Merkels Stuss-Rede vor der IG Metall: „Sozusagen tritt die Globalisierung in unser eigenes Haus hinein.“

Merkels Stussrede

Was soll man dazu sagen ….?

Die vorliegende Rede von Merkel beim Gewerkschaftstag der IG Metall zeigt, dass man im heutigen Deutschland – steht man auf der politisch richtigen Seite – den größten Stuss von sich geben kann, und dennoch frenetisch beklatscht wird. Hier ein Auszug, der zeigt, welch unzusammenhängendes Gestammele eine deutsche Bundeskanzlerin von sich geben darf:

Jetzt passiert plötzlich etwas Gegenläufiges. Jetzt kommen Menschen aus ganz anderen Regionen der Welt zu uns. Sozusagen tritt die Globalisierung in unser eigenes Haus hinein. Und das. was wir dachten. was ganz, ganz weit weg ist. …Und wir haben ein Asylsystem in Europa, das ist ein System, das davon ausgeht, dass die Außengrenzen von denen, die die Grenzen außen haben in Europa, geschützt werden, wenn sie das nicht schaffen, können sie uns um Hilfe bringen

Zur Erinnerung: Von dieser Person wird Deutschland regiert…

Michael Mannheimer, 24.10.2015

***

Von Katharina Szabo, 21.10.2015

„Sozusagen tritt die Globalisierung in unser eigenes Haus hinein“

Der verzweifelte Bürger ist dieser Tage einigen Irrsinn gewöhnt, welcher ihm pausenlos von einer offenbar wahnsinnig gewordenen Regierungskaste in Berlin und deren angeschlossener Opposition in immer kürzeren Abständen um die Ohren gehauen wird. Aber manchmal wird es wirklich ein bisschen viel.

Angesichts der Tatsache, dass allein bis Ende dieses Jahres offiziell 1,5 Millionen Migranten ins Land strömen, von denen wir nicht wissen, wer sie sind und woher sie kommen, fällt etwa dem Innenminister heute ein, er müsse dringend ein ‚Lagebild‘ erarbeiten lassen, welches beweisen soll, dass Migranten keine Straftaten begehen würden. Um Vorurteile abzubauen. Beim Bürger.

Die Polizeigewerkschaften erhielten die Weisung, verlautbaren zu lassen, eine Beobachtung der AfD durch den Verfassungsschutz sei das Gebot der Stunde, um die Situation in den Griff zu bekommen. Und die Kanzlerin hielt eine stammelnde Rede beim Gewerkschaftstag der IG Metall, welche zwar keinen einzigen rationalen Gedanken enthielt, ihr aber frenetischen Beifall einbrachte.

Wir stehen jetzt vor einer großen Herausforderung, und ich hab‘ vorhin davon gesprochen, wieviel Erfahrung Sie mit der Globalisierung haben. Ihre Erfahrung mit der Globalisierung, wie auch die von uns allen, eigentlich, ist ja im Wesentlichen erst mal die gewesen: Unsere Wirtschaft geht in andere Länder, macht dort Unternehmen auf, schafft Arbeitsplätze, produziert, und das ist gut, unter dem Strich auch für Arbeitsplätze in Deutschland und für unsere Unternehmen. Das ist unsere Erfahrung mit Globalisierung. Jetzt passiert plötzlich etwas Gegenläufiges. Jetzt kommen Menschen aus ganz anderen Regionen der Welt zu uns. Sozusagen tritt die Globalisierung in unser eigenes Haus hinein. Und das. was wir dachten. was ganz, ganz weit weg ist. Der Konflikt in Syrien, die Sache, der Islamische Staat im Irak und in Syrien, die Tatsache, dass in Libyen kein Staat ist, all das wird plötzlich praktisch wahrnehmbar in Form von Flüchtlingen bei uns. Und wir müssen jetzt lernen, wie wir damit umgehen. Und für mich ist das selbstverständlich, dass man an eine neue Aufgabe erst mal so rangeht, dass man sagt wir schaffen das, wir schaffen das…

Was soll man dazu sagen? Was kann man noch sagen? Wahnsinn. Irrsinn. Selten solch zusammenhanglosen, wirren Stuss gehört.

Heute haben 215 Bürgermeister aus Nordrhein-Westfalen einen Brandbrief an die Kanzlerin geschickt. Alle Kapazitäten seien erschöpft, selbst eine Unterbringung in Zelten nicht mehr möglich. Turnhallen in Schulen werden umgewidmet, Privateigentum wird beschlagnahmt, Kommunen kündigen Mietern die Wohnungen, um Platz für Migranten zu schaffen. Der bayrische Ministerpräsident schildert seit Wochen die katastrophale Situation, Städte und Gemeinden stehen am Rand des Zusammenbruches, täglich strömen Tausende neuer Flüchtlinge ins Land. Fernab der Realität, ganz, ganz weit weg in Berlin, berauscht sich die Kanzlerin derweilen an ihrem Credo: Die Grenzen bleiben offen. Für immer und für jeden:

Und wir haben ein Asylsystem in Europa, das ist ein System, das davon ausgeht, dass die Außengrenzen von denen, die die Grenzen außen haben in Europa, geschützt werden, wenn sie das nicht schaffen, können sie uns um Hilfe bringen, bieten, aber wir lernen in diesen Tagen auch, dass der einfache Außengrenzenschutz, insbesondere bei Wassergrenzen, nicht so leicht möglich ist…

Weiterlesen:
http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/sozusagen_tritt_die_globalisierung_in_unser_eigenes_haus_hinein


 

Tags »

27 Kommentare

  1. Bernhard von Klärwo
    Samstag, 24. Oktober 2015 13:24
    1

    Die Realität der Merkel ist aus ihren Worten gebaut u. darin lebt sie.

    Wir sollen auch in dieser Wortwelt leben; aber wie?

    😛

  2. 2

    Mir graut es, sagte der MORGEN, als er Angela

    sah.

  3. 3

    Und wenn wir in den Zug einsteigen und nicht

    am Ziel ankommen, hat sich der Zug verfahren.

    +++++

    Langsam nähert sie sich Edmund Stoiber an.

    Er ist aber noch unerreicht !!!

    Gut Ding will Weile haben.

    MM. Stoibers Rhetorik ist viel besser als ihr Ruf. Fallen sie nicht in die Grube, die Linke für Stoiber gebaut haben. Unter Stoiber wurde Bayern das führende deutsche Industrie-Bundesland. Er hat viel mehr für unser Land getan als die meisten anderen Politiker.

  4. 4

    @ Kammerjäger und Michael Mannheimer

    Thema Geldstrafe

    Quelle: http://origin.pi-news.net/2015/10/p487871/

    #47 byzanz (24. Okt 2015 08:44)

    Ist schon bemerkenswert: 43 Kommentare bisher und kein einziger interessiert sich dafür, dass ich gerade 5400 Euronen an die Staatsmacht wegen eines Fotos in einem PI-Artikel blechen musste

    ===================================

    #89 FanvonMichaelS. (24. Okt 2015 12:49)

    Lieber Michael, dass mit der „Geldstrafe“ tut mir sehr leid, aber wenn ich schreibe, HOLT EUCH DEN GELBEN SCHEIN mit dem Eintrag „Abstammung gemäß §4 Abs. 1 RuStaG Stand 1913“ und betretet erst gar keinen „Gerichtssaal“ mehr, wird hier gar nicht reagiert. Man bekommt dann nämlich in sein „Register“ diesen Eintrag und diese Verwaltung der BRD GmbH ist nicht mehr für Euch zuständig. Diesen Eintrag sollte man sich bei einer Vollauskunft bestätigen lassen. Der EStA Eintrag.

    Wenn ich diesen Saal betrete, bin ich verloren, denn ich akzeptiere somit die AGB´s dieser GmbH.
    Auch Gerichte sind eingetragene Firmen und haben KEINE HOHEITLICHEN Rechte. Die können sie nämlich NICHT nachweisen.

    Seit der „Wiedervereinigung“ ist dieses Land „vogelfrei“. Hat noch keiner darüber nachgedacht, warum „Ämter“ plötzlich zu „Agenturen“ und „Centern“ wurden??

    Übrigens klappt das auch wunderbar bei den „Staatlichen“ Rundfunkanstalten und der GEZ.
    Wir haben einen Brief hingejagt mit der Aussage, dass wir den Beitrag „akzeptieren“, ABER die Gründungsurkunde des STAATES BRD sehen wollen.

    Die BRD existiert, keine Frage. Aber eben NICHT als „STAAT“!! Das DEUTSCHE REICH ist noch existent und 2 „Staaten“ auf einem Gebiet KANN es VÖLKERRECHTLICH NICHT geben!!

    Es gab schon Fälle, da hat der „Beklagte“ den Saal nicht betreten und die Staatsanwältin verließ entnervt die Stätte und wünschte noch einen „schönen Tag“. https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=1&cad=rja&uact=8&ved=0CB0QFjAAahUKEwimtLnW99rIAhUIlxoKHaK2A-Q&url=https%3A%2F%2Fkulturstudio.wordpress.com%2F2012%2F01%2F31%2Feilmeldung-richter-wortkarg-staatsanwaltin-verlasst-fluchtartig-das-amtsgericht-ribnitz-damgarten%2F&usg=AFQjCNFfdzB17rTcsri1Y0ClxZ-TuuwahA&bvm=bv.105841590,d.bGg

  5. 5

    Zitat: „Was soll man dazu sagen? Was kann man noch sagen? Wahnsinn. Irrsinn. Selten solch zusammenhanglosen, wirren Stuss gehört“.

    Vor einiger Zeit haben ich hier auf diesem Blog geschrieben, dass sich der „Weltenwahnsinn“ über die Menschen breit machen wird und dass Begriffe wie „Irrsinn, Wahnsinn, verrückt…usw.“ zunehmen werden. Dies habe ich gemeint wie im Zitat oben beschrieben. Dieser jetzt kommende „Weltenwahnsinn“ ist hier ja nur der Anfang. Vielleicht erkennen die wenigen Menschen denen ich die Zusammenhänge erklärt habe was da jetzt im Hintergrund abläuft.

  6. 6

    @ Augensand

    ich habe Ihren zitierten Kommentar nicht gelesen, da ich nicht alle Artikel lese und somit auch nicht die dazugehörigen Kommentare.

    Die von Ihnen erklärten Zusammenhänge interessieren mich.

    Deshalb, wo kann ich Ihren Kommentar finden?

    Vielen Dank.

  7. 7

    Das Problem dieses Blogs ist eigentlich, dass die später geschriebenen Kommentare nicht mehr gelesen werden weil schon wieder ein neueres Thema zur kommentierung freigegeben wurde. Auch ich habe so durch Unwetter erst wieder mal das Desaster von Hannover mitbekommen. Solange solche Schwachköpfe hier die Fahnen schwingen und ihre arabischen SCHEISSHAUSPAROLEN grölen dürfen — SOLANGE SAGE ICH NO! NULL TOLERANZ FÜR DIESEN SCHEISS REGIERUNGSAPPARAT NO! NO! NO!

  8. 8

    @ Schnauzevoll Nr. 7
    Ein anderes Problem ist aber auch, dass man mit dem
    Lesen der vielen Blogs und Kommentare gar nicht mehr
    richtig nachkommt, weil es so viele sind.
    Noch ein Problem : Bei mir wird beim Schreiben immer
    der Text auseinandergerissen. Ich weiß nicht, wie ich
    dss umgehen kann. Andere haben dieses Problem nicht.
    Zu Merkel : Sie ist beim Reden im Kopf zu langsam,
    wahrscheinlich sind die Reden frei gehalten, sodass
    solche verworrenen Texte herauskommen. Aber immerhin
    ahnt man, was sie meint.

  9. 9

    topaz,

    das mit den viieelen Blogs + Kommentaren stimmt haargenau.
    Deshalb lese ich meinen favorisierten Blogs erstmal die Überschrift, und nur, wenns mich auch interessiert, lese ich wirklich ALLES. Ansonsten würde mir der Kopf schwirren, und ich wüßte nicht, WO ich anfangen soll.

    Merkel labert immer ihren einstudierten, von anderen vorgefertigten Kram.
    Bei nicht erwarteten Fragen spukt sie dann ihren verworrener Bla aus.

  10. 10

    @Bine #6

    Hier z.B. bringe ich eine Andeutung auf den Wahnsinn.

    „Und so wird es einmal sein in der Welt. Die Menschen werden sein wie kranke Verrückte und alle machen mit und finden es ganz normal. Das wird kommen, bzw. der Anfang ist ja schon da. Beobachte einfach nur die Welt“.

    https://michael-mannheimer.net/2015/08/10/prof-dr-dr-gunnar-heinsohn-in-den-naechsten-35-jahren-rund-250-millionen-wirtschaftsfluechtlinge-in-die-eu/

  11. 11

    Ap­ro­pos Merkel.

    Kann sich jemand dran erinnern, wie sie vor vielen Jahren – bereits als Ministerin – die Begriffe Brutto/Netto durcheinander warf, vermutlich aber die Begriffe gar nicht kannte ?

    Also, wenn die wirklich Diplomphysikerin, oder überhaupt Physikerin sein sollte, fresse ich mich durch eine Besenfabrik !
    Und wenn sie diesen Titel tatsächlich haben sollte, kann er nicht ehrlich verdient sein.
    Sie hat in der DDR außerordentliche Privilegien genossen.

    Sie wurde, wie alle ihre Kollegen aus der ehem. DDR, von der Stasi in hohe Ämter eingeschleust.
    Außerdem ist sie ein miese Rednerin.

  12. 12

    Was soll der Text von Merkel: „…wenn sie das nicht schaffen, können sie uns um Hilfe b r i n g e n „.
    Das ist doch Schwachsinn, es hätte vielleicht heißen müssen “ um Hilfe bitten“ . Die Merkel „bringt“ uns höchstens mit ihrer verkorksten Politik alle noch um.

    In der Sowjetunion hat Stalin Millionen Menschen umbringen lassen, bei „Parteisäuberungen“ verhaften und in Gulags erfrieren und verhungern lassen. Trotzdem haben viele der Insassen in den Gulags geglaubt, Stalin sei ja der „Gute“, er wisse nur nicht wie schlecht es uns hier geht. Ich denke das war eine Massenpsychose in der Bevölkerung. Bei uns heutzutage, so glaube ich, muss es sich um ein ähnliches Phänomen handeln, wenn ich z.B. sehe wie eine evangelische „Pastorin“ in ihrer Kirche christliche Symbole entfernt und eine Gebetsnische in Richtung Mekka eingerichtet hat und ähnlicher Schwachsinn.
    Auch die vielen „freiwilligen Helfer“ merken nicht, dass sie an ihrem eigenen Untergang mitarbeiten.
    Die Merkel übrigens habe ich auch noch nie bei der Essensausgabe für „Flüchtlinge“ oder ähnlichen Dingen gesehen, die kann nur dumm schwätzen.

  13. 13

    Nun werden auch in NIEDERSACHSEN! Turnhallen ZWANGSENTEIGNET!!! Die Frage wo unserer Kinder denn nun Sport ausüben können, ist bei den Landkreisen ein ziemlich wunder Punkt! Allerdings sollte man nun meinen, dass nun ein Maß überschritten ist?… Nein nun sind mittlerweile 100! „“““Flüchtlinge“““ geflüchtet. Und nun weis keiner so ganz genau wohin sie geflüchtet sind UND ob es nun Männer oder Frauen waren die plötzlich nicht mehr da sind… Ich sags mal völlig unverblümt: Die Sache fängt allmählich an EXTREM zu STINKEN!

  14. 14

    Und „““liebe“““ „Frau“ Merkel… Bevor Sie anfangen sich in „Gedanken“ etwas zurecht zu Spinnen, dass hier alle Flüchtlinge intergriert werden müssen — DANN FANGEN SIE SCHON MAL MIT DEM MÜLL AN DER HIER BEREITS IN DRITTER! GENERATION BEREICHERT UND VON DEUTSCHEN GESETZEN SOVIEL HÄLT WIE EINE KLOSTERFRAU VOM GRUPPENSEX!

  15. 15

    Merkel bedient eben ihr grenzdebiles TV-Publikum in den Altersheimen, die sie als einzige noch wählen..

    Außerdem hatte ich schon mal sehr differenziert diagnostiziert, daß sie eindeutig dement ist.

  16. 16

    eagle1,

    daß das Ferkel dement ist, glaube ich nicht.

    Da meine Ex-Schwiegermutter dement ist – seit Juni 2012 im Heim – weiß ich, wie sich Demenz äußert.

  17. 17

    Lest das bitte und schaut euch bitte vor allem die Fotos von den Weißen in Südafrika an.

    GENAUSO wirds UNS auch gehen in absehbarer Zeit, falls wir dann noch leben.

    Kommentar von
    So ist es #16
    Montag, 10. August 2015 3:38

    https://michael-mannheimer.net/2015/08/09/eines-von-zahhlosen-beweisen-gegen-die-behauptung-der-luegenpresse-es-gaebe-keine-islamisierung-in-europa/

  18. 18

    @ Augensand,

    vielen Dank für den Link.

    Habe dadurch noch andere Links zu erschütternden Fotos von Weißen, die in Südafrika leben, gesehen.
    Was die Schwarzen der weißen Minderheit zufügen, ist unbeschreiblich.
    DAS wird uns hier auch geschehen. Dann gnade Gott !!

  19. 19

    Gericht bestätigt: Grenzkontrollen illegal!

    Die Bundespolizei, auch bekannt unter ihrem alten Namen „Bundesgrenzschutz“, darf – höchstrichterlich bestätigt -, in Deutschland keine Personenkontrollen mit Verdacht auf illegale Einreise mehr durchführen. Geklagt hatte ein 30 Jahre alter Afghane mit deutschem Pass. Dieser war als Mitarbeiter der Deutschen Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) 2013 in einem ICE zwischen Baden-Baden und Offenburg von der Bundespolizei kontrolliert worden. Der „deutsche“ Afghane sah sich diskriminiert und bekam jetzt vom VG in Stuttgart „Recht“. Allerdings mit einer Begründung, die selbst er wahrscheinlich nicht für möglich gehalten hätte.

    Quelle:
    http://www.pi-news.net/2015/10/gericht-bestaetigt-grenzkontrollen-illegal/#more-487967

  20. 20

    Mein Post #19:

    Kommentare zu Link PI

    Es kommt nicht drauf an, was Recht und Gesetz sagen – es kommt darauf an, was Recht ist. Und was Recht ist, bestimme ich! – Roland Freisler

    Artikel 20 Abs. 4 GG wird allmählich zum letzten Anker. Wer hätte sich das je zu denken getraut !

  21. 21

    Werde mal ein wenig durch mein Umfeld fahren und mir mal ganz scharf „Neubau Projekte“ anschauen… Mal sehen ob sich nicht das ein oder andere Fragezeichen aufdecken lassen kann… Womit ich dann ein Paar Behörden zusätzliche Arbeit geben kann…

  22. 22

    Ich würde mal sagen, eindeutige Hinweise auf Drogen oder Medikamentenmissbrauch. Evtl. bekommt sie Psychopharmaka von Ihren Hintermännern verschrieben?
    Hitler hat in seiner Endphase ebenso zusammenhanglos daher geplappert. Merkel macht einen ähnlichen Eindruck.

    Aber verstehen kann ich das schon ein wenig. Wie will diese Frau Ihre Verbrechen mit einem Gewissen in Einklang bringen ohne die kleinen Pillen???

  23. 23

    Tuari N.,

    Daß es so nur sein kann, es deutet alles darauf hin.

    Ich verstehe ganz und gar nicht, warum keiner von der Bande in der Lage ist, ein Mißtrauensvotum gegen die Irre auszusprechen.

    Es läuft ALLES längst aus dem Ruder.

  24. 24

    Aus einem Kommentar bei PI:

    57 Hoffnungsschimmer (23. Okt 2015 20:51)

    Ich habe hier schon ein paar Mal über meine ehemalige Nachbarin berichtet, die bei der Diakonie arbeitet und in den Asylbewerberheimen täglich im Einsatz ist.
    Heute habe ich sie wieder getroffen und sie erzählte mir, dass sie – gemeinsam mit fünf weiteren Frauen – gekündigt hat.
    Sie kann die Arbeit weder körperlich noch seelisch weiter bewältigen.
    Sie hatte mir ja schön öfter ihr Leid geklagt, aber es ist immer noch schlimmer geworden.
    Die Forderungen der Bewohner würden immer dreister, man sieht die Mitarbeiter der Diakonie schon als Arbeitssklaven an, die rund um die Uhr für das Wohlergehen der „Flüchtlinge“ zu sorgen haben.
    Sie selber machen keinen Finger krumm, auch nicht die Frauen.
    Und die sexuelle Belästigung die die Mitarbeiterinnen erfahren, hat auch stark zugenommen.
    Meine Bekannte wird sogar bis nach Hause verfolgt und mit Klingelterror belästigt.
    Sie ist alleinerziehend und ihre Kinder (6 und 8)
    haben dann immer große Angst.
    Zweimal hat sie schon die Polizei gerufen, aber, außer die Männer weg zu schicken, machen sie nichts.
    Der Eine, dem sie einen Korb gegeben hat, hat ihr dann die Reifen ihres Fahrrades zerstochen und ihre Jacke wurde später, vollkommen schmutzig, im Abfalleimer gefunden.
    Sie sagt, es ist der blanke Horror mit diesen Leuten zu tun zu haben…

  25. 25

    Meine Güte , der Text………..
    War denn kein Arzt für die arme Frau in der Nähe?

  26. 26

    Ach die hat doch einen Knall die dumme Sau.

  27. 27

    @ Bine 24 #

    Hätte ich denen gleich sagen können. Aber mich fragt ja keiner. Seber schuld. Helfersyndromleute sind unbelehrbar. Sie müssen es wahrscheinlich leider so lernen.

    Kleiner Tipp an die Bedrängte.
    Gegen eine kleine Gage einen gut gebauten „Bakannten“ auftauchen lassen. Solche Männer kapieren nur das als Zeichen von Abneigung. Wenn sie allerdings Pech hat, und es handelt sich um eher extremistische Boko Haram Typen oder andere dieser Art, dann ist Hopfen und Malz verloren.

    Umziehen ist auch eine Lösung. Im derzeitigen Deutschland aber eigentlich nicht mehr möglich, weil sie überall sind.