Linker Terror gegen Meinungsfreiheit: Friedliche AfD Kundgebung massiv von militanten Antifa bedroht


Linke haben Deutschland zu einem Land ohne echte Meinungsfreiheit gemacht

Die wahre Gefahr für Deutschland kommt von links. Ohne Linke hätten wir weder eine Islamisierung, noch gäbe es die Antifa. Diese behaupten, gegen rechts zu sein. doch der wahre Kampf der antifa, die von linken Parteien und Gewerkschaften unterstützt und angetrieben wird, gilt der Meinungsfreiheit. Jeder von der linken Meinung abweichende Geanke wird bekämpft. Selbst der Obergrüne Palmer, OB von Tübingen, durfte persönlich erfahren, was es bedeutet, auch nur ansatzweise vom linken Mainstream abzuweichen. Als er eine Aufnahmegrenze für Flüchtlinge andachte, wurde er von der Grünen Jugend aufgefordert, die Partei zu verlassen. Dank der linken Meinungsdiktatur ist das Grundrecht auf Meinungsfreiheit in Deutschland oft nur noch durch massiven Polizeieinsatz durchsetzbar.

Michael Mannheimer, 5.11.2015

***

Von Petr Bystron, 5.11.2015

Friedliche AfD Kundgebung massiv von militanten Antifa bedroht.

Am Samstag fand in der Nürnberger Fußgängerzone eine friedliche Kundgebung der AfD statt. Insgesamt sechs Redner aus drei Bundesländern beleuchteten die unterschiedlichen Aspekte der aktuellen Asyl-Krise, darunter eine Aktivistin der Amnesty International.  Die zentrale Botschaft der Kundgebung lautete: Die Regierung Merkel hat versagt. 


Die Veranstaltung wurde überschattet von Ausschreitungen linker Randalierer. Militante ultralinke Gruppierungen blockierten den Zugang zu der Kundgebung und machten es so den Nürnberger Bürgern unmöglich, sich an der Veranstaltung zu beteiligen.  Ohne sich nur eine der Reden anzuhören, störten sie die Kundgebung mit Trillerpfeifen und Megaphonen. Sie griffen zwei der Redner physisch an, so dass diese von der Polizei beim Verlassen des Platzes beschützt werden mussten. Die Randalierer griffen sogar die Polizei an. Sie entwendeten einem der Polizisten ein Pfefferspray und attackierten mit diesem die Polizisten. „Ich habe selten so viel Hass und Aggressionen erlebt“, beschrieb der Vorsitzende der AfD Bayern, Petr Bystron die Lage.

Laut Bystron ist die aufgeheizte Stimmung in der Gesellschaft das Ergebnis linker Hetze gegen die AfD. Führende Politiker der SPD hätten in den letzten Tagen die AfD versucht zu diffamieren. Oft werden von den Linken  Pegida, rechtsextremistische Parteien und die AfD in einen Topf geworfen. Dies sei eine klare Strategie, um die bürgerlich-liberale AfD zu beschädigen , so Bystron.

In Nürnberg  rief eine „Allianz gegen Rechtsextremismus in der Metropolregion Nürnberg“ zu einer Gegendemonstration auf.  „Bereits das ist Diffamierung. Nächstes Mal rufen wir eine „Allianz gegen Linksextremismus“ ins Leben, wenn die SPD eine Kundgebung veranstaltet, so Bystron. Die linke Allianz wird von dem Soziologen Michael Helmbrecht sowie dem Gewerkschaftsfunktionär Stephan Doll angeführt.

Bystron zeigte sich verwundert darüber, dass sich auch Vertreter der evangelischen Kirche für derartige „linke Hetze“ einspannen lassen.  Der Aufruf zur Gegendemonstration wurde vom Regionalbischof Stefan Nitsche mitunterschrieben. „Es ist mir neu, dass Vertreter der Kirche gemeinsame Sache mit dem schwarzen Block der Antifa sowie mit Leuten, die kommunistische Fahnen schwenken, machen“, so Bystron. „Offenbar fehlt es dem  Bischof an Geschichtsbewusstsein“, ergänzte Bystron.

Einschüchtern will sich die AfD keinesfalls lassen. „Wir werden weiterhin friedlich für unsere Ziele eintreten“, bestätigte Bystron. Die nächste Demonstration findet bereits  diesen Samstag in Passau statt.

Quelle:
http://journalistenwatch.com/cms/friedliche-afd-kundgebung-massiv-von-militanten-antifa-bedroht/


SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
15 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments