Immigranten-Invasion: „Humanität“ als Argument zur Vernichtung Deutschlands

Islam dritter Angriff

Auszug:

„Nach den Schlägereien zwischen verschiedenen Religionsgruppen in den Aufnahmeeinrichtungen plädieren GRÜNE und andere Linke für strikte konfessionelle Trennung. Während man den Deutschen jeden Multikulturalismus zumutet, sollen für Einwanderer monokulturelle Zonen geschaffen werden.“

***

Von Nicolaus Fest, 1. November 2015

Humanität als Totschlag

Wen schon häufiger das Gefühl beschlich, dass selbst die katholische Kirche in Deutschland nur noch von unverantwortlichen Schwätzern beherrscht wird, sollte das Interview mit Kardinal Marx im Merkur lesen. Darin vertritt Marx nicht nur die Ansicht, jeder Mensch habe „das Recht, überall ein- und auswandern“, sondern lobt auch die Kanzlerin für ihren Rechtsbruch: „Sie hat sich sogar über das Gesetz hinweggesetzt. Das gehört auch zur politischen Führung!“ Fast wie der Jubel über das Ermächtigungsgesetz. Deutsche Christen.

* * *

Nach den Schlägereien zwischen verschiedenen Religionsgruppen in den Aufnahmeeinrichtungen plädieren GRÜNE und andere Linke für strikte konfessionelle Trennung. Während man den Deutschen jeden Multikulturalismus zumutet, sollen für Einwanderer monokulturelle Zonen geschaffen werden.

Diese Haltung wird bestätigt durch die Erfahrungen von Leuten aus Hamburg und dem Taunus, die sich an ihre jeweiligen Stadtverwaltungen mit dem Angebot wandten, in ihrem Haus eine Wohnung für eine Migrantenfamilie bereitzustellen. Allerdings, so die Bedingung, sollte es sich bitte um christliche Familien handeln. In beiden Fällen der barsche Bescheid, man könne sich die konfessionelle Zugehörigkeit nicht aussuchen.

* * *

Das Grundgesetz mag unsere ‚Willkommenskultur’ sein, also das rechtliche Minimum definieren, das Gäste beachten müssen; unsere Leitkultur – wie jetzt immer öfter zu hören – ist es ganz gewiss nicht. Die deutsche Kultur ist etwas älter als das Grundgesetz, und sie ist etwas völlig anderes. Auch stellt der Verweis auf das Grundgesetz als Leitkultur alle Ostdeutschen seltsam kulturfrei. Hatten die vor 1990 keine Kultur, so wenig wie die Deutschen früherer Zeiten?

Leitkultur ist ein Amalgam aus Sprache, gemeinsamer Geschichte, gemeinsamen Erfahrungen, Werten, Sitten und Gebräuchen. Der Verfassungsrahmen ist nur der allerkleinste und keineswegs prägende Bruchteil jeder Kultur. Alle westlichen Länder bieten mehr oder minder denselben Grundrechtsschutz, dennoch sind ihre Kulturen völlig verschieden. Deshalb ist Integration eben weit mehr als bloße Gesetzestreue – und sie verlangt auch mehr, wenn man sie denn verlangt. Ebenso ist umgekehrt der Abstand zwischen Leitkultur und Grundgesetz sichtbar: Sehr viele Deutschtürken begreifen sich, selbst wenn sie die rechtlichen Normen dieses Landes beachten, nicht als Deutsche – was sie, Staatsbürgerschaft hin oder her, mangels kultureller Integration auch nicht sind. Eben nur Passport-Deutsche.

Im Kern ist der Verweis auf das Grundgesetz als Leitkultur nur der Versuch, der Frage nach der Nation auszuweichen – und damit den Fragen nach Identität, Abgrenzung und Multikulturalismus. Das war schon im Jahr 2000, als Friedrich Merz den Begriff in die deutsche Debatte einführte, der wahre Grund für die Heftigkeit der Kritik…

http://nicolaus-fest.de


 

Tags »

Autor:
Datum: Sonntag, 1. November 2015 8:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Angriff des Islam gegen Europa, Asylanten und Wirtschaftsflüchtlinge als Mittel der Islamisierung und Abschaffung Europas

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

39 Kommentare

  1. 1

    Kirche ..war immer bereit zum Verrat an ihren Schäfchen . Wie die Lemminge laufen Sie dem Linksgrünen Zeitgeist hinter her .
    Gut das ich vor 20 die Kirche verlassen habe, nur noch ein Haufen von Abtrünnigen .

    Alles nur Scheinheilige

    Es ist auch kein Wunder das diese Pfaffen so eine Doppelmoral haben ,bei diesem Papst Franziskus ,denn dieser möchte den ChristIslam .
    Und als wirklich Guter Christ kann man diese Kirche nur noch mit Verachtung bestrafen .

  2. 2

    Wenn in Deutschland die Sonne im Sommer einmal

    eine Stunde zu lange scheint bekommen manche

    Angehörige einer Wind – Sekte Schnappatmung.

    +++++

    Bei der Islamisierung kann es aber nicht

    schnell genug gehen.

    Wissen eigentlich alle was sie erwartet ???

    Das wird unser Leben „GRUNDLEGEND“ verändern.

    Aber nicht für ein Jahr.

    Nein.

    Für IMMER.

    Und diesmal werden die richtig zuschlagen.

    Die Vorhut ist schon da und hat sich auf den

    TAG XXX bestens vorbereitet.

    Dann werdet ihr Euren türkischen Gemüsehändler

    kennenlernen.

    Dann schneidet der keinen Lauch mehr.

    Nein.

    Da schneidet der was anderes.

  3. 3

    Juristen : Merkel begeht Hochverrat !!!!!!!!

    http://www.deutschelobby.com

    Human ?? Man kann nicht „human“ sein für eine Spezie die den Mord an Menschen plant ,begeht und diese auch noch schriftlich in einem Buch verfasst hat ,der Koran.

    Wer den Islam unterstützt ,hilft diesen Massenmörder und Vergewaltiger und ist damit ein Verräter .

    Es wundert mich immer noch, das noch nicht angegriffen worden ist von Seiten der Aufrichtigen ,die ihre europäischen Völker vor solchen Mordanbeter schützt .
    Bevor die Massenmörder zuschlagen müssen die Aufrichtigen zuschlagen . Grips werden sie doch haben um zu wissen wo und wie sie angreifen werden .
    Von den Politiker können wir nichts erwarten ,die Justiz ist verunsichert ,wem sie wohl dienen ,dem Deutschen Volk oder der Kriminellen Vereinigung in der Politik
    Die Justiz weiß ganz genau das die Regierung jeden Tag Rechtsbruch beganngen hat und weiter begeht .

    Das sollen Juristen sein ,Richter zum Wohle des Deutschen Volkes sein ?
    Genauso sieht es in anderen europäischen Gerichten aus ,traurig ist das nur,was für eine Schande für die Gerechtigkeit .
    Feige und unterwürfig ,so war es auch zur Hitlerzeit ,die Justiz hat auch damals gegen das Deutsche Volk gehandelt . ICH kann nur hoffen ,das die Justiz sich die Geschichte unseres Landes zu Herzen nimmt und endlich gegen diese Deutschlandabschaffer vorgeht . Mit Haftbefehl ……

  4. 4

    In Diskussionen verbreite ich die These, dass es wegen mir keine Schlüssel oder Schlösser geben müsste. Ich betrete keine fremden Bereiche, noch neige ich zum Diebstahl- Meinem erstaunten Gesprächspartner bestätige ich dann ebenfalls Ehrlichkeit, welche ich ihm gleich unterstelle und die auch zugleich freundlich bestätigt wird.- Die daraus erfolgende Konsequenz will der Gesprächspartner jedoch nicht ziehen. Denn ich schlage vor, die Schließanlagen unserer Türen auszubauen, da sie Lebenqualität und Zeit rauben. Ich frage Ihn: Warum schließt Du Türen ab, unterstellst dem Rest der Menschheit, dass sie Diebe sind?.
    Es ist einfach nur Deine pauschale, unreflektierte Menschenfeindlichkeit!- Danach folgt langes Schweigen.

  5. 5

    Meine Frage richtet sich an das deutsche Volk. Natürlich kann man das auch auf Österreich oder Schweden anwenden, die Hauptleidtragenden in dieser Angelegenheit. Warum lässt sich das Volk so etwas gefallen? Warum lassen sich die Menschen immer noch von linkem Müll verdummen? Warum sagen die Leute in der Öffentlichkeit nicht die Wahrheit? Warum sehen die Menschen tatenlos zu, wenn Einheimische verprügelt, vergewaltigt oder vertrieben werden? Gibt es nicht den Spruch, wir sind das Volk? Warum ist das Volk gelägmt und kommt nicht in die Gänge? Fragen über Fragen, die vielleicht eine interessante Diskussion in Gang setzen.

  6. 6

    Islamnixgut

    Die ISIS wird durch die Invasionen vollständig sein . Merkel und co haben es möglich gemacht ,auch die Justiz die die ISIS ungestört z.b in Hannover ihre Morddrohungen verlauten lassen konnten .
    Das ist Hochverrat

    Video : Demonstration mit der ISIS -Islam in Hannover !!!!
    https://nixgut.wordpress.com

  7. 7

    Die Deutschen hatten den BRAUNEN Sozialismus und den ROTEN Sozialismus . jetzt haben sie den BUNTEN Sozialismus (zu dem ausdrücklich die Kirchen und die Merkel- und Wulff-„C“DU dazugehören).

    Sie glauben, den einen Sozialismus mit dem anderen Sozialismus „austreiben“ zu können, also den Teufel mit dem Beelzebub. Gerade der Kardinal müßte doch eine Ahnung vom Teufel und von „Teufelsaustreibung“ haben!

    Aber die Masse der Deutschen ist immer noch hoffnungslos „sozialistisch versifft“. Danke an Nicolaus Fest, sein Beitrag ist wie immer prägnant und bringts auf den Punkt – wahrlich geeignet für einen „Exorzismus“ der teuflischen sozialistischen Wahnvorstellungen, die unser Volk seit 100 Jahren immer wieder in den Untergang führen. Zuerst waren SPD, KPD und NSDAP unser Untergang, jetzt ist die CDU unser Untergang, wenn das freche Ferkel an der Spitze der ReGIERung nicht innerhalb der kommenden Wochen GESTÜRZT wird, das sich schamlos über Recht und Gesetz hinwegsetzt! Und dieser Tollpatsch von Kardinal klatscht dieser Gesetzlosigkeit noch Beifall – „Pfui Teufel“, kann man da nur sagen.

  8. 8

    Sehr viele Deutschtürken begreifen sich, selbst wenn sie die rechtlichen Normen dieses Landes beachten, nicht als Deutsche – was sie, Staatsbürgerschaft hin oder her, mangels kultureller Integration auch nicht sind. Eben nur Passport-Deutsche.

    Ein sehr wichtiger Satz von Nicolaus Fest.
    Die wenigsten,egal ob Nordafrikaner, Türken,oder sonstige betrachten sich mit deutschem Pass als Deutsche, sondern wenn sie moslems sind, als moslem und als „stolzer“ Angehöriger des Landes, aus dem sie sind. Sie sind stolz auf etwas, was sie ohne ihr Zutun sind, ohne etwas dafür getan zu haben. Das entspricht ihrem Verständnis von Stolz und gibt ihnen Rechte, die sie in ihrem Land niemals hätten, da hier Blindheit herrscht.

  9. 9

    Begrüßungs – Claudia war auch schon an der

    Grenze und hat die Flüchtlinge mit einem Lächeln

    begrüßt.

    Ein Kind hat sie sogar in den Arm genommen und

    geherzt.

    Auf so Frauen (?) kann unser Land stolz sein.

    Lang lebe Claudia.

    Aber auf einem anderen Planeten !!!!!

  10. 10

    Man gedachte dort wohl dem Tod von al-Husain ibn Al?, einem Enkel des Propheten Mohammeds.

    Das gehört zum sogenannten Muharrem-Fest/Muharrem-Fasten oder auch Aschura genannt.

    Diese Demo in Hannover hatte nichts aber auch gar nichts mit der ISIS zu tun ..

  11. 11

    “ Die EU plante die Flüchtlingskrise & Massenimmigration !“

    http://www.netzplanet.net

    Klar doch, das wissen wir durch den Kairorvertrag den die Politiker unterschrieben haben ,gell
    Es ist der Vertrag zum Genozid an den Europäischen Völkern !

    Aber es ist noch nicht zuspät

    Wir haben die Römer besiegt ……….

  12. 12

  13. 13

    http://web.de/magazine/politik/fluechtlingskrise-in-europa/fluechtlingskrise-offene-drohungen-kanzlerin-angela-merkel-31036426
    Flüchtlingskrise: Offene Drohungen gegen Kanzlerin Angela Merkel

    „Sie wird nicht Kanzlerin bleiben.“

    Wie wahr, wie wahr. Aber noch gaaaanz anders als sie es sich im Moment so zusammendenkt.

    🙂

  14. 14

    @ Klabautermann

    Wenn Wahn- und Schwachsinn zusammentreffen – dann passiert das:

    Angela Merkel und Jockel Gauckler wollen sich ein Bild von der Flüchtlings-Lage machen und fliegen mit dem Flugzeug ins Grenzgebiet.

    Merkel freut sich: „Wenn ich jetzt 100 Euro runter werfe, dann freut sich 1 Flüchtling.“

    Darauf entgegnet der Gauckler: „Meine ,Humanität‘ ist noch größer: Wenn ich 1.000 Euro runter werfe, dann freuen sich 10 Flüchtlinge.“

    Aus dem Cockpit ruft plötzlich eine Stimme: „Wenn ich Euch beide runter werfe, dann freuen sich 80 Millionen!“

    Wessen „HUMANITÄT“ ist größer?!

    Ich meine, diejenige, die uns von diesen Monstern „befreit“!

    (Gefunden im Blog von Hans Püschel)

  15. 15

    Alter Sack 14#

    Herrlich ,herrlich

    Aber der Witz kommt mir bekannt vor
    Aber trotzdem ,der Sonntag ist gerettet

    Ich würde dann die Flasche Champanger köpfen ,die ich eigentlich für was anderes aufbewahrt habe .

  16. Bernhard von Klärwo
    Sonntag, 1. November 2015 10:34
    16

    Ein durchtriebener Bürgermeister von Lesbos will Fähren VON der „Türkei“ NACH Lesbos einsetzen, um die Illegalen abzuholen (u. nach Deutschland ggf. Schweden weiterzulassen?)

    NACHSCHUB – LETZTENDLICH – FÜR SCHLARAFFENLAND ALMANIYA

    „“Nach Unglücken vor Lesbos
    Fähren sollen Flüchtlinge sicher aus der Türkei holen
    von: dpa
    31.10.2015 11:51 Uhr
    Wieder sind Boote mit hunderten Migranten an Bord vor Lesbos gekentert. „Wir müssen dieses Verbrechen beenden“, sagt der Bürgermeister von Lesbos und will nun Fähren zwischen Griechenland und der Türkei einsetzen…““
    http://www.handelsblatt.com/politik/international/nach-ungluecken-vor-lesbos-faehren-sollen-fluechtlinge-sicher-aus-der-tuerkei-holen/12524114.html
    Jeder erwachsene Abenteurer/Eroberer/Scheinflüchtling, der sich übers Meer nach Europa macht, ist selber schuld, wenn er absäuft!

  17. Bernhard von Klärwo
    Sonntag, 1. November 2015 10:49
    17

    „“Terrorverdacht
    BKA ermittelt gegen zehn Asylbewerber aus Syrien

    Zu zehn syrischen Asylbewerbern liegen dem Bundeskriminalamt Hinweise auf Mitgliedschaft in einer Terror-Vereinigung oder der Beteiligung an Kriegsverbrechen vor. Ein Syrer soll gefoltert haben. Von Florian Flade, Alfred Hackensberger, Eva Kogel…““
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article148286712/BKA-ermittelt-gegen-zehn-Asylbewerber-aus-Syrien.html?config=print

  18. Bernhard von Klärwo
    Sonntag, 1. November 2015 11:07
    18

    Zu Komm. #17

    Nur mal so: Kaum in Deutschland, steigen Hunderte, zusammengerechnet bereits Tausende der Scheinflüchtlinge aus den Zügen, ohne registriert oder med. untersucht zu sein. Wieviele davon sind vom IS, Al Qaida o.ä.? Wieviele sind Seuchenträger?

  19. 19

    @ Alter Sack

    Sehr schön. Da könnte man ja ein Flugzeug

    chartern.

    Ich wüsste nämlich noch einige Unpersonen

    die ich gerne fliegen sehen würde!!!

  20. 20

    …interessant, dass scheinbar nicht nur der Koran falsch „ausgelegt „wird….

    Eher erschreckend, dass die klare Aussage dieser Bibelstelle ebenfalls „übersehen“ zu werden scheint:

    21 Danach verliess Jesus diese Gegend und wanderte bis in die Gegend der Städte Tyrus und Sidon. 22 Dort begegnete ihm eine nichtjüdische Frau, die ihn anflehte: «Herr, du Sohn Davids, hab Erbarmen mit mir! Meine Tochter wird von einem bösen Geist furchtbar gequält.» 23 Aber Jesus beachtete sie nicht. Seine Jünger drängten ihn: «Schick sie doch weg! Sie schreit sonst dauernd hinter uns her.» 24 Da sagte er zu der Frau: «Ich habe den Auftrag, nur denen zu helfen, die zum Volk Israel gehören.»4 25 Sie kam aber noch näher, warf sich vor ihm nieder und bettelte: «Herr, hilf mir!» Aber Jesus antwortete wieder: 26 «Es ist nicht richtig, wenn man den Kindern das Brot wegnimmt und es den Hunden vorwirft.» 27 «Das stimmt», entgegnete die Frau, «aber die kleinen Hunde dürfen doch die Krümel fressen, die vom Tisch ihrer Herren herunterfallen.» 28 Jesus antwortete ihr: «Dein Glaube ist gross. Was du erwartest, soll geschehen.» Im selben Augenblick wurde ihre Tochter gesund.

    ….wie man entnehmen kann, war selbt Jesus nicht bereit, ALLEN Menschen zu helfen….
    …erst als die Frau sich demütig zeigt , hilft Jesus ihr…

    ….besonders dieser Satz bedeutet für mich ein deutliches
    Statement :

    «Es ist nicht richtig, wenn man den Kindern das Brot wegnimmt und es den Hunden vorwirft.»

    …und jeder wirkliche Flüchtling würde auftreten, wie die Heidenfrau in dieser Geschichte: dankbar und in Demut das anzunehmen, was andere bereits sind, zu geben……

  21. Bernhard von Klärwo
    Sonntag, 1. November 2015 13:14
    21

    MARGOT KÄSSMANN UND DIE ÜBERNÄCHSTENLIEBE

    (Wieviele Muselmänner und oder Neger wohnen schon in ihrem Haus? Hat sie ihr Honorar den Massen Fremdlingsmännern gespendet?)

    30.10.2015
    „“Margot Käßmann sieht Asylsuchende als Bereicherung, PEGIDA-Demonstranten lehnt sie ab

    Ex-Bischöfin sprach beim Windhagener Forum auf Einladung der Raiffeisenbank Neustadt-Wied, Konrad Breul und Martin Leis über christliche Werte – Am Sonntag zu Gast bei Peter Hahne im ZDF…

    Margot Käßmann war zu einem Vortrag geladen, um beim „Windhagener Forum“ über christliche Werte zu sprechen. Wie der Generalanzeiger berichtet hatte („Eine Bereicherung für unsere Gesellschaft“, 09.10.15), bezog Käßmann dabei klar Stellung zur Debatte um die Asylpolitik und stellte sich an die Seite von Angela Merkel.

    Käßmann laut Generalanzeiger: „Die Asylsuchenden sind in Deutschland willkommen, weil wir wollen, dass auch sie in Frieden und Sicherheit leben können und weil sie eine Bereicherung für unsere Gesellschaft sind.“

    Die Nächstenliebe stehe angesichts der Flüchtlingssituation besonders im Blickpunkt, so die Pastorin.

    Zugleich machte Käßmann klar, dass sie kein Verständnis für die PEGIDA-Demonstranten hat. Diese missachteten christliche Werte und könnten nicht das christliche Abendland verteidigen, berichtete der Generalanzeiger.

    Weiter mahnte die Ex-Bischöfin, sich ehrenamtlich bei der Hilfe für Asylsuchende zu betätigen. Käßmann: „Hier sind wir alle gefragt, unsere individuellen Kompetenzen ehrenamtlich einzusetzen.““
    http://www.medrum.de/content/margot-kaessmann-sieht-asylsuchende-als-bereicherung-pegida-demonstranten-lehnt-sie-ab

    OHA, HAT SIE SICH SCHON ALS LAMPEN-, ÄH BADPUTZERIN BEI ASYL-FORDERERN VERDINGT???

    GEHT MARGOT KÄSSMANN NOCH ALLEINE DURCH DEUTSCHLANDS INTENSIVBEREICHERTE STRASSEN???

    WAS SAGT SIE DAZU, DASS DIE WOHLGENÄHRTEN FREMDLINGE BROT WEGWERFEN u. TAFELWASSER WEGSCHÜTTEN?

    31.10.2015
    Margot Käßmann im Interview „Seehofer handelt absolut unverantwortlich“

    Hilfe für Flüchtlinge gilt derzeit irgendwie als naiv. Das ärgert die Theologin Margot Käßmann. Und „unverantwortlich“ sei das Schüren von Ängsten, wie es derzeit von Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer zu hören sei. Vor Kanzlerin Angela Merkel dagegen hatte Käßmann noch „nie so hohen Respekt“.

    heute.de: Heute beginnt das neue Themenjahr in der Reformationsdekade unter dem Motto „Reformation und die eine Welt“. Wir erleben gerade, dass wir tatsächlich in einer Welt leben: Die Probleme der syrischen, eritreischen, albanischen Flüchtlinge sind auch unsere…

    Wir haben als Kirchen schon lange gesagt, die Flüchtlinge sind die Botschafter des weltweiten Elends…““
    http://www.heute.de/reformationsbotschafterin-margot-kaessmann-kritisiert-horst-seehofer-in-der-fluechtlingskrise-40729612.html

  22. schwabenland-heimatland
    Sonntag, 1. November 2015 13:19
    22

    Wieso können eigentlich die Flüchtlinge die in Deutschland einmarschieren in den Unterkünften in denen sie in Sicherheit sind -gerade noch vom „Tod in ihren eigenen Ländern entflohen“- nicht einmal wenigstens untereinander gemeinsam einmal für kurze Zeit unter einfachen Bedingungen in Frieden leben? Bis sich ihre Erwartungen ein besseres Leben in Deutschland erfüllt, bzw. vom deutschen Bürger bezahlt wird, schlagen sie sich schon wieder gegenseitig insbesondere durch ihren ideologischen Glaubenskriege (Koran)auch bei uns die Köpfe ein. Inklusive (in kürzester Zeit) nicht wenigen ernsthafte Bedrohungen ihrer Gastgeber und „Lebens-Retter“. Wieso verlangt die Politik im gleichen Zusammenhang aber von 80 Millionen Menschen in Deutschland gemeinsam Toleranz und Humanität zugunsten der Flüchtlinge und Asylanten- die nun ihre eigene Heimat, Lebensart und ihre Zukunft bedrohen? Warum sind ausgerechnet die Erwartungen der Asylanten an Deutschland/Europa so hoch, wo sie doch alle wissen müssten, mit welchen Verhältnissen sie im Libanon, ect.als Flüchtlinge zu kämpfen hätten, aber selbst in diesen Ländern sie zumindest auch „sicher“ wären?!
    Warum geht ein ganz normales,soziales, humanes Verhalten und Verständnis von eigener Anpassung in einem anderen Land in vieler derer (Islam-)Hirne nicht hinein? Das ist nicht nur mit fremder Kultur, Lagerkoller und der Enge in Massenunterkünften zu erklären. Es scheint an deren Ideologie zu liegen. Ihr Verhalten stellt der Sinn von Humanität und Hilfe geradezu auf den Kopf.
    Dass dies mindestens 50 % der Bürger in Deutschland nicht akzeptieren und gegen eine solche Einwanderungspolitik der Merkelschen-Eigenregie Willkommenskultur Befürworter sind, ist zumindest mit jeglicher menschlichen Logik in zivilisierten Staaten erklärbar.
    Politiker werden keine Probleme lösen, den sie sind selber das Problem, wie man in diesen Tagen sieht. Eine Demokratie ohne Volksbeteiligung funktioniert nicht. In der Frage einer unbegrenzten Flüchtlingsinvasion wie sich dies Merkel und Co. vorstellt/e schon gar nicht! Stoppt den Wahnsinn!

    https://www.youtube.com/watch?v=0ZKPd1aSWQQ

  23. Bernhard von Klärwo
    Sonntag, 1. November 2015 13:35
    23

    Übrigens, Margot Käßmann, die stets schwer arbeitete z.B. in Fabriken, auf dem Feld u. dem Bau, an Hochöfen u. in Bergwerken möchte mit 60 – nach dem heiligen Luthergedöns – in Pension.

    Dann kann sie mehrere Flutlingsmänner bei sich aufnehmen u. ihnen – rund um die Uhr – die Stange halten 😉
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article139052471/Margot-Kaessmann-will-mit-60-in-Rente.html

  24. 24

    Humanität ist eine wunderschöne Sache. Jeder sollte sich nach ihren Grundsätzen verhalten. Auch gibt es eine breite Überlappung zwischen Humanität und Christentum.

    Wie steht es mit der Humanität im Islam? Ist die Scharia human? Natürlich ist sie das, behaupten Moslems. Schließlich ist Allah barmherzig. Für den menschlichen Geist ist da kein Platz.
    Wie soll das je zusammenpassen? Zwei Welten, die unterschiedlicher kaum sein könnten. Das sage ich, Führer der ev. und kath. Kirche sehen es offenbar anders, von Ausnahmen abgesehen.

    Und wie steht es mit Humanität im Krieg? Da geht sie zwangsläufig verloren, kann bei Befolgung sogar den Unterschied zwischen Sieg und Niederlage ausmachen. Das gefällt niemandem, aber es ist so. Mit Humanität werden wir gegen einen Gegner wie dem zu allem entschlossenen Islam verlieren, und zwar alles und wahrscheinlich auch für immer.

  25. Bernhard von Klärwo
    Sonntag, 1. November 2015 14:15
    25

    „“Einwanderung Koalition vertagt Gespräche zur Flüchtlingspolitik

    Angela Merkel, Horst Seehofer und Sigmar Gabriel haben am Vormittag im Kanzleramt über die Flüchtlingspolitik beraten – ohne Ergebnisse. Die Gespräche sollen in der kommenden Woche weitergehen…““
    01.11.2015
    http://www.faz.net/aktuell/politik/fluechtlingskrise/koalition-keine-einigung-ueber-fluechtlingspolitik-13887593.html

  26. Bernhard von Klärwo
    Sonntag, 1. November 2015 14:22
    26

    OT

    „“Wie der DDR das Lebenslicht ausgeblasen wurde

    Von Wolfgang Prabel

    Eine der dümmsten Legenden der deutschen Geschichte ist das Märchen von der friedlichen Revolution 1989/90. Bürgerrechtler und Demonstranten hätten das SED-Regime zu Fall gebracht, so das Fazit in einem Satz.

    Tatsächlich waren die Demonstrationen in Leipzig sehr eindrucksvoll. Bis zu 500.000 Leute versammelten sich Woche für Woche. Wenn man die zahlreichen kleineren Events vor allem in Sachsen, Thüringen und Franken zusammenzählt, werden jede Woche Millionen unterwegs gewesen sein. 3.310 Demonstrationen in 549 Orten sind dokumentiert. Das waren stimmungsvolle Abendveranstaltungen mit vielen Kerzen, die ab Mitte Oktober 1989 bereits offene Türen einrannten.

    Der Zerfall des zweiten deutschen Staates war nämlich in Moskau, Warschau und Budapest längst beschlossen worden. Moskau wollte den Eisernen Vorhang loswerden und Ungarn und Polen schoben Gorbatschows Kulissen auf der Weltbühne.

    Die späte Sowjetunion hatte ein riesiges Problem als Weltmacht. Die Streitkräfte waren technisch nicht auf dem Stand um sich mit den Vereinigten Staaten zu messen. Der Afghanistan- und der Falklandkrieg bewiesen das jeden Tag. Moderne Waffen standen nicht zur Verfügung, weil der technologische Rückstand zum Westen sich dramatisch vergrößert hatte. Computersysteme, Chips und alles was man für eine moderne Bewaffnung brauchte stand auf der Embargo-Liste und man mußte es mühevoll über Drittländer heranschaffen. Das gelang nicht in der erforderlichen Menge und Qualität, zumal es auch ein Devisenproblem gab. Mancher paschtunische Dorfkrieger war am Ende der 80er Jahre besser bewaffnet, als die Sowjetarmee.

    Glasnost und Perestroika wären ohne das russische Bewaffnungsproblem nie auf die politische Agenda geraten. Die russischen Generäle wollten das Verhältnis zum Westen entspannen, um Lockerungen im Außenhandel zu erreichen und das riesige Technologieloch der Sowjetunion zuzuschmeißen. Alle russischen Bemühungen waren aber zum Scheitern verurteilt, solange die Zonengrenze in Deutschland Bestand hatte…““
    http://www.prabelsblog.de/2015/10/wie-der-ddr-das-lebenslicht-ausgeblasen-wurde/

  27. Bernhard von Klärwo
    Sonntag, 1. November 2015 17:16
    27

    Direktlink zu Fests Artikel „Humanität als Totschlag“:
    http://nicolaus-fest.de/humanitaet-als-totschlag/

  28. 28

    Mag schon sein, daß Seehofer und Merkel ihren „Streit“ vorerst beigelegt haben, wir aber nicht.

  29. 29

    Humanität, wem Humanität gebührt.

    Den „edlen Wilden“ gebührt sie nicht!

  30. 30

    Appropos Humanität als Handlungsmaxime.

    Der 3. oder 4.-größte Waffenexporteur der Welt will sich nun ausgerechnet auf Humanität als Maxime allen Handelns verlegen?

    Selten so gelacht.
    Wie human so ein deutscher Panzer und die in Afghanistan eigesetzte Uranmunition ist, das soll mir doch mal bitte dieser Zombie erklären.

    Ich kann dieser F….sse nicht mehr sehen!
    Bystron hats in Passau laut und deutlich gesagt.
    Sie hat kein Mandat mehr!!!!“!
    Abtreten. Sofort. Neuwahlen. Sofort!

  31. 31

    Ob einem die Flüchtlingsflut nun passt o. nicht – und man darf davon ausgehen, dass die meisten in allergrößter Sorge sind – jetzt schon pauschal davon auszugehen, dass sich die Migranten garantiert nicht anpassen o. assimilieren würden, ist eine etwas verfrühte Unterstellung. Es wird uns nichts anderes übrig bleiben, abzuwarten, wie sich die Dinge entwickeln. Bis jetzt jedenfalls wurde noch niemand „geschächtet“, wurden noch keine deutschen Dörfer/Gemeinden geplündert, massakriert u. die Frauen massenhaft vergewaltigt. Das haben die bisherigen 7-8 Mill. islamisch-stämmigen Migranten in der absolut überwiegenden Masse bisher auch nicht getan, und vielen eingedeutschten Moslems/sonstigen Ausländer dürfte dieser Massenanstrom auch eher Angst als Freude bereiten. Die bisherige hohe Kriminalitätsrate/die vielen Mord-u. Totschlagverbrechen an Deutschen sind natürlich äusserst besorgniserregend u. durch nichts zu entschuldigen, teilweise aber auf die völlige Perspektivlosigkeit bzw. hohe Arbeitslosenrate vieler Ausländer/Eingebürgerten zurückzuführen. Zudem sind Respektlosigkeit, Verachtung bürgerlicher Lebensweisen, Sozial-Neid, Polit-Aggression u. völlig amoralische, dekadente Lebenseinstellung (Unfähigkeit zu Partnerschaften/Familienführung, sexuelle Pervertiertheit, Sexsucht, ständige Partnerwechsel etc., Luxusgier-o. Trash-Livestile, Religions-u. Traditionsächtung usw.) gerade unter DEUTSCHEN ganz besonders ausgeprägt. Wer will sich in solch einer sich selbst zerstörenden Gesellschaft noch assimilieren, zumal die meisten Migranten nur mit „randständigen“ Sozialmilie-Einheimischen in Kontakt kommen u. glauben, alle Deutschen seien Alkoholiker, Kiffer, Fremdgänger o. sonstwie gescheiterte Existenzen?! Es bleibt oft keine andere Wahl, als sich in seine angestammten Kulturen zu flüchten, will man/sie nicht den letzten Rest an Anstand, Würde u. Selbstachtung verlieren. Das mag jetzt für manche ziemlich provokant o. sogar beleidigend klingen – aber mal ehrlich: findet jemand die deutsche „Leitkultur“ ausser bei den Eliten, höherem Bürgertum o. ländlich-traditionellen Kommunen noch irgendwo repräsentiert?? Sind RTL-Trash-TV, das Porno-Web, Swingerclubs zugepiercte Typen, nuttiges „Große-Klappe“-Weibsvolk oder Hausbesetzer-Sauffreaks „typisch deutsch“, vorbildhaft für syrische Kriegsflüchtlinge o. afghanische Einwanderer?? Hier prallen zwei Welten aufeinander, die beide gleichermaßen faulig, morsch, kaputt u. „crazy“ sind – und teuflisch ist sowohl der Islam wie die Gottlosigkeit unserer Gesellschaft, so scheint mir.
    -so, und nun dürft ihr mich per Kommentar des „Verrats“ bezichtigen u. online-verdreschen…

  32. 32

    Kreuzotter

    Keiner wird Sie hier verdreschen oder des

    Verrates bezichtigen.

    Keiner.

    Weil?

    So einen Mist hat hier noch keiner abgesondert.

  33. 33

    @Klabautermann//32: Danke für den profunden Kommentar, deine Postings sind doch das beste Beispiel, wie Leute wie du mit nicht-konformen, kritischen Statements umgehen – nämlich haargenauso verleumdend, verhetzend, aggressiv beleidigend wie die sog. Lügenpresse-Mainstreammedien/Linksgrün-Rechthaber, die Leute wie du ja immer so anprangern!! Wo ist denn bitte der Unterschied zwischen denen u. Typen wie dir? Ihr könnt nur noch schwarz-weiß denken, Feindbilder bedienen u. eigene Klischees pflegen – wehe da kommt jemand, der sich nicht „einordnen“ will o. vereinnahmen lässt, gell? Vielleicht hab ich nur einfach etwas mehr Lebenspraxis u. Umgang mit den verschiedensten Leuten/Milieus als du u. deinesgleichen, deinen Bildungshorizont möchte ich jetzt nicht näher unter die Lupe nehmen. Im Übrigen hab ich glaub ich ziemlich klar Stellung bezogen, sowohl zur Islamisierung als auch zur Massen-Einwanderung, und das auch nicht erst seit gestern. Aber Kommentare GRÜNDLICH zu lesen liegt dir anscheinend nicht – das nächste Mal gibts von mir keinen Warnbiss, da hau ich dir meine Giftzähne rein!!

  34. 34

    Darin vertritt Marx nicht nur die Ansicht, jeder Mensch habe „das Recht, überall ein- und auswandern“, sondern lobt auch die Kanzlerin für ihren Rechtsbruch: „Sie hat sich sogar über das Gesetz hinweggesetzt. Das gehört auch zur politischen Führung!“

    So wird das nix mehr mit dem Christentum, Herr Marx!

    Zitat Ihres obersten DienstHERRN:

    Ihr sollt nicht wähnen, daß ich gekommen bin, das Gesetz oder die Propheten aufzulösen; ich bin nicht gekommen, aufzulösen, sondern zu erfüllen

    Matthäus 5,17

    Und für Gesetzesüberschreitungen in der von Ihnen aktuell favorisierten Replacement Religion gibt’s dafür ganz ordentlich etwas auf die Mütze!

  35. 35

    Werte Kreuzotter,
    Sie schreiben im Kommentar Nr. 31: Ob einem die Flüchtlingsflut nun passt o. nicht – und man darf davon ausgehen, dass die meisten in allergrößter Sorge sind – jetzt schon pauschal davon auszugehen, dass sich die Migranten garantiert nicht anpassen o. assimilieren würden, ist eine etwas verfrühte Unterstellung.

    Im selben Kommentar bieten sie jedoch im zweiten Abschnitt jede Menge Gründe an, warum sich die Masse an Flüchtlingen aus dem islamischen Kulturkreis – übrigens völlig zu Recht – hier nicht integrieren kann und will.
    Beides teuflische Ideologien.

    Somit scheint die verfrühte Nichtintegrationsunterstellung zu Beginn Ihres Kommentars wohl nicht ganz der Realität zu entsprechen. Beide „teuflischen Systeme“ schließen sich zunächst zwar nominell aus, aber beides sind Bestandteile des Teuflischen, die eine Weise islamisch reguliert, die andere eben nach allen Seiten jenseits jeglicher Moralbegriffe hin offen in völliger Beliebigkeit. Sie liefern dann im Grunde selbst die Argumente, die den ersten Satz mehr bestätigen als außer Kraft setzen.

    Da die meisten Migranten Muslime sind, können wir schon den Verdacht äußern, dass sie sich hier aufgrund der islamischen Regeln ihres Kulturkreises hier nicht integrieren DÜRFEN und damit auch wollen. Das beweisen ja schon die hier bestehenden Parallelgesellschaften der Vergangenheit. Das aber erkennen unsere Eliten, die hier die Geschicke des Landes immer schneller an die Wand fahren, einfach nicht und wollen es auch nicht erkennen, denn sonst würden sie ja genau dem Kritikbild der AfD und der Pegida entsprechen und das darf gutmenschlich-humanistisch nicht sein. Ignoranz, Realitätsverweigerung sind mittlerweile die Grundprinzipien der politischen und medialen Elite hier im Lande mit einer Agenda der Hoffnung auf einen zentralistisch agierenden EU-Staat, um Deutschland und seine Kultur aufzulösen. Das aber verweigern die übrigen EU-Staaten vehement, so dass Deutschland, welches auch in der EU letztlich immer noch verhasst war und ist, auf sich allein gestellt ist. Denn die politisch beschworene Freundschaften selbst zwischen EU-Ländern (Frankreich und GB) haben bis heute nicht zu einem wenigstens jeweils bilateralen Friedensvertrag geführt. Wer solche Risse in der EU bestehen lässt, kann von einer EU-Totgeburt sprechen, weil Verlogenheit und Heuchelei nie ein fester Grund für eine funktionierende Gemeinschaft sein kann, auch wenn sie lediglich politischen Charakter hat.

    Es wäre doch einmal hilfreich, die deutschen EU-Zahlungen einzustellen und das Geld hier für die ohnehin kaum gelingende Integration, die auch mit noch so viel Geld bezuschusst werden kann, zu verwenden. Ob das sauer verdiente Steuergeld in den Orkus der EU geworfen wird oder im eigenen Lande bleibt und verpufft, ist dann doch völlig egal.

    Vielleicht klappts ja dann doch mit der Integration? Nur alles geht nicht EU, Flüchtlinge, Griechenland- und sonstige Hilfe überfordern selbst Ignoranz und Realitätsverlust.

  36. 36

    Natürlich erhöht die Tatsache, dass die meisten illegalen Immigranten Moslems sind, die Probleme dramatisch. Doch wäre auch eine Masseneinwanderung nichtmuslimischer Nichteuropäer – z. B. eine von Chinesen – in höchstem Grade unerwünscht und gefährlich. Sie wäre eine deutlich weniger grosse Katastrophe als diejenige von muslimischen Orientalen sowie von (muslimischen und nichtmuslimischen) Schwarzen, weil die Chinesen erstens intelligenter und zweitens fleissiger sind und drittens keine aggressive, missionarische Religion mitbringen. Doch eine weniger grosse Katastrophe ist immer noch eine Katastrophe, denn auch durch sie würden die Deutschen und die anderen Europäer in ihren eigenen Ländern langsam, aber unerbittlich zur Minderheit.

    Es ist also unzulässig, die vom antideutschen System gesteuerte Masseneinwanderung auf den Aspekt der „Islamisierung“ zu begrenzen, wie es Michael Mannheimer und viele Kommentatoren auf diesem Blog tun. Die Islamisierung ist nur ein – allerdings entscheidend wichtiger – Aspekt des Desasters.

    @Gerhard M.
    „Warum lässt sich das Volk so etwas gefallen?“ fragen Sie. Weil das Volk durch den jahrzehntelang eifrig betriebenen Schuldkult zermürbt und gelähmt ist und nicht mehr wagt, für seine Existenz zu kämpfen. Dass sich der Widerstand in der Ex-DDR so ungleich stärker regt als im Westen, ist natürlich kein Zufall. In der DDR wurde den Menschen nicht dreimal täglich eingebleut, dass sie einem Verbrechervolk angehörten. Die marxistische Gehirnwäsche war viel weniger heimtückisch als die liberale, weil sie nicht antideutsch-rassistisch war.

    Noch ein Punkt. „Merkel muss weg“, schreien alle. Natürlich muss diese Kreatur weg, doch wem ist geholfen, wenn sie durch Gabriel ersetzt wird, oder auch durch Seehofer oder Schäuble? Ein Kanzler Seehofer oder ein Kanzler Schäuble würden statt jährlich eine Million vielleicht jährlich 300.000 Illegale ins Land lassen. Der Volkstod träte auch dann ein, nur eben langsamer. Da ist es vielleicht sogar ein Glück, dass die Flut jäh solche Proportionen angenommen hat, denn sonst würde die Mehrheit der Deutschen weiter schlafen – bis es zu spät ist.

  37. 37

    werter Bazillus – mag sein, dass mein Kommentar etwas widersprüchlich erscheint, dennoch meine ich, dass es nicht nur eine (zu recht geforderte) „Bringschuld“ der Migranten gibt, sondern auch eine Rückbesinnung auf unsere „Wertegesellschaft“ ebenso zur Debatte steht.
    Ich persönlich habe schon oft die Beobachtung u. Erfahrung gemacht, dass sich insbesondere Moslems von starken Leitkulturen/selbstbewußter deutscher Identität durchaus beeindrucken lassen u. in manchen Fällen sogar ihre eigene Religion/Kultur hinterfragen. Solange wir jedenfalls Zustände wie seinerzeit in Sodom o. Babylonien als „deutsche Kultur“ weiter zulassen, wird das nur Wasser auf den Mühlen unserer (Glaubens-)Feinde sein, wird die Forderung nach Assimilation kaum erfolgreich verlaufen. Meine Vor-u.-Nachfahren, in den USA „Amishe“ genannt, sind das beste Beispiel, wie sich Strengläubige u. Konservative vom Rest der modernen welt abkapseln u. einigeln, weil sie den Zumutungen einer hyperliberalen, amoralischen Gesellschaft entfliehen möchten o. nicht gewachsen sind. So ähnlich verhalten sich auch viele Migranten hier, nicht nur Fundi-Muslime sondern auch Katholiken u. Wertekonservative anderer Länder. Man hat im ferneren Ausland oft eine völlig andere Vorstellung speziell von Deutschland, und nicht wenige sind schier entsetzt, wie die Realität bei uns tatsächlich ist, wie verkommen unsere Kultur teilweise schon ist. Natürlich könnte man nun einwenden, wems nicht passt möge doch wieder abhauen, aber bei mittlerweile 16-20 Mill. „migrativer Neudeutscher“ wäre das eine ziemlich unrealistische Wunschvorstellung. Schlussendlich: noch mehr Einwanderung, noch mehr Islam brauchen wir nun wirklich nicht, da bin ich ganz der Meinung des Blogs, der Stammleser/Poster hier, trotzdem sind auch wir gefordert – nicht unbedingt den Ausländern gegenüber, sondern zuallerst uns selbst, den nachfolgenden Generationen. Deutsche Geschichte,Kultur,Sprache u.meiner Meinung nach auch Rückbesinnung auf christliche Werte sind unerlässlich für eine wiederzugewinnende starke Eigenidentität, wollen wir nicht von den Migrationswellen hinweg gefegt werden.
    Dazu bedarf es keines Rassismus u. keines pauschalen Fremdenhasses, sondern lediglich ein erhobenes, gesundes u. stolzes Deutschtum, wie wir es einstmal ganz selbstverständlich hatten. Auch ein „Neger“ kann solch ein Deutscher (Engländer, Spanier..) sein o. werden – und er wird es umso mehr, je selbstbewusster wir wieder uns als Deutsche empfinden u. verhalten.
    Das Nachäffen angloamerikanischer Kultur zähle ich nicht dazu! m-f.G.

  38. Bernhard von Klärwo
    Montag, 2. November 2015 23:23
    38

    DER STAATSAPPARAT GREIFT NACH UNSEREN KINDERN!

    +++ARBEITSDIENST FÜR DEUTSCHE JUGENDLICHE!+++

    “”Soziales Jahr oder Bundeswehr
    Asylkrise: CDU fordert Dienstpflicht für Jugendliche
    Eckhardt Rehberg: Jugendliche sollen Zwangsdienst für Asylbewerber ableisten Foto: dpa

    BERLIN. Der CDU-Bundestagsabgeordnete Eckhardt Rehberg hat wegen der steigenden Asylzahlen einen Zwangsdienst für deutsche Jugendliche gefordert. „Wir brauchen die Dienstpflicht. Anders werden wir den Zufluß an Flüchtlingen und deren Integration nicht bewältigen“, sagte Rehberg dem Redaktionsnetzwerk Deutschland.

    Seiner Meinung nach sollten Jugendliche nach der Schule vor die Wahl gestellt werden, entweder ein Jahr zur Bundeswehr zu gehen oder ein soziales Jahr abzuleisten…

    Nur eine „Notmaßnahme“

    Unterstützung bekam er von Mecklenburg-Vorpommerns Innenminister Lorenz Caffier (CDU). Mit dieser Maßnahme könne die Bundeswehr mehr Nachwuchs rekrutieren. Eine Wiedereinführung der Wehrpflicht sei jedoch nicht Ziel. Es handele sich um eine reine Notmaßnahme angesichts der drohenden „humanitären Flüchtlingskatastrophe“, unterstrich Caffier…””
    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2015/asylkrise-cdu-fordert-dienstpflicht-fuer-jugendliche/

  39. 39

    Der dritte Angriff des Islam auf Europa. Bin in allem was Herr Mannheimer schreibt und sagt mit ihm einer Meinung.
    Habe auch schon in meinem Bekanntenkreis auf ihn aufmerksam gemacht. Darauf hat mich ein Bekannter auf das Bild zu der Überschrift der dritte Angriff….. hingewiesen, dass dieses Bild zu einem anderen Geschehen gehört und zwar zu 1991 Albanier auf dem Weg nach Italien.
    Wir haben genug Bilder von jetzt und die sind glaubwürdig, weil somit genau das Gegenteil erreicht wird, für das sich Herr Mannheimer mit seinem ganzen Sein einsetzt. Und das wäre sehr sehr schade.