IG-Metall-Boss Jörg Hofmann droht islam- und zuwanderungskritischen Arbeitnehmern: „Wer hetzt, der fliegt“

IG-Metall droht Arbeitnehmern

Auch  Gewerkschaften schaffen die Meinunsgfreiheit de facto ab.
Deutschland wir immer mehr zu einer linken Gesinnungsdiktatur

Er warnt vor Hetzern – dabei ist er selber einer. Der neue Chef der IG-Metall, der größten Einzelgewerkschaft der Welt – der studierte Soziologe Jörg Hofmann – fordert im „Interview der Woche des Deutschlandfunks“ die Entlassung fremdenfeindlicher Arbeitnehmer. Womit wir bei des Pudels Kern sind: Was macht einen Arbeitnehmer zu einem fremdenfeindlichen Arbeitnehmer? Kritik am Islam? Vermutlich. Sympathie mit Pegida? Ziemlich sicher. Angst vor einer massiven Überfremdung, ja sogar eines Genozids an Deutschen. Sicher. Womit klar sein dürfte, dass jeder Arbeitnehmer, der die wahnwitzige Politik Merkels, von allen Parteien, besonders aber von den Gewerkschaften heftigst begrüßt (man erinnere sich an die Jubelstürme der Gewerkschafter bei Merkels kürzlicher Rede zu diesem Thema. Ich berichtete

), nicht ebenso bejubelt und kritiklos hinnimmt, auf der Abschussliste des Bosses der mächtigsten Einzelgewerkschaft der Welt ist. Peter Helmes hatte bereits in den 90er Jahren des 20. Jahrhunderts mit einer Artikelserie auf die komplette Unterwanderung der Gewerkschafter durch Kommunisten hingewiesen, und auch über den Filz und die unfassbare Bereicherung der angeblichen Arbeitsnehmer-Vertreter Deutschlands berichtet. Fakt ist jedenfalls, dass sich wohl in keiner anderen Organisation so viele Linke und Linksextreme tummeln wie in den Gewerkschaften. Die Schlüsselpositionen sind nahezu komplett in linker Hand. Und die Gewerkschaften unterstützen logistisch und mit Geldern das Werk der kriminellen Vereinigung namens antifa. Sie dürften – neben manchen Parteien – auch hauptverantwortlich dafür sein, dass es bis heute noch kein Staatsanwalt gewagt hat, die antifa als kriminelle Vereinigung (§129 StgB) anzuklagen. Denn für diesen Fall wären Gewerkschafter und Politiker ebenfalls dran – und zwar als Unterstützer einer solchen Vereinigung. Zusammen mit der SPD, die eines der mächtigsten Medienholdings unseres Planeten besitzt, sind Gewerkschafter die wahren Herrscher in Deutschland. Sie sind vorne dran, was die Inschutznahme des Islam und die Verteidigung des Genozids an Deutschen durch eine Immigration biblischen Ausmaßen anbetrifft. Sie sind ebenfalls vorne dran, was die Unterstützung des perversen Gender-Mainstreaming anbelangt, welches in Wirklichkeit ein Programm zur Vernichtung der christlich-abendländischen Kultur und Familie ist. Dumm  nur, dass es den meisten Gewerkschaftsmitgliedern kaum bewusst sein dürfte, dass sie über ihre monatlichen Gewerkschaftsbeiträge ihre eigene Abschaffung als Volk und Land mitfinanzieren. Jedenfalls hat der Vorstoß von Jörg Hofmann gegen „Rassismus und Ausländerfeindlichkeit“ nur scheinbar humanitäre Züge. Er wird dazu genutzt und missbraucht werden, jeden Keim des Widerstands unter Arbeitnehmern gegen die deutschlandfeindliche Offizialpolitik zu unterdrücken und zu bekämpfen. Und damit zeigt sich der wahre Charakter der Null-Toleranz-Philosophie der Gewerkschaft: Es handelt sich um einen weiteren Angriff gegen Art. 5 Grundgesetz, welches die Meinungsfreiheit als höchstes Gut der Demokratie gegen staatliche – und auch gewerkschaftliche – Willkür zu schützen gedachte. Fällt die Meinungsfreiheit, haben unsere Abschaffer freie Bahn.

***

 

Michael Mannheimer, 25.10.2015

IG-Metallchef droht kritischen Arbeitnehmern mit Entlassung

Wer den folgenden Artikel im total linksverseuchten Deutschlandfunk liest und etwas Ahnung von Journalistik hat, dem fällt sofort der suggestive Fragestil von Theo Geers auf, der dieses „Interview“ geführt hat. Geers stellt dem Gewerkschafter die Deutung von gesellschaftlichen Phänomen nicht etwa zur Disposition, sondern legt diese in seinen Fragen gleich fest: Pegida ist als als rechte Hetzerbewegung einzustufen, der Mordanachlag gegen Reker wird ohne jeden Beweis der islamkritischen und sich gegen die Abschaffung Deutschlands wehrenden deutschlandweiten Bürgerbewegung zugeschoben.

Der Hammer ist jedoch, dass sich dieser „Journalist“ (Geers ist in Wahrheit ein typischer linker Propagandist und Volkserzieher) implizit mit dem unfasslichen Vorgehen der BILD indentifiziert, die in einer ihrer letzten Ausgaben Dutzende deutsche Facebook-User an den Medienpranger stellte (ich berichtete) und zum Teil völlig harmlose Facebook-Kommentare als Hetze und Ausländerhass diskriminierte – mit Foto vollem Namen der User. Scheinheilig fragt Geers den Gewerkschaftsboss: „Sollte das aus Sicht eines Gewerkschafters mehr und öfter passieren oder haben Sie bei solchen drakonischen Maßnahmen Bauchschmerzen?“

In seinem Interview sagte Jörg Hofmann, darüber hinaus,  dass er jene Firmen, die Arbeitnehmer wegen „rassistischer und fremdenfeindlicher“ Äußerungen feuern würden, massiv dabei unterstützen würden. Da kann es nur eine Antwort geben: Den Gewerkschaftsausweis abgeben und seine Mitgliedschaft kündigen. Am besten millionenfach.

Doch lesen Sie in der Folge selbst!

 


 

Deutschlandfunk

Jörg Hofmann im Gespräch mit Theo Geers

24.10.2015

IG-Metall-Chef Jörg Hofmann„Wer hetzt, der fliegt“

Deutlicher Vorstoß vom neuen Chef der IG-Metall, der größten Einzelgewerkschaft der Welt: Jörg Hofmann fordert im „Interview der Woche des Deutschlandfunks“ die Entlassung fremdenfeindlicher Arbeitnehmer. Niemand dürfe mit rassistischen Pöbeleien einen Spalt zwischen die Belegschaften treiben – es müsse jedem klar sein, dass er dann seinen Job verliere.

Theo Geers: In dieser Woche mit einer standesgemäßen Mehrheit von über 90 Prozent gewählt, heute im Interview der Woche, im Deutschlandfunk: Jörg Hofmann, der neue Erste Vorsitzende der IG Metall. Guten Tag Herr Hofmann.

Jörg Hofmann: Guten Tag Herr Geers.

Geers: Herr Hofmann, Sie übernehmen die größte Einzelgewerkschaft der Welt in einer Zeit großer Verunsicherung, die ausgelöst wird durch die Flüchtlingskrise. Aber der Druck ist ja auch deshalb so groß, weil sich innenpolitisch das gesellschaftliche Klima so aufheizt. Es gibt Hetzkampagnen im Netz. Es gibt Pegida-Kundgebungen in Dresden, wo Galgen zu sehen sind. Es gibt Mordanschläge auf Kommunalpolitiker. Was können Gewerkschaften in solchen Zeiten tun? Was will die IG Metall tun?

Hofmann: Nun, es gibt diese Bilder, es gibt aber auch andere Bilder, von Menschen die helfen. Dazu gehören auch viele Metallerinnen und Metaller, die Solidarität zeigen, die Ersthilfe organisieren. Und ich glaube, dieses Klima ist verstetigbar dann, wenn auf allen Ebenen jetzt Maßnahmen ergriffen werden. Aber vor allem die Zivilgesellschaft ist gefordert. Und sie ist in den letzten Wochen dieser Aufforderung sehr entschieden nachgekommen. Das macht Mut. Das macht Mut, auch gegen die anzutreten, die auf die Straße gehen und teilweise dumpfe Parolen von Rassismus und Fremdenfeindlichkeit von sich geben. Das ist keine Antwort eines Deutschlands, wie ich mir und wir uns das wünschen.

Geers: Sie sagen: „Das macht Mut“. Nun haben zum Beispiel manche Arbeitgeber Mitarbeiter, die sich offen rassistisch oder menschenfeindlich geäußert haben, zum Beispiel im Internet über Twitter oder über Facebook, die haben teilweise diese Leute gefeuert, weil das eben nicht zu den Werten ihres Unternehmens passte, zu den Werten, zu denen dieses Unternehmen steht. Sollte das aus Sicht eines Gewerkschafters mehr und öfter passieren oder haben Sie bei solchen drakonischen Maßnahmen Bauchschmerzen?

Hofmann: Es gibt null Toleranz gegen Rassismus. Wenn man in einem Betrieb zusammenarbeitet – und bei uns arbeiten oft Dutzende von Nationalitäten –, dann kann man nicht dulden, dass man mit rassistischen Pöbeleien, mit Fremdenfeindlichkeit einen Spalt zwischen den Belegschaften, den Kolleginnen und Kollegen zieht. Da sind wir sehr klar ganz entschieden.

Geers: Das heißt verkürzt gesagt: Wer hetzt, fliegt?

Hofmann: Wer hetzt, fliegt! Und das muss auch jedem klar sein.

 

Ganzen Artikel hier lesen

Tags »

53 Kommentare

  1. 1

    Der Investment Verlag behauptet<. Die Deutsche Wirtschaft wird kollabieren. Eine größere Wirtschaftskrise wie 1929. Will der Gewerkschaftschef damit seine rote Brut vor Arbeitslosigkeit schützen?

  2. 2

    Die Hochzeit von Faschismus und Kommunismus, sie ist nun offiziell vollzogen..!

  3. 3

    hatte bei Mercedes – bis 2005 – meinem Ausscheiden – einen türkischen Meister, der deutschen die Arbeit seiner Landsleute aufhalste, waehrend diese zur Arbeitszeit – Ramadan – Gebeten – im Werk huldigen durften!! Haben mir mit Abmahnung gedroht – weil 2. IGM – Boss – Tuerke ist!!Heute – ist der Rohbau – bereits in tuerkischer Hand – qualitativ um 50 % gesunken! Keinen stoert es!Habe damals schon angeprangert – was heute – hoechst aktuell ist! Nur Hohn und Spott geerntet! Also erhaelt Deutschland – endlich was es verdient – als islamistischer Staat – anerkannt zu werden – PFui Teufel – regierende – Eure KOEPFE sollten rollen – nicht die braver BuERGER!

  4. 4

    Überall dort wo die Dummheit, äh Sozialismus,

    herrscht sind die Moslems eingesickert und

    haben sich durch Schleimerei einige wichtige

    Posten gesichert.

    Mit Unterstützung der:

    Gewerkschaften

    SPD

    Kommunisten

    Grüne

    Dieses Pack muss beseitigt werden.

    Auswanderung ( empfohlen nach Grönland ) wäre

    anzuraten.

    Dort können die Affen auf den Gletschern

    demonstrieren.

    Gegen die Erderwärmung.

  5. 5

    Könnte man auch umdrehen (bin selber Arbeitgeber): Wer in einer, linksextremen?, Gewerkschaft ist, fliegt. Natürlich nicht mit der Begründung *g*

  6. Bernhard von Klärwo
    Sonntag, 25. Oktober 2015 21:16
    6

    Geers: Das heißt verkürzt gesagt: Wer hetzt, fliegt?

    Hofmann: Wer hetzt, fliegt! Und das muss auch jedem klar sein.

    JA IHR BEIDEN, FLIEGT NACH CHILE ZUR KOMMUNISTEN-BONZIN MARGOT, ABER DALLI!

    +++++++++++++++++++++

    Sind wir für die Illusionen/Flausen der Muselmanen verantwortlich?

    Halten islamische Politiker/Menschen immer ihre Versprechen? (Uns gegenüber schon gar nicht, Stichwort Taqiyya Koran 3,28)

    Ein rotzfrecher afghanischer Bengel namens Mozamel fordert, für sich u. seine Sippschaft, von uns Wunscherfüllung Schlaraffenland ein.

    Die dämliche Schreibtussi Sophia Maier u. die Huffington-Post geben dem Impertinenten für seine Unverschämtheiten Plattform, wobei unklar bleibt, was die Tussi u. was der Rotzbengel erdichtet hat:

    24.10.2015
    „“Ein Afghane erhoffte sich in Deutschland das Paradies…

    Egal ob Afghane, Syrer oder Albaner – jeder, der diese Strapazen der Reise auf sich nimmt, das Zurücklassen von Geliebtem hinnimmt – der trägt eine Hoffnung in sich, die größer sein muss, als der Schmerz, die eigene Heimat hinter sich zu lassen. Und eine Zuversicht, in einem Land zu leben, in dem er willkommen ist…

    Deutschland bedeutete auch für mich Hoffnung. Genau wie für Papa. Jetzt bin ich endlich da und es ist alles anders als ich erwartet hatte.

    Die Stimmung hat sich in den vergangenen Monaten in Deutschland verändert. Die Menschen lächeln seltener, wenn sie mir auf der Straße begegnen…

    Ich zumindest habe inzwischen Angst vor Deutschland…““ DANN VERPIXX DICH DOCH, DU ROTZNASE!

    „“Wenn ihr in einem ersten Schritt Menschen willkommen heißt, dann kümmert euch anschließend um sie. Ändert nicht eure verdammte Meinung…““

    WIR PACKEN EUCH DEUTSCHE AM KLEINEN FINGER, DOCH WIR WOLLEN DIE GANZE HAND:

    „“Und wenn ihr uns helfen wollt – dann helft uns ohne irgendeine Bedingung und macht keine Ausnahmen…““ …SONDERN MACHT DEN DHIMMI, GELL!

    „“Lasst uns arbeiten*, studieren, lasst uns teilhaben(alles haben!) an eurer Gesellschaft… UND BEZAHLT GEFÄLLIGST ALLES, DEUTSCHE DHIMMIS!
    http://www.huffingtonpost.de/sophia-maier/das-hat-ein-afghane-den-d_b_8356106.html

    *Welche Arbeit denn? Wir haben selber genug Arbeitslose u. brauchen nicht auch noch steinzeitliche Halbnomaden, Ziegenmelker u. Hackbauern.

    (Anm. d. mich)

  7. 7

    Gewerkschaften sind nur solange für den Arbeitnehmer da, solange dieser nicht durch Krankheit entlassen wird ODER die Beiträge nicht aufbringen kann. Einmal im Jahr wenn Personalrats-WAHLEN sind, kommen sie aus ihren für furzigen Büromief zu den Arbeitnehmern und verteilen Kugelschreiber oder sonstigen Schrott! Gewerkschaften sind so nützlich wie Pickel am Arsch!

  8. 8

    Sie wollen hier ja arbeiten und studieren!! Obwohl sie kein Deutsch sprechen und kaum lesen und schreiben können!! 😆 Aber karnickeln können sie.

  9. 9

    Da wird für 2 Wochen ein Betrieb Lahmgelegt, getrötet und krakeelt das es 2% Mehr Lohn gibt… Und dann werden nach erfolgreichen geplärre die Allgemeinen Lebenserhaltungskosten um 5% aufgrund der erhöhten entstandendenen Kosten durch die GEWERKSCHAFTEN erhöht… was für ein Schwachsinn! Ich sags ja, Pickel am Arsch haben mehr da seins Berechtigung…

  10. 10

    der sieht im prinzip aus wie joschka fischers junger bruder

  11. 11

    @ Hans Axnix

    Deine Erfahrungen kann ich nur bestätigen. Aber was machen die Türken, wenn der Tschetsche erst die Reffjudischies aus den Heimen holt, wie er versprochen hat? Der IG-Metall-Hetzer und der Mercedes-Vorstand werden „den Daimler“ (bzw. „den Benz“ in Mannheim) schon „klein kriegen“ – die „Heuschrecken“ warten schon, um hier alles zu zerlegen und unter sich aufzuteilen. Für die spielt der deutsche Arbeiter keine Rolle mehr, wird höchstens als „Rassist“ geoutet, wenn er sich bemerkbar macht. Daß unsere Schlüssel-Industrien in höchster Gefahr sind, scheint diesen Hetzer daher nicht zu interessieren – wahrscheinlich profitiert er sogar vom „großen Ausverkauf“ und soll im Namen der Bosse den „Pickel am Arsch“ mimen, wie hier einer postete! Denn der deutsche Arbeiter ist der LETZTE, für den sich solch ein mieser Volksverräter einsetzen würde!

  12. 12

    Pssst… Ich war auch mal im Personalrat. IG Metall. Hi,hi,hi… Klar gewerkschaftssitzung was wurde gemacht? Kaffee gesoffen, Kuchen und Sahntorte vernichtet UND dämliches völlig belangloses Zeugs gelabert… Ach ja es wurde auch noch besprochen wohin der nächste gemeinsame Ausflug gehen sollte… Und meine Kollegen die sich durch UNS Ge äh Vertreten fühlten mussten ARBEITEN! Während WIR uns auf Kosten von Arbeitgeber und Kollegen einen faulen Lenz machen durften! Wenn ich heute darüber so nachdenke dann kann ich eigentlich nur JEDEN Arbeitgeber davor WARNEN! Wenn einer von den Arbeitnehmern sich mit der Gründung eines Personalrates bei der Belegschaft lieb „Freund“ machen möchte…

  13. 13

    „Das System Merkel“

    „Nicht an die Person Merkel gebunden, aber von ihr perfektioniert – Merkels Kanzlerschaft bedroht – Merkel steht für nichts außer für sich selbst – Aber selbst wenn Merkel weg wäre: das System bleibt“

    So schreibt Klaus Peter Krause in seinem Beitrag (siehe http://kpkrause.de/2015/10/23/das-system-merkel/) und erklärt die Frage „Was ist das System Merkel?“ wie folgt:

    „Warum das so ist, hat sehr hübsch Hubert Milz aus Nordrhein-Westfalen erklärt, mit dem ich gut bekannt bin und der mir erlaubt hat, seine Überlegungen hierzu wiederzugeben. Er schreibt: „Was ist das ‚System Merkel’? Darunter fasse ich das komplette, derzeit herrschende sozialdemokratisch-sozialistische Regime zusammen. Also nicht nur Merkel, sondern der komplette Hofstaat und alle Schranzen im Lande, in Feld und Flur, die diesem Regime dienen: Alle etablierten Parteien aller Farben, die Journaille der ‚Wahrheitspresse’, die Behörden, die ‚faschistische bundesdeutsche Antifa’ und viele Institutionen und Personen mehr, die glauben, durch dieses System auf Kosten der arbeitenden Menschen leben zu können und darüber hinaus dieses arbeitenden Menschen im Grunde zutiefst verachten.““

    Sehr geehrter Herr Mannheimer, dieses „herrschende sozialdemokratisch-sozialistische Regime“ ist wohl das, was Sie ja schon mehrmals in Ihrem Blog zutreffend als Erstinfektion bezeichnet haben und was es zu überwinden gilt.

    Nur das wird wahrscheinlich nicht so leicht gehen, da die Bevölkerung noch weitgehend uninformiert scheint, desinformiert gehalten und permanent belogen wird.

    Anderseits werden durch die weiter anhaltend hohe Zahl von „Flüchtlingen“ (überwiegend illegale Eindringlinge), die unkontrolliert über die Grenze kommen, und die dadurch bedingten Dauerbelastungen sicher immer mehr Menschen aufwachen (müssen), hinterfragen, sich informieren wollen (auch auf diesem Blog) und dann auch reagieren.

    Ich meine und hoffe, dass auch vom derzeitigen System Überzeugte sehr schnell abspringen und vielleicht auf den Trichter kommen, spätestens dann, wenn sie endlich erkennen, dass auch ihre eigene Zukunft und die ihrer Kinder auf dem Spiel steht.

    Wünsche Ihnen, Herr Mannheimer, weiterhin viel Erfolg und guten Zuwachs bei den Lesezugriffen auf Ihren Blog.

  14. 14

    So ein Gesicht sagt doch schon alles.

  15. 15

    @ quo vadis

    Danke für Ihre ausgezeichneten Mitteilungen, die Sie uns hier bieten!

    Die zahlreichen Profiteure des „Systems Merkel“ werden dann „abspringen“, wenn sie merken und vor allem selbst davon betroffen sind, daß es sich hier um ein „Sich-selbst-zerstörendes System“ handelt – die als „Flüchtlingskrise“ getarnte Umwolkung wird ihm den Todesstoß versetzen, da die Deutschen dadurch gezwungen werden, sich etwas Neues zu schaffen, die Demokratie sozusagen „neu erfinden“ müssen, wollen sie nicht vom Erdboden verschwinden!

    Deshalb schlägt auch das Gehetze dieses „Gewerkschafts“-Bosses bereits hohe Wellen im Netz, weil hier ein ABSOLUTER TIEFPUNKT des „Systems“ erreicht wird – siehe z. B. hier:

    https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2015/10/25/ist-so-das-gesicht-eines-satanisten

    Hätten die Gewerkschaftsmitglieder mumm, würden sie diesen Verräter ihrer Interessen noch morgen zum Rücktritt zwingen (in anderen Ländern würde er vermutlich erhängt aufgefunden werden, wenn er versucht hätte, die Firmen gegen ihre Mitarbeiter aufzuhetzen, damit diese mundtot gemacht und zum zombiehaften „Arbeitssklaven“ degradiert werden).

  16. 16

    Ich denke, es ist augenscheinlich, wohin die Reise geht: Mit Vollgas in eine neue, totalitäre, linke Diktatur (natürlich mit der Bezeichnung „Demokratie“ im Namen.

    Das ist genau das, wovor 1984 warnen wollte.

    Aber solange die Restbevölkerung noch genug zu essen hat, und Fernsehen da ist, können die Linken ihre
    Agenda ohne große Gegenwehr durchziehen.

  17. 17

    @ MartinP 16#

    Sehe ich genauso.
    Aber genau darum geht es jetzt. Diesen tranigen Lethargiefrieden in der Bevölkerung etwas aufzumischen, um sie für die Vorgänge um sie herum zu sensiblisieren.

    https://www.youtube.com/watch?v=mw6j9Cdrk0c
    Björn Höcke (AfD) in Nürnberg: „Sofort Grenzen dicht!“

    Höcke rockt Nürnberg.

  18. 18

    Fakt ist jedenfalls, dass sich wohl in keiner anderen Organisation so viele Linke und Linksextreme tummeln wie in den Gewerkschaften.

    DAS kann ich aus persönlicher Erfahrung bestätigen.

    Gewerkschaften sind, genauso wie Parteien, Verbrechersysteme.

  19. 19

    schnauzevoll,

    hast recht. Ein Pickel am Arsch ist nützlicher.

  20. 20

    Für mich ist die Gewerkschaften immer mehr zu einer Betriebskampftruppe der SED verkommen. Wenn ich Unternehmer wäre würde ich deshalb überlegen mein Betrieb ins Ausland zu überlegen.

  21. 21

    http://www.faz.net/aktuell/politik/fluechtlingskrise/pegida-proteste-maas-macht-demonstranten-fuer-straftaten-mitverantwortlich-13876489.html

    Hört, Hört,

    Zensurminister Maas legt los. Das nennt man gruppenbezogene Feindseeligkeit, Herr Maas! So weit ich weiß, sind in unserem Rechtssystem pauschale Verurteilungen ohne Einzelfallprüfung unzulässig.

    Und Sie als Minister werden nur glaubwürdig, wenn Sie endich anfangen, gegen den Terror vorzugehen, der von den islamischen Extremisten in unserem eigenen Land ausgeht. Und da fangen Sie doch am besten gleich mal in Berlin mit der arabischen Mafia an!!! Und verweisen Sie sofort Hassprediger in Moscheen unseres Landes.

    Wäre das nicht ihr Hauptaufgabenfeld als Justizminister?
    Den Rechtsstaat zu schützen und gegen Zersetzung aktiv vorzugehen. Diese liegt vor, wenn sich Selbstjustiz (Schariarichter) in Parallelgesellschaften, die eine Rechtsauffassung besitzen, wo sogenannte Ehrenmorde ganz in Ordnung sind, und sogar organisiertes Verbrechen ungehemmt ausbreiten können.
    Ob Ihnen da die Gegner zu gefährlich sind?

    Vor ein paar wütenden Bürgern, die allerdings Ihre politischen Gegner sind, aber ohne Waffen und ohne gute Beziehungen zur organisierten Kriminalität muß man schließlich nicht so viel Angst haben. Stimmt doch.

    Es wird ruiger werden in diesem Land, wenn Sie die Exempel auf der richtigen Seite statuieren. Gegen friedliche Demonstraten moralfeldzugartig losgehen, das ist leicht.

  22. 22

    @ MM

    interessanter Bericht!

    Die Flüchtlinge werden als verzweifelt beschrieben und die Österreicher als vertagsbrüchig dargestellt! Irrsinn!

    http://www.focus.de/politik/deutschland/tausende-gleichzeitig-angekarrt-wir-saufen-heute-ab-deutschland-ruft-im-grenz-streit-mit-oesterreich-um-hilfe_id_5039519.html

  23. 23

    Ein weiterer Irrsinn! Der Vorgabe des Innenministers zur zentralen Untebringung, um Sicherheit und registrierung einigermaßen möglich zu machen, wird frech entgegengewirkt.

    http://www.fluechtlinge-willkommen.de/

    Die Asylindustrie dreht jetzt völlig hohl. Gesetze sind denen Wurscht. Wir steuern direkt in die Anarchie!

  24. 24

    @ MM

    Ich habe anfang des Jahres meinen relativ guten Job bei einem Süddeutschen großen Konzern verloren. Nach dem Charlie Hebdo Anschlag im Januar hetzte ein Türke in unserer Schicht, welcher tatsächlich einer der Schichtleiter ist (!!!), der schon immer wieder mal Leute aufforderte dem Islam beizutreten, das er wenn er könnte, 1000 Journalisten erschossen hätte, wenn sie den Propheten beleidigen, und jeder in seiner Schicht, der das täte, würde Ärger mit ihm bekommen.
    Ich meldete dies anschliesend dem Werkschutz und meinem Abteilungsleiter. Als Folge wurde ICH fristlos Entlassen wegen Denunziation, faslcher Anschuldigung (die Zeuge hatten plötzlich Erinnerungslücken) und Störung des Betriebsfriedens. Zustimmung erfolgte durch den migrantisch durchsetzten Betriebsrat.
    Bei der anschliesenden Mediation durch das Arbeitsgericht wurde die fristlose in eine fristgerechte Kündigung umgewandelt und ich bekam eine kleine Abfindung, weil ich noch nicht lange dort beschöftigt war. Seither schreibe ich unter Pseudonym bei PI, Metropolico und MM, weil mein kleiner Bruder im mittleren Management bei einem Stuttgarter DAX Konzern arbeitet, um ihn zu beschützen. Es reicht, wenn einer seine Existenz verloren hat.
    Und mein Haß auf dieses LinksGrüne faschistische Estblishment wächst von Tag zu Tag.
    Und ich sehe mit Sorge die Invasion von Millionen von nicht mit unserer Kultur kompatiblen Menschen, die dem muslimischen oder afirkanischen Prekariat zuzurechnen sind.

    Dies Irae…

  25. 25

    Ohje, eine Edit-Funktion wäre angesichts meiner Schreibfehler hier ne klasse Sache 🙂

    Peinlich…..

  26. 26

    Schön die klappe halten, immer ducken, alles bezahlen… Und die Wirtschaft in den hintern Kirchen… Werdet langsam mal wach…

  27. 27

    wenn man selbst denken und sehen kann, so sieht man, dass die gewerkschaftler lediglich vor laufender kamera den motz machen. sobald die kamera weg ist, machen sie zusammen mit den politikern witze….

    Das ist das gleiche system wie:
    wenn man uns afrika zeigt, so zeigt man ziegenhirten im bastrock.
    das aber selbst die ein smartphone haben, darauf achtet keiner. und das im bildaussenrand ein mercedes steht sieht auch keiner.

    in der millionärs und milliardärsquote steigt afrika im moment extrem auf. und die lachen sich toto das deutsche frauen dort runter fliegen um den armen zu helfen.

  28. 28

    Dann hätte ich viel zu Editieren… Jeder weiß was gemeint ist. Und die Smartphones und Tablets sind eben keine PCs. Und Wurstfinger sind auch nicht zum Tippen geeignet. Die MÜSSEN ARBEITEN!

  29. 29

    Das verlogen Schw… Bsirske ist einer der

    größten Halunken.

    Lauthals brüllend verabschiedet er sich von

    seinen Untertanen geht einige Meter zu dem

    AUDI A $ und dann ab zum Flughafen.

    Weil er bei der Fristhansa im Aufsichtsrat

    sitzt ist ihm ein Upgrade in die 1. te

    Klasse zuzumuten.

    Charakterschweine sind sie alle.

    +++++

    Im Jahr 2030 ruft der Gewerkschaftssekretär

    in die Menge.

    Im Jahre 2031 arbeiten wir nur noch Mittwochs.

    Ruft einer aus der Menge.

    Vormittags oder Nachmittags.

  30. 30

    Wer hetzt – der fliegt…. so so….nun müssen wir nur noch klären, wer entscheidet was Hetze
    ist

    https://www.netzplanet.net/frankreich-afrikaner-bewaffnet-mit-schlagstoecken-drohen-polizisten/

  31. 31

    Man muss das System Gewerkschaften / Macht und

    die SPD verstehen.

    Gewerkschaften müssen nach Außen hin als Gegner

    auftreten.

    Unter dem Tisch wird gemauschelt was das Zeug

    hält.

    Ausgangslage im Betrieb.

    Der Betriebsrat stellt aufgrund höherer Befehle

    fest, daß mehr ausländische Arbeitnehmer im

    Betriebsrat vertreten sein müssen.

    Aufgrund der geringen Mitgliedschaftsdichte

    der Türken muss also was passieren.

    Der Betriebsrat holt sich den hellsten Türken

    zum Gespräch.

    Hasan Ürzknürz. Ich mache Dir ein großzügiges

    Angebot.

    Wenn Du alle Türken in die Gewerkschaft holst,

    bekommst du einen Sitz im Betriebsrat.

    Und wenn Du erfolgreich bist, besorge ich Dir

    noch einen guten Posten bei der SPD:

    Dann hast Du ausgesorgt.

    Und denke immer dran. Mein Bruder ist bei

    der Kindergeldstelle beim Arbeitsamt.

  32. schwabenland-heimatland
    Montag, 26. Oktober 2015 10:38
    32

    Die Gewerkschaften haben sich leider längst von dem entfernt was sie eigentlich ursprünglich mal sein wollten, die legitimen Interessen der Arbeitnehmer gegenüber den Arbeitgebern vertreten.Deshalb haben sie auch einen riesigen Mitgliederschwund in Millionenhöhe zu verzeichnen. Offenbar habe sie die Ursache immer noch nicht ganz begriffen. Seit die Massenarbeitslosigkeit durch Globalisierung,Rationalierungund Flexibilisierung und das Schleifen von Arbeitnehmerrechten um sich griff, sind sie jedoch zum Handlanger und gleichzeitig Spielball der Politik geworden die wiederum den Interessen des Großkapitals vertreten.Das Volk ist Nebensache, die politische Elite hat andere,eigene Interessen. Die Erpressung des kleinen Mannes ist an allen Ecken längst spürbar.Obwohl eigentlich das Gegenteil der Fall sein müsste, kurioserweise hat sich der ganze Staatsapparat so nach links verschoben, dass Hofmann (oder Bsirske, ect. ) und Merkel in ihrer Ideologie keinen großen Unterschied mehr macht. Alle erkennen seit langem nicht mehr, dass nicht nur die Interessen der Arbeitnehmer auf dem Spiel stehen, sondern die der gesamten Gesellschaft in Deutschland.
    In ihrer linken Ideologie und Gesinnungsdiktatur geht dies leider alle am Ar…. vorbei.
    Siehe z:B. die Mär von der Vollbeschäftigung:

    Die einzige richtige Gewerkschaft die für ihre Mitglieder kämpft scheint nur noch die GDL und ihr Chef Klaus Weselsky zu sein kompromisslos in der Sache.trotz dem öffentlichen negativen Urteils.
    Eine solche Drohung wie von dem übersättigten IG Metall Apparatschik Hofmann käme bei ihm sicherlich nicht vor. Hofmann gehört von den kritischen Mitgliedern sofort wieder abgesetzt. Ein weiterer Gewerschaftsausstritt wäre nach der drohung die richtige Konsequenz – aber bei der geringen verdienten Kohle ist sich jeder der Nächste was die IG Metall Gewerkschaft für ihn noch herausholt.
    Es bleibt dabei… unglaublich was in Deutschland läuft- das Volk schafft sich ab. Die Wellcome -Flüchtlingspolitik hat die wahren Gesinnungs- Feinde gegen das Volk sichtbar gemacht. Sind jetzt schon in Deutschland die vielen Asyl -Diplomingenineure und Ffleisbandarbeiter bei VW, Daimler, oder die Kassiererinnen bei Aldi,Lidl und Co. mehr wert als die eigenen Beinahe -Arbeitssklaven die den Mund halten müssen? Meinungsdiktatur DDR 2.0. Mit der Realität der großen Probleme Deutschlands ist so ein Gewerkschafter wie Hofmann heillos überfordert. Wahnsinn, wenn er sagt: „wer hetzt fliegt“- sollte er zuerst mit sich selbst anfangen und sofort gehen. Bevor er gleich einen großen Fusstritt vom „Bürgerpack“ bzw. vom gerade geleimten VW Arbeiter bekommt!

  33. schwabenland-heimatland
    Montag, 26. Oktober 2015 12:02
    33

    lieber MM -was meinen Sie dazu?
    Europas Fortschritt in Meinungsdiktatur!?
    IG-Metall-Boss Jörg Hofmann droht islam- und zuwanderungskritischen Arbeitnehmern: „Wer hetzt, der fliegt“
    Ergänzung zu meinem Kommentar:
    Realität oder Fiktion ?
    Meingsfreiheit wird voraussichtlich bald ganz im Sinne und Interesse von Jörg Hofman aufgehoben: siehe die Bestrebungen —>

    1.NWO Gesetz zur Umerziehung Andersdenkender-
    daran beteiligt sind wichtige ehemalige europäische Politiker!

    https://www.youtube.com/watch?v=FcHMkdXFkjc

    na dann gute Nacht!

  34. 34

    Würde ich diese Hoffmann-Fratze in der Nähe eines
    Kindergartens od. Spielplatzes entdecken, wären sofort
    alle Beschützer-Instinkte bei mir geweckt!…Aber sowas von!

  35. 35

    PS.
    Mit Sicherheit sind es wohl die pädophilen „Gemeinsamkeiten“
    dieser sogenannten „Religion“, welche I H N zu dieser Form
    der „Solidarität“ z w i n g t !

  36. 36

    In Guatemala wird ein Komiker Präsident.

    Die kupfern auch alles von uns ab.

  37. 37

    Wer hetzt, fliegt…
    Einverstanden, das Problem sind nur die Leute, die bestimmen, was Hetze ist. Schließlich sind Gabriel, Jäger, Özdemir und andere nicht geflogen, wer jedoch Flüchtlinge als Pack, Mischpoke u.ä. bezeichnet, wird binnen 3 Sekunden fristlos gefeuert.
    Ich fordere daher Gleichheit vor dem Richter!

    Noch einmal:

    http://www.kreiszeitung.de/lokales/niedersachsen/hameln-fuenf-festnahmen-nach-sexualverbrechen-minderjaehrigen-5646001.html

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/57895/3147421

    Können die findigen Leute hier mehr erfahren?

  38. 38

    Klabautermann (35) …

    Aber DORT sind dafür auch die Steuern niedriger,
    weil’s Kokain billiger ist – als in Berlin!
    (nicht verzagen – Friedmann fragen!)

  39. 39

    Koks und Zwangsprostituierte. Aber Michel Friedman darf beides konsumieren, wer ihn deswegen kritisiert, ist ein böser Nazi, denn Herr Friedman ist ja Jude…

  40. 40

    @ Zerberus

    Und wenn M. Friedmann 10 x Jude ist.

    Er ist eine Gesäßöffnung allererster Güte.

  41. 41

    Gewerkschaften haben sich nicht um Politik zu

    kümmern.

    Dazu haben wir viele Unfähige.

    Da müssen nicht noch welche dazu kommen.

  42. Bernhard von Klärwo
    Montag, 26. Oktober 2015 18:39
    42

    LINKE HEXENJAGD u. LINKSVERSTRAHLTE DEUTSCHE HEXENJÄGER:

    26.10.15
    „“Brandanschlag auf PKW der AfD-Politikerin Beatrix von Storch

    (MEDRUM) Der PKW von Beatrix von Storch war in der Nacht von Sonntag auf Montag Ziel eines Brandanschlages, bei dem das Fahrzeug zu einem großen Teil zerstört wurde. Es solle endlich aufgehört werden, mit der „Hetze gegen die AfD“ und ihre Politiker, fordert die Europaabgeordnete der AfD.

    Frankfurter Rundschau verurteilte von Storch als „Rassistin im Schafspelz“

    Auf ihrer facebook-Seite berichtet Beatrix von Storch: „Heute Nacht wurde mein Auto abgefackelt. Wer die Hetze gegen die AfD mitgemacht hat und sich jetzt nicht davon scharf distanziert, der ist mitschuld. Dann macht er sich durch Schweigen mit diesen Verbrechern gemein.“

    Eine Flut von Kommentaren ergoß sich über diese Mitteilung (mehr als 1.600). Davon ist eine große Zahl hämischer und hasserfüllter Reaktionen, z.B:

    Peter Holländer: „Frau von Storch, das waren keine Verbrecher, nur besorgte Bürger und Automobilkritiker.“

    Martin Krüger: „…und was dein Auto angeht? Bin ich zufrieden wenn dein Auto angeht! Bis der Letzte BMW in Flammen steht…“

    Liz Phoenix: „Und es gibt AfD-Wähler, die fackeln Flüchtlingsunterkünfte ab. Wer die Hetze gegen die Flüchtlinge mitmacht und sich jetzt nicht davon scharf distanziert, der ist Mitschuld[iger]. Dann macht er sich durch Schweigen mit diesen Verbrechern gemein.“

    Ben Holland: „Ich tippe ja auf Selbstmord. Das Auto konnte es einfach nicht mehr mit seinem Gewissen vereinbaren, sie weiterhin zu transportieren.“

    Stephan Löneke: VERPISS DICH AFD! VERPISS DICH FASCHO SAU! VERPISST EUCH IN DIE LÖCHER ZURÜCK AUS DENEN IHR GEKOMMEN SEID!!!!!“…

    Ein möglicher aktueller Hintergrund für die Straftat gegen Beatrix von Storch könnte die Erstaufführung des neuen Theaterstücks FEAR von Falk Richter bilden. Es hatte gestern Premiere in der Berliner Schaubühne und stellt die AfD, namentlich auch Beatrix von Storch an den Pranger. In einem Interview, das die dpa vertrieben hat, sagte Richter laut FOCUS: „Es gibt eine ganze Reihe von Protagonisten, die zurzeit Ängste schüren, um politisch an Einfluss zu gewinnen, gewonnene Offenheiten und Freiheiten infragestellen und zurück wollen zu alten Kategorien der Selektion, des Einteilens in ‚Richtig’ und ‚Falsch’. Diese Protagonisten kommen im Stück vor, unter anderem die katholische Fundamentalistin Gabriele Kuby. Aber auch die AfD-Europaabgeordnete Beatrix von Storch.“

    Richters Stück eine „theatralische Wutorgie“

    Deutschlandradio Kultur sagt zum neuesten Stück von Richter: „In ‚Fear’, seinem neuen Recherchestück an der Berliner Schaubühne, untersucht der Autor und Regisseur Falk Richter den Wahn der Rechtspopulisten. Nun hat seine neueste Arbeit Premiere, bei der er allerdings ungewohnte Wege einschlägt. Es ist ein Rechercheabend, der die Anziehungskraft von AfD und Pegida untersucht – der Titel: ‚Fear’.“

    Auch SWR2 beschäftigt sich mit Richters Stück. Der Sender stellt fest, Richters „theatralische Wutorgie“ über Auftreten, Äußerungen und Überzeugungen der AFD-Vorsitzenden Frauke Petry oder ihrer Parteigenossin Beatrix Storch, der christlich-konservativen Publizistin Gabriele Kuby oder der nicht minder rückwärtsgewandten Birgit Kelle sei absolut nachvollziehbar…““
    http://www.medrum.de/content/brandanschlag-auf-pkw-der-afd-politikerin-beatrix-von-storch

  43. Bernhard von Klärwo
    Dienstag, 27. Oktober 2015 0:31
    43

    6.10.2015
    „“Blätter der Bosse: Leitmedien laufen zum Elite-Publikum über
    Markus Mähler

    Eine Zeitung für das Volk? Will keiner mehr machen. Wozu auch: Die Holzmedien finden ihre Leser fast nur noch beim Geldadel. Eine Studie der FAZ beweist mit Stolz: Gedruckte Leitmedien spielen allenfalls bei denen eine Rolle, die mehr als 5000 Euro Nettoeinkommen haben. Auch die Bild ignoriert ihre Kernzielgruppe: Der einfache Mann findet sich im Blatt nicht mehr wieder. Zeit-Herausgeber Sebastian Turner feiert sogar den Sieg der Leitmedien und nennt seine Leser »Leitmilieu«. Die anderen sind bloß abgehängte Resterampe…““
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/markus-maehler/blaetter-der-bosse-leitmedien-laufen-zum-elite-publikum-ueber.html

  44. Bernhard von Klärwo
    Dienstag, 27. Oktober 2015 0:41
    44

    26.10.2015
    „“Rot-Grün setzt Journalisten unter Druck, damit sie nicht über Straftaten von Asylbewerbern berichten
    Stefan Schubert

    Es ist einfach unfassbar, was sich dieser Tage in Deutschland abspielt. Ein Block aus Grünen, SPD und CDU hat ein ganzes Land in Geiselhaft genommen und jeder, der sich der vorgegeben Linie nicht unterordnet, wird eingeschüchtert, öffentlich diskreditiert und anschließend auf dem medialen Scheiterhaufen verbrannt.

    Die Kieler Nachrichten berichten von massiven Einschüchterungen durch die Landespolizei, damit sie keine Straftaten von Asylbewerbern melden, darunter Taten wie: sexueller Missbrauch von Kindern, Vergewaltigungen und 125 Körperverletzungsdelikte…““
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/stefan-schubert/rot-gruen-setzt-journalisten-unter-druck-damit-sie-nicht-ueber-straftaten-von-asylbewerbern-bericht.html

  45. Bernhard von Klärwo
    Dienstag, 27. Oktober 2015 0:42
    45

    Korrektur, weil Datum abgeschnitten:

    ARTIKEL IN KOMM. #43 auch vom 26.10.2015

  46. 46

    Nochmal zum Mitschreiben. Die Wanderer aus dem Morgenland sind lediglich instrumentalisierte Werkzeuge der Eliten, den Umbau zum Weltsozialismus voranzubringen und schließlich unter Dach und Fach zu bringen.

    Es lohnt, das Werk von weiland Roland Baader „Kreide für den Wolf“ vorzunehmen.

    „Wie mit einem geistesgeschichtlichen Seziermesser freigelegt, erkennt der Leser nicht nur die innere Logik der Irrationalität bei vergangenen Gewaltsystemen, sondern auch bei den aktuellen Schreckensereignissen der Weltpolitik; und nicht zuletzt die Umrisse jener künftigen babylonischen Umwälzungen, die ihre langen Schatten vorauswerfen. Kreide für den Wolf ist die wohl eindringlichste – und vielleicht letzte – Warnung an jene “sieben Geißlein” des Abendlands, die endgültig zerrissen werden sollen.”

    http://www.roland-baader.de/neuauflage-kreide-fur-den-wolf/#more-315

    Die Elite schafft sich ein neues, simples Volk. Der Stand mit den (Produktions-)mitteln, auch Mittelstand genannt, wird gehalten sein, sich neu aufzustellen oder umzuorientieren. Families first!

  47. 47

    Die Abschaffung der Meinungsfreiheit wird seit Jahrzehnten durch Verschweigen von Feminismuskritik, einseitige Berichterstattung und Manipulation im Sinne von Gender-Mainstreaming betrieben. Welche Schäden das verursacht, ist uns kaum bewußt. Siehe: http://www.aavaa.de/sachbuch/Die-Genderung-der-Welt
    Eine wissenschaftliche Widerlegung des Irrtums wurde lange Zeit nicht veröffentlicht und kam erst sehr verspätet in einem Verlag heraus: Kultur und Geschlecht. Feminismus: Großer Irrtum – schwere Folgen“. Außerdem wird gezeigt, warum Kultur und Geschlecht bedeutsam für Mensch und Gesellschaft sind, inre Dekonstruktion schwere Schäden verursacht.
    http://www.nexx-verlag.de/?product=kultur-und-geschlecht-feminismus-grosser-irrtum-schwere-folgen

  48. 48

    Pastor Latzel: Zustand deutscher Kirche desolat.

    Olaf Latzel im Interview mit Dale Hurd vom amerikanischen TV-Sender CBN

  49. 49

    Sehr empfehlenswerte Links zu Bibeltreuen Christen:

    http://www.hanniel.ch

    http://www.timotheusmagazin.de

    http://www.erb-wetzlar.de

    http://www.evangelium21.net

    http://www.desiringgod.org

    http://www.theoblog.de

  50. Bernhard von Klärwo
    Mittwoch, 28. Oktober 2015 13:00
    50

    „NEUE WESTFÄLISCHE“, 28.10.2015, TEIL I:

    GÜTERSLOH
    (96000 Einwohner inkl. ländl. Eingemeindungen, trotzdem 860 Einw. pro qkm)

    Mitten in der Innenstadt; da traut man sich ja gar nicht mehr zur Hauptpost, Geld am Automaten, der an der ungeschützten Außenwand hängt – aber durch Gebüsch u. Baum schlecht einsehbar, da kann man gut beraubt werden – daneben Bahnhof mit den herumlungernden Negern, Türken u. anderen Orientalen…!

    Gütersloh
    „“Altenheim wird Flüchtlingsunterkunft

    Engpass: Die Stadt denkt inzwischen auch über Container und Holzhäuser nach

    Gütersloh. Eigentlich sollte das ehemalige städtische Altenheim an der Kaiserstraße nicht als Flüchtlingsunterkunft dienen.+++Dagegen sprach zum einen das problematische soziale Umfeld mit Hauptbahnhof u. ZOB(Zentraler Omnibusbahnhof).+++

    Zum anderen ist die Stadt bemüht, eher kleinere Einheiten für diesen Zweck zu nutzen. Im Altenheim wären es hingegen gleich einige Dutzend Plätze.

    Doch die anhaltenden Zuweisungen von Asylsuchenden machen aus diesen Erwägungen Makulatur.

    Sozialdezernent Joachim Martensmeier bestätigte gestern auf Anfrage, dass derzeit Vorbereitungen für die Herrichtung als Flüchtlingsunterkunft getroffen würden…

    Martensmeier bestätigte auf Anfrage, dass inzwischen auch überlegt werde, Container für die Unterbringung der Flüchtlinge – dem Vernehmen nach gegenüber der „Welle“ am Stadtring Sundern – aufzustellen.(Um den dortigen sozialen Brennpunkt zu bereichern, gell!)…““
    http://www.nw.de/lokal/kreis_guetersloh/guetersloh/guetersloh/20608687_Altenheim-wird-Fluechtlingsunterkunft.html

    +++++++++++++++++++++

    u.a. TÜRKE, ALSO MOHAMMEDANER ALS GEWINNLER, BEISPIELE:

    Asylanten-Berater des Ausschusses Familie, Demographie u. Integration, der beiden(eigentl. drei) Städte Schloß Holte-Stukenbrock u. Verl(sprich aus: Ferl) Mustafa Haroglu bekleidet bislang eine halbe Stelle, nun wird aufgestockt auf eine ganze.

    Zudem beschäftigen die beiden Städte neue Flutlingsberater. In Schloß Holte Stukenbrock macht man noch ein Geheimnis um dieses Quotenweib.

    Die AWO will sich am Steuerzahler ebenfalls gesundstoßen u. beantragte vom Land NRW Gelder für Fremdlingskinder-Betreuung…
    FLÜCHTLINGSKINDER MÜSSEN IN DIE SCHULE
    (Aber nur die vom festen Kontingent, nicht die von den Großlagern/Erstaufnahmeeinrichtungen!)
    http://www.nw.de/lokal/kreis_guetersloh/schloss_holte_stukenbrock/schloss_holte_stukenbrock/20608729_Fluechtlingskinder-muessen-in-die-Schule.html

    +++++++++++++++

    Heute in der Print-NW auch:

    METALL-INDUSTRIE
    Der große Vorsitzende des Unternehmerverbandes der Metallindustrie Ostwestfalen Bielefeld Herford Minden e.V., Reinhard Tweer FEUERT MITARBEITER WEGEN „NAZI-PAROLE“ AUF FACEBOOK(angebl. „Hitlerfoto mit extrem antisemitischer Bildunterschrift“). Der Gütetermin vorm Bielefelder Arbeitsgericht platzte, Verhandlung daher am 22. Dez. 2015
    „“Auch die Gewerkschaft wurde einbezogen.
    IG-Metallchef Jörg Hoffmann hatte erst vor einigen Tagen fremdenfeindlicher Arbeitnehmer gefordert…““ (Neue Westfälische, Andrea Frühauf)

    ++++++++

    Anstatt die Flutlingsmänner zu Anstand, Rüchsicht, Respekt u. Enthaltsamkeit zu erziehen, werden sie zu Sex animiert:

    Die Bielefelder Firma Ritex spendet den islamischen und oder negriden Eroberern haram Kondome, die sie eh nicht verwenden, siehe Arabien, Balkan u. Afrika, denn sie sollen u. wollen ja ihre Gene korankonform verbreiten.

    Da unter den Flutlingen kaum Frauen sind…:

    „“Bielefeld. Der Bielefelder Kondomhersteller Ritex hat mehr als 100.000 Präservative für Flüchtlinge zur Verfügung gestellt. 80.000 Kondome werden über den Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) verteilt, der sogenannte „Starter Kits“ mit lebensnotwendigen Utensilien ausgibt. „Bei der Flüchtlingshilfe wird aus gutem Grund zuerst an Lebensnotwendiges gedacht: Unterkunft, Essen, Trinken, Kleidung. Dazu gehört für uns jedoch auch unbedingt Schutz vor ungewollter Schwangerschaft oder sexuell übertragbaren Krankheiten“, sagt Robert Richter, Geschäftsführer der Ritex GmbH. „Wir sind an der Unterstützung und Mithilfe von großen Unternehmen interessiert und für das entgegengebrachte Engagement sehr dankbar“, erklärt Kristof Genselein, Leiter des ASB für Verpflegung und Betreuung in den Unterkünften in Bielefeld.““
    http://www.nw.de/lokal/bielefeld/mitte/mitte/20608853_Ritex-spendet-100.000-Kondome-an-Fluechtlinge.html

  51. 51

    BvK (49) …

    „100 000 Kondome von Ritex“? … ha ha ha !

    Die werden nachhause geschickt, damit sich die

    nachkommende Verwandtschaft eben DIESE mit Heroin

    gefüllt ins „Westerwelle-Beuteschema“ schiebt, aber

    Empfängnisverhütung bei Moslems ??? U n m ö g l i c h !

    (der Kondom-Trick ist uralt in Schmuggler-Kreisen!)

  52. Bernhard von Klärwo
    Mittwoch, 28. Oktober 2015 13:45
    52

    „NEUE WESTFÄLISCHE“, 28.10.2015, TEIL II:

    Washington/Peking
    „Drohgebärden im chinesischen Meer
    USA SCHICKEN KRIEGSSCHIFFE IN DIE REGION u. BESTREITEN DAMIT OFFEN PEKINGS MACHTANSPRÜCHE…“
    Mit briefmarkengroßem Bildchen: „“US-Zerstörer. Die „Lassen“ im südchines. Meer. Foto dpa““

    „GRÜNE FORDERN KLARE KANTE GEGEN GEWALT“, womit sie mit ihrer kommunistischen Logik stets „rechtsradikale“ meinen: „So sind zuletzt mutmaßliche Gewalttäter nicht in U-Haft genommen worden…, ihre Taten wurden leider bloß als fremdenfeindlich u. nicht als rechtsradikal eingeschätzt…“

    FLUTLINGE BIELEFELD/HERFORD
    „POLIZEI BESTREITET VERTUSCHUNGEN – Die Beamten erwähnen eine Messerstecherei(Asylunterkunft Enger) nicht in den Pressemitteilungen“
    Herfords Polizeisprecher Michael Albrecht beteuert, Anteil
    Straftaten der Flüchtlinge sei gering, insgesamt gehe man 13000 Taten nach, nur ein Bruchteil schaffe es in die Medien, man wähle aus, die Kriterien hierfür gälten selbstverständlich auch für „Flüchtlinge“.

    NRW-Landtag für sozialere Abschiebehaft

    Büren
    „Experten(FlutlingsLobbyisten) werben für sozialere Abschiebungshaft
    Mehrere Sachverständige(FlutlingsLobbyisten!) loben im Landtag die Fortschritte in NRW…“
    http://www.nw.de/lokal/kreis_paderborn/bueren/bueren/20608695_Experten-werben-fuer-sozialere-Abschiebungshaft.html

    Neue Westfälische, heute:

    Baierbrunn (KNA)
    „German Angst“ liege in den Genen, das meint der Leiter für Angstforschung Borwin Bandelow, Göttingen, berichte „Apotheken-Umschau“(Kann man kostenlos in den Apotheken haben, wobei unklar ist, ob es ums Oktober- oder schon Novemberheft handelt.)
    DIE BZ BERICHTET AUCH:
    http://www.bz-berlin.de/deutschland/german-angst-laut-forscher-genetisch-begruendet
    2014, 2013 usw. geisterte diese Verhöhnung ebenfalls durch die Medien. Immer Gülle auf die Deutschen spritzen! Toll!

    +++DANN BEHAUPTE ICH, DER ISLAMISCHE HASS LIEGE IN DEN GENEN DER MUSELMANEN!+++

  53. Bernhard von Klärwo
    Mittwoch, 28. Oktober 2015 16:12
    53

    Ergänzung zu Komm. #51

    BORWIN BANDELOW, DER BEHAUPTET, „GERMAN ANGST“ STECKE IN UNSEREN GENEN:

    Borwin Bandelow (* 28. Dezember 1951 in Göttingen) ist ein deutscher Psychiater, Psychologe und Psychotherapeut. Er ist Experte für Angststörungen.

    Das ernannte(!) Professorchen gilt als Erfinder der Ostfriesenwitze. Unverschämt! Witze entstehen im Volk, nicht selten von den Verballhornten selbst.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Borwin_Bandelow

    ES IST KEINE ‚GERMAN ANGST‘ SONDERN GERMAN WEISHEIT! MIT DER WEISHEIT u. DEM FLEISS DER NORDISCHEN VÖLKER WURDE NORDEUROPA WOHLHABEND

    u. NUN KOMMEN DIE STINKFAULEN LUFTIKUSSE u. TAGEDIEBE

    AUS DEN SÜDLÄNDERN u. FRESSEN UNSERE ERNSTHAFT u. MÜHSAM

    ERARBEITETEN SICHERHEITEN u. WOHLSTAND AUF

    u. VERSPOTTEN UNS AUCH NOCH DAFÜR

    DER ERNANNTE(!) PROFESSOR u. DIE MEDIEN MACHEN MIT!

    STATT UNS FÜR WEISHEIT, LEBENSKLUGHEIT, VORAUSSCHAUUNG, VORRATSHALTUNG,

    AUFBAU, ERFINDERGEIST u. SICHERHEIT SCHAFFEN ZU LOBEN,

    BELEIDIGT u. DEGRADIERT MAN UNS MIT ‚GERMAN ANGST‘!

    +++DEUTSCHE DÜRFEN OFFENSICHTLICH NICHTS, AUSSER VERRECKEN u. genau das hat Akif Pirincci ausgedrückt.+++

    „“Baierbrunn (ots) – Uns Deutschen haftet das Vorurteil der Ängstlichkeit an – und tatsächlich soll sie schon in unseren Genen wurzeln. „German Angst“ wurde in den USA erfunden, ist aber mittlerweile ein weltweit bekannter Begriff. Demnach versuchen wir immer alles zu planen und zu organisieren. Kein Zufall soll uns gefährlich werden. Mit einer Flut von Gesetzen und Regeln sorgen wir vor und geben vergleichsweise viel Geld für Versicherungen aus.

    „Das hat wohl genetische Gründe“, erklärt Professor Borwin Bandelow, Psychiater und Psychotherapeut an der Universität Göttingen sowie Leiter der Gesellschaft für Angstforschung, in der „Apotheken Umschau“. „Als Menschen vor vielen tausend Jahren nördliche Gegenden besiedelten, überlebten diejenigen, die vorausschauend dachten“, so Bandelow. „Wer unbekümmert war und das nicht tat, erfror oder verhungerte. So haben sich in nördlichen Breiten eher die Bedenkenträger festgesetzt.““
    http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2015-10/35380112-woher-die-german-angst-kommt-was-ein-angstforscher-zur-entstehung-eines-angeblichen-deutschen-charakterzuges-sagt-007.htm