unausgewogene Sendung wie immer. Meist stellte M.Ilner ausschließlich mit einem gewissen Unterton sehr eigenartige Suggestivfragen an Petry. Es gab kein einziges Nachfragen von ihr an die anderen Talkgäste wer eigentlich die Situation zu verantworten hat. Sie lies dies auch stehen, als man dem Puplikum und den FS Zuschauern weiss machen wollte (insbes. von Laschet),das Problem mit den jetzt kommenden vielen Flüchtlingen wäre doch erst seit 1 Jahr plötzlich aufgetaucht. Die Merkel Willkommenskultur "wir schaffen das" hätte damit also nichts zu tun. Und-O Ton Laschet "die Menge von 800.000 ,bzw. 1,5 Mio. wäre doch gar nicht schlimm oder bestätigt, wie von Petry angemahnt. Echt- Man kann es nicht mehr hören, solche Politker lügen wie gedruckt um das Versagen ihrer Partei zu vertuschen. Der Bürger wird verarscht und die unsägliche M.Ilner machte am Abend mit dem Spiel gleich mit. Was macht sie eigentlich den ganzen Tag? Schaut sie als angebliche Journalistin aus ihrem Studiofenster in die heile, bunte Welt? Oder, strickt sie als den ganzen Tag ihrem T- Freund Obermann einen Pullover in ihrer Villa hinter ihrem warmen Ofen? Wieso kann man als Moderatorin gegen unwahren Argumente von Laschet und Co. nicht intervenieren? Merkt sie dies nicht,sind die Morderatoren nicht auf dem Laufenden? Auch die Professoren von der TU Dresden scheinen ohnehin immer den einzig richtigen und vollen Erklärungsdurchblick über die "Wutbürger" zu haben. Dies soll natürlich die Zuschauer beindrucken.
    Der ZDF Talk war wie immer ein typisches, heuchlerisches Geschwätz der getreuen Politikervasallen. Selbst der zurückgetreten SPD Bürgermeister Lutz Trümper hat seinen Rücktritt argumentativ kleingekocht, statt Klartext zu reden. Es fehlte nur noch die unerträgliche K.Göhring Eckart oder Claudia fatima Roth. Wenigstens in die andere Richtung der gleichen unwählbar gewordenen Partei macht nun endlich der Grüne Bürgerneister Palmer als aus Tübingen. Auch wenn es ihm seine Parteifreunde natürlich sofort übel nehmen. Er spricht nun wenigstens aus was viele andere "Politiker" bzw. Heuchler, denken.

    Da passt doch die Hetze über die Hetze gleich wieder ins Bild von der Lügenbild gegen F.Petry.
    Bild Headline von heute:
    AfD-Frau als „Brandstifterin“ am Pranger"
    http://www.bild.de/politik/inland/talkshow/cdu-politiker-wettert-bei-illner-gegen-rechte-stimmungsmache-43117604.bild.html

    Die Politk und die Medien ein einziges Versagen und Lügengebilde. Viele intelligente Mahner haben dies längst vorausgesehen. Wann hört dieser deutsche Albtraum endlich auf?

  7. 7

    @Bernhard von Klärwo
    #2

    Hmmm...

    1989 war ich zwar erst 13 Jahre alt...

    Aber die beschriebenen Erfahrungen, mit den übernommenen Fachkräften, aus der ehemaligen DDR, kann ich aus Gesprächen zwischen den Erwachsenen (West-Deutschen) damals schon, so um 91`92´ herum, bestätigen...

    Besonders eine Ost Deutsche Verkäuferin in der Apotheke, hat es meiner Mutter „angetan“, meine Mutter spricht mit einem starken polnischen Akzent und die „Ossi“ Braut mit sehr starken (ich weiß jetzt nicht mehr mit was für einem, aber es war so einer, der sehr schwer zu verstehen war)...

    Beide haben sich immer vorgeworfen, nicht richtig Deutsch zu sprechen...Und haben sich und den ganzen Laden immer auf Russisch beschimpft und zusammengeschrien...

    PS.

    „Im Supermarkt an der Kasse hatte man, als Kunde, plötzlich zu kuschen.“

    „Als Kunde war man kein König mehr, das DDR-Personal tat so, als sei das seine Ware, die es gnädigerweise - gegen Geld – zuteile.“

    DAS TRIFFT ES GENAU!!! Fast genau so hat es meine Mutter, Mitte der 90er Jahre, gesagt...

    Ich habe gerade wirklich ein Dejavu...

  8. schwabenland-heimatland
    Freitag, 23. Oktober 2015 10:34
    8

    nachtrag zum Thema B.Palmer
    Zitat SWR: "Mit Blick auf Parolen von Pegida sagte Palmer: "Die Arschlöcher von rechts dürfen die Debatte nicht dadurch bestimmen, dass die Tatsachen nicht mehr angesprochen werden dürfen". Wenn weiter so viele Flüchtlinge kämen, heiße das, nur noch Notunterkünfte, nur noch große Hallen, eine "völlig untragbare soziale und gesellschaftliche Situation für die Flüchtlinge". Das heiße auch "auf Jahre hinaus wenig Chancen auf Integration in den Arbeitsmarkt, in den Kindergarten, in die Schule, weil das alles zahlenmäßig nicht mehr zu stemmen ist". Das könne man machen, um Menschen das Leben zu retten, aber nicht, ohne vorher zu diskutieren, ob das tragbar sei. "Diese Debatte muss jetzt sein, egal, was die rechten Deppen sagen", so Palmer wörtlich.(..)

    http://www.swr.de/landesschau-aktuell/bw/gegen-fluechtlings-zustrom-ob-palmer-fuer-bewaffnete-grenzverteidigung/-/id=1622/did=16349046/nid=1622/2fer7o/

    Und die altbekannte Moral aus der Geschicht: "Wenn zwei dasselbe sagen - ob die Staatsmacht, ob die Partei-Raison - oder aber die Kritik der Bürger - ist es noch längst nicht dasselbe!
    (erst wenn den ganzen Mainstream Einheitsparteien das Wasser bis zum Hals steht, schwenkt man zum Volk um und rudert in deren Richtung. War es nicht schon immer so?)

  9. 9

    @ Unwetter 7
    @ Bernhard von Klärwo 2

    Mit den sächselnden Kassiererinnen habe ich genau die selben Erfahrungen. Ich könnte kotzen, wenn die das Maul aufmachen und krähen. Puuuuuh.

    Ehemalige Arbeitskolleginnen aus Ossiland agierten nach der Prämisse, beim Chef buckeln und nach Kollegen treten. Auch als Partnerinnen erwiesen sie sich bei Bekannten als hinterlistig, egoistisch und kalt berechnend.

    Aber mal was Lustiges. Beim Lidl sitzt seit einiger Zeit öfters ein Türke an der Kasse. An den anderen Kassen wird dann die Schlange immer länger. Habe ich schon mehrere Male belustigt beobachtet und mich auch an der längeren Schlange angestellt. Ein Korannazi bedient mich nicht! Da stehe ich lieber zwei Minuten länger an! Gott sei Dank kaufe ich beim Lidl nur selten ein. Zu viele Pinguine (Kopftuchnazis). Ekelig.

  10. Bernhard von Klärwo
    Freitag, 23. Oktober 2015 11:07
    10

    XENOPHILE KOMMUNISTEN SPRECHEN/BRECHEN (DEN STAB*) ÜBER DAS DEUTSCHE VOLK

    09:09
    "Maybrit Illner"
    Die gefährliche Allianz zwischen Bürgertum und Rechten

    Das Volk hat Angst vor der hohen Flüchtlingszahl, die täglich ins Land strömt – leichtes Spiel für Pegida und AfD. Der Versuch eines Psychogramms des radikalisierten Bürgers bei Maybrit Illner.
    Von Christian Düringer...""

    LINKE WOLLEN DIE MACHT ÜBERS VOLK BEHALTEN:

    "" Die Frequenz, in der Flüchtlinge täglich weiter nach Deutschland strömen und die gleichzeitig empfundene Sprachlosigkeit der Regierung, lässt eine gefährliche Opposition entstehen, in der Bürgertum und Rechtsradikale eine Allianz zu bilden drohen. Erscheinungen wie Pegida und die AfD werden so aus Mangel an Differenzierung Seitens der etablierten Parteien zu Rädelsführern und Kidnappern eines kritischen Diskurses.

    Nachdem nun erstmals mit Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer (Link: :::) auch ein namhafter Grünen-Politiker für eine Enttabuisierung plädierte, könnte sich das ändern.

    Man könne nicht länger aus Rücksicht auf "rechte Idioten" eine dringend notwendige Debatte vermeiden, äußerte sich Palmer(DER ÜBERHEBLICHE BESSERMENSCH) am Donnerstagmorgen in der ARD. Man müsse die Fakten endlich in der Mitte der Gesellschaft diskutieren...""
    http://www.welt.de/vermischtes/article147944410/Die-gefaehrliche-Allianz-zwischen-Buergertum-und-Rechten.html?config=print

    KOMMUNISTISCHE SÜDDEUTSCHE ZEITUNG

    ""...Der Titel wirkt reißerisch, im Hintergrund prangt ein blutrünstiges Symbolbild und zu Gast ist Frauke Petry, deren Gesicht im Talkshow-Modus wahlweise Sorgenfalten oder Spott zur Schau stellt.

    Vor dem Kulissenbild einer Faust mit Schlagring, auf der mit Blut "Hass" geschrieben steht, versucht Illner also sachlich(!) zur Frage "Mörderische Hetze - zerreißt der Hass das Land?" zu diskutieren...

    Vermutlich wollte die Redaktion durch die Besetzung verhindern, dass die Sendung zur Schaubühne für Fremdenfeinde wird...

    Und die Moderatorin(KAVIAR-KOMMUNISTIN ILLNER) stellt weitere unbequeme Fragen. Sie will nicht in die Günther-Jauch-Falle treten und wirkt gewappnet für die Auseinandersetzung mit ihrem zündelnden Gast, dessen Anhängerschaft im Publikum nach jedem Redebeitrag Petrys laut die Hände zusammenklatscht...

    ein kluger Zug der Moderatorin(SALON-SOZIALISTIN)...

    Aber auch um die Frage nach den Folgen der AfD-Rhetorik. NSU-Opfer-Anwalt Daimagüler(PÖBLER u. SCHLÄGER) stellt eine Frage, die Petry und ihre Parteikollegen ins Mark treffen dürfte: "Haben Sie denn gar keine Angst, dass aufgrund der Sprache, die Sie anschlagen, irgendwann Menschen sterben?"

    Als Petry ausweicht, beharrt (KOMMUNISTIN) Illner: "Haben Sie Angst, dass es Tote in diesem Land gibt?"...""
    http://www.sueddeutsche.de/medien/maybrit-illner-zu-fremdenhass-petry-fluechtet-petry-weicht-aus-1.2704050

    (Anm. d. mich)

    +++++++++++++++++++

    *EINEN STAB ÜBER JMD. BRECHEN
    http://www.redensarten-index.de/suche.php?suchbegriff=~~%C3%BCber%20etwas%20%2F%20jemanden%20den%20Stab%20brechen&bool=relevanz&suchspalte%5B%5D=rart_ou

    +++++++++++++++++++++

    ALLE DEUTSCHEN MEDIEN BESCHÄFTIGEN ZIG MUSELMANEN!

    SEIT 5 MON. LEBT DER ASSAD-FEIND,

    MOSLEM Yahya Alaous, IN DEUTSCHLAND u.

    SCHON HAT ER EINEN JOB BEI DER ALPEN-PRAWDA;

    ZWECKS DEUTSCHFEINDLICHER PROPAGANDA

    22. Oktober 2015, 09:51 Uhr
    ""Flüchtlinge auf Wohnungssuche
    Wenn die Deutschen Schlange stehen, verdrücken sich die Syrer(DIE ECHTEN u. DIE FALSCHEN!)

    (...)

    Die Wohnungsanbieter wollen nicht mit dem Job Center arbeiten, das die Miete der Syrer zahlt. Die Vermieter sagen, dass sie entweder Familien ohne oder mit Kindern wollen, und es scheint mir, als ob sie lieber deutsche Mieter haben würden, vielleicht sind die vertrauenswürdiger und können mehr zahlen.

    Die Geflüchteten haben schließlich bereits ihre Plätze im Heim, vom deutschen Staat bezahlt. Vielleicht denken die Vermieter, dass wir ohnehin bescheidene Verhältnisse oder sogar Leben im Zelt gewohnt sind, also können wir ja noch länger im Heim leben...""
    http://www.sueddeutsche.de/politik/fluechtlinge-auf-wohnungssuche-wenn-die-deutschen-schlange-stehen-verdruecken-sich-die-syrer-1.2695142

    MIT WELCHEM RECHT FORDERN FREMDLINGE DEUTSCHE WOHNUNGEN?

    FREMDLINGE HABEN KEIN RECHT AUF UNSERE WOHNUNGEN!

    VERABSCHIEDUNGSKULTUR JETZT!

    SCHICKT DIE GIERIGEN FLUTLINGE ZURÜCK!

  11. 11

    Dank Siegmar sind wir ja alle Pack, das enensolches Pack wählte und Lügenmeldien sind auch das Pack der BRD. Alles apck oder was? ja die linken Grünen und Roten sind echtes Pack.

  12. Bernhard von Klärwo
    Freitag, 23. Oktober 2015 11:12
    12

    @ Unwetter #7 u. Der böse Wolf #9

    ...aber jetzt müssen wir West- u. Ostdeutsche irgendwie eine Basis finden, um Kommunismus u. Islam auszumerzen. Es wird schwierig..., wir haben bereits 25 Jahre verplempert...

  13. 13

    @ Bernhard von Klärwo

    Es sind sicher nicht alle Ossis so, aber auffällig viele. Polen sind wiederum ganz anders. Zumeist liebenswerte Personen. Der polnische Akzent ("Chabe ich gekocht Hihnerbrihe" oder "Chabe ich gegessen eein Gewirrzgirrckchen?", "Heit Nacht hatte ich in Ziemärr eine kleine Micke") findet zu meinem Ohr auch viel besser den Weg das hochnäsig klingende Sächseln.

  14. 14

    Klabautermann IST auch ein OSSI.

    Er ist 1947 in Halle / Saale geboren und 1954

    aus dem Arbeiter - und Bauernparadies geflüchtet.

    +++++

    Aber ich muss sagen. Teilweise teile ich Eure

    Meinung.

  15. 15

    @Klabautermann
    #14

    Ich muss aber noch hinzufügen, dass die Ost-Deutschen Jungs, mit denen ich bei der Bundeswehr gedient habe und zwar im Osten (Brandenburg) der 90er Jahre, waren die BESTEN DEUTSCHEN JUNGS, die ich je hatte die Ehre kennenzulernen...

    Die waren echt noch „Flink wie Windhund zäh wie Leder und hart wie Kruppstahl“...
    Ohne jetzt den Verfasser dieses Zitats zu nennen...

    Aber solche Jungs sind mir die viel lieber, wie die heutigen Teenager und vor allem die im Westen, die sind nämlich eher so wie, „Knackig wie Wiener WÜRSTCHEN, würzig wie Frankfurter WÜRSTCHEN, und zart wie Bock WÜRSTCHEN“...

    „Damals“ und im Osten, hatten die jedenfalls keine "Conchita WÜRSTCHEN"...

  16. Bernhard von Klärwo
    Freitag, 23. Oktober 2015 12:50
    16

    Wer ist Freier, wer ist Hure? (Im übertrg. Sinne!)

    BUNDESJUSTIZMINISTER MAAS HURT MIT “SPIEGEL” u. UMGEKEHRT

    MUSELBUHL, BUNDESJUSTIZMINISTER MAAS,

    ALS GASTAUTOR BEIM LINKEN “SPIEGEL”:

    “”Fremdenfeindlichkeit: Pegida wird zur Gefahr

    Die Politik muss die Sorgen der Menschen ernst nehmen. Bei Pegida aber werden Grenzen überschritten. Wer bei diesen Hetzern marschiert, ist kein Mitläufer mehr – sondern trägt moralische Mitverantwortung für Gewalt…””
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/justizminister-maas-pegida-wird-zur-gefahr-gastbeitrag-a-1059146.html

  17. 17

    @ Unwetter

    Die Spezie "Softie" ist auch im Westen nicht mehr angesagt, genauso wenig wie die Spezie Kampflesbe. Naturgesetze lassen sich nicht verändern, auch durch Irre nicht.

  18. 18

    @ Bernhard von Klärwo 16

    "PEGIDA wird zur Gefahr" - Ja selbstverständlich! Für das Maasmännchen und die gesamte außerirdische Nomenklatura. Denen geht der A**** auf Grundeis. Deswegen auch die panische Hysterie, wie wenn der Fuchs durchs Guckloch im Hühnerstall grinst. Ein hysterisches Hin- und Hergeflatter und Gegacker ohne Verstand aber jeder Menge Eigentore. Panik ist eben ein ganz schlöchter Ratgeber.

  19. 19

    @ Unwetter

    Danke für Deine Worte.

    Ich habe ähnliche und auch negative Erfahrungen

    gemacht. Ich muss mich ja nicht immer gleich als

    geborener OSSI ausgeben.

    Es gibt in allen Ländern gestelzte Leute.

    Mir sind Menschen am liebsten die ihr Herz auf

    dem "RECHTEN" Fleck haben und vor allen Dingen

    ehrlich sind.

    Mehr brauche ich nicht.

  20. 20

    Klabautermann, recht haben Sie.
    Eine meiner besten Freundinnen ist auch "Ossi",
    was man zwar an ihrem Akzent nicht mehr merkt
    aber bei einigern sprachlichen, grammatikalischen Fehlern, die sie immer als Ossi outen und die sie nicht abstellen kann.

  21. 21

    Die "Hetze-Keule" schwingenden Herrschaften sollten sich folgenden tiefsinnigen Aufsatz eines 10-jährigen Schülers zu Gemüte führen, darüber nachdenken und ihr Tun ernstlich überdenken.

    https://scontent-frt3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xaf1/v/t1.0-9/p720x720/11053070_893167570733554_2148523719600590849_n.jpg?oh=53d8b6e8cfc595d5f4f07d84ada57bbd&oe=56CE6B7E

  22. 22

    @ quo vadis

    🙂

  23. 23

    Die "OSSIS" gingen nahtlos vom III Reich in

    eine Diktatur der SOZIS über.

    Geändert hat sich eigentlich nur die Personalie.

    Früher haben sie Heil dir den Siegerkranz

    gerufen.

    Später in der DDR halt Lange lebe Otto Grotewohl.

    +++++

    Aber wichtig. Auf beiden Seiten fand Gehirnwäsche

    statt.

    Der Deutsche ist anfällig für Beeinflussungen.

    Und ich sehe es immer mehr.

    Pflanzt in etwas einen Spaltpilz und alles geht

    verloren.

    +++++

    Wir müssen uns eine eigene Meinung bilden.

    Freiheit

    Persönliche Freiheit

    Meinungsfreiheit

    Pressefreiheit

    usw.

    Das sind Marker wo ich das System fest mache.

  24. 24

    Es ist bewiesen, daß die Supermärkte gerne die

    OSSIS eingestellt haben.

    Die waren auf "Kameradensau" getrimmt.

    Außerdem haben die jeden beim Chef verpfiffen

    wenn sich Möglichkeit bot.

    Darum warne die gerne bei LIDL, Aldi usw.

    gerne gesehen.

    Sie haben Zwietracht unter den Angestellten

    gesät.

    Profitiert haben nur die Konzerne.

    Man kann Mitarbeiter nur durch Stasi - Methoden

    überwachen.

    Meinen die Konzerne.

  25. 25

    unwetter,BvK etc
    ""Ossi-Erfahrungen""

    Das sind meist exakt die "Weiber/Männer " die früher ganz groß bei DSF,SED, FDJ,nationale Front etc vorne mit dabei waren und einen kleinen oder mittleren Posten hatten. Die Entwicklung (der böse Westen) hat denen ihre Pfründe genommen!
    Klar hassen die alles und jeden!

  26. 26

    Wir müssen uns von der Verlogenheit trennen !!!

    Die Grünen, vorneweg der saubere Kretschmann,

    haben doch dem Killer POL POT In Kambodschea

    zum Wahlsieg gratuliert.

    Heute wollen die davon nichts mehr wissen.

    Das müssen wir Grünfinken jeden Tag auf das

    Butterbrot schmieren.

    Wer sich über andere erhebt sollte sicher sein,

    daß er selbst nicht auf einem wackeligen Hocker

    steht !!!

  27. 27

    Konsequent stur!
    Genau wie diese Frau in ihrem Buch.
    Man muß festellen, keine andere als M. Honecker ist in der Lage die heutigen Linken, Grünen, Super-Best-Ultra-Menschen direkt und indirekt besser zu demaskieren.

    Margot Honecker als Publizistin Ihre heile Welt

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/buecher/margot-honecker-als-publizistin-ihre-heile-welt-11689903.html

    Ich denke das werden wohl einige aus innerer Überzeugun im Bücherschrank stehen haben.

  28. Bernhard von Klärwo
    Freitag, 23. Oktober 2015 20:20
    28

    DDR-BÜRGERRECHTLER - DEMENT od. SOZIALISTISCH?

    MASSEN FREMDLINGE HER! LAND OHNE GRENZEN!

    +++JEDER DARF REIN MIT AUSREISEVERBOT VERWECHSELT+++

    40 DDR-BÜRGERRECHTLER LOBEN MERKEL:

    ""In einem offenen Brief sprechen 40 ehemalige DDR-Bürgerrechtler der Kanzlerin jetzt ein großes Lob aus.

    Mehr als 40 ehemalige DDR-Bürgerrechtler haben sich demonstrativ hinter die Flüchtlingspolitik von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) gestellt.

    "Das ist das Land, von dem wir geträumt haben", schreiben die Erstunterzeichner in einem offenen Brief an die Kanzlerin...""
    http://www.focus.de/politik/deutschland/offener-brief-an-die-kanzlerin-ex-buergerrechtler-integrations-probleme-duerfen-kein-grund-fuer-ausgrenzung-sein_id_5036471.html

    ++++++++++++++++++

    ""Schwaz in Tirol:
    Asylant drohte Jugendlichen im Namen Allahs mit Schusswaffe
    23.10.2015
    vor einigen Tagen in Schwaz (Tirol) vier Personen auf offener Straße mit einer Schusswaffe bedroht worden sein sollen. Der Tatverdächtige soll dabei „Mein Gott ist Allah, ich bringe euch alle um“ gerufen haben. Eines der Opfer, das Unzensuriert.at informierte, vermutete, dass es sich um einen Tschetschenen gehandelt habe. Der Mann soll von der Polizei gefasst, allerdings in Folge wieder freigelassen worden sein. Veröffentlicht wurde der Vorfall von der Polizei allerdings vorerst nicht - wie so oft bei ausländischen Tätern.

    FPÖ kritisiert Vertuschung...""
    https://www.unzensuriert.at/content/0019065-Schwaz-Tirol-Asylant-drohte-Jugendlichen-im-Namen-Allahs-mit-Schusswaffe

  29. 29

    Wie Höcke in einer Rede so schön sagte: "lassen Sie sich bitte nicht einschüchtern von diesen Anfechtungen, das ist reine DDR-Manier, sonst gar nichts.

    Ja, so gegen 1998 haben die sich hier wohl ganz still und heimlich überall in den oberen Etagen der Medien eigenistet.

    Seit dem wurde auch verstärkt an sämtlichen Arbeitsplätzen gemobbt und gespitzelt und hingehängt.

    "Das System schwankt bereits" so oben im Artikel.

    Ihr Wort in Gottes Ohr! Und daß aus dem Schwanken ein laaaaanger Fall werde!

    Seit der Zeit wurde es für Wessis immer schwerer, Arbeit zu finden. In den Arbeitsämtern saßen viele Ossis als Sachbearbeiter rum und grinsten sich einen. Auch der Staatskulturbetrieb ist in Richtung Apparatschick abgerutscht.

    Ist irgendwem schon aufgefallen, daß wir seit dieser Zeit keinerlei Neuerungen mehr haben? Nichts in Sachen Kreativität jedenfalls, nur Technik.
    Wo ist die neue musikalische Revolution der heutigen Jugend zum Beispiel.

    Oder auch dieser gräßliche Streß und Druck, der in den Schulen herrscht. Die unangenehmsten Erscheinungen der Ossis haben sich in den Posten eingezeckt und die netten blieben auf der Strecke und haben ihr oft hartes Los getragen, bis sie heute aufgewacht sind und ein Dejavu das andere jagt. Armes Deutschland. Sie Saat der nachhaltigen Zwietracht, die die Siegermächte ausgelegt haben, scheint aufgegangen.

  30. 30

    Ich habe mir das gestern abend auch angetan und besonders fiel mir der Muselanwalt auf, der erzählte, er habe Verständnis für Leute, die Angst vor dem Islam haben, weil sie ihn nicht kennen. Hahaha, wir kennen den Islam genau und deswegen haben wir Angst. Unbekanntes macht erst mal keine Angst, sondern erwegt Neugierde. Das ist zumindest die wissenschaftliche Vorgehensweise, die Musels natürlich völlig fremd ist.

    Ich habe dann versucht, am anschliessendem Chat teilzunehmen, als epistemology, meinem normalen Namen im Internet. Meine Bemerkung war, dass es hier weniger um Flüchtlinge und Asylbewerber sondern vielmehr um eine Ideologie geht. Es wurde moderiert und ich kam nicht zum Zug. Auch als ich mich bei der Redaktion beschwert habe, bekam ich keine Antwort.

    Das Problem liegt darin, dass sobald man klar die Islamproblematik anspricht, alle abblocken. Niemand will zugeben, dass wir es hier mit einer Nazibarbarei zu tun haben. Da macht man die Klappen dicht. Die Deutschen haben nichts aus der Vergangenheit gelernt.

    Die Musels zwingen uns die Sharia auf und die Politiker lächeln.

  31. 31

    2 BvK

    Endlich hats jemand , schön zusammenfassend, laut ausgesprochen. Bislang die beste Charakteristik der übergelaufenen DDRler.

    Was damals auch noch versümt wurde: Diese Leute in Kurse - ähnlich den Schröder'schen AA-Maßnahmen - zwangseinweisen, wo man ihnen den Wessi-Knigge eintrichtern würde, noch bevor man sie hier zur Integration im Wessiland zulassen würde. Wer dann die strengen Prüfungen nicht besehen würde, müsste im Ossiland bleiben und sich am Aufbau des eigenen Landes mithelfen.

    Für die übergelaufenen DDRler sollte man schon damals eine Sonder-Westwohlstandssteuer einführen, die den von den Wessis geleisteten "Soli" wenigstens ein wenig kompensieren würde oder für die man wenigstens die paar Hauptstraßen in Gelsenkirchen, Bottrop usw. endlich neu bepflastern und ein paar Häuser wenigstens in der Nähe der Hauptpläze anstreichen könnte (schon das wäre hilfreich, man müsste dort auch keine Reiterstatuen und keine Kuppeln und Kugeln an hist. Gebäuden vollflächig mit echtem Gold beziehen wie in Dresden).

    Irgendwie erinnern mich die DDR-Überläufer mit ihrem Benehmen und ihren Ansprüchen und Fordrungen und ihrem "Herrenmenschen-Gehabe" an die heutigen syrischen und negriden "Flüchtlinge"... ("weiße Neger"...).

  32. Bernhard von Klärwo
    Samstag, 24. Oktober 2015 10:19
    32

    DDR u. STASI FEIERN FRÖHLICH URSTÄND

    ""Vergifter des sozialen Klimas: Würden Sie dieser Kindergärtnerin Ihr Kind überlassen?

    Oktober 23, 2015

    Durch Zufall sind wir auf eine “Handreichung für Kindertagesstätten im Umgang mit Rechtsextremismus” gestoßen. Verantwortlich für die Handreichung ist die Amadeu-Antonio-Stiftung(Anm.: ...der Stasifrau Anetta Kahane*). Finanziert hat die Handreichung sowie das “langfristig angelegte Projekt AUGEN-BLICK” das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

    Und die Handreichung, sie hat uns geschockt: Als Wissenschaftler, da sie sich seitenweise liest, wie eine Anleitung zur Zerstörung von Kooperation in Gesellschaften, wie eine Neuauflage der Robber’s Cave Experimente, dieses Mal jedoch mit dem Ziel, dauerhafte Feindschaft zwischen Menschen herzustellen, und als Gesellschaftsbeobachter, wird doch mit dieser Handreichung deutlich, warum Deutsche nicht mehr miteinander reden, nicht mehr miteinander reden können. Stiftungen wie die Amadeu-Antonio-Stiftung, sie sorgen dafür.

    Die Seiten 32 bis 34 der Handreichung sind mit einem denkwürdigen Interview mit einer Erzieherin in einer Kindertagesstätte in Mecklenburg-Vorpommern angefüllt. Ein Interview, das betroffen macht, das zeigt, wie form- und manipulierbar vermeintlich erwachsene Menschen sind, wie sehr sich angeblich erwachsene Menschen, die mit der Erziehung von Kindern beauftragt sind, indoktrinieren lassen und wie erbärmlich das Bild ist, das sie als ideologisierte Zombies abgeben, die nicht mehr sehen, was sich vor ihnen befindet, sondern nur noch das, was ihnen von Ideologen in einer Weiterbildung eingetrichtert wurde.

    Das Interview ist ein Musterbeispiel für Stigmatisierung und die Bildung von Vorurteilen. Es zeigt, dass es für beide Prozesse keinerlei eigene Erfahrung braucht. Die Stigmatisierten können sich verhalten oder auch nicht, was zählt sind die Phantasien, die diejenigen, die sich doch für gut halten, über sie entwickeln. Es ist ein erschreckendes Zeugnis dafür, wie Ideologien Wahrnehmung verunmöglichen, Menschlichkeit beseitigen und dazu führen, dass Interaktion zwischen Menschen unmöglich wird, unmöglich, weil die eine Hälfte zu ideologischen Gut-Zombies mutiert ist, und die andere Hälfte von den Phantasien der Gut-Zombies zu Dämonen des Bösen stilisiert wird.

    Lassen Sie sich schockieren:...""
    http://sciencefiles.org/2015/10/23/vergifter-des-sozialen-klimas-wuerden-sie-dieser-kindergaertnerin-ihr-kind-ueberlassen/

    +++++++++++++++++

    *Anetta Kahane, die Arrogante, ist nicht nur ein total linksverstrahltes altes Stasiweib, sondern ordinär, siehe Foto: Die fetten Arme u. Speckschwarten quellen aus dem Top. Ärmellos für Frauen in der Politik, Beruf oder wo sie sonst ernsthaft auftreten möchten ist eine große Stil- u. Benimmsünde! Zudem ist ab einem gewissen Alter, je nach Figurerhalt, ärmellos nur noch geschmacklos. Auch bei hohen Temperaturen sind viertel- oder halbe Ärmel, je nach Figur, vorteilhafter u. seriöser!
    https://de.wikipedia.org/wiki/Anetta_Kahane

  33. 33

    @ BvK 32 #

    ärmellos...

    die Linken haben doch nicht dieses Geschmacksgen. Das ist es ja gerade....