Marine Le Pen spricht Klartext: Was Europa tun muss im Angesicht des islamischen terrors


Le Pen sagt Europa, was zu tun ist

 Was Marine Le Pen angesichts des Terrors an Maßnahmen vorschlägt, ist nichts mehr und nichts weniger als die Re-Installierung der hoheitlichen Aufgaben, die das natürlichste Merkmal eines jeden Staats sind: Schutz der Grenzen, Schutz der Bürger vor inneren und äußeren Angriffen, Verteidigung der  staatlichen Werte, Identität und Kultur. All jener dinge, die als Leitkultur bezeichnet – und von den Linken verteufelt werden. Merkel hingegen setzt (kein Witz!) auf noch mehr Immigration (das zeigt, dass diese Frau wahnsinnig ist), und der stellvertretende Chefredakteur der Zeit will – ebenfalls kein Witz! – den “Islamismus” allen Ernstes mit noch mehr Willkommenskultur niederringen. Auch bei Medien herrscht längst der blanke Wahnsinn. In Europa bahnt sich ein Zerreißprobe an  zwischen den völker-und kulturfeindlichen EU-Vasallen auf der einen Seite (Merkel, Hollande, Juncker u.a.) auf der einen und den Bewahrern der 2000jährigen chrisltlich-abendländischen Tradition Europas auf der anderen Seite (Le Pen, Orban, Szydlo u.a.) an. An deren Ausgang wird sich das zukünftige Schicksal Europas entscheiden. Dieser Blog kämpft auf der Seite der Bewahrer des großartigen europäischen Erbes. Der Kampf wird erst dann beendet sein, wenn eine Seite die Waffen streckt. Noch ist alles offen …

Michael Mannheimer, 17.11.2015

***

Aus , 16. Nov 2015 |

Marine Le Pen zum Islamterror von Paris

Und wieder ist offenbar die Chefin des Front National, Marine Le Pen, die einzige Spitzenpolitikerin, die nach dem Islammassaker vom vergangen Freitag in Paris offen anspricht, was tatsächlich getan werden muss.

Frankreich müsse die Kontrolle über seine nationalen Grenzen wieder gewinnen. Ohne Grenzen gibt es keinen Schutz und keine Sicherheit, so Le Pen. Frankreich leide an einem „programmierten Zusammenbruch“. Es muss sich wieder bewaffnen gegen vorhersehbare und größer werdende Bedrohungen.


Der Staat müsse endlich wieder seine existenzielle Aufgabe, das Volk zu schützen, wahrnehmen. Radikal-islamische Organisationen müssen verboten, radikale Moscheen geschlossen werden. Ausländer, die Hass predigen und Illegale müssen ausgewiesen werden. Hat man hierzulande schon Ähnliches gehört? Nein, wir müssen nach ein paar Krokodilstränen weiter tolerant und offen sein für alle und jeden! (lsg)

Quelle:
http://www.pi-news.net/2015/11/marine-le-pen-zum-islamterror-von-paris/

 


SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
31 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments